Bitcoin Forum
September 25, 2020, 04:49:47 PM *
News: Latest Bitcoin Core release: 0.20.0 [Torrent]
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 [43] 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 ... 133 »
  Print  
Author Topic: Bitcoin & die Steuer - FAQ  (Read 165989 times)
zidane
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 966
Merit: 517


View Profile
January 16, 2018, 10:05:49 AM
 #841

Wenn ich mir eth kaufe, dieses auf einen exchange transferiere und es in dieser zeit um 20% ansteigt. Ich mir dann davon einen anderen coin kaufe (mit 120%) und diesen dann 2 wochen hodle und ihn mit verlust wieder verkaufe. Sagen wir 70% und dass dann in euro umwandle und ich in summe 50 € verloren hab...

Dann is es dem finanzamt wurscht?
Wenn ich aber 2000€ investiere und 6000€ gewinn mache, dann will das finanzamt alle nachvollziehbaren transaktionen für die 4k€ gewinn?

Wenn ich 30.12.2016 bitcoins im wert von 1000€ kaufe, die mit 31.12 mit gewinn in altcoins umwandle, muss ich diesen theoretischen gewinn (btc 120% -> xrb) dann als solchen in der steuererklärung nachweisen und (ignorieren wir die 600€ freigrenze) für 2016 mit 25% bezahlen?

Wenn diese coins mit 01.12.2017 dann um 70% fallen und ich drauf scheiß und gleich verkaufe. Wieviel geld bekommt dann das finanzamt?

Auch dein Verlust ist dem Finanzamt nicht wurscht. Du trägst in der Steuererklärung nur deinen Überschuss oder Verlust ein. Alle Einzelnachweise hältst Du für Dich falls es zu fragen oder Steuerprüfungen kommt.
Bei Verlusten eher unwahrscheinlich als bei hohen Gewinnen. Einzelnachweise bracuht man aber für Verluste wie auch für Gewinne bei Rückfragen.

Alle wollen hier die großen Trader sein, kriegen aber eine simple Excel Buchführung nicht hin. Kein Wunder das Der Bitcoin Kurs mittlerweile nur noch fällt. Sind ja die richtigen Experten nun an Board.
Jup deswegen will ich mich ja informieren, bin seit 2 wochen dabei. So simpel ist das eben nicht. Und ich hab diese daten auch geloggt, mir ist nur nicht klar wie die jährliche berechnung der steuererklärung da mitspielt.
Sobald man anfängt in alts zu tauschen hat sichs mit der simplen excel liste ja schnell erledigt. Dann hat man 20% gewinn, 5 minuten später 20% verlust.

Also die antwort ist: jede transaktion loggen und in der steuererkärung den aktuellen stand mit 31.12 angeben. Die steuer muss man mit diesem stichtag zahlen, selbst wenn der gewinn mit 01.01 wieder weg ist?

Wann muss ich die 25% zahlen?
Erst wenn ich den gewinn in fiat realisiere oder bei jedem alt-alt tausch? Mir gehts es um den jahreswechsel, da ich hier von inital 2k auf 3k kam und jetzt wieder bei 2k bin.

Edit: anders gesagt für die steuererklärung ist es relevant ob ich das "Geld" bewegt hab.

Kaufe ich 1000 € in bitcoin, is es erstmal wurscht. Wechsle ich btc in xrb und mache damit x3 ist das auch noch egal (kann ja 1 jahr halten). Wechsle ich dann aber diese x3 in kucoin shares,
hab ich 2000 € gewinn realisiert, der in die steuererklärung 2017 gehört.
Hier kommt es nur auf das stichdatum an.
Verstehe ich das so richtig?



