Bitcoin Forum
November 19, 2017, 12:23:37 PM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Paper Wallet - Anfänger-Fragen  (Read 3492 times)
RenH
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 7


View Profile
April 02, 2013, 10:36:22 AM
 #1

Hallo,
ich beschäftige mich seit einigen Stunden mit Bitcoins. Mir sind Bitcoins bereits seit längerem bekannt jedoch war mir die Währung bislang zu unsicher.

Nun habe ich hier im Forum gelesen dass man Bitcoins auch offline lagern kann (Print-Wallet). Ich möchte das Geld nur lagern, wegen der Kurssteigerung.

Also bin ich auf bitaddress.org gegangen -> Paper Wallet -> Internetverbindung getrennt -> Kreuz bei "Hide art" "Adresse per page 7" "Adresse to generate 7" -> "Generate"

Die generierten Bitcoin-Adressen + Private Key habe ich 4 mal ausgedruckt und werde diese sicher lagern (in meiner Wohnung, außerhalb meiner Wohnung).

Ich kann mir nun also Geld an die 7 generierten Bitcoin-Adressen senden lassen.

Doch wie kann ich mein Guthaben überprüfen, auf das Geld zugreifen? Und ändern sich die Private Keys nicht ständig (je nach Kontostand)? Die Private Keys sind doch sozusagen die Inhalte der Wallet.dat Dateien oder?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.
1511094217
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1511094217

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1511094217
Reply with quote  #2

1511094217
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
candoo
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 602


Vertrau in Gott


View Profile
April 02, 2013, 10:38:47 AM
 #2

Hallo,
ich beschäftige mich seit einigen Stunden mit Bitcoins. Mir sind Bitcoins bereits seit längerem bekannt jedoch war mir die Währung bislang zu unsicher.

Nun habe ich hier im Forum gelesen dass man Bitcoins auch offline lagern kann (Print-Wallet). Ich möchte das Geld nur lagern, wegen der Kurssteigerung.

Also bin ich auf bitaddress.org gegangen -> Paper Wallet -> Internetverbindung getrennt -> Kreuz bei "Hide art" "Adresse per page 7" "Adresse to generate 7" -> "Generate"

Die generierten Bitcoin-Adressen + Private Key habe ich 4 mal ausgedruckt und werde diese sicher lagern (in meiner Wohnung, außerhalb meiner Wohnung).

Ich kann mir nun also Geld an die 7 generierten Bitcoin-Adressen senden lassen.

Doch wie kann ich mein Guthaben überprüfen, auf das Geld zugreifen? Und ändern sich die Private Keys nicht ständig (je nach Kontostand)? Die Private Keys sind doch sozusagen die Inhalte der Wallet.dat Dateien oder?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

Hey, du siehst dann  7 öffentliche adressen und die 7 privaten Keys.

Du kannst die öffentlichen adressen online BEOBACHTEN ohne Zugriff drauf zu haben.

Erstell dir auf https://blockchain.info/de/wallet/ eine wallet.

geh auf import/export

Dann auf "import"

dann auf "Eine "Watch Only"-Bitcoin Adresse hinzufügen"

Dann kannst du über die blockchain wallet jederzeit deine Adressen beobachten.

Falls du irgendwann Coins senden möchtest - kannst du bei  deiner blockchain.info wallet einfach die private keys von den Zetteln abtippen & eingeben

Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1904


View Profile
April 02, 2013, 10:43:49 AM
 #3

Die Guthaben können z.B. mit http://blockexplorer.com/address/<bitcoin_addresse> geprüft werden. Die Privatschlüssel sind notwendig um die Bitcoins der zugehörigen Adressen wieder ausgeben zu können. Dazu muss der entsprechende Privatschlüssel die Wallet eines Clients (z.B. bitcoin-qt) importiert werden.

Das Guthaben steckt nicht in der Wallet, sondern in der verteilten Transaktionsliste (Blockchain). In der Wallet stecken nur die Schlüssel um eine Überweisung anzustossen.
candoo
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 602


Vertrau in Gott


View Profile
April 02, 2013, 10:51:17 AM
 #4

Beispiel:

 Bitcoin Address: 17ui3Go9h8LKTQTzMgcZ5fgpWLoRBeX8Pu
Private Key (Wallet Import Format): 5JimAzcz3jvpnZQPXeTb8KUGXxxXXxxxXxxXx


Das ist quasi eine "wallet"

Deine Bitcoin Adresse ist klar, da kann jeder dir Bitcoins hinsenden.

