Bitcoin Forum
October 17, 2017, 09:13:53 PM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.0.1  [Torrent]. (New!)
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1] 2 »  All
  Print  
Author Topic: Wird der Bitcoin zur Fluchtwährung für Reiche ?!?  (Read 686 times)
Mr.Dux
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 181



View Profile WWW
August 14, 2017, 07:11:04 AM
 #1

Wird der Bitcoin zur Fluchtwährung für Reiche ?!?

Meine Überlegung kurz und knapp: Welcher Otto-Normalbürger, der sich vorher noch nie mit Kryptowährungen beschäftigt hat, wird bei einem Bitcoin-Preis von über 4.000 Dollar/Euro noch in den Markt einsteigen. Viele meiner Bekannten haben mich bereits ausgelacht, als ich im Jahr 2013 für einen Bitcoin 250 Euro bezahlt habe. Und der Bitcoin ist eben die Währung, mit der die Leute anfangen, in den Markt der Kryptowährungen hinein zu schnuppern. Gerade hier in Deutschland läuft das meiste über Bitcoin.de und dann gehts damit ab auf andere Börsen. Aber erstmal brauchst Du einen Fuß in der Tür, und der heißt eben Bitcoin. Und da wird die Hemmschwelle mit steigenden Bitcoin-Priesen für den Otto-Normalo eben immer höher.

Somit könnte der Bitcoin zukünftig eine Art Fluchtwährung für Reiche Leute werden, die ihre wertlosen Dollars und Euros vor dem Worst Case Kollaps schützen wollen. Und dann wären dem Preis vom Bitcoin nach oben keine Grenzen gesetzt. Denn reiche Leute gibt es einige auf dieser Welt, und wenn die alle etwas vom Bitcoin-Kuchen der 21.000.000 (derzeit 16.500.000) Stück abhaben wollen, dann treiben die den Preis in Zukunft schön nach oben. Vom Großkapital der Banken möchte ich dabei gar nicht reden, denn die haben Milliarden, die sie verpulvern können.

Allen Gold und Silber Anhängern sei hierbei gesagt, dass Gold und vor allem Silber sicher Steigerungspotential haben werden, aber im Falle des Worst Case sind die Taschen damit einfach viel zu schwer, um seinen Wohnort auf die schnelle mal wechseln zu können. Deshalb werden gerade Reiche Leute ihr Geld in Bitcoins tauschen und versuchen, es so vor dem Finanzkollaps zu schützen.

Die Verlierer sind bei diesem Spiel mal wieder die Otto-Normalos, die sich schon jetzt bei 4.000 Dollar/Euro für einen Bitcoin Never Ever auch nur ein Stück davon kaufen wollen und können. Für die ist somit Game Over ...

Fazit: Der Kryptomarkt hat meiner Meinung nach noch viel Potential nach oben. Für Außenstehende mag es eine Tulpenblase sein, die wir gerade erleben, aber nüchtern betrachtet sind wir erst am Anfang, im Vergleich zum weltweiten Kapitalmarkt in Billionengröße. Da sind Kryptowährungen bisher nur Peanuts mit etwas mehr als 130 Milliarden Marketcap ;-)

Greets Mr.Dux

See You at www.coinking.de
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
schnebihacked
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 302


View Profile
August 14, 2017, 07:53:45 AM
 #2

Quote
Die Verlierer sind bei diesem Spiel mal wieder die Otto-Normalos, die sich schon jetzt bei 4.000 Dollar/Euro für einen Bitcoin Never Ever auch nur ein Stück davon kaufen wollen und können. Für die ist somit Game Over ...

Wenn wir ab sofort einfach nicht mehr in BitCoin sondern in Satoshi rechnen, dann kostet eine Einheit plötzlich nicht mehr 4000$ sondern nur noch 0,004 $-cent. "Krass, voll der günstige Einstiegspreis, oder?"

Du siehst, das ist also eigentlich alles nur Kopfsache...
iudica
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 579


virtual court for e-commerce


View Profile WWW
August 14, 2017, 08:05:28 AM
 #3

Der Preis ist doch Nebensache, entscheidend ist die Verteilung des Reichtums. Da hat der BTC schon verloren. Er macht ein paar Nerds irrsinnig reich und ansonsten ist ein ein Kapitalvehikel für Reiche.

