Bitcoin Forum
January 30, 2023, 10:27:53 PM *
News: Latest Bitcoin Core release: 24.0.1 [Torrent]
 
  Home Help Search Login Register More  
  Show Posts
Pages: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 ... 55
1  Local / Deutsch (German) / Re: Anbieter von Bitcoin Prepaid Kreditkarten on: January 11, 2023, 06:17:51 AM
Ja, das kommt halt daher, da die Banken am Wochenende nicht arbeiten.
Was das damit zu tun hat das ein Computer die Daten nicht überträgt hat mir auch noch keiner erklären können...
Als wenn da noch einer im Büro drüberkucken müsste.... Wahrscheinlich noch ausgedruckt, gestempelt, unterschrieben, eingescannt, abgeheftet.

"Na Meier, wie läufts?"
"Och Scheff, Klasse, hab heute schon 274 Überweisungen durch..."
"Super, weiter so!"
*Meier sitzt am PC, Kopf auf die linke Hand gestützt, rechts im 10 Sekundentakt klickend "ja", "weiter", "Gelesen", "Ja", "Fortsetzen", "Weiter", "Weiter", "OK", "Abschicken"*
2  Local / Deutsch (German) / Re: Anbieter von Bitcoin Prepaid Kreditkarten on: January 10, 2023, 06:17:18 PM
Ich habe heute einmal als Versuch auf meine Wirex Karte per Banküberweisung ein paar EUR zum testen gesendet, bin gespannt wie lange die Bearbeitung und Gutschrift auf die Wirex Karte wirklich dauert.

Sollte das noch jemand versuchen, beachtet Bitte folgendes.

Quote
The name on your bank account must match the legal name associated with your Wirex account

Normal bin ich kein Freund für so etwas (Ist ja auch ein Krypto Kreditkarte) aber soll auch einmal getestet werden (Bärenmarkt ist auch gerade  Tongue). Die Überweisung soll jedenfalls Gebührenfrei sein, werde berichten.
Hab ich schon öfter gemacht, auch von z.B. einem Cashback-Anbieter (mit sicherheit nicht mein Name), von der Sparkasse (Mein Name und der meiner Partnerin, "Vor und Vor Nach", Standardgiro eben) und auch von Paypal (Restguthaben/Erstattungsauszahlung, wobei die ja meinen Namen kennen aber wohl nicht als Kontoinhaber nutzen) in Euro auf meine Wirex, IBAN IE... also Irland afaik.

Das klappt in der Regel am nächsten Tag, wobei meine Sparkasse von "Freitags 18:00 am Automaten eingetippt" bis "Montag gegen Mittag kommt die Pushmeldung" braucht. In der Woche klappts am nächsten AT.
Bei PP und Cashback weiß ich natürlich nicht wann die das effektiv abschicken, aber auch da waren es "nur" 2 oder 3 AT.

Und ja, mir wird der gesendete Betrag 1:1 gutgeschrieben. Gebühren gibt's nur beim Absender, wenn überhaupt.
3  Local / Deutsch (German) / Re: Anbieter von Bitcoin Prepaid Kreditkarten on: December 20, 2022, 06:01:50 PM
Der Appfehler hat sich geklärt: die haben einen neuen Auftritt gelauncht und laden jetzt Javascript von einer Drittseite (die primär Tracker und Fingerprinter ausliefert und daher auf fast jeder "hosts"-Datei steht. Sad).
Das gefiel meinem Werbeblocker nicht so und daher war das kaputt. Ein Whitelisteintrag und jetzt läufts wieder.

Dafür hab ich jetzt das erste Mal, das auch eine Realwelt-Kartenzahlung bei einem ganz anderen Laden angezeigt wird. Logo und Namen sind wie bei allen meinen Paypalzahlungen vollkommen falsch.
Support sagt wie üblich "kann nich". Sad
4  Local / Deutsch (German) / Re: Anbieter von Bitcoin Prepaid Kreditkarten on: December 16, 2022, 02:44:29 PM
Ja, ok, liegt am Tarif, das konnte mir der Support nicht sagen, von dem hatte ich das.
Aber selbst da sind 15k WXT auch nur ca. 1000€ Transaktionswert. Wink
Aktuell hättest du vmtl. eher 9k WXT bekommen (8% von 437€ sind ca. 35€, WXT ist momentan bei 0,0039irgendwas was dann ca. 9000 WXT wären.
Oder rechne ich da falsch?