Um sie aber "abzuheben" brauchst du diesen private key.


Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.
RenH
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 7


View Profile
April 02, 2013, 10:54:23 AM
 #5

Klasse, vielen Dank für die schnellen Antworten :-)

Die Private-Keys ändern sich also nie, bleiben immer gleich und ich benötige diesen Privatschlüssel einfach nur zum überweisen von Geldsummen, ganz ohne Software zb. über blockchain.info/de/wallet/

Das Guthaben steckt in den Blockchains, nicht in der Wallet. Alles Verstanden :-)
candoo
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 602


Vertrau in Gott


View Profile
April 02, 2013, 10:55:23 AM
 #6

Klasse, vielen Dank für die schnelle Antwort :-)

Die Private-Keys ändern sich also nie, bleiben immer gleich und ich benötige diesen Privatschlüssel einfach nur zum überweisen von Geldsummen, ganz ohne Software zb. über blockchain.info/de/wallet/ :-)


Riiichtig!

Kannst das ganze ja mit der blockchain wallet und den adressen von bitadress mal testen und rumspielen.

Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.
RenH
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 7


View Profile
April 02, 2013, 12:19:11 PM
 #7

Ich habe mir nun, zum testen, ein paar Euro zu meiner Bitcoin-Adresse senden lassen. Anschließend habe ich auf blockchain.info eine "Watch Only"-Bitcoin Adresse" hinzugefügt, Geld ist angekommen. Sehr schön :-)

Zu blockchain habe ich jedoch noch ein paar Fragen:

  • Auf der Wallet Login-Seite steht "WARNUNG: Vergessene Passwörter sind NICHT WIEDERHERSTELLBAR und führen zum Verlust aller Ihrer Bitcoins!". Dies würde nur zutreffen, wenn ich mein Private-Key in meiner blockchain.info-Wallet importieren würde und nirgends sonst gespeichert hätte, richtig? Also ich bin nicht auf mein blockchain.info-Account angewiesen, sobald ich dort meine Bitcoin-Adresse, Private-Key importiere? Ich könnte jederzeit einen anderen Dienst nutzen etc. ?!
  • In der Wallet-Übersicht wird mir eine weitere Bitcoin-Adresse angezeigt "Das ist Ihre Bitcoin Adresse...". Es handelt sich hierbei einfach um eine weitere Bitcoin-Adresse, die mir Blockchain zur Verfügung stellt, richtig?
  • Unter "Import/Export" gibt es die Funktion "Verschlüsselt Exportieren". Was genau exportiere ich dort?
candoo
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 602


Vertrau in Gott


View Profile
April 02, 2013, 12:31:33 PM
 #8

Ich habe mir nun, zum testen, ein paar Euro zu meiner Bitcoin-Adresse senden lassen. Anschließend habe ich auf blockchain.info eine "Watch Only"-Bitcoin Adresse" hinzugefügt, Geld ist angekommen. Sehr schön :-)

Zu blockchain habe ich jedoch noch ein paar Fragen:

  • Auf der Wallet Login-Seite steht "WARNUNG: Vergessene Passwörter sind NICHT WIEDERHERSTELLBAR und führen zum Verlust aller Ihrer Bitcoins!". Dies würde nur zutreffen, wenn ich mein Private-Key in meiner blockchain.info-Wallet importieren würde und nirgends sonst gespeichert hätte, richtig? Also ich bin nicht auf mein blockchain.info-Account angewiesen, sobald ich dort meine Bitcoin-Adresse, Private-Key importiere? Ich könnte jederzeit einen anderen Dienst nutzen etc. ?!
  • In der Wallet-Übersicht wird mir eine weitere Bitcoin-Adresse angezeigt "Das ist Ihre Bitcoin Adresse...". Es handelt sich hierbei einfach um eine weitere Bitcoin-Adresse, die mir Blockchain zur Verfügung stellt, richtig?
  • Unter "Import/Export" gibt es die Funktion "Verschlüsselt Exportieren". Was genau exportiere ich dort?


