Bitcoin Forum
December 16, 2017, 12:01:05 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1] 2 »  All
  Print  
Author Topic: Cryptos vererben zu einem unbestimmten Zeitpunkt  (Read 1266 times)
xyz
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 708


View Profile
October 23, 2017, 05:01:38 PM
 #1

Ich mache mir so langsam Gedanken, wenn mir etwas zustoßen sollte und ich nicht mehr fähig bin, meinen potentiellen Erben Einweisungen in all meine Crypto-Geschäfte zu geben, wie ich sicherstellen kann, dass sie an alle Wallets und Infos zu Investitionen kommen, die ich inzwischen getätigt habe.

So ganz einfach ausgedrückt, denke ich mir, dass man eine (verschlüsselte) Datei irgendwo im Netz deponieren könnte, die nur mit Passwort abgefragt werden kann. Das Passwort könnte ich meinen Erben bereits jetzt nennen, aber der Zugang zu der Datei sollte erst nach einigen Monaten möglich sein. Solange ich kann, möchte ich dann diesen Zeitpunkt immer wieder hinausschieben. Damit wäre meines Erachtens sichergestellt, dass meine Erben nicht an die Daten kommen, solange ich Herr meiner Sinne bin, aber spätestens nach ein paar Monaten an die Datei kommen, wenn ich den Zeitpunkt nicht mehr verschiebe. Außerdem möchte ich aber, dass ICH jederzeit an die Datei zur Bearbeitung herankomme.
Ich möchte keinen Dritten dabei beteiligen, also keinen Rechtsanwalt oder so.

Gibt es so eine (einfache) Möglichkeit? Oder etwas Ähnliches? Ich denke, dass sich wohl schon so Mancher hier seine Gedanken darüber gemacht hat und vielleicht auch schon eine gute Lösung dafür gefunden hat!?

@Mod, ich weiß nicht, ob dieses Thema hier richtig ist - wenn nicht, dann bitte verschieben!
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1513382465
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513382465

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513382465
Reply with quote  #2

1513382465
Report to moderator
1513382465
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513382465

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513382465
Reply with quote  #2

1513382465
Report to moderator
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1932


View Profile
October 23, 2017, 05:16:51 PM
 #2

Meine Nachkommen haben meine Passphrase und die Passwöerter für die Wallets. Andere wissen, wo die verschlüsselten Kopien der Paper Wallet zu finden sind. Kann man den Nachkommen absolut nicht vertrauen, könnte man den Schlüssel unter ihnen verteilen (Multsig, Shared Secret).

Mir war ebenfalls wichtig, dass die BTC keine Gangster in die Hände bekommen und soweit ich meine Familie kenne wird das von denen auch respektiert.
bumpski
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 12


View Profile
October 24, 2017, 05:07:39 AM
 #3

Solange ich kann, möchte ich dann diesen Zeitpunkt immer wieder hinausschieben. Damit wäre meines Erachtens sichergestellt, dass meine Erben nicht an die Daten kommen, solange ich Herr meiner Sinne bin, aber spätestens nach ein paar Monaten an die Datei kommen, wenn ich den Zeitpunkt nicht mehr verschiebe.
Hab mich selber noch nicht wirklich damit beschäftigt, aber sollte so etwas nicht per smart contract möglich sein? Du legst ein Wallet an, daß nach einer bestimmten Zeit ohne Zugriff die Coins auf ein anderes Wallet transferiert. Zu diesem Wallet haben die Erben dann Zugriff. Wäre doch keine schlechte Lösung - und ganz ohne Drittanbieter.
bct_ail
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 294



View Profile
October 24, 2017, 08:03:36 AM
 #4

Das gibt es ja nicht. Genau über dieses Thema habe ich mir am Wochenende auch Gedanken gemacht und wollte gestern noch etwas dazu schreiben.

Es geht ja eigentlich um zwei Szenarien: 1.) Wie können meine Erben die Wallets installieren und 2.) wie erhalten sie die Passwörter, Seeds und/oder Private Keys?

Da meine Familie nicht so Computeraffin ist bzw. Kinder noch zu jung, dass sie über die Wallets Bescheid wissen, habe ich folgende Ideen:

Für 1.) schreibe ich für jedes Wallet bzw. Coin eine kleine Anleitung, damit meine Erben das Wallet aufsetzen können. Diese müssten natürlich einigermaßen aktuell gehalten werden. Zusätzlich würde ich auf dieses Forum verweisen und erhoffe mir, dass dann geholfen werden könnte. *Daumen drück*  Den Erben kann man jetzt schon sagen, wo diese Anleitungen liegen oder in einem versiegelten Umschlag geben.

