Bitcoin Forum
December 09, 2016, 07:24:28 PM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.13.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Diskussionsthread: fehlende Services rund um Bitcoin  (Read 805 times)
515277
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 46


View Profile
June 23, 2011, 07:23:30 PM
 #1

hallo leute,

ich wollte mal eine kleine diskussion anstoßen. thema soll sein, welche services und dienstleistungen rund um bitcoin derzeit noch fehlen, damit es eine alternative zahlungsmöglichkeit für den normalbürger werden kann.

nach dem ganzen stress der letzten tage und wochen rund um trojaner die wallets stehlen und mt.gox ist mir klar geworden, dass eine vertrauenswürdige onlinebank fehlt, wo man seine bitcoins aufbewahren und von wo man sie auch transferieren kann - also komplett runter von der eigenen platte.

da stellt sich natürlich die frage, wer soll/kann eine solche bank betreiben. am naheliegensten wäre natürlich, wenn die derzeitigen banken diese aufgabe übernehmen würden. ihnen wird bereits vertrauen entgegengebracht, sie haben das nötige know how und auch die finanziellen mittel. wenn sich irgendwann mal der bitcoin-kurs auf einem stabilen level eingependelt hat, könnten sie sogar zur tauschbörse werden.

auf der anderen seite steht bitcoin aber für ein dezentrales system, welches alternativ und losgelöst vom derzeitigen währungssystem existieren soll.

denkt ihr, dass meine idee ein widerspruch ist und auf lange sicht der neuen währung eher schadet?  Huh

ich freue mich über eure meinungen zu diesem thema!
1481311468
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481311468

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481311468
Reply with quote  #2

1481311468
Report to moderator
1481311468
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481311468

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481311468
Reply with quote  #2

1481311468
Report to moderator
"With e-currency based on cryptographic proof, without the need to trust a third party middleman, money can be secure and transactions effortless." -- Satoshi
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1481311468
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481311468

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481311468
Reply with quote  #2

1481311468
Report to moderator
1481311468
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481311468

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481311468
Reply with quote  #2

1481311468
Report to moderator
1481311468
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481311468

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481311468
Reply with quote  #2

1481311468
Report to moderator
DanteDaste
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 22


View Profile
June 23, 2011, 08:01:30 PM
 #2

auf der anderen seite steht bitcoin aber für ein dezentrales system, welches alternativ und losgelöst vom derzeitigen währungssystem existieren soll.

denkt ihr, dass meine idee ein widerspruch ist und auf lange sicht der neuen währung eher schadet?  Huh


Richtig. Wink
adaman
Member
**
Offline Offline

Activity: 70


View Profile
June 23, 2011, 08:05:18 PM
 #3

Sehe hier keinen Wiederspruch. Ob meine Bitcoin in meiner eigenen Wallet liegen oder bei einer Bank spielt letztendlich keine Rolle. Die Frage ist ob ich in dem Moment mit den Gebühren der Bank zufrieden bin. Aber das wird der Markt regeln Wink

mybitcoin.com gibt es ja bereits. Allerdings würde ich meine Bitcoin auch eher einem alteingesessenen Institutionellen mit genügend Reputation anvertrauen. Man mag über das heutige Bankensysten sagen was man will aber Geld, von Gebühren mal abgesehen, ist mir da noch nicht abhanden gekommen.

Und da Bitcoin dezentral sind kann ich mich auch dafür entscheiden alles selber zu managen. Also zumindest für mich kein Widerspruch Bitcoin und Banken.
klaaster
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 126



View Profile
June 23, 2011, 08:21:38 PM
 #4

Vielleicht sehe ich das ganze zu pessimistisch, aber die Banken und die Leute, die das Wirtschaftsgeld haben, werden nicht so begeistert von der Bit-Coin-Idee sein. Die sehen das wohl eher als Konkurrenz, vielleicht so ähnlich wie bei Microsoft und Linux. Wink
restore
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 12



View Profile WWW
June 23, 2011, 08:32:59 PM
 #5

Quote
geworden, dass eine vertrauenswürdige onlinebank fehlt, wo man seine bitcoins aufbewahren und von wo man sie auch transferieren kann - also komplett runter von der eigenen platte.

Ich glaube das widerspricht der eigentlichen Bitcoin Idee?!? Oder irre ich mich?

