Bitcoin Forum
November 25, 2017, 10:15:07 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Eigene Knoten betreiben, was bring's ?  (Read 1610 times)
flopy
Member
**
Offline Offline

Activity: 60



View Profile
September 10, 2012, 12:04:15 PM
 #1

Hi,

heute musste ich für eine Überweisung von 0,023 BTC eine Gebühr von 0,005 BTC blechen ...damit soll ich die Knoten unterstützen.
Kann ich selber so einen Knoten betreiben, oder macht man das automatisch wenn man einen BitCoin-Wallet laufen lässt ?!?!
Ich lasse zur Zeit einen 3 Kern Server ( mit 2,3 Mhash ) an BTC Minden ... was verschwendung ist.
Daher die Frage für einen Knoten ... was bringt der und wo bekomme ich Info's dafür her einen zu betreiben?


Danke.

Klick ... Brrrwwwwwh.... *bing*
1511604907
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1511604907

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1511604907
Reply with quote  #2

1511604907
Report to moderator
1511604907
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1511604907

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1511604907
Reply with quote  #2

1511604907
Report to moderator
1511604907
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1511604907

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1511604907
Reply with quote  #2

1511604907
Report to moderator
Join ICO Now A blockchain platform for effective freelancing
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1511604907
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1511604907

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1511604907
Reply with quote  #2

1511604907
Report to moderator
1511604907
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1511604907

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1511604907
Reply with quote  #2

1511604907
Report to moderator
flower1024
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1162



View Profile
September 10, 2012, 12:34:25 PM
 #2

Hi,

heute musste ich für eine Überweisung von 0,023 BTC eine Gebühr von 0,005 BTC blechen ...damit soll ich die Knoten unterstützen.
Kann ich selber so einen Knoten betreiben, oder macht man das automatisch wenn man einen BitCoin-Wallet laufen lässt ?!?!
Ich lasse zur Zeit einen 3 Kern Server ( mit 2,3 Mhash ) an BTC Minden ... was verschwendung ist.
Daher die Frage für einen Knoten ... was bringt der und wo bekomme ich Info's dafür her einen zu betreiben?


Danke.

mit der transaktionsgebühr unterstürzt du keine knoten (=nodes, laufende bitcoin clients) sondern die miner.

dh um einen knoten zu starten musst du nur den bitcoin client runterladen: dafür bekommst du aber keinen bitcent.

da beim minen der sogenannte blockreward derzeit 50bitcoins pro gefundenem block ist, sind die transaktionsgebühren aus miner sicht vernachlässigbar und dienen NUR dazu um ein spammen des netzwerks mit kleinbeträgen zu vermeiden.

du hast vermutlich soviel zahlen müssen, weil es sich um sehr neue coins (dh sie sind gerade erst in deinem wallet angekommen) oder eine transaktion die sich aus sehr vielen einzelnen "zahlungseingängen" zusammengesetzt hat verschickt hast (transaktionsgröße).

ich verwende blockchain.info als mein wallet und zahle nur in den seltensten fällen eine gebühr. dafür muss ich dann oft auch sehr lange warten bis die zahlung vom bitcoin netzwerk akzeptiert wird.

flopy
Member
**
Offline Offline

Activity: 60



View Profile
September 10, 2012, 12:47:38 PM
 #3

Auwho ... aha so ist das ... das ist aber irgend wie ganz ander rübergekommen ( aus der Bitcoin-Brieftasche ).
Dann gibt es ja nicht mal "Angriffpunkte" bei Bitcoin's ... pfff cool.

Klick ... Brrrwwwwwh.... *bing*
phantastisch
Moderator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1946



View Profile
September 10, 2012, 01:24:10 PM
 #4

Hi,

heute musste ich für eine Überweisung von 0,023 BTC eine Gebühr von 0,005 BTC blechen ...damit soll ich die Knoten unterstützen.
Kann ich selber so einen Knoten betreiben, oder macht man das automatisch wenn man einen BitCoin-Wallet laufen lässt ?!?!
Ich lasse zur Zeit einen 3 Kern Server ( mit 2,3 Mhash ) an BTC Minden ... was verschwendung ist.
Daher die Frage für einen Knoten ... was bringt der und wo bekomme ich Info's dafür her einen zu betreiben?


Danke.

mit der transaktionsgebühr unterstürzt du keine knoten (=nodes, laufende bitcoin clients) sondern die miner.

dh um einen knoten zu starten musst du nur den bitcoin client runterladen: dafür bekommst du aber keinen bitcent.

da beim minen der sogenannte blockreward derzeit 50bitcoins pro gefundenem block ist, sind die transaktionsgebühren aus miner sicht vernachlässigbar und dienen NUR dazu um ein spammen des netzwerks mit kleinbeträgen zu vermeiden.

du hast vermutlich soviel zahlen müssen, weil es sich um sehr neue coins (dh sie sind gerade erst in deinem wallet angekommen) oder eine transaktion die sich aus sehr vielen einzelnen "zahlungseingängen" zusammengesetzt hat verschickt hast (transaktionsgröße).

ich verwende blockchain.info als mein wallet und zahle nur in den seltensten fällen eine gebühr. dafür muss ich dann oft auch sehr lange warten bis die zahlung vom bitcoin netzwerk akzeptiert wird.

