Bitcoin Forum
December 09, 2016, 01:53:15 PM *
News: To be able to use the next phase of the beta forum software, please ensure that your email address is correct/functional.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 2 3 [4] 5 »  All
  Print  
Author Topic: nächste Difficulty - Schätzung  (Read 6956 times)
Nyx
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 270



View Profile
July 06, 2011, 07:22:05 AM
 #61

Cool, aktuell werden nur 5.9 Blöcke/h gelöst! Die Hashrate ist sogar zurückgegangen. Leider nicht am Anfang des Vergleichszeitraumes, daher wird es einen leichten Anstieg geben.

Sehr wichtiger Punkt! Laut einigen early adopters des englischen Forums, ist es nun dass erste Mal, dass die Rate unter 6 gesunken ist. Die kleinen Miner räumen wohl doch das Feld (vielleicht die erste Stromrechnung erhalten Grin ). Meiner Meinung ein gutes Zeichen für die grossen Rig-Besitzer... Wenn sich die Difficulty längerfristig bei 1.5 Mio einpendelt, können sie immer noch Gewinne schreiben bei ziemlich sicher steigendem Bitcoin/$ Kurs.

- Einfach sicherer und schneller BTC-Handel über Bitcoin.de
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1481291595
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481291595

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481291595
Reply with quote  #2

1481291595
Report to moderator
1481291595
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481291595

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481291595
Reply with quote  #2

1481291595
Report to moderator
btcLeger
Member
**
Offline Offline

Activity: 98


View Profile
July 06, 2011, 08:59:55 AM
 #62

Ich glaube ja, das eher die 'kleinen Miner' weiter minen werden, selbst wenn kein Profit mehr zu machen ist. Das sind Leute, deren Strom z.B. von Papi & Mami bezahlt wird, die das aus Idealismus mit viel Freizeiteinsatz tun oder die einfach nebenbei die GPU rechnen lassen, während man am PC arbeitet. Wo kein Kostendruck herrscht, kann in alle Ewigkeit gemined werden. Die 'Großen' hingegen haben Investitionen die sich amortisieren müssen. Rechtfertigen allein Stromkosten und Arbeitseinsatz den Betrieb nicht mehr, dann sitzt man auf einem Haufen Hardware der mit jeder Woche an Wert verliert. Ich z.B. will meine Hardware rechtzeitig auf ebay verscheuern, bevor die große Grafikkarten- und Mainboardschwemme die Preise drückt...

I use TradeHill instant BTC trading: http://www.tradehill.com/?r=TH-R11320

donations: 12BdMNcn7VQitFGMhtRojvwXbrX3Jcs9U6
J0k3r
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 42



View Profile
July 06, 2011, 09:47:25 AM
 #63

Sehe ich genauso wie der Vorposter, nur frage ich mich wie lange die das alle noch mitmachen. So langsam wirds ja eng.
Also selbst ich betreibe momentan kein Mining mehr, weil ich es nicht einsehe dafür Geld drauf zu zahlen.
Magro
Member
**
Offline Offline

Activity: 76


View Profile
July 06, 2011, 09:52:20 AM
 #64

Sehr wichtiger Punkt! Laut einigen early adopters des englischen Forums, ist es nun dass erste Mal, dass die Rate unter 6 gesunken ist.

Ende März sank die Difficulty, da müsste doch vorher auch eine Rate von unter 6 gewesen sein oder?

Die kleinen Miner räumen wohl doch das Feld (vielleicht die erste Stromrechnung erhalten Grin ). Meiner Meinung ein gutes Zeichen für die grossen Rig-Besitzer... Wenn sich die Difficulty längerfristig bei 1.5 Mio einpendelt, können sie immer noch Gewinne schreiben bei ziemlich sicher steigendem Bitcoin/$ Kurs.

