Bitcoin Forum
July 31, 2021, 03:59:41 AM *
News: Latest Bitcoin Core release: 0.21.1 [Torrent]
 
  Home Help Search Login Register More  
  Show Posts
Pages: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 [20]
381  Local / Mining (Deutsch) / Re: KNC-Miner kauf und Steuer on: August 14, 2013, 11:40:59 AM
Quote
Wie das mit Bitcoin-Zahlungen bei KnC steuerrechtlich aussieht wäre interessant. Habe gelesen, dass dann gar keine Steuer beim Kauf erhoben wird. (?!)

Wie bereits erläutert: der umsatzsteuerbefreite Kauf des Miners kannste nur als umsatzsteuerpflichtiges Unternehmen machen. Ich hatte den Nettokaufpreis kompl. in BTC bezahlt aber ca. einen Monat später meldete sich KNC und fragte nach meiner USt.ID.Nr. Wie aber bereits oben erläutert, möchte ich die USt.-Hausse vermeiden, denn wenn ich den Miner über meine Firma Mehrwertsteuerbereit kaufe (meine Fa. müßte dann auf die Kleinunternehmerregelung verzichten), dann müßte ich zukünftig jeden BTC mit zusätzlichen 19% MwSt an den Endverbraucher weiter verkaufen.

Wenn ich aber privat mine und verkaufe, dann muss ich dem Käufer keine zusätzlichen 19% abverlangen und wenn ich zusätzlich dann auch noch die Haltefrist von 1 Jahr erfülle, fallen bei mir auch keine steuerpflichtigen Spekulationsgewinne an.

382  Local / Mining (Deutsch) / Re: KNC-Miner kauf und Steuer on: August 13, 2013, 05:39:25 PM
@ btc_uzr:
kauft ein Handwerksbetrieb (GmbH) beispielsweise Kopierpapier bei McPaper (GmbH, AG .... also bei einer Firma), dann bezahlt er erst mal die 19% MwSt, die die Rechnung von McPaper ausweist. Am Ende des Monats macht der Handwerker dann seine Umsatzsteuervoranmeldung, worin er dem FA mitteilt, daß er 19%MwSt an McPaper überwiesen hat. Diese Zahlung der MwSt an McPaper wird dem Handwerker dann auf seine eigene Gesamtsteuerschuld gutgeschrieben.

Alle Neuanfänger als Unternehmer jubeln dann.... prima, klasse, dann reduzieren sich ja meine Investitionen für Maschinen, Bürobedarf etc. um 19%, denn die bekomm ich ja gutgeschrieben (und ich kann sie mir sogar auch vom FA auszahlen lassen).

Unbemerkt verpflichten sie sich aber hierdurch, daß sie in ihren eigenen Ausgangsrechnungen die 19% hinzufügen müssen, beim Kunden eintreiben und dann an das FA abzuführen.

Oder anders ausgedrückt:
Gäbe es in Deutschland nur Kleinunternehmer, die auf die MwSt-Option verzichten, dann müßte kein Bürger in Deutschland MwSt bezahlen.

Also, die Links die du zuvor zitierst beziehen sich auf Firmen, die die MwSt Option gewählt haben. Diese bekommen bei ihren Einkäufen die gezahlte MwSt vom FA erstattet und wenns dann international wird (Einkauf von Deutschland in Schweden), dann tauschen beide Firmen ihre USt.ID Nr. aus, sodaß der deutsche Unternehmer dann in Schweden einkaufen kann und hierbei auch keine MwSt. bezahlen muss.

Update zur Sache:
Ich war heute bei der Deutschen Bank (und Sparkasse) und wollte die fällige MwSt. in bar nach Schweden anweisen..... wird nicht mehr gemacht teilten mir die Berater mit. Als Bürger können wir also z.Zt. noch in Deutschland mit Bargeld einkaufen, aber nicht mehr über das Banksystem im Ausland. Irgendwie muss sich diese verdammte Reichsfluchtsteuer doch wieder einführen lassen...... die hat doch früher auch gut funktioniert.....

