Bitcoin Forum
August 19, 2018, 12:39:46 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.16.2  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Paar (allg.) Fragen bzgl. BTC <-> €  (Read 1110 times)
Scrooge McDuck
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 13
Merit: 0


View Profile
January 08, 2013, 11:23:59 PM
 #1

Hallo liebe Community,

seit einiger Zeit hat mein Interesse an Bitcoin doch sehr zugenommen und demnächst werde ich auch einige Bitcoins erhalten.
Mir stellen sich jedoch bzgl. des Ablaufs der Auszahlungen einige Fragen, die ich gerne an euch richten würde und sehr dankbar für eure Meinungen wäre:

Im Grunde genommen bin ich sehr an euren Erfahrungen interessiert, z.B. bei "face to face" (nennt man das so?) Auszahlungen / Transaktionen.

Ich bin mir dessen bewusst, dass es Seiten wie z.B. bitcoin.de, localbitcoins.com etc. gibt, die einem einen "relativ" unkomplizierten Handel ermöglichen, jedoch wäre es mir lieber, z.B. über dieses Forum Kontakte zu Nutzern zu knüpfen, da m.E. die Kommunikation über das Forum doch wesentlich komfortabler ist und man sich nicht auf zusätzlichen Webseiten anmelden muss.

Sicherlich wird es hier einige Nutzer geben, die über dieses Forum hier Leute kennen gelernt haben, bei denen sie Bitcoins kaufen / verkaufen können.

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir einige berichten könnten, was für ein "Bauchgefühl" sie bei dem ersten Tauschgeschäft hatten und wie es genau ablief.

Gibt es eig. so eine Art "Treuhand"-Service hier im Forum?

Wenn ja: Kostenpflichtig oder kostenlos? (M.E. sollte dem Treuhänder zumindest eine Aufwandsentschädigung gezahlt werden)
Und welche Nutzer bieten das an (ist eine Liste solcher Nutzer vorhanden)?

Wenn nein: Warum gibt es keinen "Treuhand"-Service?

Existiert eine Art "Händler"-Verzeichnis für diverse Städte? (z.B. Berlin etc.)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was schießen euch so für Gedanken durch den Kopf, wenn z.B. jemand euch fragt, ob er denn nicht mal eben 1000 BTC bei euch auszahlen oder kaufen könnte und sich das Geld dann abholen kommt? Ist es denn überhaupt möglich auf die "Schnelle" solche Summen zu erwerben / verkaufen?

Habt ihr evtl. schon negative Erfahrungen gemacht?

Wie ist eure Meinung zum Thema Diskretion? Damit meine ich, wenn z.B. jemand nur via PGP etc. kommunizieren möchte, wird das toleriert oder wird diese Person gleich als jemand abgestempelt, der etwas zu verbergen hat?

Ich denke, dass man sich immer nach dem aktuellen Kurs richtet, evtl. von diesem ein wenig abweicht, denn man möchte doch auch ein Stück vom Kuchen abhaben, oder?

So, das dürfte fürs Erste reichen, ich entschuldige mich im Voraus für diesen (lästigen) Fragen-Katalog, sollte sich jemand aus irgendeinem Grund durch meine Fragen auf den Schlips getreten fühlen, so entschuldige ich mich auch bei dieser Person.

Wie schon gesagt, über Anworten wäre ich sehr dankbar, sollten mir noch einige Fragen einfallen, werde ich diese dann einfach hinzufügen (entweder in einem neuen post oder per edit).

Vielen Dank und liebe Grüße!

Scrooge McDuck
1534639186
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1534639186

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1534639186
Reply with quote  #2

1534639186
Report to moderator
1534639186
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1534639186

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1534639186
Reply with quote  #2

1534639186
Report to moderator
1534639186
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1534639186

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1534639186
Reply with quote  #2

1534639186
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1534639186
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1534639186

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1534639186
Reply with quote  #2

1534639186
Report to moderator
1534639186
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1534639186

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1534639186
Reply with quote  #2

1534639186
Report to moderator
onpdm
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 26
Merit: 0


View Profile
January 09, 2013, 10:52:28 PM
 #2

Ich versuch einfach mal nen Teil zu beantworten ... alles war mir doch ein wenig viel Wink

Im Grunde genommen bin ich sehr an euren Erfahrungen interessiert, z.B. bei "face to face" (nennt man das so?) Auszahlungen / Transaktionen.
Bin da zwar auch nicht so tief drin in dieser Geschichte, denke aber eher die größten Orte für dieses "over-the-counter" (wenns wirklich damit gemeint ist) ist entweder hier im Forum oder auf bitcoin-otc.com. Dort wird direkt verhandelt und gehandelt.

