Bitcoin Forum
January 19, 2022, 10:28:35 PM *
News: Latest Bitcoin Core release: 22.0 [Torrent]
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: « 1 [2] 3 4 »  All
  Print  
Author Topic: Bitcoin Deutschland GmbH (bitcoin.de) gefährdet Verkäufer-Interessen  (Read 7447 times)
LvM
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 126
Merit: 100


View Profile
December 23, 2013, 12:36:41 AM
 #21

Wahrlich mal wieder überaus eindrucksvoll,
welch schlagende Argumente die beiden Trolle hier mal wieder haben.  Grin Grin Grin Grin Grin Grin

LvM

BTC violates GAAP, result a MESS  https://bitcointalk.org/index.php?topic=211835.0
Anforderungen an eine PROFESSIONELLE BTC-Anwendung https://bitcointalk.org/index.php?topic=189669
BANKGEHEIMNIS mit BTC gleich NULL!? https://bitcointalk.org/index.php?topic=188383 Antwort: Ja, wenn man nicht höllisch aufpaßt.
1642631315
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1642631315

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1642631315
Reply with quote  #2

1642631315
Report to moderator
1642631315
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1642631315

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1642631315
Reply with quote  #2

1642631315
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1642631315
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1642631315

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1642631315
Reply with quote  #2

1642631315
Report to moderator
1642631315
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1642631315

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1642631315
Reply with quote  #2

1642631315
Report to moderator
1642631315
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1642631315

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1642631315
Reply with quote  #2

1642631315
Report to moderator
LvM
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 126
Merit: 100


View Profile
December 23, 2013, 12:46:24 AM
 #22

Folgt man dem Vorschlag,
...
Die BTC-GmbH würde die verlangten Voraussetzungen für die ZAG-Erlaubnis allesamt problemlos erfüllen,
auch mit ihrem eher mickrigen Eigenkapital von 25.000.- Euro.
(Zwischendurch haben die glatt schon mal behauptet, für die Erlaubnis seien 5 Millionen(!) Eigenkapital erforderlich.)

Im Falle der Fidor, einer Bank im Sinne des KWG ist nicht einmal eine ZAG-Erlaubnis erforderlich.

Die brauchen also allenfalls nur einen entsprechenden Antrag zu stellen, um für die Käufer problemlos die gleichen Regeln anzuwenden wie für die Verkäufer.

Warum sie das nicht machen und/oder längst gemacht haben, darüber bleiben uns die Herrschaften seit jeher jede brauchbare Antwort schuldig.

Was ist den deine Annahme, warum sie es nicht machen?
Ich weiß ja nicht, was Fidor und bitcoin.de aushecken, aber scheinbar basteln sie an einer anderen Lösung und verfolgen daher nicht die von dir angesprochenen Aspekte. Ich weiß auch nicht (wurde dazu von Oliver etwas mehr öffentlich mitgeteilt? Hab nicht den ganzen blog.bitcoin.de gelesen.), warum seit 2 Jahren in die Richtung fast "nichts" gemacht wurde.
Aber ich bin auch gespannt, wo das hinführt oder endet. Gerade auch in Hinblick auf die Fauxpas bei Fidor... in letzter Zeit. Es gibt zum Glück die Freiheit auf genügend verschiedenen BTC Börsen zu handeln.

PS: Als Feedback
LvM, teilweise (vorsichtig ausgedrückt) kommt es so rüber, als ob da einige persönliche Dinge im Raum stehen zwischen Oliver Flaskämper und LvM.
Das macht die Diskussion(en) nicht einfach.

Bin kein Hellseher, weiß nicht, "warum sie es nicht machen".
Gründe haben sie KEINE.

Quote
Es gibt zum Glück die Freiheit auf genügend verschiedenen BTC Börsen zu handeln.

Aus Rechtsgründen kommt bei mehr als kleinen Summen nur eine deutsche Firma infrage.

Ihre letzte Vermutung weise ich als unsachliche Unterstellung zurück.

