Bitcoin Forum
October 22, 2017, 11:31:36 PM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.0.1  [Torrent]. (New!)
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: NSA-Überwachungsskandal - Anonymisierung mit Tor für die NSA eine harte Nuss  (Read 569 times)
LiteCoinGuy
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1148


In Satoshi I Trust


View Profile WWW
October 10, 2013, 09:47:23 PM
 #1

NSA-Überwachungsskandal - Anonymisierung mit Tor auch für die NSA eine harte Nuss

"Das Dokument aus dem Jahr 2012, das The Guardian veröffentlicht hat, trägt die Überschrift »Tor Stinks« und fasst die Gemütslage beim US-Geheimdienst NSA schon auf der zweiten Seite so zusammen: »Wir werden nie in der Lage sein, alle Tor-Nutzer zu jeder Zeit zu de-anonymisieren. Mit manueller Analyse können wir einen sehr kleinen Teil der Tor-Nutzer de-anonymisieren, allerdings ohne Erfolg bei der De-Anonymisierung eines Nutzers aufgrund einer TOPI-Anfrage.« "

http://www.gamestar.de/hardware/news/internet/3028646/nsa_ueberwachungsskandal.html

Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1508715096
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1508715096

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1508715096
Reply with quote  #2

1508715096
Report to moderator
1508715096
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1508715096

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1508715096
Reply with quote  #2

1508715096
Report to moderator
Theradur
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 204


View Profile
October 11, 2013, 06:29:38 AM
 #2

Das Dokument ist von 2012 - ich wette die Sachlage ist jetzt anders.  Undecided
Chefin
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1582


View Profile
October 11, 2013, 11:55:43 AM
 #3

Ich würde es für Musik und Filmdownloads noch als kriminaltechnisch sicher betrachten, aber sobald man im Focus der Behörde steht, dürfte es weitgehend möglich sein, den Nutzer zu tracken. Es ist ja nicht so, das nun dauernd 1 Milliarde Menschen getrackt werden sollen/müssen. Eher so einige hundert.

Ob man dazu gehört wird man wohl selbst wissen, man weis ja selbst am besten was man gerade so tut.
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1876


View Profile
October 11, 2013, 05:17:44 PM
 #4

Das Dokument ist von 2012 - ich wette die Sachlage ist jetzt anders.  Undecided

Ich denke nicht, dass die Sachlage anders ist. Allerdings sind es inzwischen nicht nur die paranoiden Spinner, die glauben dass Side-Channel Attacks eine praktische Relevanz besitzen.

Ich vermute, die Cryptoverfahren und begrenzt auch die Protokolle sind immer noch sicher. Allerdings stolpert man in der Praxis eben über einen fehlerhaften Zufallsgenerator, die Downtime beim Provider, die Kommunikationssignatur eines seltenen Programms, den zeitlichen Ablauf der Kommunikation und und und ...

Zusammen mit genug Daten und etwas Korrelation sieht die Sache dann ganz schnell übel aus. Dabei hat man nur einen Versuch, da sich ein Fehler nicht mehr rückgängig machen lässt. Manche Fehler, wie die Korrelation der Downtime des Providers und der nicht Erreichbarkeit des Service liegen dabei nicht mal in eigener Hand.
LiteCoinGuy
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1148


In Satoshi I Trust


View Profile WWW
October 11, 2013, 08:57:49 PM
 #5

was dazu noch passt:

Anonymes Surfen: Nutzung des Tor-Netzwerks verdoppelt sich

"Verstecken vor Geheimdiensten und Unternehmen: Über das Tor-Netzwerk lässt sich anonym im Internet surfen. Die Nutzung der Software ist rapide angestiegen."

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/tor-netzwerk-anonyme-internetnutzung-mehr-als-verdoppelt-a-919210.html


gut so ^^

Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!