Bitcoin Forum
March 01, 2021, 07:13:44 PM *
News: Latest Bitcoin Core release: 0.21.0 [Torrent]
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: « 1 ... 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 [107] 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 »
  Print  
Author Topic: Bitcoin & die Steuer - FAQ  (Read 332010 times)
bct_ail
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1470
Merit: 1255


https://bit.ly/2Pw2IPb


View Profile WWW
April 24, 2019, 07:00:53 AM
Merited by qwk (2)
 #2121

"Der Bescheid ergeht nach §164 Abs. 1 AO unter Vorbehalt der Nachprüfung.

Steht da denn nichts weiter drin, auf was sich der Vorbehalt bezieht?

Laienmeinung Anfang:
Anrufen würde ich nicht. Du musst nun schriftlich eine Änderung mit dem Hinweis auf § 164 AO beantragen und das Begründen....in deinem Fall also mit den korrigierten Daten. Alternative: Änderung beantragen mit dem Hinweis, wann du die korrigierten Daten hinschickst. So musst du nicht befürchten, dass während deiner Korrekturzeit das FA deinen Bescheid plötzlich als bestandskräftig deklariert.
Laienmeinung Ende.

Es gibt auch noch §129 AO. Da widersprechen sich aber zwei Seiten und mir ist nicht ganz klar, ob die Rechenfehler wie in deinem Fall dann überhaupt relevant für eine Änderung sind...?
Quote
Der Steuerbescheid kann noch gemäß § 129 AO berichtigt werden, wenn Ihnen oder dem Finanzbeamten Schreib-, Rechenfehler o.Ä. unterlaufen sind. Der Fehler muss bei der Offenlegung des Sachverhaltes für jeden unvoreingenommenen Dritten klar und deutlich erkennbar sein. Es kommt nicht darauf an, ob die Unrichtigkeit aus dem Bescheid erkennbar ist oder ob Sie den Fehler erkennen konnten (BFH-Urteil vom 16.7.2003, X R 37/99, BStBl. 2003 II S. 867).
https://www.steuernetz.de/lexikon/aenderung-bestandskraeftiger-steuerbescheide

vs.

Quote
Umgekehrt sollen Rechen- und Schreibfehler des Steuerpflichtigen eine Änderung wegen offenbarer Unrichtigkeit nicht rechtfertigen, weil die Finanzverwaltung diesen Fehler nicht erkennen konnte.
Ausnahme: Übernimmt das Finanzamt den Fehler des Steuerpflichtigen bzw. den seines Beraters als eigenen Fehler, ist eine Korrektur möglich. Voraussetzung ist aber, dass dieser Fehler für das Finanzamt erkennbar war. Aus diesem Grunde kann es sinnvoll sein, der Steuerklärung auch Berechnungen selbst und nicht nur das Ergebnis einer Berechnung beizufügen, da dann mögliche Fehler auch für das Finanzamt erkennbar werden.
https://www.haufe.de/steuern/finanzverwaltung/aenderungen-des-aeao-durch-das-bmf-schreiben-vom-3112013/bescheidaenderung-bei-offenbarer-unrichtigkeit-129-ao_164_168738.html

-> Idee: Hast du deine Screenshots und die csv mitgeschickt? Falls nein, könntest du evtl. argumentieren, dass du bei der Erstellung der Unterlagen nur von den csv.-Daten ausgegangen bist und nun durch Zufall beim Sichten eines Sreenshots über diese Abweichung gestolpert bist  Roll Eyes


Er ist nach §165 Abs. 1 Satz 2 AO teilweise vorläufig

Vorläufige Festsetzungen nach 165 AO gibt es in jedem Steuerbescheid. Das sind noch ausstehende Urteile, die eine Änderung von vielen Bescheiden bewirken könnten. Das erfolgt dann automatisch durchs FA, wenn das Urteil rechtskräftig ist. Ich glaube, Pendlerpauschale und Soli sind sowas.

██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
███████████████████████████
███████████████████████████
████████▀▀▄▄▄▄▄▄▄▀▀████████
██████▀▄██▀▀▄▄ ████▄▀██████
█████ ███ ████ ▀▀████ █████
████ █████ ███▀▀▀▄████ ████
████ ███▀▀▀▄▄▄████████ ████
████ ██▄▄▀▀███████▀▄▄█ ████
█████ █████ █▀██▀▄███ █████
██████▄▀███▀▄█▀▄███▀▄██████
████████▄▄▀▀▀ ▀▀▀▄▄████████
██████████▀▄███████████████
██████████████████████████
.
.FortuneJack.
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
.
..JACKMATE FANTASY  │  BUILD YOUR UCL TEAM OF 6..
██████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
█████████████████████████████████████████████████████     █████████████████████
.
██████     ████████████████████████████████████████████████████████████████████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██████
.
..PLAY NOW..
1614626024
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1614626024

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1614626024
Reply with quote  #2

1614626024
Report to moderator
1614626024
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1614626024

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1614626024
Reply with quote  #2

1614626024
Report to moderator
1614626024
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1614626024

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1614626024
Reply with quote  #2

1614626024
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1614626024
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1614626024

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1614626024
Reply with quote  #2

1614626024
Report to moderator
1614626024
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1614626024

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1614626024
Reply with quote  #2

1614626024
Report to moderator
neon23
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 26
Merit: 2


View Profile
April 24, 2019, 10:51:15 AM
Merited by 1miau (1)
 #2122

Neuer Stoff für Diskussion Smiley

Mein Steuerberater hat mir erklärt, dass Bounties und Airdrops nicht beim Erhalt versteuert werden müssen sondern erst beim Verkauf.

Somit wurden die bereits verkauften Bounties in der Erklärung steuerlich geltend gemacht und die nicht verkauften nur aufgeführt als Info, was aber laut des Steuerberaters nicht nötig gewesen wäre, da noch nicht verkauft. Das Finanzamt hatte dazu keine Einwände. Der Bescheid kam kürzlich.

Ich möchte dies erwähnen da, soweit ich das hier verfolgt habe die Auffassung gilt, dass beim Erhalt versteuert werden muss.