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir einige berichten könnten, was für ein "Bauchgefühl" sie bei dem ersten Tauschgeschäft hatten und wie es genau ablief.
Naja ... Bauchgefühl ... würd sagen, das alles ein wenig heikel ist, egal wo gehandelt wird. Das erste und die meisten folgenden Geschäfte hatte ich auf Bitcoin.de, etliche weitere auf Bitmarket.eu und zwischendrin ein paar auf Bitcoin-Central, Bitcoin-24 und MtGox. Vor allem, wenns darum geht, Geld per SEPA auf ein fremdes Konto zu überweisen, hat man schon komische Gedanken - jedoch weniger bei den Transaktionen, als eher bei Deposits bei den Portalen. MtGox soll ja schon mal nen ganzes Weilchen dauern mit den Überweisungen ... bei BC und BTC24 ging das bisher (je 1x) eigentlich recht flott 2-3 Tage und es war gut geschrieben.

Gibt es eig. so eine Art "Treuhand"-Service hier im Forum?

Wenn ja: Kostenpflichtig oder kostenlos? (M.E. sollte dem Treuhänder zumindest eine Aufwandsentschädigung gezahlt werden)
Und welche Nutzer bieten das an (ist eine Liste solcher Nutzer vorhanden)?
Ja, so etwas gibt es hier im Forum. Musst mal im Marketplace-Forum schauen, dort gibt es irgendwo einen Thread wo etliche Forenuser drin stehen, welche einen "Escrow"-Service anbieten und was diese dann an Gebühren verlangen. Habs zwar grad nicht im Kopf, aber meist so zwischen 0,5 und 1% nehmen die.

Existiert eine Art "Händler"-Verzeichnis für diverse Städte? (z.B. Berlin etc.)
Glaub so etwas findest hier nicht direkt ... höchstens in den Foren direkt schauen. Hier im deutschen Subforum hatte letzt einer gepostet, welcher gerne im Raum Leipzig handeln wollt. Wink Hilft wohl nur suchen ...

Habt ihr evtl. schon negative Erfahrungen gemacht?
Negative Erfahrungen? Naja ... bisher nur bei Bitcoin.de 3x ... der eine hat vom Konto seiner "Freundin" überwiesen, weil er angeblich grad kein Geld drauf hätte. Habs dann abgelehnt, er hat sich bißl aufgeführt, (er) wollte nicht warten bis er wieder Geld aufem Konto hat, ne Stornoanfrage gesendet und schlechte Bewerbtung erhalten. Ansonsten hab ich grad nur das Ding, das einer erst nach 1 Woche die Transaktion bestätigt hat und ein anderer wart ich immer noch drauf. Hoffe, das der Support das morgen frei gibt ...


So ... genug erstmal Wink
Scrooge McDuck
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 13
Merit: 0


View Profile
January 18, 2013, 07:43:11 PM
 #3

Sorry für die späte Rückmeldung meinerseits.
Erstmal vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, um paar Fragen zu beantworten, weiss das wirklich sehr zu schätzen!

Hast mir mit deinem post sehr geholfen, also für mich kämen Überweisungen, Vorkasse o.Ä. sowieso nicht in Frage, da ich einfach kein Freund solcher "Mechanismen" bin.

Folglich würde ich mich auf "f2f" beschränken, was mir irgendwie wesentlich unkomplizierter erscheint.

Denn genau die Gefahr, dass jemand einfach ein fremdes Konto missbraucht, um BTC zu erwerben, würde man so komplett ausschließen können und dadurch könnten dann alle Beteiligten nachts besser schlafen Smiley

Nochmal vielen herzlichen Dank!

Liebe Grüße
Chefin
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1691
Merit: 1003


View Profile
January 29, 2013, 12:43:05 PM
 #4

Ich hab das gefühl du schätzt BTC falsch ein. Face to Face würde ja heisen, das man jemanden Geld gibt, aber dann erst stunden später über irgendeine Onlineübertragung die BTC zurück. Klaro, man kann das ganze nun auch über Smartphone und Co machen, dann sieht man ein bischen was.

Aber ein Schutz gegen Betrug ist das nicht, den BTC kann man nicht so wie die Brötchen beim Bäcker oder den Kasten Bier aus dem Supermarkt einfach mit der Hand nehmen. Und nur weil man das Gesicht von jemanden kennt, heist das ja nun nicht, das man ihm trauen kann. BTC hat genau die selben Risiken wie jeder andere Onlinetransfer + das Zusatzrisiko das man als Empfänger der BTC praktisch nicht ausgespürt werden kann. Jedenfalls nicht rechtssicher nachweisbar.

Willst du hohe Sicherheit, schalte eine Bank dazwischen. Die macht es nicht 100% sicher, aber übernimmt doch in vielen Fällen die Rückabwicklung. Man erkennt es an den vielen scams hier, die über Bank Geld schicken und BTC abluchsen, dann aber stellt man fest, das die Bankkonten gehackt waren und die Bank bucht zurück.

