Bitcoin Forum
December 09, 2016, 03:57:41 AM *
News: To be able to use the next phase of the beta forum software, please ensure that your email address is correct/functional.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Sollten wir Silk-Road hacken / bekämpfen?  (Read 2999 times)
EU_BTC
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 28


View Profile
June 10, 2011, 12:25:13 PM
 #1

Silk-Road wirft ein schlechtes Image auf die bitcoin-community. Ich wollte mal Eure Meinung dazu hören ob es eventuell besser wäre die Seite via DDOS oder hacking (es wird sich eine Möglichkeit finden lassen) lahm zu legen um der Welt zu zeigen, dass die bitcoin community solche Seiten nicht duldet.

Neuer Artiekl über Silk-Road und BTC auf heise telepolis: http://www.heise.de/tp/artikel/34/34919/1.html

Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1481255861
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481255861

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481255861
Reply with quote  #2

1481255861
Report to moderator
BitLex
Moderator
Hero Member
*
Offline Offline

Activity: 588


View Profile WWW
June 10, 2011, 12:32:05 PM
 #2

wenn die bitcoin community solche seiten nicht duldet,
ist sie nicht besser, als die momentan herrschenden mächte, die mit gewalt alles niederknüppeln, was ihnen nicht passt.

bitcoin ist eine freie währung,
die jeder benutzen kann, wofür auch immer er/sie mag, daran wirst weder du, noch die community, noch sonst jemand was ändern können.

jegliche art von virtueller gewalt ist völlig fehl am platz,
wer andere bekämpft, sollte sich nicht wundern und vor allem nachher nicht beschweren, wenn er selbst bekämpft wird.

KiNSKi
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 40



View Profile
June 10, 2011, 12:37:58 PM
 #3

Silk-Road wirft ein schlechtes Image auf die bitcoin-community. Ich wollte mal Eure Meinung dazu hören ob es eventuell besser wäre die Seite via DDOS oder hacking (es wird sich eine Möglichkeit finden lassen) lahm zu legen um der Welt zu zeigen, dass die bitcoin community solche Seiten nicht duldet.

Neuer Artiekl über Silk-Road und BTC auf heise telepolis: http://www.heise.de/tp/artikel/34/34919/1.html



Welches ist denn die aktuelle Silkroad Seite die dir ein Dorn im Auge ist ?
BitCoinBaron
Member
**
Offline Offline

Activity: 98



View Profile
June 10, 2011, 12:47:50 PM
 #4

Na dann viel Spass dabei unser kleiner Don Quichotte!
Es ist wie in der realen Welt, bekämpfst du einen, kommen zwei andere nach. Solange man da mit Geld verdienen kann wird es immer nach Armer geben. Wenn es die nicht schon gibt.
Und wie schon gesagt Bitcoin soll/ist eine Währung und da ist es egal ob du damit dein Dope kaufst oder Windeln.
Meiner Meinung nach kümmern sich da schon ganz andere darum und den Betreibern bzw. den Händlern wird der Arsch schon auf Grundeis gehen.

Sollte mein Beitrag hilfreich gewesen sein, dann kannst du dich hier bedanken.
--->>>1JVUfbsHoFbjLpoYqQhx8ZL91RdtjvoKH7<<<---
wareen
Millionaire
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 742

bitcoin-austria.at


View Profile
June 10, 2011, 12:48:28 PM
 #5

jegliche art von virtueller gewalt ist völlig fehl am platz,
wer andere bekämpft, sollte sich nicht wundern und vor allem nachher nicht beschweren, wenn er selbst bekämpft wird.
+1

Ich glaube Aufrufe zu virtuellen Kriegen sind wirklich keine Lösung - Silk-Road wirft zwar sicher kein gutes Licht auf Bitcoin aber letzendlich ist es wenn dann ja auch nur ein Vorwand jener die Bitcoin aus ganz anderen Gründen bekämpfen wollen - dessen muss man sich bewusst sein!

Um die öffentliche Meinung positiv für Bitcoin zu gewinnen müssen wir einfach das System attraktiver machen - neue Services entwickeln, bestehende Lösungen vereinfachen, Händler an Board holen und nicht zuletzt auch offen mit Behörden und Juristen zusammenarbeiten um das Ganze nicht im Graubereich versinken zu lassen.