Für 2.) habe ich viele Ideen, die mir im Kopf rumgeistern. Da du keinen dritten mit ins Bott holen willst, wäre vielleicht ein Bankschließfach eine Möglichkeit? Der Bank kannst du sagen, wer nach deinem Tod Zugang hat. Im Bankschließfach befindet sich auf einem laminierten Papier deine (Grund)Passwörter. Diese (Grund)Passwörter werden mit einem von dir ausgedachten Algorithmus erweitert. Wie der Algorithmus funktioniert, schreibst du auf und gibst es in einem versiegelten Umschlag deinen Erben . Du hast also verschiedene (Grund)Passwörter, die immer mit dem gleichen Algorithmus erweitertet werden. (Das kannst du auch generell für deine Passwörter machen)
Bei den Seeds und/oder Private Keys würde ich die letzten X Stellen "abschneiden". Ein Teil kommt in das Bankschließfach, ein Teil auf den Zettel mit den Passwörtern.

Die versiegelten Umschläge kannst du zusätzlich noch in Intervallen austauschen (aufgrund von Änderungen Wink) und so gleichzeitig die Versiegelung überprüfen.

Wäre das eine Alternative für dich?

         ▄███████████████▄
       ▄██▀             ▀██▄
    ▄▄██▀                 ▀██▄▄
█████▀▀       ▄▀▀▀▀▀▀▀▄▄    ▀▀█████
██          ▄▀ ▄▄▄▀▀▀▀▄▀█▄▄      ██
▐█▌       ▄▀ ▄▀ ▄▄▄▀▀▀▄▀▀▀███   ▐█▌
 ██      ▄▀▄▀▄▀▀▄▄▄▀▀▀▀▀█ ▄█▀   ██
 ▐█▌    █▄▀▄▀▄█▀▀▀ ▀█▀ ▄▀▄▀█   ▐█▌
  ██    █▄▀▄▀▄▄█▀ ▄▀ ▄▀▄▀▄▀█   ██
  ▐█▌ ▀▄█████▀▄▄▀▀▄▄▀▄▀▄▀▄▀█  ▐█▌
   ██▌▀████▀██▄▄▀▀▄▄▀▄▀▄▀▄█▀ ▐██
    ██▌▀█▀▀█▄▀▀▄▀▀▄▄▀▄█▄▄█▀ ▐██
     ██▌ ▀  ▀███▄▄▄█████▀  ▐██
      ██▄      ▀▀▀▀▀      ▄██
       ▀██▄             ▄██▀
         ▀██▄         ▄██▀
           ▀██▄     ▄██▀
             ▀███▄███▀
               ▀███▀
DeepOnion 
★ ★ ★ ★ ★   ❱❱❱ JOIN AIRDROP NOW!
TOR INTEGRATED & SECURED
★  Your Anonymity Guaranteed
★  Your Assets Secured by TOR
★  Guard Your Privacy!
|Bitcointalk
Reddit
Telegram
|                        ▄▄▀▄▄▀▄▄▀▄▀▀
                    ▄▄██▀█▀▄▀▀▀
                  ▄██▄█▄██▀
                ▄██████▀
              ▄██████▀
  ▄█▄▄▄▄▄▄▄▄▄██████▀
██████▀▀▀▀▀██████▀
 ▀█████  ▄███████
  ████████████▀██
  ██▀███████▀  ██
  ██ ▀████▀    ██
  ██   ▀▀      ██
  ▀█████████████▀
xyz
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 708


View Profile
October 24, 2017, 10:58:50 AM
 #5

Ja, eine Art "smart contract" schwebt mir vor. Nur - ich habe keine Programmierkenntnisse. Deshalb frage ich ja hier, ob es sowas bereits gibt oder vielleicht ist das ja auch ein Anstoß für Programmierer unter uns, die so was bewerkstelligen können?
Ich denke, der Bedarf ist groß. Irgendwie hat ja fast jeder ein ähnliches Problem.