Kleines Update auch zum Bezahlvorgang: Man beharrt drauf das das Limit 30k€ sei und es ein Problem des Händlers war. Mglw. erlaubt seine Bank keine Kartenzahlung >10k, es sei keine Anfrage und/oder Ablehnung im System.

Und das neueste ist jetzt:
Es gab einen Appupdate, der mich mit meinem Chinaphone aussperrt. Nachdem die App gut lief spackt sie ja seit Tagen herum (aber wohl nur bei wenigen) und heute gab es einen Update.
Da kam ein Hinweis das mein Gerät nicht sicher sei und ich doch bitte den Browser nutzen soll. (Warum der auf dem gleichen Gerät sicherer sein soll wie die App kann mir niemand stichhaltig erklären, da wette ich drauf.)
Daten löschen, neu starten, Anmeldedaten eingeben, "Der Vorgang kann zur Zeit nicht fortgesetzt werden, Versuchen sie es später nochmal".
Sonst noch jemand mit einem solchen Problem?
5  Local / Deutsch (German) / Re: Anbieter von Bitcoin Prepaid Kreditkarten on: December 15, 2022, 06:47:10 PM
Kurzer Erfahrungsbericht zur Wirex bzw. Dinge, die mir nicht so klar waren und vielleicht für andere Interessant sind:
  • Man kann "nur" 10k€ SEPA schicken. Meine Rechnung war ein wenig drüber, ging nicht, ich musste teilen.
    10k ist auch das Tageslimit sagt die FAQ, meine beiden Teilüberweisungen stehen aber als "Completed" im Konto. Bin gespannt ob ich eine Mahnung bekomme...
  • SEPA kann kein Instant Conversion, man muss erstmal dafür sorgen das man €-Deckung hat.
  • Karte kann Instant Conversion, aber die angezeigten Werte sind ohne die Transaktionsgebühr, das waren bei ca. 11k€ aus BTC aktuell knappe 200€! Das muss natürlich mit drin sein.
  • Man muss egal welchen Betrag komplett in einer Währung haben. Splitten zwischen verschiedenen Währungen geht nicht.
  • Meine Karte wurde am Terminal akzeptiert, aber die Transaktion abgebrochen.
    Den Grund versucht der Support gerade zu finden, angeblich sollen 30k gehen, und angeblich sollen Fehlversuche im Konto angezeigt werden was bei mir nicht der Fall ist.
    Ob der Händler sein Terminal falsch konfiguriert hat oder seine Bank das nicht wollte weiß ich (noch) nicht. Nach drei Versuchen haben wir abgebrochen, das war mir dann zu doof.
    Erst einigermaßen passend BTC im Account (nix), dann noch ein bissel für die Fee dazugebucht (auch nix) und zuletzt hab ich es selber in € verkauft und hatte definitiv genug im €-Account, aber (nix).
    Aktuell spackt aber auch seit drei Tagen die App und zeigt einen Fehler und alte Stände an, Mails und Pushnachrichten kommen aber durch. Die Webseite zeigt an was sie soll.
    Kleinere Bezahlungen bis ins dreistellige habe ich aber schon öfter gemacht, flutscht.
  • Paypal gibt CryptoBack, Paypal Freunde nicht. Ist eigentlich auch klar sonst könnte man sich selber beschenken, aber im ersten Moment hatte ich ein HuhHuhHuh
  • Man bekommt nur max. 5000WXT Cryptoback am Tag, was aktuell gerade so 20€ sind, d.h. bei mehr als 600€ (Premium) oder gar 250€ (Elite) Umsatz am Tag bekommt man kein Cryptoback mehr. Sagte mir zumindest der Support. Daher habe ich dann auf das CB verzichtet und geSEPAt, weil es dringend war.
  • Paypal und/oder Wirex bekommt es nicht hin, den Händler richtig zu übertragen. Jede Zahlung mit der Karte direkt wird instant mit richtigem Händlernamen und Ort angezeigt, Paypalzahlung gehen immer an wildfremde Shops, nur in der Description steht ein Textschnipsel, der einen kleinen Teil des Händlernamens bzw. seiner Firmierung enthält. Super übersichtlich weil ich ständig bei Mytoys, Piowald oder Gamivo kaufe (NOT)!
  • Wirex stellt sein Supportforum auf Discord um, was total unübersichtlich und zerwürfelt ist. Tickets werden nicht wirklich zeitnah bearbeitet, man muss immer im Discord meckern, dann passiert was, zumindest bekommt man eine Antwort oder Nachfrage. Gelöst werden Tickets immer noch extrem langsam.
6  Local / Deutsch (German) / Re: Anbieter von Bitcoin Prepaid Kreditkarten on: December 01, 2022, 06:13:36 AM
Wirex hat mir eine Mail geschrieben, das ich ab 1.2.23 nur noch 200$ am Automaten kostenlos abheben kann, danach dann mit 2% Gebühren.
7  Local / Deutsch (German) / Re: Anbieter von Bitcoin Prepaid Kreditkarten on: September 20, 2022, 02:19:13 PM
Eingezahlt hab ich schon, das dauert allerdings ein bissel, kann aber auch vom Zahler ausgehen, das war ein Cashbackanbieter. Dauerte 3 Tage in der Woche, aber ich weiß nicht wer Schuld ist.
Ausgezahlt noch nicht, erst recht nicht in der Summe.
8  Local / Deutsch (German) / Re: Anbieter von Bitcoin Prepaid Kreditkarten on: September 18, 2022, 08:03:28 PM
Kennt sich einer zufällig mit SEPA bei Wirex aus?
Könnte ich damit eine Rechnung bezahlen, so ca. 8000€?
Und gibt's dafür Cryptoback?

