Bitcoin Forum
November 23, 2017, 04:30:21 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 ... 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 [73] 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 »
  Print  
Author Topic: Re: Der Aktuelle Kursverlauf blockgrösse  (Read 175385 times)
MoinCoin
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 446


Extension Blocks <3 Rootstock <3


View Profile
July 18, 2017, 11:39:55 PM
 #1441

Vielen Dank @MoinCoin für die Anleitung mit den Links. Das war genau
das was ich wissen wollte (ich hab zwar Linux aber kann das leicht
übersetzen).
Gerne - kannst das ja für Bash(?) mal teilen, wenn du das erstellt hast.

@d5000 vielleicht willst du das dann in deinen Thread mit aufnehmen?

Also nach meinem Verständnis muß man folgende Clients laufen lassen um
gewappnet zu sein:

  1) bitcoin core                                   (für die Autisten)
  2) bitcoin_unlimited oder bitcoin_abc   (für die BigBlocker und Puristen)
  3) btc1                                              (für die Schlitzohren und Schlitzaugen)
Langfristig vielleicht ja - Allerdings ist bitcoin unlimited inkompatibel mit der Bitcoin Cash Blockchain, weil es die Hard Fork Replay Protection nicht unterstützt.
Bitcoin Unlimited hat aber angekündigt kurzfristig einen kompatiblen Client rauszubringen.

Quote
Letztendlich glaube ich immer noch dass ein einziger starker Bitcoin
am besten wäre. Aber mit der Ansicht steht man wohl allein.
Ich bin da ganz bei dir, werde meine Bitcoin Cash Bitcoins wahrscheinlich verkaufen.
Für solche Zwecke hab ich ein klein wenig Litecoins.
Und falls ich doch irgendwann mal eine kleine Menge brauche, dann kauf ich mir eben neue.

Bei btc1 und bitcoin core warte ich jetzt erstmal ab.
Für mich ist die Situation dank Bitcoin Cash jetzt noch schwerer abzuschätzen.
Vorher bin ich zumindest davon ausgegangen, dass der HF definitv stattfindet, egal wie der ausgeht.

Tip: 1P4yZF9b9w2Sy7PXV5AC1RQ8rQ4RoacYG2
1511411421
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1511411421

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1511411421
Reply with quote  #2

1511411421
Report to moderator
Join ICO Now A blockchain platform for effective freelancing
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1511411421
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1511411421

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1511411421
Reply with quote  #2

1511411421
Report to moderator
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1568



View Profile
July 19, 2017, 03:42:42 AM
 #1442

@MoinCoin: Habe jetzt den Thread geupdated und auf deine Erklärung verwiesen. Kannst es ja mal durchschauen, ob es so stimmt ...

Ich bin auch eigentlich gegen den Bitcoin Cash-Fork (ForkYourMotherIfYouWantToFork Grin) aber da er ja ein zumindest halbwegs eigenständiges Branding hat, sollte klar sein, dass es nicht der richtige Bitcoin ist und eben ein Altcoin werden wird - so wie der "BTX"-Coin. Dann bekomme ich endlich meinen lange erwünschten Altcoin mit Emergent Consensus und das Teil wird mal richtig getestet ....

Ein letzter Zweifel: Ist eigentlich Bitcoin Cash jetzt genau das Gleiche wie BitcoinABC oder sind das zwei verschiedene Clients und Bitcoin Cash ist nur der "Markenname" der Chain? (Ich habe das zumindest so verstanden, dass BitcoinABC der Client ist).

       ▀
   ▄▄▄   ▄▀
   ███ ▄▄▄▄  ██
       ████
    ▄  ▀▀▀▀
▄▄
      ██    ▀▀
██▄█▄▄▄████████
▄▄▄▄▄▄▄▄▀▀███▀▀▀
██████████████████
████▄▀▄▀▄▀███▀▀▀▀▀
████▄▀▄▀▄▀███ ▀
████▄▀▄▀▄▀████████
▀█████████████████
]
,CoinPayments,
█████
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████
█████
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████
█████
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████
hv_
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 658


View Profile
July 19, 2017, 07:11:09 AM
 #1443

Hilf mir mal jmd beim 'gross' Denken.


Der krampfhafte Versuch, die doch recht undefinierbare Dezentralität (und Sicherheit) zu erhalten / zurückzugewinnnen / zu stabilisieren ist doch mit CODE / Tech Design doch total gescheitert und ins Gegenteil umgeschlagen:

Die 'gemeinen' Miner (lustiges Wortspiel hahaha) sind bis Vor-SW Code alle recht unabhängig gewesen und haben brav Core Code geschluckt...