Grüsse, uli

383  Local / Mining (Deutsch) / Re: KNC-Miner kauf und Steuer on: August 12, 2013, 03:15:12 PM
innerhalb der EU herrscht freier Warenverkehr....
wenn du Tabak oder Allolo etc.Huh kaufst, herrscht innerhalb der EU kein freier Warenverkehr und du musst zusätzlich zur MsSt. noch eine Einfuhrsteuer bezahlen. Grundsätzlich will ich ja alles bezahlen, aber ich frag einfach nur wie, denn wenn hier was falsch läuft zahl ich nachher doppelt.

Grüsse, uli
384  Local / Mining (Deutsch) / Re: KNC-Miner kauf und Steuer on: August 12, 2013, 02:48:29 PM
o.K. Anwort vom FA Hamburg Nord kam keine 3 Stunden später:

"Sehr geehrter Herr .......,
das Finanzamt Hamburg-Nord ist für Unternehmen aus Schweden zuständig, die in Deutschland Umsätze erzielen.
Die von Ihnen genannten Fragen können wir leider nicht beantworten.
Mit freundlichen Grüßen,"

Festzuhalten bleibt, daß weder das zuständige Finanzamt, noch die Bundesrepublik, noch die EU, ihren Bürgern ein einfaches Flyer zur Verfügung stellt. Eine Vereinfachung des EU-Handels (mit dem uns ja der Euro untergejubelt wurde), wird uns also seitens der Behörden vorenthalten. Schade, hatte eigentlich auf eine offizielle Bestätigung dessen gehofft, was btc_uzr ja schon erläutert hatte. Die hätte man dann wenigstens beim Zoll als offizielles Dokument vorlegen können.

Also müßte sich jetzt KNC mit dem FA H Nord unterhalten, und da die ja weltweit liefern, müßten die sich dann auch noch mit wahrscheinlich hunderten weiteren Finanzämtern unterhalten und die hierbei entstehenden Kosten incl. Dolmetscher natürlich auf den Wahrenwert aufschlagen, auf den dann das FA die MwSt. erheben kann.....  ah ja, jetzt hab auch ichs endlich verstanden.

Festzuhalten bleibt momentan:
  • dt. MwSt. ist an KNC zu zahlen
  • KNC darauf hinweisen wie Rg. in Folie außen am Packet befestigt werden muss
  • hierin muss aufgelistet/bestätigt sein: .......... daran arbeite ich noch

Zum Schluss darauf hoffen, daß der Zoll das Packet aushändigt, auch wenn die MwSt noch nicht von KNC nach Deutschland überwiesen wurde oder aber die MwSt beim Zoll ein zweites Mal zahlen.....

Grüsse, uli

@yxt .... thanks
385  Local / Mining (Deutsch) / Re: KNC-Miner kauf und Steuer on: August 12, 2013, 11:41:25 AM
Hallöle und weitere Infos von mir:
Das Finanzamt: FAHamburgNord@finanzamt.hamburg.de 

ist ausweislich

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&cad=rja&ved=0CEQQFjAC&url=http%3A%2F%2Fwww.bzst.de%2FDE%2FSteuern_International%2FUSt_im_In_und_Ausland%2FUSt_Zustaendigkeits%25C3%25BCbersicht.pdf%3F__blob%3DpublicationFile&ei=7sEIUq29IIrQsgbczIHgDg&usg=AFQjCNHsdwg-mXe4OkVIFrGQyqwAkiR3_Q&sig2=CN0f06eXpMr1Rh-BeB-hdA&bvm=bv.50500085,d.Yms

 für Umsatzsteuerfragen bzgl. Schweden zuständig, sodaß ich heute folgende Mail an das FA H Nord verschickt habe:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ausweislich der vom Bundeszentralamt für Steuern veröffentlichten "Umsatzsteuerzuständigkeitsverordnung" (s. beiliegende PDF) sind sie für Schweden zuständig. Als deutscher Bürger möchte ich in Schweden einen Computer im Wert von ca. 4.000 Dollar (netto) kaufen (Privatkauf). Hierzu habe ich folgende Fragen:


1. Die schwedische Firma teilt mir mit, daß ich zusätzlich zum Nettokaufpreis, 19% USt an sie überweisen soll. Ist das richtig, daß ich den deutschen MwSt.-Satz i.H.v. 19% an die schwedische Firma überweisen muss ?