LvM

BTC violates GAAP, result a MESS  https://bitcointalk.org/index.php?topic=211835.0
Anforderungen an eine PROFESSIONELLE BTC-Anwendung https://bitcointalk.org/index.php?topic=189669
BANKGEHEIMNIS mit BTC gleich NULL!? https://bitcointalk.org/index.php?topic=188383 Antwort: Ja, wenn man nicht höllisch aufpaßt.
LvM
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 126
Merit: 100


View Profile
December 23, 2013, 12:48:47 AM
 #23


Wir sollten wohl doch die BaFin mobilisieren, damit die den unseriösen Geschäftemachern mal nachhaltig den Marsch bläst.

LvM

BTC violates GAAP, result a MESS  https://bitcointalk.org/index.php?topic=211835.0
Anforderungen an eine PROFESSIONELLE BTC-Anwendung https://bitcointalk.org/index.php?topic=189669
BANKGEHEIMNIS mit BTC gleich NULL!? https://bitcointalk.org/index.php?topic=188383 Antwort: Ja, wenn man nicht höllisch aufpaßt.
Serpens66
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2562
Merit: 1058



View Profile
December 23, 2013, 02:49:52 AM
 #24

Warum diskutierst du denn mit Menschen die d.M.n. aus der Sonderschule kommen, vor allem wenn dir das Niveau zu niedrig ist? Nur um ihnen einen vor den Latz zu knallen? Wenn du im persönlichen Gespräch auch so rumpolterst erklärt das zumindest deine Forenaktivität.

Deinen mittlerweile editierten Post habe ich auf mich bezogen und kann dazu nur sagen, dass du entweder meine Frage oder die von dir verlinkten AGB selbst nicht gelesen oder verstanden hast. Meine Frage lässt sich anhand dieser nicht beantworten.

Ich bin mir sicher, dass klaus das nicht auf dich bezogen hat Wink Du hast ja nichts schlimmes oderso geschrieben.

Meine Meinung zu diesem Thread und allgemein dem Thema:
LvM hat schon teilweise nicht unrecht, es ist wirklich nicht besonders toll auf bitcoin.de geregelt und es gibt vieles was man tatsächlich verbessern kann. Aber die Art und Weise, wie das hier ausgeweitet wird ist einfach übertrieben. Soweit ich mitbekommen habe, hat Oliver sogar schon damit geantwortet, dass die Vorschläge von LvM so einfach nicht in Deutschland für bitcoin.de umsetzbar sind.
Auch wenn ich mit der Schreib- und Ausdrucksweise von LvM nicht einverstanden bin, hoffe ich schon irgendwie, dass es etwas bewirkt, auch wenn ich es nicht glaube. Denn ich bin ein sehr aktiver Trader auf bitcoin.de und die ganzen Stornos sind schon wirklich sehr sehr nervig.

Mit Cointracking (10% Rabatt) behältst du die Übersicht über all deine Trades und Gewinne. Sogar ein Tool für die Steuer ist dabei Wink                          
bitwala.com kryptofreundliche Bank für SEPA und Direktkauf von Cryptos! RefLink->15€ Startguthaben. Wichtig: KYC/AML Thread                         Great Freeware Game: Clonk Rage
binance.com hat nun auch SEPA und EUR Paare! Mit dem RefLink bekommst du 5% Rabatt auf die Tradinggebühren!
dbru77
Member
**
Offline Offline

Activity: 66
Merit: 10


View Profile
December 23, 2013, 09:12:05 AM
 #25

Diese unlustige LvM stänkert schon ewig, seit mindestens 1 Jahr macht er Wirbel im bitcoin.de-Forum.

Die Art und Weise ist einfach unter aller Kanone und sowas von typisch und eklig deutsch, dass mir die Galle hochkommt.

Wer zwingt diesen Mann, die Plattform bitcoin.de zu nutzen???
Soll er sich doch von dort verpi**en, was er macht ist einfach unfair.

bitcoin.de hat ein Bewertungssystem, hier wird es beinahe so dargestellt, als hätte die automatische Stornierung keine Folgen.
Ein Auto-Storno beschert dem Schuldigen eine negative Bewertung, was sich auf seinen Trust-Level auswirkt.

