Bitcoin Forum

Local => Off-Topic (Deutsch) => Topic started by: molecular on April 16, 2020, 07:01:38 AM



Title: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: molecular on April 16, 2020, 07:01:38 AM
Moin,

Das Fass ist schwer am überlaufen für mich. Siehe mein thread Fidor Bank: unverschämte Bitte um Informationen zur Herkunft meines Vermögens (https://bitcointalk.org/index.php?topic=5240034.0). Das hat den Ausschlag gegeben jetzt mal ernsthaft über einen Exit aus dem Bankensystem nachzudenken... es wird mir zu übergriffig.

Die Fidor Bank ist hier nicht wirklich anzukreiden... sie werden halt gezwungen vom GwG zu dem Quatsch. Alle Banken werden dazu gezwungen und auch die Zahlungsdienstleister.

Was will ich machen?


Also ist mein Ziel folgenden Zustand zu erreichen:

Es gibt kein Bankkonto welches auf meinen Namen läuft.


Vielleicht auch noch:

Es gibt keine Entität welche mehr als temporär zu Transferzwecken ein EUR- (oder anderes fiat-) Konto in meinem Namen führt.


Oder sogar:

Es gibt kein digitales fiat-Geld auf meinen Namen. (stablecoins sind aber ok, da sie nicht "auf meinen Namen" sind)

Ich jetzt noch nicht ganz klar wie ich's definieren will. Überhaupt hab ich noch nix entschieden oder durchgeführt, aber ich bereite schon mal vor...

Wie will ich das machen?


Es gibt viele ökonomische Handlungen die derzeit über meine Bankkonten abgewickelt werden. Für diese brauche ich andere Lösungen:

Vermögensmanagement, Wertaufbewahrung,...

  • Handel mit altcoins: läuft eh schon alles über BTC/BCH/ETH
  • stablecoins: erklärt mich für bescheuert und vor 6 Wochen hätt ich mir das auch nicht träumen lassen, aber es befindet sich ein nicht unerheblicher Teil meines Vermögens in stablecoins (USDT, USDC, USDH). Ja, da sind große Risiken, aber ich hab's jetzt halt mal gemacht, weil alles in crypto zu haben ist wohl ein bisserl leichtsinnig
  • Handel Bitcoin-fiat: bisher über bitcoin.de. Das geht dann nicht mehr. Habe kraken-account gemacht (aber will ich ja eigentlich nicht, ist ja wieder "EUR in meinem Namen", nicht viel anders als bei der Bank. Also "stablecoins vs. crypto auf bittrex o.ä. exchange" ist bisher meine beste Idee.
  • Edelmetalle: durch fidor bin ich letztendlich an einen goldmoney.com account gekommen da fidor sein Silberlagerungsgeschäft aufgegeben hat. Da wird das Zeug angeblich für mich in der Schweiz gelagert. Nicht geil, aber flexibel. Physische trades weiterhin über Tafelgeschäft (oder privat) anonym und bar (leider jetzt nur <2k€) oder sonst halt online, aber eigentlich eh gerade garnicht mehr... kein Bock mich zu registrieren, ausserdem gibt's nix.

Brick and Mortar (lokale) Einkäufe

Lösung: Bargeld wenn akzeptiert, sonst Kreditkarte
Fragen: Wie komme ich "legal" und ohne mit dem GwG in konflikt zu geraten and genügend Bargeld? Mögliche Lösungen:

  • local.bitcoin.com, mycelium localtrader, etc.: recht dünner markt, also schlechter Preis und aufwendiges treffen (lebe auf dem Land, müssge also zur nächsten großen Stadt). Unklar wie "legal" es ist bzw. bis zu welchen Grenzen. Zudem haben lokale trades ihre ganz eigenen Risiken
  • Gehalt in bar: Ich bin bei meiner eigenen GmbH angestellt. Die könnte das Gehalt (teilweise) in Bar zahlen

Online Einkäufe

Ich präferiere selbstverständlich schon jetzt Händler die cryptos akzeptieren. Die sind aber dünn gesäht. Haven (openbazaar) ist eine schöne Lösung die gut und sicher funktioniert. Aber die meiste Ware kommt dann aus China geschickt und das dauert mir oft einfach zu lang. Es wird also wohl nötig sein "traditionelle" online-händler irgendwie ohne Bankkonto zu bezahlen.

  • amazon: ja, ich gebe es zu. Ich versuche es zu vermeiden, aber relativ häufig kaufe ich dann doch bei amazon. purse.io macht leider immer noch nicht service für deutschland und Herr Lehmann ist wohl weg. Weiss einer wo es amazon gift cards gibt für maximal 1€ pro € (lieber weniger)?
  • andere Händler: die meisten akzeptieren paypal. Paypal scheitert aber daran, daß man das Konto per SEPA nur aufladen kann wenn der Name des Kontoinhabers übereinstimmt mit dem bei paypal registrierten namen. Da scheiden also die crypto-to-SEPA-dienstleister aus. Hat einer eine Idee wie man sonst sein paypal-Konto ohne großes Risiko mit EUR aufladen könnte? Andere Lösung ist natürlich immer SEPA-Überweisung per crypto-to-SEPA Dienstleister... ist aber nervig und zeitaufwendig

Energie, Versicherungen, etc.
Diese Dinge zahle ich derzeit bequem und sicher per SEPA Lastschrift. Das wird wohl aufwendiger. Eine jährliche Vorauszahlen per crypto-to-SEPA Dienstleister könnte wohl bei moderatem Aufwand funkionieren. Hat jemand andere Ideen?

Finanzamt

Das Finanzamt will ab und an mal EUR von mir haben. Ok, mach ich per crypto-to-SEPA. Ich glaube man kann sogar Bargeld abliefern? Das könnte allerdings bei größeren Beträgen schwierig werden (erstens Beschaffung, zweitens: wer weiss ob die dann wissen wollen woher soviel Bargeld kommt)

Aber manchmal (da meine Firma Steuer-vorauszahlungen direkt an's FA leistet) bekomme ich auch was zurück. Wie könnte das Finanzamt mir meine Steuerrückzahlung geben?

wilde Liste von Fragen / brainstorm

  • crypto-to-SEPA services:derzeit probiere ich es mal mit bitpanda. Hätte hier aber gern mehrere Services für Ausfallsicherheit. Kann jemand noch andere Dienstleister empfehlen die einem erlauben SEPA-Überweisungen zu machen wenn man denen cryptos hergibt?
  • crypto kreditkarte: habe vor ein paar Wochen "2gether" ausprobiert. Das funzt aber nicht: man hat dort crypto wallets und crypto accounts. Auf die wallets kann man crypto schicken, auf die accounts nicht, die kann man nur per "kauf" mit EUR befüllen. Die Kreditkarte kann man nur mit den accounts nutzen, nicht mit den wallets. Was ein scheiss. Welche Kreditkarte die man mit crypto "aufladen" kann funkioniert gut?
  • paypal: (s.o.) wie befülle ich mein paypal-Konto mit EUR? Geht's überhaupt?

Vielen Dank für's lesen (an die die's geschafft haben).

Freue mich über jede Idee oder Anmerkung.


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: MishaMuc on April 16, 2020, 07:46:04 AM
Super Thread, danke dir.

Bzgl. Gehaltszahlungen schau dir mal https://www.bitwage.com/for-companies/ an.
Bin ich aktuell auch dabei, da ich ein kleines Startup am Laufen habe (<6 MA, alle TZ) und alle Interesse hätten ihre Gehälter in BTC zu erhalten.