2. Ich nehme an, daß die Rechnung zum Computer außen am Packet in Folie befestigt sein muss. Welche Angaben und Bestätigungen müssen in der Rechnung enthalten sein, damit das Packet vom Spediteur (UPS) direkt an mich ausgeliefert werden kann ?

3. Stimmen Sie bzgl. der MwSt. einer Freigabe der Wahre durch den Zoll zu, sofern die deutsche MwSt. bei der schwedischen Firma bezahlt wurde.

3. User im Internet berichten davon, daß Computerhardware vom deutschen Zoll blockiert wurde, weil irgendwelche Dokumente oder Bestätigungen fehlten. Gibt es von Ihnen, der Bundesrepublik, der europäischen Union etc. eine Infobroschüre, in der Bürger nachlesen können, worauf sie achten müssen, damit Waren ohne Zeitverlust aus Schweden bezogen werden können ?

Mit freundlichen Grüssen


Sofern ihr weitere Fragen habt, dann her damit; Rückantwort vom FA werd ich hier reinstellen.

Grüsse, uli


o.T: wie verlinkt man denn hier im Forum ein Wort (z.B.  PDF ), ohne daß das ganze Linkgedöns mit sichtbar ist ?




386  Local / Mining (Deutsch) / Re: KNC-Miner kauf und Steuer on: August 08, 2013, 11:59:01 AM
Hallöle an alle...

@ Bytekiller:
Ja da geh ich auch mal von aus, daß Dein Steuerberater nur dann Infos verteilt, wenn er sich dieserhalb auch zuvor Rückversichert hat. Ich hab aber derzeitig kein steuerliches Problem, sondern ein Handlingproblem:

1) Ich zahl die VAT direkt an KNC → KNC liefert nicht oder nur sehr verzögert (s. BFL-Diskussion) → Kaufpreis und VAT is futsch.

2) Ich zahl die VAT ans Finanzamt oder an den Zoll → KNC schickt dann das Gerät garnicht erst raus

Hab jetzt nochmal Rücksprache mit KNC gehalten. BytheWay: Deren Service ist wirklich toll. Mailanfragen werden innerhalb weniger Stunden fachgerecht vom Serviceteam beantwortet, sodaß ich mich nun dazu entschlossen habe die VAT an KNC zu schicken, damit der Miner dort erst mal abgeschickt wird.


@ Chefnet:
Dein Linkhinweis ist schon informativ, aber hier geht es um Sachen, bzgl. derer der deutsche Staat zusätzlich zur VAT (MwSt) noch eine Zolleinfuhrgebühr erhebt. Kaufste also ne Digicam → keine Zollgebühr, aber bei ner Buddel Rum → Zollgebühr. Quasi eine Strafgebühr für ein Leben außerhalb des gutbürgerlichen Daseins. Bei Minern fällt keine Zollgebühr an, aber es kann immer noch passieren, daß "verdächtige" Packete vom Spediteur erst mal zum Zoll geschickt werden. Und wenn das nun passiert, dann halten die mein Packet dann monatelang fest, bis die von mir an KNC gezahlte deutsche VAT über das schwedische FA an das deutsche FA überwiesen worden ist..... uuaaaaaaaaahhhhhh

Grüsse, Uli
387  Local / Mining (Deutsch) / Re: KNC-Miner kauf und Steuer on: August 07, 2013, 07:32:48 PM
@ btc_uzr und Dunkelheit667,
danke an euch beiden für die Diskussionsinfos... fühl mich jetzt schon etwas sicherer.

