Bitcoin Forum
December 04, 2016, 08:15:50 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.13.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Welche BitCoinId gehört wem?  (Read 1150 times)
Megazocker
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 8


View Profile
June 23, 2011, 07:52:50 PM
 #1

Hallo

Woher weis man welche Bitcoinid wem gehört? Nehmen wir an mein Rechner geht kaputt. Nun kaufe ich mir ein neuen dann wird ja meine ID neu aufgesetzt. Letzt endlich frage ich mich woher man weis welche ID wem gehört. Bzw wie kommt man sonst wieder an sein Konto? Jeder de meine ID kennt könnte ja behaupten, dass es seine ID wäre. Wer kann erklären?
1480839350
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1480839350

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1480839350
Reply with quote  #2

1480839350
Report to moderator
1480839350
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1480839350

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1480839350
Reply with quote  #2

1480839350
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1480839350
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1480839350

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1480839350
Reply with quote  #2

1480839350
Report to moderator
klaaster
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 126



View Profile
June 23, 2011, 08:03:49 PM
 #2

Besser du kaufst dir keinen neuen PC, denn dann sind deine Bitcoins weg!

Bei jedem wird eine sogenannte wallet.dat angelegt, eine Geldbörse.
Wer die hat, hat die Bitcoins. Geht die wallet.dat verloren sind auch die Bitcoins weg.

Diese Datei musst du sichern, sie liegt bei Windows 7 in C:\Benutzer\deinName\Appdata\Roaming\Bitcoin.
Man kann auch oben im Datei-Explorer %Appdata% eingeben, um in den Ordner zu kommen.
restore
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 12



View Profile WWW
June 23, 2011, 08:06:57 PM
 #3

Hi,

letztendlich ist es ja egal wem welche ID gehört. In der wallet.dat sind deine Coins gespeichert. Somit wärest du pleite wenn dein PC kaputt geht und du deine wallet.dat. nicht gespiechert hast.

Das hier ist ganz nützlich: http://mybitcoin.de/bitcoin-einfuehrung/

Wenn irgendeiner deine ID nutzt, freu dich, denn dann bekommst du die Coins!


Grüße!

Off Topic:
Schreib Geschichte, kauf dir Zeit!
www.boiq.de (http://www.boiq.de)
e.g. boiq.de/efwfwef (http://boiq.de/efwfwef)
Megazocker
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 8


View Profile
June 23, 2011, 08:15:37 PM
 #4

Wenn wir schon dabei sind. Ich leite einige große Internet Spieleseiten auf anderen Währungen. Jetzt stellt sich mir die Frage ob jemand nachvollziehen kann wie viel Bitcoins ich habe? Ist das möglich oder weis das nur der der diese DAT hat?

Mir geht es einfach nur darum ob eine Behörder herausfinden kann wie viel BTC bei mir täglich ein und ausgehen?
restore
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 12



View Profile WWW
June 23, 2011, 08:25:26 PM
 #5

Von meinem oben geposteten Link:
Quote
Wie Sie schon erfahren haben, hat Ihre Bitcoin-Adresse nichts mit Ihrer Person, Computer oder Internetverbindung zu tun, diese ist rein Zufällig gewählt. Allerdings ist zu beachten das alle die Ihre öffentliche Bitcoin-Adresse haben, auch einsehen können welche Transaktionen auf Ihr Konto eingezahlt wurden – dies liegt daran das jede Transaktion von anderen Teilnehmer verifiziert wird (siehe » Was ist Bitcoin – Wie funktioniert die Bitcoin-Technik?«). Über die Website blockexplorer.com können Sie beispielsweise solche Transaktionen einsehen.

Dies sollte deine Frage beantworten...

Grüße!

Off Topic:
Schreib Geschichte, kauf dir Zeit!
www.boiq.de (http://www.boiq.de)
e.g. boiq.de/efwfwef (http://boiq.de/efwfwef)
wareen
Millionaire
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 742

bitcoin-austria.at


View Profile
June 23, 2011, 08:49:56 PM
 #6

Mir geht es einfach nur darum ob eine Behörder herausfinden kann wie viel BTC bei mir täglich ein und ausgehen?
Es ist nur insofern möglich für jemanden nachzuvollziehen wieviele BTC du besitzt, wenn dieser jemand alle deine BTC Adressen kennt. Normalerweise erzeugen Händler für jeden Kunde bzw. für jede Transaktion eine neue Adresse, die nicht unbedingt öffentlich gemacht werden muss, sondern die eben nur der entsprechende Kunde erfährt. Somit siehst du in der Blockchain dann für jede deiner Adressen nur eine Zahlung.