1. Ja wenn du das Passwort vergisst ist es TOTAL EGAL! Solange du den private key irgendwo gesichert hast!
2. Ja blockchain gibt einem immer standart eine adresse dazu! Die ist weg wenn du dein passwort vergisst!!! Du kannst aber von der blockchain adresse den privaten key auslesen unter import/export.
3. Soweit ich weiß exportierst du damit eine verschlüsstelte kopie deiner wallet bei blockchain. passwort zum entschlüsseln = das passwort zum einloggen.

Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.
lightray
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 15


View Profile
April 03, 2013, 04:30:20 PM
 #9

[...]

1. Ja wenn du das Passwort vergisst ist es TOTAL EGAL! Solange du den private key irgendwo gesichert hast!

[...]

Um mein Wallet wiederherzustellen würde es auch reichen, wenn ich nur den Private Key habe oder?
db1tau
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 52


View Profile WWW
April 03, 2013, 09:01:02 PM
 #10


Um mein Wallet wiederherzustellen würde es auch reichen, wenn ich nur den Private Key habe oder?

Ja der Private Key reicht, da sich der public key daraus berechnen laesst (s. http://bitaddress.org/ unter wallet details) aber eben
nicht umgekehrt.

Beachte aber, dass eine "Wallet" im Bitcoinclient oder auf Onlinediensten teilweise mehrere private Keys umfassen kann, die als ein grosser Betrag angezeigt werden.

Das Kopieren der Paperwallets ist uebrigens eine gute Idee. Aber Vorsicht, wenn ein Angreifer die Papiere entwendet (z.B. Einbrecher oder Gerichtsvollzieher) musst Du schneller am Rechner sein als der Angreifer, denn wer zuerst die Keys importiert kann die Bitcoins ausgeben (eben nur der Erste). In diesem Fall sofort alle Private Keys importieren und die Bitcoins auf eine neue Adresse schieben.
lightray
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 15


View Profile
April 03, 2013, 10:04:50 PM
 #11


Um mein Wallet wiederherzustellen würde es auch reichen, wenn ich nur den Private Key habe oder?

Ja der Private Key reicht, da sich der public key daraus berechnen laesst (s. http://bitaddress.org/ unter wallet details) aber eben
nicht umgekehrt.

Beachte aber, dass eine "Wallet" im Bitcoinclient oder auf Onlinediensten teilweise mehrere private Keys umfassen kann, die als ein grosser Betrag angezeigt werden.

Das Kopieren der Paperwallets ist uebrigens eine gute Idee. Aber Vorsicht, wenn ein Angreifer die Papiere entwendet (z.B. Einbrecher oder Gerichtsvollzieher) musst Du schneller am Rechner sein als der Angreifer, denn wer zuerst die Keys importiert kann die Bitcoins ausgeben (eben nur der Erste). In diesem Fall sofort alle Private Keys importieren und die Bitcoins auf eine neue Adresse schieben.

Ah, das wollte ich wissen! Danke für die Erklärung! Smiley

EDIT:

Wie verhält es sich, wenn ich den Private Key meines unverschlüsselten Wallets nun habe und es anschließend mit einem Passwort verschlüssele? Kann ich dann durch Importieren des Private Keys das unverschlüsselte Wallet wiederherstellen und benutzen?

Ich stelle mir das so vor, dass ich mein verschlüsseltes Wallet auf ein oder zwei USB Sticks sichere und zur Sicherheit noch die Private Keys des unverschlüsselten Wallets auf Papier verwahre. Mit den Keys könnte ich dann, wenn ich das Passwort vergessen sollte, das Wallet wiederherstellen kann.
Ginge das?
db1tau
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 52


View Profile WWW
April 04, 2013, 05:56:15 AM
 #12



Wie verhält es sich, wenn ich den Private Key meines unverschlüsselten Wallets nun habe und es anschließend mit einem Passwort verschlüssele? Kann ich dann durch Importieren des Private Keys das unverschlüsselte Wallet wiederherstellen und benutzen?

Ich stelle mir das so vor, dass ich mein verschlüsseltes Wallet auf ein oder zwei USB Sticks sichere und zur Sicherheit noch die Private Keys des unverschlüsselten Wallets auf Papier verwahre. Mit den Keys könnte ich dann, wenn ich das Passwort vergessen sollte, das Wallet wiederherstellen kann.
Ginge das?