Sollte das schon bekannt sein, nimmt es mir nicht übel, ich schaue hier nur sporadisch vorbei.
bct_ail
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1470
Merit: 1255


https://bit.ly/2Pw2IPb


View Profile WWW
April 24, 2019, 11:24:36 AM
 #2123

Neuer Stoff für Diskussion Smiley

Mein Steuerberater hat mir erklärt, dass Bounties und Airdrops nicht beim Erhalt versteuert werden müssen sondern erst beim Verkauf.

Somit wurden die bereits verkauften Bounties in der Erklärung steuerlich geltend gemacht und die nicht verkauften nur aufgeführt als Info, was aber laut des Steuerberaters nicht nötig gewesen wäre, da noch nicht verkauft. Das Finanzamt hatte dazu keine Einwände. Der Bescheid kam kürzlich.

Ich möchte dies erwähnen da, soweit ich das hier verfolgt habe die Auffassung gilt, dass beim Erhalt versteuert werden muss.

Sollte das schon bekannt sein, nimmt es mir nicht übel, ich schaue hier nur sporadisch vorbei.

Kein neuer Stoff für die, die diesen Thread gewöhnlich beiwohnen. Einige sehen es so wie dein Steuerberater, andere sehen es anders. Noch kann jeder überwiegend selber "auswählen" was für ihn das optimalste ist.

██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
███████████████████████████
███████████████████████████
████████▀▀▄▄▄▄▄▄▄▀▀████████
██████▀▄██▀▀▄▄ ████▄▀██████
█████ ███ ████ ▀▀████ █████
████ █████ ███▀▀▀▄████ ████
████ ███▀▀▀▄▄▄████████ ████
████ ██▄▄▀▀███████▀▄▄█ ████
█████ █████ █▀██▀▄███ █████
██████▄▀███▀▄█▀▄███▀▄██████
████████▄▄▀▀▀ ▀▀▀▄▄████████
██████████▀▄███████████████
██████████████████████████
.
.FortuneJack.
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
.
..JACKMATE FANTASY  │  BUILD YOUR UCL TEAM OF 6..
██████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
█████████████████████████████████████████████████████     █████████████████████
.
██████     ████████████████████████████████████████████████████████████████████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██████
.
..PLAY NOW..
lama-hunter
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 266
Merit: 250



View Profile
April 24, 2019, 02:18:13 PM
 #2124

Jungs der Staat ist Kriminell.

Steht auf und wehrt euch gegen diese Hurensöhne  Wink

1miau
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1022
Merit: 2940


Evaluate if it's Coin or Shitcoin


View Profile WWW
April 24, 2019, 09:22:48 PM
Merited by qwk (1)
 #2125

Neuer Stoff für Diskussion Smiley

Mein Steuerberater hat mir erklärt, dass Bounties und Airdrops nicht beim Erhalt versteuert werden müssen sondern erst beim Verkauf.

Somit wurden die bereits verkauften Bounties in der Erklärung steuerlich geltend gemacht und die nicht verkauften nur aufgeführt als Info, was aber laut des Steuerberaters nicht nötig gewesen wäre, da noch nicht verkauft. Das Finanzamt hatte dazu keine Einwände. Der Bescheid kam kürzlich.
Hey, danke für deinen Erfahrungsbericht, dass ein weiterer Steuerberater das so sieht und auch danke für den Erfahrungsbericht, dass dein Finanzamt diese Sichtweise bestätigt hat. Ich sehe es auch so, dass Altcoin Bounties und Airdrops erst bei Verkauf mit dem dann erzielten Preis versteuert werden um diesen zweifelsfrei feststellen zu können, mehr dazu habe ich hier geschrieben (alle Angaben wie immer ohne Gewähr):

https://bitcointalk.org/index.php?topic=1976285.msg47022403#msg47022403
https://bitcointalk.org/index.php?topic=1976285.msg47878645#msg47878645
https://bitcointalk.org/index.php?topic=2360806.msg50018971#msg50018971
https://bitcointalk.org/index.php?topic=1976285.msg50020929#msg50020929

Und Erfahrungsberichten von anderen:

https://bitcointalk.org/index.php?topic=1976285.msg46701749#msg46701749

Letztendlich gibt es da mehrere Varianten und wenn das Finanzamt die jeweilige Situation auch so sieht und sie bestätigt, passt das ja perfekt.



Jungs der Staat ist Kriminell.
Wenn du hinter Gittern bist, interessiert das aber keinen Wink

LeonardV123x
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 3
Merit: 0


View Profile
April 25, 2019, 02:24:59 PM
 #2126

Hey Jungs.

Eventuell kam schon mal die Frage, aber muss ich etwas dokumentieren bzw. versteuern lassen wenn ich Bitcoins von einem Freund oder "zufällig" erhalten habe.
Angenommen, ich hätte auf einen meiner Wallets 10BTC erhalten und würde alles (wöchentlich einen BTC) auf mein Bankkonto senden (um das Geld zu nehmen), kann ich dann die Argumentation verwenden ein Familienmitglied hat mir diese als Geschenk gesendet oder "ich weiss nicht wie die BTC auf meinem Wallet kamen".

Noch eine andere Frage ist, wenn ich jetzt in einem Bitcoin Casino spiele und auch soviel Geld gemacht hätte und von dem Casino die Bitcoin auf meinem normalen Wallet sende und dann die verkaufe und das Geld auf meinem Bankkonto habe, muss ich da irgendwas angeben? die Frage kommt da der Casino-Besitzer mir gesagt hat, dass ich selber verantwortlich bin wenn ich Steuern oder sonstiges bezahlen muss, aber für Glücksspiele muss man keine Steuern zahlen in Deutschland und ich habe ja in diesem Sinne Bitcoin nur als eine Währung benutzt und nicht als Gewinn.

Danke vielmals für eine ehrliche und hilfreiche Antwort.

VG

Leonard
bct_ail
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1470
Merit: 1255


https://bit.ly/2Pw2IPb


View Profile WWW
April 25, 2019, 03:10:22 PM
Merited by qwk (1)
 #2127

Hey Jungs.