Und jetzt ratet mal, was man dazu nutzen kann, solche User herauszufiltern?
Das Trust-System!

Wo liegt das Problem? Mir ist das ganze sowohl aktiv als auch passiv passiert, einmal hatte ich eine Kauforder vergessen,
die plötzlich erfüllt wurde, ein anderes Mal habe ich bewusst die negative Bewertung in Kauf genommen.

Ich hasse diese Oberlehrer-Mentalität, die man hierzulande nicht nur im Strassenverkehr sondern auch
in diesem interessanten und NEUEN und spannenden Feld Bitcoin erlebt.

LvM ist eine ganz bedauerliche Wurst in meinen Augen, hat scheinbar nichts besseres zu tun.

Ich bin in keiner Weise verbunden mit bitcoin.de, ausser dass ich dort seit über einem Jahr gerne handle, weil
es zu 99% reibungslos funktioniert.

Wer dort mit Riesenbeträgen handelt, und sich dann über die Gegebenheiten aufregt,
hat den Fehler selbst zu verantworten. Dann ist es nicht der richtige Handelsplatz für diesen Marktteilnehmer.

Frohe Weihnachten Wink
dbru77
Member
**
Offline Offline

Activity: 66
Merit: 10


View Profile
December 23, 2013, 09:18:32 AM
 #26

@Serpens66
Natürlich ist das nervig, aber wer zwingt dich, ausgerechnet dort viel zu traden?

Weil Du Dich dort evtl. doch besser aufgehoben fühlst, als bei Gox etc.?

Nochmal: bitcoin.de ist keine Trading-Plattform, sondern ein Marktplatz.
Mit dem unschlagbaren Vorteil, dass Du (noch) kein Geld dort "parken" musst.

Ich hatte schon Kontakt mit diesen "Viel-Tradern", die seind dann teilweise so verpeilt,
dass sie Überweisungen verwechseln. Auch ne tolle Nummer  Roll Eyes

Ich hatte auch schon einen Neuling, bei dem hätte ich 100 € drauf verwettet, dass er den Autostorno durchlaufen lässt,
was theoretisch Verlust für mich bedeutet hätte.
Er meinte in der Storno-Anfrage er hätte sich verklickt, ich habe abgelehnt.
Der junge Mann hat trotzdem unmittelbar danach bezahlt, ich habe ihm als Belohnung ein paar Euro zurücküberwiesen,
weil er sich meinen Repekt verdient hat.

Wenn man mit den Gepflogenheiten dort nicht umgehen kann, sollte man es lassen..ist nicht persönlich gemeint.
molecular
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2772
Merit: 1018



View Profile
December 23, 2013, 10:33:27 AM
 #27

hey LvM, guck doch mal auf www.heuldoch.de, könnte was für dich sein.


PGP key molecular F9B70769 fingerprint 9CDD C0D3 20F8 279F 6BE0  3F39 FC49 2362 F9B7 0769
Aggrophobia
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1050
Merit: 1000



View Profile
December 23, 2013, 12:12:34 PM
 #28

ein anderes Mal habe ich bewusst die negative Bewertung in Kauf genommen.

Zivilrechtlich gesehen eine Vertragsverletzung.

Die bei Ebay noch aktiver geduldet wird, weil keine Bewertung des Spass-Käufers o.ä. stattfindet
klaus
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1904
Merit: 1000



View Profile
December 23, 2013, 01:33:55 PM
 #29

Warum diskutierst du denn mit Menschen die d.M.n. aus der Sonderschule kommen, vor allem wenn dir das Niveau zu niedrig ist? Nur um ihnen einen vor den Latz zu knallen? Wenn du im persönlichen Gespräch auch so rumpolterst erklärt das zumindest deine Forenaktivität.

Deinen mittlerweile editierten Post habe ich auf mich bezogen und kann dazu nur sagen, dass du entweder meine Frage oder die von dir verlinkten AGB selbst nicht gelesen oder verstanden hast. Meine Frage lässt sich anhand dieser nicht beantworten.