Ich kann den Miner privat kaufen, oder aber über eine von mir gegründete UG (Miniform einer GmbH die unsere Politikdarsteller erfunden haben, nachdem viele Bürger eine engl. Limited gründeten).

Hinsichtlich der Umsatzsteuer habe ich die Kleinunternehmerregelung gewählt: Vorjahresumsätze netto ≤ 17.500 und Umsätze lfd.Jahr netto ≤ 50.000 Euro → keine USt an Fa und auch kein VSt-Abzug.

Ganz egal, ob ich nun den Miner privat oder als Kleinunternehmer kaufe, ich muss die 19% bezahlen.

Nun geht`s also nur noch um die Frage, an wen muss ich die MwSt. bezahlen. KNC schickt mir hierzu ne Mail mit:
"If you do not have a valid company VAT ID we will need to add the VAT to your order and you will need to pay the outstanding amount to complete your order."

KNC in Schweden beansprucht also eine deutsche Steuer i.H.v. 19%. Frag mich nur, wie es dann weiter geht? Findet sich meine Steuerzahlung dann in der KNC-Vorsteueranmeldung beim FA Schweden wieder, das dann diese MwSt nach Deutschland überweist?

Na ja, einfach ist anders. Ich werde morgen mal mit meinem FA/Zoll/Steuerberater telefonieren und dann hier weiter berichten.

Grüsse, uli
388  Local / Mining (Deutsch) / Re: KNC-Miner kauf und Steuer on: August 07, 2013, 01:17:11 PM
O.K. ich schließ mich mal hier mit folgenden Fragen an:

Ich bestelle als Privatperson von Deutschland aus einen KNC-Miner in Schweden. Da beide Länder innerhalb der EU sind, fallen keine Zollgebühren an, aber die Umsatzsteuer muss noch bezahlt werden.

1) Schweden hat 25% USt und Deutschland 19%. Ich nehme mal an, daß ich nun die deutsche USt i.H.v. 19% bezahlen muss. D.h. ich rechne den in Dollar ausgewiesenen Preis mit dem aktuellen Umrechnungskurs in Euro um und nehm davon dann 19%.  Ist das richtig?

2) An wen muss ich die USt bezahlen?
2a) an KNC (und die führen das dann an Deutschland ab)?
2b) an mein Finanzamt ?
2c) an den Zoll ?
2d) an den Spediteur UPS (weil die ja dann den Import nach Deutschland durchführen)

Grüsse, uli
389  Local / Anfänger und Hilfe / Re: Preorder 60 GH/s Bitcoin Miner on: July 02, 2013, 11:50:12 AM
Quote
Pre Orders sind absolut legitim und darfst du in Deutschland mit der richtigen AGB auch machen.
Die Frage ist nur, was sind denn nun "richtige AGB" ? Es gibt genügend Fälle, wo Bürger diese anzweifelten und z.B. einige AGB`s der Dt.Bank wurden dann auch letztinstanzlich für ungültig (d.h. nicht gesetzeskonform) erklärt. Das Problem ist hier, daß keine staatliche Institution das überprüft und Manager bonipushing in der juristischen Grauzone betreiben.

Quote
Wenn du dir irgendwelche Sonderanfertigungen bestellst, kanns auch mal 1-2 Jahre dauern.
Na ja, BFL sollte schon berücksichtigen, dass sie Wahren mit Verfallsdatum verkaufen (Difficulty). Wenn ich also einen Eisschrank bestelle, würde ich den dann doch ganz gerne vor Beginn der nächsten Eiszeit erhalten.

390  Local / Anfänger und Hilfe / Re: Preorder 60 GH/s Bitcoin Miner on: July 02, 2013, 09:29:25 AM
@candoo:
ja, das muss ich denen wohl zumuten. Wie gesagt, mein English is not very good aber was solls...