Wieso 25% Steuer? Du zahlst deine Steuersatz nach Einkommenssteuertabelle, bei vielen durchaus 48% und nicht 25%
Nimm dir am besten einen Steuerberater.
AWARD-WINNING
CASINO
CRYPTO EXCLUSIVE
CLUBHOUSE
1500+
GAMES
2 MIN
CASH-OUTS
24/7
SUPPORT
100s OF
FREE SPINS
PLAY NOW
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
bct_ail
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1316
Merit: 1154


https://bit.ly/2Pw2IPb


View Profile WWW
January 16, 2018, 10:25:32 AM
 #842

Wann muss ich die 25% zahlen?
Mir gehts es um den jahreswechsel, da ich hier von inital 2k auf 3k kam und jetzt wieder bei 2k bin.

Ich weiß zwar nicht, wie es manche schaffen zwischen dem 31.12.2017 23:59:59 und 01.01.2018 00:00:01 zu traden, aber das Steuerjahr geht vom 01.Januar 00:00:00 bis 31. Dezember 23:59:59 jeden Jahres. Und jetzt frage bitte nicht nach Schaltjahr....

25% ist Kapitalerstragssteuer. Gilt nur für Dividenden, Zinsen etc.

Jeder Trade ist positiv oder negativ zu versteuern.

Ansonsten solltest du dir die Zeit nehmen und diesen Thread von Anfang bis zum Ende durchlesen.

█████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
█████
████████████████████████████
████████████████████████████
█████████▀▀      ▀▀█████████
████████            ████████
████████            ████████
██████▀              ▀██████
██████▄        ▄███▄ ▄██████
█████▀████▀▀▀█████████▀█████
████ ███▀     ▀ ▀▀▀ ███ ████
████▄        ▄▄        ▄████
███████▄▄▄▄██████▄▄▄▄███████
████████████████████████████
████████████████████████████
.Chips.gg.█████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
█████


██
██
██
██
██
██
██
██
██


██
██
██
██
██
██
██
██
██


██
██
██
██
██
██
██
██
██
█████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
█████
Sandalien
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 6
Merit: 0


View Profile
January 16, 2018, 11:04:30 AM
 #843

Wenn ich mir eth kaufe, dieses auf einen exchange transferiere und es in dieser zeit um 20% ansteigt. Ich mir dann davon einen anderen coin kaufe (mit 120%) und diesen dann 2 wochen hodle und ihn mit verlust wieder verkaufe. Sagen wir 70% und dass dann in euro umwandle und ich in summe 50 € verloren hab...

Dann is es dem finanzamt wurscht?
Wenn ich aber 2000€ investiere und 6000€ gewinn mache, dann will das finanzamt alle nachvollziehbaren transaktionen für die 4k€ gewinn?

Wenn ich 30.12.2016 bitcoins im wert von 1000€ kaufe, die mit 31.12 mit gewinn in altcoins umwandle, muss ich diesen theoretischen gewinn (btc 120% -> xrb) dann als solchen in der steuererklärung nachweisen und (ignorieren wir die 600€ freigrenze) für 2016 mit 25% bezahlen?

Wenn diese coins mit 01.12.2017 dann um 70% fallen und ich drauf scheiß und gleich verkaufe. Wieviel geld bekommt dann das finanzamt?

Auch dein Verlust ist dem Finanzamt nicht wurscht. Du trägst in der Steuererklärung nur deinen Überschuss oder Verlust ein. Alle Einzelnachweise hältst Du für Dich falls es zu fragen oder Steuerprüfungen kommt.
Bei Verlusten eher unwahrscheinlich als bei hohen Gewinnen. Einzelnachweise bracuht man aber für Verluste wie auch für Gewinne bei Rückfragen.

Alle wollen hier die großen Trader sein, kriegen aber eine simple Excel Buchführung nicht hin. Kein Wunder das Der Bitcoin Kurs mittlerweile nur noch fällt. Sind ja die richtigen Experten nun an Board.
Jup deswegen will ich mich ja informieren, bin seit 2 wochen dabei. So simpel ist das eben nicht. Und ich hab diese daten auch geloggt, mir ist nur nicht klar wie die jährliche berechnung der steuererklärung da mitspielt.
Sobald man anfängt in alts zu tauschen hat sichs mit der simplen excel liste ja schnell erledigt. Dann hat man 20% gewinn, 5 minuten später 20% verlust.

