Bitcoin Forum
July 29, 2021, 10:49:24 PM *
News: Latest Bitcoin Core release: 0.21.1 [Torrent]
 
  Home Help Search Login Register More  
  Show Posts
Pages: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 »
1  Local / Off-Topic (Deutsch) / Re: Rund um Aktien/Fonds/Depots! on: June 24, 2021, 06:01:56 PM
[...]
Kennt einer gute Wallstreetbets Foren? Oder Foren die sich mit dem Thema beschäftigen Rund Anlagen wie z.B. AMC/Gamestop ?
[...]
Also das ursprüngleich Subreddit Wallstreetbets kann man inzwischen glaube ich nicht mehr empfehlen. Die wirkliche Empfehlung, die ich geben kann ist r/Superstonk.

Ansonsten kannst du dir noch:
AltStreetBets
ameisenstrassenwetten
DeepFuckingValue
Kryptostrassenwetten
Mauerstrassenwetten
wallstreetbetsnew

angucken.

Hey,

Danke euch für eure Antworten ich werde es mir mal anschauen.

@Marc2512: Warum glaubst du das es 3 stellig bzw. sogar 4 stellig werden kann? Bauchgefühl oder hast du weitere Infos?

Gruß
Deep
2  Local / Off-Topic (Deutsch) / Re: Rund um Aktien/Fonds/Depots! on: June 20, 2021, 06:47:25 AM
Keiner mit? Heute +80%, steht bei +530% bei mir im Depot.
Könnt durchlaufen wie Gamestop +×

Danke fürs Bescheid geben. Ich habe damals gekauft, als es mit Wallstreetbets bekannter wurde. Die Aktie hat ja gerade 62$. Muss gleichmal in mein Depot gucken.Da schaue ich viel zu selten rein. coingecko ist schneller aufgerufen.  Grin

Aber warum geht die denn so durch die Decke? Wallstreetbets?


Geht halt massiv viral AMC die letzten Tage. Vorgeschmack auf squeeze. Ist theoretisch / wahrscheinlich
noch deutlich mehr drin. genau: diamond hands sind nun gefragt

Hi,

wie sieht ihr die weitere Kursentwicklung bei AMC? Gibt es andere Anlagentipps?

Kennt einer gute Wallstreetbets Foren? Oder Foren die sich mit dem Thema beschäftigen Rund Anlagen wie z.B. AMC/Gamestop ?

Gruß
Deep

3  Local / Altcoins (Deutsch) / Re: [Diskussion] - [XCH] Chia - Deutscher Community Thread on: May 10, 2021, 02:13:07 PM
Hi,

ja ich habe mal meinen Alt-PC missbraucht und Chia installiert. Hatte noch ein paar HDDs und 2 SSDs rumfliegen und bin mal angefangen.

Denke aber da der Speicher bereits sehr Stark angestiegen ist das es mit den Rewards wohl noch auf sich warten lässt :-)

Falls du was wissen möchtest frag einfach.

Gruß
Deep
4  Local / Altcoins (Deutsch) / Re: Mining rig Pcie risers funktionieren nicht on: May 02, 2021, 08:38:03 AM
Hey,
ich hab mir ein Mining rig vor paar Monaten gebaut und betreibe momentan 2 GPU's an diesem rig (zwei RX570 8gb eine direkt am Mainboard also Pcie 16 und die andere über ein Pcie Riser) in diesem Betriebszustand funktioniert alles einwandfrei.

Jetzt hab ich mir zwei weitere pcie riser besorgt um zu erweitern. Bei beiden neuen Pcie risers leuchten rote LEDs (eineam riser unter der GPU und eine am Endstück des Risers das im Mainboard steckt. Die GPU's, egal welche ich mit diesen Risern verbinde und auch egal an welchem pcie slot vom Mainboard, werden vom PC nicht erkannt.

Woran liegt das?
Muss ich erst irgend etwas aktivieren?
Oder sind die beiden neuen Pcie riser kaput?

Danke für eure Hilfe! Smiley

Hi,

welches Board hast du? Ein Gaming der extra Mining Board. Marke?

Betriebssystem?

Gruß
Deep
5  Local / Altcoins (Deutsch) / Re: Helium Miner on: May 01, 2021, 08:03:32 AM
und das kommt am Ende auch noch dazu.

Das ist für mich aufjedenfall ein abstoßender Hauptgrund sowas nicht zu machen.
Es gab so eine ähnliche idee bereits von Antminer mit ihrem Antrouter oder ?
Denke schon wenn ich mich recht erinnere , aber wie gesagt man weiß ja nicht was der router sonst noch so macht wenn er läuft.


Ja. Irgendwie habe ich bei der Sache auch ein komisches Gefühl. Auf Datensicherheit bzw. was alles übermittelt wird, wird nicht eingegangen.

