Bitcoin Forum
July 03, 2022, 06:42:02 AM *
News: Latest Bitcoin Core release: 23.0 [Torrent]
 
  Home Help Search Login Register More  
  Show Posts
Pages: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 ... 175 »
1  Local / Altcoins (Deutsch) / Re: Ethereum ETH/USD - Kursverlauf und Diskussion on: June 01, 2022, 01:23:50 PM
~

Ich werde mich dann erst beim ETH staking beteiligen wenn alles Live ist über den Ledger, da sollte dann Betrug oder dergleichen ausgeschlossen sein. Gehe ich jedenfalls davon aus, das Tezos staking über Ledger Live ist easy peasy und gehe einmal davon aus das dies bei ETH ähnlich sein wird über den Ledger.
Ein Restrisiko von Betrug gibt es immer, wenn man seine coins abgibt. Das ist sicherlich auch bei Ledger Live so (du stakest auch dort nicht selber sondern gibst die coins ab soweit ich gelesen habe).
Demnach wird es völlig egal sein ob du zukünftig ETH bei Ledger staken lässt, oder sie direkt ihrem Partner gibst, der dann dann zb Lido sein oder wen auch immer die sich aussuchen, wobei es natürlich sein kann, dass Ledger dir nicht den kompletten Ertrag weiterleitet und sich ebenfalls x% davon als Gebühr nimmt.

Aber selber Validator werden ist natürlich erstens mit Aufwand verbunden und zweites brauchst du dafür in Deutschland nach BMF Schreiben ein Gewerbe (wobei es sicherlich noch Streitfälle geben wird ab welchem Gewinn oder welchem Umfang man das tatsächlich gerichtlich durchbekommt)

Ich selbst bleibe wegen der massiven steuerlichen Vorteile aufjedenfall bei rocketpool und rETH beim Thema ETH Staking.
2  Local / Deutsch (German) / Re: Bitcoin & die Steuer - FAQ on: May 14, 2022, 12:53:23 PM
Das ist eine gute Nachricht!
Aber die Gewinne aus Staking sind immer noch steuerpflichtig, korrekt?
ja, unverändert.
Außer du machst das hier: https://bitcointalk.org/index.php?topic=1976285.msg60066949#msg60066949
(wundert mich, dass da keiner drauf eingegangen ist, Leute interessiert es hier wohl nicht legal Steuern zu sparen?)
3  Local / Deutsch (German) / Re: Bitcoin & die Steuer - FAQ on: May 11, 2022, 05:20:34 PM
Nach aktueller Lesart wird die Haltfrist von 10 Jahre nicht kommen. Vielleicht sollte man noch das offizielle Schreiben abwarten, aber das "extrem unwahrscheinlich" würde ich schon mal entfernen.
wundert mich dass es hier noch nicht angekommen ist, hier ist das offizielle Schreiben:
https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Einkommensteuer/2022-05-09-einzelfragen-zur-ertragsteuerrechtlichen-behandlung-von-virtuellen-waehrungen-und-von-sonstigen-token.pdf?__blob=publicationFile&v=1
Seite 17 Punkt 63):
Quote
cc) Keine Verlängerung der Veräußerungsfrist auf zehn Jahre
Bei virtuellen Währungen kommt die Verlängerung der Veräußerungsfrist nach § 23 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 Satz 4 EStG nicht zur Anwendung.
4  Local / Altcoins (Deutsch) / Re: Ethereum ETH/USD - Kursverlauf und Diskussion on: May 10, 2022, 09:26:32 AM
Weiß einer wo man sich am Besten über rocketpool und rETH austauscht?
Wenn ich hier im Forum suche findet man nur diesen Thread und sonst so ziemlich nichts...

https://docs.rocketpool.net/guides/staking/overview.html#the-reth-token
hier ist zwar ein discord server verlinkt, aber der hat offenbar nur einen read-only beta channel? Oder dieses "verify" funktioniert bei mir nicht, ich flieg auch ständig nach 1 Minute wieder aus dem Channel raus...