Also die antwort ist: jede transaktion loggen und in der steuererkärung den aktuellen stand mit 31.12 angeben. Die steuer muss man mit diesem stichtag zahlen, selbst wenn der gewinn mit 01.01 wieder weg ist?

Wann muss ich die 25% zahlen?
Erst wenn ich den gewinn in fiat realisiere oder bei jedem alt-alt tausch? Mir gehts es um den jahreswechsel, da ich hier von inital 2k auf 3k kam und jetzt wieder bei 2k bin.

Edit: anders gesagt für die steuererklärung ist es relevant ob ich das "Geld" bewegt hab.

Kaufe ich 1000 € in bitcoin, is es erstmal wurscht. Wechsle ich btc in xrb und mache damit x3 ist das auch noch egal (kann ja 1 jahr halten). Wechsle ich dann aber diese x3 in kucoin shares,
hab ich 2000 € gewinn realisiert, der in die steuererklärung 2017 gehört.
Hier kommt es nur auf das stichdatum an.
Verstehe ich das so richtig?



Wieso 25% Steuer? Du zahlst deine Steuersatz nach Einkommenssteuertabelle, bei vielen durchaus 48% und nicht 25%
Nimm dir am besten einen Steuerberater.
Sorry für die blöde fragestellung, ich hab mich verlesen: wenn cryptos zinstragend veranlagt werden ist ein sondersteuersatz von 27.5% zu verrichten. Auf diesen hab ich mich bezogen. Ich dachte dass dieser zusätzlich zur einkommenssteuer zu verrichten ist, wenn man < 1 jahr haltet.

Ich finde es eher überraschend dass man bei > 1 jahr keine einkommenssteuer auf die gewinne zahlt.
WaramBuffet
Member
**
Offline Offline

Activity: 182
Merit: 22


View Profile
January 16, 2018, 12:36:46 PM
 #844

Sorry für die blöde fragestellung, ich hab mich verlesen: wenn cryptos zinstragend veranlagt werden ist ein sondersteuersatz von 27.5% zu verrichten.

Du meinst wahrscheinlich 25% Kapitalertragsteuer zzgl. 5,5% Soli und ggf. Kirchensteuer, über dem Sparerpauschbetrag, oder?
Das ist keine Sondersteuer, sondern das hat vermutlich jedes Kind schon auf seine Sparbuchzinsen bezahlt...
Münzpräger
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 1036
Merit: 329


View Profile
January 16, 2018, 12:57:25 PM
 #845

Vermutlich ist Sandalien Österreicher. Ich glaube, die haben 27,5% Kapitalertragssteuer.
gjacc
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 10
Merit: 0


View Profile
January 16, 2018, 09:42:25 PM
 #846

Vermutlich ist Sandalien Österreicher. Ich glaube, die haben 27,5% Kapitalertragssteuer.

Dann soll er besser in einem der österreichischen Steuerthreads fragen. Es ist bei uns zwar sehr ähnlich, aber in Details doch anders (z.B. ist man nach meinen Informationen nicht zwingend an FIFO gebunden). Zum Reinschmökern (unsortiert):

https://bitcointalk.org/index.php?topic=1901128.0
https://bitcoin-austria.at/de/artikel/bitcoin-steuern-oesterreich-graz
https://bitcointalk.org/index.php?topic=182475.0
https://www.youtube.com/watch?v=B38ZIk5ksoM
https://www.bmf.gv.at/steuern/kryptowaehrung_Besteuerung.html
https://www.facebook.com/EnzingerSteuerberatung/videos/331815460616542/

mucke12
Member
**
Offline Offline

Activity: 65
Merit: 15


View Profile
January 17, 2018, 07:06:42 AM
Merited by qwk (1)
 #847

 Leute, sehr gute Nachrichten was den erhalt von GAS betrifft:

3. Der Erhalt von "Gas" ist ebenso als sonstige Einkünfte zu bewerten, auf Grund des Zuflussprinzips (§ 11 EStG) sind die Erträge erst zum Zeitpunkt der Nutzung (geldwerter Vorteil) oder Veräußerung steuerpflichtig

