Bitcoin Forum
December 18, 2017, 05:41:02 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1] 2 »  All
  Print  
Author Topic: Mining in Wohnungen ohne Stromkosten legal?  (Read 1410 times)
muenze
Member
**
Offline Offline

Activity: 84


View Profile
September 13, 2017, 11:48:11 AM
 #1

Angenommen ich kann Wohnungen anmieten, die bestimmten rechtlichen Sonderbedingungen unterliegen und wo der Strom PAUSCHAL schon in der Miete enthalten ist, da keine Möglichkeit besteht den Stromverbrauch den individuellen 150 Wohnungen zuzuordnen. Bis wann ist das legal?

Gibt es bestimmte Erträge, ab denen es als gewerblich angesehen wird? Wäre so etwas überhaupt legal? In den Mietverträgen steht nix, dass das untersagt (wodurch es natürlich noch nicht legal ist...)

Gibt es Hardware, die möglichst geräuscharm arbeitet um Nachbarn nicht zu belästigen? Welche Hardware wäre hierfür am besten geeignet?

Danke.
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1513575662
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513575662

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513575662
Reply with quote  #2

1513575662
Report to moderator
MinerVonNaka
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 350



View Profile
September 13, 2017, 12:03:41 PM
 #2

Angenommen ich kann Wohnungen anmieten, die bestimmten rechtlichen Sonderbedingungen unterliegen und wo der Strom PAUSCHAL schon in der Miete enthalten ist, da keine Möglichkeit besteht den Stromverbrauch den individuellen 150 Wohnungen zuzuordnen. Bis wann ist das legal?

Gibt es bestimmte Erträge, ab denen es als gewerblich angesehen wird? Wäre so etwas überhaupt legal? In den Mietverträgen steht nix, dass das untersagt (wodurch es natürlich noch nicht legal ist...)

Gibt es Hardware, die möglichst geräuscharm arbeitet um Nachbarn nicht zu belästigen? Welche Hardware wäre hierfür am besten geeignet?

Danke.

Verstauche deine Frage wirklich nicht, es ist einfach Diebstahl!

Also nichts für Ungut: aber Dir ist schon bewusst, dass Du damit andere 149 Einheiten richtig schön abziehst?

Wenn ja: dann keine Sorge, das Leben wird dir auch, irgendwann mal, zeigen wo der Hammer hängt.
muenze
Member
**
Offline Offline

Activity: 84


View Profile
September 13, 2017, 12:07:47 PM
 #3

Ich bin mir nicht sicher, wie das insgesamt abgerechnet wird. Wie gesagt, es ist unterliegt rechtlichen Sonderbedingungen (KEIN Studentenwohnheim oder ähnliches). Die Mieten dort werden nicht an die Strompreise angepasst, und sind schon seit vielen Jahren gleich.

Von daher sehe ich es bislang nicht als Diebstahl an, sondern halt als eine Flatrate, die einige Möglichkeiten bietet. Die Frage wäre, bis zu welchem Volumen das ok ist.  Wenn jemand den ganzen Tag Call of Duty zockt unterstellst Du ihm ja auch keinen Diebstahl, oder? Selbst wenn er in einer eLiga zockt und damit Geld verdient.

Natürlich möchte ich nicht, dass andere davon Schaden nehmen. Sowas zu unterstellen sagt eher etwas über Deinen Charakter aus. Ich frage bei so etwas immer, wie man das legal nutzen kann. Ich werde einfach mal schauen, woher die ihren Strom bekommen und wie das alles geregelt ist Smiley
Skylink
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 379


View Profile
September 13, 2017, 01:27:46 PM
 #4

Im Endeffekt weiß ja keiner, welche der Wohnungen den ganzen Strom verballert. Du musst allerdings für eine gescheite kühlung sorgen und da kannst du keine Ventilatoren ins Fenster hängen. Glaube das wird eher das Problem sein...
eneloop
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1089


Ladestand: 100%


View Profile
September 13, 2017, 05:41:40 PM
 #5

Quote
rechtlichen Sonderbedingungen
Diese sehen keine übliche Nutzung der Wohnung vor?

Quote
Gibt es bestimmte Erträge, ab denen es als gewerblich angesehen wird?
Du mietest extra eine Wohnung an um dort Mining zu betreiben, mit dem Zweck Gewinn zu erzielen. Wenn man das nicht als gewerbliches Handeln auslegt, dann weiß ich auch nicht mehr.