Eventuell kam schon mal die Frage, aber muss ich etwas dokumentieren bzw. versteuern lassen wenn ich Bitcoins von einem Freund oder "zufällig" erhalten habe.
Angenommen, ich hätte auf einen meiner Wallets 10BTC erhalten und würde alles (wöchentlich einen BTC) auf mein Bankkonto senden (um das Geld zu nehmen), kann ich dann die Argumentation verwenden ein Familienmitglied hat mir diese als Geschenk gesendet oder "ich weiss nicht wie die BTC auf meinem Wallet kamen".

Noch eine andere Frage ist, wenn ich jetzt in einem Bitcoin Casino spiele und auch soviel Geld gemacht hätte und von dem Casino die Bitcoin auf meinem normalen Wallet sende und dann die verkaufe und das Geld auf meinem Bankkonto habe, muss ich da irgendwas angeben? die Frage kommt da der Casino-Besitzer mir gesagt hat, dass ich selber verantwortlich bin wenn ich Steuern oder sonstiges bezahlen muss, aber für Glücksspiele muss man keine Steuern zahlen in Deutschland und ich habe ja in diesem Sinne Bitcoin nur als eine Währung benutzt und nicht als Gewinn.

Danke vielmals für eine ehrliche und hilfreiche Antwort.

VG

Leonard

Es ist schon ein Unterschied, ob du die BTCs von einem Freund irgendwie, zufällig erhalten oder von einem Familienmitglied geschenkt bekommen hast. Bitte entscheide dich, wie es bei dir war, dann können wir dazu auch etwas sagen. Zur Beantwortung aller Eventualitäten aus deinen Post reicht meine Schreibkraft nicht aus. Wann hast du sie bekommen? Wann hast du sie in €, $, Yen o.ä getauscht?

Was ist ein Bitcoin Casino? Ein Online Casino?  Woher hast du die Bitcoins, die da hingekommen sind? Wann hast du sie hingeschickt -> Haltefrist?

Ich lese aus deinem Post raus, dass du irgendwelche Argumentationen suchst, um keine Steuern zu zahlen. Du solltest schon bei der Wahrheit bleiben, alles andere kann zu ernsthaften Konsequenzen führen. Gib uns mehr Details und vielleicht ist bei der alles okay und du bist sowieso nicht steuerpflichtig.

██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
███████████████████████████
███████████████████████████
████████▀▀▄▄▄▄▄▄▄▀▀████████
██████▀▄██▀▀▄▄ ████▄▀██████
█████ ███ ████ ▀▀████ █████
████ █████ ███▀▀▀▄████ ████
████ ███▀▀▀▄▄▄████████ ████
████ ██▄▄▀▀███████▀▄▄█ ████
█████ █████ █▀██▀▄███ █████
██████▄▀███▀▄█▀▄███▀▄██████
████████▄▄▀▀▀ ▀▀▀▄▄████████
██████████▀▄███████████████
██████████████████████████
.
.FortuneJack.
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
.
..JACKMATE FANTASY  │  BUILD YOUR UCL TEAM OF 6..
██████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
█████████████████████████████████████████████████████     █████████████████████
.
██████     ████████████████████████████████████████████████████████████████████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██████
.
..PLAY NOW..
LeonardV123x
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 3
Merit: 0


View Profile
April 25, 2019, 03:25:16 PM
 #2128



Es ist schon ein Unterschied, ob du die BTCs von einem Freund irgendwie, zufällig erhalten oder von einem Familienmitglied geschenkt bekommen hast. Bitte entscheide dich, wie es bei dir war, dann können wir dazu auch etwas sagen. Zur Beantwortung aller Eventualitäten aus deinen Post reicht meine Schreibkraft nicht aus. Wann hast du sie bekommen? Wann hast du sie in €, $, Yen o.ä getauscht?

Was ist ein Bitcoin Casino? Ein Online Casino?  Woher hast du die Bitcoins, die da hingekommen sind? Wann hast du sie hingeschickt -> Haltefrist?

Ich lese aus deinem Post raus, dass du irgendwelche Argumentationen suchst, um keine Steuern zu zahlen. Du solltest schon bei der Wahrheit bleiben, alles andere kann zu ernsthaften Konsequenzen führen. Gib uns mehr Details und vielleicht ist bei der alles okay und du bist sowieso nicht steuerpflichtig.
[/quote]

Also ich habe ein Bitcoin Wallet eröffnet und aufeinmal hatte ich von irgendeinem zufälligen Wallet 14 BTC erhalten. Nun sind die echt und ich möchte diese gerne auszahlen lassen, jedoch weiss ich nicht ob ich dann Steuern zahlen muss oder nicht, da ich ja diese aufeinmal bekommen habe (vor 3 Wochen). Ich habe die noch nicht ausgezahlt in EURO, will es jedoch bald machen, also die Bitcoin in "echtes" Geld umwandeln.

Das mit dem Bitcoin Casino, ja es ist ein Online Casino und ich hatte die Idee um keine Steuern zu zahlen die zufälligen 14BTC in das Bitcoin Casino zu legen, da einwenig zu spielen und dann diese auszuzahlen, da Glücksspiele nicht versteuert werden müssen und dann niemand mich fragen könnte. (wegen den Steuern).

Zusammengefasst: Ja, ich habe zufällig BTC auf meinem Wallet erhalten und versuche diese steuerfrei auszuzahlen.

Hoffe kannst mir weiterhelfen. Danke!
Skerberus
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 765
Merit: 593


View Profile
April 25, 2019, 06:09:20 PM
 #2129


Also ich habe ein Bitcoin Wallet eröffnet und aufeinmal hatte ich von irgendeinem zufälligen Wallet 14 BTC erhalten. Nun sind die echt und ich möchte diese gerne auszahlen lassen, jedoch weiss ich nicht ob ich dann Steuern zahlen muss oder nicht, da ich ja diese aufeinmal bekommen habe (vor 3 Wochen). Ich habe die noch nicht ausgezahlt in EURO, will es jedoch bald machen, also die Bitcoin in "echtes" Geld umwandeln.

Das mit dem Bitcoin Casino, ja es ist ein Online Casino und ich hatte die Idee um keine Steuern zu zahlen die zufälligen 14BTC in das Bitcoin Casino zu legen, da einwenig zu spielen und dann diese auszuzahlen, da Glücksspiele nicht versteuert werden müssen und dann niemand mich fragen könnte. (wegen den Steuern).