Bzgl. Bargeld.
Ich setze mich aktuell mit der Thematik Crypto Creditcard auseinander. Gibt im Forum auch ein Thread dazu: hier (https://bitcointalk.org/index.php?topic=5132044.0)
Recht interessant klingt aktuell Crypto.com sind aber noch recht neu..


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: TillKoeln on April 16, 2020, 08:00:12 AM
auch wenn meine kurze antwort deinem ausführlichen text nicht gerecht wird :-)

aber deine grundversorgung sollte eigentlich locker mittels diverser vouchers gesichert sein.
also im grunde genommen ..

lebensmittel/frischwaren ~ Rewe  = Bitrefill => Gutschein,     ausdrucken und fertig.    
lebensmittel/ Trockenwaren  ~ Amazon = Bitrefill =>  Gutschein,
non food  ~ Amazon
Klamotten  ~ Amazon,Kaufhof,Primark  bla bla  = Bitrefill => Gutschein
Elektronik  ~ Amazon, Mediamarkt bla bla  = Bitrefill => Gutschein
Urlaub Hotel  ~ Bitrefill =>  Voucher
Urlaub Flug   ~  Bitrefill => Voucher
Urlaub Fernbus ~ Bitrefill => Voucher
usw etc pp.

Rechnungen die Banküberweisungen erfordern kannst du mit xyz bezahlen,  es gab / gibt
da diverse seriöse anbieter.    

Burgerking,Pizza,Pasta,Sushi ?   => Lieferando => Bitcoin    


----------------------------------------------------------------------------------------------------

ich meine ..  das alles kannst du erledigen ohne das jemand wirklich "kugelsicher" die herkunft des geldes nachweisen kann.
...

ich bin relativ lange ganz gut mit viabuy gefahren,  leider haben sie die einzahlung mittels bitcoin eingestellt.  
bei der bestellung/zweitkarte kannst du dir den namen aussuchen welcher auf der karte steht.

Hotelbuchungen, Reservierungen, AutoVermietung  war alles kein problem
.. und insofern du nicht "Donald Duck"  als namen aussuchst gibts auch keine probleme :-)


aber ich glaub ich bin am thema vorbei  ;D



Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: Lakai01 on April 16, 2020, 08:20:20 AM
Die Lösung für dein Problem klingt sehr nach einer Crypto-Kreditkarte. Ziel dieser Karten ist es, dass du diese mit Cryptos deiner Wahl auflädst und "ganz normal" damit bezahlen kannst, sowohl in Läden wo Kreditkarten akzeptiert werden als auch diese bspw. bei Paypal hinterlegen.

Anbieter solcher Karten gibts mittlerweile doch ein paar, die bekannteren sind vermutlich Tenx  (https://tenx.tech/card) oder auch Ternio (https://ternio.io/crypto-card/). Die Vorgehensweise ist dabei so:

- Du erstellst dir ein Konto beim Anbieter deiner Wahl, dafür ist KYC erforderlich, da du ja eine "echte" Kreditkarte bekommst
- Sobald du die Karte hast (gibt es sowohl virtuell als auch in Echtkarten) kannst du diese mit den Coins deiner Wahl aufladen und damit überall bezahlen, wo Kreditkarten akzeptiert werden. Du musst bei diesem Schritt nur aufpassen, manche der Anbieter konvertieren dir in diesem Schritt sofort deine BTC in ihren eigenen Coin und halten den da vor, bei Ternio ist das bspw. der auf Stellar-basierende TERN.


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: Buchi-88 on April 16, 2020, 08:25:05 AM
Die Lösung für dein Problem klingt sehr nach einer Crypto-Kreditkarte. Ziel dieser Karten ist es, dass du diese mit Cryptos deiner Wahl auflädst und "ganz normal" damit bezahlen kannst, sowohl in Läden wo Kreditkarten akzeptiert werden als auch diese bspw. bei Paypal hinterlegen.

Anbieter solcher Karten gibts mittlerweile doch ein paar, die bekannteren sind vermutlich Tenx  (https://tenx.tech/card) oder auch Ternio (https://ternio.io/crypto-card/). Die Vorgehensweise ist dabei so:

- Du erstellst dir ein Konto beim Anbieter deiner Wahl, dafür ist KYC erforderlich, da du ja eine "echte" Kreditkarte bekommst
- Sobald du die Karte hast (gibt es sowohl virtuell als auch in Echtkarten) kannst du diese mit den Coins deiner Wahl aufladen und damit überall bezahlen, wo Kreditkarten akzeptiert werden. Du musst bei diesem Schritt nur aufpassen, manche der Anbieter konvertieren dir in diesem Schritt sofort deine BTC in ihren eigenen Coin und halten den da vor, bei Ternio ist das bspw. der auf Stellar-basierende TERN.

Hätte ich jetzt auch so gesehen das dies die Beste Lösung (für den Selbstversuch) ist, BitPanda Konto + Krypto Kreditkarte.

Zu den Kryptokreditkarten gibt es diesen Thread:

https://bitcointalk.org/index.php?topic=5132044.0


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: asche on April 16, 2020, 09:28:44 AM
Frage zu Bitcoin -> SEPA

Kannst du bei bitpanda den Zweck der Überweisung selbst eingeben? Ist bei kraken zB nicht möglich.


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: Lakai01 on April 16, 2020, 10:01:12 AM
Frage zu Bitcoin -> SEPA

Kannst du bei bitpanda den Zweck der Überweisung selbst eingeben? Ist bei kraken zB nicht möglich.

Ja, kann man:

https://i.postimg.cc/FKBwW5z9/screenshot-97.png (https://support.bitpanda.com/hc/de/articles/360004753460-Was-ist-Bitpanda-Pay-und-wie-funktioniert-es-)

Hätte dir da jetzt gerne einen Screenshot gesendet wie das bei mir aussieht, kann mich aktuell aber nicht bei Bitpanda einloggen. Zahlungen zu tätigen ohne eine Zahlungsreferenz angeben zu können wär mMn. auch ziemlich nutzlos, erschwert nur die Zuordnung der Zahlung zum jeweiligen Kundenkonto und verzögert die Einzahlung unnötig.

Kraken bietet ja glaube ich auch keinen Bezahldienst an, oder? Man kann über kraken ja nur withdrawen und dieses Feature so zum Bezahlen von Rechnungen ebenfalls verwenden, dafür ists aber grundsätzlich nicht gedacht ;D


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: asche on April 16, 2020, 10:17:24 AM
Kraken bietet ja glaube ich auch keinen Bezahldienst an, oder? Man kann über kraken ja nur withdrawen und dieses Feature so zum Bezahlen von Rechnungen ebenfalls verwenden, dafür ists aber grundsätzlich nicht gedacht ;D

Das ist richtig. Ich wusste nicht das Bitpanda diese Funktion anbietet. Schick.


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: molecular on April 16, 2020, 10:54:38 AM

aber ich glaub ich bin am thema vorbei  ;D

garnicht. privacy war zwar nicht als Anforderung genannt und ist nicht das Haupt Ziel (die Lieferanten die ich bezahlen will kennen mich zwangsläufig eh), aber wird ja immer wichtiger in der heutigen Zeit... auch wenn man konkret erstmal nichts zu verbergen hat.

danke für deine weitgehende Antwort.


