Bitcoin Forum
December 08, 2016, 06:22:10 AM *
News: To be able to use the next phase of the beta forum software, please ensure that your email address is correct/functional.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: BTC Guild Auszahlung?  (Read 2968 times)
J0k3r
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 42



View Profile
June 04, 2011, 12:04:32 PM
 #1

Hey Leute habe mir gerade mal einfach zum testen 0,02 auszahlen lassen. Jetzt steht in Bitcoin unter Status "3/nicht bestätigt".
Was ist da falsch gelaufen bzw. muss ich noch was machen?
1481178130
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481178130

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481178130
Reply with quote  #2

1481178130
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1481178130
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481178130

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481178130
Reply with quote  #2

1481178130
Report to moderator
1481178130
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481178130

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481178130
Reply with quote  #2

1481178130
Report to moderator
1481178130
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481178130

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481178130
Reply with quote  #2

1481178130
Report to moderator
Hekuro
Member
**
Offline Offline

Activity: 71


View Profile
June 04, 2011, 12:07:58 PM
 #2

Abwarten. Solche kleinen Beträge haben eine niedrige Priorität. Dürfte aber in spätestens 20 Min. bestätigt sein.
Sukrim
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1848


View Profile
June 04, 2011, 12:14:29 PM
 #3

Sobald mehr als "0/nicht bestätigt" da steht, ist die Transaktion in einem Block aufgenommen.

Der Zähler ist die Anzahl an Blocks seit der Transaktion, bei 6 gilt sie als bestätigt. Da ca. 6 block/Stunde erzeugt werden soll(t)en, dauert es eben etwa eine Stunde. In deinem Fall eben noch ~20-30 Minuten, je nachdem wie schnell Blöcke gefunden werden.

https://bitfinex.com <-- leveraged trading of BTCUSD, LTCUSD and LTCBTC (long and short) - 10% discount on fees for the first 30 days with this refcode: x5K9YtL3Zb
Mail me at Bitmessage: BM-BbiHiVv5qh858ULsyRDtpRrG9WjXN3xf
J0k3r
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 42



View Profile
June 04, 2011, 01:07:56 PM
 #4

Ok danke. Bei Überweisungen an andere User genauso?
rs69
Member
**
Offline Offline

Activity: 96


View Profile
June 04, 2011, 01:23:49 PM
 #5

Was ich dabei noch nicht so ganz verstehe ist, wieso bei jeder Überweisung im eigenen Wallet immer eine weitere neue Bitcoin-Adresse entsteht.

Das kann man auch mit eigenen Konten probieren.

Angenommen, man hat zwei Konten (Adressen) angelegt, A und B.
Nun überweist ein Fremder einige (hundertstel) coins auf A.
Dadurch entsteht eine weitere Adresse ohne Label im eigenen Wallet.

Nun überweist man coins von A nach B. Dadurch entsteht im eigenen Wallet ein wiederum eine weitere Adresse ohne Label. Wozu ist das gut und wie lösche ich Adressen, die ich nicht mehr brauche?

Wer bekommt die Überweisungsgebühr von 0.01 BTC?

Gibt es eine Möglichkeit, bei Überweisungen einen Verwendungszweck anzugeben?


16cocHV9NVjNg9PykFzWr9ykbnUN1Q9hZN
fornit
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 989


View Profile
June 04, 2011, 01:35:34 PM
 #6

der miner, der deine transaktion in seinen gelösten block aufnimmt, kriegt die gebühr. die neuen adressen sind die adressen fürs "wechselgeld", ist eher ein technisches detail. wenn die dich stören, musst du hin und wieder ein neues wallet anlegen. ich benenne die immer einfach um, und benutze sie als neue empfangsadressen.
einen richtigen verwendungszweck gibt es nicht. wenn du empfangsadressen nur einmal benutzt, kannst du sie aber selbst entsprechend benennen. ich mache das z.b. so, daß jeder meiner miner pro pool eine benannte empfangsadresse hat und jede spezielle überweisung, an die mich erinnern möchte, z.b. verkäufe von irgendwas, eine eigene adresse mit aussagekräftigem namen.

J0k3r
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 42



View Profile
June 04, 2011, 01:45:48 PM
 #7

Wo entsteht die neue Adresse denn im Bitcoint Client? Oben wo meine Adresse drin steht?
rs69
Member
**
Offline Offline

Activity: 96


View Profile
June 04, 2011, 01:53:51 PM
 #8

Quote
wenn die dich stören, musst du hin und wieder ein neues wallet anlegen.
Wie geht das?

Quote
Wo entsteht die neue Adresse denn im Bitcoint Client? Oben wo meine Adresse drin steht?
Schau einfach ins Adressbuch. Oder unter Settings und Your Receiving Adresses.
Sukrim
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1848


View Profile
June 04, 2011, 01:56:25 PM
 #9

Ok danke. Bei Überweisungen an andere User genauso?
Ja, im Endeffekt gibt es ja technisch keinen Unterschied ob der Pool-Operator dir eine Überweisung schickt oder du irgendwem anderen.
Es gibt nur 2 Typen von Überweisungen:
"generierte" Überweisungen - wenn ein neuer Block gefunden wird, werden derzeit 50 BTC und etwa alle 2 Jahre nur mehr jeweils die Hälfte davon an ein oder mehrere beliebige Konten als "generated Transaction" überwiesen. So entstehen die gesamten 21 Millionen BTC.