Zusammengefasst: Ja, ich habe zufällig BTC auf meinem Wallet erhalten und versuche diese steuerfrei auszuzahlen.

Hoffe kannst mir weiterhelfen. Danke!

Du hast einfach so 14 BTC erhalten, schon klar ^^. Dann schick sie der armen Person doch zurück, die zufällig! deine Adresse eingegeben hat..sind schließlich schlappe 70000$! Nehmen wir mal an, dass das stimmt Wink, dann musst du die trotzdem versteuern als Sonstiges Einnahmen. Du musst den Gegenwert in Euro zum Zeitpunkt des Erhalts versteuern...wenn der ursprüngliche Absender allerdings nicht ganz doof ist wird er gucken wo das Geld landet und entsprechend Nachforschungen anstellen...
LeonardV123x
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 3
Merit: 0


View Profile
April 25, 2019, 06:21:41 PM
 #2130



Du hast einfach so 14 BTC erhalten, schon klar ^^. Dann schick sie der armen Person doch zurück, die zufällig! deine Adresse eingegeben hat..sind schließlich schlappe 70000$! Nehmen wir mal an, dass das stimmt Wink, dann musst du die trotzdem versteuern als Sonstiges Einnahmen. Du musst den Gegenwert in Euro zum Zeitpunkt des Erhalts versteuern...wenn der ursprüngliche Absender allerdings nicht ganz doof ist wird er gucken wo das Geld landet und entsprechend Nachforschungen anstellen...
[/quote]

Mensch ihr wisst doch was ich meine... und wenn ich die BTC als Geschenk bekommen hätte von einem Cousin aus dem Ausland? wie wäre es dann? oder mit dem Casino?
Danke vielmals!
Skerberus
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 765
Merit: 593


View Profile
April 25, 2019, 06:34:59 PM
 #2131



Du hast einfach so 14 BTC erhalten, schon klar ^^. Dann schick sie der armen Person doch zurück, die zufällig! deine Adresse eingegeben hat..sind schließlich schlappe 70000$! Nehmen wir mal an, dass das stimmt Wink, dann musst du die trotzdem versteuern als Sonstiges Einnahmen. Du musst den Gegenwert in Euro zum Zeitpunkt des Erhalts versteuern...wenn der ursprüngliche Absender allerdings nicht ganz doof ist wird er gucken wo das Geld landet und entsprechend Nachforschungen anstellen...

Mensch ihr wisst doch was ich meine... und wenn ich die BTC als Geschenk bekommen hätte von einem Cousin aus dem Ausland? wie wäre es dann? oder mit dem Casino?
Danke vielmals!

Dann sag das doch einfach. Nein man muss das immer min. als Sonstige Einnahmen versteuern, ansonsten würde das doch jeder so machen....

Acura3600
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2184
Merit: 1148



View Profile
April 25, 2019, 09:35:27 PM
 #2132

Hey Jungs.

Eventuell kam schon mal die Frage, aber muss ich etwas dokumentieren bzw. versteuern lassen wenn ich Bitcoins von einem Freund oder "zufällig" erhalten habe.
Angenommen, ich hätte auf einen meiner Wallets 10BTC erhalten und würde alles (wöchentlich einen BTC) auf mein Bankkonto senden (um das Geld zu nehmen), kann ich dann die Argumentation verwenden ein Familienmitglied hat mir diese als Geschenk gesendet oder "ich weiss nicht wie die BTC auf meinem Wallet kamen".

Noch eine andere Frage ist, wenn ich jetzt in einem Bitcoin Casino spiele und auch soviel Geld gemacht hätte und von dem Casino die Bitcoin auf meinem normalen Wallet sende und dann die verkaufe und das Geld auf meinem Bankkonto habe, muss ich da irgendwas angeben? die Frage kommt da der Casino-Besitzer mir gesagt hat, dass ich selber verantwortlich bin wenn ich Steuern oder sonstiges bezahlen muss, aber für Glücksspiele muss man keine Steuern zahlen in Deutschland und ich habe ja in diesem Sinne Bitcoin nur als eine Währung benutzt und nicht als Gewinn.

Danke vielmals für eine ehrliche und hilfreiche Antwort.

VG

Leonard

Lifehack: Du hast deine Briefmarkensammlung/Fahrrad oder sonstiges auf einem dezentralem Marktplatz an jemanden im Ausland verkauft der dich mit diesen 14 BTC bezahlt hat - war halt nen Megaangebot für dich - da konntest halt nicht nein sagen und hast die 14 BTC dafür kassiert - Bezahlnachweiss hast Du dann ja anhand des Verkaufs auf dem dezentralem Marktplatz Cheesy
bct_ail
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1470
Merit: 1255


https://bit.ly/2Pw2IPb


View Profile WWW
April 26, 2019, 07:13:20 AM
Merited by qwk (1), tyz (1)
 #2133

Mensch ihr wisst doch was ich meine... und wenn ich die BTC als Geschenk bekommen hätte von einem Cousin aus dem Ausland? wie wäre es dann? oder mit dem Casino?
Danke vielmals!

Ich verstehe dich nicht. Ich habe doch oben geschrieben, dass wir schon wissen müssen, wie es war. Plötzlich x BTC erhalten, Familienmitglieder aus dem Ausland schenken dir es, dann noch ein Casino und ein Freund......so bringt das nichts. Wenn du Steuerhinterziehung machen möchstest, dann ist das deine Sache. Möglichkeiten gibt es dafür genug. Lese diesen Thread durch, setze dich mit den entsprechenden Paragraphen und Gesetzen auseinander (Tip: Schenkungssteuer, §22/23 EStG) und dann entscheide dich für eine Argumentation. Du bist hier in der Steuer-FAQ!

Die Idee von Acura3600 kannst du ja gerne ausprobieren. Berichte uns doch mal, wie die Behörden und/oder Bank darauf reagiert haben.

