Bitcoin Forum
October 19, 2021, 10:22:45 AM *
News: Latest Bitcoin Core release: 22.0 [Torrent]
 
  Home Help Search Login Register More  
  Show Posts
Pages: [1]
1  Other / Beginners & Help / Bitnodes Hardware Image on: April 03, 2020, 06:59:52 PM
Hi all,

My bitnodes hardware crashed and I have to set it up again. As the project has been abandoned, I cannot find the img file online (bitnodes-hardware-2016-10-28.img). Does anybody happen to have access to this file and would be willing to share it?

Thanks!
arrowdebreu
2  Bitcoin / Press / [2016-05-23] Blockchain Technology: Possibilities for the U.S. Postal Service on: May 24, 2016, 08:53:06 AM
Report by the U.S. Postal Service Office of Inspector General:

  • Blockchain technology is a new way to transfer any kind of data or information in a fast, tracked, and secure manner without need for an intermediary.
  • Major companies, such as Citibank and Australia Post, are beginning to research and experiment with this technology in order to provide new and more efficient services.
  • The Postal Service could benefit from use of this technology – particularly regarding financial services, identity services, supply chain management, and device management – and should consider exploring and experimenting with it.

https://www.uspsoig.gov/document/blockchain-technology-possibilities-us-postal-service
3  Bitcoin / Press / 2013-04-19 Handelszeitung: Bitcoin: Virtuelle Wette on: April 19, 2013, 11:18:53 AM
 http://www.handelszeitung.ch/invest/bitcoin-virtuelle-wette
4  Bitcoin / Press / 2013-04-09 NZZ: «Bitcoins» – Kursblase oder Megatrend? on: April 10, 2013, 08:04:53 AM

http://www.nzz.ch/finanzen/uebersicht/boersen_und_maerkte/bitcoins--kursblase-oder-megatrend-1.18059815
5  Bitcoin / Press / 2012-12-17 cash.ch - Wozu noch Geldpolitik? Hier sind die Bitcoins on: December 17, 2012, 11:37:40 AM
http://www.cash.ch/news/kolumne/wozu_noch_geldpolitik_hier_sind_die_bitcoins-3008908-567

Quote
Durch das Internet wurde Hayeks Idee mittlerweile zur Realität. 2009 implementierte der japanische Programmierer Satoshi Nakamoto eine virtuelle Währung, die aufgrund seiner dezentralen Peer-to-Peer-Struktur in Anlehnung an das bekannte File-Sharing-Protokoll BitTorrent den Namen Bitcoin trägt. Ein Bitcoin (BTC) besteht aus einer Kette digitaler Schlüssel. Um Bitcoins zu verwenden, muss der Benutzer zunächst die kostenlose Open-Source-Software herunterladen oder ein Web-basiertes Konto eröffnen (E-Wallet). Zur Speicherung der Bitcoins erhält jeder Benutzer einen privaten und einen öffentlichen Schlüssel. Die Zahlungen erfolgen anonym von Computer zu Computer. Dabei wird der private Schlüssel des Senders mit dem öffentlichen Schlüssel des Empfängers übermittelt und zugleich sichergestellt, dass die übertragenen Bitcoins nur noch vom Empfänger und nicht mehr vom Sender verwendet werden können. Das System braucht weder Notenbanken noch Finanzintermediäre. Alle Zahlungen erfolgen ohne Zeitverzögerung, unabhängig von physischen Distanzen und Landesgrenzen. Die hierbei anfallenden Transaktionskosten sind um ein Vielfaches niedriger als bei herkömmlichen Zahlungsverfahren.

Der grösste Vorteil von Bitcoins besteht darin, dass die verfügbare Geldmenge berechenbar ist und von niemandem manipuliert werden kann. Bitcoins werden durch die Benutzer selbst kreiert, indem sie dem Netzwerk Rechenleistung zur Verfügung stellen. Als Gegenleistung für die bereitgestellte Rechenleistung werden Bitcoins gutgeschrieben. Derzeit kann weltweit etwa alle zehn Minuten ein neuer Bitcoinblock kreiert werden. Derzeit enthält ein Block 25 Bitcoins. Da sich diese Anzahl alle vier Jahre halbiert, wächst die Geldmenge geometrisch. Im Jahr 2040 wird sie 21 Millionen Bitcoins umfassen und von da an nicht mehr weiter wachsen. Die Begrenzung auf 21 Millionen Bitcoins führt zu keinen Beeinträchtigungen im Zahlungsverkehr, weil jeder Bitcoin beliebig teilbar ist.

Wer Bitcoins nicht über die Bereitstellung von Rechenleistung erwerben will, kann sie an diversen Tauschbörsen gegen traditionelle Währungen eintauschen. Als Zahlungsmittel werden Bitcoins derzeit vor allem im Internet akzeptiert. Ob sich die Akzeptanz weiter ausbreitet, hängt vor allem vom Vertrauen in die bestehenden Währungen ab. Sollte dieses Vertrauen weiter sinken, stellen Bitcoins eine interessante Alternative dar.
6  Bitcoin / Press / 2012-08-22 NZZ - Kreditkarte für Bitcoins on: August 22, 2012, 07:51:51 AM
NZZ, an important Swiss newspaper:

Quote

Spätestens in zwei Monaten will Bitinstant mit einer grossen Bank eine Kreditkarte für die virtuelle Währung anbieten. Für Kriminelle dürfte sie nicht attraktiv sein.

Eine Kreditkarte für Bitcoins soll in sechs bis acht Wochen verfügbar sein. Dies kündigte Charlie Shrem, einer der Macher von Bitinstant im Gespräch mit codinginmysleep.com an. Sein Dienst bietet den Umstausch der virtuellen Währung in reale wie den Dollar an. Als Partner für die Kreditkarte will man eine grosse Bank gewonnen haben. Für das Aufladen mit Bitcoins soll jeweils eine Gebühr von einem Prozent fällig werden. Die Karte soll an allen Akzeptanzstellen von Mastercard funktionieren.

Die ersten 1000 Karten sollen gratis vergeben werden, später soll man eine jeweils zehn Dollar kosten. Einen Vorteil, den die virtuelle Währung hat und der auch von Kriminellen ausgenutzt wird, ist die Anonymisierung des Zahlungsverkehrs. Für die Kreditkarte wird man allerdings einen Identitätsnachweis benötigen.

http://www.nzz.ch/aktuell/digital/bitinstant-kreditkarte-fuer-bitcoins-1.17505898
Pages: [1]
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!