Meine brennendste Frage wäre aktuell, ob der Kurs von rETH gegen ETH nicht auch runter gehen kann, denn laut der oben verlinkten website ist der Wert vorgegeben durch:

rETH:ETH ratio =  (total ETH staked + Beacon Chain rewards) / (total ETH staked)

wirklich erklärt was davon was ist (ob nur auf rocketpool bezogen, oder globale ETH) ists auch nicht. Aber dennoch heißt es doch, dass wenn ich heute rETH erwerbe und dann irgendwer massive neue Mengen ins Staking packt, dann geht der Kurs nach dieser Formel erstmal auch massiv runter (natürlich nicht unter 1).
Ist das zu vernachlässigen oder was übersehe ich?

Ein Chart des offiziellen Kurses über Zeit wäre toll. Die beste Infoseite dazu die ich gefunden habe ich diese, aber da steht nur der aktuelle Kurs und die "Beacon Chain rewards" sehe ich da garnicht:
https://rocketscan.io/reth

edit 25.05.2022:
Habe endlich rausgefunden, warum ich dem rocketpool discord nicht joinen kann, der "Wick" Bot, welcher die Verification macht ist mies programmiert bzw. weist nicht darauf hin, dass man:
Show website preview info from links pasted into chat" in: Settings > Text & Images
in discord aktiviert haben muss, ansonsten schreibt der halt nur leere Nachrichten...
5  Local / Deutsch (German) / Re: Bitcoin & die Steuer - FAQ (AT) on: May 07, 2022, 06:02:48 AM
Falls die Österreicher nur noch hier und nicht mehr in den deutschen Steuerthread schauen, quote ich mich mal selbst:

Ich glaube es wäre sehr sinnvoll, wenn wir zum Thema Staking/Lending mal alle die Börsen/Anbieter unserer Wahl anschreiben würden, und nach so einem Modell wie vom ETH Staking bei rocketpool fragen. Folgenden Text hab ich selbst schon an bitpanda und sinngemäß an Kraken geschrieben. Wenn das noch mehr von uns tun, könnte uns das alle sehr viel Steuern sparen:

Quote
Soweit ich informiert bin, wird Staking bei bitpanda für Österreicher eher als Lending eingestuft und unterliegt damit bei Zufluss der Einkommenssteuer.
In Deutschland wird es genauso behandelt.
Doch ich habe mit "rocketpool" eine sehr gute Möglichkeit gefunden, wie man sehr viel Steuer sparen kann beim Staking:
https://docs.rocketpool.net/guides/staking/overview.html#tax-implications

Anstatt dass man täglich Zinsen bekommt, wird stattdessen ein Hilfstoken immer mehr wert und erst beim Verkauf von diesem fallen Steuern an.
Also wenn ich ETH bei bitpanda staken will, dann tausche ich die ETH gegen einen neuen von Bitpanda erstellten Token ein, nennen wir ihn PandaETH.
Am Anfang beträgt der Wechselkurs 1:1 man gibt 1 ETH hin und erhält 1 PandaETH von bitpanda. Mit den ETH betreibt Bitpanda Staking und die Stakingzinsen fließen NICHT direkt an die Nutzer weiter, sondern schlagen sich in dem von bitpanda vorgebenen Wechselkurs nieder. Nachdem bitpanda zb 10% Zinsen generiert hat, ist der Wechselkurs 1,1 ETH gegen 1 PandaETH. Sobald dann ETH2 fertig released ist, kann man die PandaETH zu dem aktuellem Wechselkurs gegen ETH2 tauschen und realisiert dann erst seine Gewinne.

In Deutschland wären diese Gewinne aufgrund der Haltefrist steuerfrei. In Österreich würde immerhin nur noch KAP Steuer anfallen. Und auch viele andere Länder mit Long Term Tax Regeln profitieren davon.
Außerdem wären dadurch die Staking/Lending Einnahmen die gleiche Einkunftsart und könnten mit Trading Gewinnen/Verlusten verrechnet werden, was aktuell nicht erlaubt ist.