Als ich das gelesen habe musste ich sofort an den Platincoin PLC denken besonders an die Stark beworbene "Platincoin Secure Box " die ja angeblich enorm Profit einbringen sollte.

Sorry, das Video bei Youtube kommt mir doch sehr rüber als ein Propaganda Video alleine schon wo er zeigt das sich ein Hotspot in einer City x tausend Euros im Monat einbringen soll.... wie PLC.

Muss man eigentlich die WLAN Hotspots in Vorkasse bezahlen? Falls ja sammeln die ja mit ihren 150000 Vorbestellungen ja schon enorm viel Kohle ein. Ich weiß ja nicht....ob das gut geht?

Gruß
Deep
6  Local / Altcoins (Deutsch) / Re: ETH-INC/Earning dropped,same HR - Ertrag ist eingefallen bei gleiche HR on: April 26, 2021, 10:05:22 AM
Hi,

die ETH Diff ist nochmal angestiegen. Deshalb bekommst du oder auch alle anderen Miner weniger Ertrag da viele neue Miner hinzukommen.

Siehe: https://etherscan.io/chart/difficulty

Und ein Ende ist nicht abzusehen. Der derzeitige Ausverkauf der Hardware insbesondere der GPUs lässt auf ein weiteres Ansteigen der Diff schließen.

Gruß
Deep
7  Local / Altcoins (Deutsch) / Re: Gigabyte RTX 3090 eagle - Speichermodule kühlen? on: April 09, 2021, 08:33:48 AM
Hi,

schau mal hier: https://bitcointalk.org/index.php?topic=5324607.0

Eventuell hilft es dir.

Gruß
Deep
8  Local / Altcoins (Deutsch) / Re: Wie lasst ihr euer Rig laufen? on: March 28, 2021, 08:47:52 AM
Hi,

die GPUs/Rig immer mal reinigen. Damit verhinderst du das sich zu viel Staub/Dreck ansammelt was die Temperatur bzw. Lüftergeschwindigkeit hochtreibt. Da die Lüfter ja stetig laufen saugen die ganz schön viel Staub an.

Welche Karten hast du?

Wichtig wie Hagbase schon geschrieben hat ist die Kühlung, die ist das wichtigste. Ein Auschalten bzw. Idle Modus ist nicht wichtig.

Karten Auswahl ist auch wichtig nicht jede Karte eignet sich fürs Mining. Hatte mal ne Reihe GTX 1060 6GB sind fast alle abgeraucht bzw. ständig Lüfter defekt. Trotz guter Kühlung usw. Waren auch nicht übertaktet.

Bei den RX Karten von Sapphire keine Probleme gehabt. Gigabyte GTX hatte ich auch liefen auch Top.

Habe keine neuen Modelle deshalb kann ich da nicht soviel mitreden.

Es gibt genug Clocking Tools womit du einiges einstellen kannst. MSI Afterburner, OverdriveNtool usw.... aber immer mit Vorsicht zu genießen!

Gruß
Deep

9  Local / Anfänger und Hilfe / Re: Reanimation von Grafikkarten on: March 10, 2021, 05:29:15 PM
Hallo,
ich habe einen größeren Haufen gebrauchter Grafikkarten erhalten. Ich bin nun dabei diese durchzutesten, habe aber diverse Probleme mit einigen Karten.

Gängige Fehler:
  • Karte wird in Windows und GPU-Z erkannt, stürzt ab bei Belastung
  • Karte wird mit Fehler in Windows erkannt (Gerät wurde angehalten, weil es Fehler gemeldet hat (Code 43)) / Meist in Verbindung mit fehlenden Daten (Unknown) in GPU-Z
  • Karte scheint zu starten (Lüfter drehen sich), wird aber in Windows so gar nicht erkannt (Gerätemanager)
  • Karte stellt sich tot, kein Drehen der Lüfter, keine Erkennung in Windows

Habt ihr ggf. ein paar Tipps beim Umgang mit oben dargestellten Fehlern? Es geht hier um Sapphire GPUs der Reihen 400/500/Vega und RX5000.
Danke und Gruß


Hi,

ich würde mal schauen ob noch die Garantie Siegel dran sind (Kleine Sticker auf den Schrauben) glaube nur bei der RX 470er Reihe gab es keine. Falls die fehlen haben schon meist andere daran rumgebastelt.
Muss jetzt nicht unbedingt heißen das diese bereits mit einem Lötkolben bearbeitet wurden. Eventuell wurde dabei auch nur der Kühlkörper nicht richtig aufgesetzt. Oder zuviel WLP benutzt.

Testen nur aufm Board mit PCI-E Slot kein Raiser.