Das ist so nicht ganz richtig. Die Gebühren haben noch einen anderen Zweck.
Die Miner kriegen was von den Transaktionsgebühren die im Block enthalten sind auf den Blockreward  draufgeschlagen. Da sich die Bitcoinanzahl pro Block  alle XXXXXX(Zahl nicht im Kopf) erminete Blöcke halbieren wird , bis irgendwann 2140 keine Bitcoins mehr "gemined" werden können , muss für die Miner ja auch ein Anreiz geschaffen werden weiter zu machen und das sind in dem Fall die Transaktionsgebühren. Denn durch das Minen werden die Transaktionen in den Blöcken verifiziert. Blöcke ohne Transaktionsgebühren werden deshalb auch mit niedrigerer Priorität gelöst.

Plagiarize, let no one elses work evade your eyes.
Remember why the good lord made your eyes, so don't shade your eyes but plagiarize, plagiarize, plagiarize. Only be sure always to call it please 'Alternative Coin'.
flower1024
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1162



View Profile
September 10, 2012, 05:58:47 PM
 #5

Hi,

heute musste ich für eine Überweisung von 0,023 BTC eine Gebühr von 0,005 BTC blechen ...damit soll ich die Knoten unterstützen.
Kann ich selber so einen Knoten betreiben, oder macht man das automatisch wenn man einen BitCoin-Wallet laufen lässt ?!?!
Ich lasse zur Zeit einen 3 Kern Server ( mit 2,3 Mhash ) an BTC Minden ... was verschwendung ist.
Daher die Frage für einen Knoten ... was bringt der und wo bekomme ich Info's dafür her einen zu betreiben?


Danke.

mit der transaktionsgebühr unterstürzt du keine knoten (=nodes, laufende bitcoin clients) sondern die miner.

dh um einen knoten zu starten musst du nur den bitcoin client runterladen: dafür bekommst du aber keinen bitcent.

da beim minen der sogenannte blockreward derzeit 50bitcoins pro gefundenem block ist, sind die transaktionsgebühren aus miner sicht vernachlässigbar und dienen NUR dazu um ein spammen des netzwerks mit kleinbeträgen zu vermeiden.

du hast vermutlich soviel zahlen müssen, weil es sich um sehr neue coins (dh sie sind gerade erst in deinem wallet angekommen) oder eine transaktion die sich aus sehr vielen einzelnen "zahlungseingängen" zusammengesetzt hat verschickt hast (transaktionsgröße).

ich verwende blockchain.info als mein wallet und zahle nur in den seltensten fällen eine gebühr. dafür muss ich dann oft auch sehr lange warten bis die zahlung vom bitcoin netzwerk akzeptiert wird.

Das ist so nicht ganz richtig. Die Gebühren haben noch einen anderen Zweck.

bei derzeit 50btc reward (und bald 25btc)  interessieren die gebühren noch nicht

Die Miner kriegen was von den Transaktionsgebühren die im Block enthalten sind auf den Blockreward  draufgeschlagen. Da sich die Bitcoinanzahl pro Block  alle XXXXXX(Zahl nicht im Kopf) erminete Blöcke halbieren wird , bis irgendwann 2140 keine Bitcoins mehr "gemined" werden können , muss für die Miner ja auch ein Anreiz geschaffen werden weiter zu machen und das sind in dem Fall die Transaktionsgebühren. Denn durch das Minen werden die Transaktionen in den Blöcken verifiziert.

bis dahin wird sich der algorithmus zur berechnen der gebühren noch ändern. vermutlich wird es darauf hinauslaufen das die pools sagen wieviel sie mindestens erwarten oder aber das sie ihre miner erst dann anwerfern wenn eine "lohnende" transaktion kommt.

das dauert noch Wink

Blöcke ohne Transaktionsgebühren werden deshalb auch mit niedrigerer Priorität gelöst.

quatsch Wink

edit: genaugenommen gilt sogar das gegenteil: wenn in einem block keine transaktionen (und damit keine gebühren) aufgenommen werden (selbst wenn es welche geben sollte) ist es minimal besser es nicht zu tun, da der block dann kleiner wird und schneller im netz propagiert -> höhere chance keinen orphan zu bekommen.

^^ da die chancen aber nur minimal besser sind und es assi ist (alle transaktionen dauern dann länger) hat das bisher nur der "Mystery Miner" mal gemacht (nicht der user... wurde nur so benannt weil man nicht wusste wers war)

flopy
Member
**
Offline Offline

Activity: 60



View Profile
September 15, 2012, 10:49:36 AM
 #6

*grübel grübel*

Oh man den ganzen verlauf sollte man irgend wann mal Bildlich darstellen ... .
Da blikt ja kaum jemand durch ^^

Klick ... Brrrwwwwwh.... *bing*
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!