Aber es ist sicher auch gut wenn sich Sprecher für Bitcoin (Lead-developer, Leiter von Projekten rund um Bitcoin) bei jeder Gelegenheit gegenüber den Medien klar von illegalen Aktivitäten rund um Bitcoin distanzieren sollten diese angesprochen werden.
EU_BTC
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 28


View Profile
June 10, 2011, 12:51:12 PM
 #6

Silk-Road hat nur einen einzigen Nutzen: Bitcoin in den Dreck zu ziehen. Ganz ehrlich, welcher vernünftiger Mensch bestellt über den Postweg Drogen? Da gibt es ja in jeder Großstadt bessere und anonymere Möglichkeiten. Silk-Road dient Keinem außer den Gegnern von Bitcoins. Silk-Road ist eine kindische Idee die der Bitcoin-community gefährlich wird. Wenn die Medien nicht über Silk-Road reden würden, hätten die 0 traffic.
asdfgh
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 1


View Profile
June 10, 2011, 01:03:02 PM
 #7

Es wäre sehr scheinheilig jetzt gegen Silk Road vorzugehen nachdem man es monatelang toleriert hat als den Hauptmagneten für neue nicht technisch interessierte Bitcoin Benutzer.
Jeder der von Bitcoins bereits  Ende letzten Jahres erfahren hat, hat von Silk Road gewusst und die meisten waren froh, dass es einen funktionierenden Markt gibt, der beweist, dass das Bitcoin System auch für "normale" Menschen funktioniert. Diesen Markt nun zu verteufeln ist falsch.

Und sieh es von der positiven Seite, jedes vorgehen gegen Bitcoins stärkt das Konzept von Cryptowährungen, da man Ideen entwickeln kann, wie man sich vor bestimmten Angriffen schützen kann.
winnetou
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 361


View Profile
June 10, 2011, 01:04:55 PM
 #8

Wenn wir Silk-Road bekämpfen würden, wären wir genauso wie Vater Staat der denkt er könnte Kinderpornos durch Domainzensur aus dem Internet verbannen.

Silk-Road hat nur einen einzigen Nutzen: Bitcoin in den Dreck zu ziehen. Ganz ehrlich, welcher vernünftiger Mensch bestellt über den Postweg Drogen? Da gibt es ja in jeder Großstadt bessere und anonymere Möglichkeiten. Silk-Road dient Keinem außer den Gegnern von Bitcoins. Silk-Road ist eine kindische Idee die der Bitcoin-community gefährlich wird. Wenn die Medien nicht über Silk-Road reden würden, hätten die 0 traffic.

Wieso sollte es unvernünftig sein, Drogen über den Postweg zu bestellen? Dies hat sowohl für den Käufer als auch den Verkäufer Vorteile. Der Käufer muss sich in seinem "real life" in kein Drogemillieu hineingeben und kann zur Not immer noch sagen "Jemand wollte mich anschwärzen, ich habe nie was bestellt". Durch das Bewertungssystem können die User sich zudem über die Qualität der Ware von bestimmten Händlern austauschen und gehen so vlt weniger das Risiko ein, billige / gestreckte / giftige (ja, ich weiß Drogen sind im gewissen Sinne auch Gift..) Drogen zu bekommen.

Der Verkäufer freut sich auch, da er sein Zeug nur in den Briefkasten werfen muss..

Es hilft einfach nichts nur die Symptome zu bekämpfen. Wer Drogen aus unserer Welt verbannen will, sollte sich erst einmal Gedanken machen warum die Leute welche nehmen, ob ein staatliches System nicht besser wäre, etc. Die Staaten sind alle nur scheinheilig.. woher kommt denn das meiste Opium? Achja, aus Afghanistan, komischerweise erst wieder seit dem wir der Westen dort einmarschiert ist... naja aber darum geht es jetzt nicht.

Außerdem: Wenn es keinen Drogenhandel über BitCoin geben würde, hätten die Herren uns früher oder später andere Gründe geliefert, weshalb man BitCoins verbieten sollte: Terrorfinanzierung, Geldwäsche, Kinderpornos...

Bei solchen Attacken ist es am besten, gleich mit dem Bargeld Argument zu kontern. (Wieso verbieten wir dann nicht auch gleich Bargeld, damit wird noch viel mehr Schund getrieben).
btcLeger
Member
**
Offline Offline

Activity: 98


View Profile
June 11, 2011, 12:22:29 AM
 #9

Silk-Road wirft ein schlechtes Image auf die bitcoin-community.
Spinner! Leute wie du werfen ein schlechtes Image auf die bitcoin-Community! Schalt mal das Hirn ein! Wirft der Dope-Dealer von nebenan eigentlich auch ein schlechtes Bild auf den Euro, weil man das Dope da in Euro bezahlt??

