Bitcoin Forum
December 09, 2016, 09:46:49 AM *
News: To be able to use the next phase of the beta forum software, please ensure that your email address is correct/functional.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 [2]  All
  Print  
Author Topic: Kassenaushang  (Read 2932 times)
mauline
Member
**
Offline Offline

Activity: 110


View Profile
July 23, 2011, 09:37:18 AM
 #21

windows geht der client praktisch gleich :-)

Das schon, aber das Skript nicht.

Beim Versuch, die Ausgabe eines Programms irgendwie weiter zu verwerten rollen sich mir unter Windows regelmäßig die Fußnägel hoch.  Tongue

Mauline
1481276809
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481276809

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481276809
Reply with quote  #2

1481276809
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1481276809
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481276809

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481276809
Reply with quote  #2

1481276809
Report to moderator
Andreas Schildbach
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 563



View Profile WWW
July 23, 2011, 10:46:38 AM
 #22

Ich finde das mit dem Aushang auch etwas suboptimal, abgesehen vom Werbeeffekt von Bitcoin. Und zwar suboptimal, weil der Kunde den Betrag selbst eintippen muß.

Eigentlich stelle ich mir den Workflow so vor, und mit Bitcoin Wallet (siehe sig) geht das jetzt schon:

- Der Händler hat z.B. ein Tablet oder Handy, ggf. als POS-Terminal fest montiert.
- Der Kunde kommt mit seinem Handy in den Laden.
- Sobald der Preis feststeht, tippt der Händler auf seinem Tablet auf "Request Coins" und tippt den Betrag ein, genauso wie er das jetzt schon in seinem EC-Karten-Terminal macht. Eine pro Transaktione neue Bitcoin-Addresse hat die App schon generiert.
- Der Kunde hält sein Handy kurz auf das Tablet (dafür benötigen beide NFC). Alternativ QR-Code scannen.
- Der Kunde sieht die Bitcoin-Adresse, den vom Händler eingetippten Betrag und die "vom Netzwerk" vorgeschlagene Transaktionsgebühr. Er muß nur auf "Senden" drücken.
- Damit die Transaktion so schnell wie möglich beim Empfänger ist, wird sie nicht nur über's P2P-Netz gepustet, sondern auch direkt an das Gerät des Empfängers übertragen (das gibt's allerdings im Moment noch nicht).

Der entscheidende Unterschied zum Aushang ist, daß der Betrag mit dem QR-Code bzw. NFC übertragen wird. Und nachdem der QR-Code ohnehin schon individuell ist, kann man auch jedesmal eine neue Empfangsadresse verwenden, falls das gewünscht ist.

Bitcoin Wallet for Android: Your own Bitcoins, in your own pocket!
https://play.google.com/store/apps/details?id=de.schildbach.wallet
mauline
Member
**
Offline Offline

Activity: 110


View Profile
July 23, 2011, 11:45:13 AM
 #23

Ich finde das mit dem Aushang auch etwas suboptimal, abgesehen vom Werbeeffekt von Bitcoin. Und zwar suboptimal, weil der Kunde den Betrag selbst eintippen muß.

Eigentlich stelle ich mir den Workflow so vor, und mit Bitcoin Wallet (siehe sig) geht das jetzt schon:

- Der Händler hat z.B. ein Tablet oder Handy, ggf. als POS-Terminal fest montiert.
- Der Kunde kommt mit seinem Handy in den Laden.
- Sobald der Preis feststeht, tippt der Händler auf seinem Tablet auf "Request Coins" und tippt den Betrag ein, genauso wie er das jetzt schon in seinem EC-Karten-Terminal macht. Eine pro Transaktione neue Bitcoin-Addresse hat die App schon generiert.
- Der Kunde hält sein Handy kurz auf das Tablet (dafür benötigen beide NFC). Alternativ QR-Code scannen.
- Der Kunde sieht die Bitcoin-Adresse, den vom Händler eingetippten Betrag und die "vom Netzwerk" vorgeschlagene Transaktionsgebühr. Er muß nur auf "Senden" drücken.
- Damit die Transaktion so schnell wie möglich beim Empfänger ist, wird sie nicht nur über's P2P-Netz gepustet, sondern auch direkt an das Gerät des Empfängers übertragen (das gibt's allerdings im Moment noch nicht).

