Bitcoin Forum
August 13, 2022, 02:43:24 AM *
News: Latest Bitcoin Core release: 23.0 [Torrent]
 
  Home Help Search Login Register More  
  Show Posts
Pages: [1] 2 3 4 5 6 »
1  Alternate cryptocurrencies / Announcements (Altcoins) / Re: Omicron - Dividend-Issuing Currency - Sixth dividends issued: 437 sats/OMC on: April 27, 2018, 01:52:28 PM
don't wait.
it's the same scam as coinlancer.
google "gladimor" and you will find some other unsuccessful ICOs he promoted.
"gladimorcrypto" twitter account is deleted meanwhile.
coinlancer.io is on the same server as dc-ex.com exchange.
dc-ex.com exchange doesn't have any info regarding company registration on the website.
maybe he invested money from the ICOs in the software for omicrex.com .. he is not even sure if the company is named "omicron crypto markets" or "omicron capital markets" ... and again, no information regarding company registration on omicrex, same as dc-ex.com ...

smells very fishy!

https://i.imgur.com/rdgKqkG.png

https://i.imgur.com/sjZnZhT.png
2  Economy / Service Announcements / Re: COIN OUTLET ATM Affordable, Comprehensive, Easy to Use Bitcoin ATM Kiosk on: June 05, 2016, 08:41:12 PM
Business doesn't seem to go that well: Eric continuously refrains from paying back his debt of at least 19 BTC for more than eight months now.

Preparations for group legal action have started.

https://loanbase.com/loan/browse/lid/17874/back-in-the-game
3  Economy / Scam Accusations / Re: turtlehurricane is deleting most of his post history and editing his old posts on: June 05, 2016, 06:01:24 PM
Legal steps against Gruskin are being prepared ... repo agents may soon be deployed ... all scammed investors please join.
https://loanbase.com/loan/browse/lid/8789/usa-crypto-coins-bitcoin-trading-loan-15
4  Economy / Computer hardware / Re: [WTS] Mining Hardware - Zeus & KnC - shipping from EU on: December 19, 2014, 01:32:46 AM
Sorry, I made a mistake. I confused Saturn for Neptune. Big difference. First post corrected.

Please research the exact specs for yourselves, I just wrote what I still remember from manufacturer's product description.

Still waiting for offers. I would like to send out parcels on saturday or monday.
5  Economy / Computer hardware / Re: [WTS] Mining Hardware - Zeus & KnC - shipping from EU on: December 17, 2014, 02:35:59 PM
@Amph, your offer sounds good, but I won't make a decision until tomorrow.

@J4bberwock, the miner is not being properly recognized in windows. Windows detects something, but not the same as with the working miner. Mining software does not detect the miner either. I assume a defect with the USB chip. You could perhaps connect some of the internal blades to a working miner, or try to replace the USB chip / circuit.

I'm out for now, checking back tomorrow.
6  Economy / Computer hardware / Re: [WTS] Mining Hardware - Zeus & KnC - shipping from EU on: December 17, 2014, 02:19:12 PM
I'm totally OK with escrow. Shipping from Germany.
Tomorrow, I can make pictures and post them.
7  Economy / Computer hardware / [WTS] Mining Hardware - Zeus & KnC - shipping from EU on: December 17, 2014, 01:52:28 PM
Hello,

I'm selling the following mining hardware:

SHA256 miners:
  • 1* KnCminer Saturn (November), ca. 350 GH/s
  • 2* KnCminer Jupiter (upgraded Saturns, both October), ca. 550 GH/s each
Scrypt miners:

Please make your offers.

Please do your own research on profitability of different models.
8  Local / Deutsch (German) / Re: Localbitcoins won't be available in Germany anymore due to regulatory reasons on: December 10, 2014, 06:11:45 PM
LocalBitcoins prüft Möglichkeiten nach Betriebsstopp in Deutschland

http://www.coindesk.com/localbitcoins-exploring-options-service-halt-germany/

Zusammenfassung: Nikolaus Kangas erklärte, nachdem das Unternehmen von der BaFin kontaktiert wurde, dass LocalBitcoins möglicherweise eine Lizenz zum Betrieb seiner Geschäfte in Deutschland benötigt. Die BaFin war jedoch unklar und hat nicht gesagt, welche Lizenz benötigt wird und an welche Stelle LocalBitcoins sich dafür wenden soll. LocalBitcoins prüft jetzt die Kosten, die eine Lizensierung in Deutschland mit sich bringen.
9  Alternate cryptocurrencies / Mining (Altcoins) / Re: Alpha Technology Litecoin (Scrypt) ASIC Miner Order Batch 1 Now! on: November 18, 2014, 05:38:04 PM
Quote
class action

Do class action lawsuits even exist in UK?
I always thought of it is a purely american thing.
But there seem to be "representative actions" in UK which are rarely used.
I think lawyers who wanna start "class action" lawsuit in UK are just using the phrase to please customers.

