Bitcoin Forum
December 02, 2016, 10:30:05 PM *
News: To be able to use the next phase of the beta forum software, please ensure that your email address is correct/functional.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Noch mal für die Dummen: Was ist die einfachste Methode zur Sicherung von BTC?  (Read 2982 times)
Obi72
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 24


View Profile
June 15, 2011, 09:02:33 PM
 #1

Hallo,

ich habe hier schon einige Anleitungen gefunden, wie ich Bitcoins sicher kann/soll. Das finde ich aber alles ziemlich kompliziert. Daher eine einfache Frage:

Wenn ich die wallet.dat auf einen (oder zur Sicherheit mehrere) USB Sticks kopiere und dann die Original-Datei auf der Festplatte lösche und ich meinen Bitcoin Client ansonsten nicht mehr nutze und ich in einem Jahr die wallet.dat vom USB Stick in den ursprünglichen Ordner kopiere, geht dann alles?

Danke :-)

1480717805
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1480717805

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1480717805
Reply with quote  #2

1480717805
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1480717805
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1480717805

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1480717805
Reply with quote  #2

1480717805
Report to moderator
BitCoinBaron
Member
**
Offline Offline

Activity: 98



View Profile
June 15, 2011, 09:17:53 PM
 #2

Vom Prinzip geht das, aber was ist wenn du dir in dem Jahr ein Wallet Trojaner oder etwas ähnliches auf die Platte holst? Der wartet und wartet und wartet und wartet........
bis du deine gute wallet wieder auf den Rechner kopierst und ZACK weg sind die Coins. Und nun??
Also es gibt eigentlich nur die Möglichkeit der Verschlüsselung von USB-Stick, Festplatte oder ähnliches.

Sollte mein Beitrag hilfreich gewesen sein, dann kannst du dich hier bedanken.
--->>>1JVUfbsHoFbjLpoYqQhx8ZL91RdtjvoKH7<<<---
fornit
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 989


View Profile
June 15, 2011, 09:43:35 PM
 #3

klar, und wenn du glück hast und bitcoins werden rasant teuerer, dann hast du in ein paar monaten vielleicht ein paar zehntausender oder später ein paar hundertausend euro in deiner bude rumliegen, die jeder mitnehmen kann. oder schon mitgenommen hat, ohne dass du es gemerkt hast. solange du nicht verschlüsselst, bringt dir jedes backup mehr sicherheit gegen datenverlust und im gegenzug mehr risiko, dass jemand mal dein wallet in die finger kriegt.

musst du dir halt überlegen, ob die menge bitcoins die hast, nicht ein bisschen aufwand rechtfertigt.

Sukrim
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1848


View Profile
June 16, 2011, 12:36:18 AM
 #4

Die bisher sicherste vorgeschlagene Methode ist die Aufbewahrung in der Blockchain:

* Bitcoin Client runterladen, NICHT installieren.
* Live System starten (z.B. von einer Linux CD oder auf einem frisch installierten Windows, das noch niemals in irgendeinem Netzwerk war) und Client installieren.
* Wallet.dat von diesem frischen Client sichern (so gut wie möglich: Ausdrucken, USB Stick im Tresor + bei den Eltern/Verwandten (verschlüsselt), verschlüsselt auf CD brennen... nur eben NIEMALS irgendwie mit einem InternetPC in Kontakt bringen! Bei Verschlüsselung: sicherstellen, dass man sich an den Schlüssel erinnern kann und trotzdem nicht zu kurz/einfach wählen! "Passwörter" können auch ganze Sätze sein z.B.)
* Adresse dieses unberührten Clients notieren

Live System löschen (und verwendeten client-installer sichern - wer weiß, vielleicht ändert sich später mal das Dateilayout?)

Jetzt hat man ein "Sparkonto", auf das man einzahlen kann und von dem die Wallet so sicher wie nur möglich ist.