Wir machen mit, weil wir uns freuen, dass unsere 2.000 EUR in Kürze zu 15.000 EUR geworden sind.

Otto-Normal-Bürger finanziert das evtl. später mit, aber auf jeden Fall die Bevölkerung, welche strukturell überhaupt nicht die Möglichkeit hat, aktuell BTC zu erreichen.


kalkulatorix
Sr. Member
****
Online Online

Activity: 371


View Profile
August 14, 2017, 08:09:40 AM
 #4

Ich sehe das eigentlich genau umgekehrt als Mr. Dux. Erstens braucht man keinen ganzen Bitcoin kaufen, es geht auch mit Bruchteilen, genau so wie es bei den Goldmünzen kleiner Gewichte als Unzen gibt. Ich würde eher die Angst, dass der Preis wieder runtergehen kann, als größere Eingangshürde sehen, als die Höhe des Preises selbst.

Und dann sind bei den Bitcoins die meisten Gebühren, nur Bruchteile von Prozenten. Fixe Gebührensätze kommen nur bei Withdrawals und Auszahlungen vor, da sind Kleininvestoren dann schon benachteiligt. Aber solange man nur Vermögen in Coins investiert, das man nicht kurzfristig wieder benötigt, halten sich die Transaktionen mit Fixkosten in Grenzen.
kalkulatorix
Sr. Member
****
Online Online

Activity: 371


View Profile
August 14, 2017, 08:14:48 AM
 #5

.... welche strukturell überhaupt nicht die Möglichkeit hat, aktuell BTC zu erreichen.
Wie ist das gemeint? Smartphone hat mittlerweile schon jeder, und mehr braucht es nicht. Auch ist der BTC mittlerweile kein Geheimtipp mehr, wird ja bereits öfter in auflagenstarken Zeitungen darüber berichtet. Jeder der will, sollte auch beim BTC mitmachen können.
Bytekiller
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1540


View Profile
August 14, 2017, 08:36:36 AM
 #6

Fluchtwährung nicht aber die werden einen Teil dort anlegen

http://derwaechter.net/rothschild-investmentgesellschaft-investiert-durch-us-boersenaufsichtsbehoerde-in-bitcoin

In einer Hand ein Messer, in einer Hand ein Buch, sag mir wer gewinnt Buchstaben oder Blut?
Ich bin nicht 40 ich bin 18 mit 22 Jahren erfahrung!
BTC-Tips:1GPmBYyD7TwmGypydTNJi8r8tmuN7dhH9e
iudica
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 579


virtual court for e-commerce


View Profile WWW
August 14, 2017, 08:41:57 AM
 #7

.... welche strukturell überhaupt nicht die Möglichkeit hat, aktuell BTC zu erreichen.
Wie ist das gemeint? Smartphone hat mittlerweile schon jeder, und mehr braucht es nicht. Auch ist der BTC mittlerweile kein Geheimtipp mehr, wird ja bereits öfter in auflagenstarken Zeitungen darüber berichtet. Jeder der will, sollte auch beim BTC mitmachen können.

Strom, Smartphone und Netzabdeckung hat nicht jeder. Informationen erst Recht nicht. Vielleicht ist das mittlerweile in der BRD Standard und selbst ein Harzer rennt mit eiinem IPhone6 oder ähnlichem rum.

Schau mal hier:

http://www.kammerath.net/img/GSM-Netzabdeckung-Weltweit.jpg

Je ärmer man ist, desto ärmer macht einen der BTC, wenn man ihn nutzen muss.

IaMnOtArObOt
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 42


View Profile
August 14, 2017, 09:08:52 AM
 #8

Der Preis ist doch Nebensache, entscheidend ist die Verteilung des Reichtums. Da hat der BTC schon verloren. Er macht ein paar Nerds irrsinnig reich und ansonsten ist ein ein Kapitalvehikel für Reiche.

Wir machen mit, weil wir uns freuen, dass unsere 2.000 EUR in Kürze zu 15.000 EUR geworden sind.

