Bitcoin Forum
December 10, 2019, 02:54:25 AM *
News: Latest Bitcoin Core release: 0.19.0.1 [Torrent]
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: « 1 2 [3] 4 5 6 7 »  All
  Print  
Author Topic: Rund um Aktien/Fonds/Depots!  (Read 8316 times)
Koal-84
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 854
Merit: 318



View Profile
October 15, 2018, 09:11:42 PM
 #41

Falls jemand einen Negativ-Indikator für Aktien-Invests braucht: nehmt MICH! Was ich kaufe, geht garantiert runter.
Daher seit vielen Jahren gar nichts mit Aktien gemacht, außer letzte Woche: Knorr Bremse gezeichnet. Die sind zwar noch im Plus und schauen fundamental nicht schlecht aus, aber ICH hab sie. Deswegen: Finger weg!  Grin Werde über weitere Invests berichten. Evtl. Siemens.

Bei Knott Bremse gab es aber in letzter Zeit gute Nachrichten? Oder erst vor kurzem gekauft? Aktienmarkt ist ja ein jahrelanger Bullenrun gewesen oder ist noch mit immer wieder kleinen Rücksetzern 😉

smartmixer.io▀  ▀  ▀  ▀  ▀
▄  ▄  ▄  ▄  ▄

▀  ▀  ▀  ▀  ▀
▄  ▄  ▄  ▄  ▄

▀  ▀  ▀  ▀  ▀
▄  ▄  ▄  ▄  ▄

▀  ▀  ▀  ▀  ▀
▄  ▄  ▄  ▄  ▄

▀  ▀  ▀  ▀  ▀
Make your Cryptos untraceable!
(( ███████ ((    TELEGRAM    )) ███████ ))
▄▄███████▄▄
▄███████▀███████▄
▄███▀▀▀ ▄▄▄ ▀▀▀███▄
▄███ ▄▀▀▀   ▀▀▀▄ ███▄
████ █  ▄   ▄█ █ ████
████▌▐▌ ▀█▄█▀ ▐▌▐████
▀████ ▀▄  ▀  ▄▀ ████▀
▀████▄ ▀▄▄▄▀ ▄████▀
▀█████▄▄ ▄▄█████▀
▀▀███████▀▀
.

NO LOGS
▄▄███████▄▄
▄██████▀▀▀██████▄
▄█████▀ ▄▄▄ ▀█████▄
▄██████ ▀   █ ██████▄
███████   █▀  ███████
████████▄ ▄ ▄████████
▀████▀         ▀████▀
▀███   ▄   ▄   ███▀
▀███████████████▀
▀▀███████▀▀
.

NO SIGN-UP
▄▄███████▄▄
▄███████████████▄
▄███████▀   ▀█████▄
▄████▀  ▀      █████▄
████     ▄▀▄  ▀ ▀████
███    ▄▀▄ ▄▀▄    ███
▀███▄▄  ▀█ █▀   ▄███▀
▀████████ ████████▀
▀███████████████▀
▀▀███████▀▀
.

70% COMSN
▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀
MIX NOW!
▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄
▀  ▀  ▀  ▀  ▀
▄  ▄  ▄  ▄  ▄

▀  ▀  ▀  ▀  ▀
▄  ▄  ▄  ▄  ▄

▀  ▀  ▀  ▀  ▀
▄  ▄  ▄  ▄  ▄

▀  ▀  ▀  ▀  ▀
▄  ▄  ▄  ▄  ▄

▀  ▀  ▀  ▀  ▀
1575946465
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1575946465

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1575946465
Reply with quote  #2

1575946465
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1575946465
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1575946465

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1575946465
Reply with quote  #2

1575946465
Report to moderator
1r0n1c
Member
**
Offline Offline

Activity: 544
Merit: 17


View Profile
October 22, 2018, 10:00:40 AM
 #42

Ist vielleicht etwas OT, aber dennoch lesenswert!!!

https://www.focus.de/finanzen/boerse/warnender-ausblick-auf-die-finanzmaerkte-der-crash-wird-kommen_id_9785181.html

Normalerweise gebe ich nicht all zu viel auf Mainstream-Medien, aber diesen Bericht finde ich dennoch treffend!
Ich warne schon seit 2017 meine Freunde, welche vermehrt in den Aktienmarkt einsteigen, dass wir uns in einer potenziellen Blase befinden.
Weiterhin halte ich an meiner Prognose fest, dass es spätestens 2020 richtig scheppern wird. Der nächste Crash wird auch mit einer
großen Wahrscheinlichkeit die letzte Finanzkrise von 2008 in den Schatten stellen.

