Bitcoin Forum
December 14, 2017, 08:00:27 PM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Neu dabei, Bitcoins gekauft und jetzt will ich sie sichern, wie geht das ?  (Read 4369 times)
mcth1990
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 23


View Profile
April 12, 2013, 01:11:15 AM
 #1

Hallo Community.
Erst einmal danke, dass es dieses Forum gibt, sonst wäre ich total aufgeschmissen.

Ich schlafe kaum seit 2 Tagen, weil ich mich intensiv in die Bitcoins reinlese. Mir gefällt das Konzept wirklich sehr gut.

Ich möchte nun groß investieren, dafür will ich jedoch ersteinmal mich im kleinen ausprobieren.

Ich habe mich nun auf folgenden Seiten registriert und probiere alles aus:

- bitcoins.de
- bitcoin-24.com
- bitcoin-central.com
- mtgox.com
- Vircurex.com

1. Ist irgendeine von den oben genannten Seite nicht zu empfehlen bzw. welche ist die seriöseste ?

2. Ich habe nun einige BTC auf bitcoins.de. Meine Frage ist, wie kann ich diese nun in dieses Wallet packen.

Also ich lebe im Ausland und kann hier keine großen Programme runterladen, deswegen habe ich gehofft an einem Client vorbei zu kommen, jedoch scheint dies nicht zu gehen, wenn ich das Wallet sichern will korrekt ?
Welchen Client kann ich nehmen, der sicher ist und möglichst klein zum runterladen ?
Und das wichtigste:
Wie gehe ich dann vor, wie sichere ich meine Bitcoins offline ?

Ich danke euch viel mals, jeden Tag komme ich dem Ziel ein bisschen näher und habe vieles alleine hingekriegt, doch jetzt musste ich den Schritt gehen und hier posten, danke schonmal Smiley

Auf eine gute Zukunft ! Smiley

1513281627
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513281627

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513281627
Reply with quote  #2

1513281627
Report to moderator
1513281627
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513281627

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513281627
Reply with quote  #2

1513281627
Report to moderator
1513281627
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513281627

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513281627
Reply with quote  #2

1513281627
Report to moderator
There are several different types of Bitcoin clients. Server-assisted clients like blockchain.info rely on centralized servers to do their network verification for them. Although the server can't steal the client's bitcoins directly, it can easily execute double-spending-style attacks against the client.
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1513281627
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513281627

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513281627
Reply with quote  #2

1513281627
Report to moderator
lassdas
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1876


View Profile
April 12, 2013, 03:15:25 AM
 #2

Brauchbar sind die Seiten alle,
lediglich bei vircurex weiß man nicht genau, wer sie betreibt, aber auch da hatte ich bislang keine Probleme (nutze sie aber selbst nur, um DVC und IXC in BTC zu tauschen).
Bitcoin.de nutze ich nicht, hab keine Lust mich mit jedem einzelnen Trader persönlich auseinanderzusetzen.
Wenn der Kurs sinkt, will der Käufer plötzlich nichtmehr, wenn der Kurs steigt, will der Verkäufer plötzlich nichtmehr, auf sowas hab ich keine Lust, daher nutz ich nur die anderen (ja, alle 4).

Kleiner Client, der nicht viel runterläd: Electrum
Sicherung: einfach den Seed gut merken, aufschreiben, in den Safe legen, damit kann man dann jederzeit, überall und auf jedem Rechner/Tablet/Smartphone seine Wallet wiederherstellen.
whynodd
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 11


View Profile
April 12, 2013, 04:16:59 AM
 #3

Und das wichtigste:
Wie gehe ich dann vor, wie sichere ich meine Bitcoins offline ?

Also, narrensicher für längere Zeit wegsperren kannst Du deine Coins z.B. so:
Gehe auf https://www.bitaddress.org und erzeuge dir eine Bitcoin Adresse und den zugehörigen private key. Die Adresse ist wie eine Kontonummer, an die man z.B. von einem Bitcoin.de-Konto überweisen kann. Diese Bitcoins sind dann sicher und niemand kommt dran, wenn er den private key nicht kennt. Der private key darf niemandem in die Hände gelangen. Den private key 2-3x ausdrucken und an sicheren(!) Orten in geschlossenen Umschlägen hinterlegen. Auf den Umschlag obendrauf die Bitcoin Adresse draufschreiben. Das nennt man dann paper wallet. Der private key dient dazu, über die Coins der zugehörigen Adresse zu verfügen. Ohne private key sind die coins verloren. Wenn der Umschlag unbefugt geöffnet wurde, dann die Bitcoins (falls sie noch vorhanden sind) sofort an ein frisches paper wallet überweisen (wie? siehe unten). Soviel zum sicheren Einlagern. Bei vielen Bitcoins am Besten mehrere paper wallets anlegen und die Coins darauf verteilen. Den Kontostand einer Adresse kann man jederzeit gefahrlos auf blockchain.info überprüfen (Adresse ins Suchfeld eingeben).