"normale Überweisungen - Von Addresse(n) A (A1, A2, A3...) an B (B1, B2, B3) + eventuelles "Trinkgeld" an den Miner, der den Block bearbeitet, in den diese Transaktion eingebettet wird, die der Miner dann wiederrum nach Belieben zuweisen kann (intelligenterweise wohl meist an sich selbst...).

Sieht also ein Miner eine Transaktion mit "Trinkgeld" wird er wohl eher diese in den Block einbinden, den er gerade zu lösen versucht. Daher steht auch, dass die Transaktionsgebühren zu schnelleren Transaktionen führen (was nicht so ganz stimmt - es macht sie nur attraktiver).


Sobald eine Transaktion in einen Block inkludiert wurde, kommt es nur darauf an, ob dieser Block auch Teil der längsten Blockkette ist.
Von dort her stammen auch diese "50% Attacken" - hätte jemand mehr als 50% der Hashrate in der Hand, könnte er theoretisch Blöcke schneller finden als der Rest des Netzwerks und damit bereits von anderen gefundene Blöcke (mit Transaktionen darin) "überschreiben".

Das wird jedoch immer unwahrscheinlicher, je mehr Blöcke bereits gefunden wurden (einen block schneller zu finden als der Rest geht ja vielleicht noch - 6 Blöcke hintereinander schneller zu finden als andere benötigt schon weit mehr Rechenleistung als 50% der globalen Hashrate) - daher wartet der Client ab, bis der Block mit der Transaktion noch ein paar "Nachfolger" hat, um sicher zu gehen, dass er auch Teil der längsten Blockkette ist.




0 Transaktionsgebühr zu bezahlen ist übrigens auch möglich, kann aber dazu führen, dass das Geld zwar abgebucht wird (das geschieht bei Erstellen der Transaktion) aber ewig lange in der Schwebe hängt, bis ein "guter Samariter" als Miner daher kommt und sich den Aufwand (Trnasaktionen kosten Speicherplatz) antut, die Transaktion trotzdem einzubauen - wenn der dann einen Block findet, der Teil der längsten Kette wird, hat man Glück gehabt. Auf http://bitcoincharts.com/bitcoin/ sieht man die aktuell "schwebenden" Transaktionen - und "low priority" heißt dann eben, dass die Transaktion recht uninteressant ist. Wenn man sich die Seite anschaut, sind da ein paar Transaktionen dabei, die seit Anfang Mai in der Schwebe hängen...

https://bitfinex.com <-- leveraged trading of BTCUSD, LTCUSD and LTCBTC (long and short) - 10% discount on fees for the first 30 days with this refcode: x5K9YtL3Zb
Mail me at Bitmessage: BM-BbiHiVv5qh858ULsyRDtpRrG9WjXN3xf
BitLex
Moderator
Hero Member
*
Offline Offline

Activity: 588


View Profile WWW
June 04, 2011, 02:25:33 PM
 #10

die priorität der transaktionen hängt aber nich allein davon ab, wieviel man an "trinkgeld" zahlt (und ob überhaupt),
sondern auch davon, wie "alt" die coins sind, die du verschickst, und wieviele das sind.

wenn du nur ein paar cent verschickst, die du zudem noch grade erst selbst erhalten hast, haben die transaktionen eine sehr niedrige priorität,
bei höheren beträgen und älteren coins (also welchen, die du vor tagen/wochen erhalten hast), ist die priorität entsprechend höher und eine transaktions-gebühr oft garnicht nötig.

J0k3r
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 42



View Profile
June 04, 2011, 02:35:36 PM
 #11

Also die Gebühr besser auf 0.01 statt 0 setzen?
Wie sieht das mit den neuen Adressen aus, weil ich jetzt denke, habe mir was auszahlen lassen also Transaktion, also neue Adresse, also neue Adresse im Pool hinterlegen???
BitLex
Moderator
Hero Member
*
Offline Offline

Activity: 588


View Profile WWW
June 04, 2011, 02:45:17 PM
 #12

nee, ständig neue adressen im pool hinterlegen brauchste nich, deine alten adressen sind alle noch gültig, die gehören für immer dir und können (wenn bitcoin dann noch existiert) auch in 20jahren noch coins empfangen.

J0k3r
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 42



View Profile
June 04, 2011, 03:04:26 PM
 #13

Ah super danke. Koennte also auch 50 Jahre nur mit einer Adresse arbeiten  Smiley
real1510
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 187


View Profile
June 04, 2011, 03:24:15 PM
 #14

Bei einem minimalen Fee kostet eine Transaktion bald 0,15 EUR. Wenn die Kursentwicklung so witergeht, kann man von den Transaktionskosten bald ein Jahr lang ein Luxuskonto bei einer Bank bezahlen. Für den minimalen Fee Betrag muss ein CPU Miner im Pool inzwischen fast zwei Wochen rechnen.

Ich denke mal, der Standardclient muss bezüglich der Fee Regelung bald mal überarbeitet werden.
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!