Es macht überhaupt nichts, dass dieser Client nie mit dem Netz verbunden war! Solange die Transaktionen an diese Adresse in Blöcke eingebaut werden, kann man später auch mit der wallet.dat auf sie zugreifen.

https://bitfinex.com <-- leveraged trading of BTCUSD, LTCUSD and LTCBTC (long and short) - 10% discount on fees for the first 30 days with this refcode: x5K9YtL3Zb
Mail me at Bitmessage: BM-BbiHiVv5qh858ULsyRDtpRrG9WjXN3xf
Obi72
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 24


View Profile
June 16, 2011, 05:22:03 PM
 #5

Hallo,

vielen Dank für die Antworten. Das ist mir aber immer noch zu kompliziert. Ich habe z.B. keine Live CD (was auch immer das ist). Kann ich nicht einfach folgendes tun:

1. Wallet.dat auf (mehreren) USB Stick(s) sichern
2. Bitcoin Client deinstallieren
3. In einem Jahr - wenn ich meine BTC verkaufen will - einen neuen Bitcoin Client runterladen.
4. Die neue Wallet.dat löschen
5. Die alte Wallet.dat vom USB Stick in den entsprechenden Ordner laden
6. fertig

Würde das so gehen?

DANKE :-)
Zappelfillip
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 42


View Profile
June 16, 2011, 05:39:23 PM
 #6

Würde gehen, könnte aber jeder machen, dem der Stick in die Hände fällt, solange du die Wallet nicht verschlüsselst.
Sukrim
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1848


View Profile
June 16, 2011, 05:48:59 PM
 #7

Bei der Deinstallation wird auch vermutlich nicht die wallet.dat gelöscht... Wink

https://bitfinex.com <-- leveraged trading of BTCUSD, LTCUSD and LTCBTC (long and short) - 10% discount on fees for the first 30 days with this refcode: x5K9YtL3Zb
Mail me at Bitmessage: BM-BbiHiVv5qh858ULsyRDtpRrG9WjXN3xf
germanMNY
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 56


View Profile
June 16, 2011, 06:47:38 PM
 #8

Hallo,

vielen Dank für die Antworten. Das ist mir aber immer noch zu kompliziert. Ich habe z.B. keine Live CD (was auch immer das ist). Kann ich nicht einfach folgendes tun:

1. Wallet.dat auf (mehreren) USB Stick(s) sichern
2. Bitcoin Client deinstallieren
3. In einem Jahr - wenn ich meine BTC verkaufen will - einen neuen Bitcoin Client runterladen.
4. Die neue Wallet.dat löschen
5. Die alte Wallet.dat vom USB Stick in den entsprechenden Ordner laden
6. fertig

Würde das so gehen?

DANKE :-)

Die alte wallet.dat vom Internet-PC sollte !sicher! gelöscht werden. Ich weiß zwar nicht wie das Dateisystem unter Mac funktioniert, aber ich bin mir sicher, dass es da Möglichkeiten gibt.
winnetou
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 361


View Profile
June 17, 2011, 08:45:42 AM
 #9


Die alte wallet.dat vom Internet-PC sollte !sicher! gelöscht werden. Ich weiß zwar nicht wie das Dateisystem unter Mac funktioniert, aber ich bin mir sicher, dass es da Möglichkeiten gibt.
Die Wallet.dat einfach in den Papierkorb legen->Finder->Papierkorb sicher entleeren. Könntest die Datei nun höchstens noch auf einem Timemachine Backup haben!
Obi72
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 24


View Profile
June 17, 2011, 09:22:17 AM
 #10

Super, danke für die Antworten! :-)
germanMNY
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 56


View Profile
June 17, 2011, 09:37:16 AM
 #11


Die alte wallet.dat vom Internet-PC sollte !sicher! gelöscht werden. Ich weiß zwar nicht wie das Dateisystem unter Mac funktioniert, aber ich bin mir sicher, dass es da Möglichkeiten gibt.
Die Wallet.dat einfach in den Papierkorb legen->Finder->Papierkorb sicher entleeren. Könntest die Datei nun höchstens noch auf einem Timemachine Backup haben!

Mit sicher löschen meinte ich eher, dass die physikalischen Bits auf der Festplatte mindestens einmal überschrieben werden. Gerade unter Unix-System ist es doch einfacher für einen Trojaner die Rohdaten der Festplatte zu dursuchen als über den Umweg des Dateisystems. Die Daten werden sonst auch noch nach dem löschen physikalisch vorhanden sein.
winnetou
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 361


View Profile
June 17, 2011, 10:35:18 AM
 #12


Die alte wallet.dat vom Internet-PC sollte !sicher! gelöscht werden. Ich weiß zwar nicht wie das Dateisystem unter Mac funktioniert, aber ich bin mir sicher, dass es da Möglichkeiten gibt.
Die Wallet.dat einfach in den Papierkorb legen->Finder->Papierkorb sicher entleeren. Könntest die Datei nun höchstens noch auf einem Timemachine Backup haben!