In Zeiten der Blockchain sollte es doch möglich sein, ohne Bankschließfach, Notar oder versiegelten Briefumschlägen (die abhanden kommen können) so etwas zu bewerkstelligen!
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1932


View Profile
October 24, 2017, 03:37:29 PM
 #6

Smart Contracts habe ich mir kurz angeschaut und sofort wieder verworfen. Das ist zu kompliziert und zu anfällig. Bei Bitcoin sind die entsprechenden TX Non-Standard und bei Smart Contract Systemen haben andere bereits gezeigt was passieren kann (Sicherheitslücken und Herrscher, die bei Problemen - per Hard Fork - den Berechtigten enteignen). Nein Danke!
derbien
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 12


View Profile
October 24, 2017, 06:30:54 PM
 #7

Du packst alles wichtige (Anleitungen, Keys, IDs, Kennwörter, usw) in eine verschlüsselte Datei. Diese Datei gibst Du dann (z.B. per USB Stick) einem oder mehreren Vertrauten.
Dann benutzt Du einen Totmannschalter. Wird der Schalter nicht regelmäßig von Dir betätigt, wird eine vordefinierte Email an vordefinierte Adressaten versandt. Diese Email enthält dann das Kennwort zur Entschlüsselung der Datei. https://www.deadmansswitch.net/

Das Ganze ist nicht als "Genau so machen" Anleitung zu verstehen, sondern mehr als "z.B. so ähnlich könnte man es lösen".

Lincoln6Echo
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1834


Don't use bitcoin.de if you care about privacy!


View Profile
October 24, 2017, 06:33:23 PM
 #8

Ein guter Artikel zu dem Thema von Pamela Morgan:
https://bravenewcoin.com/news/humans-die-cryptocurrencies-dont/

          ▄█████▄
        ▄█████████▄
      ▄████▀   ▀████▄
    ▄████▀   ▄ ▄█▀████▄
  ▄████▀   ▄███▀   ▀████▄
▄████▀   ▄███▀   ▄   ▀████▄
█████   ███▀   ▄███   █████
▀████▄   ▀██▄▄███▀   ▄████▀
  ▀████▄   ▀███▀   ▄████▀
    ▀████▄       ▄████▀
      ▀████▄   ▄████▀
        ▀███  ████▀
          ▀█▄███▀
.
|
.
|
          ▄█████▄
        ▄█████████▄
      ▄████▀   ▀████▄
    ▄████▀   ▄ ▄█▀████▄
  ▄████▀   ▄███▀   ▀████▄
▄████▀   ▄███▀   ▄   ▀████▄
█████   ███▀   ▄███   █████
▀████▄   ▀██▄▄███▀   ▄████▀
  ▀████▄   ▀███▀   ▄████▀
    ▀████▄       ▄████▀
      ▀████▄   ▄████▀
        ▀███  ████▀
          ▀█▄███▀
unthy
hodlcoins
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 809


View Profile
October 25, 2017, 10:47:04 AM
 #9

Google hat eine Funktion, die den Erben nach einer Zeit der Inaktivität Zugang zum Account gewährt.
Da kann man dann ja einiges unterbringen, Speicherplatz und emails sind kein Problem, und leicht von überallher zu befüllen.

Alles wird gut, die Frage ist nicht ob, nur wann!
bct_ail
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 294



View Profile
October 25, 2017, 10:49:23 AM
 #10

Google hat eine Funktion, die den Erben nach einer Zeit der Inaktivität Zugang zum Account gewährt.
Da kann man dann ja einiges unterbringen, Speicherplatz und emails sind kein Problem, und leicht von überallher zu befüllen.
Ist doch klar, dass Google das hat. Diese Datenkrake.