Durch SW und die globale Thematisierung und alles was wir dann politisch gesehen haben, MUSSTEN diese sich vereinen, und zeigen jetzt die Harke / ihre Stärke...?

Das bringt mich immer mehr zu meiner These: das Protokoll ist zu komplex und versucht etwas zu erreichen, was letztlich gegenteilige Auswirkungen hat ( actio - reactio ) - Das Nash- Gleichgewicht MACHT doch das alles schon - ich brauch das nicht (nochmal und brutal usw) im Code verankern!





 

Carpe diem  -  cut the down side  -  be anti-fragile
A feature that needs more than one convincing argument is no and Satoshi owes me no proof.
My coding style is legendary but limited to 1MB, sorry but cannot come much over my C64, Bill Gates and Tom Bombadil
Bergmann_privat
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 49


View Profile
July 19, 2017, 07:49:59 AM
 #1444

Danke, vernünftige Antwort, und bei vielem kann ich einfach nur sagen, ja, stimme zu. Finde es gut, dass wir hier hier eine sachliche Diskussion führen können. Unser Thread sollte zum sozialpädagogischen Vorbild für den Rest der Welt werden Smiley

Kurz, kleine Punkte, bevor ich mir ein paar Details rauspicke, bei denen ich widerspreche ...

1) Wandernde Flaschenhälse: Ja, klar, beim Engineering wandern natürlich die Flaschenhälse. Man löst den einen, dann den nächsten, und so weiter. Was wir aber seit 2 Jahren sehen, ist ein Wandern des Flaschenhalses, der den Grund abgibt, warum wir keine größeren Blöcke haben können. Mal ist es die Festplatte. Dann erwähnt man Pruning, und es wird die Bandbreite. Also erklärt man, dass nicht jeder Node 100 Peers haben muss, woraufhin die Block Propagation der Flaschenhals ist. Man legt dar, dass mit Fibre, Relay und Xpedited die Block Propagation kein Problem ist, woraufhin das UTXO der Flaschenhals wird. Undsoweiter. Bisher hat mich noch kein Flaschenhals überzeugt, dass 8mb Blöcke, so als Beispiel, einen echten Schaden anrichten, der nicht zu lösen ist. Aber in der Regel reicht die Aufmerksamkeitsspanne des Internets eben nicht, sich an Pruning zu erinnern, wenn man beim UTXO angekommen ist.




Quote from: Bergmann_privat
Quote from: MoinCoin
Wer will da noch gegen eine Vergrößerung gegenhalten? Schließlich muss man ja "besser" sein als die andere Chain und immer genug freien Blockspace haben, damit 0-conf einigermaßen funktioniert.
Soso. Das System 0-conf und freier Blockspace hat zwar jahrelang gut funktioniert, und du plädierst für ein "weiter so", aber irgendwie jetzt doch nicht ...?
Und wegen der Konkurrenz durch Altcoins gibst du lieber jetzt auf, als es überhaupt zu versuchen?
Ja, weil immer absehbar war, dass es nur ein bisschen mehr freien Block space gibt.
Was meinst du mit aufgeben?

Das ist relativ einfach. Wir hatten seit 2009 ein für den praktischen Gebrauch gut funktionierendes 0-conf. Aber weil eine wirtschaftliche Theorie der Tragedy of the unfull Blocks - die den empirischen Befunden aus 8 Jahren Kryptocurrency schreiend widerspricht - sagt, dass Blöcke voll sein müssen, bist du bereit, 0-conf aus dem Fenster zu werfen.

Meiner Meinung nach funktioniert 0-conf auch mit vollen Blöcken, aber halt nicht, wenn jeder RBF benutzt. Aber muss halt, gell, weil wir den Fee Market brauchen, da Tragedy of the unfull blocks, richtig?

Quote
Ich halte es einfach für eine sinnvolle Vorsichtsmaßnahme, die leicht umzusetzen ist, wenn ein Hard Fork folgendes bietet:
1. Wipeout-Protection
2. Replay-Protection
3. Reorg-Protection für Light-Wallets, bzw. sichere Auswahl der Blockchain für Light-Wallets

UAHF hat 1+2, 3 fehlt, Segwit2X hat nur 1

Die UAHF hat auch 3. Du musst einfach nur deinen (alten, nicht aktualisierten!) Electrum-Server auf einen ABC Node richten. Damit kannst du zwischen den Chains switchen. Ich vermute, Electrum Cash wird noch die Mittel der Replay Protection einbauen.