Fehlercode 43 habe ich auch (Karte hat einen Mod) muss dann z.b. Dag Patcher und Compumode Switcher benutzen dann ist er weg. Und Karte läuft. (Zum Mining)
Original Bios draufspielen kann auch helfen.

Original Bios draufspielen kann auch gehen obwohl die Karte im Gerätemanager nicht erkannt wurde. Ging bei mir auch schon einmal.

Falls die Karte nichts macht kannst du nur wie hier bereits beschrieben versuchen zu backen. Würde aber vorher schauen ob die nicht schon einmal bearbeitet wurde.(Löten).
10  Local / Deutsch (German) / Re: Bitcoin & die Steuer - FAQ on: March 03, 2021, 10:20:49 AM
Moin. Ich habe mir bisher nie groß Gedanken darüber gemacht, wie das alles mit Steuern, Nachweisen usw abläuft und bin jetzt etwas verunsichert.

Seit 2017 habe ich immer wieder kleinere Beträge in Kryptowährenungen investiert, hauptsächlich BTC. Gegen Euro verkauft habe ich bis heute nichts. Jetzt habe ich Bedenken, dass das Finanzamt aktiv werden könnte, wenn ich mich irgendwann zum Verkauf entscheide, und ich vielleicht sogar schon ungewollt Steuern hinterzogen haben könnte.

Ich habe beispielsweise 2017 einen ETH über Shapeshift in Bitcoin getauscht, dann ab und zu noch BTC über Anycoin und Bitcoin.de gekauft, später kam noch die BCH-Hardfork, wo ich dann noch ca 1 BCH bekommen und gegen BTC verkauft habe.

Ich habe eine Zeit lang auch auf Bittrex gehandelt, immer wieder mal BTC eingezahlt, andere Coins damit gekauft/verkauft, teils BTC wieder abgezogen, auf andere Börsen überwiesen usw usf, alles recht unübersichtlich.

Durch die Belege von Anycoin und Bitcoin.de kann ich nachweisen, dass ich ca 1,04 BTC gekauft habe.
Durch ETH-Shapeshift-BTC habe ich 0,03 BTC bekommen, kann das aber nicht belegen, man sieht nur eine Adresse, die im Blockexplorer als "Shapeshift-3" bezeichnet ist.
Durch den BCH-Verkauf auf Bittrex habe ich 0,18 BTC erhalten - und damit wieder hin- und hergehandelt.

Letztendlich kann ich so einigermaßen nachweisen, dass 1,25 BTC bekommen habe, aktuell habe ich etwas über 1,3, der Rest stammt vermutlich durch den Handel auf Bittrex, kann das nicht mehr genau nachvollziehen. Waren ja damals alles Kleinstbeträge, über die man sich kaum Gedanken gemacht hat.

Die Frage ist jetzt, wie genau ich das alles belegen muss. Ich kann zwar beispielsweise nachweisen, dass ich die BCH aus dem Fork auf Bittrex überwiesen und irgendwann gegen BTC verkauft habe, aber bis die dann letztendlich auch als BTC auf meiner Electrumwallet gelandet sind, waren da halt noch zig andere Transaktionen dazwischen.

Außerdem habe ich gelesen, dass man eine Steuererklärung vier Jahre rückwirkend einreichen kann. Ich glaube, dass ich für 2017 keine gemacht habe. Hat es irgendwelche Nachteile, die jetzt zu machen? Evtl machen lassen, von jemandem, der sich damit auskennt? Hat jemand Erfahrung, was man dafür so zahlt?

Übersehe ich noch irgendwas furchtbar wichtiges? Mache ich mir zuviele Gedanken? Oder zu wenige?

Danke euch schonmal im Voraus.

Da Du relativ viele Trades scheinbar zwischen den Coins hattest und jeder einzelne einen Steuerfall auslösen kann je nachdme ob Gewinne erzielt wurden, Verluste gegen gerechnet etc. glaube ich hast Du ein ernsthaftes Problem.
Ich würde mir hierzu keine online Hilfe suchen, sondern mir rechtlichen Rat bei einem Fachanwalt für Steuerrecht suchen, vielleicht in Kooperation mit einem Steuerberater der Expertise in dem Bereich Krypto hat. Je nach Volumen kann das ganze unangenehm ausgehen.

Mit Glück lässt sich vielleicht irgendein Deal machen ohne die Staatsanwaltschaft zu involvieren, vielleicht so etwas wie man versteuert einmalig seinen Gesamten Bestand oder ähnliches. Hier bin ich aber kein Experte drinn.