         ▄███████████████▄
       ▄██▀             ▀██▄
    ▄▄██▀                 ▀██▄▄
█████▀▀       ▄▀▀▀▀▀▀▀▄▄    ▀▀█████
██          ▄▀ ▄▄▄▀▀▀▀▄▀█▄▄      ██
▐█▌       ▄▀ ▄▀ ▄▄▄▀▀▀▄▀▀▀███   ▐█▌
 ██      ▄▀▄▀▄▀▀▄▄▄▀▀▀▀▀█ ▄█▀   ██
 ▐█▌    █▄▀▄▀▄█▀▀▀ ▀█▀ ▄▀▄▀█   ▐█▌
  ██    █▄▀▄▀▄▄█▀ ▄▀ ▄▀▄▀▄▀█   ██
  ▐█▌ ▀▄█████▀▄▄▀▀▄▄▀▄▀▄▀▄▀█  ▐█▌
   ██▌▀████▀██▄▄▀▀▄▄▀▄▀▄▀▄█▀ ▐██
    ██▌▀█▀▀█▄▀▀▄▀▀▄▄▀▄█▄▄█▀ ▐██
     ██▌ ▀  ▀███▄▄▄█████▀  ▐██
      ██▄      ▀▀▀▀▀      ▄██
       ▀██▄             ▄██▀
         ▀██▄         ▄██▀
           ▀██▄     ▄██▀
             ▀███▄███▀
               ▀███▀
DeepOnion 
★ ★ ★ ★ ★   ❱❱❱ JOIN AIRDROP NOW!
TOR INTEGRATED & SECURED
★  Your Anonymity Guaranteed
★  Your Assets Secured by TOR
★  Guard Your Privacy!
|Bitcointalk
Reddit
Telegram
|                        ▄▄▀▄▄▀▄▄▀▄▀▀
                    ▄▄██▀█▀▄▀▀▀
                  ▄██▄█▄██▀
                ▄██████▀
              ▄██████▀
  ▄█▄▄▄▄▄▄▄▄▄██████▀
██████▀▀▀▀▀██████▀
 ▀█████  ▄███████
  ████████████▀██
  ██▀███████▀  ██
  ██ ▀████▀    ██
  ██   ▀▀      ██
  ▀█████████████▀
hodlcoins
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 809


View Profile
October 25, 2017, 12:45:01 PM
 #11

Ach jesus.
Mach dir einen Fakeaccount, pack den scheiß da gecryptet rein, Mailadresse deiner Erben, mehr nicht.
Das Passwort für das Archiv klebst du denen an den Kühlschrank. Oder schreibst eine Mail mit Hinweisen, unter welche Schublade du den Zettel geklebt hast.

Evtl. Änderungen kannst du einfach immer per Mail schicken, so ist automatisch ein Verlauf und Aktualität gegeben, genau so geht's mit Anleitungen oder Hinweisen.
Und um den Erbzugriff zu verhindern reicht ein regelmäßiges Einloggen eines Clients in das Postfach.

Alles wird gut, die Frage ist nicht ob, nur wann!
bct_ail
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 294



View Profile
October 25, 2017, 01:32:24 PM
 #12

hodlcoins, das erzähl mal den vielen Müllers, Meiers und Mustermanns, die ihre Daten da unverschlüsselt reinstellen.

         ▄███████████████▄
       ▄██▀             ▀██▄
    ▄▄██▀                 ▀██▄▄
█████▀▀       ▄▀▀▀▀▀▀▀▄▄    ▀▀█████
██          ▄▀ ▄▄▄▀▀▀▀▄▀█▄▄      ██
▐█▌       ▄▀ ▄▀ ▄▄▄▀▀▀▄▀▀▀███   ▐█▌
 ██      ▄▀▄▀▄▀▀▄▄▄▀▀▀▀▀█ ▄█▀   ██
 ▐█▌    █▄▀▄▀▄█▀▀▀ ▀█▀ ▄▀▄▀█   ▐█▌
  ██    █▄▀▄▀▄▄█▀ ▄▀ ▄▀▄▀▄▀█   ██
  ▐█▌ ▀▄█████▀▄▄▀▀▄▄▀▄▀▄▀▄▀█  ▐█▌
   ██▌▀████▀██▄▄▀▀▄▄▀▄▀▄▀▄█▀ ▐██
    ██▌▀█▀▀█▄▀▀▄▀▀▄▄▀▄█▄▄█▀ ▐██
     ██▌ ▀  ▀███▄▄▄█████▀  ▐██
      ██▄      ▀▀▀▀▀      ▄██
       ▀██▄             ▄██▀
         ▀██▄         ▄██▀
           ▀██▄     ▄██▀
             ▀███▄███▀
               ▀███▀
DeepOnion 
★ ★ ★ ★ ★   ❱❱❱ JOIN AIRDROP NOW!
TOR INTEGRATED & SECURED
★  Your Anonymity Guaranteed
★  Your Assets Secured by TOR
★  Guard Your Privacy!
|Bitcointalk
Reddit
Telegram
|                        ▄▄▀▄▄▀▄▄▀▄▀▀
                    ▄▄██▀█▀▄▀▀▀
                  ▄██▄█▄██▀
                ▄██████▀
              ▄██████▀
  ▄█▄▄▄▄▄▄▄▄▄██████▀
██████▀▀▀▀▀██████▀
 ▀█████  ▄███████
  ████████████▀██
  ██▀███████▀  ██
  ██ ▀████▀    ██
  ██   ▀▀      ██
  ▀█████████████▀
hodlcoins
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 809


