Bitcoin Forum
October 20, 2020, 07:08:32 AM *
News: Latest Bitcoin Core release: 0.20.0 [Torrent]
 
  Home Help Search Login Register More  
  Show Posts
Pages: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 ... 503 »
1  Local / Trading und Spekulation / Re: Der Aktuelle Kursverlauf on: May 11, 2020, 08:35:23 PM
Freue mich schon darauf zu sehen, wer in 4 Jahren noch hier ist

Ich war die letzten dreimal dabei und habe das auch bei den nächsten 3en vor. Wink

Prost!
2  Local / Off-Topic (Deutsch) / Re: Corona on: April 01, 2020, 04:51:55 PM
Willst du dich wirklich auf ein solches Niveau herab begeben?

Natürlich. Ich erdreiste mich sogar, die haltlose Propaganda von bekannten Nazi- und Reichsbürgersendern hervorzukramen. Wobei ich nicht erwarte, dass es denen die sowieso nicht mehr selber denken zu denken gibt.
https://www.youtube.com/watch?v=kyvqTH3WHQc

Diejenigen, bei denen ein Virus noch nicht das Hirn lahmgelegt hat, dürften spannende Parallelen und altbekannte Akteure entdecken.
3  Local / Trading und Spekulation / Re: Der Aktuelle Kursverlauf on: March 27, 2020, 11:13:23 PM
Ich würde gerne meine Goldpositionen erhöhen, jedoch ist das aktuell ja nur schwer möglich Undecided
Vermutlich werde ich gezielt mehr auf Immobilien setzen (die nächsten Wochen werden es zeigen)
Ja ist echt krass wie stark die Nachfrage nach Gold aktuell ist. Wäre Xetra Gold eine Option für Dich? Bleibt natürlich das Risiko, dass mehr verkauft wird, als physisch eingelagert ist und nichts mehr geliefert werden kann.

Derivate sind kein Gold. Dieses Jahr wurde, mehr oder weniger still und heimlich, die Grenze für anonyme Tafelgeschäfte auf 1/5 bzw. 2k EUR gesenkt. Damit ist es noch schwerer geworden, sinnvolle Rücklagepositionen aufzubauen. So lassen sich beim aktuellen Kurs die interessanten 100g Combibars gar nicht mehr ohne Registrierung kaufen.

So wie die Herrscher aktuell mit dem Eigentum ihrer Untertanen umgehen (Umverteilung und Enteignung in grossem Stil), würde ich den meisten Menschen (= allen Untertanen) ganz dringend von registriertem Eigentum als Rücklage abraten.
4  Local / Off-Topic (Deutsch) / Re: Corona on: March 27, 2020, 11:00:27 PM
Offenbar gibt es hier in unserer Gesellschaft bzw. in unserem System eine Selbstverständnis, wer sich einfach mal was erlauben und/oder rausnehmen kann - und wer nicht.

Im Kern hast Du recht. Es ist allerdings nicht "die Gesellschaft", es handelt sich um wenige Einzelpersonen. Der Rest ist nur - sehr erfolgreiche - Propaganda, die dafür sorgt dass die restliche Bevölkerung diese Einzelpersonen mit ihren Schweinereien durchkommen lässt.

Und genau dieser Thread ist nur ein weiteres Beispiel dafür, wie sich die meisten Menschen treiben lassen, um fremde Interessen zu ihrem eigenen Schaden durchzusetzen. Die Lokalpresse in meiner Gegend "feiert" jeden Toten, dabei ist jeder einzene publizierte Fall ein deutlicher Hinweis der gegen die aktuellen Zwangsmassnahmen spricht. Das wird aber von den meisten Panik-Mitläufern ignoriert. Stattdessen werfen sie mit Statistiken um sich (die sie nicht selbst gefälscht haben). Nebenbei ignorieren sie die tatsächlich wichtigen Nachrichten, die im Wirtschaftsteil und bei den flankierenden Massnahmen (oft nur im Kleingedruckten) zu finden sind. Die grossen Demagogen der Geschichte würden sich schwarz ärgern, dass sie nicht selbst so eine Goldgrube entdeckt haben.
5  Local / Off-Topic (Deutsch) / Re: Corona on: March 27, 2020, 05:40:43 PM
Für den allerersten Schock gibt's obendrein noch 30K Soforthilfe, das ist immerhin geschenktes Geld, das wir nicht zurückzahlen müssen, das reicht also für die ersten zwei Wochen.