Der entscheidende Unterschied zum Aushang ist, daß der Betrag mit dem QR-Code bzw. NFC übertragen wird. Und nachdem der QR-Code ohnehin schon individuell ist, kann man auch jedesmal eine neue Empfangsadresse verwenden, falls das gewünscht ist.


Oje Sad

Ich habe einiges schon in http://forum.bitcoin.org/index.php?topic=30585.msg386267#msg386267 gesagt, aber anscheinend kam das bei einigen nicht so richtig durch. Also nochmal:

Es ist alles richtig, was Du sagst. Und Deine App ist auch klasse, gar keine Frage. Aber wie kriegst Du den Bäcker um die Ecke dazu, wegen 10 Brötchen in der Woche ein Tablet mit Deiner App zu installieren? Und wie kriegst Du einen Kunden dazu, sich ein Smartphone zu kaufen, auf dem Deine App läuft - wenn er womöglich schon eins hat?

Meine Lösung ist eine Krücke. Ich habe sie in ein paar Stunden zusammengehackt, hatte Spaß dabei, und aus dem Grund macht es auch überhaupt nichts, wenn niemand was damit anfangen kann. Falls doch, dann freue ich mich natürlich.

Deine Lösung ist großartig. Du hast sehr viel mehr Zeit reingesteckt und das merkt man (nehme ich an - ich kann sie nicht ausprobieren, weil falsches Handy). Wer als Händler genug Zeit, Geld und entsprechende Kunden hat, wäre dumm, wenn er Deine Lösung nicht verwendet.

Aber: Die Zielgruppe für Deine Lösung dürfte auf absehbare Zeit überschaubar sein. Bis dahin kann vielleicht der eine oder andere den Aushang brauchen. Und falls nicht - siehe oben.

Mauline
redd
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 198



View Profile
July 23, 2011, 12:26:51 PM
 #24

back2topic:
Mauline, mir ist aufgefallen, dass der obere schriftzug nicht mittig ist, also "Wir akzeptieren Bitcoins!". Das sollte vielleicht zentriert werden.

-- redd

1reddHnqZzhVyDK2KRMuQRKnoz4qQiTmq
Andreas Schildbach
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 563



View Profile WWW
July 23, 2011, 12:58:43 PM
 #25

Aber wie kriegst Du den Bäcker um die Ecke dazu, wegen 10 Brötchen in der Woche ein Tablet mit Deiner App zu installieren? Und wie kriegst Du einen Kunden dazu, sich ein Smartphone zu kaufen, auf dem Deine App läuft - wenn er womöglich schon eins hat?

Ich versteh den Zusammenhang leider nicht. Beide Probleme werden weder vom Aushang, noch einer App gelöst.

Ich will Deine Idee mit dem Aushang nicht schlechtreden. Eine Form von Aushang brauchen wir auf alle Fälle, und ich finde es auch nicht schlecht daß der Aushang gleich mit einer Bitcoin-Adresse kommt. Ich glaube nur, daß das Abscannen der Adresse von Zetteln nicht der Standard-Usecase ist, noch nichtmal übergangsweise. Höchstens bei Spenden bzw. freiwilligen Zahlungen.

Noch eine konstruktive Idee: Wie wäre es, wenn man auf Dein PDF einen Wechselkurs mit aufdrucken könnte? (Evtl. automatisch vorausgefüllt von einer der diversen APIs)

Übrigens glaube ich, daß es richtig heißt "Wir akzeptieren Bitcoin!" (keine Mehrzahl), aber das ist bestimmt Ansichtssache.

Bitcoin Wallet for Android: Your own Bitcoins, in your own pocket!
https://play.google.com/store/apps/details?id=de.schildbach.wallet
mauline
Member
**
Offline Offline

Activity: 110


View Profile
July 23, 2011, 04:07:08 PM
 #26

Mauline, mir ist aufgefallen, dass der obere schriftzug nicht mittig ist, also "Wir akzeptieren Bitcoins!". Das sollte vielleicht zentriert werden.

Stimmt, Du hast recht. Ich hatte auch schon das Gefühl, dass es nicht genau stimmt, habe das aber nicht geglaubt, weil die PDF Bibliothek das Zentrieren eigentlich selber macht. Offenbar rechnet sie da aber den linken Rand nicht mit rein.

