Bitcoin Forum
December 05, 2016, 04:36:38 PM *
News: To be able to use the next phase of the beta forum software, please ensure that your email address is correct/functional.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Bitcoin-Lobby: Öffentlichkeitsarbeit, Pressestelle  (Read 1551 times)
zyb
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 6


View Profile
June 01, 2011, 11:15:44 AM
 #1

Hallo Leute,

in einigen kürzlich geführten Diskussionen kam der Vorschlag auf, eine Pressestelle einzurichten, um gezielt Informationen über bitcoin verbreiten und gegebenenfalls auch auf öffentliche Falschdarstellungen reagieren zu können. Eine zentrale Aufgabe einer solchen Pressestelle wäre das Herausgeben von Pressemitteilungen für den deutschsprachigen Raum, um den Kontakt mit der Öffentlichkeit und insbesondere mit den Medien herzustellen. Für die zukünftige Entwicklung von bitcoin, insbesondere auch im Hinblick auf den Gesetzgeber, wird offener Informationsfluss und Transparenz sehr wichtig sein.

Eine zentrale Pressestelle wäre auch ein gutes Instrument, um zB gezielt Experten zu kontaktieren und um Stellungnahmen zu bitten (zB könnte man "offiziell" bei etablierten Wirtschaftsexperten anfragen und um deren Einschätzung bitten, auch Krypto-Experten oder Juristen). Da sich bereits -- wie zu erwarten -- eine Lobby gegen bitcoin bildet, halte ich es für sehr wichtig, eine pro-bitcoin-lobby einzurichten.

Eine nicht erschöpfende Liste von zentrale Fragen, die im Raum stehen und hier diskutiert werden sollen:

- Was sollen die konkreten Aufgaben sein?
- Wie könnte man eine solche lobby aufbauen? Wie kann man die diversen Aktivitäten bündeln?
- Sollte man zu diesem Zweck einen gemeinnützigen Verein gründen?
- Wie kann man die Lobby-Arbeit international koordinieren?



Gruss,
Zyb
1480955798
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1480955798

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1480955798
Reply with quote  #2

1480955798
Report to moderator
1480955798
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1480955798

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1480955798
Reply with quote  #2

1480955798
Report to moderator
1480955798
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1480955798

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1480955798
Reply with quote  #2

1480955798
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
zyb
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 6


View Profile
June 01, 2011, 11:19:02 AM
 #2

Ich fang gleich mal mit ein paar Vorschlägen an:

- Website mit Pressemitteilungen (und zwar richtige Pressemitteilungen, wie das in der Branche üblich ist)
- Aufbau und Pflege eines Presseverteilers
- eine knappe Sammlung von nicht-technischen Erörterungen zu kontroversen Themen
- Organisation von events, Treffen, Diskussionsrunden
- Demonstration der Funktionsweise von Bitcoins in der Praxis
- Werbematerial: Aufkleber, T-Shirts, USB-Sticks, Kaffetassen ....


zyb
wareen
Millionaire
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 742

bitcoin-austria.at


View Profile
June 01, 2011, 03:24:42 PM
 #3

Grandiose Idee!
Ein Faktor der meines Erachtens auch unbedingt herausgearbeitet werden sollte ist, dass Bitcoins _nicht_ für Steuerhinterziehung, Finanzierung illegaler Geschäfte oder Destabilisierung der staatlichen Ordnung gedacht sind und dafür auch nicht mehr oder weniger gut geeignet sind als Bargeld.

Staatliche Verbote würden mit Sicherheit auf diesen oder ähnlichen Argumenten begründet werden und je früher wir dem entgegenwirken desto besser. Bitcoins sind an sich eine derart tolle Erfindung, dass wohl nur gesetzliche Verbote den langfristigen Erfolg verhindern könnten, weshalb wir diesem Bereich auch gebührend Aufmerksamkeit schenken sollten.

Eine Möglichkeit Lobbying in diese Richtung zu betreiben wären Stellungnahmen/Interviews von anerkannten Wirtschafts- bzw. Steuerrechtsexperten. Wir brauchen einen Leitfaden für Verbuchung und Versteuerung für Unternehmen die mit Bitcoins handeln - natürlich mit Inputs von möglichst renommierten Quellen. Eventuell könnten wir mittels Spendenaufrufen auch entsprechende Experten mit der Ausarbeitung eines solchen Leitfadens beauftragen. Alternativ (und billiger) wäre fürs erste Jus- und Wirtschaftsstudenten dazu zu bewegen bei Ihren Professoren das Thema anzuregen und vielleicht so Stellungnahmen zu sammeln (dabei wäre natürlich sicherzustellen, dass diese sich zuvor mit dem System hinreichend auseinandersetzen - zBsp im Rahmen einer Seminararbeit).

Zu guter Letzt sollten wir auch möglichst früh versuchen, wohlgesonnene Kontaktpersonen von politischen Parteien bzw. NGOs aufzuspüren und uns mit denen zusammenschließen - auf bestehende Infrastrukturen zugreifen zu können ist sicher hilfreich.