Ich jedenfalls stehe an der Seitenlinie. In max. 2 Jahren ist meine Zeit zu kommen, den Aktienmarkt zu betreten.

Also Jungs, berücksichtigt diese Faktoren und passt auf Euer Geld auf!
Bierchen
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 685
Merit: 173


View Profile
October 22, 2018, 11:30:38 AM
 #43

Quote
In max. 2 Jahren ist meine Zeit zu kommen, den Aktienmarkt zu betreten.

Du denkst, du würdest irgendwann die bestmöglichen Kurse bekommen, die dann weit unter den jetzigen liegen und bist damit schlauer als der globale Rest der Investoren? Na dann viel Glück dabei   Grin

Das, was du vorhast, ist, genau dann zu investieren, wenn der Markt hoch volatil ist. Das wird ziemlich sicher nach hinten losgehen, falls überhaupt der von Dir genannte Zeitpunkt bis 2020 eintrifft.
1r0n1c
Member
**
Offline Offline

Activity: 544
Merit: 17


View Profile
October 22, 2018, 11:43:46 AM
 #44

Quote
In max. 2 Jahren ist meine Zeit zu kommen, den Aktienmarkt zu betreten.

Du denkst, du würdest irgendwann die bestmöglichen Kurse bekommen, die dann weit unter den jetzigen liegen und bist damit schlauer als der globale Rest der Investoren? Na dann viel Glück dabei   Grin

Das, was du vorhast, ist, genau dann zu investieren, wenn der Markt hoch volatil ist. Das wird ziemlich sicher nach hinten losgehen, falls überhaupt der von Dir genannte Zeitpunkt bis 2020 eintrifft.


Ich denke, dass der Markt extrem überbewertet ist. Der Rest ist selbstredend. Und einen besseren Einstiegspunkt als heute zu erwischen, wird nicht schwer sein.
Den bestmöglichsten Punkt werde ich allerdings nicht erwischen, denn das ist unmöglich ;-) Da sind 6 Richtige im Lotto wahrscheinlicher  Grin

Wenn Du anderer Meinung bist, dann investiere bitte. Sag aber nicht, dass ich Euch nicht gewarnt habe!
Bierchen
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 685
Merit: 173


View Profile
October 22, 2018, 02:20:58 PM
 #45

Ich investiere *vorsichtig* . Gute Substanz und nicht unbedingt in Deutschland.

Aber überbewertet? Du hätteest schon mal im März 2015 zu heutigen Preisen kaufen können. Ich sehe nicht wirklich Überbewertung bei Substanzwerten. Wenn eine Commerzbank oder eine Deutsche Bank mal wieder nennenswerte Gewinne einfahren würden, läge der Kurs ganz woanders.
1r0n1c
Member
**
Offline Offline

Activity: 544
Merit: 17


View Profile
October 22, 2018, 02:49:55 PM
 #46

Es war lediglich eine Warnung, dass Vorsicht geboten sein sollte.

Ich sage ja nicht, dass der Markt auf 0 geht. Schau Dir die Charts seit den 20er Jahren an.
Der Kurs wird langfristig IMMER steigen. Nur, es wird eine Korrektur von 20, 30 oder gar 40% kommen.

Buchi-88
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2184
Merit: 1142


First 100% Liquid Stablecoin Backed by Gold


View Profile
November 13, 2018, 12:23:18 PM
 #47

Derzeit sollte man mmn die Technologie Aktie NVIDIA im Auge behalten, in kurzer Zeit - 30%.

Quote
NVIDIA Corporation
NASDAQ| US67066G1040

Auf einen fast Einjahres Tief, aber zu beachten ist allerdings im 3 Jahres Chart + 500%

Buchi-88
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2184
Merit: 1142


First 100% Liquid Stablecoin Backed by Gold


View Profile
November 17, 2018, 10:12:07 PM
 #48

Da ich ein Freund vom Passiven Einkommen bin, und Dividendenaktien bevorzuge, könnte hier dieser Artikel auch eventuell einige interessieren Wink.

https://diepresse.com/home/wirtschaft/boerse/5531746/Richtig-fettes-Geld-das-Anleger-von-Firmen-jetzt-holen-koennen