Edit: endlich Antwort vom Support: geht, nur €, max. 3x täglich, je 10k€, kein Cryptoback.
9  Local / Deutsch (German) / Re: Anbieter von Bitcoin Prepaid Kreditkarten on: September 12, 2022, 05:08:25 AM
Das ist die Wallet, die hat nichts mit der Kreditkarte zu tun.

Und (soweit ich das verstehe) ist das nur ein Weg Kryptos zu kaufen, mit den bei GPay oder APay hinterlegten Daten. Verkaufen und damit irgendwas mit G/APay bezahen geht nicht.
10  Local / Deutsch (German) / Re: Anbieter von Bitcoin Prepaid Kreditkarten on: September 09, 2022, 05:01:20 PM
Der Support ist über Mail sehr sehr langsam, über den Chatbot vom App sind die meisten Dinge sehr schnell erledigt.

Da werden viele Leute und auch ich dir was anderes erzählen.
Der Chatbot macht relativ einfach ein Ticket auf, aber das kann man via dem sehr unübersichtlichen Ticketsystem, per MAil oder im Forum bearbeiten lassen.
Im Ticketsystem und via Mail wartet man auf jede Antwort gern mal 10-14 Tage, und die Tickets werden auch gern geschlossen wenn der Agent geantwortet hat, auch wenn die Antwort "Did you try ....? Tell me what happens when you..." lautete, also ganz klar eine Antwort erwartet wird.

Im Forum bekommt man nur Nachrichten, das das Ticket eskaliert wurde und sich der zuständige MA melden wird sobald er was weiß. Was auch erst in 2 Wochen  passiert.

Komischerweise ist der thread dort in dem sich etliche Leute über die immer wieder fehlschlagende Verifizierung und die unmotivierten wochen- oder gar monatelangen Kontosperrungen beschwert haben seit einem Monat verwaist.
Ob das Problem geklärt ist?

