Bitcoin Forum
December 11, 2018, 09:41:49 PM *
News: Latest Bitcoin Core release: 0.17.0 [Torrent].
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Welche Steuern auf Einnahmen durch Coinmining?  (Read 7175 times)
Gigadroid
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 12
Merit: 0


View Profile
March 25, 2016, 06:07:20 AM
 #1

Hallo Leute,

sagen wir mal ich habe 5000€ durch das Minen verschiedener Coins gemacht.
Nun habe ich ein bisschen recherchiert welche Steuern anfallen, bin aber danach nur noch verwirrter gewesen, da viele Quellen wiedersprüchlich sind.
Kann mir hier jemand bitte nochmal deutlich erläutern, wie das steuertechnisch abläuft?
Und muss ich extra ein Gewerbe anmelden?

Danke im Vorraus!
1544564509
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1544564509

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1544564509
Reply with quote  #2

1544564509
Report to moderator
PLAY NOW
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
Bytekiller
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1876
Merit: 1001


View Profile
March 25, 2016, 08:07:59 AM
 #2

Hallo Leute,

sagen wir mal ich habe 5000€ durch das Minen verschiedener Coins gemacht.
Nun habe ich ein bisschen recherchiert welche Steuern anfallen, bin aber danach nur noch verwirrter gewesen, da viele Quellen wiedersprüchlich sind.
Kann mir hier jemand bitte nochmal deutlich erläutern, wie das steuertechnisch abläuft?
Und muss ich extra ein Gewerbe anmelden?

Danke im Vorraus!

Frag deinen Steuerberater

Was will ich mit 70 Jungfrauen? 20 gei... Schlampen die wissen was sie tun sind mir lieber!

BTC-Tips:15u59zNGnQWcjGCUWZTmypGf5ZNpnrq3dH
SebastianJu
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2226
Merit: 1013


Legendary Escrow Service - Tip Jar in Profile


View Profile WWW
March 26, 2016, 02:19:01 AM
 #3

Hallo Leute,

sagen wir mal ich habe 5000€ durch das Minen verschiedener Coins gemacht.
Nun habe ich ein bisschen recherchiert welche Steuern anfallen, bin aber danach nur noch verwirrter gewesen, da viele Quellen wiedersprüchlich sind.
Kann mir hier jemand bitte nochmal deutlich erläutern, wie das steuertechnisch abläuft?
Und muss ich extra ein Gewerbe anmelden?

Danke im Vorraus!

Frag deinen Steuerberater

Cheesy Schön wärs wenn das klappen würde. Gibt vielleicht ein paar Kanzleien in ganz Deutschland die da überhaupt beraten können. Der Rest berät falsch oder gar nicht

Im Prinzip sollte aller Gewinn selbständige Einnahme und keine Kapitalerträge sein. Dummerweise gibt es keinen der dir das Geld bezahlt hat also konnte er auch keine 19% USt an dich abführen. Ich denke du müsstest 19% USt schon mal einfach so bezahlen ohne dass du sie extra eingenommen hast.

Irgendwann hatte ich mal von einer Kanzlei gepostet. Bitcoin.de nutzt die auch. Die kennen sich aus. Man kann Beratung per Telefon vereinbaren. Aber bitte am Telefon nichts zustimmen wie einer Email mit Zusammenfassung. Kann gleich mal ein paar hundert mehr kosten. Roll Eyes

Please ALWAYS contact me through bitcointalk pm before sending someone coins.
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2240
Merit: 1163


View Profile
March 26, 2016, 10:31:20 AM
 #4

Und dann hängt es auch noch vom FA. Soweit ich weiss gibt es dazu noch keine Grundsatzentscheidung, wobei Einkommen aus Mining wohl grundsätzlich, wie jedes andere Einkommen auch, steuerpflichtig sind. Diskussionswürdig wäre, dass es in DE kein Einkommen aus Mining gibt, da Mining praktisch immer ein Verlustgeschäft ist.

Da es bei mir damals ein Verlustgeschäft war, habe ich es einfach als Hobby betrachtet und weder die Ausgaben noch die geringeren Einnahmen angegeben. Keine Diskussion anzufangen scheint mir persönlich in diesem Fall die beste Möglichkeit zu sein.
SebastianJu
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2226
Merit: 1013


Legendary Escrow Service - Tip Jar in Profile


View Profile WWW
March 26, 2016, 11:06:28 AM
 #5

Und dann hängt es auch noch vom FA. Soweit ich weiss gibt es dazu noch keine Grundsatzentscheidung, wobei Einkommen aus Mining wohl grundsätzlich, wie jedes andere Einkommen auch, steuerpflichtig sind. Diskussionswürdig wäre, dass es in DE kein Einkommen aus Mining gibt, da Mining praktisch immer ein Verlustgeschäft ist.