Otto-Normal-Bürger finanziert das evtl. später mit, aber auf jeden Fall die Bevölkerung, welche strukturell überhaupt nicht die Möglichkeit hat, aktuell BTC zu erreichen.


Nunja, jeder der interessiert war und das mögliche Potential frühzeitig erkannt hat konnte für kleines Geld einsteigen.

Mr.Dux
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 181



View Profile WWW
August 14, 2017, 09:16:10 AM
 #9

Meiner Meinung nach spielt die Psychologie dabei eine große Rolle, kein Otto-Normalo will 0,5 Bitcoin für 2.000 Dollar/Euro kaufen oder 0,25 für 1.000 ... frag mal wieviel Leute sich 1 Unze Gold für 1.100 Euro kaufen, noch weniger 1kg für 33.000 Euro. Ich denke, der kleine Mann tendiert ehr zu Silber, was derzeit ja spotbillig ist für 14 Euro die Unze ist, sprich 1kg kostet noch erschwingliche 420 Euro. Bei Bitcoin.de können die Leute leider keine Litecoins kaufen, die gäbe es "noch" für 40 Euro ;-) Was ich damit sagen will, zum Einstieg in die Kryptowelt brauchst Du in der Regel erstmal Bitcoins und die sind "optisch" eben für Otto-Normalo schon ziemlich teuer.

See You at www.coinking.de
ulrich909
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1568



View Profile
August 14, 2017, 09:19:13 AM
 #10

Es gibt ja zum Glück nicht nur den Bitcoin. Wenn alle nur immer auf den Bitcoin schauen und sich der Alternativen nicht bedienen, dann wird der Bitcoin immer schön vorne bleiben und weiter steigen.
Genausogut kann man Waves kaufen oder einen anderen Altcoin der einem zusagt. Auch hier werden bald grössere Investoren einsteigen und die Kurse dann nach oben jagen

Es gibt keine schlechten Kurse. Es gibt nur gute Kurse zum Kaufen und gute Kurse zum Verkaufen.
Kaufen oder doch lieber verkaufen? Rebalancing für Leute die sich nicht sicher sind https://bitcointalk.org/index.php?topic=2099548.0
Geldverdienen mit dem PC http://paid4systeme.de
IaMnOtArObOt
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 42


View Profile
August 14, 2017, 09:54:17 AM
 #11

Es gibt ja zum Glück nicht nur den Bitcoin. Wenn alle nur immer auf den Bitcoin schauen und sich der Alternativen nicht bedienen, dann wird der Bitcoin immer schön vorne bleiben und weiter steigen.
Genausogut kann man Waves kaufen oder einen anderen Altcoin der einem zusagt. Auch hier werden bald grössere Investoren einsteigen und die Kurse dann nach oben jagen

Allerdings kennt Max Mustermann aus den Medien oft nur den 'King of Crypto'. Alternativen werden zumeist nicht genannt. Dementsprechend wird schnell das Neuland betreten und lediglich nach 'Bitcoin' gesucht. Beim Anblick des momentanen Preises verdrehen die meisten 'nicht techies' wohl die Augen und legen das Projekt wieder at acta bis der nächste Artikel über ein ATH Interesse weckt.

ulrich909
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1568



View Profile
August 14, 2017, 12:12:23 PM
 #12

Es gibt ja zum Glück nicht nur den Bitcoin. Wenn alle nur immer auf den Bitcoin schauen und sich der Alternativen nicht bedienen, dann wird der Bitcoin immer schön vorne bleiben und weiter steigen.
Genausogut kann man Waves kaufen oder einen anderen Altcoin der einem zusagt. Auch hier werden bald grössere Investoren einsteigen und die Kurse dann nach oben jagen

Allerdings kennt Max Mustermann aus den Medien oft nur den 'King of Crypto'. Alternativen werden zumeist nicht genannt. Dementsprechend wird schnell das Neuland betreten und lediglich nach 'Bitcoin' gesucht. Beim Anblick des momentanen Preises verdrehen die meisten 'nicht techies' wohl die Augen und legen das Projekt wieder at acta bis der nächste Artikel über ein ATH Interesse weckt.
Selbst Schuld kann man da nur sagen. Wer so investiert, sollte dann bei der Bank bleiben