LibertValance
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 770
Merit: 396


The man who shot entire balance


View Profile
November 19, 2018, 08:47:27 PM
 #49

Da ich ein Freund vom Passiven Einkommen bin, und Dividendenaktien bevorzuge, könnte hier dieser Artikel auch eventuell einige interessieren Wink.

https://diepresse.com/home/wirtschaft/boerse/5531746/Richtig-fettes-Geld-das-Anleger-von-Firmen-jetzt-holen-koennen

Ist aus meiner Sicht eine Milchmädchenrechnung.
Natürlich hat man eine vergleichsweise hohe Dividendenrendite, wenn der Kurs gefallen ist (wenn man mal unterstellt, dass die Dividende nicht sinkt).
Pointing out the obvious...
Das heißt aber noch lange nicht, dass die Aktie was taugt.

Man muss immer das Gesamtbild sehen: Kursentwicklung + Dividende.
Und das ist bei vielen Dividendentiteln eben nicht so rosig. Warum? Weil diese Unternehmen kein Wachstumspotenzial haben, bringt es ihnen auch nichts, in großem Stil Gewinne zu reinvestieren. DAS ist der Grund, warum sie soviel ausschütten. Sie wissen mit dem Geld schlicht nichts besseres anzufangen.

Und es kommt noch schlimmer: https://frugalisten.de/die-dividenden-strategie-der-grosse-selbstbetrug/

Außerdem: wenn man international diversifiziert ist und aus allen Ländern die Quellensteuer für die Dividenden wiederhaben will, kann man dem Geld ziemlich hinterherrennen, und es lohnt sich vielleicht noch nicht mal.

Versteh mich nicht falsch:
Nicht jede Aktie mit hoher Dividende ist schlecht. Aber danach Aktien auszuwählen, halte ich für ein sehr schwaches Kriterium.
Das wäre ungefähr so, wie wenn man in Cryptoland nur PoS-Coins kauft. Damit hat man in diesem Jahr mit Sicherheit kein gutes Geschäft gemacht. Die Coins, die sich noch mit am besten gehalten haben, sind fast ausnahmslos PoW oder Premined.

Buchi-88
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2184
Merit: 1142


First 100% Liquid Stablecoin Backed by Gold


View Profile
November 19, 2018, 09:15:02 PM
Last edit: November 20, 2018, 06:54:27 AM by Buchi-88
 #50

So unrecht hast du nicht, aber da in AUT es keine Haltefrist mehr gibt, sind mir persönlich stabile Aktien mit einer guten Dividenden Rendite wichtiger wie hohes Risiko und eine Eintagsfliege, für großes Risiko hab ich eh die Kryptos 😉.

Zitat:
Quote
Einzelne Aktien ragen mit ihrer Dividendenrendite natürlich weit heraus, wobei das nicht automatisch für die Qualität der Firma oder eine Aussicht auf höhere Kurse ihrer Aktie sprechen muss. Bestechend sind die Renditen dennoch. So beim deutschen Autobauer Daimler, dessen Aktie nun eine Dividendenrendite von über sieben Prozent ergibt.

Und mit Aktien zB. RBI, EBS Apple, OMV, Voest, oder wie im Artikel erwähnter DE Autobauer, hast du die letzten Jahre nicht nur Kursgewinne gehabt sondern Jedes Jahr ein 16ten oder mit etwas Glück 17ten Gehalt pro Jahr was mit der Kest Besteuert wird...

Und derzeit ist das alles Besser als das Geld am Sparbuch oder Konto versauern lassen, und besser Dividenden aus bezahlen als irgendwo ohne Kopf zu Investieren und so den Gewinn verbrennen Thyssen Krupp zB.

Edit:

Und ohne Plan, inkl. Ein- und Ausstieg sollte man von so etwas sowieso die Fingern lassen, und das im Aktienmarkt seit Jahren eigentlich der Bulle ist sollte auch beachtet werden...
Bzw. nehme ich persönlich die Rendite immer von meinem Anfangsinvest an, und habe eigentlich bei jeder meiner Aktie eine Verkaufstrategie 😉

Und der Autor deiner Seite ist für mich mehr als fraglich...

