Bitcoin Forum

Local => Off-Topic (Deutsch) => Topic started by: TillKoeln on February 17, 2020, 11:30:28 AM



Title: Darknet Märkte,
Post by: TillKoeln on February 17, 2020, 11:30:28 AM
moin,

nach alphabay und berlusconi hat nun auch apollon dicht gemacht ...
hat jemand eine empfehlung als alternative ?

hab mich bei paar dingern mal durchgeklickt aber naja
agatha,darkbay,monopoly,bitbazar waren auf dem ersten blick etwas seltsam





Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: lassdas on February 17, 2020, 06:50:12 PM
Empire hat noch auf,
aktuelle Links findest Du hier -> https://dark.fail/empire

Ob das ne bessere Alternative is, als agatha,darkbay,monopoly,bitbazar
mag ich nich beurteilen, da ich die alle nich kenne.  ;D



Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: TillKoeln on February 17, 2020, 07:43:26 PM
Empire hat noch auf,
aktuelle Links findest Du hier -> https://dark.fail/empire

Ob das ne bessere Alternative is, als agatha,darkbay,monopoly,bitbazar
mag ich nich beurteilen, da ich die alle nich kenne.  ;D


da hast du nix verpasst.  

und bei empire war ich sogar schon registriert  :)  wie ich gerade gemerkt habe.
hmm.. ist wohl durchs raster gerutscht oder ich habe es schlicht vergessen.

auf jeden fall danke für den tip ;-)  werde mich mit empire nochmal beschäftigen.




edit:  super, direkt den vendor meines vertrauens gefunden ^^
ich schmeiß mal paar merit dings in die runde.


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: bct_ail on February 17, 2020, 10:39:15 PM
Keine Ahnung, ob hier noch was dabei, schon bekannt oder eher Kinderkram ist:
https://www.deepwebsiteslinks.com/darknet-markets-links/


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: aundroid on February 18, 2020, 04:07:23 AM
nach alphabay und berlusconi hat nun auch apollon dicht gemacht ...
hat jemand eine empfehlung als alternative ?

Empfehlung hab ich keine, aber hast du schonmal das hidden wiki (https://thehiddenwiki.org/) durchgesehen?
... oder die NotEvil- Suchmaschine verwenden um versteckte Dienste zu durchsuchen. (Link im hidden wiki)


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: TillKoeln on February 18, 2020, 06:05:55 AM
danke jungs   " geh ich mal von aus  8) "
ging ehr so in die richtung "feel good"  also womit man zufrieden ist,
klar diese listen gibts natürlich und die sind auch hilfreich,
aber da ist halt auch viel schrott dabei.


bei den märkten zb sind stellenweise die Suchfunktionen grottenschlecht oder halt das generelle Angebot.
und bis man sich da durchgeklickt hat,naja  ;)

schönes beispiel ist halt empire ..  langsam wie sau aber bekannte händler unterwegs,
und es ist halt immer ätzend wenn nen markt geschlossen wird .. egal ob freiwillig oder unfreiwillig.

in zeiten von amazon und ebay hat man sich halt an gewisse dinge gewöhnt  ::)


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: Crave Coin on February 18, 2020, 06:29:59 PM
Wenn es nur um Weed geht ... Cannazon.

Und für einen zukünftigen Markt kannst du jetzt schon vorsorgen und ein paar D4RK Coins kaufen!


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: lassdas on February 18, 2020, 09:53:13 PM
Und für einen zukünftigen Markt kannst du jetzt schon vorsorgen und ein paar D4RK Coins kaufen!
Für einen?
Welcher wird das denn sein?
Und welchen Vorteil soll der gegenüber allen anderen (die "nur" BTC, XMR, etc.pp verwenden) haben?

Ich mein, ich hab nochnie was von D4RK Coins gehört und hab in den letzten Jahren auch noch keinen Markt gesehen/genutzt, der die nutzt.
Kann mir auch beim besten Willen nich vorstellen, wieso ein zukünftiger Markt ausgerechnet irgendeinen total unbekannten Shitcoin nutzen sollte,
anstatt die Coins zu verwenden, die auch tatsächlich und schon recht lange von Leuten genutzt werden.


Oder sind diese ominösen D4RK Coins jetzt ganz speziell fürs Darknet entwickelt und zukünftig daraus nichtmehr wegzudenken?  ::)
Das hat ja auch mit DeepOnion schon hervorragend funktioniert, dann kann D4RK ja nur n Knüller werden.



Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: Crave Coin on February 19, 2020, 06:44:48 AM
Guten Morgen Lassdas!

Ich werde jetzt mal deine Wertungen (Shitcoin, ominös, usw. ) nicht bewerten ... ein paar Minuten Googlen hätten dir sicher ein anderes Bild aufgezeigt, als welches du dir jetzt gerade zusammen gereimt hast.

Den Coin gibt es seit 04.09.2018 (Premine war nur 0.01%) ... hatte bis Juni letzten Jahres Masternodes und war unter den TOP Masternode Coins zu finden. Im Juni wurde geswapt und  es ist jetzt cold staking möglich (Particl Fork).

Was ist geplant:
The core team plans to deliver a fully integrated P2P marketplace based on Particl© open source code, called DarkPayMarket, regardless of future applications.

Tranksaktionen werden komplett anonym sein, der Markt befindet sich im Wallet, somit wird er nicht abschaltbar sein, keiner kann mit deinem Geld abhauen. Der Markt wird self moderated sein und ein Escrow System  (mad escrow) haben. Es wird keine Zensur der Artikel erfolgen.

Für mich schaut das Projekt real aus ... und wäre das, was wir uns seit Jahren wünschen.







Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: bct_ail on February 19, 2020, 08:04:53 AM
Wie läuft das überhaupt mit dem Kaufen und Versand bei diesen Märkten?
Okay, kaufen wahrscheinlich über den Status des Verkäufers (ist er schon lange dabei, wie schreiben die anderen User über ihn usw.) und Escrow sicherlich auch sinnvoll. Aber wie erhält man denn die Ware anonym?


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: lassdas on February 19, 2020, 08:23:12 AM
Is ja schön und gut, hört sich auch alles total toll an,
es erklärt aber immernochnich, warum man für einen P2P marketplace, der vielleicht irgendwann mal kommt, es aber vielleicht nie tut (The core team plans to deliver....) jetzt schon vorsorgen und sich mit den Coins eindecken sollte.

Spricht ja schließlich nix dagegen, das wie mit allen anderen "komplett anonymen" Coins zu machen und sie einfach dann zu kaufen, wenn man sie braucht.


Und ganz nebenbei...
ein paar P2P-Märkte die nicht abschaltbar sind, mit Escrow-Systemen und ohne Zensur gibts ja auch schon,
nur werden die halt nich (von den Leuten) genutzt (bei denen ich meine Drogen kaufe/n möchte).

Nen Marktplatz (ob mit oder ohne Coin/Wallet) zu erstellen reicht halt nich, da gehört schon einighes mehr dazu (in erster Linie natürlich Verkäufer und Käufer).
Selbst bei den "zentralisierten" Märkten is, ums mit Tills Worten zu sagen, halt auch viel Schrott dabei und da muss man sich mit den Problemen, die so ein P2P-Markt mit sich bringt, garnich beschäftigen.

.. wie erhält man denn die Ware anonym?
Kommt immer ganz auf den Käufer (und das Produkt) an.

Manche kleben Namen an verwaiste Briefkästen, andere nutzen Packstationen o.ä.

Ich persönlich bestelle eh ausschließlich THC (in der einen oder der anderen Form) und da lege ich auf Anonymität (gegenüber dem Verkäufer) wahrlich keinen großen Wert.
Find ich auch viel praktischer, wenn das Zeug direkt in meinem Briefkasten landet und ich nichmal das Haus verlassen muss.  ;D


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: TillKoeln on February 19, 2020, 09:03:23 AM
Wie läuft das überhaupt mit dem Kaufen und Versand bei diesen Märkten?
Okay, kaufen wahrscheinlich über den Status des Verkäufers (ist er schon lange dabei, wie schreiben die anderen User über ihn usw.) und Escrow sicherlich auch sinnvoll. Aber wie erhält man denn die Ware anonym?

Artikel auswählen,
Lieferadresse auswählen
auf bezahlen klicken
dein Geld => escrow Konto

der Vendor markiert deine Bestellung als bestätigt
der Vendor verschickt deine Bestellung
der Vendor markiert deine Bestellung als verschickt

deine Bestellung liegt in Briefkasten,
deine Bestellung entspricht dem was du bestellt hast,
deine Bestellung  markierst du als erhalten / finalized

Geld vom escrow Konto => Vendor

Bewertung des Artikels , Versandzeit, Verpackung,
Feierabend.