D.h. die Haltefrist von NEO verlängert sich nicht auf 10 Jahre!!
zauce
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 329
Merit: 101


View Profile
January 17, 2018, 08:18:50 AM
 #848

Leute, sehr gute Nachrichten was den erhalt von GAS betrifft:

3. Der Erhalt von "Gas" ist ebenso als sonstige Einkünfte zu bewerten, auf Grund des Zuflussprinzips (§ 11 EStG) sind die Erträge erst zum Zeitpunkt der Nutzung (geldwerter Vorteil) oder Veräußerung steuerpflichtig

D.h. die Haltefrist von NEO verlängert sich nicht auf 10 Jahre!!

Quelle?
Acura3600
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2030
Merit: 1135



View Profile
January 17, 2018, 08:25:04 AM
Merited by qwk (2)
 #849

Info aus dem Netz:

neue Infos bzw. Bestätigungen aus einem Gespräch eines Beamten der Oberfinanzdirektion NRW und dem Kollegen Dipl. Kfm. Christian Densch die mir zugetragen worden sind:

- Die eigene Anschaffung von Hardware zur Generierung von Coins (Mining) ist der gewerblichen Tätigkeit (§ 15 EStG) zuzuordnen, ein Gewerbe ist anzumeldem. Das "in Verkehr bringen" der erzeugten Coins bedarf unter Umständen einer Erlaubnis der BaFin (Bundesaufsicht für Finanzdienstleistungen). Die erzeugten Coins sind nach den Regelungen im HGB (Bewertung nach Herstellungskosten zzgl. eines angemessenen Gemeinkostenzuschlags - verlustfreie Bewertung als Stichwort) zu bewerten.

- Wenn der Gewinn aus allen Veräüßerungsgeschäften eines Jahres UNTER 600€ liegt, ist der Gewinn auch nicht anzugeben.

- Gewinne die aus dem Halten der Coins über ein Jahr steuerfrei sind, NICHT angeben

- Sofern das Hodln einzelner Coins durch entsprechende Trennung vom Tradingbestand nachgewiesen werden kann, wird das akzeptiert. Die Finanzverwaltung behandelt dies somit wie die Depottrennung bei Wertpapieren bis zur Steuerreform 2008/2009. Es gilt also der Einzelnachweis (alles andere wäre auch Unsinn). In Deutschland wird dies im Gesetz eben nur nicht erwähnt, die Österreicher schreiben dies in ein BMF Schreiben.

- Einnahmen aus Cloudmining führen zu sonstigen Einkünften nach § 22 Satz 1 Nr. 3 EStG, es sind nie! Einkünfte aus Kapitalvermögen und unterliegen darum auch nicht der Abgeltungssteuer von 25% + Soli und Kirchensteuer, sondern dem persönlichen Steuersatz (so lange man Server nur mietet und nicht per Darlehen oder Mietkauf erwirbt sonst -> Gewerbe)

- sogenannte "lending"- Geschäfte lösen keine Verlängerung der Haltefrist auf 10 Jahre aus
zidane
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 966
Merit: 517


View Profile
January 17, 2018, 12:02:40 PM
 #850

Es wäre viel einfacher wenn es einen Pauschalsteuersatz geben würde. Meinetwegen 25% unabhängig ob man länger als 1 Jahr hält
Scheede
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 938
Merit: 679


Love is the answer


View Profile
January 17, 2018, 12:07:15 PM
 #851

Info aus dem Netz:

neue Infos bzw. Bestätigungen aus einem Gespräch eines Beamten der Oberfinanzdirektion NRW und dem Kollegen Dipl. Kfm. Christian Densch die mir zugetragen worden sind:

- Die eigene Anschaffung von Hardware zur Generierung von Coins (Mining) ist der gewerblichen Tätigkeit (§ 15 EStG) zuzuordnen, ein Gewerbe ist anzumeldem. Das "in Verkehr bringen" der erzeugten Coins bedarf unter Umständen einer Erlaubnis der BaFin (Bundesaufsicht für Finanzdienstleistungen). Die erzeugten Coins sind nach den Regelungen im HGB (Bewertung nach Herstellungskosten zzgl. eines angemessenen Gemeinkostenzuschlags - verlustfreie Bewertung als Stichwort) zu bewerten.