In den Anträgen finden sich auch die Hinweise auf die entsprechenden Paragraphen im Strafrecht (Subventionsbetrug). Da wird sich der eine oder andere "Schlaue" im Nachgang noch wundern, was dieses bischen "Geldregen" ihn noch kosten wird.

Alles in allem, wir schaffen das™, aber die ganz große Bazooka sehe ich da noch nicht.

Die kommt auch nicht unten an. Die EZB schiebt gerade kräftig Zentralbankgeld an die entsprechenden Institute. Nebenbei steht die Bitte (DIE BITTE!) an die Vorstände im Raum, sich bezüglich der Boni zurückzuhalten.

Für viele Unternehmen werden die Schulden, die da jetzt gemacht werden, später nicht zu stemmen sein.
Insofern darf man sich wohl darauf einstellen, dass dem jetzigen Schulden-Machen später auch ein umfangreiches Schulden-Stunden oder Schulden-Erlassen folgen wird.

Ich erwarte bei den KMU einige Pleiten. Diejenigen, die nicht sowieso absolute Solide mit guten Rücklagen aufgestellt waren, werden entweder längerfristige Probleme bekommen oder gleich untergehen.

Ausserdem würde ich dringendst empfehlen, sich bei allen Beobachtungen und Überlegungen an Cicero zu halten und sich dabei immer die alles entscheidende Frage zu stellen: cui bono?
Die Frage habe ich bereits weiter oben gestellt, und ich kenne keine plausible Antwort außer der einen:
nemo bono.
Es nutzt niemandem (ich entschuldige mich bei meinem Lateinlehrer, dass ich das vermutlich falsch gebeugt habe).
Das wäre - bei den Billionen die gerade ins Spiel gebracht werden - ungefähr genau so wahrscheinlich, als ob Du morgen mal kurz im Grenzbereich die Relativitärstheorie mit der Quantentheorie unter einen Hut bekommst.
Um das noch kurz aufzugreifen.
Natürlich wird es am Ende Gewinner und Verlierer geben.
Nur folgt daraus nicht, dass die eingangs gestellte Frage "cui bono" einen Sinn ergäbe.

Schließlich zielt diese Frage i.d.R. darauf ab, einen Profiteur zu finden, der propter hoc ein Interesse an der entsprechenden Entwicklung gehabt hätte.

Da die Entwicklung abseits der eigentlichen Infektion von (wenigen) Menschen, die ihre Interessen vertreten (können) gemacht wird, kann man durchaus davon ausgehen.

Also lässt sich z.B. die Frage "cui bono" stellen in Bezug auf die Einführung eines Lobby-Gesetzes, das bestimmten Unternehmen unfaire Vorteile gegenüber anderen bietet.
Im Falle einer wie auch immer gearteten Katastrophe, sei es nun ein Waldbrand, Erdbeben, Flut oder Vulkanausbruch, oder eben in diesem Fall eine Pandemie, ergibt die Frage in dieser Zielgerichtetheit aber keinen Sinn.

Richtig, nicht beim Naturereignis, aber bei der Reaktion darauf.

Die Frage wird im Laufe der Krisenbewältigung aber sicherlich immer und immer wieder auch sinnvoll zu stellen sein, wenn man z.B. bestimmte Maßnahmen in Erwägung zieht, die vielleicht dem einen oder anderen mehr nützen als einem anderen.
Sollen also z.B. Mieten "einfach" nicht mehr gezahlt werden dürfen, kann man fragen, ob das nicht einseitig den bösen Mietern nützt, und auf den Schultern der armen Vermieter ausgetragen wird. Diese Frage ist berechtigt (und auch gar nicht so leicht zu beantworten).

Bezüglich der gerade anlaufenden Umverteilung sind die Mieten nicht mehr als ein Feigenblatt. Ich würde den Umgang mit der Infektion als grosse Umverteilung vom gemeinen Volk and die herrschende Oberschicht einstufen.

Wenn ein texanischer Vize-Gouverneur die Frage stellt, ob sich nicht die "Alten" für die "Jungen" und die "Wirtschaft" opfern sollten, darf man die Frage stellen, wem das letzten Endes tatsächlich nützt.
Konkret übersetzt müsste sein Vorschlag wohl eher lauten: "die Armen sollen sich zugunsten der Reichen opfern", denn genau darauf liefe es hinaus, wenn sich der "Alte" Arnold Schwarzenegger im Jacuzzi eher dem Risiko einer Blasenentzündung aussetzt als dem Coronavirus, während der "Junge" weiterhin bei Taco Bells hinter dem Tresen stehen muss.