@tinua:
du hast Recht und jetzt erkenne ich auch meinen Fehler:
"If your order is not confirmed, it will be canceled and your money will be refunded."
..... jetzt isset klar: bezahlen, obwohl die nicht liefern können und danach kann man auch erst bestätigen. Herjee, is dat Läwe hük kompliziert....

Preorder ist noch nicht gelöscht
http://www.flickr.com/photos/3d_felix_ch/9189150811/
kann mir auch nicht vorstellen, daß BFL den Preordervertrag einseitig löschen darf.

Grüsse an euch
391  Local / Anfänger und Hilfe / Re: Preorder 60 GH/s Bitcoin Miner on: July 01, 2013, 07:39:50 PM
So wie es jetzt aussieht bekommt du deinen Miner frühstest 2014 und das heißt wiederum es lohnt sich garnicht mehr den zu bezahlen...

Hmm, Grübelgrübel....
ja klar, daß ich den frühestens 2014 bekomme, das sehe ich genauso, aber ob es sich lohnt, da bin ich mir sehr sicher und das nicht wegen des möglichen Gewinns am minen.

Folgende Scenarien sind möglich:

1. Version: Die Banker können sich ja kostenlos und risikolos Geld drucken lassen und Bitcoin schädigt ihr Geschäftsmodell. Also bestellen die bei BFL 1 Million Miner mit je 1500 GH/sec, bestromen das ganze, saugen alle BTC`s auf und verschließen die in einem Banksave. Und BFL macht sich dann noch einen Spaß daraus, die übrige Welt mit Minern zu versorgen, die aufgrund der explodierten Difficulty eh nichts mehr reinholen können. Im Ergebnis hätte sich damit dann das Bitcoinprojekt erledigt. Danach zieht die Karawane weiter nach Litecoins und für BFL geht dann das Spiel wieder von vorne los, weil man ja mit ASICS keine Litecoins minen kann. So dumm können Banker/BFL aber nicht sein, denn dann wäre es ja nur noch eine Frage von Zeit, bis der nächste Whistleblower das veröffentlicht und hierdurch die Opfer "man nennt sie nun geistig verwirrte Menschen" die Täter weltweit jagen und..... na ja, den Rest schreib ich jetzt mal nicht hier hin.

2. Version: Minen lohnt lohnt sich mit nem 60 GH-Miner auch in 2014, aber ungewiss ist, ob infolge der Difficulty noch die 1.387$ zzgl. Stromkosten wieder rein kommen.

3. Version: Alle die den Bitcoingedanken als Spekulationsgedanken interpretieren denken nochmal über ihr Denken nach. Die Erschaffer von Bitcoin haben jahrelang ein open Source Projekt erarbeitet, ohne Profit zu machen! Dann sollten wir als Nutzer das doch auch so weiter pflegen. Hier gehts nicht darum, schnell Kasse zu machen. Wenn ich das machen wollte hätt ich schon längst meine Preorder verhökert:
http://www.ebay.ch/itm/Butterfly-Labs-60-GH-s-Bitcoin-Miner-BitForce-Single-ASIC-EARLY-preorder-11-2012-/281123416770

Ich persönlich habe zwei Motive:
  • Ich möchte an einem Projekt mitarbeiten, das es der Menschheit ermöglicht, endlich mal eine eigene, manipulationsresistente Währung zu haben.
  • ich möchte über einen Webshop mithilfe von Bitcoins Wahren und Dienstleistungen verkaufen, ohne jedes mal an eine Fiatbank Provisionen i.H.v. zur Zeit 20% für`s Nichttun zu zahlen (Micropayment)
und insofern interessiert mich nur, ob BFL gewillt ist, einigermaßen seriös zu Liefern (en bischen HickHack sollte man den Jungs in diesen hysterischen Zeiten schon zugestehen).

