Bitcoin Forum
December 11, 2017, 05:52:20 PM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Einen ICO als Kickstarter Alternative???  (Read 428 times)
dasdingo
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 31


View Profile
October 27, 2017, 09:48:50 PM
 #1

Hallo zusammen,

ich frage mich, ob es sinnvoll ist lieber einen ICO anstelle einer Kickstarter Kampagne zu starten.
Mal angenommen ich habe ein Real-Life Produkt (zB: Eine super tolle Taschenlampe) entwickelt und brauche nun Geld um das zu realisieren.

Macht es Sinn in diesem Falle ein ICO zu machen?
Ich sehe hier 2 Möglichkeiten:

1. Erstellen eines Token, der auf Lebenszeit alle Tokenhalter am Gewinn meines neues neuen Unternehmens beteiligt, mit Stimmrecht usw. (Vom Prinzip ein Börsengang)
2. Erstellen eines Token, der später gegen das Real-Life Produkt eingetauscht werden kann. (Also vom Prinzip genau wie Kickstarter)

Was haltet ihr davon? Kann so etwas funktionieren?
Ich sehe nur Möglichkeit 2 als eher schwierig an, da 99% der Leute die bei ICOs mitmachen eher ihr Geld vervielfachen wollen anstatt ein Statup zu unterstützen nur um dann ein Produkt dafür zu bekommen...

Grundsätzlich finde ich Möglichkeit 1 schon sehr Interessant, vor allem wenn die Tokenhalter noch ein Stimmrecht haben und damit den Werdegang stark beeinflussen können.

Über eure Meinungen oder Erfahrungen würde ich mich freuen Smiley

Liebe Grüße
1513014740
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513014740

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513014740
Reply with quote  #2

1513014740
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
stfN2128
Member
**
Offline Offline

Activity: 70

deep, deeper DEEPONION


View Profile WWW
October 27, 2017, 10:10:28 PM
 #2

Naja es kommt wohl immer auf die Idee, die du finanzieren willst an. Bei einer Taschenlampe mag die noch so toll sein, wird mit Sicherheit so gut wie niemand investieren.
Da brauchts schon ein wenig "mehr Produkt". Grundsätzlich für nur ein einzelnes Produkt würde ich da eher über Kickstarter gehen, da das weniger Arbeit und Kosten braucht. Bei einem ICO brauchst immer Kapital um erstmal vernünftig Marketing zu betreiben.

Rainbow00008
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 56


View Profile
October 28, 2017, 10:53:28 AM
 #3

Naja es kommt wohl immer auf die Idee, die du finanzieren willst an. Bei einer Taschenlampe mag die noch so toll sein, wird mit Sicherheit so gut wie niemand investieren.
Da brauchts schon ein wenig "mehr Produkt". Grundsätzlich für nur ein einzelnes Produkt würde ich da eher über Kickstarter gehen, da das weniger Arbeit und Kosten braucht. Bei einem ICO brauchst immer Kapital um erstmal vernünftig Marketing zu betreiben.

ich sehe das auch so! Vorsichtig sein. jenachdem was dahinter steckt kann das extrem gut funktionieren. sieh dir hierzu auch MODUM an die extrem erfolgreich sind, und auch mit ICO an Geld gekommen sind. die machen aber auch nebst "dem Produkt" einen genialen Job in Sachen Marketing, Kommunikation, Termintreue usw...

Wichtig ist, wenns um ein Produkt geht, dass die Verwendung resp. der Bedarf am Produkt in den nächsten Jahren wirklich da ist und auch breit. am Besten international. und dass dein Team, wenns sowas gibt, sehr gut aufgestellt ist...

siehe bei TEZOS was geschieht wenn das Produkt genial ist, aber im Team schwierigkeiten entstehen...
oneofakind
Full Member
***
Online Online

Activity: 140



View Profile
October 29, 2017, 11:32:11 AM
 #4

Gute Idee. Ich denke mir, dass da je nach Produkt und Marketing gerade jetzt einiges an Wirbel erzeugt werden kann. Allerdings ist die fehlende interne Community und die ungewisse rechtliche Lage ein Problem.