Tatsächlich passiert gerade genau das. Die Armen werden für die Reichen geopfert. Wenn auch nicht dort wo Du (zusammen mit den meisten Panik-Menschen) gerade hinschaust.
6  Local / Off-Topic (Deutsch) / Re: Corona on: March 27, 2020, 05:11:41 PM
Du sitzt also in deiner Hütte im Wald und stellst Fallen auf bzw. erlegst Vierbeiner, die dir vor die Flinte laufen?  Cheesy

Nein, in der Hütte sitze ich nicht, sondern noch ganz normal im Haus und die Truhe ist noch gut gefüllt. Wink

Fallen auf Schwarz-/Rehwild gibt es hier nicht und ich halte die Fallenjagd auch nicht für besonders waidgerecht. Im Wald bin ich trotzdem ab und zu. Allerdings wäre es derzeit kaum möglich etwas zu erlegen, da es gefühlt keinen Qadratmeter Wald gibt, der nicht von Spaziergängern überlaufen wird. Zumindest tagsüber hat das Wild da keine Ruhe mehr. Nebenbei ist gerade Schonzeit für Reh- und Rotwild.
7  Local / Trading und Spekulation / Re: Der Aktuelle Kursverlauf on: March 24, 2020, 08:35:11 PM
Vielleicht kostet das Brot dann auch 3 Bitcoin. Grin
Die Gold / Brot ratio war in der Hungerphase nach dem 2. Weltkrieg auf jedem Fall sehr schlecht...  

Das ist richtig. Weder Gold noch Bitcoin helfen Dir, wenn Du aktuell Essen, Medikamente, Werkzeuge oder Waffen benötigst. Sie helfen Dir erst wieder, wenn sich die Lage stabilisiert hat. Dann bieten diese Rücklagen - vor allem Rücklagen, die man Dir nicht wegnehmen kann - allerdings durchaus Vorteile, wenn man das Spiel auf dieser Seite des Feldes spielen muss.

Wie sich gerade praktisch zeigt, bin ich damit auch bezüglich unvorhergesehener Ereignisse bestens vorbereitet und muss mich nicht von fremden Entscheidungen treiben lassen. Ich habe alles was ich brauche und kann sogar etwas abgeben, ohne mein zukünftiges Risiko zu erhöhen. Sowas nenne ich Luxus.
8  Local / Trading und Spekulation / Re: Der Aktuelle Kursverlauf on: March 24, 2020, 07:09:39 PM
Stellt euch mal vor, dass es tatsächlich passiert, dass das ganze Geld im Markt keinen abnehmer findet und wir auf eine krasse Inflation hinsteuern.
Kurz davor werden dann die Börsen geschlossen.

... unmittelbar gefolgt von den Banken (Kapitalverkehrskontrollen).

Wohin wird das Geld dann fließen?

Das Geld der meisten Menschen wird dann gar nicht mehr "fliessen", bzw. kann nur noch sehr "kontrolliert" bewegt werden.

Ich denke, dass in solch einem Fall eine hohe wahrscheinlichkeit besteht, dass viel Geld in Bitcoin fließen kann.

Wenn nichts fliesst, kann auch nichts in Bitcoin fliessen. Und die wenigen deren (Giral)Geld frei fliesst, haben keinerlei Interesse an Bitcoin. Wer das Giralgeld kontrolliert benötigt kein freies Geld!
9  Local / Deutsch (German) / Re: Wenn die Börsen morgen erneut abstürzen wird der Bitcoin dann auch down gehen? on: March 24, 2020, 06:56:13 PM
Inzwischen mache ich mir weniger Sorgen um den Wert des eigenen Cryptodepots.
Wir fahren gerade offenen Auges die Wirtschaft an die Wand und ruinieren gleichzeitig die Währung.
Der wirtschaftliche Schaden für jeden Einzelnen wird immenser und dauerhafter sein als mein Schaden an BTC-Wertverlust.
Da sind ein paar Tausend Euro weniger Wert lächerlich im Vergleich zu dem was an Krise auf jeden Einzelnen zurollt.

Wer hier seit einiger Zeit mitliest und vor allem mitdenkt, der war vorbereitet und dürfte kaum betroffen sein. Das Problem rollt haupsächlich auf die ignoranten bzw. naiven Mitmenschen zu bzw. wird auf diese zugerollt.

Die öffentliche Meinung zur Art der Bekämpfung der Krankheit wird sich bald ändern.