Es gibt keine schlechten Kurse. Es gibt nur gute Kurse zum Kaufen und gute Kurse zum Verkaufen.
Kaufen oder doch lieber verkaufen? Rebalancing für Leute die sich nicht sicher sind https://bitcointalk.org/index.php?topic=2099548.0
Geldverdienen mit dem PC http://paid4systeme.de
spirits
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 27


View Profile
August 14, 2017, 01:06:02 PM
 #13

Das sehe ich genauso, wer nur auf ein Pferd setzt den BTC hat das höhere Risiko. kurz vorweg: Es gibt Altcoins mit viel Potenzial und es gibt hundert mal mehr Mist, die Perlen ausfindig zu machen ist nicht einfach.             So langsam kommt die Masse in den Markt und wenn eines immer wieder passiert, dann das was die große Masse macht, funktioniert nicht ewig. Ich erhalte einige Börsenbriefe und da war bis vor 2 Monaten nie bzw kaum etwas über Kryptowährungen zu lesen und nun schreiben sie als seien sie die großen Experten, es ging anfangs nur um BTC und alle warnten, nun ist der BTC das doppelte Wert. Mittlerweile schreiben diese Leute aber auch über Altcoins, somit werden diese auch immer bekannter. Bitcoin allein könnte das Ganze doch niemals stemmen, wenn alle Menschen BTC nutzen würden wo soll der Preis dann landen? Die Gebühren steigen immer wieder mit, auch wenn man sie senkt, würden sie doch auf € oder $  Basis irgendwann immer wieder eingeholt werden. Technisch stößt der BTC immer wieder an seine Grenzen, das wird auch in Zukunft passieren. Die Altcoins stoßen auch immer wieder auf Hindernisse und zukünftig an ihre Grenzen, dann muss eben weiterentwickelt werden und die Weiterentwicklung findet eben nun mal nicht nur beim BTC statt. Der BTC rennt bis auf wenige Ausnahmen im Moment allen davon, doch die Altcoins holen das auch wieder auf. Das gleiche was gerade eben passiert, hatten wir schon zum Jahreswechsel 2016/2017, da war es dann Dash der als erstes nachgezogen hat, bis der Rest dann folgte. Bis jetzt konnten die Altcoins den Vorsprung des BTC immer wieder einholen (auch Anfang 2016) und das wird vermutlich auch wieder passieren. Der BTC legt vor die Alts nach. Noch vor kurzem schrieben viele Ethereum wird BTC den Rang ablaufen, nun hat der BTC wieder Boden gut gemacht. Dann hieß es IOTA und nun schauen alle auf NEO. Wer weiß was in einem Monat ist. Aber nur auf  BTC zu spekulieren halte nicht nicht für ratsam. Alternativen gab und wird  es immer geben. Evolution findet immer statt. Und Irgendwann steht der BTC nicht mehr allein da oben sondern teilt sich die Spitze mit anderen. Das der Markt mittlerweile von unzähligen mit unter sinnfreien ICO`s überschwemmt wird, ist leider kein schöner Beigeschmack, ist aber auch nur menschlich, viele Leute wissen wo es Geld zu holen gibt. Mich würde es auch nicht wundern wenn ein paar HYIP Betreiber aus 2015/2016 ihr Unwesen mit ICO`s betreiben.
bitcoinentchen
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 140