Sind Rig-Besitzer so viel effizienter, als kleine Miner? Selbst bei einem ineffizienten System welches pro MHash/s ein Watt verbrät, würde man bei einer Difficulty von 1,65 Mio noch Gewinn machen (bei 10€/BTC und Stromkosten von 25 c/kWh). Klar die kleinen werden nicht reich, aber solange sie keinen Verlust machen werden sie noch weiter machen.
turbofoen
Member
**
Offline Offline

Activity: 98


View Profile
July 06, 2011, 09:57:51 AM
 #65

solange hinten auch nur ein halber euro hängenbleibt, werde ich weitermachen...
warum auch nicht.
früher zu SETI Zeiten hatte ich zig Rechner laufen, ohne das ich je etwas dafür bekommen hab. Und da habe ich kWh geradezu verbrannt und hatte allein zuhause 5-8 Rechner ständig 24/7h laufen.

Und nun an so einem großartigen Projekt teilzuhaben, welches sich auch quasi selber trägt...das ist doch klasse.





Magro
Member
**
Offline Offline

Activity: 76


View Profile
July 06, 2011, 08:44:14 PM
 #66

So wir haben 1564057 erreicht.
xI_Westi_Ix
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 23


View Profile
July 06, 2011, 08:51:05 PM
 #67

solange hinten auch nur ein halber euro hängenbleibt, werde ich weitermachen...
warum auch nicht.
früher zu SETI Zeiten hatte ich zig Rechner laufen, ohne das ich je etwas dafür bekommen hab. Und da habe ich kWh geradezu verbrannt und hatte allein zuhause 5-8 Rechner ständig 24/7h laufen.

Und nun an so einem großartigen Projekt teilzuhaben, welches sich auch quasi selber trägt...das ist doch klasse.







^^
Genau so sehe ich es auch !!! Wink
BTCSM
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 27


View Profile
July 09, 2011, 10:21:03 PM
 #68

So wir haben 1564057 erreicht.

*ui*
X68N
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 546


View Profile
July 11, 2011, 07:59:38 PM
 #69

so eine Kacke heute is Sie auf 1'708'418.84 hoch
langsam wird echt eng :-(

Coinbase - All your money are belong to us  Cheesy -> http://de.wikipedia.org/wiki/All_your_base_are_belong_to_us
Nyx
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 270



View Profile
July 11, 2011, 08:02:56 PM
 #70

so eine Kacke heute is Sie auf 1'708'418.84 hoch
langsam wird echt eng :-(

nene, nächste Erhöhung gibt es erst in ca. 1.5 Wochen! 1282 Blöcke fehlen noch...

- Einfach sicherer und schneller BTC-Handel über Bitcoin.de
turbofoen
Member
**
Offline Offline

Activity: 98


View Profile
July 11, 2011, 08:03:19 PM
 #71

kommt die nächste nicht erst in knapp 1280 blocks?
wareen
Millionaire
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 742

bitcoin-austria.at


View Profile
July 11, 2011, 09:41:55 PM
 #72

so eine Kacke heute is Sie auf 1'708'418.84 hoch
langsam wird echt eng :-(

nene, nächste Erhöhung gibt es erst in ca. 1.5 Wochen! 1282 Blöcke fehlen noch...
Ich nehme mal an X68N bezog sich wissentlich auf die aktuelle Difficulty-Schätzung und nicht die aktuelle Difficulty.

Die Estimated Difficulty von bitcoincharts.com ist allerdings nur sehr naiv extrapoliert und daher erst in den letzten 1-2 Tagen vor dem nächsten Retarget halbwegs brauchbar. Bis dahin kann man diese Zahl meiner Meinung nach getrost ignorieren. Wer schon vorher neugierig ist, dem empfehle ich eher den 3-day average im Auge zu behalten.
BTCSM
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 27


View Profile
July 12, 2011, 12:36:31 AM
 #73

danke für den Link
X68N
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 546


View Profile
July 12, 2011, 01:36:41 PM
 #74

Ja, das war so gemeint.
Bei mir dauert 1BTC 5 Tage, Daher sind 14 Tage echt nicht viel ;-)
Aber als ich gestern den Beitrag schrieb, wurde auf
http://dot-bit.org/tools/nextDifficulty.php
noch was ganz anderes angezeigt, etwa Erhöhung von 1,5xxxxxx.... auf 1,87xxxxx

woher kam der Sprung am 09.07? + 5000GH und dann einfach weg am nächsten Tag?