Hi,

du kannst 1,25 BTC nachweisen und hast einen Gesamtbestand von 1,3 BTC. Das sind dann 0,05 BTC die du nicht nachweisen kannst. Hier muss man erstmal feststellen wann du die bekommen hast. Datum? Jahr? Transactions IDs? Und welchen Wert hatte dieser bei der Anschaffung bzw. bei den Trades hatten.  Trades sind zu versteuern das ist richtig. Kommt meines erachtends aber auf auf die höhe an. (Freibetrag?)  Würde jetzt nicht gerade den Teufel an die Wand malen. FA und Co sind alle noch in der Findungsphase wie Crypto zu besteuern sind. es gibt Richtlinien ja aber da sind selbst die FAs untereinander noch unterschiedlich Unterwegs. Solltest auf jeden Fall das Thema mit deinem Steuerberater besprechen und dieser kann es mit deinem zuständigen FA besprechen.

Zur Vorbereitung kannst du aber auch die Kostenlose Demoversion von Cointracking oder andere Tracking Tools nutzen um mal versuchen dort alles einzuspielen was du hast an Börsendaten bzw. Transactionen/Wallet IDs. Das sollte du dann versuchen aufzubereiten und mit deinem Steuerberater besprechen. Da du im Moment ja nichts verkauft hast ist es somit denke ich noch ein großer Vorteil.

Bin kein Steuerberater deshalb hier alles ohne Gewähr. Es gibt auch eine Telegramm Steuergruppe eventuell kann dir dort auch jemand helfen. Dort gibt es auch Crypto Steuerberater: t.me/kryptoversteuerung

Gruß
Deep


Im schlimmsten Falle könnte Dein Beitrag als Hilfestellung bei der Steuerhinterziehung durchgehen, deshalb meine Bitte sich ausserhalb des Internets Beratung zu suchen bevor man hier unnötig noch mehr unschuldige in den Sumpf reisst.

Klar sind es 1,25BTC "nur", aber man weiss nicht wieviele up und down Swings und somit wieviel Volumen Gewinn hier hinter liegen.

Hi Bullethead21,

Meinst du meinen Beitrag? Ich gebe keine Tipps zur Steuerhinterziehung.  Das war auch nicht beabsichtigt.

Soweit ich Schnecke verstanden habe kann er 1,25 BTC nachweisen und 0,05 BTC nicht. Ich habe mich auf die 0,05 BTC bezogen da er ja im Falle eines Verkaufs der 1,25 BTC dieses ja nachweisen kann und somit ggf. Steuern anfallen können. Problem sind die 0,05 BTC oder habe ich da was falsch verstanden?

Und ausserdem habe ich Schnecke genug Hinweise gegeben wir er sich professionelle Hilfe holen kann oder was er vorbereiten kann. Der eigene Wille zur Aufklärung sollte da sein. Damit alles lückenlos nachzuweisen ist.
11  Local / Deutsch (German) / Re: Bitcoin & die Steuer - FAQ on: March 03, 2021, 09:43:52 AM
Moin. Ich habe mir bisher nie groß Gedanken darüber gemacht, wie das alles mit Steuern, Nachweisen usw abläuft und bin jetzt etwas verunsichert.

Seit 2017 habe ich immer wieder kleinere Beträge in Kryptowährenungen investiert, hauptsächlich BTC. Gegen Euro verkauft habe ich bis heute nichts. Jetzt habe ich Bedenken, dass das Finanzamt aktiv werden könnte, wenn ich mich irgendwann zum Verkauf entscheide, und ich vielleicht sogar schon ungewollt Steuern hinterzogen haben könnte.

Ich habe beispielsweise 2017 einen ETH über Shapeshift in Bitcoin getauscht, dann ab und zu noch BTC über Anycoin und Bitcoin.de gekauft, später kam noch die BCH-Hardfork, wo ich dann noch ca 1 BCH bekommen und gegen BTC verkauft habe.

Ich habe eine Zeit lang auch auf Bittrex gehandelt, immer wieder mal BTC eingezahlt, andere Coins damit gekauft/verkauft, teils BTC wieder abgezogen, auf andere Börsen überwiesen usw usf, alles recht unübersichtlich.

Durch die Belege von Anycoin und Bitcoin.de kann ich nachweisen, dass ich ca 1,04 BTC gekauft habe.
Durch ETH-Shapeshift-BTC habe ich 0,03 BTC bekommen, kann das aber nicht belegen, man sieht nur eine Adresse, die im Blockexplorer als "Shapeshift-3" bezeichnet ist.
Durch den BCH-Verkauf auf Bittrex habe ich 0,18 BTC erhalten - und damit wieder hin- und hergehandelt.

Letztendlich kann ich so einigermaßen nachweisen, dass 1,25 BTC bekommen habe, aktuell habe ich etwas über 1,3, der Rest stammt vermutlich durch den Handel auf Bittrex, kann das nicht mehr genau nachvollziehen. Waren ja damals alles Kleinstbeträge, über die man sich kaum Gedanken gemacht hat.