Buchi-88
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2184
Merit: 1142


First 100% Liquid Stablecoin Backed by Gold


View Profile
July 11, 2019, 02:04:16 PM
 #51

Auch wenn der Thread schon in der Versenkung verschwunden ist, eine Interessante Einschätzung/Meinung gelesen:

Marktanalyse: Die Zinsen gehen – die Dividenden bleiben

https://www.wienerborse.at/news/wiener-boerse-news/marktanalyse-die-zinsen-gehen-die-dividenden-bleiben/

Quote
Die Zinswende wird nicht kommen. Die Zinsen gehen, die Dividenden bleiben. Ein Investor mir ruhiger Hand, mit Schwankungstoleranz und mit einem mehrjährigen Anlagehorizont findet in Wien derzeit eine ausgezeichnete Ausgangsituation vor.

Entscheiden darf natürlich jeder selber Wink das ich ein Freund von soliden Aktien mit einer jährlichen Ausschüttung bin gebe ich gerne zu Wink.

LibertValance
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 770
Merit: 396


The man who shot entire balance


View Profile
July 11, 2019, 06:03:30 PM
 #52

Auch wenn der Thread schon in der Versenkung verschwunden ist, eine Interessante Einschätzung/Meinung gelesen:

Marktanalyse: Die Zinsen gehen – die Dividenden bleiben

https://www.wienerborse.at/news/wiener-boerse-news/marktanalyse-die-zinsen-gehen-die-dividenden-bleiben/

Quote
Die Zinswende wird nicht kommen. Die Zinsen gehen, die Dividenden bleiben. Ein Investor mir ruhiger Hand, mit Schwankungstoleranz und mit einem mehrjährigen Anlagehorizont findet in Wien derzeit eine ausgezeichnete Ausgangsituation vor.

Entscheiden darf natürlich jeder selber Wink das ich ein Freund von soliden Aktien mit einer jährlichen Ausschüttung bin gebe ich gerne zu Wink.

Ich habe inzwischen auch einige dividendenstarke Titel in meinem Depot. Primär allerdings, weil diese gute defensive, krisensichere Unternehmen sind.
Solche Unternehmen haben eben meist ein sehr beständiges und über Jahrzehnte bewährtes Geschäftsmodell, dass zu üppigen Divs führt.

Zu Zinsen fiel mir neulich folgender Artikel auf:
https://www.gerd-kommer-invest.de/nullzinsen-und-anlagenotstand/
Dem zufolge gab es schon immer mehr oder weniger realen Nullzins. Leute jammern über Nullzins und nostalgisieren die guten alten Zeiten, als es 6 oder 10% Zinsen gab. Jedoch war damals auch die Inflation bedeutend höher. Daher konnte man sich buchstäblich nichts davon kaufen... es sei denn man hat damals 30/40/50-jährige Anleihen mit 10 oder 12% Zins gekauft und somit den Zins für Jahrzehnte "eingeloggt". Was ja aber damals auch nicht ohne Risiko war. Ob wir so hohe Zinsen überhaupt nochmal erleben, ist übrigens fraglich.

Im Vergleich "Zins vs Div" braucht natürlich außer dem deutschen Michel (ich habe keine hohe Meinung über den Habitus meiner Landsleute, wenn es um Finanzen sind die meisten im Kleinkindstadium) vermutlich niemand mehr einen Denkanstoß... aktiv arbeitendes Kapital, das Wachstum stiftet (Aktien) sind einem Rückzahlungsversprechen generell überlegen. In fast allen Marktphasen.
Viel mehr als Kapitalerhalt ist mit Tages-/Festgeld oder Anleihen kaum möglich.

Dennoch habe ich inzwischen auch einen guten Schwung $-Anleihen gekauft. Da über 50% meiner Aktien aus Amiland sind, kann ich auch in deren Heimatwährung anlegen.
Die Anleihen sind kurzlaufend und verhalten sich fast 1:1 wie der Dollar selbst. Außer eben, dass sie ausschütten  Wink
Außerdem sind sie zu 70% als Kreditsicherheit beleihbar. Da mich gerne mit Fremdkapital arbeite, ein großer Pluspunkt.

