Bitcoin Forum
December 12, 2017, 04:17:03 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Steuern zahlen, auch wenn man keinen cash out macht?  (Read 1465 times)
oKuuma
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 17


View Profile
February 14, 2017, 10:40:03 PM
 #1

Hallo zusammen,
angenommen ich mache dieses Jahr über 600€ Gewinn, mache aber keinen cash out, also einen Verkauf wo das Geld zurück in mein Girokonto wandert, sondern bewahre es bei Bitfinex und Poloniex, muss ich das 1. melden und 2. versteuern? Oder versteuert man erst sobald ein Profit auf dem Girokonto landet?

Eines interessiert mich noch. Viele sagen, man muss Profite unter 600€ gar nicht erst melden. Stimmt das? Oder muss ich beim FA trotzdem jede Transaktion vorzeigen?

Beste Grüße

 
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1513052223
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513052223

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513052223
Reply with quote  #2

1513052223
Report to moderator
1513052223
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513052223

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513052223
Reply with quote  #2

1513052223
Report to moderator
commander11
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 315


View Profile
February 15, 2017, 03:37:16 AM
 #2

deine 600 $ interessieren keine sau kannst es dir  auf ein x beliebiges konto auscashen und usen da verkaufen andere LEute

" privat "  ganz andere Summen ohne iwas anzugeben


auf ebay 600 privat am tag und das einzigse was dir passiert ist nach paar monaten die banken sagen du sollst gewerbekonto anmelden oder es wird geschlossen. Von steuerbehörde nie was gekommen das haben viele im bekanntenkreis gemacht die aus Ländern herkommen wo man billig textilien herstellen kann . und die setzen jeden monat 5 stellige summen um. Verteilt abwechselnd auf 4-5 Konten da passiert nichts.

Meinst du deine 1000 € interessant somebody? komm mal runter von deiner Paranoia die ANgtsmache wirkt bei deutschen ja immer ziemlich gut aber du überschätzt die Fähigkeiten der Behörden.

Ich hab letzte 12 monate locker mehr als 1 Mio Kursgewinn in BTC  aber Darauf steuern zahlen wer macht dann sowas ?

Steuern für Politiker die kinder ficken  oder lieber die ganze welt alimentieren anstatt mal vernünftige Schulen zu bauen etc.
Deutschland ist kaputtes land deine 600 € haben bei den billionen schulden von GER auch keine bedeutung. DIe drucken eh alles
Geld was nicht da ist wird geliehen. Ganze System basiert auf Fiat Schulden. Wer da denkt mit Steuern tut er was gutes ist Behindert.


Hole dir eine der vielen BItcoin debit karten . Klebe dir ein zweitnamen für 1 monat  auf dein briefkasten und droppe paar BTC Debits
und schon haste ne anoynme cashoutmöglichkeit wenn du zufaul bist LTC treffen zu machen.

Ich kenne soviele leute die damit jeden monat 5 stellige summen BTC auscashen ohne Probleme.

Aber BTC jetzt auszucashen wäre ziemlich Doof. Mach das LIeber 2020 dann haste paar 100 % mehr als deine paar fiat piepen und bist mobiler wenn du ausreisen willst und capital controlls da sind wegen Wirtschaftskrise etc.
curiosity81
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1722



View Profile
February 15, 2017, 06:31:15 AM
 #3

Hallo zusammen,
angenommen ich mache dieses Jahr über 600€ Gewinn, mache aber keinen cash out, also einen Verkauf wo das Geld zurück in mein Girokonto wandert, sondern bewahre es bei Bitfinex und Poloniex, muss ich das 1. melden und 2. versteuern? Oder versteuert man erst sobald ein Profit auf dem Girokonto landet?

Ich bin kein Steuerexperte, d.h., falls ich Mist erzaehle, dann verbessert mich, aber mein Verstaendnis ist folgendes:

Wenn Du ein geregeltes Einkommen hast und Dir werden jeden Monaten x € ueberwiesen, so hat sich der Staat schon automatisch bedient mit dem, was er denkt was ihm gehoert. Willst Du mehr behalten, so musst Du eine Steuererklaerung ablegen.

