Bitcoin Forum
December 18, 2017, 05:18:58 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Welche Rechtsform für Cryptomining in DE?  (Read 402 times)
Shorty2520
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 47


View Profile
November 14, 2017, 08:30:27 PM
 #1

Hallo,
ich würde gerne wissen, ob jemand Erfahrung hat, welche Rechtsform am einfachsten ist, um steuerlich alles abrechnen zu können.

Ich bin alleine und hatte an so etwas wie Einzelunternehmen gedacht, dies muss aber scheinbar ins Handelsregister eingetragen werden.

Die ganzen andern Rechtsformen sind etwas zu aufwendig, Privatvermögen absichern ist ja schön mit z.B. GmbH, ich mine aber nur und verkaufe nichts. Ich habe kein Kontakt mit Kunden oder so ... möchte nur alles korrekt abrechnen und den Strom bei Gewinn und Verlust berücksichtigen.

Danke.


PS. hab nen Thread aus 2014 gefunden, der war aber nicht sehr informativ und schon veraltet.
1513574338
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513574338

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513574338
Reply with quote  #2

1513574338
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1513574338
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513574338

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513574338
Reply with quote  #2

1513574338
Report to moderator
hirngespenst
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 154


View Profile
November 14, 2017, 09:01:22 PM
 #2

Wieso muss ein Einzelunternehmen im Handelsregister eingetragen werden?

Und du sagst du minest nur, verkaufst aber nichts.
Wo istn da jetzt das Geschäft?
-doubleU-
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 56


View Profile
November 14, 2017, 09:38:08 PM
 #3

Kleingewerbetreibende und Freiberufler sind von der Eintragungspflicht ins Handelsregister ausgenommen.
Zur Beurteilung, ob ein Unternehmen ein in kaufmännischer Weise eingerichteten Gewerbebetrieb und damit eine Eintragung in das Handelsregister erfordert, wird bspw. der Jahresumsatz, das Kapital, die Anzahl der Geschäftsvorgänge oder die Anzahl der Beschäftigten herangezogen. Als Schwellenwert für den Umsatz werden in der Regel mehrere 100.000 € pro Jahr angesetzt. Mit einer Eintragung im Handelsregister wist du dann automatisch zum Kaufmann mit den dazugehörigen Rechten und Pflichten.

Also wenn du nur minest und hier und da tageweise Hashpower an Kunden verkaufst reicht die einfache Buchführung mittels Einnahmenüberschussrechnung ohne als Kaufmann im Handelsregister eingetragen zu sein.
Wenn du viele Coins verkaufst und dadurch regelmäßig hohe Umsätze+Gewinne generierst, die in dieser Branche ja sehr schnell die Schwellwerte erreichen könnten, müsste man mit dem Gewerbeamt dies nochmal abklären. Meiner Meinung nach gehört zu einem Kaufmännischen Betrieb aber mehr als das man Coins auf eine Börse schiebt und in Dollar/Euro umwandelt.  Mit der Anmeldung eines Gewerbebetriebes wirst du ja automatisch Mitglied in der IHK. Dort würde ich nachfragen und deren Rechtsberater diese Problematik klären lassen. Meist bekommt man bei der IHK bereits vor der Gründung im gewissen Umfang Beratung, einfach mal nachfragen...
chrisrok
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 56


View Profile
November 15, 2017, 12:40:51 AM
 #4

Kommt immer auf den Umfang an.

Kapitalgesellschaften verursachen höhere Kosten (Notar, Bilanzierungspflichten, Gründungskosten etc.) bieten ab einem gewissen Umfang aber Steuervorteile insbesondere wenn man die Gewinne wieder ins Mining investiert.

Wenn du bei dir zuhause hobbymäßig einen miner anschließen willst macht das natürlich keinen Sinn, dann einfach auf Gewerbeschein.

Haftungsbegrenzung sollte bei der Auswahl der Rechtsform meiner Meinung nach nicht im Vordergrund stehen, da ich hier keine wirklichen Haftungsrisiken sehe.

Je nachdem was du sonst so machst sind natürlich noch die Freigrenzen zu beachten, so dass du dann auch nur die einfache Überschussrechnung einreichen musst.

Viel Erfolg
iudica
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 612


virtual court for e-commerce


View Profile WWW
November 15, 2017, 07:40:35 AM
 #5

1. Betreibst du Mining überhaupt gewerblich?

2. Ich sehe keinen Steuervorteil bei einer GmbH; EU/Personengesellschaften fahren steuerlich idR besser.

3. Administrative Kosten, Buchhaltung/JA sind bei EU/PerG günstiger.

4. Professionelle Investoren findet man mit einer GmbH etc. leichter.

5. Haftungsschirm der GmbH bringt meiner Erfahrung nach nix.

Shorty2520
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 47


View Profile
November 19, 2017, 09:23:13 PM
 #6

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Es ist jetzt eine Art (Klein-)Gewerbe geworden als Einzelunternehmer.

Bei der Gewerbeanmeldung haben Sie mich zwar mit großen Augen angeschaut und gefragt was Crypto-Mining ist, aber ist jetzt alles durch. Smiley  Grin


Die Absicherung von privatem Vermögen, wie es bei der UG oder dann GmbH der Fall ist, sehe ich in diesem Fall nicht als nötig. Ich habe ja keinen Webauftritt, Kontakt zu Kunden oder sonstiges.
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!