Das Verschluesseln aendert die private Keys nicht, also Du kannst die Wallet jederzeit durch Import saemtlicher private Keys wiederherstellen. (die neue wallet.dat ist dann natuerlich unverschluesselt).

Neben den private Keys befinden sich auch unbestaetigte, ausgehende Transaktionen in der wallet.dat, die waeren dann natuerlich storniert, solange sie noch nicht in der Blockchain sind. Das kommt aber unabsichtlich kaum vor.
lightray
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 15


View Profile
April 04, 2013, 06:17:31 PM
 #13

Sehr gut, danke! Dann ziehe ich den Plan so durch. Smiley
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1904


View Profile
April 04, 2013, 06:30:57 PM
 #14

Das Kopieren der Paperwallets ist uebrigens eine gute Idee. Aber Vorsicht, wenn ein Angreifer die Papiere entwendet (z.B. Einbrecher oder Gerichtsvollzieher) musst Du schneller am Rechner sein als der Angreifer, denn wer zuerst die Keys importiert kann die Bitcoins ausgeben (eben nur der Erste). In diesem Fall sofort alle Private Keys importieren und die Bitcoins auf eine neue Adresse schieben.

Das war übrigens der Grund warum ich die Paper-Wallet auch verschlüsseln würde. Damit kann man die Paper-Wallet auch extern lagern, falls mal das Haus abbrennt. Interessant wäre noch, dass eine (oder mehrere) vertrauenswürdige(!) Person das Passwort kennt, damit die Erben notfalls an die Coins herankommen.
maxmint
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 700



View Profile
April 04, 2013, 06:35:11 PM
 #15

Das Kopieren der Paperwallets ist uebrigens eine gute Idee. Aber Vorsicht, wenn ein Angreifer die Papiere entwendet (z.B. Einbrecher oder Gerichtsvollzieher) musst Du schneller am Rechner sein als der Angreifer, denn wer zuerst die Keys importiert kann die Bitcoins ausgeben (eben nur der Erste). In diesem Fall sofort alle Private Keys importieren und die Bitcoins auf eine neue Adresse schieben.

Das war übrigens der Grund warum ich die Paper-Wallet auch verschlüsseln würde. Damit kann man die Paper-Wallet auch extern lagern, falls mal das Haus abbrennt. Interessant wäre noch, dass eine (oder mehrere) vertrauenswürdige(!) Person das Passwort kennt, damit die Erben notfalls an die Coins herankommen.


Was wäre denn eine praktikable Methode um die Keys in einen Paper-Wallet zu verschlüsseln (und wieder zu entschlüsseln)?

My PGP-Key: 462D02D8
Verify my messages using keybase: https://keybase.io/maxmint
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1904


View Profile
April 04, 2013, 06:47:45 PM
 #16

Ich kenne leider kein Tool, wie bitaddress.org welches die Eingabe eines Passwort erlaubt. Ich habe einfach die Paperwallet genommen, mit GnuPG und ASCII Armor verschlüsselt und die Ausgabe ausgedruckt. Die Ausgabe sieht dann ungefähr so aus (nur ein Test nicht meine Keys):

Code:
-----BEGIN PGP MESSAGE-----
Version: GnuPG v1.4.12 (GNU/Linux)

jA0EAwMCdCqNPLJRIiVgySbjbFAnRT9UuESv36LczKb8zwRywgRyOCrixkGXbO9Z
ovHyx9HAVA==
=oTOF
-----END PGP MESSAGE-----
maxmint
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 700



View Profile
April 04, 2013, 07:22:37 PM
 #17

Ich kenne leider kein Tool, wie bitaddress.org welches die Eingabe eines Passwort erlaubt. Ich habe einfach die Paperwallet genommen, mit GnuPG und ASCII Armor verschlüsselt und die Ausgabe ausgedruckt. Die Ausgabe sieht dann ungefähr so aus (nur ein Test nicht meine Keys):

Code:
-----BEGIN PGP MESSAGE-----
Version: GnuPG v1.4.12 (GNU/Linux)

jA0EAwMCdCqNPLJRIiVgySbjbFAnRT9UuESv36LczKb8zwRywgRyOCrixkGXbO9Z
ovHyx9HAVA==
=oTOF
-----END PGP MESSAGE-----


Ah, gute Idee! Werd ich auch mal probieren.

My PGP-Key: 462D02D8
Verify my messages using keybase: https://keybase.io/maxmint
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!