Jetzt zur "Dezentralität". Da hängen meiner Meinung nach die Argumente / Perspektiven bei dir am stärksten locker:

Quote
Dezentralität bedeutet für mich, dass ich mir keine Sorgen machen muss, dass es irgendeine Partei geben kann, die die Fungibiltät meiner Bitcoins einschränken kann.

Quark. Fungibilität hat nix mit Dezentralität zu tun. David Chaums ecash war fungibel, aber nicht dezentral. Bitcoin ist niemals fungibel, im strengen Sinn des Wortes, da es eine öffentliche Transaktionshistorie gibt, die die Coins unterscheidet. Es gibt immer "irgendeine Partei", die diese Transaktionshistorie analysieren und deine Coins eventuell blacklisten kann.

Quote
Das wenn ich bereit bin eine Gebühr zu bezahlen, die hoch genug ist, mir sicher sein kann, dass meine Transaktion in die Blockchain aufgenommen wird.

Schon besser, wenn auch erst lauwarm. Aber was hat das mit einem Full Node und der Blocksize zu tun? Es gibt hundert Methoden, eine Transaktion in die Blockchain zu bringen. Sogar ein IT-Tölpel wie ich kann dir mit BitcoinJS und 100 Zeilen Code ein Ding bauen, das Transaktionen einreicht, ohne dass irgendjemand sie ablehnen kann. Ressourcenverbrauch gleich null, unabhängig von der Blocksize.

Quote
Das bedeutet für mich, dass niemand, auch nicht wenn die Regierungen von den USA, EU und China zusammentun genug Druck auf irgendjemand ausüben können, weil es so viele Teilnehmer im Markt gibt, das ein gezieltes Vorgehen gegen einzelne Teilnehmer mittelfristig keine Auswirkungen hat, weil sofort ein anderer Teilnehmer die Aufgaben übernimmt.

Wer bist du, James Bond?

Sorry, konnte nicht widerstehen. Ernsthaft. Auch das hat nix mit Nodes zu tun. Nodes bringen keine Transaktion in die Blockchain. Nur Miner machen das. Und da es derzeit 10 Pools gibt, an die die Staaten dieser Welt ihre Schergen schicken können, werden die EU, die USA und China gemeinsam vermutlich schon in der Lage sein, eine Transaktion zu unterdrücken. Und die Nodes können in keinster Weise etwas dagegen machen, dass die Miner Transaktionen ablehnen, da es nicht ihr Business ist, was in den Block kommt.

Meine Meinung: Dezentralität bedeutet etwa, wie es mal Paul Stzorc geschrieben hat, dass man ohne eine trusted third party feststellen kann, ob man bezahlt wurde. Also, dass man einen Full Node aufbaut, das UTXO ausrechnet und die Signatur prüft. Das Ding ist nur: Sofern die Transaktion nicht gerade eine Million beträgt und es nicht wert ist, auszuspionieren, welchen SPV Node du benutzt, einen Sybill-Angriff auf dich zu starten und dazu auch noch die üblichen Blockchain-Explorer zu manipulieren - was insgesamt vermutlich teurer als eine Mio ist - bist du mit einer Kombination aus SPV und Blockchain-Explorer absolut sicher, dass du bezahlt wurdest. Und wenn wir von 1mio Dollar transaktionen reden, mache ich mir um die Kosten eines Nodes erst mal keine Sorgen.

Soweit dazu. Mehr über meine Ansicht der Politik der Forks, die wir gerade erleben, vielleicht später.
husel2000
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 468


View Profile
July 19, 2017, 10:23:44 AM
 #1445

Sry das ich euere Gespräch "unterbreche". Ich gehe aber nochmal 3 Schritte zurück.
Habe mein BTC in einem Ledger-Wallet.
Klar könnte ich die Priv-Keys bzw. mit der Recovery zu dem bitcoin-core und bitcoin-abc.
Aber ist das nötig? Habe nicht vor zwischen dem 25.07 und 15.08 BTC zu versenden.
Also "einfach" erstmal abwarten?
Danke!
MoinCoin
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 446


Extension Blocks <3 Rootstock <3


View Profile
July 19, 2017, 10:32:34 AM
 #1446

1) Wandernde Flaschenhälse
Die wandernden Flaschenhälse sind natürlich ein Problem, und einzelne Personen benutzen das bestimmt auch zu politischen Zwecken.
Aktuell gibt es in der Mailingliste ein Thema zum Update der Scaling Roadmap, ist recht spannend und zeigt, wie schwierig das ganze Thema ist.