Und wenn Du deine Coins von einem paper wallet wieder brauchst, machst Du dir z.B. ein temporäres online-wallet auf blockchain.info auf, importierst dort den private key aus dem Umschlag, machst dann die Transaktion, die gerade ansteht und überweist dann den Rest in ein neues(!) Paperwallet, da das alte Paar bestehend aus Adresse und private key nach Verwendung als kompromittiert anzusehen ist.

Also: Kleine Spielgeldbeträge können ruhig in den Accounts auf den Börsen verbleiben, große Beträge in Paperwallets wegsperren. Einen eigenen Client auf dem Computer braucht man so nicht.


Edit: Mir fällt grade auf, dass diese Vorgehensweise im Grunde viel einfacher ist, als ein normales Girokonto auf einer Bank zu "beherrschen". Tangenerator, Karte, Magnetstreifen, Geldkarte, Chip, Geldautomat, Gebühren bei Automaten fremder Institute, Geheimnummer für Geldautomat, Geheimnummer für Onlinelogin, Überweisungsträger ausfüllen, Kontonummer, IBAN, BLZ, Lastschrift, im Laden mit Pin, im Laden mit Unterschrift...

Ach ja, natürlich gibts nette Clients, die den Quark oben etwas vereinfachen bzw. die Schritte einfacher machen. Dennoch denke ich, dass man mindestens einmal ein paper wallet gemacht haben sollte, um zu verstehen, wie das eigentlich so geht und auf was man sich einlässt, wenn man sein Wallet z.B. irgendwelchen Anbietern vertraut.
lassdas
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1876


View Profile
April 12, 2013, 04:24:16 AM
 #4

Edit: Mir fällt grade auf, dass diese Vorgehensweise im Grunde viel einfacher ist, als ein normales Girokonto auf einer Bank zu "beherrschen". Tangenerator, Karte, Magnetstreifen, Geldkarte, Chip, Geldautomat, Gebühren bei Automaten fremder Institute, Geheimnummer für Geldautomat, Geheimnummer für Onlinelogin, Überweisungsträger ausfüllen, Kontonummer, IBAN, BLZ, Lastschrift, im Laden mit Pin, im Laden mit Unterschrift...
Das fällt Dir jetzt erst auf?  Grin
whynodd
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 11


View Profile
April 12, 2013, 04:27:19 AM
 #5

Edit: Mir fällt grade auf, dass diese Vorgehensweise im Grunde viel einfacher ist, als ein normales Girokonto auf einer Bank zu "beherrschen". Tangenerator, Karte, Magnetstreifen, Geldkarte, Chip, Geldautomat, Gebühren bei Automaten fremder Institute, Geheimnummer für Geldautomat, Geheimnummer für Onlinelogin, Überweisungsträger ausfüllen, Kontonummer, IBAN, BLZ, Lastschrift, im Laden mit Pin, im Laden mit Unterschrift...
Das fällt Dir jetzt erst auf?  Grin
Sagen wir mal, es ist mir gerade(!) noch(!) einmal(!) bewusst geworden Grin. Und vorhin hats mir an den Kopf gedroschen, dass Cryptos die Welt auf den Kopf stellen werden. Da führt kein Weg dran vorbei. Oder wir werden alle kriminell (per definitionem)...
mcth1990
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 23


View Profile
April 12, 2013, 04:38:40 AM
 #6

Hey Danke für die Hilfe.

Das mit dem paper Wallet war klingt mir zu kompliziert, ich gehe doch lieber den Weg über die USB Sicherung, außerdem habe ich hier keinen Drucker zur Verfügung... 3. Welt Land eben ...