Hier mal die Einschätzung von Winheller dazu:
https://www.winheller.com/bankrecht-finanzrecht/bitcointrading/bitcoinundsteuer/besteuerung-von-staking/rocket-pool-staking.html
6  Local / Deutsch (German) / Re: Bitcoin & die Steuer - FAQ on: May 07, 2022, 06:02:02 AM
Ich glaube es wäre sehr sinnvoll, wenn wir zum Thema Staking/Lending mal alle die Börsen/Anbieter unserer Wahl anschreiben würden, und nach so einem Modell wie vom ETH Staking bei rocketpool fragen. Folgenden Text hab ich selbst schon an bitpanda und sinngemäß an Kraken geschrieben. Wenn das noch mehr von uns tun, könnte uns das alle sehr viel Steuern sparen:

Quote
Soweit ich informiert bin, wird Staking bei bitpanda für Österreicher eher als Lending eingestuft und unterliegt damit bei Zufluss der Einkommenssteuer.
In Deutschland wird es genauso behandelt.
Doch ich habe mit "rocketpool" eine sehr gute Möglichkeit gefunden, wie man sehr viel Steuer sparen kann beim Staking:
https://docs.rocketpool.net/guides/staking/overview.html#tax-implications

Anstatt dass man täglich Zinsen bekommt, wird stattdessen ein Hilfstoken immer mehr wert und erst beim Verkauf von diesem fallen Steuern an.
Also wenn ich ETH bei bitpanda staken will, dann tausche ich die ETH gegen einen neuen von Bitpanda erstellten Token ein, nennen wir ihn PandaETH.
Am Anfang beträgt der Wechselkurs 1:1 man gibt 1 ETH hin und erhält 1 PandaETH von bitpanda. Mit den ETH betreibt Bitpanda Staking und die Stakingzinsen fließen NICHT direkt an die Nutzer weiter, sondern schlagen sich in dem von bitpanda vorgebenen Wechselkurs nieder. Nachdem bitpanda zb 10% Zinsen generiert hat, ist der Wechselkurs 1,1 ETH gegen 1 PandaETH. Sobald dann ETH2 fertig released ist, kann man die PandaETH zu dem aktuellem Wechselkurs gegen ETH2 tauschen und realisiert dann erst seine Gewinne.

In Deutschland wären diese Gewinne aufgrund der Haltefrist steuerfrei. In Österreich würde immerhin nur noch KAP Steuer anfallen. Und auch viele andere Länder mit Long Term Tax Regeln profitieren davon.
Außerdem wären dadurch die Staking/Lending Einnahmen die gleiche Einkunftsart und könnten mit Trading Gewinnen/Verlusten verrechnet werden, was aktuell nicht erlaubt ist.

Hier mal die Einschätzung von Winheller dazu:
https://www.winheller.com/bankrecht-finanzrecht/bitcointrading/bitcoinundsteuer/besteuerung-von-staking/rocket-pool-staking.html

edit:
Einziger Nachteil in Deutschland dazu wäre nur, dass der Tausch von zb ETH gegen PandaETH ein steuerpflichtiger Vorgang ist, der die Haltefrist unterbricht. Aber ich denke die Vorteile überwiegen diesen Nachteil bei weitem UND wirklich eindeutig geklärt ist es auch noch nicht, ob das verleihen von zb BTC nicht auch bereits einem Eigentümerwechsel entspricht, was die Haltefrist so oder so unterbrechen könnte (und bei ETH ist dieser Tokentausch ohnehin jetzt schon üblich)
7  Local / Trading und Spekulation / Re: Kraken Now Open for Germany on: May 06, 2022, 02:03:46 PM
Ich habe jetzt doch mal nachgesehen was es so bringt seine Coins oder Token bei KRaken zu staken.
Falls ich damit evtl. mal anfange wäre es wohl meine erste Anlaufstelle da ich extrem viel Vertrauen in Kraken habe.
Allerdings frage ich mich ob die "Rendite" dort so einigermaßen ok ist.
Wegen der Sicherheit würde ich auch geringere Quoten nehmen.
Hier mal ein Screenshot was man so bekommt. Ist von gestern.Somit fast aktuell:
Ich habe mich wegen der Haltefriständerung auch umgeschaut. Sofern man binance vertraut, gibt es auf binance definitiv bessere Angebote (Staking und Savings sollte sicher sein, die anderen Möglichkeiten sind deutlich risikoreicher).
Laut Lakai01 gibt es auf Kraken zurzeit ca. 4.17% Zinsen auf ETH: https://bitcointalk.org/index.php?topic=5128636.msg60037541#msg60037541 , was ein guter Wert ist.