Hier sonst auch was zum lesen:
https://bitcointalk.org/index.php?topic=2495363.0
https://bitcointalk.org/index.php?topic=2495363.0

P.S. Wenn du auf einen Post antworten möchtest, dann kannst du mit Klick auf
Code:
quote
den Text zitieren. Das ist einfacher für alle dann zum Lesen.

██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
███████████████████████████
███████████████████████████
████████▀▀▄▄▄▄▄▄▄▀▀████████
██████▀▄██▀▀▄▄ ████▄▀██████
█████ ███ ████ ▀▀████ █████
████ █████ ███▀▀▀▄████ ████
████ ███▀▀▀▄▄▄████████ ████
████ ██▄▄▀▀███████▀▄▄█ ████
█████ █████ █▀██▀▄███ █████
██████▄▀███▀▄█▀▄███▀▄██████
████████▄▄▀▀▀ ▀▀▀▄▄████████
██████████▀▄███████████████
██████████████████████████
.
.FortuneJack.
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
.
..JACKMATE FANTASY  │  BUILD YOUR UCL TEAM OF 6..
██████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
█████████████████████████████████████████████████████     █████████████████████
.
██████     ████████████████████████████████████████████████████████████████████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██████
.
..PLAY NOW..
Scheede
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 966
Merit: 679


Love is the answer


View Profile
April 26, 2019, 11:22:56 AM
Merited by qwk (1), tyz (1)
 #2134

"Der Bescheid ergeht nach §164 Abs. 1 AO unter Vorbehalt der Nachprüfung.

Steht da denn nichts weiter drin, auf was sich der Vorbehalt bezieht?

Zum § 164 AO steht in den "Erläuterungen zur Festsetzun" lediglich:

"[...] sollten die Belege bis zur Aufhebung bzw. bis zum Entfallen des Vorbehalts der Nachprüfung aufgehoben werden"


Laienmeinung Anfang:
Anrufen würde ich nicht. Du musst nun schriftlich eine Änderung mit dem Hinweis auf § 164 AO beantragen und das Begründen....in deinem Fall also mit den korrigierten Daten. Alternative: Änderung beantragen mit dem Hinweis, wann du die korrigierten Daten hinschickst. So musst du nicht befürchten, dass während deiner Korrekturzeit das FA deinen Bescheid plötzlich als bestandskräftig deklariert.
Laienmeinung Ende.

Klingt vernünftig, derLaienmeinung kann ich mich wohl machen. Merci.


-> Idee: Hast du deine Screenshots und die csv mitgeschickt? Falls nein, könntest du evtl. argumentieren, dass du bei der Erstellung der Unterlagen nur von den csv.-Daten ausgegangen bist und nun durch Zufall beim Sichten eines Sreenshots über diese Abweichung gestolpert bist  Roll Eyes

Das entspricht sogar der Realität, ich habe alle BTC-Werte gem. der CSV-Datei zu Grunde gelegt, sowohl bei Alt-Kauf/BTC-Verkauf als auch vice versa Alt-Verkauf/BTC-Kauf. Nur das die Fees (bei Bittrex) immer in BTC abgezogen werden und nicht im Altcoin.

Ergo die separat aufgeführten Fees in der CSV sind nocht nicht im "Total" enthalten.

Ich habe auch die Tage mal Cointracking dahingehend getested und es sah mir so aus, als wären auch dort die Fees ignorniert.

Wenn ich nun aber bspw. 10 ETH zu einem Preis von 0.1 BTC/ETH verkaufe, erhalte ich nicht 1 BTC sondern. 0.9975 BTC (nach Abzug der 0.25% Fee).

Bei einem Bsp.Kurs von 10,000€ / BTC ist der FIAT-Gegenwert dieser TX dann eben 9,975€ (nicht 10,000€)

Meiner Erachtens ist dieser Wert dann maßgeblich für die Gewinnberechung, geht so aber nicht aus der CSV hervor, wenn man die Fees nicht ein- und rausrechnet.

Vielleicht bin aber auch ich hier auf dem Holzweg - complicated  Huh

BTCitcointalk
.    ██████████████████████████████████
                                                                 ██
                                                               ███   ██
                                                      ██      ███  ███
                                                     ███     ██  ███  ██
    ▄▄████▄▄    █▌                                         ███  ██  ██
  ██▀       ▀▀  █▌                                   ▀▀   ██▌███  ███ ██
▄█              █▌  ▄▄▄▄        ▄▄▄▄▄  ▄▄   ▄   ▄▄▄█▄████████ ████   
█▌              ███▀.   ██    ██     ▀███   ███▀
   ████████████████      ▐█
█               ██       █   ██        ██   ██
     █████████▌██████       ▐█
█▌              █▌       █▌  █         ██   ██
      ██████████▀   █       ▐█
 █▄             █▌       █▌
█████████████████████████████████▌     █       ██
  ▀██▄     ▄██  ██
████████▌██████████████████████████████████     ██▄   ▄███
     ▀████▀▀████████████████████▀▀▀▀▀██████               ██▄▀▀██    ▀▀▀  ██
   ███▀▀▄▄▄█████████████▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀                           ██████▄     ██
 ███▄▄██████████▀                                                 ▀█████▀▀
                                                                        ███
.

█████████████████████████████
Program

❤️
Give Hope To Everyone
━━━━━━━» $1 Is A Big Thing For Them

❤️
.
qwk
Donator
Legendary
*
Online Online

Activity: 2772
Merit: 2943


Shitcoin Minimalist


View Profile
April 26, 2019, 11:55:43 AM
Merited by tyz (3), aundroid (1)
 #2135

Zusammengefasst: Ja, ich habe zufällig BTC auf meinem Wallet erhalten und versuche diese steuerfrei auszuzahlen.
Du hast einfach so 14 BTC erhalten, schon klar ^^. Dann schick sie der armen Person doch zurück, die zufällig! deine Adresse eingegeben hat..sind schließlich schlappe 70000$! Nehmen wir mal an, dass das stimmt Wink, dann musst du die trotzdem versteuern als Sonstiges Einnahmen. Du musst den Gegenwert in Euro zum Zeitpunkt des Erhalts versteuern...

Mensch ihr wisst doch was ich meine... und wenn ich die BTC als Geschenk bekommen hätte von einem Cousin aus dem Ausland? wie wäre es dann? oder mit dem Casino?