View Profile
October 25, 2017, 04:01:56 PM
 #13

Ja, da kannste nix machen.
Die posten auch immer ihr Essen auf IG und FB, und wundern sich dann das sie ausgenommen werden, weil der Tagesablauf, Wohnort, Arbeitgeber, Arbeitszeiten, Urlaub, Partner und Tiere (Passworthinweise!), das Haus, die Umgebung, die Raumaufteilung und noch eine Mion andere Sachen für jeden anonym sichtbar sind.

Nur weil es Leute gibt die zu dumm sind das Medium zu nutzen bedeutet das nicht das es kein gangbarer Weg wäre.
Mir jedenfalls ist kein flexiblerer und betriebssicherer Weg bekannt, wenn man ein bissel mitdenkt. Das Datenlochproblem hat man aber bei anderen (unbekannteren) Dienstleistern auch, irgendwie müssen die ja ihre Rechnungen bezahlen.

Alles wird gut, die Frage ist nicht ob, nur wann!
iudica
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 612


virtual court for e-commerce


View Profile WWW
October 26, 2017, 12:24:34 PM
 #14

Wenn man zum Todesfall eine Lösung haben will, kommt man aktuell um einen Dritten nicht herum.

Die hier vorgeschlagenen Lösungen beinhalten nur, dass man sich für eine gewisse Zeit nicht reagieren kann. Das kann auch aufgrund Alterdemenz, Koma oder oder passieren.

Wenn mir die Sache wirklich wichtig wäre, würde ich ein Testament bei einem Notar hinterlegen, in dem evtl. der (chiffrierten) Schlüssel hinterlegt ist. Ich misstraue keinem Notar, aber selbst dann kann dieser mit einem chiffrierten Schlüssel alleine nichts anfangen.

Wer von uns weiß, ob google der besagte Emailanbieter, Facebook oder was auch immer zum Todeszeitpunkt existiert.


xyz
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 708


View Profile
October 26, 2017, 05:26:42 PM
 #15

Ich habe mir eure Antworten alle genauer angeschaut, Links verfolgt und habe leider nichts gefunden, was meinen Bedürfnissen entspricht. Alle Vorschläge laufen darauf hinaus, dass man entweder einer Person, einer Instutition oder gar Google trauen muss. Das alles will ich ja nicht! Sie sind alle nicht absolut zuverlässig (am wenigsten Google, die mich schon öfters zur Verzweiflung gebracht haben, wenn ich von einem neuen Gerät aus in meinen Account will u.ä,). Wie schon gesagt ein "smart contract" wäre das, was ich brauche... Aber ich kann nicht selber programmieren und (wie mezzomix) schon sagt, seit Ethereums DAO-Disaster, ist mein Vertrauen im Moment auch nicht so sehr groß, zumindest nicht in Ethereum.
Also warten, bis jemand eine saubere Möglichkeit als smart contract programmiert, und zwar auf einer Plattform, die wirklich funktioniert. Hoffentlich dauert das nicht mehr allzu lang.....
Aswan
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1694



View Profile
October 26, 2017, 06:33:05 PM
 #16

Man kann eine n-timelock Transaktion an die Adresse des Erben erstellen und signieren die z.B. in einem Jahr gültig wird und ihm diese geben. Wenn man dann noch lebt, bewegt man die Coins einfach bevor die Transaktion gültig wird und erstellt eine neue, die man ihm wieder geben kann. Man braucht somit keine dritte Partei und niemand kann einen dabei hintergehen oder ein zusätzliches Sicherheitsrisiko darstellen.
xyz
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 708


View Profile
October 26, 2017, 06:41:00 PM
 #17

Man kann eine n-timelock Transaktion an die Adresse des Erben erstellen und signieren die z.B. in einem Jahr gültig wird und ihm diese geben. Wenn man dann noch lebt, bewegt man die Coins einfach bevor die Transaktion gültig wird und erstellt eine neue, die man ihm wieder geben kann. Man braucht somit keine dritte Partei und niemand kann einen dabei hintergehen oder ein zusätzliches Sicherheitsrisiko darstellen.

Kannst das ein bisschen näher erklären oder einen Link posten?
Das betrifft dann aber wohl auch nur eine Bitcoin-Transaktion, oder?