Daher meine Anfrage hier, wie ich denn nun diese Brabbelmaschiene ausm Preorderstatus rauskriege..... bei mir jibbet immer noch kein Popup....

Schönen Abend an alle und Dank dir Crankerer..... uli

392  Local / Anfänger und Hilfe / Re: Preorder 60 GH/s Bitcoin Miner on: July 01, 2013, 04:36:43 PM
Hallöle,
so, nächster kurzer Zwischenbericht:

einige Stunden gewartet → Comuter neu gestartet → Login funktioniert wieder → Login durchgeführt → nirgends poppt wat auf....?

Ist es bei BFL nicht so das eine Bestellung erst komplett ist wenn du auch bezahlt hast?
Soll also heißen wenn du heute bezahlen würdest ist deine Bestellung von heute dem 1.7.13 und nich von Feb.

Na ja, ich versuch mich mal als Rechtsanwalt:
→ BFL bietet mir etwas an, nämlich eine Vorbestellung (Preorder) auf ein 60GH/sec Miner zu 1.387$
→ ich nehm das Angebot an und bestätige die Preorder
→ BFL schickt mir daraufhin per Mail eine Rechnung mit dazugehöriger Bankverbindung
damit dürfte der Vorgang "Preorder" abgeschlossen und für beide Vertragspartner rechtlich bindend sein.

Liefern kann BFL aber im Februar nicht und bestätigt das ja auch, denn sonst würde BFL ja nicht eine Preorder sondern ein Order anbieten.

Also warte ich und Monate später schickt BFL dann ne Mail in der drin steht, daß die Auslieferung nun begonnen hat und ich meine Preorder nochmals bestätigen muss. Den Grund für dieses Erfordernis liefert sich BFL selbst, in dem nun erläutert wird, Jalapeno müsse mit externem Strom versorgt werden und Zitat:  "The same adjustments have been made with all products in the lineup."

Dat is natürlich Firlefanz. Kann ja sein, dass das kleinste Modell ursprünglich via USB mit Strom versorgt werden sollte, dann jedoch um ein externes Netzgerät erweitert wurde. Aber die Behauptung "all products in the lineup" bedeutet ja, dass BFL ursprünglich vor hatte, auch einen 1500 GH/sec-Brummer über USB mit Strom zu versorgen. Die Behauptung "all products" ist also gelogen und in Wirklichkeit will mir BFL sagen: "Wir stehen nicht mehr zu dem, was wir gesagt haben".

Ich hab daraufhin BFL ne Mail geschickt, in der ich deutlich zum Ausdruck brachte, daß mich das ganze doch sehr verunsichert und ich vorerst mal mein Risiko begrenzen möchte. Also hab ich BFL vorgeschlagen, daß wir den 60 GH/s Miner erst mal so stehen lassen und ich zusätzlich ein kleines Gerät order. Hiermit wollte ich eigentlich nur prüfen, ob BFL überhaupt gewillt ist zu liefern. Seit dem 10.Mai, also seit ca. 6 Wochen warte ich nun auf eine Rückantwort.


@Polarstorm:
darauf bin ich nicht gekommen und aufgrund meiner bisherigen Erlebnisse mit BFL befürchte ich, daß die tatsächlich sowas vorhaben. Frag mich nur, was passiert, wenn ich jetzt die 1.387$ anweise, d.h. welchen Firlefanz krieg ich dann als nächstes präsentiert, der sich bei genauerer Betrachtung dann wieder in Luft auflöst?

@Crankerer:
Die Preorder ist komplett wenn ich sie bestätige und BFL mir die Rechnung schickt. Die von dir erwähnte "Bestellung" gabs im Februar 2013 gar nicht auf der Website von BFL. So wie ich das jetzt mal einsortiere bewirkt die tatsächliche Zahlung der Rechnung lediglich einen Positionsrang auf der Auslieferungsliste.