Quote
wo der Strom PAUSCHAL schon in der Miete enthalten ist, da keine Möglichkeit besteht den Stromverbrauch den individuellen 150 Wohnungen zuzuordnen.
Quote
Natürlich möchte ich nicht, dass andere davon Schaden nehmen.
Da irgendwer für den Strom zahlen muss, wird dein Verbrauch unweigerlich Konsequenzen haben. In welcher Art auch immer.

Quote
Du musst allerdings für eine gescheite kühlung sorgen
Kommt darauf an. Die Wohnung ist mit einem gewissen Leitungsquerschnitt angebunden und damit ist der maximale Verbrauch vorgegeben. Bei entsprechender Größe verliert sich die Abwärme schon in der Wohnung. Wenn niemand darin wohnt ist es auch egal, ob es 30°C und mehr hat, solange die Miner nicht zu heiß werden.

Quote
Im Endeffekt weiß ja keiner, welche der Wohnungen den ganzen Strom verballert.
Das lässt sich aber ganz leicht feststellen.

BitSend ◢◤Clients | Source
www.bitsend.info
█▄
█████▄
████████▄
███████████▄
██████████████
███████████▀
████████▀
█████▀
█▀












Segwit | Core 0.14 | Masternodes
XEVAN | DK3 | Electrum soon
Bitcore - BTX/BTC -Project












BSD -USDT | Bittrex | C.Gather | S.Exchange
Cryptopia | NovaExchange | Livecoin
Litebit.eu | Faucet | Bitsend Airdrop













████
 ████
  ████
   ████
    ████
     ████
      ████
       ████
        ████
       ████
      ████
     ████
    ████
   ████
  ████
 ████
████

████
 ████
  ████
   ████
    ████
     ████
      ████
       ████
        ████
       ████
      ████
     ████
    ████
   ████
  ████
 ████
████
coinfoundry
Member
**
Offline Offline

Activity: 112

POOLMINING.ORG


View Profile WWW
September 14, 2017, 08:43:10 AM
 #6

Angenommen ich kann Wohnungen anmieten, die bestimmten rechtlichen Sonderbedingungen unterliegen und wo der Strom PAUSCHAL schon in der Miete enthalten ist, da keine Möglichkeit besteht den Stromverbrauch den individuellen 150 Wohnungen zuzuordnen. Bis wann ist das legal?

Du kannst mit Sicherheit davon ausgehen das der Strombedarf nach gewissen Normwerten kalkuliert wurde. Liegt dieser plötzlich weit über dem Mittel - und das ist bei Mining im grossen Stil gesichert - wird jemand nachforschen und dann wird dir jemand ein satte Rechnung präsentieren. Ich würde die Finger davon lassen.

POOLMINING.ORG | THE RELIABLE POOL FOR XMR, ETH, ZEC, DASH, LTC, ETC, MON, VTC, AEON
tom04137
Sr. Member
****
Online Online

Activity: 406


View Profile
September 14, 2017, 09:48:27 AM
 #7

Welche Hardware wäre hierfür am besten geeignet?
Danke.

Wenn du sicher keine Probleme willst sowas:

https://shop.bitmain.com/antrouter_r1_ltc_wireless_router_and_asic_litecoin_miner.htm?

 Grin Grin Grin
Koal-84
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 126


BELUGA PAY. Complete Mobile Point of Sale System


View Profile
September 14, 2017, 11:49:22 AM
 #8

Angenommen ich kann Wohnungen anmieten, die bestimmten rechtlichen Sonderbedingungen unterliegen und wo der Strom PAUSCHAL schon in der Miete enthalten ist, da keine Möglichkeit besteht den Stromverbrauch den individuellen 150 Wohnungen zuzuordnen. Bis wann ist das legal?

Du kannst mit Sicherheit davon ausgehen das der Strombedarf nach gewissen Normwerten kalkuliert wurde. Liegt dieser plötzlich weit über dem Mittel - und das ist bei Mining im grossen Stil gesichert - wird jemand nachforschen und dann wird dir jemand ein satte Rechnung präsentieren. Ich würde die Finger davon lassen.