- Wenn der Gewinn aus allen Veräüßerungsgeschäften eines Jahres UNTER 600€ liegt, ist der Gewinn auch nicht anzugeben.

- Gewinne die aus dem Halten der Coins über ein Jahr steuerfrei sind, NICHT angeben

- Sofern das Hodln einzelner Coins durch entsprechende Trennung vom Tradingbestand nachgewiesen werden kann, wird das akzeptiert. Die Finanzverwaltung behandelt dies somit wie die Depottrennung bei Wertpapieren bis zur Steuerreform 2008/2009. Es gilt also der Einzelnachweis (alles andere wäre auch Unsinn). In Deutschland wird dies im Gesetz eben nur nicht erwähnt, die Österreicher schreiben dies in ein BMF Schreiben.

- Einnahmen aus Cloudmining führen zu sonstigen Einkünften nach § 22 Satz 1 Nr. 3 EStG, es sind nie! Einkünfte aus Kapitalvermögen und unterliegen darum auch nicht der Abgeltungssteuer von 25% + Soli und Kirchensteuer, sondern dem persönlichen Steuersatz (so lange man Server nur mietet und nicht per Darlehen oder Mietkauf erwirbt sonst -> Gewerbe)

- sogenannte "lending"- Geschäfte lösen keine Verlängerung der Haltefrist auf 10 Jahre aus

Besten Dank dafür!

Den markierten Absatz muss ich die Tage nochmal sacken lassen, verstehen & sinnvoll umzusetzen versuchen...  Smiley

BTCitcointalk
.    ██████████████████████████████████
                                                                 ██
                                                               ███   ██
                                                      ██      ███  ███
                                                     ███     ██  ███  ██
    ▄▄████▄▄    █▌                                         ███  ██  ██
  ██▀       ▀▀  █▌                                   ▀▀   ██▌███  ███ ██
▄█              █▌  ▄▄▄▄        ▄▄▄▄▄  ▄▄   ▄   ▄▄▄█▄████████ ████   
█▌              ███▀.   ██    ██     ▀███   ███▀
   ████████████████      ▐█
█               ██       █   ██        ██   ██
     █████████▌██████       ▐█
█▌              █▌       █▌  █         ██   ██
      ██████████▀   █       ▐█
 █▄             █▌       █▌
█████████████████████████████████▌     █       ██
  ▀██▄     ▄██  ██
████████▌██████████████████████████████████     ██▄   ▄███
     ▀████▀▀████████████████████▀▀▀▀▀██████               ██▄▀▀██    ▀▀▀  ██
   ███▀▀▄▄▄█████████████▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀                           ██████▄     ██
 ███▄▄██████████▀                                                 ▀█████▀▀
                                                                        ███
.

█████████████████████████████
Program

❤️
Give Hope To Everyone
━━━━━━━» $1 Is A Big Thing For Them

❤️
.
jztxeno
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 700
Merit: 501


View Profile
January 17, 2018, 01:31:17 PM
 #852

Gibt es mittlerweile schon mehr Infos zu Masternodes? Gewerbe oder kein Gewerbe?
molecular
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2730
Merit: 1016



View Profile
January 17, 2018, 04:24:57 PM
 #853

https://www.meetup.com/de-DE/invitations/messages/boards/thread/50804138/post/130404308/?_cookie-check=IiiNErof6E5OPQnI

"Völlig steuerfrei bleibt der Verkauf einer privat geminten Coin. Dies teilte das Finanzministerium auf eine Anfrage von heise online mit. Nach Auffassung der Finanzverwaltung fehlt es hier an einer Anschaffung, weshalb keinerlei Frist in Lauf gesetzt wird."