Wenn man ETH auf KRaken staken will, dann muss man sich ETH2.S besorgen. Das geht entweder direkt über das Staking interface ODER du kaufst sie gegen ETH direkt auf dem Spot Markt (edit, ah hat sam00 schon geschrieben Cheesy). Kaufst sie also Leuten ab, die raus aus dem Staking wollen. Meistens bekommst du dadurch mehr ETH2.S für deine ETH, als wenn du sie 1:1 tauschen würdest. (auf binance analog mit BETH, und auch auf bitfinex gibts so einen token)
8  Local / Altcoins (Deutsch) / Re: Ethereum ETH/USD - Kursverlauf und Diskussion on: May 06, 2022, 01:56:50 PM
@hanspeter77
Hast oder gibt es für Nexo zufällig ein Referral Code. Aber wenn dann nur einen ohne persönliche Daten vom Werber.
Ich würde mir das gerne mal näher ansehen und falls man sich dort anmeldet kann ja noch jemand davon "profitieren".
Falls es so etwas überhaupt dort gibt. Gerne auch per PM melden falls es möglich ist.Danke
Falls du noch keinen hast: https://nexo.io/ref/bez70wzdai?src=web-link  (gibt bei 100$ Einzahlung 25$ in BTC an mich und dich)
Allerdings bei Anbietern mit solchen hohen Zinsen immer skeptisch sein und nicht alles bei demselben anlegen.

@bct_ail:
ich hatte die 0.08 ETH mit 52,14 multipliziert, weil es ein wöchentlicher Reward war und das Jahr grob soviele Wochen haben sollte.
9  Local / Trading und Spekulation / Re: MtGox geht in Konkurs on: May 06, 2022, 01:49:24 PM
Da sich seit dem 2022-02-14 nix mehr bei mtgox geändert hat: Wann kann man wohl ein Update erwarten? Kennt jemand weitere Eckdaten zum Ablauf?
in der Anwaltsgruppe (um claims zu korrigieren) in der ich bin sind alle claims akzeptiert worden, bis auf einer, der noch ausgefochten wird. Der User der diese Gruppe verwaltet glaubt nicht, dass es dieses Jahr noch was wird mit einer Auszahlung, aber hofft natürlich sich zu irren. Mehr weiß ich auch nicht.
10  Local / Altcoins (Deutsch) / Re: Ethereum ETH/USD - Kursverlauf und Diskussion on: May 03, 2022, 10:14:45 PM
Kraken:
Wie lange stakst du schon auf Kraken? Kannst du anhand deiner Gutschriften ungefähr absehen wie viel Prozent das pro Jahr wird, wenn die aktuelle Rate beibehalten wird?
Eigentlich seit Beginn des Staking-Angebots mit Dezember 2020. Seither waren es ca. 0,08 ETH2 pro gestaktem ETH, also eigentlich ganz ordentlich Smiley Die Rewards kommen auch pünktlich alle 7 Tage in die Staking-Wallet zurück, man nutzt also da den vollen Zinseszins-Effekt aus.

Wie das jetzt für DE steuerlich aussieht kann ich als Österreicher recht schwer beurteilen, letztes Jahr hab ich die Rewards aber genauso wie bspw. meine ADA und AVAX-Staking-Rewards mitversteuert (also mit satten 50% zum Zuflusszeitpunkt ...).
ok, also 0.08*52.14 = 4.17 ETH pro Jahr, also 4.17% Zinsen.
Habe mal binance getestet, da gibts jeden Tag Zinsen und mit 365 multipliziert sind es aktuell ziemlich exakt 4%, obwohl es dort angeblich keine 15% fee wie bei Kraken gibt.