Ich bin mir sicher, dass klaus das nicht auf dich bezogen hat Wink Du hast ja nichts schlimmes oderso geschrieben.


So ist es ...

vielmehr im Gegenteil:

Prima, und jetzt kommen demnächst (wenn der Kurs bei 10k USD steht) alle aus Faker und Stornierer aus der Ecke und klagen ihren Bitcoin zum Extra-Schnäppchenkurs ein, den sie vorher nicht lt. Kaufvertrag fristgerecht bezahlt haben, weil der Kaufvertrag zivilrechtlich noch besteht?

Oder wie darf ich mir das vorstellen?

Das hat es absolut treffend beschrieben, habe ich mit 'richtig' kommentiert.

Mit allem darunter war natürlich nicht madmax gemeint, warum auch?

---

@dbru77
Vielen Dank, sehr Wertvoll.
Da ich nicht auf bitcoin.de handle wusste ich das nicht.
Nachdem diese Infos mir nun ebenfalls klar sind ist es noch unverständlicher was LvM hier will.
Er scheint wirklich geistig nicht normal zu sein. 1 Jahr stänkern im bitcoin.de Forum? Lach.


Aus Rechtsgründen kommt bei mehr als kleinen Summen nur eine deutsche Firma infrage.

Huh

Tatsache ist - ab 12.500 Euro gibt es die AWV Meldepflicht. Das ist alles. http://de.wikipedia.org/wiki/Auslands%C3%BCberweisung#AWV-Meldepflicht

Solange man kein unsauberes Geld wäscht sondern eben nur bitcoins verkauft die man nachgewiesenermaßen vorher aus Spekulationsgründen mit versteuertem, sauberen Geld gekauft hat kann man jede erdenkliche Summe rund um den Erdball schicken. In unserer irren Welt ist man damit übrigens in guter Gesellschaft.


Vielleicht meint LvM aber das Prozessrisiko.
Da gebe ich ihm dann selbstverständlich Recht.
Nicht auszudenken vor einem japanischen (mtgox) oder slowenischen (bitstamp, immerhin EU) Gericht einen Millionenschaden einzuklagen.
Aber ein Prozessrisiko hat man auch vor einem deutschen Gericht, ein anderes, kleineres, aber auch ein Risiko.
Ein Bitcoiner der an Exchanges tradet hat dieses Thema aber vorher bereits mit sich geklärt. Muss er ganz einfach.




bitmessage:BM-2D9c1oAbkVo96zDhTZ2jV6RXzQ9VG3A6f1​
threema:HXUAMT96
Serpens66
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2562
Merit: 1058



View Profile
December 23, 2013, 05:22:51 PM
 #30

@Serpens66
Natürlich ist das nervig, aber wer zwingt dich, ausgerechnet dort viel zu traden?

Weil Du Dich dort evtl. doch besser aufgehoben fühlst, als bei Gox etc.?

Nochmal: bitcoin.de ist keine Trading-Plattform, sondern ein Marktplatz.
Mit dem unschlagbaren Vorteil, dass Du (noch) kein Geld dort "parken" musst.

Ich hatte schon Kontakt mit diesen "Viel-Tradern", die seind dann teilweise so verpeilt,
dass sie Überweisungen verwechseln. Auch ne tolle Nummer  Roll Eyes

Ich hatte auch schon einen Neuling, bei dem hätte ich 100 € drauf verwettet, dass er den Autostorno durchlaufen lässt,
was theoretisch Verlust für mich bedeutet hätte.
Er meinte in der Storno-Anfrage er hätte sich verklickt, ich habe abgelehnt.
Der junge Mann hat trotzdem unmittelbar danach bezahlt, ich habe ihm als Belohnung ein paar Euro zurücküberwiesen,
weil er sich meinen Repekt verdient hat.

Wenn man mit den Gepflogenheiten dort nicht umgehen kann, sollte man es lassen..ist nicht persönlich gemeint.