Wenn wir eine zentralisierte Struktur (Unternehmen) hätten, wäre das sicher inakzeptabel, man würde das einmal analysieren und durchziehen.
Bei Bitcoin sieht die Situation schon sehr anders aus, da die Interessen von vielen Gruppen abgewägt werden müssen.
Gerade durch die Länge der Debatte hat sich das immer wieder verschoben - und je nachdem, wen man fragt, wird man unterschiedliche Antworten erhalten, selbst unter den Core Devs.
Zum anderen ist natürlich sichtbar, dass eine große Gruppe so unzufrieden mit der Situation ist, dass sie versuchen die Situation in die eigene Hand zu nehmen und dabei bereit sind deutlich höhere Risiken einzugehen.

Das ist für mich irgendwo der Knackpunkt. Stört mich das so sehr, dass ich nicht mehr mit diesen Leuten zusammenarbeiten will, und in Folge dessen, dass ich bereit bin ein höheres Risiko einzugehen? Du sagst ja, Ich sage nein?

Und noch zur technischen Seite:
Und beim Beispiel UTXO wird ja von Core versucht gegenzusteuern mit dem 75% Rabatt in Segwit für das konsumieren von UTXO Einträgen (Signaturdiscount), was im Rahmen eines HFs dann sinnvoller Weise auch auf nicht-segwit outputs erweitert werden sollte.

Jetzt zur "Dezentralität". Da hängen meiner Meinung nach die Argumente / Perspektiven bei dir am stärksten locker:
..
Hehe war nur ein erster Versuch - wird schon noch besser, vor allem je mehr Leute sich am Austausch beteiligen.

Gut, dass du das mit der 3. Partei erwähnst. Das ich ohne 3. Partei feststellen kann, dass ich bezahlt wurde, ist für mich eher eine direkte Folge der Dezentralität, weil ich die Rolle eines anderen Teilnehmers im Netz kurzfristig übernehmen kann, deswegen hab ich das wohl nicht aufgelistet.

Also ist wohl eine Unterteilung in notwendige/hinreichende Eigenschaften für Dezentralität und die Folgen und Gründe für Dezentralität sinnvoll.
Ich lass mir mal noch ein bisschen Zeit dafür - vielleicht hat ja noch jemand anders Input Wink



Ein paar lose Gedanken:
Sicher die Coins haben unterschiedliche Historien und sind damit unterscheidbar. Das heißt die Fungibilität bei Bitcoin ist keine intrinsische Eigenschaft, wie bei ecash, sondern kann nur durch die Art und Weise, wie wir Bitcoin verwenden (können) hergestellt werden.

Gerade im Rahmen der Terrorismusbekämpfung wird einiges an Schindluder durch staatliche Akteure. Zweifelsohne ist Terrorismusbekämpfung wichtig, aber die Frage ist eben, an welcher Stelle da staatliche Stellen ansetzen werden. Ansonsten wird uns durch diese Hintertür unser System ganz schnell durchreguliert. Je mehr Zentralisierung wir haben, desto einfacher wird das.

Das bilden der Blockchain durch Bitcoin PoW ist ja praktisch nicht mal auf das Internet bzw. TCP/IP angewiesen, sondern funktioniert grundsätzlich auch mit anderen Übertragungsmedien, zum Beispiel über Radio, solange die Datenmengen nicht zu groß werden. Das heißt sogar die Rolle des Internets ist ggf. austauschbar.


Edit:
Aber ist das nötig? Habe nicht vor zwischen dem 25.07 und 15.08 BTC zu versenden.
Also "einfach" erstmal abwarten?
Klar - absolut in Ordnung.
Die Blockchains sind dann immer noch da Smiley

Falls du ein historical Full Node (Bitcoin Core) hast, ist es eben viel schneller die Datenverzeichnisse bereits jetzt zu kopieren, weil sonst die Chainstate-Datenbank nicht mehr zu den Blöcken passt und du Stunden oder Tagelang neu indexieren und neu einlesen musst.

Tip: 1P4yZF9b9w2Sy7PXV5AC1RQ8rQ4RoacYG2
Bergmann_privat
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 49


View Profile
July 19, 2017, 11:11:40 AM
 #1447

@husel2000

Ja, priv keys reichen vollkommen, und wenn du keine Transaktionen hast, wirst du die "Full Bitcoin" behalten. Ansonsten bleibt abzuwarten, wie sich dei Infrastruktzur entwickelt. Derzeit kann man mit Electrum etwa den priv key einspielen und sich mit einem ABC-Node verbinden. Allerdings fehlt da noch die replay Protection, also der kontrollierte Chainsplit. Daher lohnt es sich, wenn man einen Full Node hat, die Blöck zu kopieren und zumindest eine geprunte Version von ABC zu haben.