Und zum Thread generell hier noch ein Auszug aus dem heutigen Wirex Newsletter:

-Warum wohl so schnell nach der letzten Senkung schon wieder die Zinsen gesenkt werden, und teilweise diesmal massiv bis fast zur unbenutzbarkeit...
-Warum solche Meldungen wohl nur per Mail mit nichtssagendem Text und den wichtigen Infos als Trackingbild geschickt werden, in der App aber kein Wort davon ist, obwohl mehrfach am Tag Spam-Pushmeldungen kommen.
-Warum es wohl kein Sonderrechte zur Kündigung dazu gibt. "isso, du kannst uns mal"

Und ich frage mich, warum Wirex jetzt NXUSD so pusht, man es aber nicht handeln kann. Irgendwie sind die total geil drauf, das man möglichst alles da rein tauscht, es gibt Super Zinsen im X-Account, und auch Kredite geben wahnwitzige Quoten gegen NXUSD, aber wenn man welche hat, hat man die. Machen kann man nix.
Bin ich zu doof?

Sind die anderen Karten auch so "internet ist Neuland"?
11  Local / Deutsch (German) / Re: Anbieter von Bitcoin Prepaid Kreditkarte on: August 31, 2022, 04:13:56 PM
Theoretisch könnte das sogar gehen, hast du es im App schon versucht? Denke wenn du jetzt (sollte es überhaupt gehen) insgesamt die 750k locken kannst werden die 750k auch wieder von vorne 6 Monate gelockt sein. Wie gesagt ist aber nur eine Annahme  Huh Huh
Die 500k WXT sind ja noch gelockt, daher geht da nix, die Knöpfe sind gar nicht da, außer ich ändere zeitgleich den Tarif, d.h.von Premium auf Elite.
Irgendwie bin ich mir sicher das ich das letztens noch konnte, irgendein App-Update hat das wohl rausgepatcht.
12  Local / Deutsch (German) / Re: Anbieter von Bitcoin Prepaid Kreditkarte on: August 26, 2022, 02:50:31 PM
Wer sein Wirex Tier um den halben Preis (also Wirex Token für 6 Monate locken) upgraden will hat jetzt 30 Tage dafür Zeit.
Weißt du wie das aussieht wenn man den "kleinen" Lock schon hat?
Meine 500k laufen noch ein bissel, kann ich jetzt einfach 250000 zubuchen und hab dann Ultimate statt Enhanced?
Und was ist wenn die 500k-Lockzeit abgelaufen ist, dann sind nur noch 250k gelockt und damit erreiche ich nix, die 500 reichen dann nicht mehr schätze ich, nochmal 250 nachlocken würde wieder Enhanced ergeben aber das Problem in 6 Monaten erneut aufbringen.
13  Local / Deutsch (German) / Re: Anbieter von Bitcoin Prepaid Kreditkarte on: July 05, 2022, 05:10:43 PM
KYC musste ich ganz. Anfang machen wie ich die Karte bestellt, denke es wird auch keinen seriösen Anbieter geben der eine MasterCard/Visa ausgibt ohne KYC?

Kommt vermutlich darauf an wie viel du bei Wirex auf die Karte schieben willst ab einem bestimmten Betrag wird vermutlich mehr notwendig sein, bei einem Freund der 3 Mio WXT token hingeschoben hat gab es keine Probleme. Ich hatte auch noch nie eine weitere Aufforderung bin aber immer im mittleren 4 stelligen Betrag, warum auch mehr... ich benutze die Karte nicht zum stakem sonder zu 90% für den Alltag.