Nehm ich nicht persönlich keine angst Wink Du hast mit allem was du schreibst natürlich recht und ja ich trade trotz des Storno-Risikos auf bitcoin.de weil es trotzallem noch zu den Besten Möglichkeiten für mich gehört.

Ich würde eig auch soweit gehen, dass ich zu den sehr Erfahrenen Usern gehöre, was bitcoin.de angeht und einen guten Überblick habe.
Aber trotz meiner Erfahrung ist es so, dass ich keine hilfreiche Antwort habe, wenn es um das Bewertungssystem geht und um das ausschließen von jemanden mit vielen negativen Bewertungen.  Denn man kann schließlich nur nach Bronze, Silber und Gold ausschließen, nicht nach negativen Bewertungen.
Quote
Bronze
Anzahl Bewertungen: unter 5
Umsatzvolumen aller Trades: unter 25 BTC
Anteil positiver Bewertungen: 0% bis 69%
Silber    
Anzahl Bewertungen: 5 bis 15
Umsatzvolumen aller Trades: zwischen 25 bis 150 BTC
Anteil positiver Bewertungen: 70% bis 89%
Gold    
Anzahl Bewertungen: ab 16
Umsatzvolumen aller Trades: über 150 BTC
Anteil positiver Bewertungen: 90% bis 100%
-> Mit 30% negativen Bewertungen, kann man sogar noch Silber Trader sein. Das ist einfach viel zuviel. Auch 10% Gold User ist noch viel zuviel. Zudem ist es viel zu stark mit dem Volumen verknüpft.

Natürlich weiß ich, dass dieses Bewertungssystem schon sehr sehr oft in der Kritik stand und meines Wissens sehen das auch grob geschätzt 80% aller bitcoin.de Forenmitglieder so, dass dieses System nicht sinnvoll ist. Und obwohl der Support darüber sicher schon viele Tickets bekommen hat, wurde daran seit Jahren nichts geändert. Das finde ich natürlich sehr schade, aber es ist genauso wie die Problematik die LvM anspricht, eine Angelegenheit, die bitcoin.de so entscheiden darf, wie sie es für richtig hält. Wir können nur Verbesserungsvorschläge machen. Wenn sie angenommen werden, gut. Wenn nicht, dann muss man sich damit abfinden.

Mit Cointracking (10% Rabatt) behältst du die Übersicht über all deine Trades und Gewinne. Sogar ein Tool für die Steuer ist dabei Wink                          
bitwala.com kryptofreundliche Bank für SEPA und Direktkauf von Cryptos! RefLink->15€ Startguthaben. Wichtig: KYC/AML Thread                         Great Freeware Game: Clonk Rage
binance.com hat nun auch SEPA und EUR Paare! Mit dem RefLink bekommst du 5% Rabatt auf die Tradinggebühren!
dbru77
Member
**
Offline Offline

Activity: 66
Merit: 10


View Profile
December 23, 2013, 06:44:18 PM
 #31

Du hast absolut Recht, das Trust-System ist zu grob gerastert und es sollte bessere Möglichkeiten geben, die Spreu vom Weizen zu trennen.
Man kann auch darüber diskutieren, ob es sinnvoll ist, überhaupt automatisch zu stornieren.
Ich finde ja, zumindest aus Verkäufersicht.

Gäbe es kein Auto-Storno würde der gelackmeierte Verkäufer seine Bitcoins erst wieder zur Verfügung haben, wenn der Vorgang geklärt ist. Das könnte lange dauern.

Insofern scheint mir der momentane Zustand ein guter Kompromiss zu sein. Wie gesagt, ist mir auch als Verkäufer schon passiert und ich war froh, nach Ablauf der Frist wieder über meine Coins verfügen zu können, das wäre sonst teuer geworden im fallenden Markt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Da ist sicherlich noch Luft nach oben, jedoch was Herr LvM abzieht geht am Thema vorbei.
Glaube der Mensch hat ein persönliches Problem mit Oliver Flaskämper. Die überzogenen Drohungen und die Hetze gegen bitcoin.de wo auch immer er sich bewegt deuten auf ein Problem hin, das mit autostornos wenig zu tun hat. Mal sehen ob er mir jetzt auch mit nem Anwalt droht  Cool

Es ist schade, dass der Betreiber auf die Verbesserungsvorschläge nicht reagiert hat.
Vielleicht ist man besorgt, dass dann weniger Handel stattfindet, ich kann mir das Festhalten an diesen Prozentwerten auch nicht erklären.