@MoinCoin, bei der Gelegenheit: Lustig, dass dich das jetzt eventuell auch dazu bringt, einen ABC Node zu betreiben Smiley
husel2000
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 468


View Profile
July 19, 2017, 11:32:56 AM
 #1448

thx.
Habe auch ein Bitcoin-Core laufen.
Werden vermutlich nachd er Anleitung jetzt auch ein ABC-Node am WE aufsetzen.
sofu
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1274

Degenerate Crypto Gambler


View Profile
July 19, 2017, 12:04:28 PM
 #1449

Bitcoin.com hat schon wieder mit BIP91 aufgehört und ist zurück auf BU  Cheesy

hv_
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 658


View Profile
July 19, 2017, 12:22:01 PM
 #1450

Bitcoin.com hat schon wieder mit BIP91 aufgehört und ist zurück auf BU  Cheesy

Es gibt evlt diesen Grund hierfür:

https://github.com/btc1/bitcoin/issues/85

Carpe diem  -  cut the down side  -  be anti-fragile
A feature that needs more than one convincing argument is no and Satoshi owes me no proof.
My coding style is legendary but limited to 1MB, sorry but cannot come much over my C64, Bill Gates and Tom Bombadil
Bergmann_privat
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 49


View Profile
July 19, 2017, 12:32:16 PM
 #1451

Ich glaube eher das hier:

https://twitter.com/bobbyclee/status/887646243714879488

Je näher die SegWit-Aktivierung kommt, desto klarer wird, dass es kein 2x geben wird.

Zu dem "bug" von BIP91: Zeigt erneut, was das Problem von SegWit2x ist. Es sollte eine politische Lösung sein, aber Jeff Garzik schafft es nicht, sie durchzusetzen. Er knickt einfach nur ein, und ein, und ein. Dass man sich überhaupt beeilt hat, um vor der UASF da zu sein, war ein Zeichen der Schwäche. Dass man sich mit BIP91 verrenkt hat, um es unbedingt allen anderen Nodes zu ermöglichen, ohne Update SegWit benutzen zu können, war ein Zeichen der Schwäche. Dass Garzik jetzt, obwohl TomTom sehr überzeugend erklärt, weshalb das hier absolutes ein Non-Problem ist, Maxwell Honig ums Maul schmiert, ist ein weiteres Zeichen der Schwäche.

Unter den Voraussetzungen wird es immer unwahrscheinlicher, dass SegWit2x den 2x-Teil einhält. Die Leute und Firmen dahinter sind einfach zu schwach. Sie werden jetzt ja schon von Core gedisst, während sie für Core SegWit aktivieren, nachdem sich Core grotesk über den Support unter den Minern verschätzt hat. Was meinst du, was passiert, wenn sie versuchen, etwas zu verwirklichen, was Core vehement ablehnt, wie etwa die 2mb HF?

Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass sich Jihan Wu nicht ein zweites Mal verarschen lässt. Zumindest seiner Meinung nach wurde er von Core mit Hongkong über den Tisch gezogen. Das wird er nicht nochmal zulassen.

Eventuell werden Jihan und Roger jetzt versuchen, die SegWit-Aktivierung per BIP91 hinauszuzögern, so dass die UASF entweder forkt oder sich als Luftblase entpuppt, und dann ABC starten. In einem 3-Fork-Szenario hätte ABC vermutlich die besten Überlebenschancen.

In jedem Fall wird ABC / Cash die Drohung sein, die Bitmain, Bitpay und Bitcoin.com in der Hinterhand behalten, falls SegWit2x scheitert. Also, falls der 2x teil scheitert. Ich denke mal, man wird es direkt sehen können, wie Hashrate von Antpool in einen ABC-Pool abfließt, wenn die Stimmung kippt. Und mit jedem neuen Backlog-Himmalaya wird der Preis von Bitcoin Cash steigen.

Wird auf jeden Fall spannend werden.
hv_
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 658


View Profile
July 19, 2017, 12:56:08 PM
 #1452

Ich glaube eher das hier:

https://twitter.com/bobbyclee/status/887646243714879488

Je näher die SegWit-Aktivierung kommt, desto klarer wird, dass es kein 2x geben wird.