Wenn du im Durschnittsverbrauch aller Wohnungen bleibst wird vermutlich keine "sxx" nachfragen (und sehe das dann auch nicht als Diebstahl wenn ein bestimmter Anteil im Mietvertrag enthalten ist) oder irgendetwas untersuchen, ob es sich dann aber lohnt ist eine andere Frage, da es vermutlich ältere Wohnungen sind wirst du mit dem Verbrauch (Anbindung) Probleme bekommen, und um im Schnitt zu bleiben werden es auch nicht viele Miner sein...

Wie ist dort die Zentralheizung, elektrisch  Grin Grin, dein Nachbar ober dir wird sich freuen, Heizkosten fast Null, da er eine kostenlose Bodenheizung hat...  Shocked Shocked


B E L U G A  P A Y  || The first Complete Mobile POS System || [ ICO 1st Dec 2017 ]
     Visa & Mastercard Certified     
ANN  Whitepaper    Telegram    Facebook    Twitter    Medium
thedue
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 560


View Profile
September 14, 2017, 01:25:23 PM
 #9

Also wie Du das mit der Wärme machen willst, hab ich mich auch gefragt  Grin

Abgesehen davon, wird selbst wenn im Vertrag nichts dazu steht.. wohl jeder Richter bei einer MietWOHNUNG einen angepassten Stromverbrauch annehmen. D.h. vielleicht auch mal 500kwh mehr als die anderen bzw. der Schnitt... aber wenn Du da monatlich 50.000kwh durchjagst, ist das fernab der vertraglichen Nutzung. Mal abgesehen davon, dass die Leitungen das nicht aushalten werden...

▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰
Crypto Merch Online Shop ~ Shirts, Hoodies, Mugs & More ~ High Quality Clothing Made in Germany
►►►►►►►►►► CLICK HERE! ◄◄◄◄◄◄◄◄◄◄

▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰▰
mr.relax
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 560



View Profile
September 14, 2017, 01:52:27 PM
 #10

Wenn im Vertrag nichts von Nutzungsart steht und der Stromverbrauch pauschal ist wüsste ich nicht was daran Diebstahl sein soll.
Du bezahlst Wohnung und nebenkosten und nutzt beides.
Es ist also in diesem Fall KEIN DIEBSTAHL.
Ob es besonders moralisch ist auf kosten anderer Profit zu machen wurde nicht gefragt...
Aber wenn du das gewerblich machst und vielleicht selber nicht mal dort wohnst ist es eine gewerbliche Nutzung von Wohnraum.
Auch kein Kavaliersdelikt. Das kann ordentlich kosten. Siehe Airbnb-Abmahnungen...Steuernachforderungen etc.

Wärme ist kein Problem .Stell dir einfach einen 2kW Heizlüfter vor...


 
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1624


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
September 14, 2017, 03:05:18 PM
 #11

Angenommen ich kann Wohnungen anmieten, die bestimmten rechtlichen Sonderbedingungen unterliegen und wo der Strom PAUSCHAL schon in der Miete enthalten ist, da keine Möglichkeit besteht den Stromverbrauch den individuellen 150 Wohnungen zuzuordnen.
[...]
Wäre so etwas überhaupt legal? In den Mietverträgen steht nix, dass das untersagt (wodurch es natürlich noch nicht legal ist...)
Legal in dem Sinne, dass du kein Gesetz direkt brichst, ist es.
Den Mietvertrag brichst du allerdings.
Ein Mietvertrag deckt i.d.R. lediglich den bestimmungsgemäßen Gebrauch einer Sache.
Bei einer Wohnung ist das also die "normale" Nutzung als Wohnung.
Die Wohnung dann als "Stromlieferant" zu nutzen, ist kein bestimmungsgemäßer Gebrauch mehr und es ergibt sich wenigstens ein Unterlassungsanspruch. Wahrscheinlich kann dir die Wohnung auch (zumindest nach erfolgter Ermahnung) gekündigt werden. Ein Schadensersatzanspruch aus dem "zuviel" verbrauchten Strom ist denkbar, aber vielleicht nicht durchsetzbar.