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: bullrun2020bro on April 16, 2020, 11:19:19 AM
lebensmittel/frischwaren ~ Rewe  = Bitpay => Gutschein,     ausdrucken und fertig.    
lebensmittel/ Trockenwaren  ~ Amazon = Bitpay =>  Gutschein,
non food  ~ Amazon
Klamotten  ~ Amazon,Kaufhof,Primark  bla bla  = Bitpay => Gutschein
Elektronik  ~ Amazon, Mediamarkt bla bla  = Bitpay => Gutschein
Urlaub Hotel  ~ Bitpay =>  Voucher
Urlaub Flug   ~  Bitpay  => Voucher
Urlaub Fernbus ~ Bitpay => Voucher
usw etc pp.

Wenn man über Bitpay einen Voucher oder einen Gutschein bezieht möchte, ist dann vorher KYC notwendig? Oder wie läuft das dort? Falls ja, könnte man die (Amazon)-Gutscheine doch auch bei BitPanda holen, wo ggf. viele sowieso schon angemeldet sind.


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: JL0 on April 16, 2020, 12:33:53 PM
Zur Energie und Versicherung fällt mir gerade nur ein das man z.B bei Western Union,MoneyGram und Deutsche Post vor Ort in der Filiale Bar Geld Überweisen kann. Die Deutsche Post soll aber am teuersten sein und ich selber habe leider damit keine Erfahrungen gemacht. Ansonsten gibt es noch Prepaid Kreditkarten an Tankstellen die man mit 100 Euro aufladen kann und schnell per SMS freigeschaltet sind. Auf Paypal kann man Geld einzahlen das ist sehr leicht und ist wie Guthaben dann.
Hier von Paypal :

Wenn Sie trotzdem Geld auf Ihr PayPal-Konto einzahlen wollen, gehen Sie so vor:

   - Rufen Sie die E-Börse auf und klicken Sie auf Geld einzahlen und abbuchen.
   - Klicken Sie auf Geld auf Ihr Konto einzahlen. (Wenn Sie noch kein Bankkonto hinzugefügt haben, werden Sie jetzt dazu aufgefordert.)
   - Verwenden Sie die angezeigte Bankverbindung, um eine Inlandsüberweisung an PayPal durchzuführen.

Einzahlungen dauern in der Regel 2–3 Arbeitstage.

Ob man von der Börse aus z.B direkt Geld darauf Überweisen kann  ??? Müsste eigentlich gehen aber noch nie ausprobiert.

Paypal hat auch eine NFC Funktion mit der man z.B Google Pay usw. verbinden kann und es soll auch möglich sein damit vor Ort zu bezahlen. Noch nicht getestet vielleicht gibt es den einen oder anderen der Erfahrung damit hat.

Zum Finanzamt:

Man kann Bargeld an das Finanzamt Überweisen da gab es sogar mal einen Rechtsstreit dazu. Das muss das Finanzamt aber bewilligen und danach wirst Du vom Finanzamt an einer Bank weitergeleitet und kriegst dort eine Ermächtigung. Die Bank ist aber nicht dazu verpflichtet und kann dafür auch eine Gebühr verlangen.


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: thandie on April 16, 2020, 01:31:36 PM

Zum Finanzamt:

Man kann Bargeld an das Finanzamt Überweisen da gab es sogar mal einen Rechtsstreit dazu. Das muss das Finanzamt aber bewilligen und danach wirst Du vom Finanzamt an einer Bank weitergeleitet und kriegst dort eine Ermächtigung. Die Bank ist aber nicht dazu verpflichtet und kann dafür auch eine Gebühr verlangen.

Man kann auch einfach hingehen und bei der Finanzkasse mit Bargeld bezahlen. Die Scheinchen laufen dann durch die Zählmaschine, man bekommt eine Quittung und die Steuern sind beglichen.
Habe ich jedenfalls schon diverse Male gemacht, auch mit mehreren Tausend € auf einmal.


Bareinzahlungen zu Gunsten Dritter als Nichtkunde bieten viele Banken schon gar nicht mehr an.
Und bei der Postbank bzw. Postfiliale beispielsweise verlangen sie bei einem Betrag über 5 € stolze 15 € Gebühr. Das ist also kein guter Deal, um die kleinen Rechnungen wie Gas, Strom, Internet, Miete usw. zu bezahlen.


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: JL0 on April 16, 2020, 01:49:42 PM

Zum Finanzamt:

Man kann Bargeld an das Finanzamt Überweisen da gab es sogar mal einen Rechtsstreit dazu. Das muss das Finanzamt aber bewilligen und danach wirst Du vom Finanzamt an einer Bank weitergeleitet und kriegst dort eine Ermächtigung. Die Bank ist aber nicht dazu verpflichtet und kann dafür auch eine Gebühr verlangen.

Man kann auch einfach hingehen und bei der Finanzkasse mit Bargeld bezahlen. Die Scheinchen laufen dann durch die Zählmaschine, man bekommt eine Quittung und die Steuern sind beglichen.
Habe ich jedenfalls schon diverse Male gemacht, auch mit mehreren Tausend € auf einmal.


Bareinzahlungen zu Gunsten Dritter als Nichtkunde bieten viele Banken schon gar nicht mehr an.
Und bei der Postbank bzw. Postfiliale beispielsweise verlangen sie bei einem Betrag über 5 € stolze 15 € Gebühr. Das ist also kein guter Deal, um die kleinen Rechnungen wie Gas, Strom, Internet, Miete usw. zu bezahlen.
Danke für die Aufklärung.


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: TillKoeln on April 16, 2020, 02:56:36 PM
lebensmittel/frischwaren ~ Rewe  = Bitpay => Gutschein,     ausdrucken und fertig.    
lebensmittel/ Trockenwaren  ~ Amazon = Bitpay =>  Gutschein,
non food  ~ Amazon
Klamotten  ~ Amazon,Kaufhof,Primark  bla bla  = Bitpay => Gutschein
Elektronik  ~ Amazon, Mediamarkt bla bla  = Bitpay => Gutschein
Urlaub Hotel  ~ Bitpay =>  Voucher
Urlaub Flug   ~  Bitpay  => Voucher
Urlaub Fernbus ~ Bitpay => Voucher
usw etc pp.

Wenn man über Bitpay einen Voucher oder einen Gutschein bezieht möchte, ist dann vorher KYC notwendig? Oder wie läuft das dort? Falls ja, könnte man die (Amazon)-Gutscheine doch auch bei BitPanda holen, wo ggf. viele sowieso schon angemeldet sind.

oh shit, sorry. ...  nicht bitpay
Bitrefill meinte ich .. haha.
https://www.bitrefill.com/

und um auf deine frage zu antworten,  bei bitrefill gibts kein kyc.
ich werde mal meinen post editieren  ::)



Weiss einer wo es amazon gift cards gibt für maximal 1€ pro € (lieber weniger)?

bitrefill verlangt keine gebühr,




Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: Acura3600 on April 18, 2020, 09:14:15 AM
Ich mag auch gerne mal meine Tipps Dir geben  :)



https://lamium.io/

https://www.piixpay.com/

Mit diesen beiden Anbietern kannst Du dir jeweils deine Rechnungen bezahlen lassen - Somit kannst Du auch Online in gewissen Shops auf Rechung einkaufen oder Vorkasse und bezahlst über diese Dienste ;)

Zum anderen kann ich Dir nocH Dashbargain empfehlen als DIenst - Die Jungs bestellen für Dich die Ware die Du Online irgendwo bestellen willst, egal ob mediamarkt oder sonstiger kleiner Onlinehändler.