Wie soll man nachweisen ob die Coins "privat" gemint waren ?

Kann es sein daß der Text den du verlinkt hast geändert wurde?

Ich lese unter obigem link:
Quote
Mining
Unklar ist die Besteuerung der selbst geschaffenen -geminten- Bitcoins. Die Zahlungen hierfür können Einnahme aus sonstigen Leistungen i. S. des § 23 Nr. 3 Einkommensteuergesetz (EStG) sein. Diese bleiben bis zu 256 Euro im Kalenderjahr steuerfrei.

Was eine völlig andere aussage ist.

Ah, doch... später:

Quote
Völlig steuerfrei bleibt der Verkauf einer privat geminten Coin. Dies teilte das Finanzministerium auf eine Anfrage von heise online mit. Nach Auffassung der Finanzverwaltung fehlt es hier an einer Anschaffung, weshalb keinerlei Frist in Lauf gesetzt wird.

Das ist doch Quatsch, oder? "steuerfrei da keine Anschaffung"... verstehe ich nicht, kann ich mir nicht vorstellen.

PGP key molecular F9B70769 fingerprint 9CDD C0D3 20F8 279F 6BE0  3F39 FC49 2362 F9B7 0769
molecular
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2730
Merit: 1016



View Profile
January 17, 2018, 04:31:46 PM
 #854

Ich hätte mal eine Frage:

Wie ist das eigentlich mit der Haltefrist beim EURO? Ich mache ständig Verluste mit dieser Drecks-Coin die immer nur nach unten geht (wegen dem riesigen perma-mine)! Ich verkaufe natürlich immer sofort wieder wegen dem knallharten Preisverfall ("weg mit dem Scheiss"). Ich mache FIFO, daher sind enorme Verluste zu verzeichnen (habe bereits 70 BTC Verlust über die Jahre). Kann ich diese Verluste gegen meine anderen Trading-Gewinne gegenrechnen?

(dieser Post ist natürlich ein Witz zur Auflockerung dieses doch sehr zehrenden und ernsten Threads.)

PGP key molecular F9B70769 fingerprint 9CDD C0D3 20F8 279F 6BE0  3F39 FC49 2362 F9B7 0769
zauce
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 329
Merit: 101


View Profile
January 17, 2018, 05:05:21 PM
 #855

Ich hätte mal eine Frage:

Wie ist das eigentlich mit der Haltefrist beim EURO? Ich mache ständig Verluste mit dieser Drecks-Coin die immer nur nach unten geht (wegen dem riesigen perma-mine)! Ich verkaufe natürlich immer sofort wieder wegen dem knallharten Preisverfall ("weg mit dem Scheiss"). Ich mache FIFO, daher sind enorme Verluste zu verzeichnen (habe bereits 70 BTC Verlust über die Jahre). Kann ich diese Verluste gegen meine anderen Trading-Gewinne gegenrechnen?

(dieser Post ist natürlich ein Witz zur Auflockerung dieses doch sehr zehrenden und ernsten Threads.)

Setz es doch mal in deiner Steuererklärung an und berichte  Wink
mucke12
Member
**
Offline Offline

Activity: 65
Merit: 15


View Profile
January 17, 2018, 05:31:42 PM
 #856

Leute, sehr gute Nachrichten was den erhalt von GAS betrifft:

3. Der Erhalt von "Gas" ist ebenso als sonstige Einkünfte zu bewerten, auf Grund des Zuflussprinzips (§ 11 EStG) sind die Erträge erst zum Zeitpunkt der Nutzung (geldwerter Vorteil) oder Veräußerung steuerpflichtig

D.h. die Haltefrist von NEO verlängert sich nicht auf 10 Jahre!!

Quelle?