🌟  ATLANT ICO: 07/09/17 🌟


View Profile
August 14, 2017, 03:08:54 PM
 #14

Das sehe ich genauso, wer nur auf ein Pferd setzt den BTC hat das höhere Risiko. kurz vorweg: Es gibt Altcoins mit viel Potenzial und es gibt hundert mal mehr Mist, die Perlen ausfindig zu machen ist nicht einfach.             So langsam kommt die Masse in den Markt und wenn eines immer wieder passiert, dann das was die große Masse macht, funktioniert nicht ewig. Ich erhalte einige Börsenbriefe und da war bis vor 2 Monaten nie bzw kaum etwas über Kryptowährungen zu lesen und nun schreiben sie als seien sie die großen Experten, es ging anfangs nur um BTC und alle warnten, nun ist der BTC das doppelte Wert. Mittlerweile schreiben diese Leute aber auch über Altcoins, somit werden diese auch immer bekannter. Bitcoin allein könnte das Ganze doch niemals stemmen, wenn alle Menschen BTC nutzen würden wo soll der Preis dann landen? Die Gebühren steigen immer wieder mit, auch wenn man sie senkt, würden sie doch auf € oder $  Basis irgendwann immer wieder eingeholt werden. Technisch stößt der BTC immer wieder an seine Grenzen, das wird auch in Zukunft passieren. Die Altcoins stoßen auch immer wieder auf Hindernisse und zukünftig an ihre Grenzen, dann muss eben weiterentwickelt werden und die Weiterentwicklung findet eben nun mal nicht nur beim BTC statt. Der BTC rennt bis auf wenige Ausnahmen im Moment allen davon, doch die Altcoins holen das auch wieder auf. Das gleiche was gerade eben passiert, hatten wir schon zum Jahreswechsel 2016/2017, da war es dann Dash der als erstes nachgezogen hat, bis der Rest dann folgte. Bis jetzt konnten die Altcoins den Vorsprung des BTC immer wieder einholen (auch Anfang 2016) und das wird vermutlich auch wieder passieren. Der BTC legt vor die Alts nach. Noch vor kurzem schrieben viele Ethereum wird BTC den Rang ablaufen, nun hat der BTC wieder Boden gut gemacht. Dann hieß es IOTA und nun schauen alle auf NEO. Wer weiß was in einem Monat ist. Aber nur auf  BTC zu spekulieren halte nicht nicht für ratsam. Alternativen gab und wird  es immer geben. Evolution findet immer statt. Und Irgendwann steht der BTC nicht mehr allein da oben sondern teilt sich die Spitze mit anderen. Das der Markt mittlerweile von unzähligen mit unter sinnfreien ICO`s überschwemmt wird, ist leider kein schöner Beigeschmack, ist aber auch nur menschlich, viele Leute wissen wo es Geld zu holen gibt. Mich würde es auch nicht wundern wenn ein paar HYIP Betreiber aus 2015/2016 ihr Unwesen mit ICO`s betreiben.

Danke für den Beitrag

cantdecide
Member
**
Offline Offline

Activity: 98


View Profile
August 14, 2017, 04:26:43 PM
 #15

Ich sprech mal aus eigener Erfahrung, da ich selber erst vor kurzer Zeit eingestiegen bin.

Für mich ist es auch unmöglich einen ganzen Bitcoin zu kaufen, da ich Student bin und dann noch so einer, der nicht in Geld schwimmt (soll es ja geben  Roll Eyes)

Als ich das erstem Mal von Bitcoin gehört habe, vor etlichen Jahren, habe ich ganz sicher nicht das Potential von Bitcoin oder Altcoins erkannt und so ist das Ganze auch sehr schnell in Vergessenheit geraten. Als ich dann dieses Jahr wieder in Berührung kam mit Bitcoin war der Preis schon ziemlich hoch (〜1700€/BTC) und das hat mich schon recht abgeschreckt. Gerade als jemand, der nicht so mega viel Geld hat überlegt man da natürlich zweimal. Was mich dann doch bewegt hat einzusteigen war aber das Potential von Altcoins, das ich mir aber auch erst aneignen musste. Am Anfang dachte ich noch, naja, ich investiere ein bisschen Geld, was ich einfach mal abschreibe und dann schau ich mal was aus BTC kommt. Und dann hab ich angefangen mich mit Altcoins zu beschäftigen und was für ein Potential darin steckt.

Aber bis dahin muss man erst einmal kommen. Der durchschnittliche Sparer oder so wird in der Regel einfach von dem Preis abgeschreckt und auch der Tatsache, dass der Preis schnell mal fallen könnte und man alles verlieren wird. Das gleiche Prinzip lässt sich ja auch bei Aktien wiederfinden oder Gold. Das lässt sich natürlich durch Fonds etwas ausheben, da greifen schon wieder eher Leute zu.