Am Ende entscheiden die User, und die bleiben scheinbar trotzdem "treu".
Es steht ja jedem frei, selbst so einen Marktplatz aufzusetzen und bessere Regeln zu implementieren.
Ein bisschen Wettbewerb in Good Old Germany wär doch auch ganz nett..
LvM
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 126
Merit: 100


View Profile
December 23, 2013, 08:52:28 PM
 #32

BTC-Käufer, so wie nicht nur von mir gefordert, genauso zu behandeln wie deren Verkäufer ist nicht "viel".

Das ist rechtlich unstreitig möglich, rechtlich geboten,
programmtechnisch ein Klacks und
vereinfacht alles andere erheblich.

Der jetzige Zinnober mit Trustleveln, Limits, Bestätigungen, Mitteilung von Bankverbindungen, Überweisungen, Verifizierungen, Authentifizierungen etc.pp. kann den grassierenden Betrug trotz allen Aufwands nicht verhindern. Gleichzeitig sind seriöse Interessenten gehindert, soviel zu handeln wie sie wollen.

All das wird mit Konten auch für die Euros der Käufer vollkommen entbehrlich und hinfällig.

Die nicht nur hier reichlich vorhandenen Trolle, die emsig und völlig argumentfrei gegen die geforderte Gleichbehandlung von Käufern und Verkäufern stänkern, wollen sich bloß ihre rechtswidrigen Möglichkeiten als BTC-Käufer offenhalten. Selbst wenn sie wegen wiederholter Regelverstöße letztendlich rausfliegen sollten, können sie unter anderem Namen/Pseudonym erneut ihr Unwesen treiben.

LvM

BTC violates GAAP, result a MESS  https://bitcointalk.org/index.php?topic=211835.0
Anforderungen an eine PROFESSIONELLE BTC-Anwendung https://bitcointalk.org/index.php?topic=189669
BANKGEHEIMNIS mit BTC gleich NULL!? https://bitcointalk.org/index.php?topic=188383 Antwort: Ja, wenn man nicht höllisch aufpaßt.
dbru77
Member
**
Offline Offline

Activity: 66
Merit: 10


View Profile
December 23, 2013, 08:58:11 PM
 #33

Ich glaube ihren Punkt ansatzweise zu verstehen, wenn es darum geht, dass der Verkäufer keine Chance hat, von dem Verkauf zurückzutreten, es sei denn, der Käufer stimmt der Stornoanfrage zu.

Welche konkrete Lösung schwebt ihnen denn vor? Da fehlt mir anscheinend die Vorstellungskraft.

Außerdem will mir bis jetzt nicht einleuchten, wieso sie dauernd von Betrug reden.
Sie haben den AGB doch zugestimmt, so wie ich auch.
bitcoin_de
Member
**
Offline Offline

Activity: 97
Merit: 10



View Profile WWW
December 23, 2013, 09:52:10 PM
 #34

Hallo zusammen,

so wie es für mich aussieht hat Herr "LvM" es einfach auf mich persönlich und auf unser Unternehmen abgesehen. Anders ist sein beleidigendes Kommunikationsverhalten uns gegenüber für mich nicht zu erklären. Ich habe es schon vor langer Zeit aufgegeben mit Herrn "LvM" zu diskutieren. Daher richtet sich mein Posting ausdrücklich an alle Mitlesenden.