------------------------------

du verschlüsselst deine Adresse und bla bla mittels PGP  " automatisch" bei der Bestellung
was dich  im Grunde genommen für den Marktplatz anonym mach,

anonym bist du natürlich nur bis zum Briefkasten / packstation
und bis dahin gilt halt das selbe wie für alles andere was entweder 
durch den zoll muss,  innerhalb der eu , eu ausland,  oder halt innerhalb Deutschlands.

üblicherweise ist die Ware mindestens  vakuumiert
und im Idealfall mit speziellen beuteln welche gas undurchlässig sind.

das drumherum kann variieren,  Geburtstagskarten, DVD hüllen " oftmalig incl film " haha
CD Hüllen  etc ,  oder halt einfach als standart Brief zwischen paar lagen Papier. ..

Absender etc  ist logischerweise auch irgendwie plausibel,  wenn auch nicht real.


tja, das war es im Grunde genommen.
quasi wie bei Amazon ... 
nur das die bewertungen üblicherweise echt sind :-)


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: bct_ail on February 19, 2020, 10:03:02 AM
Ich persönlich bestelle eh ausschließlich THC (in der einen oder der anderen Form) und da lege ich auf Anonymität (gegenüber dem Verkäufer) wahrlich keinen großen Wert.
Find ich auch viel praktischer, wenn das Zeug direkt in meinem Briefkasten landet und ich nichmal das Haus verlassen muss.  ;D
Und du machst dir keine Sorgen, dass das eine Behörde mitkriegen könnte?



anonym bist du natürlich nur bis zum Briefkasten / packstation
und bis dahin gilt halt das selbe wie für alles andere was entweder 
durch den zoll muss,  innerhalb der eu , eu ausland,  oder halt innerhalb Deutschlands.
Wenn es durch den Zoll muss und es wird bemerkt und ich habe meine Adresse/Packstation drauf stehen, dann haben die mich doch....


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: lassdas on February 19, 2020, 10:33:24 AM
Und du machst dir keine Sorgen, dass das eine Behörde mitkriegen könnte?
Mal ganz ehrlich, wieso sollte ich?

Was kann mir denn im absolut worstesten case passieren?

Gehen wir mal davon aus, daß alles, aber auch wirklich alles schiefgeht, was nur schiefgehen kann.
Also Hausdurchsuchung beim Verkäufer, der dumm genug war, seine Daten nicht zu verschlüsseln,
gelogen hat, als er behauptete, die Adresse nur zum ausdrucken des Aufklebers zu nutzen und nicht zu speichern
und auchnoch irgendwo notiert hat, zu welcher/n Bestellung/en diese Adresse gehört.

Selbst in einem solchen, doch eher unwahscheinlich Fall hat eine Behörde noch rein garnichts gegen mich in der Hand.
Is ja nich so, als wenn die wegen 10Gramm Gras gleich n SWAT-Team losschicken, das mir hier die Tür eintritt.

Ich mach das nu schon n paar Jahre und bin da komplett tiefenentspannt.  8)



Da schätze ich das Risiko, irgendwo im Park, oder am Bahnhof nem Beamten in zivil in die Arme zu laufen doch um einiges höher ein. 


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: Souri on February 19, 2020, 10:43:40 AM
[...]
anonym bist du natürlich nur bis zum Briefkasten / packstation
und bis dahin gilt halt das selbe wie für alles andere was entweder 
durch den zoll muss,  innerhalb der eu , eu ausland,  oder halt innerhalb Deutschlands.
Wenn es durch den Zoll muss und es wird bemerkt und ich habe meine Adresse/Packstation drauf stehen, dann haben die mich doch....
Was kannst du den dafür, wenn dir gegen deinen Willen irgendwelche Leute Drogen schicken? Der Zoll müsste das ja den Ermittlungsbehörden übergeben und die müssten dir nachweisen, dass du das auch wirklich selbst gekauft hat und nicht einfach irgendjemand das an dich geschickt hat (aus welchen Gründen auch immer).


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: qwk on February 19, 2020, 10:55:40 AM
.. wie erhält man denn die Ware anonym?
Manche kleben Namen an verwaiste Briefkästen, andere nutzen Packstationen o.ä.
Nicht, dass ich persönlich direkte Erfahrungen hätte, aber Kollegen von mir hatten das schon:
Jemand bucht sich ein Zimmer im Hotel, bleibt eine Nacht, sagt an der Rezeption bescheid, dass er ein Paket erwartet, hinterlässt eine Handynummer, falls sich das Paket verspätet.
Das Paket kommt natürlich erst ein paar Tage später, die Rezeption ruft den Gast an, er holt es ab.
Klar, theoretisch könnte jetzt ein SWAT-Team hinter der Rezeption lauern, aber die Begegnung ließe sich ggf. noch vermeiden, indem man das Hotel von Außen erstmal beobachtet.