Ich begrüße es übrigens, dass du den Thread wieder von den Toten erweckt hast. Ich habe ja neulich im Kursverlaufthread schon versucht, etwas Werbung für Aktien zu machen. Ja, das ist vielleicht nicht der beste Ort dafür  Grin Roll Eyes Doch ich finde, man sollte gegenüber allen Anlageformen aufgeschlossen sein, wenn man den besten Mix und die besten Ergebnisse will. Und Aktien sind schon eine sehr sehr gute Anlageform, da sind wir uns wohl einig Cool

Zwischenbilanz meiner Aktieninvestments übrigens:
Etwa 12% Gewinn auf den Kaufwert... die erste Aktie wurde im September 2018 gekauft, das allermeiste aber im Winter. Und ich kaufe ständig nach, was natürlich die Rendite "drückt", weil eine neu gekaufte Aktien erstmal mit +-0% Rendite eingebucht ist und den Schnitt runterzieht. Ich habe tatsächlich nur ein Papier, dass im Minus ist (Vonovia), und die meisten sind satt zweistellig im Plus.
Also ich denke, das kann sich sehen lassen Wink

Buchi-88
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2184
Merit: 1142


First 100% Liquid Stablecoin Backed by Gold


View Profile
July 12, 2019, 07:10:54 AM
 #53

Hi und guten Morgen,

natürlich bleibe ich am Ball, finde das man min. > 25% seines Vermögens in guten Aktien halten sollte.

Das heißt du hast dir die "Milchmädchenrechnung" noch einmal durch den Kopf gehen lassen?

Zinsen gibt es eigentlich aus mehreren Faktoren sowieso nicht mehr, spätestens die Inflation fressen sie auf und die Kest nimmt sich auch einen großen Teil des Kuchens, aber das ist bei den Dividenden ja genau so...

Mit den Ami Aktien bist du "derzeit" sicher gut am Ball der DOW hatte ja gerade ein ATH, aber ist halt auch schon gefährlich der Bulle bei beim DOW ist jetzt mit kleinen Schwankungen bereits 10 Jahre da...

Bei meinen Gewinnen (vor allem eine sticht bei mir da raus und zieht das ganze Portfolio mit) bin ich bei einem hohem 2 stelligem % Satz und schwanke immer wieder zum 3 stelligen, mit einer jährlichen "sicheren" Dividende seit Jahren bei allen Titeln Wink. Aktien Besitzer seit > 10 Jahren, und hatte natürlich auch eine totale Niete dabei...

Kann aber keiner Behaupten das im Krypto noch keiner eine Niete hatte  Wink.

Und ja kann sich sehen lassen in der kurzen Zeit auch wenn ein BTC dagegen überperformt hat  Grin Grin.

Derzeit beobachte ich wie schon länger nur eine Aktie, die hat aber ein High Risk Level und muss noch zum Boden bevor ich da wirklcih zuschlage...

LibertValance
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 770
Merit: 396


The man who shot entire balance


View Profile
July 12, 2019, 07:37:48 AM
 #54

Hi und guten Morgen,

natürlich bleibe ich am Ball, finde das man min. > 25% seines Vermögens in guten Aktien halten sollte.

Das heißt du hast dir die "Milchmädchenrechnung" noch einmal durch den Kopf gehen lassen?

Zinsen gibt es eigentlich aus mehreren Faktoren sowieso nicht mehr, spätestens die Inflation fressen sie auf und die Kest nimmt sich auch einen großen Teil des Kuchens, aber das ist bei den Dividenden ja genau so...

Mit den Ami Aktien bist du "derzeit" sicher gut am Ball der DOW hatte ja gerade ein ATH, aber ist halt auch schon gefährlich der Bulle bei beim DOW ist jetzt mit kleinen Schwankungen bereits 10 Jahre da...

Bei meinen Gewinnen (vor allem eine sticht bei mir da raus und zieht das ganze Portfolio mit) bin ich bei einem hohem 2 stelligem % Satz und schwanke immer wieder zum 3 stelligen, mit einer jährlichen "sicheren" Dividende seit Jahren bei allen Titeln Wink. Aktien Besitzer seit > 10 Jahren, und hatte natürlich auch eine totale Niete dabei...

Kann aber keiner Behaupten das im Krypto noch keiner eine Niete hatte  Wink.

Und ja kann sich sehen lassen in der kurzen Zeit auch wenn ein BTC dagegen überperformt hat  Grin Grin.

Derzeit beobachte ich wie schon länger nur eine Aktie, die hat aber ein High Risk Level und muss noch zum Boden bevor ich da wirklcih zuschlage...


Ach, teils teils.
Ich würde Dividenden weder verteufeln, noch explizit anstreben.
Das eingehende Geld ist ja real. Wenn man es allerdings reinvestiert, ist man genauso abhängig vom Kursverlauf wie der Käufer einer dividendenlosen Aktie.