Die Crypto.com Karte könntest dir dann noch ansehen, aber ohne KYC wird dort auch nichts gegen.
Es geht mir nicht um den KYC-Prozess an sich.
Ich habe den Account via Perso freigegeben und die KArte bekommen.
Dann ein bissel Crypto draufgepackt, mal was für ein paar Euro via Internet und auch im Laden gekauft, alles tutti.
Dann kam erst mal ein "Origin of Funds"-Prozess, da wollten sie auf einmal wissen wo denn bitte mein Crypto herkommt.
Tja, die sind vor Jahren selbst gemined und liegen seitdem auf einem lokalen Wallet auf einem Stick im Schrank. Wie soll ich das nachweisen?
Ich habe einen Screenshot der Wallet gemacht, auf dem sind mehrere Einzahlungen vom Pool von 2016 und die Auszahlung an Wirex, mehr gibt es nicht. Den Pool gibt's nicht mehr, also kann ich weiter auch nichts machen.
Da ein Verifikationsdurchlauf mal eben 2 Wochen dauern kann war ich da schon mal 6 Wochen ausgenockt: "Der dokumententyp entspricht nicht dem in der App ausgewählten!" - kein Kunststück, Screenshot oder Wallet o.ä. gibt es da nicht. Also dem Support ein Ticket gegeben und da dann den Screenie hingeladen, mit der Frage wie ich das sonst machen soll. Ich würds ja tun, aber die Hilfe ist das nicht verwendete Papier nicht wert auf dem sie nicht gedruckt ist, also nix. Kein Wort wie man das machen soll, nur das man nachweisen soll wie man die Coins gekauft hat. Ha ha ha.
Der Support sagte dann (wieder 2 Wochen später) das Screenshots nicht gehen, weiter aber auch nichts, daraufhin habe ich die recht wütend, direkt und frech gefragt wie ich denn bitte sonst selbstgeminte Coins nachweisen soll, mehr als den Screenshot der Wallet gibt es nicht. Soll ich ein Foto vom Bildschirm machen?
Weitere 2 Wochen später wurde nach vielen Frotzeleien im Forum und Ticket der Account wieder freigegeben, einfach so. Eine Benachrichtigung der App am Sonntag abend *plopp* Der Verifikationsprozess ist erfolgreich abgeschlossen. Sonst nix.

Und jetzt läuft das Spiel gerade mit einem "Proof of Adress", ich soll nachweisen wo ich wohne.
Kein Problem, steht auf dem Perso. Der gilt aber nicht, weil bereits für die Accountverifikation benutzt.
Ein Lohnnachweis des Arbeitgebers ginge, sagt die Hilfe. Wird nicht akzeptiert weil "Dokumententyp falsch", "Bild nicht lesbar", "Scans gehen nicht" oder "Payslip is not accepted, see link for accepted documents" und m siehe da im Link steht "in Germany, Payslips or mobile phone invoices are accepted as proof of address", bloß das die Leute da nichts davon wissen wollen. Und jede Antwort eben wieder 2 Wochen braucht.
Haftpflicht, Wohngebäudeversicherung, Rentennachweise, ich hab meine halben Ordner aus dem Büro fotografiert oder gescannt, das geht die alles einen Scheißdreck an, aber nun gut, sollen sies haben.
Wollen sie aber nicht.
Bei mir wird jährlich abgebucht. Och, der Lappen muss maximal 3 Monate alt sein.
Unten auf dem Schein steht "Seite 1/6", ja Kunststück: 5 Seiten AGB. "Dokument unvollständig". Gut, mach ich denen den halt mehr Bilder. "Upload zu groß". OK, Auflösung runter. "Texte nicht lesbar". Achja, DIN A4 mit Sternchentexten voll, das ist selbst mit 48 Megapixeln schwer hinzubekommen. Also einscannen und als PDF in 300 dpi. "PDF wird nicht akzeptiert".
Ach leck mich, versuch ich was anderes. Und da gibts dann ähnliche Spiele. Als wenn die nicht wollen, wie ein Fisch: egal wie du ihn packst, er ist rutschig und fällt wieder in den Fluss.
Und sie haben schon mitgeiteilt, das sich dieser Prozess in unregelmäßigen Abständen wiederholen wird, weil deren KYC-Gesetzgebung das so fordert, könnte ja sein das jemand umzieht und die das nicht mitbekommen.
Wäre ja leicht, wenn es hieße "geben sie uns ein Bild ihres Lohnscheins" und nach den versprochenen 20 Minuten ist der Account wieder auf. Oder er wird erst gesperrt wenn man den Verifikationsprozess z.B. nach 3 Tagen nicht klarbekommen hat. Aber nein, von jetzt auf gleich und ohne Warnung "Bitte verifizieren sie ihre Adresse" und du kannst nichts mehr machen, alles dicht, Karte aus.