Zinseszins:
Wie kann es Zinseszins bei Kraken geben, wenn man "ETH2" als Zinsen erhält, während aber nur auf die "ETH2.S" (welche man nur durch Einlage von ETH erhält) Zinsen gezahlt werden? Oder hat man diese Trennung doch nicht, oder gibts auch Zinsen auf ETH2?
edit:
oder gibt es beim ETH STaking allgemein garkeinen Zinsezins Effekt, weil die Staking Rewards nicht zum Staken verwendet werden können? (klingt in der Bitfinex FAQ ein wenig so https://www.bitfinex.com/legal/token-terms/ETH2RWD)
11  Local / Altcoins (Deutsch) / Re: Ethereum ETH/USD - Kursverlauf und Diskussion on: May 03, 2022, 05:42:42 AM
Ja, rocketpool ist relativ schnell voll, das stimmt. Ich denke aber, sie werden ihre Kapazitäten immer mal wieder ausbauen. Rocketpool gilt - aufgrund ihres Smart Contracts, der sicherstellen soll, dass du auch wieder an deine ETH2 kommst - als sicherste Alternative zum Betrieb eines eigenen Nodes wenn man weniger als 32 ETH hat.
Eine zentralisierte Alternative zu Rocketpool wäre bspw. Lido, wenn ich aber schon meine Coins in die Hand einer Firma gebe dann lieber einer Exchange wie Kraken oder Binance.
rocketpool:
Ich glaube ich hatte nicht ganz auf dem Schirm, dass offenbar jeder Validator mindestens und maximal 32 ETH braucht? Dh. bei rocketpool kommen 16 ETH vom Hardware Betreiber und 16 ETH dann von Teilnehmern -> Man kann selbst wenn nichts ausgebucht ist, immer nur 16 ETH auf einmal umwandeln? Das dauert mir zu lange, da guck ich mir Kraken evlt auch nochmal genauer an... (edit: man kann doch maximal 2000 ETH aufeinmal investieren, dazu muss der Deposit Pool halt leer sein siehe hier: https://rocketscan.io/depositpool )

Kraken:
Wie lange stakst du schon auf Kraken? Kannst du anhand deiner Gutschriften ungefähr absehen wie viel Prozent das pro Jahr wird, wenn die aktuelle Rate beibehalten wird?

Ach und wenn ich richtig informiert bin, tauscht man bei Kraken die ETH gegen ETH2.S, man bekommt als Zinsen aber ETH2 gutgeschrieben. Da diese ETH2 nicht handelbar sind, haben diese doch auch keinen Kurs?! Daher könnte man eventuell auch hier steuerlich günstig davonkommen, da der Zufluss mit Preis 0 erfolgt und versteuert wird und erst beim Verkauf nach Release von ETH2 (optimalerweise nach 1 Jahr halten) der volle Wert an Gewinn anfällt.
edit: wobei man auch argumentieren kann, dass der Zufluss erst beim Release von ETH2 stattfindet und daher doch normal versteuert wird...

Ich frag mich allerdings obs auf Kraken dadurch dann gar keinen Zinseszins Effekt gibt?

Ansonsten ist eigentlich auch fraglich, ob der Tausch von ETH gegen ETH2.S eine Veräußerung darstellt. Denn eigentlich ist das nur eine nette Dreingabe, Kraken könnte problemlos auch einfach in deren Datenbank eintragen, wie viele ETH sie dir schulden. Daher könnte man eventuell argumentieren, dass man analog zum Lending weiterhin Besitzer der ETH ist und diese ETH2.S nur ein an wertloses Hilfsmittel ist... Aber damit müsste man sicher vor Gericht, das Finanzamt grefit sich schließlich jede Chance Cheesy
12  Local / Altcoins (Deutsch) / Re: Ethereum ETH/USD - Kursverlauf und Diskussion on: May 02, 2022, 08:17:56 PM
Gibts nen Thread zum ETH Staking, besonders evlt zu dem Angebot von rocketpool, was ja wegen der steuerfreiheit am lukrativsten klingt?
-snip-
Ich habe mich mit rocketpool noch nicht recht auseinandergesetzt, betreibe aber das ETH 2.0 Staking direkt über Kraken. Auch dort läufts ähnlich, man bekommt für die Einzahlung in den Staking-Pool einen Ersatztoken, den man jederzeit verkaufen könnte. Die Kurse dieses Token sind aber geringfügig niedriger als die ETH 2.0-Kurse.

Wenn ich schon meine wertvollen ETH aus der Hand geben muss dann vertraue ich ehrlich gesagt einer regulierten Börse wie Kraken mehr als bspw. rocketpool!
hm, hätte gedacht dass rocketpool seriöser ist, weil man da nachweislich sieht, dass sie wirklich staking machen (kann aber natürlich sein, dass die staking pools von Kraken auch öffentlich einsehbar/identifizierbar sind).