Zu dem "bug" von BIP91: Zeigt erneut, was das Problem von SegWit2x ist. Es sollte eine politische Lösung sein, aber Jeff Garzik schafft es nicht, sie durchzusetzen. Er knickt einfach nur ein, und ein, und ein. Dass man sich überhaupt beeilt hat, um vor der UASF da zu sein, war ein Zeichen der Schwäche. Dass man sich mit BIP91 verrenkt hat, um es unbedingt allen anderen Nodes zu ermöglichen, ohne Update SegWit benutzen zu können, war ein Zeichen der Schwäche. Dass Garzik jetzt, obwohl TomTom sehr überzeugend erklärt, weshalb das hier absolutes ein Non-Problem ist, Maxwell Honig ums Maul schmiert, ist ein weiteres Zeichen der Schwäche.

Unter den Voraussetzungen wird es immer unwahrscheinlicher, dass SegWit2x den 2x-Teil einhält. Die Leute und Firmen dahinter sind einfach zu schwach. Sie werden jetzt ja schon von Core gedisst, während sie für Core SegWit aktivieren, nachdem sich Core grotesk über den Support unter den Minern verschätzt hat. Was meinst du, was passiert, wenn sie versuchen, etwas zu verwirklichen, was Core vehement ablehnt, wie etwa die 2mb HF?

Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass sich Jihan Wu nicht ein zweites Mal verarschen lässt. Zumindest seiner Meinung nach wurde er von Core mit Hongkong über den Tisch gezogen. Das wird er nicht nochmal zulassen.

Eventuell werden Jihan und Roger jetzt versuchen, die SegWit-Aktivierung per BIP91 hinauszuzögern, so dass die UASF entweder forkt oder sich als Luftblase entpuppt, und dann ABC starten. In einem 3-Fork-Szenario hätte ABC vermutlich die besten Überlebenschancen.

In jedem Fall wird ABC / Cash die Drohung sein, die Bitmain, Bitpay und Bitcoin.com in der Hinterhand behalten, falls SegWit2x scheitert. Also, falls der 2x teil scheitert. Ich denke mal, man wird es direkt sehen können, wie Hashrate von Antpool in einen ABC-Pool abfließt, wenn die Stimmung kippt. Und mit jedem neuen Backlog-Himmalaya wird der Preis von Bitcoin Cash steigen.

Wird auf jeden Fall spannend werden.

Weia, kann core nicht auch mal 'kompromissfähig' sein?   NYA ist irgendwie ein letzter Versuch ohne Fork da durchzukommen ?

Jeder muss hier Abstriche machen!!!!!

Carpe diem  -  cut the down side  -  be anti-fragile
A feature that needs more than one convincing argument is no and Satoshi owes me no proof.
My coding style is legendary but limited to 1MB, sorry but cannot come much over my C64, Bill Gates and Tom Bombadil
sofu
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1274

Degenerate Crypto Gambler


View Profile
July 19, 2017, 01:14:49 PM
 #1453

So wie es aussieht traut keiner dem Anderen  Grin

Jihan und Co glauben nicht an den 2x Teil von Segwit2x und Peter Todd glaubt nicht an Segwit wenn BIP91 signalisiert wird

https://twitter.com/petertoddbtc/status/887655360043077632



Bergmann_privat
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 49


View Profile
July 19, 2017, 02:02:47 PM
 #1454

Quote
Weia, kann core nicht auch mal 'kompromissfähig' sein?   NYA ist irgendwie ein letzter Versuch ohne Fork da durchzukommen ?

Hei, "SegWit ist der Kompromiss", usw. usf. etc. &c.

Quote
Jihan und Co glauben nicht an den 2x Teil von Segwit2x und Peter Todd glaubt nicht an Segwit wenn BIP91 signalisiert wird

Laut Garzik ist das normal
https://twitter.com/jgarzik/status/887657039694049281
Aber es bleibt spannend,  und ob es SegWit gibt, werden wir erst sehen, wenn es soweit ist ...
raay
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 14


View Profile
July 19, 2017, 04:01:29 PM
 #1455

Hallo, ich lese hier schon eine weile mit, um mich richtig einzuarbeiten.
Möchte auch gleichzeitig ein Dank an alle richten, denn durch solche Threads kann man viel lernen, was ich eigentlich auch schon getan habe,
ABER ich habe ein Verständnis Problem bei einer Sache.

Ich habe hier einen Thread erstellt.
Verzeiht dass ich hier so reinplatzte mit vllt. für euch einer so "leichten Anfängerfrage".
Aber es lässt mir seit einiger Zeit keine Ruhe, da ich immer alles genau wissen möchte.