Soweit mal meine Gedanken dazu - generell bin ich sehr begeistert von der Idee einer koordinierten Öffentlichkeitsarbeit und gerne bereit dazu beizutragen!
mennoman
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 42


View Profile
June 02, 2011, 08:05:01 AM
 #4

Damit das funktioniert brauchst Du aber ein etabliertes Pressebüro.

This are the news            The Bitcoin Sun            Bitcoin Weekly
.:: Kai ::.
Member
**
Offline Offline

Activity: 84


View Profile
June 02, 2011, 02:00:13 PM
 #5

Hallo,

es gibt genug offene Pressestellen die Ihre Infos weiter seeden. OpenPR und so. Ist nicht so mein Hauptfokus aber ich wollte nur drauf hinweise, das man sich dort meistens einen Account erstellen kann und von dort Pressemitteilungen rausgeben kann. Also heutztage Alles kein Thema mehr. Viele beruhen auf Community-Voting:).

Gruß
Kai

Donation: 1KNu1azpVCasbJXoHNQjYE9WdjGsuQZkG9
Dany922
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 12


View Profile
June 02, 2011, 05:19:49 PM
 #6

Ich könnte vorschlagen, wie schon bei einem anderen Thema heute, eine Website genau für solche Dinge einzurichten. Da ich auf dem Gebit arbeite, kenne ich mic gut aus und opfer dafür gerne meine Zeit. Wir bräuchten dann nur noch Leute die dafür was schreiben, und sich !!! verantwortungsvoll !!! damit beschäftigen.

Schreibt doch bitte was ihr davon haltet.
wareen
Millionaire
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 742

bitcoin-austria.at


View Profile
June 02, 2011, 07:28:48 PM
 #7

Ich könnte vorschlagen, wie schon bei einem anderen Thema heute, eine Website genau für solche Dinge einzurichten. Da ich auf dem Gebit arbeite, kenne ich mic gut aus und opfer dafür gerne meine Zeit. Wir bräuchten dann nur noch Leute die dafür was schreiben, und sich !!! verantwortungsvoll !!! damit beschäftigen.

Schreibt doch bitte was ihr davon haltet.

Ich bin auch gerne bereit meine Zeit dafür zu investieren und zu helfen wo ich kann. Webdesign ist nicht meine Stärke, aber Recherchieren und Artikel zu schreiben könnte ich jederzeit.

Die Vorschläge von zyb finde ich schon sehr gut - hat jemand von euch selbst Erfahrungen mit Pressearbeit?

@Kai: OpenPR sieht interessant aus! Bei Lobbying für ein so dezentrales Projekt wie Bitcoin ist natürlich immer die Frage: wer darf im Namen des Projekts sprechen? Auf irgendwelche demokratischen Legitimationsprozesse (Community Voting?) verweisen zu können ist natürlich sicher ein Vorteil wenn man von Politik, Medien und der Öffentlichkeit ernst genommen werden will - das aber nur so am Rande.

Für's Erste sollten wir wohl einfach mal ein Portal auf die Beine bringen mit einer Sammlung von qualitativ hochwertigen Inhalten.
Dany922
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 12


View Profile
June 02, 2011, 07:49:15 PM
 #8

Was das Portal angeht, habe ich mit Kai schon gesprochen. Wir könnten es zusammen aufbauen.

Natürlich ist das wichtigste, wer spricht für die Community? Ich denke da sollten von Anfang an gewisse Statuten stehen. Ich würde es so machen: Themen tauchen ja meistens so wie so bei internen Diskussionen auf. Themen die von außen kommen (z.B. Presseberichte) werden dem entsprechend in der Community diskutiert. Daraus lässt sich dann auch gut eine Allgemeine Meinung ablesen.
Ich würde vorschlagen, dass die Leute die dann an dem Projekt Pressearbeit mitwirken (darf ja jeder gerne) sich  untereinander abstimmen und dann als kleine Gruppe die Meinung der Community nach außen vertreten.

Kurz gesagt:
Thema entsteht (intern oder extern) > Thema wird innerhalb der Community diskutiert > Presse-Gruppe nimmt dies dann auf und gibt es raus

Die genauen Abläufe auszuarbeiten finde ich aber noch zu früh. Ich würde sagen, wenn das Ganze technisch steht, sollte man die genaue Vorgehensweise Diskutierenund so etwas wie Statuten aufstellen, nach denen dann gehandelt werden soll.
zyb
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 6


View Profile
June 16, 2011, 05:34:28 AM
 #9

Hallo beisammen!

wir haben eine wiki-Seite eingerichtet, in der man konkrete Vorschlaege sammeln kann:
http://moin.pocoo.org/wiki/BitcoinVerein

Wer daran interessiert ist, bitte auch seinen Namen in der Liste angeben. Auch wenn jemand zB jetzt schon weiss, dass er bestimmte Aufgaben gerne uebernehmen moechte oder in einem Bereich mitwirken moechte, kann er das dort vermerken.