Allerdings ist bei rocketpool gerade sowieso das Problem, dass es offenbar eine zu große Nachfrage gibt. Über den offiziellen Weg ist jeder freie Platz in kürzester Zeit ausgebucht, konnte zuletzt gerade mal 0.04 ETH umwandeln, wobei die fees bei der Summe 20% betrugen (hatte ich als Test gemacht). Ansonsten bleibt nur der Weg über exchanges wie uniswap. Dort zahlt man ETH->rETH aber einen kleinen Aufschlag von ca. 0.2% und dazu die exchange gebühren.

Lustigerweise ist es bei Kraken/binance ja genau umgekehrt, da zahlen die Leute einen Aufschlag um wieder raus aus dem Staking zu kommen, sodass man auf Kraken zb. besser im Spot Market diese ETH2.S Tokens kauft, als sie 1:1 einzutauschen.

Ansonsten hatte ich hier noch versucht die Optionen fürs Staking zu vergleichen, aber nur mit oberflächlichem Wissen:
https://coinforum.de/topic/29204-beste-option-eth-zu-staken

13  Local / Altcoins (Deutsch) / Re: Ethereum ETH/USD - Kursverlauf und Diskussion on: May 01, 2022, 07:26:05 AM
Gibts nen Thread zum ETH Staking, besonders evlt zu dem Angebot von rocketpool, was ja wegen der steuerfreiheit am lukrativsten klingt?
Es gibt natürlich nen Guide hier: https://docs.rocketpool.net/guides/staking/overview.html#how-eth2-staking-works
aber ein paar basic Fragen konnte ich dort nicht beantwortet finden...

1) Wie genau wird das Tauschverhältnis von ETH zu rETH garantiert? Gibt es einen smart contract, der basierend auf der Rechnung im Guide rETH gegen ETH und umgekehrt tauschen kann (spätestens sobald ETh2.0 live ist)? Der Guide erwähnt auch einen "Balancer Pool" aber ob man da exakt diesen Kurs bekommt, konnte ich nicht rauslesen, aber es ist wohl am günstigsten laut Guide.
2) Wie hoch ist das Risiko Coins zu verlieren? Neben potentiellen Schwächen im smartcontract, verliert ein Validator wohl ETH wenn er "Fehler" macht. Soweit ich das verstanden habe, fließen sowohl alle Gewinne als auch Verluste in dieselbe Berechnung und alle rETH sind gleich. Aber dennoch könnte es ja sein, dass durch nen Stromausfall oderso hunderte Validatoren ausfallen, dann kann es doch auch negative Zinsen geben ?! Auf folgender Seite kann man einige Daten zu rocketpool einsehen: https://rocketscan.io/ Aber sieht man da evlt auch irgendwo wieviel Strafe schon gezahlt wurde?
3) Wie werden die Gebühren verrechnet? Der Validator bekommt glaube ich die durchschnittlich 15% Gebühren von den Teilnehmern des Pools. Aber in welcher Form? Und/oder bekommt rocketpool selbst als Anbieter des smartcontracts auch Gebühren?

Wie man ETH in rETH tauscht steht im Guide und ist hier wohl noch erklärt, aber damit beschäftige ich mich erst wenn sonst alle Fragezeichen geklärt sind Cheesy
https://www.youtube.com/watch?v=doXK3iDoQgI
14  Alternate cryptocurrencies / Altcoin Discussion / Re: Bankera..3 years after ICO...a money grab ICO??? on: April 26, 2022, 12:38:08 PM
Does anyone has experience with their banking service at bankera.com (the exchange moved to exchange.spectrocoin.com, bankera.com is now a banking service)?

I see that the ICO was kind of scam, but that does not mean that the services they offer are scam. The fact that eg. their exchange spectrocoin does not have a very high trading volume is even a sign for not being a scam (the exchange itself, not the token), since there are still alot of exchanges faking their trading volume.

I'm not asking about their tokens, I'm asking about their services. Is it save to use the exchange or bankera.com as bank account? They have a e-money license, but does this prevent them from stealing my money I deposit there?