@candoo:
Nach Klick auf Preview seh ich, erst jetzt deinen Hinweis...
na ja, bis die restlichen BTC`s gemind sind wird noch einiges an Zeit vergehen und wenn ich dann erst jetzt auffe Auslieferungsliste komm, ist mir das bei einem hälftigen Gerätekaufpreis ziemlich egal. Aber wie bereits gesagt.... ich weiß nicht, was mir dann als nächsten Firlefanz präsentiert wird.

O.K.... nochmals Danke für euere Gedanken..... ich werd`jetzt erst mal den Dackel bei BFL machen und euch weiter hier berichten.

Grüss, uli


393  Local / Anfänger und Hilfe / Re: Preorder 60 GH/s Bitcoin Miner on: July 01, 2013, 11:35:08 AM
Dank an euch für euere Hinweise, das bringt mich schon mal weiter.
Popups waren bei mir im FF geblockt und ich hab das jetzt erst mal deaktiviert.
Momentan kommt aber beim Einloggfenster:

This page (https://products.butterflylabs.com/customer/account/login/) is currently offline.

Grüsse, Uli
394  Local / Anfänger und Hilfe / Preorder 60 GH/s Bitcoin Miner on: July 01, 2013, 10:54:35 AM
Hallöle an alle,
ich habe am 21.02.2013 bei BFL einen 60 GH/s Miner vorbestellt (preorder, incl. Shipping 1.387$) aber meine Zahlung vorerst zurückgehalten, weil BFL im Februar definitiv nicht liefern konnte. Lt. damaligen Screenshot sah das dann so aus:
http://www.flickr.com/photos/3d_felix_ch/9183343866/

Geht man heute auf die Produktseite von BFL, dann gibt`s einen 60 GH/s Miner gar nicht mehr, aber ein 50ziger sieht nun so aus:
http://www.flickr.com/photos/3d_felix_ch/9183378412/

Festzustellen ist, daß der 50 GH/s Miner doppelt so groß ist, sodaß ist erst mal vermute, dass BFL im Nachhinein festgestellt hat, daß, um an die Leistung heranzukommen, doppelt so viel Platinen nebeneinander verbaut werden müssen, was u.U. auch erklärt, warum ein 50 GH-Miner heute fast doppelt so teuer ist wie ein 60GH-Gerät. OK, der zusätzliche Platzverbrauch/Stromverbrauch ist uninteressant, aber ich halte also erst mal fest, daß BFL mir im Februar etwas angeboten hat, was es nicht gab.

Am 01.05.2013 erhielt ich dann von BFL die Nachricht, daß sie nun mit der Auslieferung beginnen könnten. Im weiteren wurde dann erläutert, daß man den Jalapeno von USB-Strom auf Netzteil umstellen mußte, und dass aufgrund dieser Abänderung,

Originalmail:
"Final confirmation is required
Please be advised that due to the adjustments described above, we need your confirmation prior to release of your order into the final build queue and on to final delivery.  It may also be a good time to review your purchase altogether relative to the bitcoin market as this is the last opportunity to do so.  If your order is not confirmed, it will be canceled and your money will be refunded."

GoogelTranslate (Sorry, meine Englischkenntnisse sind fürchterlich):
"Endgültige Bestätigung erforderlich
Bitte seien geraten Sie, dass aufgrund der zuvor beschriebenen Anpassungen, wir brauchen Ihre Bestätigung vor der Bestellung in die endgültige Warteschlange bauen und bis zur Auslieferung freigeben. Es kann auch eine gute Zeit, um Ihren Kauf insgesamt bewerten bezogen auf die Bitcoin-Markt, da dies die letzte Gelegenheit, dies zu tun. Wenn Sie Ihre Bestellung nicht bestätigt wird, wird es abgebrochen und Ihr Geld wird zurückerstattet."

Wo auf der Internetseite von BFL muss ich denn jetzt bestätigen, daß ich mit den Änderungen einverstanden bin?

Grüsse, Uli

Pages: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 [20]
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!