Ansonsten sehe ich es ähnlich wie du: wer sich ein paar Gramm Gras nach Hause liefern lässt, der ist einem SWAT-Team nicht die Mühe Wert ;)


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: qwk on February 19, 2020, 10:59:40 AM
Was kannst du den dafür, wenn dir gegen deinen Willen irgendwelche Leute Drogen schicken? Der Zoll müsste das ja den Ermittlungsbehörden übergeben und die müssten dir nachweisen, dass du das auch wirklich selbst gekauft hat und nicht einfach irgendjemand das an dich geschickt hat (aus welchen Gründen auch immer).
Naja, ganz so einfach wird man auch nicht aus der Kiste rauskommen, da wird dann ggf. nach Indizienlage entschieden.
Aber grundsätzlich ist es natürlich richtig, dass man dir nicht direkt etwas beweisen kann, und auch Björn Höcke muss nicht in den Bau, wenn wir uns nun alle entscheiden, ihm anonym ein wenig Gras zu schicken (obwohl ihm das vielleicht sogar ganz gut täte. Sowohl der Bau als auch das Gras, meine ich) ;)


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: TillKoeln on February 19, 2020, 11:08:49 AM
bzgl Sicherheit & Behörden bla bla etc.  

klar .. wenn die NSA will .. dann gucken sie dir durchs Fenster,,,,
ABER
erfolge der Kripo das sie einen "Darknet Dealer" erwischt haben sind nachweislich
durch grundsolide Kriminal arbeit erzielt worden.....  

also kurz gesagt : alle Briefkästen im Gebiet xyz für Tage / Wochen überwacht
bzw Paketshops , Post etc.  oder aber durch anderweitige Ermittlungen usw.

und das ist auch plausibel...  denn die Wahrscheinlichkeit das die Kripo einen Raid/Schlachtzug
im Data Center macht und mal fix die Datenbank hackt und ggf entschlüsselt ... ehhhmm   ::) ::) ::) ::) ::)
und die Kripo ist auch stolz darauf " zurecht" .



bzgl Zoll ...  logo,  Zoll ist Zoll .. und wenn die sich die Kiste angucken wo dein Brief drin ist.
dann landet sicherlich bei dir was im Briefkasten .. aber vermutlich nicht deine Bestellung.

aus dem Grund ganz einfach beim deutschen Händler bestellen, der innerhalb Deutschland versendet...
denn in dem Fall ist es "ein" Brief  von keine Ahnung wie viel Millionen briefen pro tag in Deutschland.
:-)






edit : und wenn man denn dann nen brief bekommt von der polizei,
..  einfach akzeptieren das man erwischt wurde ^^ ...
die meisten sind sicherlich über 3x6 Jahre und sich ihrem handeln bewusst.
und hey ..  wenn deine bestellung nicht folgendes war..

-10 Kilo Kokain
-Digital Wage mit mg einteilung
-ersatz Batterien
-20000 Plastik Tütchen
-5 Liter technisches aceton
20000 Briefmarken
20000 Briefumschläge
 ;D ;D ;D ;D ;D

dann solltest du nicht wirklich eine hohe strafe zu erwarten haben
 


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: TillKoeln on February 19, 2020, 11:37:43 AM
(obwohl ihm das vielleicht sogar ganz gut täte. Sowohl der Bau als auch das Gras, meine ich)

auch auf die gefahr hin das wir vom thema abkommen, kann ich mir folgendes nicht verkneifen...

das mit dem Gefängnis ist keine gute Idee ...  der letze der eingefahren ist hat die zeit genutzt "sein" Buch zu schreiben.
und was daraus geworden ist wissen wir ja alle.

besser selber rauchen ^^


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: bct_ail on February 19, 2020, 01:00:20 PM
Danke für die Antworten von euch. Wahrscheinlich wird man auch nur hops genommen, wenn man das erste mal eine Bestellung aufgibt.
Also am besten auf die Arbeit schicken lassen.

das mit dem Gefängnis ist keine gute Idee ...  der letze der eingefahren ist hat die zeit genutzt "sein" Buch zu schreiben.
Das hat der Höcke auch ohne Gefängnis gemacht.  :-[