Wir werden den Vorschlag mit der Hinterlegung von BTC für Käufer nicht umsetzen. Das ist rechtlich und prozesstechnisch ein einziges Minenfeld, auch wenn hier bestimmte Personen meinen, dass wäre ein "Klacks" und wir wären einfach nur zu dämlich und borniert das umzusetzen. Mag sein, dass man diese Lösung irgendwie umgesetzt bekommt, aber wir haben uns entschieden diesen Weg nicht weiter zu verfolgen. Diese Entscheidung mag man akzeptieren oder nicht.

Mit der von uns geplanten API-Lösung mit der Fidor Bank AG werden Verkäufer sicher gehen können den Kaufpreis zu erhalten. Wir konzentrieren uns voll auf diese API-Lösung und werden keine anderen Lösungen entwickeln. Dass schließt nicht aus, dass wir vielleicht später einmal eine Lösung finden auch Verkäufer besser abzusichern, die die API-Lösung nicht nutzen können.

Dass die API-Lösung mit der Fidor Bank AG noch noch fertig ist ärgerlich, aber leider nicht zu ändern. Wenn es nach mir ginge, dann hätten wir sie schon vor Monaten gehabt. Aber der Teufel steckt leider im Detail :-/

Gegen Nichtzahler/Stornierer gehen wir immer unnachgiebiger vor. Wir sprechen Handelssperren aus und kündigen mittlerweile auch immer öfter die Kundenbeziehung - was uns dann auch viele böse Mails und Postings beschert... Da wir den Prozess der Handelssperren und Kündigungen (noch) nicht automatisieren wollen, sind uns in der Vergangenheit ein paar Unverbesserliche Kunden durch die Lappen gegangen. Das wird uns zukünftig nicht mehr passieren.

Ich wünsche allen ein frohes und friedliches Weihnachtsfest!

Viele Grüße,
Oliver

Support-Team
Bitcoin Deutschland AG
https://www.bitcoin.de/
dbru77
Member
**
Offline Offline

Activity: 66
Merit: 10


View Profile
December 23, 2013, 10:02:02 PM
 #35

Klingt vernünftig.
Ich freue mich auf den Start der API, hatte bisher schon einige Transaktionen mit Fidor Konto auf der Gegenseite und das ist schon eine enorme Verbesserung, selbst wenn man noch manuell überweisen muss.

Wenn der Handelspartner nicht gerade Mittagsschlaf hält kann man sehr schnell agieren, selbst ohne API.

Ihnen/Dir auch ein entspanntes Fest!
PartsUnkown46
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 20
Merit: 0


View Profile
December 23, 2013, 10:32:00 PM
 #36

Hallo zusammen,

....
Viele Grüße,
Oliver

hallo oliver,

danke für deine hilfe bitcoin in deutschland zu etablieren. ein paar post hierüber steht eine kommentar zu eurem trust level system, ich denke das ihr hier dringenden nachholbedarf habt und eine züge überarbeitung nötig ist.

offtopic: habt ihr offene jobs?

frohe weihnachten
LvM
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 126
Merit: 100


View Profile
December 23, 2013, 11:29:57 PM
 #37

Ist ja nett, wie der Herr Flaskämper obige Festellungen mal wieder bestätigt.
Kein Wort zur Sache.

Nichts als die üblichen Schalmeientöne, Redensarten, Nebelkerzen, gewürzt mit üblen Beleidigungen und Verleumdungen gegen offeensichtlich unwiderlegbare Kritiker.

"API" steht übrigens für "application programming interface"; deutsch: "Schnittstelle zur Anwendungsprogrammierung"
Das hat mit dem Thema, in dem es um Rechtsfragen geht, rein gar nichts zu tun.
Ich habe übrigens für alle Dummis ne "Habkuk-Lösung".   Grin Grin
LvM

BTC violates GAAP, result a MESS  https://bitcointalk.org/index.php?topic=211835.0
Anforderungen an eine PROFESSIONELLE BTC-Anwendung https://bitcointalk.org/index.php?topic=189669
BANKGEHEIMNIS mit BTC gleich NULL!? https://bitcointalk.org/index.php?topic=188383 Antwort: Ja, wenn man nicht höllisch aufpaßt.
molecular
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2772
Merit: 1018



View Profile
December 24, 2013, 09:06:58 AM
 #38

Ist ja nett, wie der Herr Flaskämper obige Festellungen mal wieder bestätigt.
Kein Wort zur Sache.