Quote
Representative actions in England

The use of the existing representative action framework in England is relatively rare: the court at first instance considered only two cases reported since the introduction of the CPR in 2000. Other forms of collective action have also proved unpopular or unworkable in England.

Group Litigation Order. The primary mechanism is a Group Litigation Order (GLO), but this is a means of managing multiple cases rather than bringing representative claims. Most importantly, it requires the involvement of all the claimants, who must bring individual claims that are then included in the group register and administered together. This precludes the possibility of commencing any form of "opt-out" claim on behalf of a group whose members may fluctuate and cannot be identified by name at the outset.

With only 74 GLOs made over the decade since their introduction, they cannot be said to have changed the litigation landscape. (For background, see feature articles "Cartel damages claims: obtaining redress for loss" and “Competition litigation reform: what next for private enforcement?”.)

Opt-in actions. The other form of English collective action, specific to competition follow-on damages claims, is a representative action brought under section 47B of the Competition Act 1998 (section 47B). This allows a group of consumers to be represented by a body specified by the Secretary of State in actions before the Competition Appeal Tribunal. However, it is an "opt-in" mechanism that still requires the claimants to be named on the claim form.

The difficulties of identifying and contacting potential claimants were evident from the meagre 600 participants in the Consumer Association v JJB Sports PLC case concerning replica football shirts, despite Which?'s belief that around two million consumers were affected (www.practicallaw.com/1-380-9423). Following this case, Which?, the designated body for this type of proceeding, has not shown any further interest in bringing actions under section 47B.

Reform on hold. Against the background of the limited use of the above mechanisms for representative actions, the previous government proposed a reform of representative actions focused on a sectoral approach, with the possibility of opt-in or opt-out group actions being authorised by the court, but limited to sectors specified in legislation.

The Finance Bill (the Bill) was to have been the first step in this direction, introducing the possibility of collective redress for consumers of retail financial products. However, these elements of the Bill were dropped in the "wash up" when the legislation was passed before the last election, and the new government has yet to give any indication of whether such ideas will be resurrected. It seems unlikely to be a priority.
source: http://uk.practicallaw.com/7-504-0554?sd=plc

fyi: I am not a law professional and may be totally wrong. Perhaps there are trade agreements between USA and UK that allow US class action to be successful?
10  Alternate cryptocurrencies / Mining (Altcoins) / Re: Alpha Technology Litecoin (Scrypt) ASIC Miner Order Batch 1 Now! on: November 18, 2014, 05:23:41 PM
There he is, our CEO

[..]

I can safely say that to know him was to love him. And to love him was to know him. Those who knew him, loved him, while those who did not know him, loved him from afar

are you sure?

Zeta0S seems to be making bad jokes.

http://www.express.co.uk/news/uk/486405/Isis-Rebel-Fighters-Terrorist-Bomb-Attack-Suspect-Syria-British-Jihad
11  Economy / Service Discussion / Re: Bitcoin Brothers Aim To Disrupt Bitcoin Mining on: November 10, 2014, 04:13:30 PM
Thomas took part in a discussion panel @ Munich Venture Summit 2014 and uploaded a bad cell phone video of the discussion to his Youtube channel https://www.youtube.com/watch?v=2rTyNJ_EmMY
12  Alternate cryptocurrencies / Mining (Altcoins) / Re: Alpha Technology Litecoin (Scrypt) ASIC Miner Order Batch 1 Now! on: October 25, 2014, 06:49:01 AM
As an EU customer who has got an European Enforcement Order (EEO) or an European Order for Payment (EOP) / European Payment Order (EPO) from a court in your own country, you can try to enforce the order through a High Court Enforcement Officer (HCEO), here is a list of HCEOs: http://www.hceoa.org.uk/members/authorised-members-directory.html

http://en.wikipedia.org/wiki/High_Court_enforcement_officer
13  Alternate cryptocurrencies / Mining (Altcoins) / Re: Alpha Technology Litecoin (Scrypt) ASIC Miner Order Batch 1 Now! on: October 11, 2014, 06:24:21 AM
Perhaps this might be useful, though not tested on claims against AT (?):

If you are an EU customer, you could try to use the European Small Claims Procedure for claims below 2000€ or the European Order for Payment Procedure for claims above 2000€ instead of the UK Small Claims procedure. These are standardized EU procedures that are implemented in national law by the member states. As a consumer, you file the application forms with a court in your own country, not in the defendant's country. The defendant has to reject the claims within 30 days or otherwise you get a title that is enforceable in the defendants country.