Abgesehen von all den juristischen Fragen stellt sich aber auch die Frage der Wirtschaftlichkeit.
Bei "150 Wohnungen" gehe ich jetzt mal von Studentenwohnheim oder anderen Kleinappartements aus.
Da wird jede einzelne Einheit lediglich mit 16 Ampere abgesichert sein.
Darüber kannst du dann ca. 3000W Leistung ziehen(*), das sind also 3kWh für 24 Stunden und 30 Tage im Monat, ergibt also Pi mal Daumen 2160 kWh pro Monat. Bei angenommenen Kosten von 25 cent pro kWh "klaust" du also Strom im Wert von ein bisschen mehr als 500 EUR im Monat. Davon musst du jetzt die Miete abziehen. Einen Internetanschluss brauchst du auch. Wie soll sich das rechnen?

Wie andere schon angemerkt haben, stellt die Wärme durchaus auch ein Problem dar. Wenn es ein kleines 20qm-Zimmer ist, wird das bei 3000W Dauerleistung eventuell sehr sehr heiß. Bei guter Dämmung sind da Temperaturen über 60° drin, so macht man das nämlich bei der thermischen Schädlingsbekämpfung z.B. bei Bettwanzenbefall in Hotelzimmern. Da kommt auch nur ein großer Heizlüfter ins Zimmer...

(*) abgesehen davon ist es nicht ratsam, 3000W Leistung dauerhaft auf einer Hausinstallation zu ziehen, die i.d.R. wohl lediglich für Spitzenlasten in diesem Bereich ausgelegt ist. Die Leitungen werden da auf Dauer vermutlich schon ein wenig warm.

TL;DR:
- Ist nicht illegal, Wohnung kann dir aber gekündigt werden.
- Lohnt sich rein wirtschaftlich sicher nicht.
- Wird Ärger mit den Nachbarn bringen wegen Wärmeentwicklung.
- Kann evtl. brandgefährlich sein.
+ Bekämpft effektiv eventuellen Schädlingsbefall.

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
mr.relax
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 560



View Profile
September 14, 2017, 04:19:02 PM
 #12

Ich lege bei mir den Keller trocken mit einem 1kW Miner....
 Grin
willi9974
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1092


Escrow Treuhandservice


View Profile
September 15, 2017, 06:14:20 AM
 #13

Ich lege bei mir den Keller trocken mit einem 1kW Miner....
 Grin
Dito das hab ich auch schon gemacht, hatte aber 2 KWh 😂

Treuhandservice | Miner Hosting
BTC: 1LN5rmoZF7RA4Wo3cjvLg3G7iR7PrLuoEg ETH: 0x50AA4cB1134F0b3617b0C64BddCE438Ab2550411
My Solo Block 385022, 394940, 394946, 395087, 396941, 399709, 401934
Bytekiller
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1596


View Profile
September 15, 2017, 07:42:45 AM
 #14

Ich bin mir nicht sicher, wie das insgesamt abgerechnet wird. Wie gesagt, es ist unterliegt rechtlichen Sonderbedingungen (KEIN Studentenwohnheim oder ähnliches). Die Mieten dort werden nicht an die Strompreise angepasst, und sind schon seit vielen Jahren gleich.

Von daher sehe ich es bislang nicht als Diebstahl an, sondern halt als eine Flatrate, die einige Möglichkeiten bietet. Die Frage wäre, bis zu welchem Volumen das ok ist.  Wenn jemand den ganzen Tag Call of Duty zockt unterstellst Du ihm ja auch keinen Diebstahl, oder? Selbst wenn er in einer eLiga zockt und damit Geld verdient.

Natürlich möchte ich nicht, dass andere davon Schaden nehmen. Sowas zu unterstellen sagt eher etwas über Deinen Charakter aus. Ich frage bei so etwas immer, wie man das legal nutzen kann. Ich werde einfach mal schauen, woher die ihren Strom bekommen und wie das alles geregelt ist Smiley

ich schätze mal die gesamten Stromkosten werden einfach durch 150 Wohnungen geteilt und der Stromverbrauch ist ungefähr gleich. Ich kenn jetzt mal die größe /alter der Wohnung nicht aber mehr als 3-4x 16A wird die nicht abgesichert sein evtl. den E-Ofen abklemmen da sind bei neueren Wohnungen 3x 16A drauf