Nun hab ich im Forum viele Leute gefunden denen das genau so geht, und mindestens einer ist halt gekickt, zu Superkonditionen, friss oder stirb. Und ich weiß nicht wie es dir geht, aber auch ein 2-stelliger Betrag würde mir weh tun wenn ich ohne eigenes Zutun nicht mehr drankäme. Da käme ich mir beklaut vor. Kann bei einem Scammer mit Vorkasse eigene Doofheit sein, aber hier meint man eine offizielle Bank zu sehen, und muss dann feststellen das die einen Dreck auf ohre Kunden geben.
Der ganze Prozess mit dem Support und der Verifikation ist maximal unbequem gehalten, damit du als kleiner Bittsteller auch sofort weißt: Mach es wie wir wollen oder leck uns!

Wäre doch cool, wenn
- der Prozess der Sperre und Prüfung angekündigt würde
- grundsätzlich klar kommuniziert würde, warum was wird gebraucht, wie lange dauert das, und diese Info auch stimmen würde
- technisch funktionieren würde: Datei hochladen, Status sehen, wissen was passiert
- grundsätzlich z.B. im Kundencenter für mich sichtbar ablaufen würde, z.B. mit einer Abteilung "Hochgeladene Dokumente" und jeweils einem Hinweisfeld: "Verwendet am um für", oder "Abgelehnt am um wegen" und nicht "Eine Datei dieses Dateinamens wurde bereits verwendet" aber es gibt keine Möglichkeit für mich, irgendwas aus diesem oder anderen Prozessen zu sehen. Ich kann doch nichts dafür das Fotos meiner Kamera immer IMG1.jpg heißen weil sie anonymisiert werden wenn fremde Apps sie benutzen.
Komischerweise kann der Support aus der Emailadresse im Forum den Account nachsehen "I can see your account has been unlocked yesterday, i'm closing the ticket. Best regards" und du als Kunde kannst nix machen. Nix. Im Wortsinn.

Ich habe vor kurzem für mein Kind ein Konto eröffnet, die startet eine Lehre. Rein in den Laden in dem wir noch nie waren (sie möchte gerne Volksbank, ich bin Sparkasse) "Guten Tach, meine Tochter ist 16 und braucht ein Giro mit Karte". 30 Minuten und eine Personalausweiskopie später hat man schonmal eine Kontonummer, die Karte kommt knapp eine Woche später per Post. Und das im Bürokratieland Deutschland.
Da ist das was Wirex da abzieht ein Witz gegen...
14  Local / Deutsch (German) / Re: Anbieter von Bitcoin Prepaid Kreditkarte on: July 04, 2022, 07:38:58 PM
Ich muss mittlerweile vermuten, das Wirex ein Scam ist.
Mir und vielen anderen wird die Karte wiederholt gesperrt, weil man entweder Nachweise über die Herkunft der Coins oder einen Adressnachweis braucht.
Anstelle der in der App angegebenen 20 Minuten dauert der Unlock Wochen (bei mir aktuell fast 2 Monate und immer noch nichts), Reaktionen auf Tickets oder Dokumentuploads locker mal 10-14 Tage.
Die Hilfe (und auch Links in der Ablehnungsmail) sagt welche Dokumente geeignet sind, leider kann man in der App nur bestimmte Typen aussuchen, also wird das Dokument abgelehnt, weil entweder
- der in der App ausgesuchte Dokumententyp nicht mit dem Upload übereinstimmt, oder
- das Foto angeblich unlesbar ist, obwohl ich die wichtigen Angaben sogar in der nicht zoombaren Vorschau klar lesen kann, oder
- lt. App akzeptierte Dateitypen nicht akzeptiert werden. PDF z.B. geht, aber eingescannte oder online erstellte PDFs sind angeblich nicht zulässig. *.jpg geht nicht, *.jpeg schon. Eine Datei mit gleichem Namen geht nicht zweimal, und oder bereits verwendete Dokumente gehen auch nicht.
Man würde vermuten das die angegebene Frist von 20 Minuten für eine Verifikation locker auch dazu reichen würde auch eine Ablehnung zu bekommen, und als Gimmick eine Begründung.
Stattdessen kommt eine nicht weiter begründete Ablehnung als Benachrichtigung der App, die man nicht mal weiter nachlesen kann.
Da die App das Konto gelockt hat geht gar nichts, von jetzt auf gleich ist die Karte ohne Vorwarnung außer Funktion.