You can find the forms in all EU languages on the European e-Justice Portal:

European Small Claims Procedure (below 2000€)
https://e-justice.europa.eu/content_small_claims_forms-177-en.do
European Payment Order (above 2000€)
https://e-justice.europa.eu/content_european_payment_order_forms-156-en.do

To change the language of the PDF forms, use the dropdown on the top right corner of the website.
14  Alternate cryptocurrencies / Mining (Altcoins) / Re: Alpha Technology Litecoin (Scrypt) ASIC Miner Order Batch 1 Now! on: October 02, 2014, 11:35:35 AM
The only way to amp it re paypal is to call again and ask for it to be added to the Alpha Tech complaint file they are now aware of the failing to meet delivery and expecting calls.
So everyone who can call please call paypal ove the next few days so it emphasises the imperative msg that these funds may be up to no good.

You could also try to write to the now-CEO of Paypal, John Donahoe.
When others asked then-CEO David Marcus for a refund of Butterfly Labs orders, I did too and it was successful, even though the 45 days period was long over.
15  Local / Projektentwicklung / Re: BTC ATMs / Crowdfunding der rechtlichen Klärung on: May 07, 2014, 11:17:57 AM
Ich interessiere mich auch für die Aufstellung von Bitcoin ATMs.
Project Skyhook fand ich ganz interessant, ich habe dort vor Monaten ein Gerät bestellt, inzwischen habe ich auch einen Zahlungslink erhalten. Zu den 999$ kommen nochmal 320$ Versandkosten dazu und die Einfuhrumsatzsteuer. Ich bin leider noch nicht weit genug informiert, so dass ich mich nicht für den Kauf entschieden habe.
Wenn jemand Interesse hat, mir das Gerät oder die Bestellung abzukaufen, dann sollte er mal beim Gründer des Projekts, Jon Harris, nachfragen, ob das erlaubt ist: jon@btcpdx.com
Wenn sich keiner findet, werde ich auf den Kauf verzichten.
16  Local / Projektentwicklung / Re: Aufsichtliche und steuerliche Fragen zum Vertrieb von Bitcoin-Gutscheincodes on: May 06, 2014, 02:27:01 PM
Aber was meinst du eigentlich mit Bitcoin Gutscheinen? Wie willst du das umsetzen? Druckst nen Gutschein aus, den du verkaufst und wenn er eingelöst wird, schickst du Bitcoins auf die Adresse des Einlösers, oder wie?
Ich lasse mir z.B. auf CEX.io einen Gutscheincode ausstellen. Der Gutscheincode ist mit der gleichen Menge an Bitcoin "verknüpft", die mir bei der Ausstellung vom Bitcoin-Guthaben abgezogen wurden. Den Gutscheincode verkaufe ich dann mit Gewinn weiter. Auf Ebay z.B. werden aber nur CEX.io Gutscheine verkauft, die auf Rechenleistung (GH/s) ausgestellt sind, also Gutscheine für die Dienstleistung "Cloudhashing". CEX.io Gutscheine, die auf bestimmte Mengen der Finanzinstrumente BTC oder LTC & Co ausgestellt werden,  werden dort nicht verkauft.

Ansonsten gibt es bei BTC-E ja diese Voucher. Bei bitstamp usw. gibts die soweit ich weiß nicht. Das heißt bei btc-e könnte das tatsächlich so funktionieren und wäre sogar recht praktisch für den Kunden, da man sich dort nicht verifizieren muss, wenn man nur per Voucher einzahlt und dies dann in Bitcoin wieder auszahlt.

Ein Problem kann der schwankende Bitcoin-Kurs und der damit schwankende Wert des Gutscheins sein.
Es gibt aber auch inzwischen Bitcoin gift cards, die in Euro ausgezeichnet sind. Die kann man dann ohne Wechselkursrisiko auf Vorrat einkaufen und weiter verkaufen.
Wenn der Kunde sie beim Aussteller einlöst, dann schreibt der ihm die dem Gutscheinwert entsprechendem Bitcoins zum aktuellen Kurs gut, der bei der Einlösung gilt.
17  Local / Projektentwicklung / Aufsichtliche und steuerliche Fragen zum Vertrieb von Bitcoin-Gutscheincodes on: May 06, 2014, 04:49:26 AM
Der Eigenhandel mit Bitcoin, für den man Werbung macht, wird ja von der BaFin als erlaubnispflichtig eingestuft.