Ich habe sogar 65% Aktien. Das Argument mit dem langen Bullrun teile ich nicht ganz. Wenn im Roulette 10x nachnander Schwarz fällt, ist beim 11ten Mal Rot auch nicht wahrscheinlicher.
Verlustjahre wird es immer geben, auch heftige wie 2008. Das ist kein Weltuntergang.

Was hast du im Visier? Mach es nicht so spannend  Wink Wenn ich eine Aktie haben will, kaufe ich sie. Sofort. Mag sein, dass das manchmal den Einstieg verteuert. Manchmal ist es auch genau richtig.
Microsoft war beispielsweise schon "teuer", als ich rein bin. Und jetzt? Ist sie nochmal 30% teurer  Cool Also ich denke das mittelt sich aus. Dafür muss ich mir über Timing auch nicht den Kopf zerbrechen.
Die Aufteilung in unterschiedliche Titel betrachte ich allerdings auch als fast abgeschlossen. Jetzt werden nur noch die Stückzahlen erhöht.

Hier sind halt viele mit ihrem kompletten Geld in Crypto. Das halte ich für bedenklich. Aber jedem das seine. Debatten darüber sind wohl sinnlos, die Leute sind fanatisch in dem, was sie tun. Es gibt auch Leute die haben 100% Edelmetall oder 100% P2P-Kredite...

Buchi-88
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2184
Merit: 1142


First 100% Liquid Stablecoin Backed by Gold


View Profile
July 12, 2019, 09:48:52 AM
Last edit: July 12, 2019, 10:24:55 AM by Buchi-88
 #55

Bei mir waren es sogar einmal 80% in Aktien, aber durch den Krypto Boom der letzten Jahre hat sich das etwas verschoben, obwohl ich auch Echte Aktien bei einer Kryptofirma halte, die habe ich weder da noch dort hinzugerechnet.

Ich beobachte seit langem die Aktie der DE Bank, und bin froh das ich gewartet habe, da wäre für mich ein möglicher Einstieg bei 5 - 5.5 €, mal sehen aber das ist natürlich mit großem Risiko behaftet, meine letzte Bankaktie die ich in der Bankenkrise gekauft habe ist jetzt aber 3 stellig im Plus, obwohl der Kurs gerade auch nicht so rosig ist.

Natürlich hast du Recht mit dem Einstieg, habe die letzten 10 Jahre aber gelernt Geduld ist das wichtigste, wenn der Punkt jetzt nicht passt eventuell kommt er ein anderes mal.

Das meinte ich mit dem Bullen inkl. Swings.

Zurück zu einer Europäischen Bank Aktie, eine Ami Bankaktie ist da eher noch bedenklicher mmn da wirk irgendwann einmal auch bei einer großen Bank die Reisleine gezogen (obwohl die auch mit aller Gewalt so gut wie alles gerettet haben außer LB) aber in der EU wird auch noch ein Toter am Leben gehalten und der kostspielige Umbau finanziert bis die wieder auf den Beinen stehen, meistens halt Wink.

Edit:

Zur Dividende, nein ich reinvestiere sie nicht. Ich kaufe mir da etwas darüber zB. zahle ich da die jährliche Autoversicherung, oder fahre da mit meiner Tochter in Urlaub etc.

Zu den Ami Aktien: https://www.wienerborse.at/news/wiener-boerse-news/us-aktien-haben-noch-potenzial/

Marc2512
Member
**
Offline Offline

Activity: 209
Merit: 16


View Profile
July 12, 2019, 12:01:37 PM
 #56

DB bin ich auch noch drin. Durchschnittskosten auf unter 7€ gesenkt. Harley bin ich raus. Cannabis noch drin. Neu: Luckin Coffee ( Chinesisches Starbucks ). Der Kaffeekonsum steigt in C. Bin bei 15,33 € rein im Schnitt.
LibertValance
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 770
Merit: 396


The man who shot entire balance


View Profile
July 12, 2019, 05:25:46 PM
 #57

Bei mir waren es sogar einmal 80% in Aktien, aber durch den Krypto Boom der letzten Jahre hat sich das etwas verschoben, obwohl ich auch Echte Aktien bei einer Kryptofirma halte, die habe ich weder da noch dort hinzugerechnet.