In der App loopt das ganze zwischen "Adresse bestätigen" und "Dokumente hochladen" und man kommt nicht weiter, nichtmal ein Ticket kann man aufmachen. Die Onlineseite loggt einen im Sekundentakt wieder aus, das Forum dagegen bleibt tagelang eingeloggt.
Im Forum bekommt man immer nur Standardtexte "Wir haben ihr Ticket eskaliert, wir melden uns schnellstmöglich per Mail", und wenn man glück hat wird nach 2 Wochen eine Mail kommen das das Ticket "gelöst" sei, also geschlossen wurde ohne das Problem zu lösen. Meist nichtmal das, "am langen arm verhungern lassen". Dabei sind meine Tickets mittlerweile 6 oder 7mal eskaliert, also schon CEO-Level... Wink
Weiter passiert nichts, Spam-Mails und Spam-Benachrichtungen kommen aber mehrmals täglich.

Nun wurden schon mehreren Leuten die Konten ohne weitere Begründung geschlossen, "Bitte geben sie ein Eurokonto an, wir werden dann die Cryptos zum aktuellen Kurs umtauschen und 30€ Gebühren abziehen. Danke das sie unser Kunde waren."
Wenn man diese Mail bekommt ist der Zugriff nicht mal mehr zur erfolglosen Verifikation möglich, und Crypto-Auszahlung oder Reaktivierung geht lt. Support auch nicht.
Ist natürlich klasse mit den aktuiellen Kursen, die behalten die Couns und zahlen zu Spottpreisen € aus, und in absehbarer Zeit stoßen die sich gesund...

Ich bin seit Anfang März Kunde bei denen und in den 4 Monaten hatte ich bis jetzt insgesamt fast 11 Wochen unangekündigte unverschuldete Sperre.
Achja: Eine Gebührenrückerstattung für die Premium-Fee wird nicht angeboten, eine Nachfrage dsbzgl. wird negativ beantwortet. Auch kein feiner Umgang, ist ja nicht meine Schuld das der Verify 2 Wochen statt 20 Minuten braucht.

Die Zinsen auf den X-Accounts sind ja toll, aber: welche andere Karte ist empfehlenswert? Sobald ich wieder Zugriff auf meine Coins habe bin ich da weg, meiner Meinung nach ist das Betrug oder ein Pyramidensystem.
Also suche ich eine andere Karte die in DE gut geht und "online" Crypto in Euro tauscht, also erst beim Kauf.
Wenn die nicht alle Nase lang Personalausweis, Lohnabrechnungen, Steuernachweise, Strom/Gas/Wasserrechnungen und wer weiß was noch haben wollen, bin ich dabei.
15  Local / Deutsch (German) / Re: Anbieter von Bitcoin Prepaid Kreditkarte on: January 19, 2022, 01:09:40 PM
Alles klar, danke!
16  Local / Deutsch (German) / Re: Anbieter von Bitcoin Prepaid Kreditkarte on: January 19, 2022, 06:22:49 AM
Dan muss ich mir wohl die Wirex doch mal ankucken. Danke für die Info!
17  Local / Deutsch (German) / Re: Anbieter von Bitcoin Prepaid Kreditkarte on: January 18, 2022, 04:51:13 PM
Aber aber aber. Huh

Der sam00 hat oben geschrieben, das die CRO-Karte (das ist doch Crypto.com?) die Coins schon beim Aufladen umwandelt...