Nein, woher sollen wir denn wissen, was du meinst?

Willst du hier einen Leitfaden zur Steuerhinterziehung?

Okay, dann gebe ich mal einen:
1. gib bei der Steuerklärung einfach nix an.
2. zahle dir das Geld auf's Konto aus.
3. kauf dir ein Auto.
4. antworte auf die Nachfrage des FA, woher du das Geld für's Auto hast mit "einfach so bekommen".
5. gehe in das Gefängnis. Begib dich direkt dorthin. Gehe nicht über Los. Ziehe nicht DM 4000 ein. Roll Eyes



Also noch mal von vorn:
1. woher hast du deine 14 BTC?
2. wirklich, woher hast du deine 14 BTC?
3. nein, jetzt mal ganz ehrlich, woher hast du deine 14 BTC?

Es gibt ja nur ein paar Möglichkeiten:

1. du hast irgendwann mal bar "an der Straßenecke" 14 BTC gekauft, und willst jetzt "auscashen".
Das ist kein Problem. Wenn der Kauf länger als ein Jahr her ist, musst du keinen Cent Steuern dafür bezahlen, du musst auch nichts auf deiner Steuererklärung angeben, das Finanzamt geht es tatsächlich nichts an, woher du dein Geld hast. Allerdings musst du auf Nachfrage in der Lage sein, plausibel darzulegen, dass du die BTC länger als ein Jahr hast, und im Zweifelsfall auch, dass du sie gekauft hast (oder eventuell selbst gemint).
Ist es weniger als ein Jahr her, behalte die Coins einfach so lange, bis das Jahr rum ist.

2. du hast irgendwie mit zigtausend Shitcoins getradet und hast dadurch auf irgendwelchen Hinterhofbörsen aus ein paar hundert Euro heute 70.000 EUR gemacht. Tja, den Gewinn musst du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mit deinem Einkommensteuersatz versteuern. Aber ist das denn wirklich so tragisch?

3. du hast Drogen verkauft, Waffen, Nutten, was auch immer, und bist so zu deinen BTC gekommen.
Die Steuer dürfte in dem Fall noch dein kleinstes Problem sein.
Spende deine Coins an eine Suchtpräventionsstelle oder dergleichen, leiste Abbitte bei der Gottheit deiner Wahl, und hoffe darauf, dass niemand jemals davon erfährt.

4. du hast die Coins geklaut. Gib sie zurück!

 Roll Eyes

All free men, wherever they may live, can use Bitcoin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Bitcoiner!"
Acura3600
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2184
Merit: 1148



View Profile
April 26, 2019, 12:00:51 PM
 #2136

Zusammengefasst: Ja, ich habe zufällig BTC auf meinem Wallet erhalten und versuche diese steuerfrei auszuzahlen.
Du hast einfach so 14 BTC erhalten, schon klar ^^. Dann schick sie der armen Person doch zurück, die zufällig! deine Adresse eingegeben hat..sind schließlich schlappe 70000$! Nehmen wir mal an, dass das stimmt Wink, dann musst du die trotzdem versteuern als Sonstiges Einnahmen. Du musst den Gegenwert in Euro zum Zeitpunkt des Erhalts versteuern...

Mensch ihr wisst doch was ich meine... und wenn ich die BTC als Geschenk bekommen hätte von einem Cousin aus dem Ausland? wie wäre es dann? oder mit dem Casino?

Nein, woher sollen wir denn wissen, was du meinst?

Willst du hier einen Leitfaden zur Steuerhinterziehung?

Okay, dann gebe ich mal einen:
1. gib bei der Steuerklärung einfach nix an.
2. zahle dir das Geld auf's Konto aus.
3. kauf dir ein Auto.
4. antworte auf die Nachfrage des FA, woher du das Geld für's Auto hast mit "einfach so bekommen".
5. gehe in das Gefängnis. Begib dich direkt dorthin. Gehe nicht über Los. Ziehe nicht DM 4000 ein. Roll Eyes



Also noch mal von vorn:
1. woher hast du deine 14 BTC?
2. wirklich, woher hast du deine 14 BTC?
3. nein, jetzt mal ganz ehrlich, woher hast du deine 14 BTC?

Es gibt ja nur ein paar Möglichkeiten:

1. du hast irgendwann mal bar "an der Straßenecke" 14 BTC gekauft, und willst jetzt "auscashen".
Das ist kein Problem. Wenn der Kauf länger als ein Jahr her ist, musst du keinen Cent Steuern dafür bezahlen, du musst auch nichts auf deiner Steuererklärung angeben, das Finanzamt geht es tatsächlich nichts an, woher du dein Geld hast. Allerdings musst du auf Nachfrage in der Lage sein, plausibel darzulegen, dass du die BTC länger als ein Jahr hast, und im Zweifelsfall auch, dass du sie gekauft hast (oder eventuell selbst gemint).
Ist es weniger als ein Jahr her, behalte die Coins einfach so lange, bis das Jahr rum ist.

2. du hast irgendwie mit zigtausend Shitcoins getradet und hast dadurch auf irgendwelchen Hinterhofbörsen aus ein paar hundert Euro heute 70.000 EUR gemacht. Tja, den Gewinn musst du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mit deinem Einkommensteuersatz versteuern. Aber ist das denn wirklich so tragisch?

3. du hast Drogen verkauft, Waffen, Nutten, was auch immer, und bist so zu deinen BTC gekommen.
Die Steuer dürfte in dem Fall noch dein kleinstes Problem sein.
Spende deine Coins an eine Suchtpräventionsstelle oder dergleichen, leiste Abbitte bei der Gottheit deiner Wahl, und hoffe darauf, dass niemand jemals davon erfährt.

4. du hast die Coins geklaut. Gib sie zurück!