Bitcoin ist nichts für Spiesser, die gleich alles verbieten, bekämpfen und vernichten wollen, wenn die Führer danach verlangen. Bitcoin ist für Menschen die Freiheit wollen!

I use TradeHill instant BTC trading: http://www.tradehill.com/?r=TH-R11320

donations: 12BdMNcn7VQitFGMhtRojvwXbrX3Jcs9U6
Vincent
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 4


View Profile
June 11, 2011, 05:26:58 AM
 #10

Bitcoin ist nichts für Spiesser, die gleich alles verbieten, bekämpfen und vernichten wollen, wenn die Führer danach verlangen. Bitcoin ist für Menschen die Freiheit wollen!
+1

Ich wollte das gleiche sagen wie du, wusste bloß nicht wie ich es formulieren soll... danke, schließe mich deiner Aussage an Smiley
JackSparrow
Member
**
Offline Offline

Activity: 116



View Profile
June 11, 2011, 09:49:54 AM
 #11

Mir gefällt derzeit auch nicht, dass SR so oft zusammen mit Bitcoins in den Medien auftaucht.
Die Handelsplatform ist eine sehr gute Möglichkeit das Konzept von Bitcoins auf Herz und Nieren zu prüfen. Jeder Angriff auf SR sollte als eine Herausforderung gesehen werden.

Wer sich zur Drogenprohibition informieren will kann kann sich bei den Jungs von Alternativlos gerne mal informieren. Man muss ihre Meinung nicht teilen und trotzdem kann man da eine menge Wissen raus ziehen.

SR ist im Moment down, die Jungs haben offensichtlich noch ein paar Hausaufgaben zu machen was Performance und Sicherheit angeht.

Es gibt derzeit einen SILC-Server auf dem sich ein teil der SR Community findet. Die Verbindungsdaten gibt es im HiddenWiki oder unter der namecoin-domain "silc.sr.bit".

mfg
xXTechmanXx
Member
**
Offline Offline

Activity: 98



View Profile
June 11, 2011, 10:05:29 AM
 #12

Ich finde , dass Silkroad schon ein schlechts licht auf Bitcoin wirft. Bekämpfen wäre aber keine lösung , weil wir dan genauso wie der Staat wären und wir die Freiheit des Internets einschänken.
Jede Internetseite hat seine Berechtigung zu existieren wobei einige dan doch mehr ins Illegale gehen.






Mfg. xXTechmanXx

https://www.btcdeals.com/referral/4df33c753b0cf2ac14000013/
btcLeger
Member
**
Offline Offline

Activity: 98


View Profile
June 11, 2011, 11:15:41 AM
 #13

Ich finde , dass Silkroad schon ein schlechts licht auf Bitcoin wirft
Sind es nicht eher die Politiker und sensationsheischenden Medien, die ein schlechtes Licht auf Bitcoin werfen, indem sie Zusammenhänge herstellen, die überhaupt keiner logischen Analyse standhalten können? Warum fordert niemand, die Post oder den Euro zu verbieten, weil damit Drogen verschickt bzw. bezahlt werden können? Weil es unlogischer, irrationaler Irrsinn ist!

Es ist ein manipulativer Trick, Propaganda, um Bitcoin in der Öffentlichkeit in ein schlechtes Licht zu rücken, weil mächtige Kreise natürlich Angst vor dieser Art der Währung haben oder weil Konservative gegenüber allen Neuerungen erstmal generell ablehnend gegenüber stehen.

Wir sollten uns eher argumentatives Rüstzeug zulegen, um diesen Irrsinn aus der Welt zu schaffen und nicht selbst auf die Propaganda reinfallen und mittragen.

I use TradeHill instant BTC trading: http://www.tradehill.com/?r=TH-R11320

donations: 12BdMNcn7VQitFGMhtRojvwXbrX3Jcs9U6
Modoki
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 22


