Bitcoin Forum
October 23, 2017, 02:13:28 PM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.0.1  [Torrent]. (New!)
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Was passiert mit den verloren gegangenen BTC `s  (Read 1576 times)
flopy
Member
**
Offline Offline

Activity: 60



View Profile
October 22, 2012, 09:48:42 PM
 #1

Was passiert mit den verlorengegangenen BTC `s

Wie wir wissen wird die ein oder andere Wallet mal verschlüsselt und der Schlüssel geht verloren,
ein PC geht flöhten, ein Laptop wird gestohlen … .
Alles ärgerlich, aber is so.

Was passiert aber mit den BTC’s die aus dem System fallen?
So wirklich viele BTC’s gibt es ja nun wirklich nicht und die Zeiten der ASIC- Chip’s werden ordentlich für eine Dezimierung in Zukunft sorgen.

Kann man denn ein „Re-Minding“ in irgendeiner Form aus einer Fremden-Wallet durchführen?
z.B. wenn eine Wallet über 10 Jahren nicht verwendet worden ist, anhand der ganzen Transaktionen die jeder zugesendet bekommt hat und weiter sendet?

Ist das in Zukunft denkbar?

Man kann ja alle Jubeljahre, seine BTC’s von seiner Wallet A auf seine Wallet B verschieben und wieder zurück.
Somit würde man belegen das die BTC, kein verlorene sind.

Klick ... Brrrwwwwwh.... *bing*
1508768008
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1508768008

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1508768008
Reply with quote  #2

1508768008
Report to moderator
1508768008
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1508768008

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1508768008
Reply with quote  #2

1508768008
Report to moderator
It is a common myth that Bitcoin is ruled by a majority of miners. This is not true. Bitcoin miners "vote" on the ordering of transactions, but that's all they do. They can't vote to change the network rules.
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1508768008
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1508768008

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1508768008
Reply with quote  #2

1508768008
Report to moderator
1508768008
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1508768008

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1508768008
Reply with quote  #2

1508768008
Report to moderator
1508768008
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1508768008

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1508768008
Reply with quote  #2

1508768008
Report to moderator
Nachtwind
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 700



View Profile
October 22, 2012, 11:24:01 PM
 #2

Was passiert mit den verlorengegangenen BTC `s
Nichts, da sie (praktisch) unerreichbar sind.


Was passiert aber mit den BTC’s die aus dem System fallen?
Sowas kann nicht passieren, da alle Coins in irgendeiner Form in der Blockchain liegen und damit nicht herausgerissen werden können.


So wirklich viele BTC’s gibt es ja nun wirklich nicht und die Zeiten der ASIC- Chip’s werden ordentlich für eine Dezimierung in Zukunft sorgen.
Es gibt noch für 20(?) Jahre Bitcoins. Die ASICs werden daran nichts ändern. Was viele gerne vergessen, ist, dass die Difficulty das Regelt. Wenn morgen jeder mit dem Faktor 10000 schneller minen würde würden dadurch nicht schneller alle BTC gemined werden sondern, dass die Difficulty entsprechend ansteigt und weiterhin die selbe Menge an Blöcken generiert wird wie in der Woche vor diesem Sprung. In der Zeit in der die User nach und nach upgraden wird es allein durch Zufall sehr viel positives luck geben, da die Diff nicht an die neue Geschwindigkeit angepasst ist, aber das ist im großen und ganzen zu vernachlässigen.


Kann man denn ein „Re-Minding“ in irgendeiner Form aus einer Fremden-Wallet durchführen?
z.B. wenn eine Wallet über 10 Jahren nicht verwendet worden ist, anhand der ganzen Transaktionen die jeder zugesendet bekommt hat und weiter sendet?
...
Ist das in Zukunft denkbar?
Hoffentlich nicht und nein, niemals. Nur weil du auf deinem Sparbuch unberührte Euros liegen hast darf doch nicht irgendwer darauf zugreifen und dir diese abnehmen. Oder wie ist das mit einem Aktienportfolio? Nein, Wallets müssen für alle Zeit unantastbar sein - andernfalls wäre es auch schwierig festzustellen, was eine aktive und eine inaktive addresse ist..


OhShei8e
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1232



View Profile
October 30, 2012, 11:01:12 PM
 #3

Kann man denn ein „Re-Minding“ in irgendeiner Form aus einer Fremden-Wallet durchführen?
z.B. wenn eine Wallet über 10 Jahren nicht verwendet worden ist, anhand der ganzen Transaktionen die jeder zugesendet bekommt hat und weiter sendet?