Von Wirex hab ich gehört, das die in Europa/Deutschland in vielen Läden Ärger macht?

Bitpanda hab ich mal überflogen, MCO kenn ich gar nicht. Muss mich dazu mal schlaulesen...

Edit: MCO ist Cro ist Crypto.com. Fällt wegen o.g. "Problem" aus.
18  Local / Deutsch (German) / Re: Anbieter von Bitcoin Prepaid Kreditkarte on: January 17, 2022, 06:00:17 PM
Gibt es irgendwie Stress mit Binance?

Ich versuche seit einiger Zeit einen Weg zu finden, meine Crypto in Gegenstände der realen Welt umzuwandeln.
Da gibt es ja drei Wege...
a) Man findet Shops, die BTC (und in meinem Fall auch LTC) akzeptieren. Das ist selten und bei meinen Wunschartikeln anscheinend gar nicht möglich. (Teilweise nur Hersteller-Shop möglich)
b) Man kauft Gutscheinkarten, z.B. von Amazon. Auch hier: In den Läden wofür es Karten gibt finde ich nicht was ich suche. Oder: Der Kartenumwandler nimmt locker 5-10% Gebühren.
2.b) "Proxykäufer", z.B. Shopinbit. Auch dort: recht große Aufschläge und teilweise eine komplizierte Abwicklung.
c) Man besorgt sich eine Crypto-Kreditkarte.

Mir fällt kein anderer Weg ein, also hab ich den für mich sinnvollsten ausgesucht: c).
Anscheinend ist die Binance-Karte für mich das sinnvollste, weil
1. keine laufenden Kosten
2. Umtausch Crypto->Fiat erst wenn Zahlung gebucht wird
3. Günstig da soweit ich das lese nur der normale Tradingposten von 1,49% gerechnet wird. Binance tradet quasi automatisch von meiner Crypto in deren Euro-Tasche, als würde ich selber normal da traden. Weitere Kosten entstehen anscheinend nicht.

Geldabheben ist für mich uninteressant, die Karte soll/muss "überall" funktionieren (in D, in Geschäften und online) und sollte bei Nichtnutzung nicht das Konto leernuckeln.
Das Cashback ist schick, aber nicht kriegsentscheidend...
Eine "Einstiegsgebühr" wäre ok, wenn nicht zu abstrus.

Nun versuch ich seit Tagen, mich bei Binance zu registrieren, aber ich bekomme die Freischaltcodemail nicht.
Verschiedene Mailanbieter, Computer, Browser, Internetzugänge und Vorgehensweisen hab ich getestet, selbst die Spamhaken bei der Registrierung waren teilweise an, aber da kommt nix. Nicht im Spamfolder, nicht nach 7 Tagen.
Anscheinend haben die genug Kunden. Sad

Wie schauts mit der Crypto.com-Farbenvielfalt aus, passt die? Speziell der Umtauschzeitpunkt ist mir nicht so ganz klar, ich lese da heraus das ich die Karte in Euro führe und mit Krypto aufladen kann, was aber im Auflademoment umgerechnet wird.
Das wäre unerwünscht...
Sind euch sonst noch aktuelle Alternativen bekannt mit o.g. Merkmalen?

19  Local / Off-Topic (Deutsch) / Re: Emulator für Android on: August 24, 2020, 03:53:28 PM
Bluestacks

Ist aber wie alle anderen mir bekannten Androids auf einem PC ein wenig instabil.
20  Local / Off-Topic (Deutsch) / Re: Corona on: July 01, 2020, 08:12:27 AM
Würde das auch für eine Impfung gelten?
also "Spritze bekommen, 3 Monate Party, dann doch wieder *Grippe* Wink"?
Pages: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 ... 55
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!