Hoffe ich schon lange, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

In spätestens 1 Monat wird die Zeit des Totalen Lockdowns zu Ende sein. Hoffe ich. Ist so schon kaum tragbar.

Hatte ich schon bemerkt, dass die Hoffnung zuletzt stirbt? Ich hoffe auch, würde darauf aber keinen einzigen Cent verwetten.

Der aktuelle Zustand ist aus Sicht eines Machthabers einfach zu bequem. Keine Demonstrationen, kein Widerstand, nahezu totale Kontrolle. Die Büchse der Pandora ist offen. Es würde mich nicht wundern, wenn diese "neuen Werkzeuge" bei zukünftigen Gelegenheiten wieder zum Einsatz kommt. Man muss nun nicht mehr nur das - nicht existierende - "Supergrundrecht auf Sicherheit" (über)strapazieren, sondern hat auch noch das neue - ebenfalls nicht existierende - "Supergrundrecht auf Gesundheit" im Giftschrank.
10  Local / Off-Topic (Deutsch) / Re: Corona on: March 24, 2020, 06:12:47 PM
Ausserdem würde ich dringendst empfehlen, sich bei allen Beobachtungen und Überlegungen an Cicero zu halten und sich dabei immer die alles entscheidende Frage zu stellen: cui bono?
Die Frage habe ich bereits weiter oben gestellt, und ich kenne keine plausible Antwort außer der einen:
nemo bono.
Es nutzt niemandem (ich entschuldige mich bei meinem Lateinlehrer, dass ich das vermutlich falsch gebeugt habe).

Das wäre - bei den Billionen die gerade ins Spiel gebracht werden - ungefähr genau so wahrscheinlich, als ob Du morgen mal kurz im Grenzbereich die Relativitärstheorie mit der Quantentheorie unter einen Hut bekommst.

Meine persönliche Erfahrung, die bisher in jedem einzelnen Fall bestätigt wurde lautet: Wo ein Trog ist, da kommen die Schweine. Und das gilt in der Wirtschaft noch viel mehr als im Wald. Wobei ich im Wald wenigstens ganz gut zurecht komme - gleich gibt es nämlich einen leckeren Überläufer vom Grill. Wink
11  Local / Trading und Spekulation / Re: MtGox geht in Konkurs on: March 24, 2020, 05:58:34 PM
Wenn man Bitcoin Ansprüchen in BTC/BCH ausbezahlt haben möchte, sollte man bezüglich der Termine am Ball bleiben. Ansonsten möchte Kobayashi-san nämlich lieber Giralgeld verteilen.

Das Wäre natürlich der absolute Hit, wenn doch noch irgendwann ein paar Reste auf das Bankkonto ausbezahlt werden, um sofort einen Teil davon bei einem "Malta-Manöver" an "notleidende/wichtige" Banker zu verlieren. Eines muss man dem Kerl wirklich lassen, er hat ein perfektes Timing (nicht!).
12  Local / Trading und Spekulation / Re: Der Aktuelle Kursverlauf on: March 23, 2020, 12:51:50 AM
Interessant das er ausdrücklich darauf hinwies das die Gelder was zur Firmenrettung  bereitgestellt  wird nicht dazu gedacht sind ihre Aktien zurückzukaufen ,sondern es denn Angestellten zufliessen   soll  um ihre Arbeitsplätze und Lebensunterhalt  zu sichern.

Darf ich kurz lachen!

Wer wissen möchte warum, der schaut sich die Nachrichten der letzten Woche bezüglich der Deutschen Bank und der Boni an.

Immerhin ist wieder mal klar geworden, dass die meisten Spekulanten nicht verstehen, was sie da gerade machen. Ist aber auch egal. Da man jetzt praktisch kein Gold (und auch kein Silber) mehr kaufen kann und die wirtschaftliche Entwicklung auf dem Weg ist, ist der weitere Verlauf klar gesetzt.
13  Local / Off-Topic (Deutsch) / Re: Corona on: March 23, 2020, 12:31:22 AM
Eventuell wäre es auch einfach angebracht, vom "Scheuklappen-Panikmodus" einfach mal wieder auf einen normalen Modus zurückzuschalten und sein Blickfeld etwas zu erweitern.
Solange es noch da ist könnte das Video ein paar Impulse liefern (sollte aber nicht die eigene Meinungsbildung ersetzen!).

Ausserdem würde ich dringendst empfehlen, sich bei allen Beobachtungen und Überlegungen an Cicero zu halten und sich dabei immer die alles entscheidende Frage zu stellen: cui bono?!