View Profile
June 11, 2011, 02:45:47 PM
 #14

Seid ihr breit oder was?
Silkroad hacken?
Man man man... echt hart auf was für Ideen die kids hier kommen, wird das jetzt noch schlimmer mit steigender Popularität?
erstens mal ist Silkroad einfach nur ein proof-of-concept, genau so war Bitcoin gedacht. Cryptocurrency that is.
Ist euch auch schonmal in den Sinn gekommen, dass auch nicht jeder euer Unrechtsbewusstsein teilt? Ich spreche mich für die Existenz solcher Seiten aus.
Dass solche Trottel wie der von Gawker usw. Bitcoin=Silkroad propagieren, ist einzig und allein dere Schuld und die ihrer unbedarften Leserschaft: Da sie vermutlich zu dämlich/faul sind, Bitcoins zu kapieren, reduzieren sie es auf das, was sie kapieren: ILLEGALE DINGE DAMIT MACHEN OMG
wenn Bitcoins an so etwas wie der Existenz von Silkroad scheitern können, dann hatten sie nie eine Chance als Währung.
Dann kommt noch dazu, dass es zwecklos wäre, denn Silkroad ist nicht die einzige Möglichkeit für derartige Machenschaften, ganz im Gegenteil.
Ganz abgesehen davon ist der OP sowieso vermutlich eher dämlich, weil er den Hidden Service DDoSen will.
Diese Diskussion gibts übrigens auch im marketplace-forum, diskutiert doch mal da, da kommt wenigstens was bei rum.
gruß, M

edit: btcLeger, donation ist aufm weg. kannst du bitte weiter diesen Menschen ihre Fehler aufzeigen? Vielen dank!
f134
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 9


View Profile
June 14, 2011, 11:59:42 PM
 #15

Hallo @ all!

Ich bin auch von diesem "Gawker-Artikel" über Silk-Road-Drogenhandel auf Bitcoins aufmerksam geworden...und habe versucht mich etwas einzulesen um eine Vorstellung von der ganze Sache zu bekommen.

Dazu brauchte ich erstmal das Verständnis WAS Bitcoins sind und WIE das ganze funktioniert. Das habe ich glaub ich verstanden.

Dabei kam mir der Gedanke das Bitcoins wirklich den etablierten Währungen schaden kann.

- Weil BTC dezentral "produziert" werden, und nicht von Privatpersonen beliebig in den Markt geworfen werden kann.
- Weil sowieso jetzt schon die meisten Währungen nur auf Vertrauen basieren. Und wer vertraut heute noch den maßgeblichen Instanzen was Geld angeht?

Das Vertrauen was in die Bitcoins gesetzt wird ist der Hebel. Umso mehr Vertrauen, umso mehr Akzeptanz. Und dieses Vertauen wird im Moment überwiegend durch Leute aufgebracht, die etwas ändern wollen!
Genau die Gruppe vor der sich die maßgeblichen Instanzen fürchten. Und dann noch mit so einem Mächtigen Instrument wie einer Währung, im Internet.

Ich bin der Meinung Bitcoins haben wirklich Potential, vielleicht auch nur im Ansatz...

So jetzt komm ich zu dem eigentlichen Thema: Silk Road

Ich bin der Meinung das ist gemacht. Die CIA und andere Behörden haben doch sicher Lagerweise alle Drogen am Start. Die haben nach einer Möglichkeit gesucht, die Bitcoins im Keim zu ersticken! Und das läuft über "Anschwärzen"...siehe Assange, DSK, und Wettermän

Sagt den Menschen "Drogen" sind mit im Spiel und die meisten wollen davon nichts mehr wissen... vll einige Spezie's interessierts dann noch, aber die sind nicht die Masse. Und wenn die Masse kein Vertrauen in BTC hat, wird sich diese Währung nicht durchsetzen.

Und Schlimmer noch - der Drogenvorwand kann nun von jeder Regierung benutzt werden um gesetzlich gegen die Bitcoins vorzugehen, sprich sie als Zahlungsmittel zu verbieten.

das riecht nach "false-flag-action .net"

mfg.f134





RIP BTC!
Modoki
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 22


View Profile
June 15, 2011, 08:00:44 PM
 #16

kann schon sein, funktioniert aber super.
solange genug leute pro silkroad sind, ist das alles okay.
ausserdem könnten auch die geheimdienste von dingen wie bitcoin profitieren.
SmokeTooMuch
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 873


View Profile
June 15, 2011, 09:04:41 PM
 #17

Silk-Road wirft ein schlechtes Image auf die bitcoin-community. Ich wollte mal Eure Meinung dazu hören ob es eventuell besser wäre die Seite via DDOS oder hacking (es wird sich eine Möglichkeit finden lassen) lahm zu legen um der Welt zu zeigen, dass die bitcoin community solche Seiten nicht duldet.