Auf lange Sicht wird wohl aber tatsächlich so etwas wie eine Flucht der Reichen in die Kryptowelt passieren, zumindest teilweise, denn desto mehr der Preis steigt, desto eher tendieren Leute dazu zu sagen, dass es zu spät ist für den Einstieg.

unchained
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 279



View Profile
August 14, 2017, 05:23:26 PM
 #16

Ich sprech mal aus eigener Erfahrung, da ich selber erst vor kurzer Zeit eingestiegen bin.


Für mich ist es auch unmöglich einen ganzen Bitcoin zu kaufen, da ich Student bin und dann noch so einer, der nicht in Geld schwimmt (soll es ja geben   Roll Eyes)

...

Der durchschnittliche Sparer oder so wird in der Regel einfach von dem Preis abgeschreckt und auch der Tatsache, dass der Preis schnell mal fallen könnte und man alles verlieren wird. Das gleiche Prinzip lässt sich ja auch bei Aktien wiederfinden oder Gold. Das lässt sich natürlich durch Fonds etwas ausheben, da greifen schon wieder eher Leute zu.

Auf lange Sicht wird wohl aber tatsächlich so etwas wie eine Flucht der Reichen in die Kryptowelt passieren, zumindest teilweise, denn desto mehr der Preis steigt, desto eher tendieren Leute dazu zu sagen, dass es zu spät ist für den Einstieg.

Das ist es was ich meine. Genau wie der Mensch in Allem ein Muster sucht, ist er auch darauf geeicht etwas 'ganzes' besitzen zu wollen. Bezogen auf den Bitcoin können sich viele einfach nicht mit Null Komma irgendwas anfreunden und lassen es dann gänzlich bleiben. Aber auch aus einem kleinen Samen kann ein gestandener Baum entstehen ;-)

BitSend ◢◤Clients | Source
www.bitsend.info
█▄
█████▄
████████▄
███████████▄
██████████████
███████████▀
████████▀
█████▀
█▀












Your Digital Network | 10MB Blocks
Algo: XEVAN | DK3 | Masternodes
Bitcore - BTX/BTC -Project












BSD -USDT | Bittrex | C.Gather | S.Exchange
Cryptopia | NovaExchange | Livecoin
CoinPayments | Faucet | Bitsend Airdrop













████
 ████
  ████
   ████
    ████
     ████
      ████
       ████
        ████
       ████
      ████
     ████
    ████
   ████
  ████
 ████
████

████
 ████
  ████
   ████
    ████
     ████
      ████
       ████
        ████
       ████
      ████
     ████
    ████
   ████
  ████
 ████
████
Mr.Dux
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 181



View Profile WWW
October 11, 2017, 10:33:59 AM
 #17

Nachtigall ich hör Dich trapsen - Ich bleib bei meiner Prognose, in ein paar Jahren ist der Bitcoin nur noch für ausgewählte Menschen zugänglich :-(


Russland: Wladimir Putin spricht über Kryptowährungen – Zentralbank votiert für Shutdown von Bitcoin-Webseiten

11. Oktober 2017

https://bitcoinblog.de/2017/10/11/russland-wladimir-putin-spricht-ueber-kryptowaehrungen-zentralbank-votiert-fuer-shutdown-von-bitcoin-webseiten/

Ist Russland das neue China? Nachdem es vor kurzem aussah, als würden Kryptowährungen den Segen der höchsten Kreise finden, meint Präsident Wladimir Putin nun, dass von ihnen ein Risiko ausgeht. Zwar warnt Putin davor, unnötige Barrieren zu errichten, und ruft nach einer ausbalancierten Regulierung – doch die Zentralbank scheint schon daran zu arbeiten, Krypto-Webseiten zu schließen.

Normale Investoren sollen vor Kryptowährungen “geschützt” werden - Reuters liefert in einer Meldung noch einige weitere Informationen. So hat der stellvertretende erste Governeur der Zentralbank, Sergeij Schwetsow, in einer Pressekonferenz bestätigt, dass Kryptowährungen “dubios” sind und Investoren geschützt werden müssen: “Wir können nicht im Abseits stehen. Wir können nicht erlauben, dass normale Investoren einen unmittelbaren Zugang zu solchen dubiosen Investments haben.”