Da es bei mir damals ein Verlustgeschäft war, habe ich es einfach als Hobby betrachtet und weder die Ausgaben noch die geringeren Einnahmen angegeben. Keine Diskussion anzufangen scheint mir persönlich in diesem Fall die beste Möglichkeit zu sein.


Danke für den Lacher. Cheesy

Und ja, das kann man dann als Hobby sehen da keine Einnahmen. Trotzdem wäre es gut, für den Fall der Fälle, die Ausgaben aufzuschreiben. Beim Finanzamt muss man grundsätzlich die Ausgaben nachweisen die man hat, das Finanzamt muss die Einnahmen nachweisen die man hat.

Einnahmen nicht anzugeben und sich vielleicht sogar größere Sachen zu kaufen obwohl man offiziell kein Geld hat, manchmal klingt es im englischsprachigen Bereich so als ob das manche machen, ist sicher keine so gute Idee. Wirft Fragen auf die derjenige nicht beantworten kann.

Auf der anderen Seite... wie viel Schwarzarbeit gibt es in Deutschland ohne dass da irgendwer denunziert. Manche kaufen sich sogar Häuser davon. Ich verstehe nicht wie manche darauf ihr Leben aufbauen können. Ich würde ständig in Angst leben. Na vielleicht denken die nicht an mögliche Konsequenzen.

Please ALWAYS contact me through bitcointalk pm before sending someone coins.
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2240
Merit: 1163


View Profile
March 26, 2016, 04:11:22 PM
 #6

Einnahmen nicht anzugeben und sich vielleicht sogar größere Sachen zu kaufen obwohl man offiziell kein Geld hat, manchmal klingt es im englischsprachigen Bereich so als ob das manche machen, ist sicher keine so gute Idee. Wirft Fragen auf die derjenige nicht beantworten kann.

Ist ja nicht der Fall. Solange Mining ein Verlustgeschäft ist, hat man mehr ausgegeben als eingenommen. Für die Ausgabe von bereits versteuertem Geld muss man üblicherweise keine Fragen beantworten.
SebastianJu
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2226
Merit: 1013


Legendary Escrow Service - Tip Jar in Profile


View Profile WWW
March 27, 2016, 12:57:55 AM
 #7

Einnahmen nicht anzugeben und sich vielleicht sogar größere Sachen zu kaufen obwohl man offiziell kein Geld hat, manchmal klingt es im englischsprachigen Bereich so als ob das manche machen, ist sicher keine so gute Idee. Wirft Fragen auf die derjenige nicht beantworten kann.

Ist ja nicht der Fall. Solange Mining ein Verlustgeschäft ist, hat man mehr ausgegeben als eingenommen. Für die Ausgabe von bereits versteuertem Geld muss man üblicherweise keine Fragen beantworten.


Ja klar. Das war auch nicht mehr auf den Miningfall gemeint sondern eher allgemein. Wenn keine Profite dann ok.

Nur wenn allgemein Einnahmen auffallen dann sollte man die Ausgaben erklären können. Das Finanzamt macht sonst ganz schnell Einnahmen draus denen man nichts entgegensetzen kann.

Please ALWAYS contact me through bitcointalk pm before sending someone coins.
M8BWNNRFMNdak68c
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 373
Merit: 250


View Profile
March 27, 2016, 01:30:43 PM
 #8

Die wichtigste Frage bei der Steuer, ist erstmal zu definieren ob ein Gewerbe vorliegt. ( egal ob man es angemeldet hat oder nicht ).

Definition Gewerbe:
- nach außen gerichtete Tätigkeit
- selbständige (nicht freiberufliche) Tätigkeit
- planmäßig auf gewisse Dauer angelegt
- Gewinnerzielungsabsicht
- keine generell gegen das Gesetz oder die guten Sitten verstoßende Tätigkeit

Wenn man durch einen Miner "schnell reich" geworden ist, kann man Punkt 3 sicher anzweifeln.. Bei einem Hobby fällt Punkt 4 weg.. Über Punkt 1 kann man sich sowieso streiten..

Aus folgenden Gründen sollte man ein Gewerbe vermeiden:
- Ab 17.500 Euro Umsatz pro Jahr muss man ab dem Folgejahr Mehrwertsteuer abführen ( Kleinunternehmerregelung )
- Gewerbesteuer ab 24.500 Euro Gewinn pro Jahr
- Pfilicht zu Gewährleistung, Altgeräteentsorgung ( bei Verkauf der Miner )
- Alle Einnahmen und Ausgaben müssen dem Finanzamt mitgeteilt werden ( Einnahmen-Überschuss-Rechnung )
- natürlich ist man verprlfichtet, das Gewerbe anzumleden - wenn man das erst ein Jahr später macht, gibt es eventuell Strafen!?
- wer gewerblich mit Bitcoins handelt, braucht eventuell eine Erlaubnis der BaFin..