Neuer Artiekl über Silk-Road und BTC auf heise telepolis: http://www.heise.de/tp/artikel/34/34919/1.html


Sry, aber dein Post spricht für sich.
Du denkst a) dass nur weil du es als schlecht empfindest, es für jeden schlecht ist/schlecht erscheint und b) hast du keine Ahnung von Silk Road und von dem was dahinter steht. Eine .onion-site lässt sich nicht wirklich DDoSen, außerdem schadest du damit dem TOR-Netzwerk.

Statt so einen Unfug zu schreiben solltest du lieber deine Regierung davon überzeugen eine Legalisierung einzuführen.
Prohobition verändert weder den Bedarf noch das Angebot und führt nur zu gesundheitlichen Problemen, sozialer Ausgrenzung und finazielle Unterstützung von kriminellen Vereinigungen (echte Kriminelle, die nicht nur Drogen handeln, sondern auch bei WAffengeschäften und Zwangsprostitution ihre Finger im Spiel haben).
Der einzige Weg um das "Drogenproblem" zu beseitigen ist die vollständige Aufheben der Prohibition. Und das sehe nicht nur ich so. Wenn man sich die Studien der letzten Jahre ansieht (UN-Drogenbereicht etc.), kommen immer mehr Leute auch in höheren Schichten der Entscheidungshierarchie zu diesem Schluss.


Date Registered: 2009-12-10 | I'm using GPG, pm me for my public key. | Bitcoin on Reddit: https://www.reddit.com/r/btc
You like what I'm doing? Why don't you send me a coin: 17Pj8jpUgY6qTaKgiopL5U48zxU4rTrkuB
winnetou
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 361


View Profile
June 16, 2011, 07:50:37 AM
 #18

Vielleicht hilft Silkroad ja auch den Konsum von gefährlichen & unerforschten "Badesalzen" / "Räuchermischungen" einzuschränken. Die Pottheads werden sich dann lieber das normale Gras holen und die Leute die tatsächlich auf so Research Chemicals stehen, wissen dann wenigstens was sie genau konsumieren. Das hätte doch auch was gutes.
Modoki
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 22


View Profile
June 16, 2011, 10:38:43 AM
 #19

Das sowieso, ich finde solche Dealerei  viel besser als die auf der Strasse praktiziert wird.
Die Dealer dort tendieren eher dazu, sich zu spezialisieren und mehr Ahnung von ihrem Zeug zu haben/weniger zu strecken.
Auf der Strasse gibts nen Haufen kids, die einfach irgendnen Mist zum Strecken reinkippen und noch dazu keine Ahnung haben, ob das, was sie verkaufen jetzt Ketamin oder Methamphetamin ist usw.
greets, M
Klausi
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 46



View Profile
June 16, 2011, 05:19:32 PM
 #20

Silk-Road wirft ein schlechtes Image auf die bitcoin-community. Ich wollte mal Eure Meinung dazu hören ob es eventuell besser wäre die Seite via DDOS oder hacking (es wird sich eine Möglichkeit finden lassen) lahm zu legen um der Welt zu zeigen, dass die bitcoin community solche Seiten nicht duldet.

Neuer Artiekl über Silk-Road und BTC auf heise telepolis: http://www.heise.de/tp/artikel/34/34919/1.html



Hacken sollte man solche leute wie du die auf solche Primitive Propaganda reinfallen, wenn man etwas schlecht reden will dann findet man immer eine storry, wenn es SR nicht gäbe dann würden sie was anderes schreiben um ein Schlechtes licht auf die sache zu werfen.  Drogen ist ein reales Thema in unserer Gesellschaft, also sollte man auch damit offen umgehen und NICHT nach den Vorherrschenden Denken streben. Es gibt keinen realen Grund Drogen zu Illigalisieren da die Menschen ja trozdem irgendwie bekommen können. wenn sie Legal wären dann würden sie viel weniger schaden, es ist genau genommen das Dümmste was man tun kann. Aus der sicht wie sich Drogen zum Menschen verhalten, aus der sicht wie sich Drogen zu Geldgewinnung schaffen ist es vorteilhaft sie zu illegalisieren.

Dies Zeig das der Staat Schwarzgeld mit Drogen Unterstützt weil er sie Illegal hält! 

Damit soll gesagt sein das die Bitcoin Community wenn sie sich schon dazu äussern will, diesen Umstand nutzen kann um aufzuzeigen wie Dumm bzw Geldorentiert der Staat denkt und somit klar macht das er sich Menschen verachtent wenn es um dieses Thema handelt Verhält und somit Verfassungswidrig.

Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!