Abgesehen davon, kannst du theoretisch nachdem du eine Zahlung auf eine deiner Adressen erhalten hast, diesen Betrag an eine andere von dir generierte Adresse übertragen die du niemanden mitteilst. Keiner der nicht deine wallet.dat hat kann nachweisen dass diese Adresse auch dir gehört (plausible deniability).
Megazocker
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 8


View Profile
June 23, 2011, 08:56:04 PM
 #7

Das mit den Adressen generieren macht nun Sinn!!!!!!!! Gott mein Tag ist geretet. Man muss eben mit den Leuten reden.^^

Sprich ich kann mich an das BTC anbinden. Will ein Casino anbinden mit Slots Poker Rolette usw... Und da will ich nicht dass jede Behörde den Umsatz kennt.

Aber ist es nicht so dass wenn User A die ID von mir kennt. Dieser sendet mir die BTC an meine ID B. Nun kennt er die ID B. Kann er dann nicht nachschauen wohin die Transaktionen von B gehen?
germanMNY
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 56


View Profile
June 23, 2011, 09:25:41 PM
 #8

Bitcoin ist wie ein schweizer Nummernkonto wobei alle Konten und Transaktionen öffentlich sind. Dabei weiß aber keiner wem welches Konto gehört. Wenn du anonym sein willst, kannst du pro Transaktion ein neues Nummernkonto eröffnen und somit jederzeit abstreiten ob dir die Konten gehören. Bitcoin ist nicht anonym aber pseudonym. Sobald du von einem Konto z.B. eine Bestellung auf deinem Namen tätigst ist dieses Konto nicht mehr anonym, alle anderen Konten bleiben davon aber unberührt.
germanMNY
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 56


View Profile
June 23, 2011, 09:33:28 PM
 #9

Das mit den Adressen generieren macht nun Sinn!!!!!!!! Gott mein Tag ist geretet. Man muss eben mit den Leuten reden.^^

Sprich ich kann mich an das BTC anbinden. Will ein Casino anbinden mit Slots Poker Rolette usw... Und da will ich nicht dass jede Behörde den Umsatz kennt.

Aber ist es nicht so dass wenn User A die ID von mir kennt. Dieser sendet mir die BTC an meine ID B. Nun kennt er die ID B. Kann er dann nicht nachschauen wohin die Transaktionen von B gehen?

Das ist richtig. Er kann nachvollziehen an welche Adressen (Pseudonyme) das Geld geht. So anonym wie Bargeld ist Btc halt nicht ansatzweise  Wink
wareen
Millionaire
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 742

bitcoin-austria.at


View Profile
June 24, 2011, 10:21:24 AM
 #10

Aber ist es nicht so dass wenn User A die ID von mir kennt. Dieser sendet mir die BTC an meine ID B. Nun kennt er die ID B. Kann er dann nicht nachschauen wohin die Transaktionen von B gehen?
Ja, aber er kann nicht sagen ob die Adresse an die die Transaktion von B geht dann auch noch dir gehört. Hinzu kommt, dass jede Transaktion mehrere Input-Adressen und mehrere Output-Adressen haben kann - insgesamt wird es da nach ein paar Schritten schon sehr schwer (= mit wachsender Unsicherheit verbunden) die Eigentumsverhältnisse der Bitcoins genau nachzuverfolgen. Zusätzlich gibt es noch Mixing-Services, welche die Spuren dann gänzlich verwischen.

Bevor dies jedoch jemand vom Finanzamt liest und glaubt Bitcoins müssten unbedingt verboten werden weil sonst keiner mehr Steuern zahlt - es gibt eine einfache Lösung, allerdings müsste dafür das Finanzamt auch ein wenig mit der Zeit gehen:

Ein Unternehmen das Bitcoins legal als Zahlungsmittel akzeptieren möchte, hinterlegt einen Pool seiner BTC-Adressen beim Finanzamt und fortan sind Zahlungen an diese Adressen vom Finanzamt klar diesem Unternehmen als steuerpflichtige Einkünfte zuzuordnen. Wenn nun ein Kunde von einem Unternehmen etwas kauft, kann er ganz leicht überprüfen, ob erstens die Zahlung wirklich an das gewünschte Unternehmen geht (kein Risiko bei gehackten Websites und mehr Rechtssicherheit im Falle dass das Unternehmen abstreiten möchte dass es die Zahlung nicht erhalten hat) und zweitens, ob das Unternehmen auch Steuern dafür zahlt.

Da natürlich auch das Finanzamt stichprobenartig überprüfen könnte, ob das Unternehmen zur Bezahlung auch wirklich eine Adresse aus dem hinterlegten Pool angibt und zusätzlich jeder Kunde theoretisch etwas gegen ein Unternehmen in der Hand hat das eine nicht hinterlegte Adresse angibt, wird es sich wohl jeder Unternehmer zweimal überlegen ob er mit BTC Steuern hinterzieht.

Das ist natürlich alles Zukunftsmusik und es wird sicher noch lange dauern bis sich die Behörden darauf einstellen, aber früher oder später wird das kommen und Steuern werden wohl nicht mehr oder weniger hinterzogen werden als heute.

Momentan sind wir diesbezüglich aber eher noch im wilden Westen Cheesy
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!