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: qwk on February 19, 2020, 01:04:05 PM
Danke für die Antworten von euch. Wahrscheinlich wird man auch nur hops genommen, wenn man das erste mal eine Bestellung aufgibt.
Also am besten auf die Arbeit schicken lassen.
Damit man dann gleich vom Arbeitsplatz weg in Handschellen abgeführt wird?
Ist natürlich auch 'ne Möglichkeit, dem Chef und den Kollegen mitzuteilen "Bitcoin to da Moon! Ihr könnt mich alle, ich kündige!" ;)


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: TillKoeln on February 19, 2020, 01:22:51 PM
Danke für die Antworten von euch. Wahrscheinlich wird man auch nur hops genommen, wenn man das erste mal eine Bestellung aufgibt.
Also am besten auf die Arbeit schicken lassen.

super strategie.  dann wirst du in der firma hops genommen.
der traum jedes Personal Chefs haha

das mit dem Gefängnis ist keine gute Idee ...  der letze der eingefahren ist hat die zeit genutzt "sein" Buch zu schreiben.
Das hat der Höcke auch ohne Gefängnis gemacht.  :-[


naja, aber Hitlers " mein kampf"  war eine 1:1  auflistung von den dingen die er vorhat / später durchführte
ohne das buch vom Björn zu kennen .. aber das wird er nicht toppen können  ;D


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: Souri on February 19, 2020, 01:41:49 PM
Danke für die Antworten von euch. Wahrscheinlich wird man auch nur hops genommen, wenn man das erste mal eine Bestellung aufgibt.
Also am besten auf die Arbeit schicken lassen.
Damit man dann gleich vom Arbeitsplatz weg in Handschellen abgeführt wird?
Ist natürlich auch 'ne Möglichkeit, dem Chef und den Kollegen mitzuteilen "Bitcoin to da Moon! Ihr könnt mich alle, ich kündige!" ;)
Danke für die Antworten von euch. Wahrscheinlich wird man auch nur hops genommen, wenn man das erste mal eine Bestellung aufgibt.
Also am besten auf die Arbeit schicken lassen.

super strategie.  dann wirst du in der firma hops genommen.
der traum jedes Personal Chefs haha
https://i.ibb.co/YNCyC3Q/weshit.png (https://ibb.co/YNCyC3Q)


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: Crave Coin on February 19, 2020, 03:34:10 PM
Hallo Lassdas!
Is ja schön und gut, hört sich auch alles total toll an,
es erklärt aber immernochnich, warum man für einen P2P marketplace, der vielleicht irgendwann mal kommt, es aber vielleicht nie tut (The core team plans to deliver....) jetzt schon vorsorgen und sich mit den Coins eindecken sollte.

Spricht ja schließlich nix dagegen, das wie mit allen anderen "komplett anonymen" Coins zu machen und sie einfach dann zu kaufen, wenn man sie braucht.
Du hast noch nie bei einem ICO mitgemacht, du hast keine Coins mit noch nicht laufenden Usecase ... du fragst echt, warum Leute vorab kaufen ... natürlich um einen hohen Gewinn zu machen.


Und ganz nebenbei...
ein paar P2P-Märkte die nicht abschaltbar sind, mit Escrow-Systemen und ohne Zensur gibts ja auch schon,
nur werden die halt nich (von den Leuten) genutzt (bei denen ich meine Drogen kaufe/n möchte).

Welche? Mir sind keine selbstmoderierten ohne Zensur bekannt ... Open Bazaar, Haven zählen nicht dazu.
Selbst bei den "zentralisierten" Märkten is, ums mit Tills Worten zu sagen, halt auch viel Schrott dabei und da muss man sich mit den Problemen, die so ein P2P-Markt mit sich bringt, garnich beschäftigen.

Welche Probleme bringt ein P2P mit sich?


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: qwk on February 19, 2020, 03:58:06 PM
Is ja schön und gut, hört sich auch alles total toll an,
es erklärt aber immernochnich, warum man für einen P2P marketplace, der vielleicht irgendwann mal kommt, es aber vielleicht nie tut (The core team plans to deliver....) jetzt schon vorsorgen und sich mit den Coins eindecken sollte.