Ich hab's korrigiert und vorsichtshalber am Ausdruck nachgemessen. Vielen Dank für den Hinweis!

Mauline
mauline
Member
**
Offline Offline

Activity: 110


View Profile
July 23, 2011, 04:19:36 PM
 #27

Aber wie kriegst Du den Bäcker um die Ecke dazu, wegen 10 Brötchen in der Woche ein Tablet mit Deiner App zu installieren? Und wie kriegst Du einen Kunden dazu, sich ein Smartphone zu kaufen, auf dem Deine App läuft - wenn er womöglich schon eins hat?

Ich versteh den Zusammenhang leider nicht. Beide Probleme werden weder vom Aushang, noch einer App gelöst.

Das erste Problem (ein Tablet an der Kasse zu haben) gibt's beim Aushang nicht. Und auch das zweite ist wesentlich entschärft. Ich kann mit meinem Handy QR-Codes einlesen, und via Browser z.B. bei InstaWallet reinpasten. Ich kann aber Deine App nicht laufen lassen.

Eine Form von Aushang brauchen wir auf alle Fälle, und ich finde es auch nicht schlecht daß der Aushang gleich mit einer Bitcoin-Adresse kommt. Ich glaube nur, daß das Abscannen der Adresse von Zetteln nicht der Standard-Usecase ist, noch nichtmal übergangsweise.

Ich glaube, es gibt derzeit überhaupt keinen Standard-Usecase  Grin Grin Grin

Wir sind uns aber auf jeden Fall einig, dass die Zukunft Anwendungen wie Deiner gehört, da gibt es gar keine Frage.

Noch eine konstruktive Idee: Wie wäre es, wenn man auf Dein PDF einen Wechselkurs mit aufdrucken könnte? (Evtl. automatisch vorausgefüllt von einer der diversen APIs)

Grundsätzlich eine gute Idee. Bisher kenne ich aber nicht einen einzigen Anwender des Aushangs, deshalb will ich da auch nicht endlos Arbeit reinstecken.

Übrigens glaube ich, daß es richtig heißt "Wir akzeptieren Bitcoin!" (keine Mehrzahl), aber das ist bestimmt Ansichtssache.

Schwierige Sache, da habe ich auch schon drüber gegrübelt. Je nach Umfeld klingt beides falsch. Das eine meint den Bitcoin als Währung, das zweite Bitcoins als (virtuelle) Münzen. Zum Vergleich: Was ist richtig, "Wir akzeptieren Euro!" oder "Wir akzeptieren Euros!" ?

Mauline
pazor
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 966



View Profile
July 23, 2011, 06:47:13 PM
 #28

hallo,

ich bin für "wir akzeptieren bitcoin!"

das bitcoin ist das Project, die Währung, das Zahlungsmittel.
Die Anzahl/Menge des Zahlungsmittel ist nicht relevant.

gruß
pazor

treuhand-Dienst gewünscht? - frag per PM an
BTC 174X17nR7vEQBQo4GXKRGMGaTmB49Gf1yT
pazor
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 966



View Profile
July 23, 2011, 07:05:23 PM
 #29

noch etwas...

die Android Applicatoin bitpay kann die Bitcoin Adresse einlesen (QR Code des Kassenaushangs), der Benutzer des Smartphones gibt den Betrag ein und sendet die Bezahlung ab. Vorher sollte natürlich das/sein Konto bei INSTAWallet (https://www.instawallet.org) aufgeladen sein.

Für den Anfang ist das Ganze recht einfach aufgebaut. Für das Anfreunden mit dem neuen Zahlungsmittel fast ideal.
...und sollte das Smartphone mal verloren gehen, ist die wallet.dat nicht da drauf. (ok. instawallet sollte natürlich dann geleert werden...;-))

Gruß
pazor

treuhand-Dienst gewünscht? - frag per PM an
BTC 174X17nR7vEQBQo4GXKRGMGaTmB49Gf1yT
mauline
Member
**
Offline Offline

Activity: 110


View Profile
July 23, 2011, 07:58:42 PM
 #30

ich bin für "wir akzeptieren bitcoin!"

das bitcoin ist das Project, die Währung, das Zahlungsmittel.
Die Anzahl/Menge des Zahlungsmittel ist nicht relevant.

