Bitcoin Forum
December 10, 2016, 05:08:55 AM *
News: To be able to use the next phase of the beta forum software, please ensure that your email address is correct/functional.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Sichere Zahlungsanbieter  (Read 1526 times)
sonba
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 395


View Profile
October 05, 2011, 08:26:32 PM
 #1

Hallo,

der ein oder andere hatte ja auch schon das Problem, das Zahlung zurückgebucht wurden. Ich würde mal gerne eine Liste sehen, welche Zahlungsanbieter problematisch sind und welche sicher sind. (Sicher im Sinne von: Käufer kann die Zahlung nicht einfach zurückholen.) Würde mich über euer Feedback freuen.

Sicher
Paysafecard (PSC) (?)
Paxum (?)
SEPA / Banküberweisung
LibertyReserve
HD-Money
Pecunix

Zurückbuchbar
Dwolla
Neteller (?)

Problematisch (Anbieter erlaubt keinen bitcoin Handel / viele Scammer)
PayPal
Moneybookers
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1481346535
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481346535

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481346535
Reply with quote  #2

1481346535
Report to moderator
thph
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 333



View Profile
October 07, 2011, 03:47:31 PM
 #2

paxum, hat da schon jemand negative Erfahrungen gemacht ?
binpool.de
Member
**
Offline Offline

Activity: 115


View Profile
October 07, 2011, 07:35:20 PM
 #3

Bitcoin ist glaube ich sicher  Shocked wieso benutzt du es nicht Huh

lg Thomas
LetBit
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 13



View Profile
October 08, 2011, 09:24:36 AM
 #4

Bitcoin ist glaube ich sicher  Shocked wieso benutzt du es nicht Huh

Ich glaube, sonba möchte seine BTC verkaufen und sucht deshalb eine Methode, die für Verkäufer sicher ist. Mit PayPal z.B. gab es schon viele Vorfälle, da haben Käufer unverschämt ihr Betrag zurückgebucht.
PayPal ist übrigens teurer und unzuverlässiger geworden, für mich kommt PayPal allgemein nicht in Frage.

Interessant wäre es vielleicht ein Konzept für eine Plattform zu finden (und organisieren?..), die sowohl für Käufer als auch Verkäufer Sicherheit bringen würde. Beim Warenverkauf zusammen mit kleinen Rabatten bei BTC als Zahlungsmittel wäre Bitcoin nach meiner Meinung schon attraktiv für einen "Normalverbraucher".

Woher kommen dann die Rabatte muss man dann auch überlegen. Leider ist die Sache nicht wirklich trivial.

@sonba: bei "Zurückbuchbar" kann man auch Visa reinschreiben. Den Betrag kann man, glaube ich, innerhalb von 6 Wochen zurückbuchen.

LKTechnik
Member
**
Offline Offline

Activity: 98


LKTechnik


View Profile WWW
October 08, 2011, 12:16:28 PM
 #5

Ich mache es immer so das wenn ich über Paypal / etc wo das geld rückbuchbar ist
etwas verkaufe
Dan schicke ich einen Brief mit sendungsverfolgung und kann somit paypal etc hinterlegen das die ware versendet wurde.

Bitcoin Konferenz in skype:
lkt.server.1 als Kontaktanfrage und man wird eingeladen.
btcash
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 567



View Profile
October 08, 2011, 02:10:50 PM
 #6

Sehr sicher (keinerlei Rückbuchungen):
- LibertyReserve
- HD-Money
- Pecunix

Halbwegs sicher:
- Ukash (Codes können gesperrt werden, sollten sie mit geklauten Kreditkarten gekauft sein. Kunden können Code auch zurücksetzen lassen, solangen dieser noch nicht benutzt wurde)
- Paysafecard  (Codes können gesperrt werden, sollten sie mit geklauten Kreditkarten gekauft sein. Kunden können Code auch zurücksetzen lassen, solangen dieser noch nicht benutzt wurde.)
- WebMoney (Accounts werden teilweise wegen angeblichen AGB Verstößen gesperrt, daher vorher beim Support nachfragen, ob dein Service den AGBs entspricht)

 Neteller ist auch noch in Ordnung, allerdings kann es hier auch zu Chargebacks kommen (eher selten).

The Americans take our data privacy concerns seriously. - Hans-Peter Friedrich (German Federal Minister of the Interior)
sonba
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 395


View Profile
October 08, 2011, 07:16:33 PM
 #7

Hallo btcash,

ich dachte immer PSC wären 100% sicher? Was passiert denn, wenn ich die bereits eingelöst habe und sie wird gesperrt? Was genau meinst du mit "Kunden können Code auch zurücksetzen lassen"? Das versteh ich nicht ganz.

Danke Smiley
btcash
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 567



View Profile
October 10, 2011, 11:35:35 AM
 #8

Sagen wir ein Kunde gibt dir einen 100 Euro Paysafecard Code und du löst ihn nicht sofort ein, sondern setzt erstmal ein Passwort. Solange du ihn nicht eingelöst hast, kann der Kunde beim Support anrufen und sagen ihm wurde der Code geklaut (oder so) und gegen Vorlage vom Originalbon und Personalausweis (Scans) wird das Passwort entfernt und der Kunde kann den Code wieder nutzen.

Wenn der Code bereits eingelöst wurde, kann in diesm Fall nichts passieren. Es kann aber sein, dass der Code mit einer geklaute Kreditkarte im Laden gekauft wurde, dann können auch bereits eingelöste Beträge zurückgebucht werden, aber das ist wirklich sehr selten.

The Americans take our data privacy concerns seriously. - Hans-Peter Friedrich (German Federal Minister of the Interior)
Chefnet
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 686


View Profile
October 10, 2011, 02:18:55 PM
 #9

so, ich habe zwar zu den Zahlungsmöglichkeiten keine weeiteren Vorschläge, aber da ich nun hier doch einschlägig bekannt bin, könnte ich mir vorstellen auch gern einen Treuhanddienst anzubieten. Falls das gewünscht wird könnt ihr auch gern Vorschläge dafür machen, ggf. mache ich einen neuen thread auf (könnt ja erstmal eine PM schreiben).

Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!