Was Du meinst ist, dass man auf Basis der öffentlichen Schlüssel die korrespondierenden privaten Schlüssel zu einem Konto berechnen kann. Warum eigentlich nicht? Derzeit sehe ich nicht wie das gelingen könnte, aber in 10 Jahren, wer weiß das schon? Typischerweise werden kryptographische Algorithmen aber nur allmählich geschwächt. Sollte Bitcoin länger bestehen bleiben, wird man sich früher oder später etwas einfallen lassen müssen. Irgendwann muss man die kryptographischen Algorithmen in den Protokollen und Clients austauschen. Gegen das fürs Mining eingesetzte SHA gibt es bereits erste Angriffe. Im Grunde ist das Mining ja selbst ein "Angriff" auf SHA, der aber eben derzeit so vorhersehbar und aufwendig ist, dass er einem proof-or-work ("Arbeitsbeweis") gleichkommt.

molecular
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2380



View Profile
November 24, 2012, 09:31:28 PM
 #4

Die coins sind weg. Ist auch egal, sogar gut so: denn dadurch sind die existierenden mehr wert.

Also gut aufpassen auf die Dinger. Immer backups machen und nich klauen lassen.

PGP key molecular F9B70769 fingerprint 9CDD C0D3 20F8 279F 6BE0  3F39 FC49 2362 F9B7 0769
BTC-Fawkes
Member
**
Offline Offline

Activity: 98



View Profile
February 02, 2013, 09:48:54 AM
 #5

Die coins sind für immer weg (in der blockchain gibt es sie noch aber deine wallet ist ja dein schlüssel und wenn dieser weg ist, kann niemand mehr darauf zugreifen. Ist aber nicht sonderlich schlimm. Es gibt genügend und außerdem lassen sich BTCs auf 8 stellen nach dem komma teilen.
pazor
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 966



View Profile
February 11, 2013, 11:38:06 PM
 #6

eines tages, wenn genug rechenleistung vorhanden ist, werden sich (w)findige crypohistoriker und -archäologen auf die suche nach verlorengegangenen bitcoin schätzen machen!

treuhand-Dienst gewünscht? - frag per PM an
BTC 174X17nR7vEQBQo4GXKRGMGaTmB49Gf1yT
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1876


View Profile
February 12, 2013, 06:58:07 AM
 #7

... und werden sich die Zähne ausbeissen, wenn nicht vorher ein Durchbruch in der Cryptoanalyse passiert. Rechenleistung hilft nicht, es sind neue mathematische Verfahren notwendig um den Aufwand deutlich unter Brute-Force zu drücken.
molecular
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2380



View Profile
February 12, 2013, 07:05:35 AM
 #8

eines tages, wenn genug rechenleistung vorhanden ist, werden sich (w)findige crypohistoriker und -archäologen auf die suche nach verlorengegangenen bitcoin schätzen machen!

verlorengegangene coins sind nicht einfacher zu "finden" als existierende.

PGP key molecular F9B70769 fingerprint 9CDD C0D3 20F8 279F 6BE0  3F39 FC49 2362 F9B7 0769
lassdas
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1820


View Profile
February 12, 2013, 07:09:28 AM
 #9

eines tages, wenn genug rechenleistung vorhanden ist, werden sich (w)findige crypohistoriker und -archäologen auf die suche nach verlorengegangenen bitcoin schätzen machen!

verlorengegangene coins sind nicht einfacher zu "finden" als existierende.
Also, es "existieren" ja sowohl verlorengegangene, alsauch nicht-verlorengegangene,  Wink
aber ist schon richtig, die Leute, die sich dann auf die Suche machen, werden zwischen beiden nicht unterscheiden (weder können, noch wollen).
Pug
Member
**
Offline Offline

Activity: 63


View Profile
February 12, 2013, 10:57:27 PM
 #10

-
lassdas
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1820


View Profile
February 12, 2013, 11:27:40 PM
 #11

Nein, kann man nicht.
Du weißt schlicht nicht, ob sie verschollen sind, oder ausgedruckt als Paper-Wallet in irgendeinem Panzerschrank liegen.

Wenn sie weg sind, sind sie weg, also pass gut drauf auf.  Wink
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!