Kuck mal hier: http://www.zeit.de/wirtschaft/2011-07/interview-Grinberg-bitcoins. Da ist immer von "Bitcoins" die Rede, nicht von "Bitcoin". Und das ist immerhin eine große deutsche Tageszeitung.

Ich könnte aber die Auswahl "Deutsch/Englisch" entfernen und den Text eingebbar machen, dann kann jeder das eintragen, was er will. Damit ist auch "Ich akzeptiere Bitcoins!" oder "Bäcker Müller nimmt auch Bitcoins!" möglich.

Bezüglich aktuellem Kurs wie von goonie vorgeschlagen: Auf dem Server läuft leider eine ältere PHP Version (5.1), die von sich aus keinen JSON Support hat. Bevor ich die diversen JSON APIs nutzen kann, muss ich erst die PHP Pakete upgraden. Mal schauen ...

Mauline
pazor
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 966



View Profile
July 23, 2011, 08:46:50 PM
 #31

hahahhaha...

würdest Du auch 10 Meter(s) gehen oder eine Batterie mit 12 Volt(s) kaufen wollen.

bitcoin/BTC ist eine Einheit.

...aber die Lösung mit dem Eingeben des Textes ist elegant. Damit kann jeder schreiben was er meint.
Mal sehen wie die Idee aufgenommen wird.
Vielleicht solltest Du den Link in bitcoin.org oder in Wikipedia ergänzen.
Könnte der Idee Auftrieb geben.

Dann wird Bitcoin in den Alltag (hoffentlich) schneller aufgenommen werden.

Gruß
Pazor

treuhand-Dienst gewünscht? - frag per PM an
BTC 174X17nR7vEQBQo4GXKRGMGaTmB49Gf1yT
elements
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 182


View Profile
July 24, 2011, 03:21:35 AM
 #32



Schwierige Sache, da habe ich auch schon drüber gegrübelt. Je nach Umfeld klingt beides falsch. Das eine meint den Bitcoin als Währung, das zweite Bitcoins als (virtuelle) Münzen. Zum Vergleich: Was ist richtig, "Wir akzeptieren Euro!" oder "Wir akzeptieren Euros!" ?

Mauline
[/quote]

"Wir akzeptieren Euro!"

ist korrekt - sogar gesetzlich geregelt Wink

Bin ebenfalls für "Wir akzeptieren Bitcoin" (weil Name der Währung).

Aber: Ich bekomme von Ihnen 2,345 Bitcoins.

(vorzugsweise an diese Adresse: 15cbUzX6HMTTfiMbs6m9KWN6yWt2tC4kwo )

»A common mistake that people make when trying to design something completely foolproof was to underestimate the ingenuity of complete fools.« - Douglas Adams
Use the trusted German Bitcoin exchange: https://www.bitcoin.de/de/r/5wcwts
Tips & donations: BTC : 1MAQYNLp2VJ9wWhPYg5BnrbUGzdhGXopZw | CGB: 5bgQivyHJcSWTgvLfVW87Zj23M7mcFCVBF
joecooin
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 342



View Profile WWW
July 25, 2011, 09:49:39 PM
 #33


Ich glaube, es gibt derzeit überhaupt keinen Standard-Usecase  Grin Grin Grin


Oh doch, wenn "Standard-Usecase" den Usecase meint, der gerade angewandt wird, dann ist der aktuelle Standard-Usecase eben der mit dem Zettel an der Wand, allein mangels eines anderen Wink. Wobei auch ich grade Ausschau nach einem Android-Tablett oder Pad oder wie auch immer halte, um Goonie's client an den Start zu kriegen ...

However, ein paar Anmerkungen aus der Praxis:

- ja, so ein Aushang macht schon Sinn, allein um den Wechselkurs zu kommunizieren und verschiedene Arten zu bieten, die Zahladresse einzulesen. Sowohl QR-Code als auch die Shortener-URL funktionieren da gut. NFC ist Zukunft.

- auch ich sehe es als vollkommen irrelevant an, dass jemand nachvollziehen kann, wieviele Burger wir über eine Adresse abgerechnet haben. Anders wäre es andersherum, also wenn nachvollziehbar wäre, welcher Kunde wann bei uns war, aber diese Anonymität zu wahren liegt in diesem Fall vollkommen in der Hand des Kunden. Und auch an dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass ich das Argument "eignet sich so nicht zum Steuer hinterziehen" vollkommen irrelevant und deplaziert finde.