DIe Alternative ( die man am besten mit dem Steuerberater bespricht - wie man es glaubhaft hinbekommt ), ist das private Veräusserungsgeschäft ( vgl mit einem Auto- oder Hausverkauf ) Man fasst alle Einnahmen und Ausgaben zusammen und schrteibt den Gewinn in die Steuererklärung. Vorteil: Sehr unbürokratsich!

Egal ob Gewerbe oder privat: Der Gewinn aus den Bitcoins wird dann den anderen EInkommensarten deiner persönlichen Einkommenssteuererkläung hinzugerechnet ( klassischer Arbeitslohn, Selbständigkeit, Forstwirtschaft. Kapitalerträge usw. ). Die Gesamtsumme bestimmt dann deinen persönlichen EInkommssteuersatz: Mit diesem Satz wird dann sowohl dein Gehalt als auch dein Bitcoin-Einkommen besteuert.

Ist man also Student etc und bleibt insgesamt unter 8650 Euro Einkommen, so profitiert man von 0% Einkommenssteuer. Darüber steigt die Steuer progressiv von 14% auf 42%. I

almoche
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 138
Merit: 100



View Profile
March 29, 2016, 09:15:31 AM
 #9

Hallo Leute,

sagen wir mal ich habe 5000€ durch das Minen verschiedener Coins gemacht.
Nun habe ich ein bisschen recherchiert welche Steuern anfallen, bin aber danach nur noch verwirrter gewesen, da viele Quellen wiedersprüchlich sind.
Kann mir hier jemand bitte nochmal deutlich erläutern, wie das steuertechnisch abläuft?
Und muss ich extra ein Gewerbe anmelden?

Danke im Vorraus!

Guckst Du hier

http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/cyber-waehrung-bitcoins-bleiben-steuerfrei/12483674.html
M8BWNNRFMNdak68c
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 373
Merit: 250


View Profile
March 29, 2016, 10:39:31 AM
 #10

Hallo Leute,

sagen wir mal ich habe 5000€ durch das Minen verschiedener Coins gemacht.
Nun habe ich ein bisschen recherchiert welche Steuern anfallen, bin aber danach nur noch verwirrter gewesen, da viele Quellen wiedersprüchlich sind.
Kann mir hier jemand bitte nochmal deutlich erläutern, wie das steuertechnisch abläuft?
Und muss ich extra ein Gewerbe anmelden?

Danke im Vorraus!

Guckst Du hier

http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/cyber-waehrung-bitcoins-bleiben-steuerfrei/12483674.html
öhm.. dir ist schon klar dass "Bitcoins steuerfrei" nur bedeutet " es findet keine Doppelbesteuerung statt: Der Wechselvorgang BTC->EUR fällt nicht unter die Mehrwertsteuer".

Der Gewinn den du mit Bitcoins machst ( bzw nach dem Wechselvorgang hast du ja einen Gewinn in Euro ), fällt immernoch unter die Einkommenssteuer, wie oben beschrieben.. Und falls man es gewerblich macht, kann eben trotzdem die Mehrwertsueuer anfallen!
almoche
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 138
Merit: 100



View Profile
March 29, 2016, 12:18:26 PM
 #11

Hallo Leute,

sagen wir mal ich habe 5000€ durch das Minen verschiedener Coins gemacht.
Nun habe ich ein bisschen recherchiert welche Steuern anfallen, bin aber danach nur noch verwirrter gewesen, da viele Quellen wiedersprüchlich sind.
Kann mir hier jemand bitte nochmal deutlich erläutern, wie das steuertechnisch abläuft?
Und muss ich extra ein Gewerbe anmelden?

Danke im Vorraus!

Guckst Du hier

http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/cyber-waehrung-bitcoins-bleiben-steuerfrei/12483674.html
öhm.. dir ist schon klar dass "Bitcoins steuerfrei" nur bedeutet " es findet keine Doppelbesteuerung statt: Der Wechselvorgang BTC->EUR fällt nicht unter die Mehrwertsteuer".

Der Gewinn den du mit Bitcoins machst ( bzw nach dem Wechselvorgang hast du ja einen Gewinn in Euro ), fällt immernoch unter die Einkommenssteuer, wie oben beschrieben.. Und falls man es gewerblich macht, kann eben trotzdem die Mehrwertsueuer anfallen!

ist durchaus richtig, gibt aber wie so oft lücken im system und eigentlich ist bezüglich besteuerung von bitcoins oder sonstigen digitalen währungen noch gar nichts wirklich geklärt:

http://bitcoinblog.de/2014/01/06/steuern-fuer-bitcoins/

http://winheller.com/blog/gewinn-aus-verkauf-von-bitcoins-nach-1-jahr-steuerfrei-umsatzbesteuerung-allerdings-unklar/

Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!