Ich beobachte seit langem die Aktie der DE Bank, und bin froh das ich gewartet habe, da wäre für mich ein möglicher Einstieg bei 5 - 5.5 €, mal sehen aber das ist natürlich mit großem Risiko behaftet, meine letzte Bankaktie die ich in der Bankenkrise gekauft habe ist jetzt aber 3 stellig im Plus, obwohl der Kurs gerade auch nicht so rosig ist.

Natürlich hast du Recht mit dem Einstieg, habe die letzten 10 Jahre aber gelernt Geduld ist das wichtigste, wenn der Punkt jetzt nicht passt eventuell kommt er ein anderes mal.

Das meinte ich mit dem Bullen inkl. Swings.

Zurück zu einer Europäischen Bank Aktie, eine Ami Bankaktie ist da eher noch bedenklicher mmn da wirk irgendwann einmal auch bei einer großen Bank die Reisleine gezogen (obwohl die auch mit aller Gewalt so gut wie alles gerettet haben außer LB) aber in der EU wird auch noch ein Toter am Leben gehalten und der kostspielige Umbau finanziert bis die wieder auf den Beinen stehen, meistens halt Wink.

Edit:

Zur Dividende, nein ich reinvestiere sie nicht. Ich kaufe mir da etwas darüber zB. zahle ich da die jährliche Autoversicherung, oder fahre da mit meiner Tochter in Urlaub etc.

Zu den Ami Aktien: https://www.wienerborse.at/news/wiener-boerse-news/us-aktien-haben-noch-potenzial/

Deutsche Bank... also du kannst mir das jetzt glauben oder nicht, aber ich hätte fast hinter mein Nachhaken (Welche Aktie?) noch geschrieben: "Aber du meinst nicht die Deutsche Bank, oder"?  Smiley

Kann davon nur abraten. Es gibt da eigentlich nichts zu gewinnen. Die Bank hat seit Jahren nur noch Führungspersonal mit Operettenformat (Versager, für die üppige Boni fließen... zu lasten der Aktionäre, die Dividende ist mikroskopisch klein, - allein das wäre für mich ein Red Flag).
Ja, es werden Tote erhalten, aber schau dir z.B. mal die Commerzbank an.
Die wurde in der Finanzkrise verstaatlicht (die BRD hält die meisten Anteile)... es floss also Rettungsgeld ohne Ende rein, und es war auch die Rede von Umbau. Was ist aus dem Papier geworden? Es ist seit Ende der Krise noch viel weiter abgestürzt.

Jetzt also die Abkehr vom Investment-Geschäft. Wird von der deutschen Presse natürlich gelobt. "Investment, Kapital, Aktien, Spekulation, Derivate"... das sind Begriffe mit denen du in Deutschland nur auf Unverständnis und Ablehnung stößt. Anrüchig, unmenschlich, korrupt, boshaft ist sie in den Augen des deutschen Michels, die große weite Finanzwelt...
Deswegen schlug auch Friedrich Merz das gleiche entgegen, als er (klugerweise) zum Aktiensparen aufrief.
Aber zurück zum Thema: dann besinnt man sich lieber auf das brave Kundengeschäft, ja, das hat der deutsche Michel gern. Das ist bodenständig und gut. Dumm nur, dass da fast nichts zu verdienen ist. Wie auch, bei Nullzins?! Banken in der BRD gehen auf dem Zahnfleisch. Da sind Ami-Banken noch besser. Buffet hat mit diesen richtig Reibach gemacht. Mir kommen aber generell keine Banken ins Depot.
Ist ein Grundsatz von mir: keine Banken, keine Staatsbetriebe, keine Autobauer, keine Airlines.

Dass der Umbau glattläuft, da würde ich nicht drauf wetten. Diese Bank bleibt auf der Strecke wie Streusand.

DB bin ich auch noch drin. Durchschnittskosten auf unter 7€ gesenkt. Harley bin ich raus. Cannabis noch drin. Neu: Luckin Coffee ( Chinesisches Starbucks ). Der Kaffeekonsum steigt in C. Bin bei 15,33 € rein im Schnitt.

Das klingt nach Gambling pur!

Marc2512
Member
**
Offline Offline

Activity: 209
Merit: 16


View Profile
July 13, 2019, 10:13:31 AM
 #58

Bei mir waren es sogar einmal 80% in Aktien, aber durch den Krypto Boom der letzten Jahre hat sich das etwas verschoben, obwohl ich auch Echte Aktien bei einer Kryptofirma halte, die habe ich weder da noch dort hinzugerechnet.