- ich sehe die Zeche als bezahlt an, sobald ich die Transaktion unter den unconfirmed transactions sehe, nicht erst nach der ersten oder sechsten Bestätigung im Client. Das mag sich ändern, sollte einmal eine Zahlung dann nicht weiter verarbeitet wurde, das war aber bislang noch nie der Fall.

- bitcoin.org-Adresse halte ich für obsolet, eher sogar verwirrend (je weniger da drauf steht desto besser). Wer bitcoin kennt, kennt auch die Adresse und wer bitcoin nicht kennt, wird sie sich nicht merken sondern eher bei wikipedia "bitcoin" nachschlagen.

- zuletzt möchte ich vorschlagen, nicht den englischen Begriff "Bitcoin" zu verwenden, sondern den deutschen Terminus "Stückchenmünzen". Aber das mag Geschmackssache sein ... Wink.

Auf jeden Fall Danke an alle, die hier was voranbringen!

++jp





Free money first!
pazor
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 966



View Profile
July 26, 2011, 11:44:41 AM
 #34


>> auch ich sehe es als vollkommen irrelevant an, dass jemand nachvollziehen kann, wieviele Burger wir über eine Adresse abgerechnet haben. Anders wäre es andersherum, also wenn nachvollziehbar wäre, welcher Kunde wann bei uns war, aber diese Anonymität zu wahren liegt in diesem Fall vollkommen in der Hand des Kunden. Und auch an dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass ich das Argument "eignet sich so nicht zum Steuer hinterziehen" vollkommen irrelevant und deplaziert finde.

"Steuer hinterziehen"
Ich denke (da ich denke, weiss ich es nicht genau und deshalb verweise ich auf Fachberatung im Bedarfsfall) es spielen min. zwei Steuern mit rein.

Im Verkauf und Ankauf von Waren (Vorsteuer und Umsatzsteuer) für den Gewerbetreibenden. Da wird jeder Händler/Kaufmann, vom Bäcker bis zum Imbissbudenbesitzer, wer auch immer, gezwungen sein, sobald er eine Quittung ausgestellt hat die Umsatzsteuer abzuführen. Also BTC in EUR umrechnen und in EUR USt. bezahlen.

Vom Gewinn (wieder von BTC in EUR umrechnen) irgendwann ein Einkommenssteuer (Est) zahlen.

Und an diesem Punkt kommt dann Arbeit auf einen zu und ob sich diese soviele machen wollen ist die Frage.
Schliesslich ist es nicht damit nur getan den Kassenaushang aufzuhängen. Es geht eben weiter... (Aufnahme der BTC Einkünfte/Umsätze in die Buchführung, etc.)


>> zuletzt möchte ich vorschlagen, nicht den englischen Begriff "Bitcoin" zu verwenden, sondern den deutschen Terminus "Stückchenmünzen". Aber das
mag Geschmackssache sein ... Wink.

Es wird gerade versucht den Begriff "bitcoin" zu etablieren, noch eine weitere "deutsche" Benennung einzuführen bzw. verwenden, das schadet mehr als es nutzt. Ich wäre dagegegen.

>> Auf jeden Fall Danke an alle, die hier was voranbringen!

genau... schliesse mich an!

Go for BitCoin!

hab schon mal bei div. Händlern (z.B. Alternate, Mindfactory) über eBay nachgefragt, ob ich auch in BitCoin Hardware bezahlen kann... bisher habe ich keinen gefunden
:-(





[/quote]

treuhand-Dienst gewünscht? - frag per PM an
BTC 174X17nR7vEQBQo4GXKRGMGaTmB49Gf1yT
mauline
Member
**
Offline Offline

Activity: 110


View Profile
July 26, 2011, 08:16:08 PM
 #35

- zuletzt möchte ich vorschlagen, nicht den englischen Begriff "Bitcoin" zu verwenden, sondern den deutschen Terminus "Stückchenmünzen". Aber das mag Geschmackssache sein ... Wink.

Der Text ist jetzt eingebbar, wer mag kann also auch "Stückchenmünzen" akzeptieren Wink

Den Upgrade auf die neuere PHP Version habe ich auch hinter mir. Sobald ich Lust habe mache ich das mit der Kursabfrage.

Mauline
Pages: « 1 [2]  All
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!