Ich habe nun folgenden Plan und bin mir nicht sicher ob der wirklich gut bzw. sicher ist:

1. Ich investiere bei bitcoin-24.com
2. Ich warte bis der Kurs steigt, dann verkaufe ich wieder (zmd. momentan, langfristig möchte ich natürlich im Bitcoin bleiben, da ich von der Idee an sich schon angetan bin, aber ich nutze die Zeit momentan zur Orientierung)
3. Dann überweise ich das Geld auf mein Wallet auf blockchain.com
4. Von dort mach ich ein Download Backup
5. Dann benutze ich Multibit und importiere dort meine Backupdatei.

Soweit alles gut ? oder habe ich eine Sicherheitslücke vergessen ? Und handelt es sich bei der Backupdatei um mein Wallet an sich, also diejenige Datei, auf die ich so aufpassen muss ?


Nun noch eine Frage, muss ich das Backup jedes Mal wieder erneuern, wenn ich neue Bitcoins in meinem Wallet habe oder reicht ein einmaliges Backup. Also meine Frage ist, was genau wird mit dem Backup gesichert ?
whynodd
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 11


View Profile
April 12, 2013, 05:33:34 AM
 #7

Hey Danke für die Hilfe.

Das mit dem paper Wallet war klingt mir zu kompliziert, ich gehe doch lieber den Weg über die USB Sicherung, außerdem habe ich hier keinen Drucker zur Verfügung... 3. Welt Land eben ...

Ich habe nun folgenden Plan und bin mir nicht sicher ob der wirklich gut bzw. sicher ist:

1. Ich investiere bei bitcoin-24.com
2. Ich warte bis der Kurs steigt, dann verkaufe ich wieder (zmd. momentan, langfristig möchte ich natürlich im Bitcoin bleiben, da ich von der Idee an sich schon angetan bin, aber ich nutze die Zeit momentan zur Orientierung)
3. Dann überweise ich das Geld auf mein Wallet auf blockchain.com
4. Von dort mach ich ein Download Backup
5. Dann benutze ich Multibit und importiere dort meine Backupdatei.

Soweit alles gut ? oder habe ich eine Sicherheitslücke vergessen ? Und handelt es sich bei der Backupdatei um mein Wallet an sich, also diejenige Datei, auf die ich so aufpassen muss ?


Nun noch eine Frage, muss ich das Backup jedes Mal wieder erneuern, wenn ich neue Bitcoins in meinem Wallet habe oder reicht ein einmaliges Backup. Also meine Frage ist, was genau wird mit dem Backup gesichert ?

Für paper wallets braucht man keinen Drucker.. Handschriftlich den private Key und Adresse abschreiben (Groß-Kleinschreibung ist wichtig! Double Check!) geht auch. Der QR-Code ist nur zusätzlich für Smartphones. USB-Sicherung, klar, kannst den Key auch auf USB sichern (mehrere Sticks, falls einer kaputt geht oder explodiert). Aber: Solange der private key (oder eine wallet.dat von einem clientprogramm) auf deinem Rechner liegt, ist es unsicher. Ein einfacher Trojaner liest das Ding und weg sind die Coins. Zum absolut sicheren Wegsperren von Bitcoins geht nix an der manuellen Methode per paper wallet vorbei, da hat man die volle Kontrolle und weiß ganz genau, dass nicht doch irgendwo auf einem Computer eine wallet-Datei rumliegt.
Das Wallet auf Blockchain.info ist übrigens in Ordnung. Die Sicherung des wallet (von Blockchain.info) ist nur für den Fall, dass blockchaininfo plötzlich nicht mehr da ist oder so.
Fairness
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 30


View Profile
April 12, 2013, 09:54:47 AM
 #8

Klasse Fragen, verständliche Antworten, so lernt auch ein Spatzenhirn, vielen Dank  Smiley
BinDabei
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 1


View Profile
April 12, 2013, 08:59:45 PM
 #9

Hallo ...

Ich bin auch neu und hab mir ein paar Bitcoins über Virwox geholt... (die liegen dort auch noch)
Gleich mal Sorry wenn ich ein paar doofe Newbiefragen stelle

beim Wallet steige ich das erste mal aus :

Quote
Gehe auf https://www.bitaddress.org und erzeuge dir eine Bitcoin Adresse und den zugehörigen private key. Die Adresse ist wie eine Kontonummer, an die man z.B. von einem Bitcoin.de-Konto überweisen kann. Diese Bitcoins sind dann sicher und niemand kommt dran, wenn er den private key nicht kennt

Bitadress.org gehört ja auch jemanden, was ist wenn zb. derjenige meine Bitcoin Adresse und den private Key mitloggt, dann hat der ja den schlüssel zu meinen Coins .. , das ist ja nicht sicher oder sehe das falsch ?
Das ist ja nur ein javascript, und theoretisch könnte man das ja so programmieren das alles was ich am Bildschirm sehe auch noch mal irgendwo als Screenshot abgespeichert wird... oder so...