───────────── CyberTrust ─────────────
■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ Fueling Crypto Securitisation ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■
───────── Whitepaper
dasdingo
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 31


View Profile
October 29, 2017, 03:55:47 PM
 #5

Das Problem ist, bei Kickstarter braucht man vorher auch ein sehr gutes Marketing.
Ohne Community wird da keiner was investieren. Und das kostet auch wieder Geld :/

Die rechtliche Lage ist auch schwierig, vor allem wenn man eine %uale Beteiligung vergibt.
Wer weiß ob man das später rückwirkend wieder auszahlen muss.
Rainbow00008
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 56


View Profile
November 04, 2017, 01:15:58 PM
 #6

Das Problem ist, bei Kickstarter braucht man vorher auch ein sehr gutes Marketing.
Ohne Community wird da keiner was investieren. Und das kostet auch wieder Geld :/

Die rechtliche Lage ist auch schwierig, vor allem wenn man eine %uale Beteiligung vergibt.
Wer weiß ob man das später rückwirkend wieder auszahlen muss.

bezüglich der Rechtlichen Situation gibts ja aktuell das ICO, resp. Projekt SmartOne. befasst sich genau mit dieser Thematik.
fragt mich nicht wieso der link so lang ist, ist kein refLink ;-)

https://smartone.legal/de/?gclid=Cj0KCQjwyvXPBRD-ARIsAIeQeoHlFox0sbKIAnrkvyxHnISJXZsqenDFUbGnu0rlSUZp1PuEEQksyLEaAt33EALw_wcB
dasdingo
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 31


View Profile
November 04, 2017, 02:47:18 PM
 #7


bezüglich der Rechtlichen Situation gibts ja aktuell das ICO, resp. Projekt SmartOne. befasst sich genau mit dieser Thematik.
fragt mich nicht wieso der link so lang ist, ist kein refLink ;-)

https://smartone.legal/de/?gclid=Cj0KCQjwyvXPBRD-ARIsAIeQeoHlFox0sbKIAnrkvyxHnISJXZsqenDFUbGnu0rlSUZp1PuEEQksyLEaAt33EALw_wcB

Danke, werde das mal im Auge behalten Smiley
mithrim
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 140


THEKEY - Unlock the future


View Profile
November 04, 2017, 04:10:36 PM
 #8

Was man ggf. ebenfalls noch berücksichtigen muss, ist die Gewinnerwartung. Bei der Investition in eine ICO gehen die meisten davon aus, dass das Token/Coin (relativ schnell) an Wert gewinnt bzw. der Gegenwert steigt.
Bei "klassischen" Produkten und vor allem reinen Handelsprodukten ist es im Verhältnis viel einfacher bereits zu Beginn einen Wert anzusetzen. Eine solche ICO wäre daher weniger spekulativ und würde daher wahrscheinlich auch als weniger interessant wahrgenommen.

Die meisten ICOs werden viel zu hoch bewertet. Die "valuation" ist einfach verrückt. Wenn jede 2. ICO der Meinung ist mit 100+ Millionen Dollar bewertet werden zu müssen, dann ist das einfach verrückt. Klar werden die meisten Token verbrannt, trotzdem kommen siele auf 5-10 Millionen Dollar. Das wird in den meisten Fällen eine böse Überraschung für viele geben.

dasdingo
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 31


View Profile
November 05, 2017, 11:00:57 PM
 #9

Die meisten ICOs werden viel zu hoch bewertet.

Das stimmt allerdings. Der Hype ist absoluter Wahnsinn.
Ich bin gespannt wo das hinführt.

Naja, ein ICO für ein hochwertiges Hardware Produkt ist wohl doch um einiges schwieriger als einfach einen weiteren Shitcoin zu erstellen. Traurig
kokskarl
Member
**
Offline Offline

Activity: 67


View Profile WWW
November 07, 2017, 04:52:08 PM
 #10

Ich denke wenn du wirklich nur Kickstarter emulierten willst, solltest du auf Kickstarter statt auf das ICO setzen. Insbesondere die juristische Situation rund um die ICOs wird immer komplizierter und lange wird es ICOs in ihrer aktuellen Form nicht mehr geben. Da bin ich mir sicher.

█║ CryptoCircle auf Youtube (German)║█
Immer das Neuste zu Bitcoin & Altcoins
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!