Die Stromkosten werden garantiert angepasst wenn der Verbrauch deutlich steigt.
Sagen wir 3.000 kwh/Jahr pro Wohnung mit 2 personen macht bei 150 Wohungen ca 450.000 kwh/Jahr
Bei dir jetzt sagen wir 3 Steckdosen + E-Herd das wären ca 20 kwh sind ca 480 kwh/Tag sind ca 175.000 kwh/Jahr alleiene für eine wohnung und du willst ja mehrere.
Und wenn der Stromverbrauch um 25% (bei nur einer Wohnung) in einem Jahr steigt werden die bestimmt ganz schnell nachschauen wo der hin geht.
Kühlung ist kein Problem 2 Zimmer 1x Fenster auf, zweite Fenster Sperrholzplatte mit großen Ventilator rein

Wenn eine hohe Tabaksteuer mich vom rauchen abhalten soll was sagt mir dann eine hohe Lohnsteuer?

BTC-Tips:1GPmBYyD7TwmGypydTNJi8r8tmuN7dhH9e
muenze
Member
**
Offline Offline

Activity: 84


View Profile
September 18, 2017, 10:11:06 AM
 #15

Danke für die ausführlichen Infos, insbesondere auch an @qwk für das Rechenbeispiel. Der Stromvorteil wäre dann in der Tat quasi durch die Mietzahlungen wieder dahin. Dazu kommt, dass es hier sehr viel wärmer ist im Schnitt was sicherlich der Hardware auch nicht so gut tut, und man so vermutlich auch viel mehr kühlen muss.

Also Schnapsidee^^

Aber vielleicht nebenbei etwas hobbymässig minen wenn man eine stromflat hat....^^
david123
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 910


View Profile
September 18, 2017, 08:01:19 PM
 #16

Ich staune immer mal wieder was hier für Ideen auftauchen. Als Gedankenspiel
vielleicht ganz lustig mal durchzurechnen. Aber wenn du auf keine bessere Idee gekommen bist
(welchen Platz du in dieser Gesellschaft einnehmen willst und wie du dein Auskommen
sichern kannst,) als dass du irgendeine Vertragslücke ausnutzt um auf Kosten anderer*
Strom abzuzwacken, dann ist das schon ziemlich traurig. Es muss ja nicht zum
Kinderarzt für Medecins sans frontieres reichen, aber ich denke ein bisschen was
geht da doch noch, oder? Wink

*Irgendeiner zahlt immer. Seien es der Mieter, die Wohnungsgesellschaft oder
der Steuerzahler.
werner52911
Full Member
***
Online Online

Activity: 154


View Profile
September 20, 2017, 08:37:24 AM
 #17

Auch bei einer vereinbarten Pauschalmiete inklusive Strom bist Du nicht von NAchzahlungen befreit. Die Pauschalen können nämlich nach dem Verbrauch angepasst werden. Da in deinem Fall der Verursacher des höheren Verbrauchs (wenn es bei 150 Parteien überhaupt ins Gewicht fällt) nicht zugeordnet werden kann, werden die Mehrkosten auf alle Parteien umgelegt. Dies musst Du mit deinem Gewissen ausmachen, ob das korrekt ist. In Ordnung finde ich das nicht.


cowryHQ
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 52

Official & shared account of cowry coin


View Profile WWW
September 20, 2017, 08:40:59 AM
 #18

TL;DR:
- Ist nicht illegal, Wohnung kann dir aber gekündigt werden.

Da wäre ich vorsichtig. Wie Du gesagt hast: "bestimmungsgemäßer Verbrauch". Der Mieter täuscht ja gerade bei Abschluss des Vertrages darüber, die Wohnung als Wohnung zu nutzen. Es ist ein Ding, eine Mietsache zu übernutzen, aber hier liegt m.E. ein erkennbarer, absichtlicher Fehlgebrauch vor.
lpxcc
Member
**
Offline Offline

Activity: 112

/dev/null


View Profile
September 21, 2017, 05:42:15 AM
 #19


Interessant, kommt auf die Anschaffungskosten dieses Mining-Routers an und der eff. Gewinn der Jährlich damit erwirtschaftet werden kann. Die Frage ist aber auch, wie lange hält so ein Chip, wenn dieser zu 100% unter Last ist und wie schaut die Garantie aus?

mr.relax
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 560



View Profile
September 21, 2017, 06:19:50 AM
 #20

Bei Bitmain findet man nichgt mal die Hashrate von dem Gerät. Deshalb würde ich das niemals kaufen.
Pages: [1] 2 »  All
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!