Damit bestätigt Schwetsow eine politische Idee, die in Russland schon vor einigen Wochen aufkam: Dass die großen Börsen mit staatlicher Genehmigung Kryptowährungen an akkreditierte Investoren verkaufen dürfen, während das gemeine Volk vom Handel ausgeschlossen bleiben soll.


See You at www.coinking.de
Mr.Dux
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 181



View Profile WWW
October 11, 2017, 10:36:36 AM
 #18

Russland will das "dubiose Instrument" Bitcoins schärfer regulieren

10. Oktober 2017

https://www.futurezone.de/b2b/article212191223/Russland-will-das-dubiose-Instrument-Bitcoins-schaerfer-regulieren.html

Russland plant, den den Zugang zur Digitalwährung Bitcoin beschränken. Internetseiten, die Kryptowährungen wie Bitcoin anbieten, würden künftig blockiert, sagte der stellvertretende Zentralbankchef Sergej Schwezow am Dienstag. "Wir können Kleinanlegern nicht einen direkten und einfachen Zugang zu solchen dubiosen Instrumenten bieten."


See You at www.coinking.de
eneloop
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 994


Ladestand: 100%


View Profile
October 11, 2017, 11:43:27 AM
 #19

Wundert mich ehrlich gesagt nicht. Für (halbe) Diktatoren sind "nicht in ihrem Sinne" regulierbare Währungen inakzeptabel und eine Gefahr für die eigene Macht.

                               
           ░▓█████████████████▓░
          ▒▓██▓▓▓▓▓▓▓▓▓▓▒▓▒▒▒██▓▒░
      ░▒▓███▓                 ▒██▓▓▒░░    ░
▓▒███████▓▒        ░▒▒▒▒▒▒▒░    ░▓▓▓██▓▓▓▒▓
▒░██▒░░         ▒▓▓▓▓▒▒▒▒▓▓██▓▒     ░ ▒▓▓░▓
░▒▓█▒         ▒█▓▓▒▒▒▒▒▒▒▓▓▓████▓▓▒   ▒█▓▒▒
 ▒░██        ██▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒░▒▒░██▒   ██▒▒
 ▓░▓█▒      ██▒▒▒▒▒▒░▒░░▒▒▒░░▒▓██▓   ▒██░▒
 ░▓░█▓     ▓█▓▒░▒▒▒▒▒▒▒░░░▒▒▓▓▓▓▓▒   ██░▓░
  ▓▒▒█▓  ▓▒█▓▒▒▓▓▒░▒░░░▒▒▒▒▒▒▒▒ █▒  ██▓░▓
   █░▒█▓ ▓███▓▒▒░░▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒░ ▓█  ██▓ ▓
    █░▓█▓ ░██▓███▓▓▒▒▒▒▒▒▒░▒▒▓██  ██▓░▓
    ░█░▒██  ░ ░▓███████▓██████▒  ██▒░▓
      █▒░██▓      ░▒▒▓▓▓▓▒▒░   ▓██░▒▓
       ▓▓░▒██▒               ▒██▓░▓▓
        ░█▓░▓██▒           ▒██▓░▓█░
          ▒█▓░▓██▓       ▓██▓▒▓█▒
            ▒█▓▒▒███░ ▒███▒▒▓█▒
              ▒██▓▒▓███▓▒▒██▒
                ░▓██▒▒▒███░
                   ▒███▒














rico666
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 756


฿ → ∞


View Profile WWW
October 11, 2017, 01:20:38 PM
 #20

sagte der stellvertretende Zentralbankchef Sergej Schwezow am Dienstag. "Wir können Kleinanlegern nicht einen direkten und einfachen Zugang zu solchen dubiosen Instrumenten bieten."

Klingt ziemlich dubios was er da sagt...

all non self-referential signatures except mine are lame ... oh wait ...   ·  LBC Thread (News)  ·  BURST Activities
Pages: [1] 2 »  All
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!