Alles ohne KYC versteht sich  ;D ;)


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: JL0 on April 18, 2020, 10:38:37 AM
Ich mag auch gerne mal meine Tipps Dir geben  :)



https://lamium.io/

https://www.piixpay.com/

Mit diesen beiden Anbietern kannst Du dir jeweils deine Rechnungen bezahlen lassen - Somit kannst Du auch Online in gewissen Shops auf Rechung einkaufen oder Vorkasse und bezahlst über diese Dienste ;)

Zum anderen kann ich Dir nocH Dashbargain empfehlen als DIenst - Die Jungs bestellen für Dich die Ware die Du Online irgendwo bestellen willst, egal ob mediamarkt oder sonstiger kleiner Onlinehändler.

Alles ohne KYC versteht sich  ;D ;)
Lamium und Dashbargain hört sich gut an. Kann man bei Dashbargain auch an einer Packstation liefern lassen ? Wie sieht es da mit der Privatsphäre aus ? Werden dafür Gebühren verlangt ?

PS: Hat sich erledigt selber gefunden:

Zur Dashbargain hier für alle anderen:

********************
Announcement
********************
Starting from November 20, DashBargain fees will increase to 3 USD + 3.5%. The reason is money transfer costs that non-crypto world is imposing on us.
As always, we put customer service first. We keep offering you the same high service standards and fast processing of orders. Whatever you need to buy, we can get it for you same day, guaranteed.

********************

Hi everyone,

we are announcing the launch of DashBargain, a service that allows you to buy anonymously what you need with Bitcoin, Dash and other cryptocurrencies:

www.DashBargain.com

We act as a go between you and the merchant:

-You submit an order.
-We calculate the total price (incl. fees & shipping).
-We send you a Coinpayments payment link.
-You enter your shipping information & pay in Bitcoin, Dash (or other coins).
-We purchase the item(s) with your shipping information.
-We send you the receipt & tracking number.
-Done!

DashBargain charges  2.5% + flat 3 USD fee on the gross of every order. Please note that we are not serving orders for gift cards, chemicals and bulk liquids.
We accept Bitcoin, Ether and Zcash as well  Smiley
Feel free to contact us at support@dashbargain.com for any questions.

www.DashBargain.com
support@dashbargain.com


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: Acura3600 on April 18, 2020, 10:45:21 AM
Ob die das verstehen zwecks Paketstation weiß ich nicht, jedoch bestellen die ja für dich im jeweiligen Shop den Du denen angibst als Link zum Artikel.
Zwecks Datenschutz kannst du denen nach der erfolgreichen Bestellung/Lieferung eine Email senden mit bitte um Löschung deiner Daten - die sitzen übrigens in Panama  8)


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: thandie on April 18, 2020, 11:55:44 AM
Ich mag auch gerne mal meine Tipps Dir geben  :)



https://lamium.io/

https://www.piixpay.com/

Mit diesen beiden Anbietern kannst Du dir jeweils deine Rechnungen bezahlen lassen - Somit kannst Du auch Online in gewissen Shops auf Rechung einkaufen oder Vorkasse und bezahlst über diese Dienste ;)

Zum anderen kann ich Dir nocH Dashbargain empfehlen als DIenst - Die Jungs bestellen für Dich die Ware die Du Online irgendwo bestellen willst, egal ob mediamarkt oder sonstiger kleiner Onlinehändler.

Alles ohne KYC versteht sich  ;D ;)

Klingt interessant. Hast du das schon in Anspruch genommen?
Falls ja, welche Angaben sieht denn der Empfänger?
Also angenommen, ich will damit meine monatliche Stromrechnung bezahlen - sieht mein Stromanbieter dann die bisherigen Angaben wie Name, Kundennummer etc., welche ich natürlich eingeben muß und dann statt bisher meiner Kontonummer wird nun die dieses Service angegeben?


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: Acura3600 on April 18, 2020, 12:14:00 PM
Ich mag auch gerne mal meine Tipps Dir geben  :)



https://lamium.io/

https://www.piixpay.com/

Mit diesen beiden Anbietern kannst Du dir jeweils deine Rechnungen bezahlen lassen - Somit kannst Du auch Online in gewissen Shops auf Rechung einkaufen oder Vorkasse und bezahlst über diese Dienste ;)

Zum anderen kann ich Dir nocH Dashbargain empfehlen als DIenst - Die Jungs bestellen für Dich die Ware die Du Online irgendwo bestellen willst, egal ob mediamarkt oder sonstiger kleiner Onlinehändler.

Alles ohne KYC versteht sich  ;D ;)

Klingt interessant. Hast du das schon in Anspruch genommen?
Falls ja, welche Angaben sieht denn der Empfänger?
Also angenommen, ich will damit meine monatliche Stromrechnung bezahlen - sieht mein Stromanbieter dann die bisherigen Angaben wie Name, Kundennummer etc., welche ich natürlich eingeben muß und dann statt bisher meiner Kontonummer wird nun die dieses Service angegeben?


Der Empfänger sieht von welchem Konto es kommt und den jeweiligen Betrag und Verwendungszweck.
Wenn Du eine Rechnung bezahlst, so musst da ja quasi immer den korrekten Verwendungszwecks angeben damit im Rechnungssystem es dir zugeordnet werden kann.
Die Rechnung bezahlt dann der andere der auch diesen Dienst benutzt, dafür bezahlst Du halt in BTC + eine kleine Gebühr.

Dashbargain kann ich empfehlen - mehrmals genutzt, sogar Mietwagen und Flüge kannst Du über die buchen. (jedenfalls letztens von einem User gelesen)


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: thandie on April 18, 2020, 04:43:15 PM
Ich mag auch gerne mal meine Tipps Dir geben  :)



https://lamium.io/

https://www.piixpay.com/

Mit diesen beiden Anbietern kannst Du dir jeweils deine Rechnungen bezahlen lassen - Somit kannst Du auch Online in gewissen Shops auf Rechung einkaufen oder Vorkasse und bezahlst über diese Dienste ;)

Zum anderen kann ich Dir nocH Dashbargain empfehlen als DIenst - Die Jungs bestellen für Dich die Ware die Du Online irgendwo bestellen willst, egal ob mediamarkt oder sonstiger kleiner Onlinehändler.

Alles ohne KYC versteht sich  ;D ;)

Klingt interessant. Hast du das schon in Anspruch genommen?
Falls ja, welche Angaben sieht denn der Empfänger?
Also angenommen, ich will damit meine monatliche Stromrechnung bezahlen - sieht mein Stromanbieter dann die bisherigen Angaben wie Name, Kundennummer etc., welche ich natürlich eingeben muß und dann statt bisher meiner Kontonummer wird nun die dieses Service angegeben?


Der Empfänger sieht von welchem Konto es kommt und den jeweiligen Betrag und Verwendungszweck.
Wenn Du eine Rechnung bezahlst, so musst da ja quasi immer den korrekten Verwendungszwecks angeben damit im Rechnungssystem es dir zugeordnet werden kann.
Die Rechnung bezahlt dann der andere der auch diesen Dienst benutzt, dafür bezahlst Du halt in BTC + eine kleine Gebühr.

Dashbargain kann ich empfehlen - mehrmals genutzt, sogar Mietwagen und Flüge kannst Du über die buchen. (jedenfalls letztens von einem User gelesen)


Danke, muß doch nochmal nachfragen.

Angenommen ich schaffe mein Bankkonto ab.
Und angenommen, ich möchte meine Steuern an das Finanzamt über einen dieser Dienste überweisen, also zahle dort BTC ein und das FA erhält Euronen.
Welche Kontonummer sieht dann das Finanzamt? Eine aus Panama?  ;)



Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: asche on April 18, 2020, 04:48:26 PM
Welche Kontonummer sieht dann das Finanzamt? Eine aus Panama?  ;)

Ich glaube nicht das Panama-Banken über SEPA zahlen. Das ist eigentlich nur Europäisch. (steht für Single Euro Payments Area).