Coinbase - All your money are belong to us  Cheesy -> http://de.wikipedia.org/wiki/All_your_base_are_belong_to_us
wareen
Millionaire
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 742

bitcoin-austria.at


View Profile
July 12, 2011, 03:14:53 PM
 #75

Hängt ganz vom Algorithmus ab den die Seite verwendet um die nächste Difficulty zu berechnen. Wie du am oben verlinkten Graphen siehst sind vermeintliche Hashrate-Schwankungen von 50% und mehr keine Seltenheit. Die wirkliche Hashleistung des Netzes lässt sich ja nicht messen - für den Hintergrund siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Poisson-Verteilung

Auf der dot-bit Seite steht ein Vermerk dass der neue Algorithmus zur Difficulty-Schätzung größere Sprünge besser behandelt - dies lässt vermuten dass kurzfristigere Trends stärker gewichtet werden und wenn so wie aktuell kein großer Difficulty-Sprung zu erwarten ist das Ergebnis vermutlich manchmal weiter daneben liegt.

Wie auch immer: wenn man das zugrundeliegende Modell der Extrapolation nicht kennt sollte man die Werte nicht allzu ernst nehmen. Ich empfehle wie gesagt den 3-day average im Verhältnis zur aktuellen Difficulty zu betrachten um ungefähr sagen zu können wohin die Reise geht. In den letzten 1-2 Tagen vor dem Retarget sind sich dann die verschiedenen Schätzungen meist recht einig, allerdings ist es dann auch nicht mehr so interessant Wink
NetTecture
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 140


View Profile
July 12, 2011, 05:09:26 PM
 #76

Ich glaube ja, das eher die 'kleinen Miner' weiter minen werden, selbst wenn kein Profit mehr zu machen ist. Das sind Leute, deren Strom z.B. von Papi & Mami bezahlt wird, die das aus Idealismus mit viel Freizeiteinsatz tun oder die einfach nebenbei die GPU rechnen lassen, während man am PC arbeitet. Wo kein Kostendruck herrscht, kann in alle Ewigkeit gemined werden. Die 'Großen' hingegen haben Investitionen die sich amortisieren müssen. Rechtfertigen allein Stromkosten und Arbeitseinsatz den Betrieb nicht mehr, dann sitzt man auf einem Haufen Hardware der mit jeder Woche an Wert verliert. Ich z.B. will meine Hardware rechtzeitig auf ebay verscheuern, bevor die große Grafikkarten- und Mainboardschwemme die Preise drückt...

Ein gutes Beispiel an Idiotie.

Ich bin gerade dabei zu ionestieren. Die ersten 3 Karten online, die nächsten 15 im Zulauf für 3 rigs.

Dein Rechenfehler:

* DU zahlst als Besipiel 100 euro für ne Karte,plus 20 EUR MwSt (ich runde mal). Ich zahle 80 - beim Distributor, und als Gewerbe kriege ich Mwst zurück.
* DU zahlst 22 cents Strom incl MwSt. Ich zahle 6.5 cents ohne MwSt. Da ich geplant über 43 Ampere ziehe kriege ich Industriepreise, und DE muss ich mir nicht antun was Strompreise angeht. Btw., das ist der Tagespreis Wink Nachts und am Wochenende ists es billiger.
* DU hast 2-3 Karten in einem Rig (Ovehead für CPU, Mobo etc.) - ich baue gerade das erste Gehäuse von einer Sequenz die Später zwischen 6 und 12 (je nachdem ob wir 2 hintereinander kiegen) Karten mit 1-2 Computern betreiben (also 6 Graphikkarten pro Computer)..

Selbst mit Overhead für Raummiete etc. stehe ich bei etwa 11 cents pro Kwh rechnerisch.... oder anders: die hälfte deiner Kosten.