Nichts als die üblichen Schalmeientöne, Redensarten, Nebelkerzen, gewürzt mit üblen Beleidigungen und Verleumdungen gegen offeensichtlich unwiderlegbare Kritiker.

Das seh ich nicht, sorry. Oliver hat ganz klar gesagt wie bitcoin.de verfahren wird und was geplant ist.

Wenn's dir nicht passt... geh doch auf www.heuldoch.de

PGP key molecular F9B70769 fingerprint 9CDD C0D3 20F8 279F 6BE0  3F39 FC49 2362 F9B7 0769
bitcoin_de
Member
**
Offline Offline

Activity: 97
Merit: 10



View Profile WWW
December 24, 2013, 11:07:17 AM
 #39

Hallo zusammen,

noch ein Nachtrag: das TrustLevel-System ist verbesserungswürdig und wird auch verbessert. Es ist derzeit "suboptimal", um automatisiert gegen Stornierer/Nichtzahler vorzugehen. Daher machen wir dies derzeit (noch) manuell. Zukünftig soll es aber so sein, dass Stornierungen oder Nichtzahlungen unmittelbar zu Verwarnungen, Handelssperren oder gar eine Kündigung führen werden - je nach bisheriger Historie des Kunden und Trade-Anzahl. Aber auch hier wird es nicht nur "Gewinner" geben. Wer z.B. wirklich aus unverschuldeten Gründen (Versehen, Krankheit, Unfall ect.) versäumt die Bezahlung durchzuführen oder zu markieren und dadurch einen Autostorno auslöst, der wird sicherlich nicht glücklich sein, wenn er dafür direkt eine Handelssperre erhält. Einen "Königsweg" für ein Bewertungssystem und Sanktionen gibt es aus unserer Sicht nicht. Wo Menschen mit einander zu tun haben ist "subjektivierte Objektivität" das Maximum des Erreichbaren.

Viele Grüße,
Oliver

Support-Team
Bitcoin Deutschland AG
https://www.bitcoin.de/
Hibiscusman
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 89
Merit: 0


View Profile
December 24, 2013, 11:19:49 AM
 #40

Hallo zusammen,

noch ein Nachtrag: das TrustLevel-System ist verbesserungswürdig und wird auch verbessert. Es ist derzeit "suboptimal", um automatisiert gegen Stornierer/Nichtzahler vorzugehen. Daher machen wir dies derzeit (noch) manuell. Zukünftig soll es aber so sein, dass Stornierungen oder Nichtzahlungen unmittelbar zu Verwarnungen, Handelssperren oder gar eine Kündigung führen werden - je nach bisheriger Historie des Kunden und Trade-Anzahl. Aber auch hier wird es nicht nur "Gewinner" geben. Wer z.B. wirklich aus unverschuldeten Gründen (Versehen, Krankheit, Unfall ect.) versäumt die Bezahlung durchzuführen oder zu markieren und dadurch einen Autostorno auslöst, der wird sicherlich nicht glücklich sein, wenn er dafür direkt eine Handelssperre erhält. Einen "Königsweg" für ein Bewertungssystem und Sanktionen gibt es aus unserer Sicht nicht. Wo Menschen mit einander zu tun haben ist "subjektivierte Objektivität" das Maximum des Erreichbaren.

Viele Grüße,
Oliver

Freut mich das ihr Euch bemüht und Gedanken macht das System zu verbessern, ist aber auch notwendig sonst laufen die Kunden weg.
Und es wäre oder ist doch bestimmt euer Wunsch "Marktführer" zu werden , immerhin seid ihr bis jetztdie einzigen die ihre Webseite verifizieren allerdings wäre mir das von VeriSign, Inc.  lieber gewesen, aber immerhin.
Gruß der Blumenfreund
Pages: « 1 [2] 3 4 »  All
  Print  
 
Jump to:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!