Bitcoin Forum
December 12, 2017, 12:05:39 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Handel auf bitfinex, bittrex von Deutschland aus - legal? Steuern?  (Read 789 times)
MaxxaM1337
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 4


View Profile
November 13, 2017, 10:27:12 PM
 #1

Hallo zusammen,

durch Gesetzesänderungen in den USA (KYC/ALM, siehe https://bitcointalk.org/index.php?topic=454795.0) müssen in den USA ansässige Unternehmen grundlegende persönliche Informationen ihrer Klienten erfragen. Soweit klar. Bittrex reagiert auf diese Compliance-Forderungen seitens der US-Regierung mit Stopp der Verifikation neuer User (https://www.bitfinex.com/posts/216). Das betrifft jedoch nicht deutsche Klienten, die von Deutschland aus handeln, soweit mein Stand.

Meine Frage: Angenommen, man möchte von Deutschland aus mit Exchanges im Ausland handeln:
* ist es generell erlaubt, von Deutschland aus mit bitfinex, bittrex etc. zu handeln?
=> Laut AGBs konnte ich nichts gegenteiliges finden. Bitfinex z.B. schließt nur US-Bürger explizit aus. Die Liste könnte man auf Poloniex und Unternehmen in Asien etc. ausweiten.
* Wie sieht es mit gdax aus? gdax erwähnt Deutschland explipizit NICHT als unterstütztes Land. Heißt das, dass man nicht darf, oder dass man nur keinen Support bekommt?
* Thema Steuern: Angenommen ich trade auf Bitfinex. Dann muss ich dort zunächst BTC hintransferieren. Ich trade, mache hoffentlich Gewinn. Um den Gewinn abzuschöpfen, werde ich z.B. BTC, ETH oder dergleichen auf Kraken übertragen und mir von dort aus via SEPA überweisen lassen. Denn mit USD von Bitfinex kann ich ja nichts anfangen.
=> Muss ich theoretisch an die USA bzw. dort, wo das Unternehmen ansässig ist, Steuern oder dergleichen zahlen? Oder Reicht es, den Gewinn in Deutschland (Spekulationssteuer) zu versteuern?

Hintergrund ist, dass ich nichts rechtlich falsches machen möchte. D.h. die grundlegenden Fragen sind, ob ich als deutscher Staatsbürger auf bitfinex, bittrex etc. handeln darf und ob es reicht, den Gewinn in Deutschland zu versteuern. Was muss ich noch beachten? Oder kann ich, abgesehen von der Steuererklärung, einfach alle Exchanges nutzen?

Ich weiß, dass vermutlich bereits hunderte/tausende in Deutschland via o.g. Firmen traden. Womöglich sogar mit falschen Angaben wie Name, Wohnort etc. Ich möchte lieber alles einwandfrei zahlen und abwickeln, als wegen diverser Einsparungen nicht schlafen zu können Smiley

Vielen Dank euch!

Viele Grüße
Max

Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
MaxxaM1337
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 4


View Profile
November 14, 2017, 06:02:00 PM
 #2

Niemand? Smiley
zauce
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 177


View Profile
November 14, 2017, 06:42:35 PM
 #3

Ich sehe kein Hindernis, warum die genannten ausländischen Börsen nicht genutzt werden sollten. Ich kann ja bei meinem Broker auch Aktien an ausländischen Börsen handeln. Meine Kapitalertragssteuer bezahle ich dennoch nur in Deutschland. Sofern du also hier deine Steuern korrekt (soweit eben möglich) abführst, sehe ich persönlich keine Probleme. Evtl. hättest du deinen Post eher in den Steuer FAQ Thread posten sollen.
MaxxaM1337
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 4


View Profile
November 14, 2017, 07:49:09 PM
 #4

Vielen Dank schon mal!

Hättest du bitte einen Link für mich zur Steuer-FAQ? Im Grunde ist mir aber bekannt, was wann gezahlt werden muss (Kapitalertragsteuer). Du meinst diesen hier, richtig?
https://bitcointalk.org/index.php?topic=1976285.0

Meine Frage geht eher in die Richtung, ob es von Deutschland aus legal ist, auf Bittrex, Bitfinex, Polo etc. zu handeln. Der Punkt ist, dass z.B. GDAX Deutschland nicht unterstützt. Jetzt frage ich mich, ob es quasi verboten ist (=mit einer Strafe verbunden sein kann), dort von Deutschland aus zu handeln.

Ich weiß, ein wenig weit gedacht... Aber nachdem Gesetze wie KYC/ALM nachgepflegt wurden und reihenweise USA-ler ausgeschlossen wurden, wollte ich mal fragen.

Eine andere Frage: Welcher Exchange ist am Steuererklärungs-freundlichsten, was den Datenexport angeht?

Vielen Dank schon mal!
zauce
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 177


View Profile
November 14, 2017, 08:00:05 PM
 #5

Ja genau, den meinte ich. Nur der Sicherheit halber: Kapitalertragssteuer bezog sich nur auf mein Beispiel mit Aktien, nicht auf Kryptos!.

Bezüglich dem Verbot kann ich leider nichts sagen, ich hätte hiervon - sofern es so etwas geben sollte - noch nie gehört.

Ich nutze Bitstamp und Kraken, beide bieten einen guten Export.
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!