Also wenn SEPA angeboten wird, ist es auch ein EU Konto :)

Was aber ganz sicher ist, ist das wenn du kein Konto auf deinem Namen hast, das FA dich ganz genau unter die Lupe nehmen wird. Sowas mögen die nicht besonders ;)


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: thandie on April 18, 2020, 05:12:44 PM
Welche Kontonummer sieht dann das Finanzamt? Eine aus Panama?  ;)

Ich glaube nicht das Panama-Banken über SEPA zahlen. Das ist eigentlich nur Europäisch. (steht für Single Euro Payments Area).

Also wenn SEPA angeboten wird, ist es auch ein EU Konto :)

Was aber ganz sicher ist, ist das wenn du kein Konto auf deinem Namen hast, das FA dich ganz genau unter die Lupe nehmen wird. Sowas mögen die nicht besonders ;)


Nein das stimmt so pauschal nicht.
Ich bin seit fast 20 Jahren selbstständig und das mit dem fehlenden eigenen Konto hatte ich alles schon durch - für das Finanzamt war das nie ein Problem.
Damals gab es niemals Nachfragen, spezielle Prüfungen oder Sonstiges. Im Gegenteil, ich hatte sogar ein recht gutes Verhältnis zu meiner Bearbeiterin.
Wichtig ist natürlich immer, daß man plausibel alles erklären kann und ehrlich ist.

Mich interessiert eigentlich vielmehr, was bei Nutzung eines solchen Dienstes bei den "Senderdaten" steht. Also was sieht der Empfänger?


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: asche on April 18, 2020, 05:18:41 PM
Nein das stimmt so pauschal nicht.

Das du nichts davon weisst bedeutet noch lange nicht das es nicht stimmt.

Ich weiss ganz sicher das alle "outlier", und "kein bankkonto" gehört dazu, näher unters Auge genommen werden. Das kannst du mir jetzt so glauben oder nicht :)

Sobald man aus dem System "raus" ist und das FA nicht prüfen kannst was für ein Einkommen du hast usw, ist das eine klare rote Flagge für die.


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: thandie on April 18, 2020, 06:10:45 PM
Nein das stimmt so pauschal nicht.

Das du nichts davon weisst bedeutet noch lange nicht das es nicht stimmt.

Ich weiss ganz sicher das alle "outlier", und "kein bankkonto" gehört dazu, näher unters Auge genommen werden. Das kannst du mir jetzt so glauben oder nicht :)

Sobald man aus dem System "raus" ist und das FA nicht prüfen kannst was für ein Einkommen du hast usw, ist das eine klare rote Flagge für die.


Ach was soll's.
Ich spreche aus eigener jahrelanger Erfahrung, also der Realität, und du schreibts mal wieder, daß du "sicher" irgendwas weißt... Genau wie dein Mythos, daß Banken prüfen, ob man brav seine Steuern zahlt.
So kommen wir wohl nicht weiter.   ;)


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: Acura3600 on April 18, 2020, 08:15:18 PM
Ich mag auch gerne mal meine Tipps Dir geben  :)



https://lamium.io/

https://www.piixpay.com/

Mit diesen beiden Anbietern kannst Du dir jeweils deine Rechnungen bezahlen lassen - Somit kannst Du auch Online in gewissen Shops auf Rechung einkaufen oder Vorkasse und bezahlst über diese Dienste ;)

Zum anderen kann ich Dir nocH Dashbargain empfehlen als DIenst - Die Jungs bestellen für Dich die Ware die Du Online irgendwo bestellen willst, egal ob mediamarkt oder sonstiger kleiner Onlinehändler.

Alles ohne KYC versteht sich  ;D ;)

Klingt interessant. Hast du das schon in Anspruch genommen?
Falls ja, welche Angaben sieht denn der Empfänger?
Also angenommen, ich will damit meine monatliche Stromrechnung bezahlen - sieht mein Stromanbieter dann die bisherigen Angaben wie Name, Kundennummer etc., welche ich natürlich eingeben muß und dann statt bisher meiner Kontonummer wird nun die dieses Service angegeben?


Der Empfänger sieht von welchem Konto es kommt und den jeweiligen Betrag und Verwendungszweck.
Wenn Du eine Rechnung bezahlst, so musst da ja quasi immer den korrekten Verwendungszwecks angeben damit im Rechnungssystem es dir zugeordnet werden kann.
Die Rechnung bezahlt dann der andere der auch diesen Dienst benutzt, dafür bezahlst Du halt in BTC + eine kleine Gebühr.

Dashbargain kann ich empfehlen - mehrmals genutzt, sogar Mietwagen und Flüge kannst Du über die buchen. (jedenfalls letztens von einem User gelesen)


Danke, muß doch nochmal nachfragen.

Angenommen ich schaffe mein Bankkonto ab.
Und angenommen, ich möchte meine Steuern an das Finanzamt über einen dieser Dienste überweisen, also zahle dort BTC ein und das FA erhält Euronen.
Welche Kontonummer sieht dann das Finanzamt? Eine aus Panama?  ;)



Dashbargain ist zum bestellen in Onlineshops/ Flüge /Reisen etc - Jedoch NICHT zum bezahlen von Rechnungen - Dafür ist Lamium und der andere Dienst zuständig. Das Geld kommt dann aus der Eu bei den beiden Zahlungsdienstleistern


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: asche on April 18, 2020, 08:28:05 PM
Ich spreche aus eigener jahrelanger Erfahrung, also der Realität, und du schreibts mal wieder, daß du "sicher" irgendwas weißt... Genau wie dein Mythos, daß Banken prüfen, ob man brav seine Steuern zahlt.

Ich habe nie gesagt das die Banken das prüfen. Ich habe gesagt das ist der Grund warum diese Fragen gestellt werden. Und diese werden im Rahmen der AEOI gestellt. Und das überall in Europa, und vielleicht noch woanders.

https://en.wikipedia.org/wiki/Common_Reporting_Standard

Und zum anderen Thema: Wenn du kein Konto hast, gehörst du halt zum Bruchteil des Volks wo das FA automatisch nur sehr wenig Daten bekommt. Das bedeutet die werden versuchen diese Daten anders zu bekommen, sprich rumschnüffeln. Wenn das jetzt für dich kein Sinn macht, dann kann ich dir auch nicht weiterhelfen.


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: thandie on April 18, 2020, 09:17:12 PM
Welche Daten verdammt nochmal werden sie woanders herbekommen?
Wovon redest du? Werde doch einfach mal konkret und rede nicht ständig um den sagenhaften mysteriösen Brei herum.

Ich weiß exakt und zu 99%, welche aktuellen Daten das FA von mir hat und welche nicht. Und das war auch früher so.
Fakt ist: in meiner kontolosen Zeit konnte ich beim FA deutlich mehr "flunkern" als jetzt.
Und Fakt ist auch: es gab nie Nachfragen.
Da kannst du erzählen was du willst.


Komisch, daß ich über all die Jahre so gut gefahren bin
:D


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: molecular on April 19, 2020, 09:44:20 AM
Sobald man aus dem System "raus" ist und das FA nicht prüfen kannst was für ein Einkommen du hast usw, ist das eine klare rote Flagge für die.

Das FA kann auch so nicht einfach prüfen was dein Einkommen ist. Oder meinst du das FA kann einfach so mal bei der Bank eine Transaktionsliste anfordern?