Vll. könnte mir jemand auf die Sprünge helfen, Danke.


 
Greshamsches Geld
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 812



View Profile
July 19, 2017, 06:56:55 PM
 #1456

Scheitert jetzt das NYA SegWit2x?

https://coin.dance/blocks#blocksminedbyclient hat so eine Art Hochrechnung.Proposal Activation Spotlight

Rakete4
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 235


View Profile
July 19, 2017, 07:22:03 PM
 #1457

Verfluchte Mining-Zentralisierung.

BTCC startet eine Twitter-Poll mitten während der BIP91-Aktivierung, und haben dabei mit ihrer Exchange auch einen Conflict of interest.
F2POOL mit dem Wang Chun - Clown signalisiert als letzter großer Pool immer noch nicht BIP91, so dass es um die 80% bleibt und eine Zitterpartie wird.
Bitmain finanziert einen Fork und will ihn anfangs unter Verlust minen.
ViaBTC hat eine eigene Exchange, auf der man dann Bitcoin Cash handeln kann, auch Conflict of interest.
GBMiners signalisiert erst monatelang für BU, jetzt schon lange für Segwit, aber nicht Segwit2x. Mal eben eine 180°-Wende ohne jegliche Erklärung.
usw...
 
Die haben alle viel zu viel Hashrate und bekommen dadurch viel zu viel Aufmerksamkeit. Hätten die alle nur jeweils maximal ein Promille der Gesamthashrate wäre alles viel besser. Dann gäbe es nur verschiedene Entwickler-Teams und deren Clients und die Miner würden einfach auf den Chains minen wo es profitabel ist und dabei die Klappe halten, weil sie keine Macht haben, und ihnen daher auch niemand zuhören würde. So ist es bei den meisten Altcoins. Und so war es Satoshis Vision, mit 10.000-100.000 Mining-Nodes.

Wäre schön, wenn der Preis richtig crasht. Wenn nämlich die letzte Konkurrenz von Bitmain Pleite geht, dann stehen sie nackt da, aber das werden sie erst merken wenn es zu spät ist.
Und für Bitmain habe ich ein passendes Sprichtwort für einen Glückskeks: Hochmut kommt vor dem Fall. Wenn Jihan sich mal statt chinesischen deutsche Glückskekse kauft und seinen öffnet, sollte das da drinnen stehn.
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1568



View Profile
July 19, 2017, 07:41:05 PM
 #1458

@Rakete4 - related:
Kennst du oder jemand anderes Schätzungen, wieviel von der Hashrate der Pools von den Poolbetreibern selbst stammt und wieviel von unabhängigen Minern, die sich dem Pool anschließen?

(Ich hab das schon mal gefragt, aber bisher keine Antwort erhalten)

Die Frage ist für mich deshalb interessant, weil es ja theoretisch zwei Ebenen der Zentralisierung gibt: die Pool-Ebene und die Miner-Ebene.

Zumindest F2Pool soll ja (hab ich zumindest mal gelesen) ein "traditioneller" Pool sein, der kaum eigene Hashrate hat. Theoretisch müssten die Miner, die bei F2Pool minen, F2Pool verlassen können - und Wang Chun so dafür "bestrafen", dass BIP91 nicht signalisiert wird. Vielleicht wird dort aber ja in längeren Zeiträumen (Woche, Monat) der Reward ausgezahlt und dadurch entsteht eine Abhängigkeit.

Aber angesichts der ziemlich deutlich sichtbaren Abhängigkeit des Bitcoin-Kurses von der Segwit-Entscheidung könnte sich eventuell sogar ein kurzzeitiger Einnahmeausfall lohnen, wenn dann der Kurs bei einer schnellen BIP91/Segwit-Aktivierung in die Höhe schießt.

       ▀
   ▄▄▄   ▄▀
   ███ ▄▄▄▄  ██
       ████
    ▄  ▀▀▀▀
▄▄
      ██    ▀▀
██▄█▄▄▄████████
▄▄▄▄▄▄▄▄▀▀███▀▀▀
██████████████████
████▄▀▄▀▄▀███▀▀▀▀▀
████▄▀▄▀▄▀███ ▀
████▄▀▄▀▄▀████████
▀█████████████████
]
,CoinPayments,
█████
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████
█████
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████
█████
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████ ██
█████
MoinCoin
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 446


Extension Blocks <3 Rootstock <3


View Profile
July 19, 2017, 07:53:12 PM
 #1459

Es könnte ja auch noch komplizierter sein - wer weiß, was die für Verträge miteinander haben. Zumindest für wirklich große Miner ist das denkbar.
Zum Beispiel: Du bekommst x% Rabatt auf die Pool-Gebühren, dafür stellst du y PH/s bereit für die nächsten z Monate.