Eine andere Frage dazu:
Ich habe ja jetzt die Möglichkeit meine BTC an eine beliebige Bitcoin Adresse zu senden.  Wenn ich das mache wie lange dauert sowas.. geht das wie bei einer E - Mail von einer Sekunde auf die andere oder hängt die benötigte  Zeit vom jeweiligen Dienstleister ab  ?  Und wie funkt das ganze ?  Da muss es ja irgendwo einen Server geben der diese Bitcoinadressen generiert, und verwaltet  ....  das checke ich noch nicht ganz


 

   
candoo
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 602


Vertrau in Gott


View Profile
April 12, 2013, 09:15:23 PM
 #10

Bitadress.org gehört ja auch jemanden, was ist wenn zb. derjenige meine Bitcoin Adresse und den private Key mitloggt, dann hat der ja den schlüssel zu meinen Coins .. , das ist ja nicht sicher oder sehe das falsch ?
Das ist ja nur ein javascript, und theoretisch könnte man das ja so programmieren das alles was ich am Bildschirm sehe auch noch mal irgendwo als Screenshot abgespeichert wird... oder so...


Bitaddress generiert die Addressen direkt in deinem Browser ohne mit dem Server Daten auszutauschen. Es wird nichts an bitaddress übertragen

Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.
lassdas
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1876


View Profile
April 12, 2013, 10:21:35 PM
 #11

was ist wenn zb. derjenige meine Bitcoin Adresse und den private Key mitloggt,
Du kannst auch einfach die Webseite lokal speichern,
sie per USB-Stick auf einen Rechner übertragen, der keine Verbindung zum Internet hat
und dann dort Deine Adressen erstellen.
So kann niemand irgendwas mitloggen.  Wink


Eine andere Frage dazu:
Ich habe ja jetzt die Möglichkeit meine BTC an eine beliebige Bitcoin Adresse zu senden.  Wenn ich das mache wie lange dauert sowas.. geht das wie bei einer E - Mail von einer Sekunde auf die andere oder hängt die benötigte  Zeit vom jeweiligen Dienstleister ab  ?  Und wie funkt das ganze ? 
Im Bitcoin-Netzwerk selbst geht das, wie bei eMail, von einer Sekunde auf die andere (auch wenn die "Bestätigung" etwas mehr Zeit braucht, aber das ist ein anderes Thema).

Allerdings dauert es in Deinem Fall eine ganze Weile, bis VirWox die Bitcoins überhaupt abschickt, das kann schonmal 48-72Std dauern. Das hat aber nichts mit Bitcoin zutun, sondern liegt einzig und allein an VirWox.
Wenn ich Dir einen 10EUR-Schein übergebe, dauert das auchnur Sekunden, wenn ich vorher aber noch einen gemütlichen Waldspaziergang mache, bei Omi Kaffee trinken, oder auf eine Mars-Mission gehe, musst Du dennoch recht lange auf die 10EUR warten.  Wink

Da muss es ja irgendwo einen Server geben der diese Bitcoinadressen generiert, und verwaltet  ....  das checke ich noch nicht ganz
Nein, es gibt keinen Server, der die Adressen generiert und verwaltet.
Um Bitcoins zu empfangen, musst Du schon selbst eine Adresse generieren, wenn Du jemand anderen damit beauftragst, hat derjenige auch Zugriff auf Deine Bitcoins und kann sie Dir jederzeit wegnehmen.

   
y6@i
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 42


View Profile
April 13, 2013, 12:56:46 PM
 #12

Das mit dem paper Wallet war klingt mir zu kompliziert, ich gehe doch lieber den Weg über die USB Sicherung
Schau's Dir mal Schritt für Schritt hier auf Youtube an: http://www.youtube.com/watch?v=JsyPfiENwQU (Catcontent!)
Hab das gestern auch das erste Mal gemacht und habs hinbekommen. Wenn Du doch noch einen Drucker auftreiben kannst sieht das auch noch schick aus.

Edit: Auf Ebay kannst Du sogar auch schon Paper Wallets ausgedruckt mit Guthaben kaufen. Hier aber aufpassen dass der Händler gute Bewertungen hat. Wer den Private Key kennt, der kann das Guthaben verschieben.
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!