Sind die Steuern abgezogen, dann kannst Du mit dem Geld alles machen was Du willst: verschenken, vergraben, Scheisse kaufen, in Schmuck, Diamanten, Gold oder Bitcoins investieren. Ist ja Dein Geld. Sogar wortwoertlich verbrennen kannst Du das Geld: http://www.zeit.de/2003/40/Stimmts_40

Tauschst Du nun zurueck, also Gold u.ae. in Geld, dann landet das in der Regel wieder auf Deinem Konto und einen Teil der Gewinne will sich wieder der Staat nehmen da Du sie versteuern musst. Und der Staat bekommt das mit, da die Bank mitbekommt, dass ploetzlich neues Geld auf Deinem Konto landet, aus ominoesen Quellen, und ab gewissen Betraegen wird das dem Finanzamt hellhoerig. Ich weiss aber auch nicht wo die Grenze ist. Bei einmalig 600 € wuerde ich mir aber auch noch keine Sorgen machen.

Genauso ist es mit dem Guthaben auf der Boerse. Ist ja kein Geld sondern nur einen Gutschrift.

Desweiteren: LAGERE DEINE COINS/EUROS NICHT AUF EINER BOERSE!!!!

Donate Anti-Cancer Research:
http://www.indysci.org/mission.html
Coiner.de
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 596



View Profile
February 15, 2017, 06:53:55 AM
 #4

Was meinst du denn mit "Gewinn gemacht"?

Einmal Bitcoins gekauft und die sind jetzt 600EUR mehr wert? Buchgewinne brauchst du nicht versteuern.

Du hast heftig ge- und verkauft und es wird jetzt 600EUR mehr Guthaben angezeigt? Versteuern. Auch ein letztmaliger Umtausch in Bitcoin nützt nichts. Der Gewinn oder Verlust jedes einzelnen Bitcoinverkaufs ist zu bestimmen und das ganze in Summe zu versteuern.

Diesen Heidenaufwand zu vermeiden hilft wirklich nur unter 600EUR zu bleiben. Aber das über alle deine Spekulationsgeschäfte insgesamt. Also auch Altcoins, Fremdwährungen oder was du sonst noch so treibst.

Groß melden mußt du nichts. Du machst einfach (  Grin ) eine Steuererklärung und trägst beim entsprechenden Punkt die Summe ein.
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1932


View Profile
February 15, 2017, 06:59:04 AM
 #5

... sondern bewahre es bei Bitfinex und Poloniex, muss ich das 1. melden und 2. versteuern?

Dann hast Du sowieso gute Chancen, dass das Geld am Ende weg ist (Totalverlust). Bitfinex hat den Kunden bereits Geld gestohlen (Stichwort BFX).
molecular
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2436



View Profile
February 15, 2017, 03:28:52 PM
 #6

coiner.de hat recht.

Ob's auf deinem Konto landet ist egal. Verkauft ist verkauft auch wenn das fiat noch auf dem exchange liegt (egal wo auf der Welt, egal in welcher Währung) oder wenn du wieder coins dafür gekauft hast.

Wenn der Gewinn unter €600 liegt (im Steuerjahr), brauchst du nix zahlen und auch nix sagen / abgeben.


PGP key molecular F9B70769 fingerprint 9CDD C0D3 20F8 279F 6BE0  3F39 FC49 2362 F9B7 0769
oKuuma
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 17


View Profile
February 15, 2017, 06:19:55 PM
 #7

Hallo danke für die Antworten.

Hole dir eine der vielen BItcoin debit karten . Klebe dir ein zweitnamen für 1 monat  auf dein briefkasten und droppe paar BTC Debits
und schon haste ne anoynme cashoutmöglichkeit wenn du zufaul bist LTC treffen zu machen.

Interessant. Werde ich mal im Hinterkopf behalten.

Tauschst Du nun zurueck, also Gold u.ae. in Geld, dann landet das in der Regel wieder auf Deinem Konto und einen Teil der Gewinne will sich wieder der Staat nehmen da Du sie versteuern musst. Und der Staat bekommt das mit, da die Bank mitbekommt, dass ploetzlich neues Geld auf Deinem Konto landet, aus ominoesen Quellen, und ab gewissen Betraegen wird das dem Finanzamt hellhoerig. Ich weiss aber auch nicht wo die Grenze ist. Bei einmalig 600 € wuerde ich mir aber auch noch keine Sorgen machen.

Genauso ist es mit dem Guthaben auf der Boerse. Ist ja kein Geld sondern nur einen Gutschrift.

Desweiteren: LAGERE DEINE COINS/EUROS NICHT AUF EINER BOERSE!!!!

Naja mal sehen ob ich es überhaupt schaffe über 600€ in diesem Jahr zu scalpen Smiley Für meine Langzeitinvestition wollte ich mir ein Cryptosteel bestellen. Den Rest lasse ich erstmal auf den Börsen um zu traden.