Die Frage ist jetzt, wie genau ich das alles belegen muss. Ich kann zwar beispielsweise nachweisen, dass ich die BCH aus dem Fork auf Bittrex überwiesen und irgendwann gegen BTC verkauft habe, aber bis die dann letztendlich auch als BTC auf meiner Electrumwallet gelandet sind, waren da halt noch zig andere Transaktionen dazwischen.

Außerdem habe ich gelesen, dass man eine Steuererklärung vier Jahre rückwirkend einreichen kann. Ich glaube, dass ich für 2017 keine gemacht habe. Hat es irgendwelche Nachteile, die jetzt zu machen? Evtl machen lassen, von jemandem, der sich damit auskennt? Hat jemand Erfahrung, was man dafür so zahlt?

Übersehe ich noch irgendwas furchtbar wichtiges? Mache ich mir zuviele Gedanken? Oder zu wenige?

Danke euch schonmal im Voraus.

Da Du relativ viele Trades scheinbar zwischen den Coins hattest und jeder einzelne einen Steuerfall auslösen kann je nachdme ob Gewinne erzielt wurden, Verluste gegen gerechnet etc. glaube ich hast Du ein ernsthaftes Problem.
Ich würde mir hierzu keine online Hilfe suchen, sondern mir rechtlichen Rat bei einem Fachanwalt für Steuerrecht suchen, vielleicht in Kooperation mit einem Steuerberater der Expertise in dem Bereich Krypto hat. Je nach Volumen kann das ganze unangenehm ausgehen.

Mit Glück lässt sich vielleicht irgendein Deal machen ohne die Staatsanwaltschaft zu involvieren, vielleicht so etwas wie man versteuert einmalig seinen Gesamten Bestand oder ähnliches. Hier bin ich aber kein Experte drinn.


Hi,

du kannst 1,25 BTC nachweisen und hast einen Gesamtbestand von 1,3 BTC. Das sind dann 0,05 BTC die du nicht nachweisen kannst. Hier muss man erstmal feststellen wann du die bekommen hast. Datum? Jahr? Transactions IDs? Und welchen Wert hatte dieser bei der Anschaffung bzw. bei den Trades hatten.  Trades sind zu versteuern das ist richtig. Kommt meines erachtends aber auf auf die höhe an. (Freibetrag?)  Würde jetzt nicht gerade den Teufel an die Wand malen. FA und Co sind alle noch in der Findungsphase wie Crypto zu besteuern sind. es gibt Richtlinien ja aber da sind selbst die FAs untereinander noch unterschiedlich Unterwegs. Solltest auf jeden Fall das Thema mit deinem Steuerberater besprechen und dieser kann es mit deinem zuständigen FA besprechen.

Zur Vorbereitung kannst du aber auch die Kostenlose Demoversion von Cointracking oder andere Tracking Tools nutzen um mal versuchen dort alles einzuspielen was du hast an Börsendaten bzw. Transactionen/Wallet IDs. Das sollte du dann versuchen aufzubereiten und mit deinem Steuerberater besprechen. Da du im Moment ja nichts verkauft hast ist es somit denke ich noch ein großer Vorteil.

Bin kein Steuerberater deshalb hier alles ohne Gewähr. Es gibt auch eine Telegramm Steuergruppe eventuell kann dir dort auch jemand helfen. Dort gibt es auch Crypto Steuerberater: t.me/kryptoversteuerung

Gruß
Deep
12  Local / Mining (Deutsch) / Re: Mining und das Finanzamt/ Steuer on: February 22, 2021, 06:19:28 PM
Hey freunde, ich habe vor ca 2 woche angefangen zu minen(ETH), ich habe einen Profit von ca 400-500$/Monat.
Muss ich mich beim Finanzamt melden?
Wie viel Steuer muss ich zahlen?

Ich blick leider nicht immer durch, da es auf Google immer verschiedene antworten gibt.

MfG


Hi,

das sollte bereits reichen um als Gewerblich eingestuft zu werden. Extra Hardware Angeschafft bedeutet gezielte, dauerhafte Gewinnabsicht.

Steuersatz meines Erachtens dein "Persönlicher Steuersatz".

Aber hier ist deine Frage besser aufgehoben: https://bitcointalk.org/index.php?topic=1976285.0

Gruß

13  Local / Altcoins (Deutsch) / Re: Absoluter Beginner im Mining mit Startkapital on: February 11, 2021, 05:19:30 PM
Hi,

auch ich möchte deinen Tatendrang nicht schmälern.