Spricht ja schließlich nix dagegen, das wie mit allen anderen "komplett anonymen" Coins zu machen und sie einfach dann zu kaufen, wenn man sie braucht.
Du hast noch nie bei einem ICO mitgemacht, du hast keine Coins mit noch nicht laufenden Usecase ... du fragst echt, warum Leute vorab kaufen ... natürlich um einen hohen Gewinn zu machen.
Das ist dem guten lassdas sicherlich bewusst.
Nur passt "kauf dir heute schon die Coins, da wirste morgen mit reich!!!11zwölf" eben nicht so ganz zu seiner Frage, warum er als Anwender eines Darknet-Marktplatzes, der einfach nur gemütlich von zuhause aus Gras ordern will, denn nun unbedingt Coins beschaffen soll, mit denen er heute, im hier und jetzt eben gerade das, nämlich Gras kaufen, nicht tun kann ::)


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: bullrun2020bro on February 19, 2020, 04:26:30 PM
ohne das buch vom Björn zu kennen .. aber das wird er nicht toppen können  ;D

Der Kerl heißt Bernd! Bernd Höcke (https://www.merkur.de/politik/bernd-hoecke-oder-bjoern-hoecke-wie-heisst-afd-spitzenkandidat-in-thueringen-zr-13027038.html)!  :D


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: 1miau on February 20, 2020, 12:47:39 AM
Danke für die Antworten von euch. Wahrscheinlich wird man auch nur hops genommen, wenn man das erste mal eine Bestellung aufgibt.
Also am besten auf die Arbeit schicken lassen.
Jetzt wissen wir immerhin, wie man die ungeliebten Mitarbeiter loswerden kann. Danke für den Tipp!

Oder den Chef bloßstellen.  ;)



ohne das buch vom Björn zu kennen .. aber das wird er nicht toppen können  ;D

Der Kerl heißt Bernd! Bernd Höcke (https://www.merkur.de/politik/bernd-hoecke-oder-bjoern-hoecke-wie-heisst-afd-spitzenkandidat-in-thueringen-zr-13027038.html)!  :D
Der schon wieder (https://bitcointalk.org/index.php?topic=5196879.msg52932695#msg52932695) ^^


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: Spray. on February 20, 2020, 01:01:14 AM
hat jemand eine empfehlung als alternative ?
Nicht wirklich eine Alternative zu den von dir genannten rießigen Markets aber vielleicht findest du etwas auf Deutschland im Deep Web: germanyruvvy2tcw.onion
Ist hauptsächlich ein Diskussionsforum, eine handvoll Verkäufer gibts trotzdem und Escrow/Multisig Escrow wird (kostenlos) angeboten. Vorteil, dass du deine Coins dann keinem market anvertrauen musst.


Was kannst du den dafür, wenn dir gegen deinen Willen irgendwelche Leute Drogen schicken? Der Zoll müsste das ja den Ermittlungsbehörden übergeben und die müssten dir nachweisen, dass du das auch wirklich selbst gekauft hat und nicht einfach irgendjemand das an dich geschickt hat (aus welchen Gründen auch immer).
Naja, ganz so einfach wird man auch nicht aus der Kiste rauskommen, da wird dann ggf. nach Indizienlage entschieden.
Einen sehr großen Einfluss auf den Ausgang des Verfahrens hat hier allerdings der Wohnort, denn die Indizienlage wird von Bundesland zu Bundesland verschieden gewertet.
Beim beschriebenen Fall kann man froh sein in Bayern/BaWü gegen Geldauflage eine Einstellung zu erwirken, während in Restdeutschland ein Einstellen ohne Auflage wahrscheinlicher ist.


Title: Re: Darknet Märkte,
Post by: TillKoeln on February 21, 2020, 11:11:48 PM
bzgl Sicherheit kann man es ganz pragmatisch betrachten.



der normale Konsument erwirbt ja irgendwo Produkt x
von einem bekannten, freund oder freund eines freundes.
.....

wenn mann jetzt also zu dem Dealer geht hat man vorher bescheid gesagt,
-Telefoniert / Messenger
besucht ihn üblicherweise in seiner Wohnung, wo logischerweise ebenfalls
Konsumenten verkehren / sitzen.  und ab dem punkt fallen ja schon viele Faktoren an..
der Verkäufer wird sicherlich in irgendeiner form schon mal auffällig geworden sein bla bla bla.



.. natürlich wird der "klein" Dealer nicht abgehört oder observiert oder was auch immer.
aber wenn wir jetzt einfach mal von einer simplen abfrage der Funkzelle ausgehen  / Meta Daten
fällst du schon automatisch ins raster ..  weil du ja nicht der einzige bist der deinen guten Kumpel besucht.


überspitzt gesagt .. du verkehrst in gewissen kreisen, wo ein statistisches Risiko extrem erhöht ist.




...man kann natürlich über die Sicherheit vom darknet diskutieren.
aber man sollte es schon in Relation sehen zur realen Welt.