So is anyone using/used their services and can tell if they stole money/won't let you withdraw?
(of course I already searched alot for Info like this, but all you find is about their ICO and I'm not interested in their token)
15  Local / Deutsch (German) / Re: Bitcoin & die Steuer - FAQ on: April 25, 2022, 11:15:04 AM
Die 1000 Token sind aus der Haltefrist raus, kannst du also steuerfrei verkaufen.
Aber aufpassen, dass es auch gegenteilige Meinungen gibt, ganz besonders vom Finanzamt/BMF! (einzige "offizielle" mir bekannte Quelle dazu war ein btc-echo Artikel, wo das BMF dies wohl klargestellt hat)
Daher solltest du eigentlich davon ausgehen, dass coins die gestaked werden, erst nach 10 Jahren steuerfrei sind, auch wenn sie vorm staking 1 Jahr gehalten wurden. Ist natürlich eine doofe Regelung, aber das ist der worstcase und auch der warscheinlichste Fall, wenn du nicht selbst Klagen willst.
Sicherer ist es also deine Coins erst zu verkaufen, also steuerfreien Gewinn zu realisieren, und sie dann zurückzukaufen fürs Staking (sollte dann irgendwann entscheiden werden, dass die 1 jahr gehaltenen coins doch ohne Verlängerung gestaked werden können, dann ist das natürlich auch doof, ist halt die Schuld von den ungenauen Gesetzen ... aber ist vermutlich dennoch besser, als negativ überrascht zu werden)
16  Local / Deutsch (German) / Re: Bitcoin & die Steuer - FAQ on: January 30, 2022, 03:46:47 PM
Hallo,
aktuell sind die Kurse ja außergewöhnlich stark gefallen und so mancher schaut vermutlich etwas betrübt auf den Wert seines Portfolios.

Ich überlege gerade folgendes:
Mal angenommen ich habe im Sommer 2021 1 Bitcoin für 40.000 Euro gekauft (fiktiver wert, dient nur zur Anschaulichung). Aktuell liegt der Wert bei 30.000 Euro, also 10.000 Euro unter meinem Einkaufspreis.
Solange ich (wohnhaft in DE) meinen Bitcoin unterjährig verkaufe sollte ich die 10.000 Euro Verlust steuerlich geltend machen können, oder? Es wäre genauso möglich direkt nach dem Verkauf des Bitcoin diesen wieder zu kaufen, so dass ich für den Neustart der einjährigen Haltefrist in diesem Beispiel Verluste in Höhe von 10.000 Euro geltend machen dürfte, oder sehe ich das falsch?

Mir ist klar dass i.d.R. nach FIFO berechnet wird. Sollte ich also noch ältere BTC in der Wallet haben geht die Rechnung nicht auf. Am einfachsten wäre hier ein Totalverkauf des Walletinhaltes und anschließendem Neukauf, dann wäre man auf der sicheren Seite.
Wäre dies nicht eine Möglichkeit trotz der fallenden Kurse immerhin steuerlich Gewinne einzufahren? Ich gehe derzeit nicht davon aus dass unterjährig die Kurse vom (fiktiven) Sommer 2021 erreicht werden und rechne ohnehin mit einer längeren Haltedauer meinerseits, so das es mir nicht wehtut dass das Jahr der Haltedauer erneut startet...
Grüße
Ja theoretisch geht das so (wobei du "steuerliche Gewinne" schreibst, du meinst aber "Verluste" oder?). Diese Verluste kannst du dann 1 Jahr rück- und unbegrenzt vortragen in andere Jahre und dort mit Gewinnen verrechnen.