Die meisten kleinen Miner werden solange minen bis Papa feststellt dass die Stromrechnung von 80 auf 300 euro im Monat gestiegen ist. Dann knallts erstmal Wink Und wenn nicht machen Sie da was - 10 euro am Tag? Wink Netter versuch.

Das IST ein Massengeschäft, zumindest wird es eines - die grossen freut es.

Und lass uns gar nicth von FPGA rechnen... die vielleicht dieses jahr noch kommen. Welcher kleine Miner investiert 4-stellige beträge für Hardware NUR für mining? Wink
wareen
Millionaire
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 742

bitcoin-austria.at


View Profile
July 12, 2011, 05:52:37 PM
 #77

Das IST ein Massengeschäft, zumindest wird es eines - die grossen freut es.
Ich würde eher sagen das WAR ein Massengeschäft - jetzt noch in Mining-Hardware zu investieren halte ich für eher riskant - selbst bei sehr geringen Stromkosten. Auch wenn die Difficulty jetzt nur mehr sehr langsam steigen würde, wirst du pro GHash nicht mehr als 50-60 BTC minen, egal wie lange du dein Rig laufen hast. Beim aktuellen Bitcoin-Kurs und günstigen Einkaufspreisen kriegst du damit vermutlich gerade mal die Kosten für die Hardware herein - und zwar egal wie gering deine Stromkosten sind.

Wenn du also schon offensichtlich auf steigende Kurse spekulierst, warum dann nicht gleich Bitcoins direkt kaufen?

Mining ist ein erbarmungsloser globaler Wettkampf - am Ende wird das Profitpotenzial notwendigerweise äußerst gering sein.

Insofern hat der kleine Miner der die Hardware schon hat mitunter wirklich einen Vorteil - er kann solange minen solange er über den Stromkosten liegt und steigt immer positiv aus. Wenn du (egal ob privat oder professionell) erst neue Hardware wieder hereinspielen musst wirds riskant. Vor ein paar Monaten wär das noch gut gegangen, aber jetzt...
gentakin
Member
**
Offline Offline

Activity: 98


View Profile
July 12, 2011, 06:10:17 PM
 #78

Ein gutes Beispiel an Idiotie.
[..]
Die meisten kleinen Miner werden solange minen bis Papa feststellt dass die Stromrechnung von 80 auf 300 euro im Monat gestiegen ist. Dann knallts erstmal Wink Und wenn nicht machen Sie da was - 10 euro am Tag? Wink Netter versuch.

Ich mine, bis es mir zu dumm wird, oder bis es keinen Gewinn mehr abwirft. Mit meinen 290mhash/s. Grin (grünen) Strom zahle ich selbst.

Klar, das sind weniger als 10EUR am Tag. Na und? Nebenbei lerne ich noch etwas über GPU-Programmierung, Kryptographie und Statistik/Wahrscheinlichkeiten. Ohne Bitcoins würde ich mich eben mit irgend etwas anderem geekigem beschäftigen, aber dabei nichtmal 10 cent am Tag verdienen (außer ich würde mir nen Studenten-Nebenjob suchen, der geekig ist.. Grin)

Naja, was ich sagen will: Nicht jeder muss das hauptberuflich machen. Und es ist dann auch nicht unbedingt idiotisch. (Nicht alles, was wenig/kein Geld abwirft, ist idiotisch.)

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück mit deiner Investition, die IMHO relativ risikobehaftet ist (wenn du Pech hast, sind die Bitcoins irgendwann nichts mehr wert und du hast nur noch einen Haufen gebrauchte Hardware und einen Miet-/Pachtvertrag für die Räumlichkeiten). Aber das wäre es ja vor 1 Jahr auch schon gewesen, und damals hätte es - wie wir heute wissen - sich auf jeden Fall rentiert.