Ich erwarte jedenfalls spannende Zeiten.
Quote from: Erich Fried
Wer sagt: Hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht.
14  Local / Deutsch (German) / Re: Besuch von der lieben Kripo – Vorwurf Geldwäsche (Fidor, ggf. bitcoin.de) on: November 26, 2019, 05:27:26 PM
 Grin Grin Grin
15  Local / Deutsch (German) / Re: Besuch von der lieben Kripo – Vorwurf Geldwäsche (Fidor, ggf. bitcoin.de) on: November 26, 2019, 05:17:27 PM
Das geht durch so viele Bearbeitungsvorgänge (Vergrößern, Kopieren, Komprimieren, Drucken, Kontrast), da bleibt doch von versteckten Bits nix über, oder?

Richtig. Bei zuviel Bearbeitung (vor allem unschärfe) bleibt von einer Signatur im Bild nichts verwertbares mehr übrig. Der Aufwand ist übrigens minimal. Das unveränderte Photo liegt (digital) sowieso vor. Das Bild durch die Software bearbeiten zu lassen und den jeweils genutzten Code mit dem Empfänger/Datum in der Datenbank ablegen ist kein grosser Aufwand.

Und ernsthaft: Du kannst ein Bild so verfrickeln, das KHK Meier dich auf dem Bild erkennt, die NSA-Server jedoch 2 verschiedene Leute sehen ...

Das ist nicht schwer und ist eher ein Nebeneffekt. Daneben hängt es auch von den genutzten Bilderkennungsalgorithmen ab. Bilderkennungssoftware nutzt andere Aspekte als das menschliche Gehirn. Wo Menschen nach der Bearbeitung keine nennenswerten Änderungen feststellen, erkennen Computerprogramme teilweise keine Übereinstimmung mehr. Interessanterweise gibt es auch den umgekehrten Fall, bei denen jemand versucht hat, sich durch Veränderung des Erscheinungsbildes zu verstecken. Bei Menschen funktioniert es, die Bilderkennung identifiziert den Menschen trotzdem.

Ein System, welches für genau die so veränderten Bildern gebaut wird, würde vermutlich sehr gut funktionieren. Die übliche Bilderkennungssoftware hat aber andere Ziele.
16  Local / Deutsch (German) / Re: Besuch von der lieben Kripo – Vorwurf Geldwäsche (Fidor, ggf. bitcoin.de) on: November 26, 2019, 12:34:36 PM
Wie machst du das mit der Signatur? Grad bei Papierbildern (Pass, ...) stelle ich mir das sehr schwierig vor?

Die Papierbilder sind ursprünglich auch nur digitale Daten. Man kann gerade bei Bildern sehr viel "Störsignal" hinzufügen, ohne dass es einem Betrachter auffällt. Das ist auch notwendig, da durch Kompression und (analoge) Kopien sehr viel Information verloren geht. D.h. nach wenigen verlustbehafteten Kopie erkennt man dann eben gar nichts mehr von der Signatur.

Nebenbei passiert es bei manchen Verfahren, dass die Bilderkennung nicht mehr in der Lage ist, signierte Bilder anhand eines Referenzbildes zu identifiziern. Dieser Effekt ist von meiner Seite aus allerdings, gerade in Hinblick auf die steigende Überwachung des öffentlichen Raums, durchaus erwünscht. Die ideale Komprimierung ist bei der Videoüberwachung eine zweifelsfreie Identifikation. Wenn dies nicht gelingt steigen die Kapazitätsanforderungen schnell deutlich an. Oder anders ausgedrückt, meine Feinde sollen an meinen Daten ersticken.

WO taucht es auf und WIE findest du es?

Bei einem Missbrauch tauchen illegal weitergegebenen Daten z.B. in Ermittlungsakten auf. Bei Adressdaten in Anschreiben. Bei EMail Adressen ist es ganz einfach, wenn man überall eine andere Adresse nutzt. Die Telefonnummern sind dagegen ein echtes Problem. In Kombination mit "Schreibfehlern" hat man hier trotzdem unzählige Möglichkeiten. Wenn ich vom Missbrauch nichts erfahre, dann finde ich das selbstverständlich nie heraus.
17  Local / Anfänger und Hilfe / Re: Accountsicherheit on: November 26, 2019, 12:05:44 PM
Wenn Dir jemand etwas "zu Deiner Sicherheit" aufzwingen will, dann kannst Du mit absoluter Gewissheit davon ausgehen, dass es zu dessen persönlichem Vorteil und meist auch noch zu Deinem Schaden ist.