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: asche on April 19, 2020, 10:42:42 AM
Sobald man aus dem System "raus" ist und das FA nicht prüfen kannst was für ein Einkommen du hast usw, ist das eine klare rote Flagge für die.

Das FA kann auch so nicht einfach prüfen was dein Einkommen ist. Oder meinst du das FA kann einfach so mal bei der Bank eine Transaktionsliste anfordern?


Nein Transaktionen kriegen die nur über Abruf, und das ist soviel ich weiss nur möglich wenn die einen Verdacht haben.

Von der Bank bekommen die Standard nur Information über Kapitalerträge, was für Konten du hast usw.

Der Arbeitgeber schickt dem FA direkt alle Informationen über dein Gehalt.


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: molecular on April 19, 2020, 03:22:02 PM
Der Arbeitgeber schickt dem FA direkt alle Informationen über dein Gehalt.

Die schickt der Arbeitgeber auch wenn er mir mein Gehalt in bar oder crypto zahlt. Da spielt es keine Rolle ob ich ein Bankkonto nutze oder nicht.

Ich sag ja nicht daß das FA es geil finden wird daß ich kein Konto mehr hab. Aber auslösen wird das nix, ausser vielleicht unumut darüber sich damit befassen zu müssen daß jetzt einer kommt und Bargeld abholen will.



Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: molecular on April 20, 2020, 06:54:00 AM
Frage zu Bitcoin -> SEPA

Kannst du bei bitpanda den Zweck der Überweisung selbst eingeben? Ist bei kraken zB nicht möglich.

Ja, kann man:

https://i.postimg.cc/FKBwW5z9/screenshot-97.png (https://support.bitpanda.com/hc/de/articles/360004753460-Was-ist-Bitpanda-Pay-und-wie-funktioniert-es-)


Hmmm.. Wo ist das denn? Ich finde das nicht. In meine EUR fiat wallet gibt es "auszahlen", aber das ist nur für auszahlungen auf's eigene Konto gedacht... der Name des Kontoinhabers muss übereinstimmen und man kann auch keine Referenz eingeben. Es gibt auch "senden" aber der button ist disabled und ein popup sagt: "senden ist für diese Währung nicht möglich".

Vielleicht muss ich mich noch besser verifizieren.. bin derzeit nur "light" verifiziert.


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: Buchi-88 on April 20, 2020, 08:07:53 AM
Frage zu Bitcoin -> SEPA

Kannst du bei bitpanda den Zweck der Überweisung selbst eingeben? Ist bei kraken zB nicht möglich.

Ja, kann man:

https://i.postimg.cc/FKBwW5z9/screenshot-97.png (https://support.bitpanda.com/hc/de/articles/360004753460-Was-ist-Bitpanda-Pay-und-wie-funktioniert-es-)


Hmmm.. Wo ist das denn? Ich finde das nicht. In meine EUR fiat wallet gibt es "auszahlen", aber das ist nur für auszahlungen auf's eigene Konto gedacht... der Name des Kontoinhabers muss übereinstimmen und man kann auch keine Referenz eingeben. Es gibt auch "senden" aber der button ist disabled und ein popup sagt: "senden ist für diese Währung nicht möglich".

Vielleicht muss ich mich noch besser verifizieren.. bin derzeit nur "light" verifiziert.


Die Informationen zu BitPanda Pay findest du hier, das könnte natürlich sein das man Vollverifiziert sein muss...

https://www.bitpanda.com/de/payments

Quote
Wie Bitpanda Pay funktioniert

Geld senden leicht gemacht - mit Bitpanda Pay und deinem verifizierten Bitpanda Konto.

- Klicke in deiner Euro Wallet auf "Senden" und gib dein Passwort ein, damit wir wissen, dass du es bist.
- Gib den Namen des Empfängers, die IBAN und eine Zahlungsreferenz ein.
- Gib den genauen Geldbetrag ein, den du senden möchtest, überprüfe die Daten und bestätige sie.
- Verifiziere deine Transaktion mit SMS TAN und schließe die Transaktion ab

Kannst aber hier auch noch einmal im Support Thread nachfragen.

https://bitcointalk.org/index.php?topic=1680304.0


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: molecular on April 24, 2020, 07:28:34 AM
Hmmm.. Wo ist das denn? Ich finde das nicht. In meine EUR fiat wallet gibt es "auszahlen", aber das ist nur für auszahlungen auf's eigene Konto gedacht... der Name des Kontoinhabers muss übereinstimmen und man kann auch keine Referenz eingeben. Es gibt auch "senden" aber der button ist disabled und ein popup sagt: "senden ist für diese Währung nicht möglich".

Vielleicht muss ich mich noch besser verifizieren.. bin derzeit nur "light" verifiziert.


Die Informationen zu BitPanda Pay findest du hier, das könnte natürlich sein das man Vollverifiziert sein muss...


Danke für deine Info.

Hab mich jetzt voll verifiziert und jetzt geht "senden" auch vom EUR-Wallet aus. Verwirrenderweise kommt die eingabe der Referenz bei der Sepa-Überweisung in einem Extra-Schritt (nach dem Formular mit Kontonummer, Betrag, Name Begünstigter)


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: bct_ail on April 24, 2020, 09:26:18 AM
Hab mich jetzt voll verifiziert und jetzt geht "senden" auch vom EUR-Wallet aus. Verwirrenderweise kommt die eingabe der Referenz bei der Sepa-Überweisung in einem Extra-Schritt (nach dem Formular mit Kontonummer, Betrag, Name Begünstigter)
halt uns mal auf dem Laufenden. Gerade in Bezug auf Mittelherkunftsnachweis. Da hat ja ein User zur zeit massive Probleme -> https://bitcointalk.org/index.php?topic=1680304.msg54261482#msg54261482


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: Buchi-88 on April 24, 2020, 09:39:54 AM
Hab mich jetzt voll verifiziert und jetzt geht "senden" auch vom EUR-Wallet aus. Verwirrenderweise kommt die eingabe der Referenz bei der Sepa-Überweisung in einem Extra-Schritt (nach dem Formular mit Kontonummer, Betrag, Name Begünstigter)
halt uns mal auf dem Laufenden. Gerade in Bezug auf Mittelherkunftsnachweis. Da hat ja ein User zur zeit massive Probleme -> https://bitcointalk.org/index.php?topic=1680304.msg54261482#msg54261482

Genau das würde mich für die Zukunft auch interessieren, derzeit will ich mich da einfach nicht abärgern und eventuell einen guten Verkaufs Zeitpunkt verpassen weil die Funds bei ihnen hängen bleiben. Alles was ich nicht bei ihnen gekauft habe Trade ich in EUR derzeit und bis das geklärt ist auf Bittrex!

Viel Glück bei deinem Vorhaben finde es sehr interessant wenn du das durchziehst!


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: qwk on April 24, 2020, 04:19:13 PM
Also ist mein Ziel folgenden Zustand zu erreichen:

Es gibt kein Bankkonto welches auf meinen Namen läuft.
Mal abgesehen davon, dass ich nicht ganz den Sinn und Zweck der Übung erkennen kann, sei es dir natürlich unbenommen, das zu wollen.

Die hier bereits erwähnten Hinweise, das über irgendwelche Dienstleister wie Bitpanda oder Bitcoin-Kreditkarten zu bewerkstelligen, finde ich allerdings etwas widersinnig.
Schließlich verifizierst du dich da auch bei einem Finanzdienstleister, der letzten Endes "intern" so etwas wie ein Bankkonto auf deinen Namen eröffnet.