 Roll Eyes


Geiler Post von Dir Smiley

Zu Punk1 habe ich in letzter Zeit mitbekommen das sie anscheinend manche FA Beamte querstellen - da sie einen kaufnachweiss haben wollen und den nachweiss per Blockchain nicht akzeptieren wollen.
Das ist halt der blöde Punkt das man beim Face2Face treffen keine Rechnungen etc ausstellt - Ich denke das wird noch vor Gericht geklärt werden dieser Punkt die nächsten jahre.
bct_ail
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1470
Merit: 1255


https://bit.ly/2Pw2IPb


View Profile WWW
April 26, 2019, 12:10:20 PM
 #2137

Zu Punk1 habe ich in letzter Zeit mitbekommen das sie anscheinend manche FA Beamte querstellen - da sie einen kaufnachweiss haben wollen und den nachweiss per Blockchain nicht akzeptieren wollen.
Das ist halt der blöde Punkt das man beim Face2Face treffen keine Rechnungen etc ausstellt - Ich denke das wird noch vor Gericht geklärt werden dieser Punkt die nächsten jahre.

Ja, das hatte mal ein User hier geschrieben. Man kann es dann natürlich noch mit einem Eigenbeleg versuchen. Alternative: Face2ATM (oder andersherum, je nach Betrachtungsweise  Cheesy) Bei 14 BTC muss man den aber zur Zeit mit 7 Personen besuchen  Grin
OT: Weißt du es etwas über den ATM in Brunssum? Der soll umgezogen sein...Huh?

██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
███████████████████████████
███████████████████████████
████████▀▀▄▄▄▄▄▄▄▀▀████████
██████▀▄██▀▀▄▄ ████▄▀██████
█████ ███ ████ ▀▀████ █████
████ █████ ███▀▀▀▄████ ████
████ ███▀▀▀▄▄▄████████ ████
████ ██▄▄▀▀███████▀▄▄█ ████
█████ █████ █▀██▀▄███ █████
██████▄▀███▀▄█▀▄███▀▄██████
████████▄▄▀▀▀ ▀▀▀▄▄████████
██████████▀▄███████████████
██████████████████████████
.
.FortuneJack.
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
.
..JACKMATE FANTASY  │  BUILD YOUR UCL TEAM OF 6..
██████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
█████████████████████████████████████████████████████     █████████████████████
.
██████     ████████████████████████████████████████████████████████████████████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██████
.
..PLAY NOW..
Acura3600
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2184
Merit: 1148



View Profile
April 26, 2019, 12:15:55 PM
Merited by qwk (1)
 #2138

Zu Punk1 habe ich in letzter Zeit mitbekommen das sie anscheinend manche FA Beamte querstellen - da sie einen kaufnachweiss haben wollen und den nachweiss per Blockchain nicht akzeptieren wollen.
Das ist halt der blöde Punkt das man beim Face2Face treffen keine Rechnungen etc ausstellt - Ich denke das wird noch vor Gericht geklärt werden dieser Punkt die nächsten jahre.

Ja, das hatte mal ein User hier geschrieben. Man kann es dann natürlich noch mit einem Eigenbeleg versuchen. Alternative: Face2ATM (oder andersherum, je nach Betrachtungsweise  Cheesy) Bei 14 BTC muss man den aber zur Zeit mit 7 Personen besuchen  Grin
OT: Weißt du es etwas über den ATM in Brunssum? Der soll umgezogen sein...Huh?

Sorry für Offtopic:

Ja der soll ungezogen sein - die neue Adresse müsste unter dem alten Link von Coinatm zu finden sein.

Anbei noch gute News 16 new Bitcoin ATMs installed at various locations in Germany!
https://coinatmradar.com/country/80/bitcoin-atm-germany/
qwk
Donator
Legendary
*
Online Online

Activity: 2772
Merit: 2943


Shitcoin Minimalist


View Profile
April 26, 2019, 12:18:35 PM
 #2139

1. du hast irgendwann mal bar "an der Straßenecke" 14 BTC gekauft, und willst jetzt "auscashen".
Das ist kein Problem. Wenn der Kauf länger als ein Jahr her ist, musst du keinen Cent Steuern dafür bezahlen, du musst auch nichts auf deiner Steuererklärung angeben, das Finanzamt geht es tatsächlich nichts an, woher du dein Geld hast. Allerdings musst du auf Nachfrage in der Lage sein, plausibel darzulegen, dass du die BTC länger als ein Jahr hast, und im Zweifelsfall auch, dass du sie gekauft hast (oder eventuell selbst gemint).
Ist es weniger als ein Jahr her, behalte die Coins einfach so lange, bis das Jahr rum ist.
Zu Punk1 habe ich in letzter Zeit mitbekommen das sie anscheinend manche FA Beamte querstellen - da sie einen kaufnachweiss haben wollen und den nachweiss per Blockchain nicht akzeptieren wollen.
Das ist halt der blöde Punkt das man beim Face2Face treffen keine Rechnungen etc ausstellt - Ich denke das wird noch vor Gericht geklärt werden dieser Punkt die nächsten jahre.
Klar, der Nachweis ist immer schlecht zu führen.
Allerdings würde ich mir auch weniger Sorgen machen, wenn sich da mal ein kleiner FA-ler "querstellt".
Grundsätzlich muss er deiner plausiblen Aussage, "ich habe die Coins bar von privat gekauft" nämlich erst einmal glauben.
Erst, wenn er hinreichend Verdachtsmomente hat, dass diese Story vielleicht nicht stimmt, darf er sich auf den Standpunkt stellen, dass er dafür einen "Beweis" bräuchte.

Im Zweifel wird man das vor einem Gericht klären müssen, und hier muss das Finanzamt dann schon gute Gründe dafür nennen, warum dein Eigenbeleg nicht plausibel ist.

Wenn du behauptest, du hättest für eine Million EUR Bitcoins an der Straßenecke gekauft, wird ein Richter das vielleicht für weniger glaubwürdig halten.
Wenn du aber angibst, vor 5 Jahren für 1.000 EUR BTC bei einem Bitcoin-Treff gekauft zu haben, und du immerhin anhand der Blockchain nachweisen kannst, dass du diese Coins wirklich auch seit 5 Jahren in deinem Besitz hattest, ist das so plausibel, dass wohl kaum ein Richter ernsthaft versuchen wird, dir daraus eine Steuerhinterziehung zu drehen.