Wie sieht es denn mit dem Verkauf von Bitcoin-Gutschein-Codes aus? (z.B. von Bitstamp, BTC-e usw.)
Das ist doch so ähnlich wie der Verkauf von Handy-Prepaid-Codes oder Amazon-Gutscheinen in Tankstellen, Supermärkten, Zeitschriftenläden.
Die Abgabe des Gutscheins gegen Geld ist dort kein Verkauf, sondern Umtausch von Geld in e-Geld (Emittent = Gutscheincode-Aussteller).

Einen Unterschied: In den Tiefen Googles las ich, dass Prepaid-Guthabencodes eine Forderung auf Telekommunikationsdienstleistungen darstellen (warum? man kann das Guthaben doch auch auszahlen lassen, zumindest bei Kündigung der SIM-Karte, oder Parkgebühren oder Fahrkarten damit kaufen), was stllen dann Bitcoin-Guthabencodes dar? Eine Forderung auf ein Finanzinstrument? Bestimmter Forderungshandel ist ja auch im Kreditwesengesetz KWG als erlaubnispflichtig eingestuft, wenn ich mich nicht irre. Wenn der Verkauf von Bitcoin-Guthabencodes unter erlaubnispflichtigen Forderungshandel fallen würden, dann könnten auch Amazon-Gutscheine und Prepaid-Guthaben, also alle Mehrzweck-Wertgutscheine, darunter fallen. Andererseits ist vielleicht aber ein Umausch kein Handel und somit auch kein erlaubnispflichtiger Forderungshandel.

Noch ein Unterschied: Wertgutscheine kann man in der Regel nicht gegen Bargeld oder aufs Girokonto einlösen lassen, das mit Guthabencodes erworbene Bitcoin-Guthaben kann man aber schon auszahlen lassen, wenn man möchte nachdem man es in eine staatliche Währung getauscht hat. Andererseits kann man mit Guthabencodes aufgeladenes Prepaid-Guthaben trotzdem wenigstens bei Kündigung der SIM-Karte auszahlen lassen, wie oben bereits erwähnt.

Das e-Geld (Gutscheincode), das man dem Kunden im Tausch gegen Geld überlässt, kann dieser dann beim Aussteller des Gutschein-Codes (Handelsplattform) in Bitcoin-Guthaben umtauschen, das er dann in andere Währungen tauschen kann und/oder mit dem er Dienstleistungen und Waren bezahlen kann (nachdem er es ausgezahlt hat, aber vielleicht gibt es auch direkt beim Aussteller Waren und Dienstleistungen).

Da man am Beginn bei diversen Gutschein-ausstellenden Börsen ein paar Bitcoin auf Vorrat anschafft oder von woanders einzahlt, kann man bei Bedarf Gutscheincodes erstellen lassen, d.h. man wechselt nicht im Auftrag des Kunden Euros in Bitcoin (erlaubnispflichtig), sondern man vertreibt im Auftrag des Ausstellers die aus eigenen vorrätigen Bitcoin erstellten Gutschein-Codes, die man vom Aussteller oder vielleicht auch von einem seiner Vertriebspartner bezieht.
Genau so, wie der Handy-Guthabencode-Verkäufer den Guthabencode beim Vertriebspartner (des Vertriebspartners) des Ausstellers anfordert und aus dem Guthaben auf seinem Kundenkonto beim Vertriebspartner des Ausstellers tauscht.
Bei der Steuer müsste nur die Differenz zwischen "Einkaufspreis" und "Verkaufspreis" der Bitcoin-Gutscheincodes versteuert werden, d.h. wie bei Prepaid-Codes keine Umsatzsteuer auf den Wert der Karte (erfolgt erst beim Telefonieren/SMS), sondern nur auf die EK-VK-Differenz. Der Gewinn entspräche dem Gesamtumsatz.
Als Verkaufspreis setzt man die Euros des Kunden an, aber was setzt man als Einkaufspreis des Gutscheins an? Ich vermute den Wert des Gutscheins in Euro zum Zeitpunkt seiner Erstellung. D.h. es könnten zwischen allen folgenden Schritten Kursschwankungen auftreten:
1. Euro in Bitcoin umtauschen. 1BTC für 300€
2. Bitcoin in Gutschein-Code umtauschen, Nennwert 1BTC, aktueller Kurs 330€ (bezahlt mit dem für 300€ gekauften Bitcoin)
3. Gutschein-Code in 350€ vom Kunden umtauschen, Kurs 350€
4. Euro in Bitcoin umtauschen, 1.05BTC für 350€ (Kurs=333,33€)
Differenz aus 1+2: 30€, Steuer ?
Differenz aus 2+3: 20€, Steuer ?
Es könnten natürlich auch negative Differenzbeträge, also Verluste beim Umtausch entstehen. Man kann sich ja aussuchen, ob man Gutschein-Codes auf Vorrat ausstellen lässt oder nur direkt nach Anfrage eines Kunden, wie es in Tankstellen und Zeitschriftenläden gemacht wird.