Aber ich habe inzwischen ein richtiges Sammelsurium von Coins (wie wohl viele unter uns), teils auf Ethereum, teils auf Waves und auf mehreren Börsen...
Ich muss also unbedingt eine Art Datei mit mehreren Zugangs-Adressen und Anleitungen "vererben".
Chefin
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1607


View Profile
October 27, 2017, 06:17:16 AM
 #18

egal, was du auch machst, du musst immer irgendwem vertrauen.

Wer das letztendlich ist, ist dann eigentlich egal. Es gibt kein Zeitschloss ohne Knackmöglichkeit.

Und wenn ich dann mal genau drüber nachdenke: du traust deinen Erben heute nicht, willst aber das sie dein Vermögen bekommen, wenns soweit ist. Und willst das so narrensicher machen, das die stuntzdumm sein könnten, trotzdem rankommen.

WARUM?

Wenn sie dein Geld wollen, sollen sie sich schlau machen. Wenn sie das nicht machen und du bist tot, was juckt es dich was mit deinem Vermögen passiert? Du kannst da noch viele technische Lösungen dir ausdenken, keine wird wirklich sicher sein. Selbst Airforce One kann abstürzten, kein Hersteller gibt dir eine 100% Garantie das die Technik nicht versagt. Und bei Airforce One bin ich mir sicher, das kein Teil dort bis an seine geplante Lebensdauer betrieben wird, das wird alles deutlich früher gewechselt. Geld spielt da keine Rolle.

Normalerweise gibts für sowas Notare. Und soweit ich das überschauen kann, haben die bisher nichts getürkt, weil die ihre Unterlagen beim Gericht deponieren und so mehrere Personen drüber wachen. Milliarden Vermögen werden auf diesem Weg verwaltet. Und wenn du Angst davor hast, das der Staat sich dran bedient, wenn der Staat das will, macht er es auch, wenn du Kryptocoins vererbst. Um das zu verstecken als Erbe muss man einiges drauf haben und folglich benötigt man keine all zu ausführliche Hilfe. Ein Brief im Tresor reicht dann

PS: vieleicht solltest du dir mehr sorgen machen, wie lange du noch lebst, wenn du deinen Erben nicht über den Weg traust und dir statt eines Treuhanddienstes lieber ne Desert Eagle besorgen
xyz
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 708


View Profile
October 27, 2017, 09:40:21 AM
 #19

egal, was du auch machst, du musst immer irgendwem vertrauen.

Wer das letztendlich ist, ist dann eigentlich egal. Es gibt kein Zeitschloss ohne Knackmöglichkeit.

Und wenn ich dann mal genau drüber nachdenke: du traust deinen Erben heute nicht, willst aber das sie dein Vermögen bekommen, wenns soweit ist. Und willst das so narrensicher machen, das die stuntzdumm sein könnten, trotzdem rankommen.

WARUM?

Wenn sie dein Geld wollen, sollen sie sich schlau machen. Wenn sie das nicht machen und du bist tot, was juckt es dich was mit deinem Vermögen passiert? Du kannst da noch viele technische Lösungen dir ausdenken, keine wird wirklich sicher sein. Selbst Airforce One kann abstürzten, kein Hersteller gibt dir eine 100% Garantie das die Technik nicht versagt. Und bei Airforce One bin ich mir sicher, das kein Teil dort bis an seine geplante Lebensdauer betrieben wird, das wird alles deutlich früher gewechselt. Geld spielt da keine Rolle.

Normalerweise gibts für sowas Notare. Und soweit ich das überschauen kann, haben die bisher nichts getürkt, weil die ihre Unterlagen beim Gericht deponieren und so mehrere Personen drüber wachen. Milliarden Vermögen werden auf diesem Weg verwaltet. Und wenn du Angst davor hast, das der Staat sich dran bedient, wenn der Staat das will, macht er es auch, wenn du Kryptocoins vererbst. Um das zu verstecken als Erbe muss man einiges drauf haben und folglich benötigt man keine all zu ausführliche Hilfe. Ein Brief im Tresor reicht dann

PS: vieleicht solltest du dir mehr sorgen machen, wie lange du noch lebst, wenn du deinen Erben nicht über den Weg traust und dir statt eines Treuhanddienstes lieber ne Desert Eagle besorgen