Ich beobachte seit langem die Aktie der DE Bank, und bin froh das ich gewartet habe, da wäre für mich ein möglicher Einstieg bei 5 - 5.5 €, mal sehen aber das ist natürlich mit großem Risiko behaftet, meine letzte Bankaktie die ich in der Bankenkrise gekauft habe ist jetzt aber 3 stellig im Plus, obwohl der Kurs gerade auch nicht so rosig ist.

Natürlich hast du Recht mit dem Einstieg, habe die letzten 10 Jahre aber gelernt Geduld ist das wichtigste, wenn der Punkt jetzt nicht passt eventuell kommt er ein anderes mal.

Das meinte ich mit dem Bullen inkl. Swings.

Zurück zu einer Europäischen Bank Aktie, eine Ami Bankaktie ist da eher noch bedenklicher mmn da wirk irgendwann einmal auch bei einer großen Bank die Reisleine gezogen (obwohl die auch mit aller Gewalt so gut wie alles gerettet haben außer LB) aber in der EU wird auch noch ein Toter am Leben gehalten und der kostspielige Umbau finanziert bis die wieder auf den Beinen stehen, meistens halt Wink.

Edit:

Zur Dividende, nein ich reinvestiere sie nicht. Ich kaufe mir da etwas darüber zB. zahle ich da die jährliche Autoversicherung, oder fahre da mit meiner Tochter in Urlaub etc.

Zu den Ami Aktien: https://www.wienerborse.at/news/wiener-boerse-news/us-aktien-haben-noch-potenzial/



Das klingt nach Gambling pur!

Ja, was diese Aktien betrifft auf jeden Fall. Aber was solls, konservative Aktien-Anlagen ( im übertragenen Sinn ) sind nicht so mein Ding  Grin
Hätte noch ein paar ETF-Sparpläne im Portfolio.
Sicherheiten hab ich eigenlich schon genug fürs Alter: Immobilien, Gold, BTC, EOS, NEO etc. :-)

btw. finde das Thema Kaffee in China interessant. Ist wohl nur eine Frage der Zeit bis die Chinesen auf den Geschmack kommen.

https://de.statista.com/outlook/30010000/117/kaffee/china
Buchi-88
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2184
Merit: 1142


First 100% Liquid Stablecoin Backed by Gold


View Profile
July 13, 2019, 11:47:13 AM
Last edit: July 13, 2019, 11:59:03 AM by Buchi-88
 #59

@LibertValance

Ich weiß das ist gambling, und würde es auch nicht sehen als "langfristig" aber wenn man den Boden erwischt ist mmn ein 20-30% in der nächsten Zeit...

Alle deine Kritikpunkte sind korrekt und weiß ich auch, beobachte die schon über ein Jahr...

Dein Zielgebiet sind Hauptsächlich Amit Tech Aktien Wink, bin da irgendwie genau das Gegenteil  Grin Grin

@Marc

Bei den Chinesischen Kaffe wäre ich vorsichtig, Starbucks hat dort schon einen Fuß drin (wenn man das noch so nennen kann) und wer die Expedition von Starbucks kennt (kein Franchise also muss der Laden nicht gewinnbringend sein) kann einen anderen Anbieter aber so was von verdrängen, siehe Großstädte in USA, an jeder 2ten Ecke ein Starbucks und auf der anderen Straßenseite auch noch, Hauptsache Kongruenz hinaus gedrängt... Und Chinesen sind schon auf den Starbucks Zug aufgesprungen wenn du dir den Laden in Shanghai ansiehst, trinkst du Starbucks gehörst du zur Oberschicht auch wenn nur gefühlt...

https://www.starbucks.com.cn/en/stores

Hier auf die schnelle einen Artikel dazu gefunden:

https://www.stern.de/genuss/trinken/das-ist-der-groesste-starbucks-der-welt---300-mal-groesser-als-ein-durchschnitts-caf%C3%A9-7774564.html

Marc2512
Member
**
Offline Offline

Activity: 209
Merit: 16


View Profile
July 13, 2019, 12:13:26 PM
 #60

Das ist ja das auferlegte Ziel: Durch subventionierte Niedrigpreise Stsrbucks Marktanteile abzugreifen und irgendwann zu überholen ( in China ). Denke da hätte die KP nichts dagegen
Pages: « 1 2 [3] 4 5 6 7 »  All
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!