Ach ja, der Handel mit Bitcoin könnte ja hier möglicherweise als gewerblich eingestuft werden, weil man ihn für den gewerblichen Gutscheinvertrieb benötigt. Dabei könnte man aber nur Werbung für den Vertrieb von Bitcoin-Gutscheincodes (E-Geld) machen und auf Werbung für den Ankauf von Bitcoin verzichten, d.h. es wird kein Bitcoinhandel beworben. Statt Bitcoin zu kaufen, könnte man aber auch jemanden finden, bei dem man Bitcoin-Gutscheincodes für Euros erhält. Dann tauscht man immer nur Geld in E-Geld und umgekehrt und hält Bitcoin selbst aus dem Kreislauf ganz raus, trotzdem muss man natürlich den Bitcoin-Kurs bei der Ausstellung und Abgabe des Gutscheincodes zur Berechnung des steuerbaren Umsatzes heranziehen.

Es ist momentan nur so eine Idee, viel Theorie eines Laien, deshalb frage ich hier mal nach Euren Erfahrungen, bevor ich mich ernsthafter damit beschäftige und fachlichen Rat aufsuche.

1.) Wie denkt Ihr über die Möglichkeit einer Erlaubnispflicht beim Verkauf von Bitcoin-Gutschein-Codes?

2.) Wo liegt gewerbliches Einkommen vor bzw. welche Beträge haltet ihr für steuerbar mit welcher Steuer? Was gibt man wo in der Steuererklärung an?

ps. Ich schreibe oben immer so als ob Bitcoin-Gutscheincodes unter das E-Geld fallen, das ist aber wohl nicht unbedingt so, denn es passt möglicherweise folgende Definition: Sie sind Werte, die für Zahlungsvorgänge eingesetzt werden, "die über ein Telekommunikations-, ein Digital- oder IT-Gerät ausgeführt werden, wenn die Waren oder Dienstleistungen an ein Telekommunikations-, ein Digital- oder ein IT-Gerät geliefert werden und mittels eines solchen genutzt werden sollen, sofern der Betreiber des Telekommunikations-, Digital- oder IT-Systems oder IT-Netzes nicht ausschließlich als zwischengeschaltete Stelle zwischen dem Zahlungsdienstnutzer und dem Lieferanten der Waren und Dienstleistungen tätig ist". http://www.prepaid-forum-deutschland.de/pfd/aktuelles/positionspapiere/QA%20E-Geld.pdf Punkt 3
Die Handelsplattformen sind insofern keine zwischengeschalteten Stellen, als dass sie gegen Gebühr die Orderplatzierung anbieten und den Tausch ermöglichen. Ich vermute mal, dass die Frage nach dem Vorliegen von E-Geld mehr Auswirkungen auf den Aussteller als auf den Endvertreiber der Bitcoin-Gutscheincodes hat, da die Ausgabe von E-Geld (Ausstellung der Gutscheincodes) erlaubnispflichtig ist.

pps. Wie ich sehe bieten die meisten Exchanges keine Gutscheine mehr an. Lediglich den Cloudhashing-Provider CEX.io habe ich gefunden. LocalBitcoins hat auch was mit Gutscheinen vor: http://localbitcoins.blogspot.de/2013/12/localbitcoins-coupons-most-hassle-free.html
18  Alternate cryptocurrencies / Mining (Altcoins) / Re: [ANN] Technobit HEX8A2 - 8 chip A2 Scrypt mining board -1447 EUR- May Delivery on: May 02, 2014, 03:24:12 PM
When will you be shipping the devices?
Early, mid, or late in may?
19  Economy / Services / Re: 0.001 BTC BOUNTY when you join my downline to receive free Bitcoins & Litecoins on: May 02, 2014, 04:12:41 AM
I sent PM with username and BTC address, I hope I'm still in.

edit: payment received, thank you.
20  Economy / Scam Accusations / Re: WARNING: BTCMerch is a scam on: May 02, 2014, 03:49:13 AM
ZeusMiner.com uses BTCMerch.

correction: they used BTCMerch until yesterday.
Pages: [1] 2 3 4 5 6 »
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!