Off Topic:
Schreib Geschichte, kauf dir Zeit!
www.boiq.de (http://www.boiq.de)
e.g. boiq.de/efwfwef (http://boiq.de/efwfwef)
515277
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 46


View Profile
June 23, 2011, 08:45:01 PM
 #6

es geht ja auch mehr darum, wie es die breite masse nutzen würde und ich denke, dass man so eine sehr große akzeptanz erzielen könnte. die mehr rechneraffinen user würden größtenteils weiterhin den client oder andere neue programme dazu.

vielleicht treten ja bald facebook oder google als banken auf. zutrauen würde ich es denen auf jeden fall!
redd
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 198



View Profile
June 23, 2011, 09:08:35 PM
 #7

nach dem ganzen stress der letzten tage und wochen rund um trojaner die wallets stehlen und mt.gox ist mir klar geworden, dass eine vertrauenswürdige onlinebank fehlt, wo man seine bitcoins aufbewahren und von wo man sie auch transferieren kann - also komplett runter von der eigenen platte.

finde ich garnicht so wichtig. Die Leute sollen ihre Bitcoins nicht horten sondern ausgeben Wink Ich sehe Bitcoins optimal für kleinere Käufe im Internet oder Spenden. Wer viel Geld hortet, der sollte schon selber technisch in der Lage sein, seine Bitcoins abzusichern.  Tongue

1reddHnqZzhVyDK2KRMuQRKnoz4qQiTmq
Invictus
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 124


View Profile
June 23, 2011, 10:22:09 PM
 #8

Für Bitcoins bräuchte man eher einen Treuhänder als eine Bank.

1. Man bezahlt sein Geld an einen Treuhänder.
2. Kauft man Ware bei XY
3. Treuhänder bestätigt XY dass auf dem Treuhänderkonto genug Geld für die Ware ist
4. XY versendet Ware
5. Käufer bestätigt dem Treuhänder, dass er die Ware erhalten hat.
6. XY erhält sein Geld.

 Smiley
riush
Member
**
Offline Offline

Activity: 73


View Profile
June 24, 2011, 12:15:00 AM
 #9

Der Weg den ich sehe ist dass es viele Bitcoin-Banken gibt, von verschiedensten Anbietern, z.B. Banken, grosse Firmen, NGO's, Communities, Leute machen Wallet-Server fuer ihre Freunde, ... Internet-Anbieter koennten einem sowas auch hinterherschmeissen.. Wie heute Email-Adressen. Wem man vertraut kann man sich selber aussuchen.

Da mir nichts vergleichbares bekannt ist, habe ich angefangen ein Online-Wallet zu entwickeln und als Open-Source zu veroeffentlichen.
Der Fokus ist auf Offenheit und Sicherheit, so werden z.B. alle Bitcoin Keys verschluesselt gespeichert und nur "geladen" wenn sich der User einloggt.
Selbst ein "erfolgreicher" Angreifer haette somit "nur" Zugriff auf die Bitcoins der aktuell eingeloggten User.

Auf http://webtc.interesthings.de/ gibt es eine kleine Demo, die auf dem Testnet laeuft, es geht also (noch) nicht um 'echte' Bitcoins (und es die Anmeldung braucht auch noch keine echte Email-Adresse) Wink
Gibt auch einen Thread im englischen Teil des Forums: http://forum.bitcoin.org/index.php?topic=12403.0

Was mir an anderen Wallets ausserdem fehlt, und woran ich momentan arbeite, sind Verifikationen, also Bestaetigungscode per Email/SMS/etc oder TANs und "Spending-Limits".

Ich hoffe damit auch bald einen Service im echten Bitcoin-Netz anbieten zu koennen, sehe allerdings noch etliche organisatorische und rechtliche Probleme.
Wenn jemand Interesse hat das zu unterstuetzen, gerne bei mir melden Smiley


Als "Treuhaender" gibt es ja zB. ClearCoin. Das wesentliche Problem ist die Konflikt-Loesung, wofuer ich den ClearCoin Weg genial finde - man kriegt sein Geld nicht zurueck, aber es wird beiden Seiten die Motivation genommen, zu Betruegen. Der andere Weg ist Risikomanagement a la Paypal...
(Update: Oh, grade gesehn dass ClearCoin zumacht Sad )

Und spielen Google, Facebook, etc. nicht auch schon Bank (oder haben es vor)?

1MKKiJhUJgqKyfCLeo7bB1bvELNEM8wUbz
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!