Einmal Bitcoins gekauft und die sind jetzt 600EUR mehr wert? Buchgewinne brauchst du nicht versteuern.

Nur wenn ich vorzeigen kann, dass ich diese BTCs über 12 Monate nicht verkauft habe.


Du hast heftig ge- und verkauft und es wird jetzt 600EUR mehr Guthaben angezeigt? Versteuern. Auch ein letztmaliger Umtausch in Bitcoin nützt nichts. Der Gewinn oder Verlust jedes einzelnen Bitcoinverkaufs ist zu bestimmen und das ganze in Summe zu versteuern.

Diesen Heidenaufwand zu vermeiden hilft wirklich nur unter 600EUR zu bleiben. Aber das über alle deine Spekulationsgeschäfte insgesamt. Also auch Altcoins, Fremdwährungen oder was du sonst noch so treibst.

Groß melden mußt du nichts. Du machst einfach (  Grin ) eine Steuererklärung und trägst beim entsprechenden Punkt die Summe ein.

Hehe alles klar danke dir. Zum glück habe ich mich jetzt schon mal mit dem genialen Programm Cointracer vertraut gemacht, um alles mühelos zu dokumentieren. Schade nur, dass ich tatsächlich 25% zahlen muss, ob ich einen cash out aufs Girokonto gemacht habe oder nicht. Angenommen man hat nicht viel Geld auf dem Girokonto, dann wäre man schließlich gezwungen einen cash out für die 25% zu machen, damit man auf dem Girokonto genug Geld für das FA bereit hat...

Dann hast Du sowieso gute Chancen, dass das Geld am Ende weg ist (Totalverlust). Bitfinex hat den Kunden bereits Geld gestohlen (Stichwort BFX).

Genau deswegen bin ich jetzt bei Bitfinex, da die Wahrscheinlichkeit relativ gering ist, dass sie ein zweites mal gehackt werden und die externe Firma, die für die Sicherheit zuständig war eben diese erhöht hat. Wenn ich mal mehr BTCs habe und einen Trezor o.ä, werde ich sowieso nicht-offene Positionen nach jeder Session runternehmen.

coiner.de hat recht.

Ob's auf deinem Konto landet ist egal. Verkauft ist verkauft auch wenn das fiat noch auf dem exchange liegt (egal wo auf der Welt, egal in welcher Währung) oder wenn du wieder coins dafür gekauft hast.

Wenn der Gewinn unter €600 liegt (im Steuerjahr), brauchst du nix zahlen und auch nix sagen / abgeben.

Eine klare Antwort. Genau das, was ich wollte. Dankeschön Smiley
Coiner.de
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 596



View Profile
February 15, 2017, 07:52:36 PM
 #8


Nur wenn ich vorzeigen kann, dass ich diese BTCs über 12 Monate nicht verkauft habe.


Solange du die Bitcoins nur hältst mußt du gar nix vorzeigen. Erst ein Verkauf oder Eintausch gegen andere Werte ist steuerlich relevant. Dann ist es von Vorteil wenn du die Bitccoins schon über 12 Monate hattest und das auch nachweisen kannst.
commander11
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 315


View Profile
February 15, 2017, 11:09:01 PM
 #9

Hole dir einfach ne ADV  Debit 90 k im Monat Limit

Dokumente kannst du dir hier holen für ein paar $ automatisch. Wenn du im mehrfamilienhaus wohnst iwo einfach namen dran und gut ist oder bei Grossen wohnblöcken wo briefkasten frei sind. Testbrief senden wenn der hält 10 tage dann bestell dahin paar debits und
dann haste karten die nie auf dich traceable ist.

https://docster.biz/ 

hier mit BTC kannst dir wunschperso etc für verifikation basteln mach ich immer wenn kein gxfler online ist.


Schenke bloss keine Steuern diesen Europa Faschisten.  Stecke es lieber in dein Ticket outside EU wenn der Bürgerkrieg losgeht in paar jahren  Wink
CryptoGuu
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 322


View Profile
February 16, 2017, 10:22:49 AM
 #10

Hole dir einfach ne ADV  Debit 90 k im Monat Limit

Dokumente kannst du dir hier holen für ein paar $ automatisch. Wenn du im mehrfamilienhaus wohnst iwo einfach namen dran und gut ist oder bei Grossen wohnblöcken wo briefkasten frei sind. Testbrief senden wenn der hält 10 tage dann bestell dahin paar debits und
dann haste karten die nie auf dich traceable ist.

https://docster.biz/ 

hier mit BTC kannst dir wunschperso etc für verifikation basteln mach ich immer wenn kein gxfler online ist.