Scheiss Neusprech!
18  Local / Deutsch (German) / Re: Besuch von der lieben Kripo – Vorwurf Geldwäsche (Fidor, ggf. bitcoin.de) on: November 26, 2019, 11:58:11 AM
Was ich mich aber Frage ist, wie du verfolgen kannst, dass ein Bild weitergereicht wurde?

Wenn z.B. ein Bild von mir irgendwo auftaucht und ich dort keine Zustimmung zur Verwendung gegeben habe, dann kann ich erkennen, dass es z.B. über das Einwohnermeldeamt weitergegeben wurde. Hilft bei Behörden nicht, da hier kein Gericht tätig wird, aber es vermittelt mir ein Lagebild. Es hilft mir, meine Feinde zu (er)kennen.
19  Local / Deutsch (German) / Re: Besuch von der lieben Kripo – Vorwurf Geldwäsche (Fidor, ggf. bitcoin.de) on: November 26, 2019, 09:29:36 AM
Dagegen wird eine beträchtliche Energie in so einen Scheiss wie hier im Topic investiert.
Ich bezweifle, dass da tatsächlich in besonderem Maße "Energie" investiert wird.
Das sieht bisher nach 08/15 Ermittlungsalltag aus.

Da fahren nicht einfach nur zwei Personen irgendwo vorbei. Da werden Berichte geschrieben, da werden Datensätze angelegt und diese Daten werden immer wieder durchsucht.

Ohne KYC bekommt man schon mal keinen Besuch als Beschuldigter der Kripo.
In meinem Fall leider schon, ... der offenbar gefälschte Überweisungsträger von einer Sparkasse war an mein Fidor Bankkonto gerichtet.

Und bei der Fidor gab es KYC! Mit einem Bankkonto ohne KYC wäre das so nicht passiert.

KYC ist eine Gängelung der Kunden und für diese auch noch gefährlich, da man Scans / Fotos seiner Ausweispapiere, Rechnungen, Selfies mit diesen etc. an eine wildfremde Internetplattform schickt und diese in der Vergangenheit schon etliche Male gehackt / geleakt wurden und sich im Darknet wiederfinden. Im schlimmsten Fall hat man dann unwissentlich irgendwelche Accounts, Bankkonten oder Kredite auf seinen Namen laufen, von denen man nichts weiß und mit denen praktisch jegliches Schindluder getrieben werden kann.

Absolut! Ebenso läuft es mit den Datensammlungen der Behörden. Ist ja bekannt, auch wenn es in der Presse selten thematisiert wird. Erst vor kurzem sind wieder unmengen an privaten, nicht dienstlichen Abrufen der "geschützten" dienstlichen Datenbanken bei der Polizei bekannt geworden.

Ich würde sagen eine gute Grundannahme ist, dass alle Daten die heute erhoben werden, praktisch als veröffentlicht betrachtet werden müssen und im Ernstfall auch gegen Dich bzw. zu Deiner Schädigung genutzt werden.

So packe ich z.B. in alle Bilder/Passfotos, die ich weitergebe, eine eindeutige steganographische Signatur. Da ich die Bilder selber mache und bei einem Fotoservice produzieren lasse, ist das selbst bei Papierbildern kein Problem. So habe ich einen Überblick aus welcher Quelle meine missbrauchten Daten stammen. Ansonsten versuche ich, die Datensammler gezielt mit (für mich) eindeutig identifizierbaren "Fehlern" zu füttern. Auch das hilft mir, zu verfolgen, wie Behörden und Firmen illegal meine Daten verschieben.
20  Local / Deutsch (German) / Re: Besuch von der lieben Kripo – Vorwurf Geldwäsche (Fidor, ggf. bitcoin.de) on: November 25, 2019, 07:17:41 PM
Sorry Mezzo, aber das ist weltfremd.

Weltfremd ist, jeden Schwachsinn mitzumachen und zu hoffen, es wird nicht schlimmer kommen wenn man sich nur nicht dagegen wehrt.

Wenn du selber das Opfer bist, und dein Konto wurde leergeräumt, willst du auch dass das verfolgt wird.

Richtig. Wird es aber, z.B. bei Betrug, nicht vernünftig. Dagegen wird eine beträchtliche Energie in so einen Scheiss wie hier im Topic investiert.
Pages: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 ... 503 »
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!