Also 5 Versuche gibt es glaub ich BIP91 zu aktivieren - der erste Versuch sieht ja eher gerade nach Scheitern aus, wenn da nichts kurzfristig passiert.
Ließe sich bestimmt gut mit Shorts und Longs was verdienen, wenn man ein wenig Hashpower kontrolliert - ob das wirklich passiert ist fraglich - bei Litecoin war es auch schon interessant zu sehen, wie der Preis und das Signaling für Segwit korreliert hat.

Tip: 1P4yZF9b9w2Sy7PXV5AC1RQ8rQ4RoacYG2
Bergmann_privat
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 49


View Profile
July 19, 2017, 09:46:53 PM
 #1460

Verfluchte Mining-Zentralisierung.

BTCC startet eine Twitter-Poll mitten während der BIP91-Aktivierung, und haben dabei mit ihrer Exchange auch einen Conflict of interest.
F2POOL mit dem Wang Chun - Clown signalisiert als letzter großer Pool immer noch nicht BIP91, so dass es um die 80% bleibt und eine Zitterpartie wird.
Bitmain finanziert einen Fork und will ihn anfangs unter Verlust minen.
ViaBTC hat eine eigene Exchange, auf der man dann Bitcoin Cash handeln kann, auch Conflict of interest.
GBMiners signalisiert erst monatelang für BU, jetzt schon lange für Segwit, aber nicht Segwit2x. Mal eben eine 180°-Wende ohne jegliche Erklärung.
usw...
 
Die haben alle viel zu viel Hashrate und bekommen dadurch viel zu viel Aufmerksamkeit. Hätten die alle nur jeweils maximal ein Promille der Gesamthashrate wäre alles viel besser. Dann gäbe es nur verschiedene Entwickler-Teams und deren Clients und die Miner würden einfach auf den Chains minen wo es profitabel ist und dabei die Klappe halten, weil sie keine Macht haben, und ihnen daher auch niemand zuhören würde. So ist es bei den meisten Altcoins. Und so war es Satoshis Vision, mit 10.000-100.000 Mining-Nodes.

Wäre schön, wenn der Preis richtig crasht. Wenn nämlich die letzte Konkurrenz von Bitmain Pleite geht, dann stehen sie nackt da, aber das werden sie erst merken wenn es zu spät ist.
Und für Bitmain habe ich ein passendes Sprichtwort für einen Glückskeks: Hochmut kommt vor dem Fall. Wenn Jihan sich mal statt chinesischen deutsche Glückskekse kauft und seinen öffnet, sollte das da drinnen stehn.


Ach, Rakete, du wirst mit dem Mining-Modell von Bitcoin nicht so recht wahr, oder?

Was du dir wünscht, dass alle nur maximal ein Promille haben und dem kurzfristigen Profit hinterherrennen, ist das Modell von "Miner als Kuhherde". Oder von Mining als Kommunismus. Wenn alle gleich viel Hashes haben, ist es Kommunismus. Wenn jedes Hash gleich viel wert ist, ist es Kapitalismus.

Alle haben ein Interesse daran, dass Bitcoin floriert. Miner, Investoren, Entwickler, Unternehmen. Aber nicht alle verlieren gleich viel, wenn Bitcoin scheitert. Investoren können in Altcoins umschichten. Entwickler können Altcoins programmieren oder Berater werden. Unternehmen benutzen Altcoins. Und Jihan? Sitzt auf einem riesigen Haufen wertloser Asics. Keiner verliert so viel wie Bitcoin-Miner. Vielleicht noch Roger Ver, weil er so viele Bitcoins haben soll, dass er sie niemals alle in Altcoins oder Fiat kriegt.

Dein Wunsch, dass alle verlieren, nur weil Jihan dann noch mehr verliert, illustriert das ganz schön.

Ironischerweise könnte es sein, dass Jihan gerade genau das schafft, was du gerne hättest: Dass Miner einfach nur auf dem Coin minen, der mehr Profit macht. Zumindest könnte das eine friedliche Fork von Bitcoin Cash zustande bringen. Wenn Bitcoin Core profitabler ist, wird das gemined, wenn Bitcoin Cash profitabler ist, eben das.

Ich mag die Lösung. Schade nur, dass es erst jetzt passiert.
Pages: « 1 ... 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 [73] 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 »
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!