Selbe wie Acura3600 gepostet hat.
Münzpräger
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 1036
Merit: 329


View Profile
January 17, 2018, 06:04:02 PM
 #857

Leute, sehr gute Nachrichten was den erhalt von GAS betrifft:

3. Der Erhalt von "Gas" ist ebenso als sonstige Einkünfte zu bewerten, auf Grund des Zuflussprinzips (§ 11 EStG) sind die Erträge erst zum Zeitpunkt der Nutzung (geldwerter Vorteil) oder Veräußerung steuerpflichtig

D.h. die Haltefrist von NEO verlängert sich nicht auf 10 Jahre!!

Quelle?

Selbe wie Acura3600 gepostet hat.

Kannst du es vielleicht noch etwas erläutern? Die Begründung verstehe ich nicht.
Nach dem Zuflussprinzip entsteht die Steuer zum Zeitpunkt des Zuflusses, also bei Erhalt im Wallet. Wo holst du oder besser der Beamte jetzt her, dass erst die Nutzung oder Veräußerung steuerpflichtig ist? Damit wären dann auch alle PoS Coins nach einem Jahr steuerfrei?
bct_ail
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1316
Merit: 1154


https://bit.ly/2Pw2IPb


View Profile WWW
January 18, 2018, 10:23:25 AM
 #858

Info aus dem Netz:

neue Infos bzw. Bestätigungen aus einem Gespräch eines Beamten der Oberfinanzdirektion NRW und dem Kollegen Dipl. Kfm. Christian Densch die mir zugetragen worden sind:


Wo befindet sich denn die Quelle in Netz dazu?
Gespräche sind ja nur mündlich....wer schreibt, der bleibt!

█████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
█████
████████████████████████████
████████████████████████████
█████████▀▀      ▀▀█████████
████████            ████████
████████            ████████
██████▀              ▀██████
██████▄        ▄███▄ ▄██████
█████▀████▀▀▀█████████▀█████
████ ███▀     ▀ ▀▀▀ ███ ████
████▄        ▄▄        ▄████
███████▄▄▄▄██████▄▄▄▄███████
████████████████████████████
████████████████████████████
.Chips.gg.█████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
█████


██
██
██
██
██
██
██
██
██


██
██
██
██
██
██
██
██
██


██
██
██
██
██
██
██
██
██
█████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
█████
MIGI
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 131
Merit: 100


View Profile
January 18, 2018, 10:24:51 AM
 #859

Hallo Zusammen mal eine Frage.

Ich habe im letzten Jahr rund 80.000€ in Kryptos gewinn gemacht durch trading.
Nun verstehe ich eines nicht. Ich trage das ganze in ANLAGE SO ein, dass versteh ich ja, aber welcher
Steuersatz greift dann. Erhöhen die 80.000€ Gewinn mein Jahreseinkommen wodurch der Steuersatz auch steigt oder wird zur Ermittlung der Steuersatz ohne die 80000€ aus Anlage SO genommen.

Als Beispiel.

Jahresbruttogehalt 67000€ ( von mir und meiner Frau zusammen, sind gemeinsam veranlagt und haben einen Sohn, nur ich gehe aber arbeiten.)

Bei 67000€ beträgt die Kirchensteuer 705,06€, der Soli 430,87€ und die Lohnsteuer 10028€
Also Gesamt 11.163,93€. D.H. mein Steuersatz sind 16,66% oder nicht ?

Muss ich also nun 16,66% von den 80.000€ zahlen, also 13.328€ oder erhöhen die 80000 meinen Steuersatz als hätte ich Brutto Jahreseinkommen 143000€. Bei 143000€ hätte ich nämlich ca 30% Steuersatz und somit 24000€ Steuern aus den 80000€ zu zahlen.

Kann mir das einer sagen?

zauce
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 329
Merit: 101


View Profile
January 18, 2018, 12:01:53 PM
 #860

Das wurde im Laufe des Thread bereits beschrieben. Sofern du deine Coins innerhalb der Ein-Jahres-Frist verkaufst, die Gewinne also steuerpflichtig sind, erhöht sich dadurch dein zu versteuerndes Einkommen (sofern Gewinn über 600€) und somit letztlich dein Einkommenssteuersatz.
Pages: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 [43] 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 ... 133 »
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!