Ich habe das ganze hier schon etwas weitergedacht, einmal die Frage ob und welche Umsetzung potentiell legal wäre (kein Gestaltungsmissbrauch) und annerkannt werden könnte und wie man das ganze auch bei großen Summen halbwegs kostengünstig machen könnte:
https://bitcointalk.org/index.php?topic=5371793.msg58459046#msg58459046
17  Local / Deutsch (German) / Re: Bitcoin & die Steuer - FAQ (AT) on: December 16, 2021, 09:17:53 PM
ich finde es immer schade, dass soooooo viele Leute die Experten mit Anfängerfragen löchern, dessen Antwort man zb. hier im Forum problemlos findet und dadurch die wirklich relevanten Fragen unbeantwortet bleiben =/
Eine (von vielen) unbeantworteten relevanten Fragen wäre zb. meine vom obigen Post zu Gebühren in Kryptowährung: https://faq.validvent.com/posts/85/gebuhren-von-gewinn-abziehen

Ansonsten hoffe ich natürlich, dass am Ende eine halbwegs übersichtliche FAQ bei rumkommt, das was da auf validevent zusammengeklatscht ist, ist einfach lächerlich (vom aufzug/Format/Übersichtlichkeit her)
18  Local / Trading und Spekulation / Re: MtGox geht in Konkurs on: December 11, 2021, 08:29:18 PM
Bekommt man noch ne email, wenn man iwas machen soll (zb Bankdaten eingeben)? Habe bisher nur davon gelesen, aber selbst direkt benachrichtigt wurde ich bisher nicht.
19  Local / Projektentwicklung / Re: Wird PoS auch bei BTC kommen und zerstört sich ETH nicht selbst ? on: November 28, 2021, 12:39:40 AM
ich hatte auch kürzlich zum Thema Bitcoin und PoS gegooglet.
Falls PoS perfekt und sicher funktioniert gäbe es kaum einen Grund für Bitcoin nicht zu wechseln.

Allerdings gibt es eben noch einige Probleme beim PoS, finde die Seite leider nicht mehr, waren Gründe die allgemein gegen PoS sprechen.
Unter anderem natürlich, dass wenn eine Person mit genug Geld (fast) alle Coins aufkauft, sie für immer die absolute Macht hat. Während man beim PoW selbst wenn jemand 1 Milliarde für Mining Hardware ausgibt, diesen mit einer höheren Investition wieder vom Thron stoßen kann.

Jedenfalls finde ich es gut dass ETH diesen Schritt geht und versucht einige Probleme von PoS zu lösen.
Falls es irgendwann keinerlei Nachteile bei PoS mehr geben sollte (was unwahrscheinlich aber bestimmt möglich ist), dann wird sicher auch Bitcoin zu PoS wechseln. Aber bis dahin ist es wenn überhaupt noch ein sehr langer weg, eher in Jahrzehnten berechnet.
20  Local / Deutsch (German) / Re: Verluste realisieren/Gewinne sichern, günstig und rechtssicher? (Haltefrist) on: November 24, 2021, 08:33:41 PM
ich bin mir immer noch unsicher, wo eine Frage/ein Thema mehr Beachtung findet, bzw. leichter wieder zu finden ist.
Quote
da es durchaus nachvollziehbare und wichtige Gedankengänge sind
gerade deshalb könnte man behaupten, sollte es ein eigenständiges Thema sein, denn in dem kilometerlangem FAQ Thread findet man das nie wieder, wenn mans mal sucht.
Ich denke ich belasse es als Einzelthema.


Ich werde aufjedenfall mal den Weg über die binance chain versuchen, also BTC, ETH usw. in den jeweiligen Token auf der binance chain umwandeln (geht soweit ich das gesehen habe direkt bei binance.com wenn man das entsprechende Netzwerk auswählt und zb. eine Deposit Adresse vom "Binance Chain Wallet" verwendet: https://academy.binance.com/en/articles/how-to-use-binance-chain-wallet
Das dürfte vergleichsweise kostengünstig sein und damit zumindest schonmal kein extremer Verlust, falls es steuerlich doch nicht anerkannt werden sollte.

Alternativ hab ich auf Kraken gesehen, dass es ein BTC/WBTC (wrapped bitcoin token auf Ethererum) Handelspaar gibt. Also falls die direkte Umwandlung zb bei der binance Auszahlung nicht als Veräußerung zählt, bzw. kein Kursrisiko darstellt, dann sollte das BTC/WBTC Orderbuch auf Kraken das Problem lösen, da dies defintiv ein Trade wäre und durch das Orderbook auch ein (minimales) Kursrisiko besteht. Haken sind hier natürlich wieder Handelsgebühren und geringe Liquidität, weshalb die Lösung über binance günstiger wäre.
Pages: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 ... 175 »
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!