1HNjbHnpu7S3UUNMF6J9yWTD597LgtUCxb
Magro
Member
**
Offline Offline

Activity: 76


View Profile
July 12, 2011, 06:43:59 PM
 #79


Ich würde eher sagen das WAR ein Massengeschäft - jetzt noch in Mining-Hardware zu investieren halte ich für eher riskant - selbst bei sehr geringen Stromkosten.


Riskant auf jeden Fall, könnte aber ausgehen. Bei 7 cent/kWh wirds bei ner Difficulty von 12 Mio. unrentable. Wenn man jetzt wegen Raummieten etc. mit 11 cent/kWh rechnet wirds ab einer Difficulty von 8 Mio. unrentabel (bei aktuellen Kurs). Ist halt die Frage ob wir die 8 Mio. überhaupt erreichen. Viele werden schon vorher aufhören und irgendwann werden wir ein Gleichgewicht erhalten, ist halt nur die Frage bei welcher Difficulty es liegt. Und richtig interessant wird es spätestens nächstes Jahr im Dezember, wenn es nur noch 25 BTC pro Block gibt.
nebiki
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 154


View Profile
July 12, 2011, 07:27:50 PM
 #80

Ich glaube ja, das eher die 'kleinen Miner' weiter minen werden, selbst wenn kein Profit mehr zu machen ist. Das sind Leute, deren Strom z.B. von Papi & Mami bezahlt wird, die das aus Idealismus mit viel Freizeiteinsatz tun oder die einfach nebenbei die GPU rechnen lassen, während man am PC arbeitet. Wo kein Kostendruck herrscht, kann in alle Ewigkeit gemined werden. Die 'Großen' hingegen haben Investitionen die sich amortisieren müssen. Rechtfertigen allein Stromkosten und Arbeitseinsatz den Betrieb nicht mehr, dann sitzt man auf einem Haufen Hardware der mit jeder Woche an Wert verliert. Ich z.B. will meine Hardware rechtzeitig auf ebay verscheuern, bevor die große Grafikkarten- und Mainboardschwemme die Preise drückt...

Ein gutes Beispiel an Idiotie.

Ich bin gerade dabei zu ionestieren. Die ersten 3 Karten online, die nächsten 15 im Zulauf für 3 rigs.

Dein Rechenfehler:

* DU zahlst als Besipiel 100 euro für ne Karte,plus 20 EUR MwSt (ich runde mal). Ich zahle 80 - beim Distributor, und als Gewerbe kriege ich Mwst zurück.
* DU zahlst 22 cents Strom incl MwSt. Ich zahle 6.5 cents ohne MwSt. Da ich geplant über 43 Ampere ziehe kriege ich Industriepreise, und DE muss ich mir nicht antun was Strompreise angeht. Btw., das ist der Tagespreis Wink Nachts und am Wochenende ists es billiger.
* DU hast 2-3 Karten in einem Rig (Ovehead für CPU, Mobo etc.) - ich baue gerade das erste Gehäuse von einer Sequenz die Später zwischen 6 und 12 (je nachdem ob wir 2 hintereinander kiegen) Karten mit 1-2 Computern betreiben (also 6 Graphikkarten pro Computer)..

Selbst mit Overhead für Raummiete etc. stehe ich bei etwa 11 cents pro Kwh rechnerisch.... oder anders: die hälfte deiner Kosten.

Die meisten kleinen Miner werden solange minen bis Papa feststellt dass die Stromrechnung von 80 auf 300 euro im Monat gestiegen ist. Dann knallts erstmal Wink Und wenn nicht machen Sie da was - 10 euro am Tag? Wink Netter versuch.

Das IST ein Massengeschäft, zumindest wird es eines - die grossen freut es.

Und lass uns gar nicth von FPGA rechnen... die vielleicht dieses jahr noch kommen. Welcher kleine Miner investiert 4-stellige beträge für Hardware NUR für mining? Wink

du bist mir super unsympathisch Smiley hoffentlich scheitert dein geschaeft

1DWttUPMiDL1ou64SoUriZ29bxdoChjPns
Pages: « 1 2 3 [4] 5 »  All
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!