Gruss,
zyb
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1316


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
June 16, 2011, 02:29:20 PM
 #10

wir haben eine wiki-Seite eingerichtet, in der man konkrete Vorschlaege sammeln kann:
http://moin.pocoo.org/wiki/BitcoinVerein

Es ist bei solchen Vorschlägen leider meistens so, dass sich eine Menge Leute finden, die gerne bereit sind, irgendwas zu programmieren oder zu hosten.
Wenn es dann aber darum geht, konkret "Content" zu liefern, oder "ernsthaftere" Aufgaben zu übernehmen, leert sich der Saal leider meistens schnell.

Daher würde ich dazu raten, immer erst eine gewisse "kritische Masse" an Interessierten zu sammeln, und solange erst einmal hier weiterzudiskutieren, bevor man sich auf neue Seiten verkrümelt, wo das Interesse dann sehr schnell abebbt.

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
Jareks
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 10



View Profile
June 17, 2011, 08:17:21 PM
 #11

Hi Zusammen,

ich finde die Idee, eines Pressepools nicht verkehrt.
Es ist eine von vielen Ideen, zum einem Bitcoin bekannter werden zu lassen und zum anderem wirksames Marketing und Lobbismus zu betreiben (damit diese zwei netten US-Senatoren evtl. ihre Meinung zu dieser P2P Währung noch ändern).
Vielmehr geht meine Vorstellungskraft noch weiter, aber evtl. zu einem späterem Zeitpunkt mehr dazu.

Meine Erfahrung, und diese gründe ich aus meinem Shop (mein Versuchsobjekt Bitcoin), kaum einer kommt auf die Idee Geld zu wechseln um Online etwas zu kaufen. Selbst wenn mein oder ein anderer Laden im Netz den Anreiz auf den Nutzer/Konsumenten ausübt etwas haben zu wollen, kann er sich dieses Produkt auch woanders Online in seiner Währung kaufen.
Für mich als Shopbetreiber besteht zudem, siehe als Beispiel den heutigen Wertverlust der Bitcoins, das Risiko des Wechselkurses. Muss auch sagen, dass ich, wie wohl viele andere auch, lieber einen bequemen Onlineshop führen wollen, der es nicht ständig abverlangt seine Preise anpassen zu müssen. Es reicht schon der Konkurrenzwettbewerb ;-)

Ich würde gerne einen Beitrag zu der Öffentlichkeitsarbeit leisten. Ich, vielleicht auch wie viele andere, sehe in dieser Währung eine echte Alternative zu nicht wertgedeckten Währungen. Zudem reizt mich der Gedanke an etwas teilzuhaben, wovor einige Angst haben und andere liberal und interessiert sich daran beteiligen. Dazu wäre es wohl auch sehr hilfreich eine Umfrage zu machen, die Schlüsse darauf ziehen lässt, in welchem Alter sich die Bitcoin Besitzer befinden, welchen Bildungshintergrund sie haben, ob sie wirklich mit Bitcoins konsumieren wollen und wohl noch viele andere Dinge.
Übrigens. Schwarze Schafe gibt es überall. Wenn ich zurückdenke an die Einführung des Euros, kommt mir der Gedanke an die vielen gefälschten 50Euro Scheine, die plötzlich im Umlauf waren.
Die Frage ist, was wir aus der Währung machen?
Retard
Prime Minister
VIP
Sr. Member
*
Offline Offline

Activity: 448


View Profile
June 17, 2011, 09:59:02 PM
 #12

Klasse das es euch gibt....

jemand nimmt es in die Hand !

Aber wie gross ist der Deutsch sprachige anteil an Bitcoin nutzer zurzeit ? in %
zum internationalen vergleich ? ( evtl. ermittlung über hash rate )

Gibt es bereits Englisch Pressemitarbeiter für Bitcoin wenn ja sollte man einen weiteren Verbund schliessen um die efektivität zu steigern.
Jareks
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 10



View Profile
June 17, 2011, 10:12:03 PM
 #13

Mir kommt es derzeitig mit den Bitcoins so vor, wie mit dem Goldrausch ;-)
Jeder will sie haben, sieht aber primär nur seinen eigenen Nutzen, seine persönliche Bereicherung.

Wie die Verteilung ausschaut, spielt meiner Meinung weniger eine Rolle, gewiss nicht wenn es darum geht eine Pressestelle zu errichten.
Aber Bitcoins sind international und so sollte auch eine offizielle Stelle zu Stellungsnahmen ausschauen, primär englisch und weiter verteilt in seine eigenen Sprachen.
Zur Zeit ist diese Pressestelle dieses Forum, seine Unterseiten, sowie eine Wiki.

Ich möchte noch einen Gedanken anführen. Was ist wenn man tatsächlich Bitcoins verbieten würde, sich aber keiner daran hält. So eine Schattenwirtschaft entsteht (mit legalen Produkten)? Das verbotene hatte schon immer seinen Reiz ;-)
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!