All free men, wherever they may live, can use Bitcoin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words "Ich bin ein Bitcoiner!"
SebastianJu
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2618
Merit: 1071


Legendary Escrow Service - Tip Jar in Profile


View Profile WWW
April 28, 2019, 05:43:11 PM
Merited by tyz (3), qwk (1)
 #2140

Ich habe erst vor Kurzem davon gehört, dass es auch die Möglichkeit gibt, Coins einzeln zu halten und nachzuweisen. Also dass FIFO nicht allein gültig ist. Das ist auf jeden Fall interessant und wurde auch im OP beschrieben. Ich will aber noch mal nachfragen.

Grundsätzlich ist alles, was nicht auf einer einzelnen Bitcoinadresse abgelegt ist einzeln nachweisbar. Ich nehme an dass es sogar möglich ist, wenn man auf einer einzelnen Bitcoinadresse Bitcoins ein- und auszahlt. Da es dort die Inputs gibt und diese einen Zeitpunkt der Ein- und Auszahlung haben. Wenn man also beim Versenden von Coins die Coininputs selbst wählt, dann sollte es nicht angreifbar sein, wenn man die Coininputs einzeln für die Besteuerung verwaltet, ist das richtig?

Bei Wallets von Exchanges ist das dann natürlich nicht machbar. Theoretisch sind das ja meistens sogar andere Coins, weshalb man ein BTC-Wallet auf einer Exchange sicher als Blackbox sehen muss bei der es nur um die Ein- und Ausgänge gehen muss. Oder wäre eine Einzahlung in ein Shared Wallet auf einem Exchange sogar stets ein Veräußerungsgeschäft, weil die originalen Coins dann nicht mehr einem selbst gehören, man nur "Anspruch" auf die selbe Anzahl von Coins hat? Ich nehme das darf nicht so gesehen werden, wenn das aber so ist würde es sicher auch den Weg für alternative Betrachtungsweisen in anderen Bereichen ebnen. Muss halt alles einmal rechtlich klargemacht worden sein.

Bei POS-Coins, angenommen man hat vor über einem Jahr POS-Coins gekauft. Diese haben auf einer Adresse gelegen und ein paar zusätzliche Coins erstaked. Diese liegen dann natürlich auf der selben Adresse. Aber selbst dann sollte es möglich sein die Inputs sauber zu trennen. Die gekauften Coins einzeln zu handhaben. Die gemineten sind eigene Inputs. Es ist also klar unterscheidbar, welche Coins gekauft und welche vom POS Mining kommen. Seht ihr das auch so?

Wie nennt man eigentlich diese Art der Buchführung? Also nicht FIFO oder LIFO, sondern jede einzelne Coin-TX einzeln aufzeichnen?

Falls Mining aus POS wirklich als Dividenden angesehen werden, was durchaus logischer klingt als erminete POW-Coins, dann würden sicher wirklich die 25% Abgeltungssteuer? anfallen. In dem Fall sollte man beachten, dass man immer den Punkt "Günstigerregelung" in der Steuererklärung ankreuzt. Für den Fall, dass die Einkommenssteuer bei Besteuerung des Gesamteinkommens + Dividenden, zusammen besteuert geringer ausfällt als Einkommenssteuer + 25% Abgeltungssteuer auf die Dividenden, wird automatisch alles als normales Einkommen berechnet und es kann für diese Dividenden, je nach Einkommen, dann auch weniger als die 25% Pauschalbesteuerung herauskommen. Die Option zu setzen kann in keinem Fall schaden da das mal eine der seltenen Optionen ist in denen das Finanzamt immer zu Gunsten des Steuerpflichtigen entscheiden würde. Cheesy

Ich habe auch noch eine Frage, im OP steht gestohlene Coins sind Coins auf die man Steuern zahlen muss. Muss man nicht erst Gewinne realisiert haben? Mal angenommen man investiert in ein Scam-ICO, dann verkauft man ja seine Coins in dem Moment in dem man andere Coins dafür bekommt. Wenn das ICO Scam ist dann werden auch diese gekauften Coins wertlos. Wodurch sich das Ganze ausgleichen sollte. Selbst wenn man die erhaltenen Coins dann verkauft hat man einen Verlust erwirtschaftet, der gegengerechnet werden kann. Damit sollte sich der Wert der Investionssumme mit der des Verlusts im Scam ausgleichen.

Hat man in Cloudmining investiert sieht das vermutlich eher anders aus, weil man etwas anderes als eine Coin erworben hat. Obwohl man auch dort damit argumentieren könnte, dass man ein Finanzprodukt erworben hat. Es ist nichts materielles, es ist ein virtueller Vertrag der auch an Wert verliert. Wenn er nicht gehandelt wird kann man es vielleicht auf den Preisen auf der Webseite sehen oder vielleicht durch einen Verkaufsthread nachweisen, dass die Verträge keiner haben will, sie damit wertlos geworden sind und man einen Verlust erwirtschaftet hat.
Die Verträge verlieren ja sogar an Wert ohne dass es ein Scam ist.

Vielleicht könnte man auf die Art, die Verträge als Finanzprodukt anzusehen, sogar POW machen ohne die Steuerprobleme durch POW mit eigenem Miner.

Generell, wenn einem direkt Coins gestohlen werden ist das wohl Privatvergnügen und mindestens der Kaufpreis ist verloren, da man das Geld für den Kaufpreis ja schon versteuert hat. Aber wenn die gestohlenen Coins nach dem Kauf und bis zum Diebstahl 10x so viel Wert bekommen haben, dann kann man den Diebstahl sicher nicht als Veräußerung sehen, so dass man dann auch noch den Wertanstieg versteuern muss, oder? Wenn man Coins verkauft und etwas im Wert von 10x des Kaufpreises der Coins erhält, dann hat man halt die 9x zu versteuern. Aber wenn man nichts im Gegenzug erhält oder nur ein Honigglas, statt der versprochenen Miner, dann hat man die Coins auch nicht mit Gewinn veräußert. Es ist sogar erklärbar was passiert ist, so dass es kein "künstliches Runterrechnen zum Steuersparen" wäre.

Viele Fragen, sorry. Smiley

Please ALWAYS contact me through bitcointalk pm before sending someone coins.
Pages: « 1 ... 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 [107] 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 »
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!