Wo bist du gemeldet? Deutschland? Somit ist für Mining Erträge auch Steuer zu entrichten und bei dem was du vorhast sollte es dann auch Gewerblich sein. Du kannst zwar Strom/Hardware/Lagerhalle Miete gegen rechnen aber denke da bleibt dann nicht viel übrig vom Ertrag. Siehe https://bitcointalk.org/index.php?topic=1976285.0

Hardware ist im Moment echt extrem teuer ob es Sinn macht nun gerade ins Mining einzusteigen mit den ganzen Ausgaben... naja ich weiß nicht. Selbst für alte GPUs z.B. RX 580 8gb usw. bezahlt man schon eine Menge.

Mining würde ich nur GPUs nehmen die können viele Algos und haben auch noch einen guten Wiederverkaufs Wert . Die ASIC kannst du dann eventuell später nur noch als Türstopper verwenden weil diese nur einen oder max. ein paar ALGOs unterstützen und die Diff gegen Himmel geht.

Eventuell macht es Sinn dein Geld im Kauf von BTC/ETH/ Sonstige zu investieren und liegen zu lassen.

Gruß
Deep




14  Local / Deutsch (German) / Re: Bitcoin & die Steuer - FAQ on: January 25, 2021, 11:12:59 PM
Hi zusammen,

habe mir das Video angeschaut: https://bitcointalk.org/index.php?topic=5312154.0

Habe ich das richtig verstanden das man beim Mining wenn man die Coins länger als 1 Jahr hält keine Steuern zahlen muss? Oder wie ist aktuell der Stand? Bei Gewerblich sieht es ja anders aus.

Wann wird man als Gewerblich eingestuft? Habe einige Rigs. Bin weder Selbstständig noch habe ich einen Extra Stromtarif abgeschlossen oder irgendwelche Lagerhallen angemietet. Habe hier und da ein wenig aufgestockt wenn es günstig GPUs gab. Verkauft habe ich bis dato auch noch nichts von den geminten ETH. Beim FA auch somit noch nicht angegeben.

Ach ja, habe 2 Steuerberater gefragt die haben leider von Krypto 0 Ahnung.

Was meint Ihr?

Danke!


15  Local / Anfänger und Hilfe / Re: Bitcoins in Physisches Gold oder Silber tauschen? on: January 14, 2021, 10:55:34 AM
Soll heißen der Verkäufer muss wissen wer die heiße Ware gekauft hat, aber melden muss er erst ab 9999 Euro?
Oder muss er auch eine Meldung ab 1999 Euro machen?
Hier stehts etwas genauer:



Quelle

Seit etwas mehr als einem Jahr gilt also die Grenze von 1.999,99€ ab der gemeldet werden muss. Davor warens die 9.999,99€
Kaufst du jetzt also bspw. 2k in Gold, dann musst du dich verifizieren.


Hi,

Anonym ist doch eh nur der direkte vor Ort kauf, oder? Wie willst du anonym Online bestellen + Lieferung?

Muss aber auch sagen habe damit keine Erfahrung. Interessieren würde es mich aber auch wie sowas abläuft.
16  Local / Altcoins (Deutsch) / Re: 18GPU Miner on: January 14, 2021, 10:49:35 AM
Vermutlich wirft nix so viel wie ETH ab beim mining?

Mit sicherheit machen das die meisten das sie checken ob die Grafikkarten zum mining betrieben worden sind .
Ich persönlich bin kein fan von gebrauchten karten wenn diese schon älter sind , da ich auch viel gaming betreibe.
Lieber einmal was neues und gescheites das eventuell für beides gut ist , gaming und mining und dann hat man ne zeitlang seine ruhe.

Denke auch das ETH wohl das beste ist für mining mit GPUs momentan.

Hi,

wie willst du das Checken ob es eine Mining Karte oder Gaming Karte ist? Bekommst du doch nicht raus, oder?

Ich denke das kann man zur Zeit nicht sagen ob es ein Überangebot an Karten dann geben wird. Denke wird sich zeigen die nächste Zeit ab es sich dann noch lohnt etwas anderes zu Minen z.B. ETC. Preis/Leistung.
Ein Überangebot sehe ich jetzt im Moment nur bei den 4GB Karten bei Ebay dort werden viele angeboten aber immer noch stellenweise mit einem sehr hohen Preis.

 
17  Local / Mining (Deutsch) / Re: Wüste 2.0 on: December 07, 2020, 12:30:17 PM
"1. 250K sind hier sprichwörtlich der Tropfen auf den heißen Stein.
2. Scheint in der Sahara auch nachts die Sonne?
3. "Alles was dein ist, ist nun mein" lokale Korruption/Stämme
4. Die Idee das die Sonne kostenlose Energie liefert scheitert in dem Moment wo Du ausrechnest was die die KWH effektiv kostet.
5. Der Aufwand das zu kühlen wird so immens sein, das wahrscheinlich nix vom Mining Ertrag über bleibt."