@Chefin, deine Art von Antworten (egal auf was), ist meistens SEHR belehrend, überheblich, allwissend und (wie hier) geradezu boshaft!.
Ich habe hier zu einem Problem um Infos gebeten (denke auch, dass das von allgemeinem Interesse ist), aber ich habe nicht die Absicht, hier wie auf einer Psychologenbank mein Leben auszubreiten.
Jeder mit auch nur etwas Phantasie kann sich vorstellen, dass es vielerlei Gründe geben kann, warum man etwas DIREKT, ohne Dritten, machen möchte, du musst nicht ausschließlich von Misstrauen gegen Erben ausgehen und selbst wenn, wäre auch DAS ein plausibler Grund. Vielleicht bist du noch zu jung, um die Erfahrnug gemacht zu haben, wie schnell sich Dinge völlig ändern können...

Gerade im Zeitalter von Bitcoin und Blockchain denke ich, sollte es eine einfache Möglichkeit geben, Dinge wie z.B. Erbschaften zu regeln - OHNE jede Zentralgewalt.

Nur ein paar Beispiele für Leute ohne Phantasie:
Hat sich schon mal jemand Gedanken gemacht, dass unser Staat bestimmt, WEM ich WAS zu vererben habe? Man kann sich nicht einfach seinen Erben aussuchen - es gibt Pflichtteil, und Erbschaftssteuer für Nichtfamilienmitglieder und nicht zu vergessen, die Laufereien zu  den Behörden .

Wenn man mehrere Erben hat, ist es nicht selten, dass sie sich im Erbfall zerstreiten - kann man verhindern, wenn nur jeder selber weiß, ob und was er geerbt hat...

Kann jeder weiter phantasieren...
hodlcoins
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 809


View Profile
October 27, 2017, 11:41:40 AM
 #20

Ich weiß ncht so genau, ob ich den Unterschied zwischen "ich gebe die Daten an google, jeder mit IMAP-Client und Webbrowser kommt dran" und "ich gebe die daten in ein blockchain-programm, das man erstmal finden, installieren und synchronisieren muss, wenn es das nach meinem Tod noch gibt" sehe.

Das Vertrauen in den Provider muss nur so gut sein wie die Verschlüsselung der Daten, und trauen musst du jemandem, im Zweifel einem Notar. Kaum besser als ein Rechtsanwalt: Immer dran denken, 95% der Rechtsanwälte sorgen dafür das der Rest einen schlechten Ruf hat. Wink

Primär geht es um Verfügbarkeit auf lange Sicht und einfache Benutzung, sowohl vor als auch nach dem Erbfall.
Und da hat ein das Internet mitbestimmender Unternehmensriese deutlich bessere Chancen als ein Open Source Projekt, das es eigentlich noch nichtmal gibt.
Wo das Problem liegt, einen Fakeaccount mit Mailnamen & Passwort anzulegen und an beliebigen Geräten zu nutzen ist mir auch unklar. Google will ja gerade überall hin, daher geht es überall supereinfach, das kann sogar meine nicht besonders technik-affine Mom, dauert keine 5 Minuten.
Und dann die Daten als RAR verpacken, mit einem schönen Passwort, das als Zettel in einem Ordner klebt "Im Todesfall beachten", dann per Mail an XYZ-Erbfall@gmail.com, Anleitung gerne im Text dazupacken, done.
Wenn dann der Fall eintritt, das Google pleite geht, ist es dir auch egal. Oder du ziehst vorher nach GMX/Posteo/Yahoo um.

Man könnte ähnliches auch mit Facebook, GMX, Dropbox und noch tausend anderen Seiten machen, aber speziell von Google weiß ich, das die die Erbfunktion anbieten, wobei ein Name und ein Passwort auf einem Zettel auch nicht wirklich ein Problem sind, höchstens im Diebstahl/Streitfall. Die Erbfunktion ermöglicht eben erst den Zugriff nach dem Tod des Accountinhabers, und Facebook hat ja schon bewiesen das die auf Erbscheine einen Scheiß geben.
Die Steitfälle ließen sich über mehrere Konten mit XYZ-Erbfall-NetterSohn@gmail.com und XYZ-Erbfall-BöserOnkel@gmail.com lösen. Wink

So eine SmartContract-Funktion mag besser geeignet sein, aber dazu muss sich das System erstmal breit etablieren, und das dauert noch Jahre, wenn es überhaupt passiert.

Alles wird gut, die Frage ist nicht ob, nur wann!
Pages: [1] 2 »  All
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!