Insofern ginge mein Tipp eher in eine etwas "unkonventionellere" Richtung, nämlich die Gründung eines Unternehmens oder Vereins, das an deiner Statt ein Konto betreibt.
So wäre es z.B. auch möglich, sich ein Bankkonto mit anderen zu teilen, das notwendige Vertrauen vorausgesetzt.
Im Endeffekt machen sowas in der Art die guten, alten Steuerhinterzieher doch beinahe alltäglich, wenn sie irgendwelche Offshore-Firmen gründen, da wird sich schon auch ein erfahrener Dienstleister für finden lassen ;)
Womit ich nicht unterstellen will, dass es dir hier um Steuerhinterziehung geht.

Aber, um ganz ehrlich zu sein, mir persönlich wäre das alles den Aufwand nicht wert.
Man kann sicherlich den Gebrauch eines Kontos stark minimieren, ohne vollständig darauf zu verzichten, wenn man nicht unbedingt ganz und gar kontolos sein möchte.


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: ewibit on April 25, 2020, 12:27:35 AM
Alles was ich nicht bei ihnen gekauft habe Trade ich in EUR derzeit und bis das geklärt ist auf Bittrex!



hast du (persönliche) Erfahrungen mit FIAT in/out bei Bittrex die du teilen möchtest?




Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: Gyrsur on August 13, 2020, 02:50:02 AM
super thread, bin dabei. aber ohne bankkonto wird es schwierig vermutlich.

als "lösung" im moment nur mal ins blaue hinein:

  • deutsches bankkonto (je nach bedarf auch mit status pfändungsschutz)
  • ausländiches bankkonto in land ohne automatischem informationsaustausch
  • BTCitcoin (bzw. Crypto)

gerne bitte auch hier für ein ausländisches bankkonto diskutieren --> https://bitcointalk.org/index.php?topic=5268470


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: Buchi-88 on August 13, 2020, 08:12:17 AM
Alles was ich nicht bei ihnen gekauft habe Trade ich in EUR derzeit und bis das geklärt ist auf Bittrex!



hast du (persönliche) Erfahrungen mit FIAT in/out bei Bittrex die du teilen möchtest?




Hallo, habe ich schon lange nicht mehr. Aber soweit ich weiß kann man nur auf sein eigenes verifiziert/angegebenes es Konto senden. Aber kann dir nächste Woche nachsehen und auch in den AGB nachlesen falls Interesse besteht?

Laut Hausbank soll man ihnen auf dem Empfänger Konto ihnen aber Bescheid geben wenn man über 15k von einem ausländischen Konto empfängt. Rest muss man dann eh mit dem Finanzamt klären, gehe nicht davon aus das das Bittrex Konto auf einer Blacklist steht, die sind ja SEC konform.


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: bct_ail on August 13, 2020, 10:07:29 PM
Laut Hausbank soll man ihnen auf dem Empfänger Konto ihnen aber Bescheid geben wenn man über 15k von einem ausländischen Konto empfängt. Rest muss man dann eh mit dem Finanzamt klären, gehe nicht davon aus das das Bittrex Konto auf einer Blacklist steht, die sind ja SEC konform.
Das musst du der Bundesbank melden, nicht dem Finanzamt. Nennt sich grenzüberschreitende Zahlungsmeldung. Meldepflichtig sind nur Beträge ab 12.500 Euro.


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: Buchi-88 on August 14, 2020, 03:05:55 PM
Laut Hausbank soll man ihnen auf dem Empfänger Konto ihnen aber Bescheid geben wenn man über 15k von einem ausländischen Konto empfängt. Rest muss man dann eh mit dem Finanzamt klären, gehe nicht davon aus das das Bittrex Konto auf einer Blacklist steht, die sind ja SEC konform.
Das musst du der Bundesbank melden, nicht dem Finanzamt. Nennt sich grenzüberschreitende Zahlungsmeldung. Meldepflichtig sind nur Beträge ab 12.500 Euro.

Also an die Bundesbank "muss" es die Hausbank melden soweit meinen Infos, außer du gibt's bei der Hausbank  Bescheid das ein größerer Betrag auf dein Konto eingeht (eventuell geben sie es trotzdem weiter, aber das Geld wird vorerst nicht gesperrt). Zu den 12,5k keine Ahnung bei AML5 sind es 10k eventuell habe ich die 15k mit den BTC Automaten verwechselt?!


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: Chefin on August 26, 2020, 08:24:57 AM
Nachdem ich viel gelesen habe hier im Thread und sicherlich auch eine Menge davon umsetzbar, kommt man am Ende doch immer wieder an einen Punkt, an dem es eben NICHT mehr geht. Und an diesem Punkt ist das ganze Kartenhaus gekippt.

Die Bankkonten und das ganze Regelwerk aussenrum dient dazu, Vermögen eben NICHT unsichtbar zu halten. Das Regelwerk ist nicht 100% Wasserdicht, siehe Hoeness. Über 10 Jahre hat es gedauert, bis er aufgeflogen ist. Dann aber kam zur Nachzahlung auch noch Knast. Und ja, es gibt sicherlich auch welche die damit ihr Leben lang durchkommen. Aber es sind die Wenigsten. Und alle anderen fallen damit auf die Schnauze. Schon weil sie es eben NICHT hinbekommen, ihr GANZES Leben lang alles zu verstecken. Den wegen 5000 Euro macht man sowas nicht, lohnt doch garnicht. Nur bei hohen Beträgen macht das überhaupt Sinn.

Aber was wenn man dann mal Krank wird, nicht im gewohnten Mass agieren kann, Bargeld besorgen, Zahlungen bar tätigen, etc. Da reichen Unfälle mit etwas längerem Krankenhaus oder Operationen, eigentlich Harmlos, vieleicht mal einen Blinddarmdurchbruch.

Das Risiko existiert das ganze Leben lang und sollte irgendwann dann das Geld auftauchen, weil es nötig wird, gibts Stress. Geld futsch, vorbestraft und möglicherweise wird sogar Krankenkasse wegen Sozialbetrug dich rauswerfen. Den rest den das Finanzamt über lässt, zahlst dann für deinen Krankenhausaufenthalt bzw fordert die Kasse von dir zurück. Und da es hierbei um Forderungen aus Strafsachen geht ist keine Privatinsolvenz möglich.

Wenn es nur um Datensicherheit geht, mag ein Bargeld Only System vieleicht noch funktionieren. Aber dann wird statt des Finanzamtes plötzlich ein Freund dir dein Geld abholen. Gerade wer dabei auch noch öffentlich macht, das er nicht ganz Arm ist und Kontenlos in Bargeld und Krytowährung agiert, könnte eine Menge Freunde finden, die ihn dabei fast selbstlos unterstützen. Dort lauert dann das nächste Minenfeld. Welcher deiner Freunde würde dich auch für 50.000 - 100.000 - 500.000 nicht betrügen. Zumal es dir dann schwer fallen drüfte, nachzuweisen, das du das Geld überhaupt hattest. Dein Wort steht gegen Seines. Er klaut dir 50.000, wird der Glaubwürdigkeit halber sagen, das du ihm 5000 geliehen hast und er Probleme hatte es zurück zu zahlen, deswegen dieser "Streit" und seine "Rache". Aber er hat das Geld nun, er zahlt es zurück damit wieder Ruhe ist. Wie also beweist du diese 50.000 den dann? Mühsam über Einkünfte? Und ich streue Zweifel, weil ich dich 3x aus dem Edelpuff habe kommen sehen, wo dich gleich 2 Damen rausbegleitet haben und rührig verarschiedet....ich also hohe Ausgaben die kaum nachweisbar sind herbei rede.