1. kein Kommentar
2. selbst im Winter scheint die Sonne bis zu 11 Std, Pure Sonne. Es wird eine PV Anlage mit Storage sein. 1296kwh verteilt auf ca. 540 Batterien.
3. Genehmigung liegt vor, kein Kommentar
4. PV mit 2849 kwh + storage 1296kwh liegen ca. bei 300.000$ das kannst du ja jetzt wenn du Lust hast, auf 20. Jahre rechnen. (Die Batterien haben natürlich eine kürzere Lebensdauer)
5. Das ist mein Geheimnis! Simple und genial gleichzeitig. Info gibt's nur für Leute mit Positiven vibes !

Bei einem Preis von 0,28 € pro kwh (was für Deutschland billig ist)
pro Tag:   2.849,00 kWh   797,72 €
in der Woche (an 7 Tagen):   19.943,00 kWh   5.584,04 €
in 4 Wochen:   79.772,00 kWh   22.336,16 €
im Jahr:   1.037.036,00 kWh   290.370,08 €
in 5 Jahren:   5.185.180,00 kWh   1.451.850,40 €
in 10 Jahren:   10.370.360,00 kWh   2.903.700,80 €



Hier der Norwegen Preis bei 0,048€ pro kwh.

pro Tag:   2.849,00 kWh   136,75 €
in der Woche (an 7 Tagen):   19.943,00 kWh   957,26 €
in 4 Wochen:   79.772,00 kWh   3.829,06 €
im Jahr:   1.037.036,00 kWh   49.777,73 €
in 5 Jahren:   5.185.180,00 kWh   248.888,64 €
in 10 Jahren:   10.370.360,00 kWh   497.777,28 €

Deine Top. 20 möchte ich hören Wink !


Hallo,

darf ich fragen warum du hier den Strompreis vorrechnest? Willst du den Überflüssigen Strom verkaufen?  Oder machst du Inselbetrieb?

Bei verkauf wirst du nie mehr als ein paar Cent bekommen falls überhaupt. Bekommst du dort überhaupt einen Stromanschluß (Netzanschluß)? Ist der vorhanden bzw. was kostet die Anbindung? Ist dieser Stabil?

Hier muss ich diesen punkten zustimmen und noch erweitern:

"1. 250K sind hier sprichwörtlich der Tropfen auf den heißen Stein. (Bevor du das Material überhaupt da hast ist ein Teil deine Kohle auf) Transportkosten? Aufbau Trupps usw.?
2. Scheint in der Sahara auch nachts die Sonne?  Smiley
3. "Alles was dein ist, ist nun mein" lokale Korruption/Stämme (Da muss ich auch zustimmen, bist du IMMER vor Ort um alles zu überwachen, ggf. Stellvertreter (Teilhaber)? Woher kommt dein Wachpersonal? Hoffe doch aus Europa würde nie Einheimische nehmen. Wie sieht es mit den Kosten für Personal aus, Unterkünfte, Lebensmittel, Versicherungen...usw.?
Schreibe dies nur weil ein Bekannter, wollte sowas auch. Hatte Material da. Er war aber selbst einmal nicht vor Ort und das Wachpersonal hat sich gleich das Material unter dem Nagel gerissen und war Weg. Smiley Jetzt hat er ein Haufen... Haufen Schulden. Mehr konnte das Wachpersonnal mit dem Diebstahl nicht verdienen. Was bekommt ein Wachmann da auch schon an Lohn. Und ob du eine Genehmigung hast..pff.. was ist die da schon Wert.
Du bist nicht in Europa.
4. Die Idee das die Sonne kostenlose Energie liefert scheitert in dem Moment wo Du ausrechnest was die die KWH effektiv kostet.
5. Der Aufwand das zu kühlen wird so immens sein, das wahrscheinlich nix vom Mining Ertrag über bleibt." Stimmt

Also da hast du dir was vorgenommen. Hast du bereits einen genauen Standort und könntest diesen ja mit uns teilen. Eventuell kann man das dann besser bewerten.

Wie bist du überhaupt auf diesen Standort gekommen?



18  Local / Altcoins (Deutsch) / Re: Msi R9 390 Gaming 8GB Hashrate Problem on: November 06, 2020, 11:34:12 PM
Hey,

ich hab mit meiner Msi R9 390 Gaming 8GB Karte mit Windows 10, das Problem, das ich bei Ethereum einfach keine Vernünftige Hashrate hinkriege, ich komme einfach nicht über 15Mh, andere mit der Karte kommen mindestens auf 27 Mh, ich weiss einfach nicht woran es noch liegen könnte.