Mit sicher löschen meinte ich eher, dass die physikalischen Bits auf der Festplatte mindestens einmal überschrieben werden. Gerade unter Unix-System ist es doch einfacher für einen Trojaner die Rohdaten der Festplatte zu dursuchen als über den Umweg des Dateisystems. Die Daten werden sonst auch noch nach dem löschen physikalisch vorhanden sein.

Die Funktion "Papierkorb sicher entleeren" macht genau das.  http://docs.info.apple.com/article.html?path=Mac/10.5/de/11847.html
germanMNY
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 56


View Profile
June 17, 2011, 11:52:11 AM
 #13


Die alte wallet.dat vom Internet-PC sollte !sicher! gelöscht werden. Ich weiß zwar nicht wie das Dateisystem unter Mac funktioniert, aber ich bin mir sicher, dass es da Möglichkeiten gibt.
Die Wallet.dat einfach in den Papierkorb legen->Finder->Papierkorb sicher entleeren. Könntest die Datei nun höchstens noch auf einem Timemachine Backup haben!

Mit sicher löschen meinte ich eher, dass die physikalischen Bits auf der Festplatte mindestens einmal überschrieben werden. Gerade unter Unix-System ist es doch einfacher für einen Trojaner die Rohdaten der Festplatte zu dursuchen als über den Umweg des Dateisystems. Die Daten werden sonst auch noch nach dem löschen physikalisch vorhanden sein.

Die Funktion "Papierkorb sicher entleeren" macht genau das.  http://docs.info.apple.com/article.html?path=Mac/10.5/de/11847.html

Cool, naja ich kenne mich mit Mac halt nicht aus. Nette Sache.
Kiwifed0r
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 42


View Profile
June 17, 2011, 12:44:30 PM
 #14

Interessant in diesem Zusammenhang könnte vielleicht auch Bankix von der c't sein. -> http://www.heise.de/ct/projekte/Sicheres-Online-Banking-mit-Bankix-284099.html#descr
Bankix ist ein auf Ubuntu aufsetzendes für Online-Baking optimiertes Live-Linux-Betriebssystem. Also eigentlich für sicheres Online-Banking gedacht, aber das hat ja im Prinzip die gleichen Ansprüche an die Sicherheit wie sicheres Arbeiten mit Bitcoin. Und es kommt aus einer Quelle, die dafür bekannt ist Sachen mit Hand und Fuß zu machen und die Erklärung gibt es auch gleich dazu.

Gruß

Kiwifed0r
Nachtwind
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 700



View Profile
June 17, 2011, 01:00:24 PM
 #15

DUmmsinnige Frage: Gibt es nicht einen portable Client, den man von einem USB Stick nutzen kann, der Verschlüsselt ist?
milk
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 48


View Profile
June 18, 2011, 05:34:36 PM
 #16

Die Sicherung funktioniert nur für 40 Aktionen oder so. Das heisst wenn du jeden Tag Coins in den Bunker überweisst, wird wallet.dat nach etwas über 1 Monat ungültig  Shocked

germanMNY
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 56


View Profile
June 18, 2011, 09:01:26 PM
 #17

Die Sicherung funktioniert nur für 40 Aktionen oder so. Das heisst wenn du jeden Tag Coins in den Bunker überweisst, wird wallet.dat nach etwas über 1 Monat ungültig  Shocked



Nein, an eine Btc-Adresse kannst du beliebig viele Transaktionen schicken. In einer wallet.dat sind halt nur im Voraus bereits 100 (?) adressen vorberechnet um Datenverlust zu verhindern wenn du deine wallet.dat nicht nach jeder neuen Transaktion am !Quell-Client! sicherst.
BitCoinBaron
Member
**
Offline Offline

Activity: 98



View Profile
June 18, 2011, 09:16:10 PM
 #18

[...]In einer wallet.dat sind halt nur im Voraus bereits 100 (?) adressen vorberechnet um Datenverlust zu verhindern wenn du deine wallet.dat nicht nach jeder neuen Transaktion am !Quell-Client! sicherst. [...]
Und was ist wenn ich nun schon drei leere Wallets gelöscht habe? Sind dann nur noch 97 Adressen da und weiss das der Client das ich die gelöscht habe.  Huh Das ist ein Kaos mit der Wallet.

Sollte mein Beitrag hilfreich gewesen sein, dann kannst du dich hier bedanken.
--->>>1JVUfbsHoFbjLpoYqQhx8ZL91RdtjvoKH7<<<---
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!