Schenke bloss keine Steuern diesen Europa Faschisten.  Stecke es lieber in dein Ticket outside EU wenn der Bürgerkrieg losgeht in paar jahren  Wink

Dann Verzieh dich doch dahin wo es deiner Meinung besser läuft Wink. Wirst nur ungefaehr an jedem Bankautomaten gefilmt, aber dafür verkleidest du dich sicherlich auch. Und man kann natürlich auch so viel anfangen mit Schwarzgeld, gerade so einer wie du der wie er selbst sagt 7 stellig verdient hat letztes Jahr.
commander11
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 315


View Profile
February 16, 2017, 02:51:05 PM
 #11

Hole dir einfach ne ADV  Debit 90 k im Monat Limit

Dokumente kannst du dir hier holen für ein paar $ automatisch. Wenn du im mehrfamilienhaus wohnst iwo einfach namen dran und gut ist oder bei Grossen wohnblöcken wo briefkasten frei sind. Testbrief senden wenn der hält 10 tage dann bestell dahin paar debits und
dann haste karten die nie auf dich traceable ist.

https://docster.biz/ 

hier mit BTC kannst dir wunschperso etc für verifikation basteln mach ich immer wenn kein gxfler online ist.


Schenke bloss keine Steuern diesen Europa Faschisten.  Stecke es lieber in dein Ticket outside EU wenn der Bürgerkrieg losgeht in paar jahren  Wink

Dann Verzieh dich doch dahin wo es deiner Meinung besser läuft Wink. Wirst nur ungefaehr an jedem Bankautomaten gefilmt, aber dafür verkleidest du dich sicherlich auch. Und man kann natürlich auch so viel anfangen mit Schwarzgeld, gerade so einer wie du der wie er selbst sagt 7 stellig verdient hat letztes Jahr.

Wohin soll ich mich dann verziehen ?  Mein hauptwohnsitz is schon seit 10 jahren nicht mehr in DE und ich komme gerne im Sommer vorbei Familie und Freunde besuchen aber arbeiten kann man online besser vom Ausland aus. ist sicherer und so und so Wärmer und billiger zum leben .  Und Schwarzgeld oder weissgeld.. Im ausland ist Geld noch Geld da fragt keiner ^^

oder zahlst du gerne steuern für so aktuelle Minister die im Jahr 30-60 mal nach Afghanistan fliegen obwohl Sie es nicht müssten aber jede gelegenheit dazu nutzen  ?

Weisst du was die mit deinen Steuern alles so machen ? Was die Taliban so macht dort und in pakistan weil es keine Frauen gibt draußen mit so kleinen Jungs.  Frag mal USA Soldaten was die dort so abscheulich finden was Ihre lokalen Kameraden so nach Dienstschluss machen und dann Frag mal dich mal was deine Politiker so dort unten machen ^^

Oder der ex EU Präsident aus Portugal Chef eines Kinderhändlerringens wie hiess der nochmal...PIzzagate lässt Grüßen

und außerdem mit einem Assets was von 200 auf 1000 geht ist es nicht wirklich Schwer grosse summen anzuhäufen noch dazu wenn man man 100 % seines einkommen in BTC bekommt seit Jahren und Dank Ausland lebenshaltungskosten 70 % weniger als in DE sind wo man für ein WG zimmer schon 400-500 € zahlt . Dafür bekommst du woanders Gate Communuity mit pool fitnesscenter sauna und security
und Meer nicht weit. Allein was man an Kosten für Energie im Winter hat damit kannst du woanders ne Wohnung mieten inkls allen nebenkosten.

Wenn die kosten alle wegfallen bleiben auch viel mehr BTC hängen als du dir vorstellen kannst  Wink

Und kameraaufnahmen hahahah der war gut ...versuch mal XMR Coins zu Tracen viel spass und vorher nocht bitmixer und BTCE dazwischen die Karten findet nie einer raus und ATMS speichern auch nur 2-3 Monate und im Ausland ist das sowieso egal keine Behörde macht wegen so paar Kröten ne Chain anaylse solche Tools hat nur Fbi und selbst die können Ring Trans von XMR nicht tracen^^

Naja du kommst halt nicht aus der Szene und hast keine Ahnung von Bitcoin.  Jeder Depp kann sich LocalBTC Treffen gehen und so auscashen ohne iwelche Spuren wenn er nicht grad mit sein RL Handy rumfunkt.
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!