Daran erkennt man doch das die Banken schon ein Auge drauf haben ihren Kunden zu helfen(was dann zum Schaden für den Empfänger der Euros ist). Natürlich ist man als Betrogener geneigt die Banken wegen ihrem Verhalten zu hassen...aber das ist normal und sehr subjektiv. BTC legt die ganze Verantwortung in deine Hände. Wenn du Fehler machst gibts kein Netz oder Hilfe, dann ist das alleine dein Ding.
Akka
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1204
Merit: 1000



View Profile
January 29, 2013, 05:51:52 PM
 #5

An diesen Punkten wird schon gearbeitet.

Eine Vielversprechende Lösung ist die Multisignatur Adresse.

Eine Adresse bei der mehrere Private Keys nötig sind um eine BTC Überweisung zu tätigen.

Im Fall eines direkten Austauschs hat man dann z.B. eine Adresse bei der beide Personen eine Transaktion bestätigen müssen, damit die Coins gesendet werden.

Nun werden als erstes die Coins auf eine Adresse überwiesen bei der sowohl der Käufer als auch der Verkäufer bestätigen müssen, damit die Coins gesendet werden. Jetzt wird bezahlt, erst dann bestätigen beide den Weiterversand der Coins.

Dies ist in beliebigen Kombinationen möglich. Z.B. 2 von 3. Hier haben 3 Personen Zugriff auf die Adresse und 2 müssen eine Transaktion bestätigen damit sie stattfindet. 3. Person kann hier eine neutrale Partei sein, die nur im Streitfall benötigt wird und dann entscheidet wer die Coins bekommt.

Diese Adressen funktionieren bereits und werden getestet, es ist also nur eine Frage der Zeit bis eine entsprechende Funktion im Bitcoin Client intrigiert wird.

All previous versions of currency will no longer be supported as of this update
chrisLG
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 126
Merit: 100


View Profile
January 29, 2013, 06:18:35 PM
 #6

Also ich habe durchaus positive Erfahrungen mit Face To Face Transaktionen gemacht. Jemanden in deiner Nähe der dir bitcoin auf diese Weise verkauft findest du bei localbitcoins.com (wo auch ich gelistet bin).

Du kannst zum Beispiel mit Bargeld und deinem Smartphone zu dem Treffen gehen, einen Kaffe trinken und das Bargeld auf den Tisch legen. Dein Gegenüber überweist die bitcoins auf eine Adresse deiner Wahl und du verfolgst die Transaktion per Smartphone z.B. auf blockchain.info. Dort siehst du sehr schnell die Transaktion (wenige Sekunden) und kannst (je nach Vertrauen) 1-6 Confirmations abwarten. Du musst lediglich deine Adresse beobachten. Nachteil: Du müsstest blockchain.info vertrauen -- aber warum sollten die falsche Transaktionen anzeigen - hat ja keiner was von.

Alternativ kannst du natürlich auch deinen Laptop mit Satoshi-Client mitnehmen und über Mobilfunk verbunden sein und dort warten bis die bitcoins angekommen sind.

Etwas Vertrauen in den Verkäufer solltest du allerdings schon haben. Egal wie sehr du dich technisch absicherst -- wenn du zu einem Kriminellen mit einem Haufen Bargeld gehst, helfen dir die besten Passwörter nichts:



Ich hoffe die Ausführungen helfen dir.
Scrooge McDuck
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 13
Merit: 0


View Profile
February 07, 2013, 04:15:17 AM
 #7

BTC hat genau die selben Risiken wie jeder andere Onlinetransfer + das Zusatzrisiko das man als Empfänger der BTC praktisch nicht ausgespürt werden kann. Jedenfalls nicht rechtssicher nachweisbar.

Ich betrachte das vielmehr als ein äußerst sinnvolles feature, m.E. hat es bis auf die beteiligten Parteien eines "deals" niemanden etwas anzugehen, wer sich hinter einer Bitcoin-Adresse verbirgt.

Also ich habe durchaus positive Erfahrungen mit Face To Face Transaktionen gemacht. Jemanden in deiner Nähe der dir bitcoin auf diese Weise verkauft findest du bei localbitcoins.com (wo auch ich gelistet bin).

Wie lange hat das immer so gedauert, bis du jemanden gefunden hast, bei dem du Bitcoin (ver-) kaufen konntest?

Etwas Vertrauen in den Verkäufer solltest du allerdings schon haben. Egal wie sehr du dich technisch absicherst -- wenn du zu einem Kriminellen mit einem Haufen Bargeld gehst, helfen dir die besten Passwörter nichts:

Naja, das würde mich zum Glück nicht betreffen, da ich nicht am Kauf, sondern am Verkauf interessiert bin.
Klar, alles kann passieren, da muss man sich aber einfach mal absichern, dann wäre das ja kein Problem.
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!