Sicher, das mag sich nun arg konstruiert anhören, aber wir reden aktuell wohl nicht von einem 1 Jährigen Experiment, sondern von einer Lebenseinstellung. Und dann halt auch von Summen die sich ansammeln die höhere 5-Stellige Beträge, vieleicht sogar 6 Stellige ausmachen. Und glaub mir, ich kann durchaus deinen Bankfrust verstehen, ich bin auch Bargeldfetischist. Daran liegt es nicht. Sondern daran das ich es real lebe. Allerdings komme ich gerade an den Punkt, wo ich 5 stellige Bargeldbeträge zuhause liegen habe und anfange auch etwas Angst zu bekommen. Das wird wohl auf Zwischenparken hinauslaufen. Es macht keinen Spaß jahrelang Häuschen abzuzahlen, dabei auch noch Rücklagen zu bilden für aussergewöhnliche Belastungen und dann kommt einer und klaut es. Alleine der Gedanke macht Stress. Und eigentlich mache ich das mit dem Bargeld um keinen Stress zu haben. in 14 Monaten ist Haus bezahlt, dann wächst das 5 Stellig im Jahr, trotz Urlaub, halbem dutzend Fahrzeuge, gutem Leben. 50.000 will ich nicht im Haus liegen haben.

Aber ja, theoretisch bzw technisch dürfte es gehen ohne Banken auszukommen.


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: bct_ail on August 26, 2020, 09:26:39 AM
Laut Hausbank soll man ihnen auf dem Empfänger Konto ihnen aber Bescheid geben wenn man über 15k von einem ausländischen Konto empfängt. Rest muss man dann eh mit dem Finanzamt klären, gehe nicht davon aus das das Bittrex Konto auf einer Blacklist steht, die sind ja SEC konform.
Das musst du der Bundesbank melden, nicht dem Finanzamt. Nennt sich grenzüberschreitende Zahlungsmeldung. Meldepflichtig sind nur Beträge ab 12.500 Euro.

Also an die Bundesbank "muss" es die Hausbank melden soweit meinen Infos, außer du gibt's bei der Hausbank  Bescheid das ein größerer Betrag auf dein Konto eingeht (eventuell geben sie es trotzdem weiter, aber das Geld wird vorerst nicht gesperrt). Zu den 12,5k keine Ahnung bei AML5 sind es 10k eventuell habe ich die 15k mit den BTC Automaten verwechselt?!
...vielleicht ist es bei euch ja auch anders als bei uns in DE?


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: Chefin on August 27, 2020, 08:55:33 AM
Unabhängig vom Länderspezifischen sind wir Privatmenschen sowas von Gleichförmig in den Zahlungsvorgängen.

Banken rechnen sowas Prozentual zum Geldeingang und zur Einschätzung des Kunden. Größere Geldeingänge bei Privatleuten sind Löhne. Alles andere sind keine Privatleute und triggern früher oder später die Nachfrage ob man ein Gewerbe hat und das man das dann deklarieren muss. Das nächste was dann kommt ist der Steuerberater der einem erklärt das ein Mischkonto Gewerbe/Privat für ihn einen höheren Aufwand bedeutet, den man natürlich bezahlen muss. Irgendwann kommt dann auch noch das Finanzamt an und möchte wissen, wieso 500 Euro Geldeingang da sind, die aber nicht in der Firmenbuchhaltung auftauchen. Den Steuerprüfer wollen Kontoauszüge sehen, wenn man nun Privates und Geschäftliches auf dem selben Konto führt, muss man denen alles offen legen.

Führt also dazu, das man ein neues Konto/Unterkonto anlegen lässt.

Alles andere läuft zu 99% so gleichförmig, das es keine Überwachung triggert. 1% und damit 800.000 Menschen triggert es durch besondere Vorfälle mal an. Dann wird ein Supportticket eröffnet, ein Mitarbeiter schaut sich das an und beurteilt es. 800.000 im Jahr, bei roundabout 1000 Banken und Bankfilialen für Privatkunden ergibt Arbeitstäglich 2-3 Fälle die er durchgehen muss. Wer hier geschickt genug ist, triggert nie was an und schafft es auch 100.000 zu waschen ohne das es jemand merkt.

Aber das Wissen das dazu nötig ist, ist nicht frei zugänglich, er muss also Insider kennen. Und die Triggerroutinen ändern sich auch hin und wieder. Schliesslich arbeiten ne Menge ITler in einer Bank, zum Teil eben auch deswegen. Wer aber meint, er könne sich einfach in der Masse verstecken, darf nichtmal mit dem kleinen Zeh aus dieser Masse rausschauen.

All diese Vorgänge haben aber nur dann Einfluss auf unser Leben, wenn wir Steuern nicht zahlen. Und jeder Geldtransfer bedeutet das 2 Personen involviert sind. Also kann jeder Transfer an 2 Stellen entdeckt werden. Das erleichtert es der Behörde unheimlich, weil es die Aufklärungsrate vervierfacht.


Title: Re: "Ich habe kein Bankkonto" <- da will ich hin... wie?
Post by: Acura3600 on August 27, 2020, 09:36:12 AM
Unabhängig vom Länderspezifischen sind wir Privatmenschen sowas von Gleichförmig in den Zahlungsvorgängen.

Banken rechnen sowas Prozentual zum Geldeingang und zur Einschätzung des Kunden. Größere Geldeingänge bei Privatleuten sind Löhne. Alles andere sind keine Privatleute und triggern früher oder später die Nachfrage ob man ein Gewerbe hat und das man das dann deklarieren muss. Das nächste was dann kommt ist der Steuerberater der einem erklärt das ein Mischkonto Gewerbe/Privat für ihn einen höheren Aufwand bedeutet, den man natürlich bezahlen muss. Irgendwann kommt dann auch noch das Finanzamt an und möchte wissen, wieso 500 Euro Geldeingang da sind, die aber nicht in der Firmenbuchhaltung auftauchen. Den Steuerprüfer wollen Kontoauszüge sehen, wenn man nun Privates und Geschäftliches auf dem selben Konto führt, muss man denen alles offen legen.

Führt also dazu, das man ein neues Konto/Unterkonto anlegen lässt.

Alles andere läuft zu 99% so gleichförmig, das es keine Überwachung triggert. 1% und damit 800.000 Menschen triggert es durch besondere Vorfälle mal an. Dann wird ein Supportticket eröffnet, ein Mitarbeiter schaut sich das an und beurteilt es. 800.000 im Jahr, bei roundabout 1000 Banken und Bankfilialen für Privatkunden ergibt Arbeitstäglich 2-3 Fälle die er durchgehen muss. Wer hier geschickt genug ist, triggert nie was an und schafft es auch 100.000 zu waschen ohne das es jemand merkt.

Aber das Wissen das dazu nötig ist, ist nicht frei zugänglich, er muss also Insider kennen. Und die Triggerroutinen ändern sich auch hin und wieder. Schliesslich arbeiten ne Menge ITler in einer Bank, zum Teil eben auch deswegen. Wer aber meint, er könne sich einfach in der Masse verstecken, darf nichtmal mit dem kleinen Zeh aus dieser Masse rausschauen.

All diese Vorgänge haben aber nur dann Einfluss auf unser Leben, wenn wir Steuern nicht zahlen. Und jeder Geldtransfer bedeutet das 2 Personen involviert sind. Also kann jeder Transfer an 2 Stellen entdeckt werden. Das erleichtert es der Behörde unheimlich, weil es die Aufklärungsrate vervierfacht.

Gute Sichtweise / Input