Installiert ist die Treiberversion 15.12, wobei da auch kein Unterschied war zu 20.9.2 Selbe Hashrate.
Mit Msi Afterburner hat auch keine Besserung gebracht ( mV -100, Powerlimit -25, Core clock 800, Memory clock 1500) bzw. ( Powerlimit +50, Core clock 1120, Memory clock 1250)
Es ist das Standart Bios drauf.

Ich habe jetzt mittlerweile fast jeden Miner ausprobiert, Awesominer (Profit Switching), Claymore's Dual Ethereum AMD+NVIDIA GPU Miner v15.0, PhoenixMiner, Ethminer, Lolminer MultiPoolMiner-3.5.5.1 etc...

Hier die Benchmark`s

http://

http://

bei Claymore´s Dual Miner komm ich sogar nur auf 11 Mh.

Hat jemand von euch ne Idee woran das noch liegen kann?

Mfg


Hi,

du hast geschrieben das du das "Standard Bios" drauf hast. Nun ich kenne diese Karte nicht. Aber folgendes mache ich bei z.B RX 580 8GB.. usw.

- Bios Speichern mit ATIwinFlash (Stets Sicherheitskopie machen)
- dann benutze ich den Polaris Bios Editor zum modden des BIOS. (One Click Patch)
- mit ATIwinFlash das Mod-Bios auf die Karte installieren. (Danach wird ein Neustart benötigt)
- Dann die Treiber installieren falls nicht schon geschehen. (Blockchain Treiber)
- Danach benutze ich den AMD DAG Patcher (Neustart)
- und als letztes den AMD-Compute-Switcher. (Umstellen von Grafik im Compute Mode) (Neustart)
- um das letzte bisschen aus der Karte zu holen kannst du dann noch das OverdriveNtool benutzen.
(Die Tools findest du mit ein wenig "Googlen") Ist schon Spät:-)

Somit komme ich bei den Karten auf ca. 30-31 MHs je nach Overclock.

Eventuell hilft es dir ja ein wenig. Wichtig wäre hier noch eventuell das ich stets Win 10 benutze.

Und stets von allen Sicherheitskopien machen gerade vom BIOS! Falls mal etwas nicht klappt.

Gruß
Deep
19  Local / Altcoins (Deutsch) / Re: MEGACOIN (MEC) grosses Potential on: June 06, 2020, 06:24:06 PM
Moin zusammen,

Wallet 1.9.9.2 ist raus...

https://github.com/LIMXTEC/Megacoin/releases/tag/1.9.9.2

Aus dem Englischen Bereich:

A new Version from Megacoin is online. Please update asap!

Version 1.9.9.2 create now Legacy addresse by default and fix some problems with mnsync.
Please do not send Coins to a Segwit address. (Prefix 3...).



Ich finde es merkwürdig dass sich noch so einige für diesen Shitcoin interessieren. Rentabel ist es bestimmt nicht und technisch sehe ich auch keine interessante Komponente. Vielleicht weil ich schon zur Blütezeit von Megacoin dabei war und man damals sehr viele Coins mit der Wallet minen konnte.

das interesse (meinerseits) bezieht sich eher auf das cpu mining, wie das ganze so funktioniert
da braucht es ja keine investition um bei MEC das tun zu können - es hätte auch ein anderes projekt sein können

also bin ich hier kein finanzielles risiko eingegangen. mein mini-pc ist eh 24/7 online...  Wink

So hatte ich das auch nicht gemeint. Ich habe noch einen ganzen Ordner voll mit toten wallets aus 2014 oder so mit denen ich damals nebenher, so wie du, gemint habe.Bei zweien läuft die Chain sogar noch und 1-2 connections sind online. Aber keine Anwendungsmöglichkeit. Ich denke die Faszination daran lässt schnell nach.

Ja das stimmt. Für mich war es auch nur das CPU Mining. Aber da kommt nun wirklich nix bei rum selbst mit einem AMD Ryzen 7 3800x nur paar Coins am Tag. Aber man benutzt ja auch nur 1 Core.
Dachte das man mit der neuen Wallet mehrere CPUs nutzen kann..... scheint nicht so zu sein. Habe auch nicht mehr Investiert als ein wenig Leerlauf CPU. Und mehr werde ich auch nicht investieren.


20  Local / Altcoins (Deutsch) / Re: MEGACOIN (MEC) grosses Potential on: June 06, 2020, 07:26:03 AM
Moin zusammen,

Wallet 1.9.9.2 ist raus...

https://github.com/LIMXTEC/Megacoin/releases/tag/1.9.9.2

Aus dem Englischen Bereich:

A new Version from Megacoin is online. Please update asap!

Version 1.9.9.2 create now Legacy addresse by default and fix some problems with mnsync.
Please do not send Coins to a Segwit address. (Prefix 3...).

Pages: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 »
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!