Bitcoin Forum
September 26, 2018, 09:47:57 AM *
News: ♦♦ New info! Bitcoin Core users absolutely must upgrade to previously-announced 0.16.3 [Torrent]. All Bitcoin users should temporarily trust confirmations slightly less. More info.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Setup bei 1000 und mehr Minern  (Read 201 times)
Genradragon
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 4
Merit: 0


View Profile
September 03, 2018, 04:35:57 PM
 #1

Hallo,

bei einer kleiner Anzahl von minern reicht es ja aus sie über einen switch mit dem Router zu verbinden und über die IP zu konfigurieren.
Was machen aber unternehmen mit einer Mineranzahl von 1000 und mehr? Konfigurieren die auch jeden einzelnen meiner seperat über die IP oder gibs da abhilfe?
1537955277
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1537955277

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1537955277
Reply with quote  #2

1537955277
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1537955277
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1537955277

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1537955277
Reply with quote  #2

1537955277
Report to moderator
1537955277
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1537955277

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1537955277
Reply with quote  #2

1537955277
Report to moderator
vincl
Member
**
Offline Offline

Activity: 179
Merit: 10


View Profile
September 03, 2018, 04:57:52 PM
 #2

Hallo,

bei einer kleiner Anzahl von minern reicht es ja aus sie über einen switch mit dem Router zu verbinden und über die IP zu konfigurieren.
Was machen aber unternehmen mit einer Mineranzahl von 1000 und mehr? Konfigurieren die auch jeden einzelnen meiner seperat über die IP oder gibs da abhilfe?

stichwort: monitoring software. awesomeminer etc da kannst du bei allen die pool adresse mit mausklicks ändern. ganz große miner haben ihre eigene software
Genradragon
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 4
Merit: 0


View Profile
September 03, 2018, 05:44:40 PM
 #3

danke für die info.
Aber werden die meiner dafür an den pc über switch angeschlosen oder erkennt diie software miner die am router hängen?
vincl
Member
**
Offline Offline

Activity: 179
Merit: 10


View Profile
September 04, 2018, 09:13:52 AM
 #4

danke für die info.
Aber werden die meiner dafür an den pc über switch angeschlosen oder erkennt diie software miner die am router hängen?

wie das genau funktioniert keine ahnung. bin kein coder/netzwerkspezialist. aufjedenfall wird das ganze netzwerk gescannt und erfasst. funtioniert mit den richtigen lösungen locker mit >20000 minern
claymore008
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 96
Merit: 3


View Profile
September 04, 2018, 02:59:30 PM
 #5

Hallo,

bei einer kleiner Anzahl von minern reicht es aus sie über einen switch mit dem Router zu verbinden und über die IP zu konfigurieren.
Was machen aber unternehmen mit einer Mineranzahl von 1000 und mehr? Konfigurieren die auch jeden einzelnen meiner seperat über die IP oder gibs da abhilfe?

Es kommt auf deine Netzwerkinfrastruktur an. Wir lösen es bei uns in Farm wie folgt.

Generell ist bei solchen Dimensionen eine starke intranet-leitung und gute switches notwendig.
Darüberhinaus werdest du mehrere Ebenen der Intranet IP Adressen benötigen, denn alleine ein IP Breich gibt dir max 244 Adresses zur Auswahl.
Dann muss du die Netze zusammenfügen. Und alles soll sauber laufen, damit keine Verzögerungen kommen. Ich empfehle 1GBit Intranet, Gute Hardware, z.B. von 3Com oder Level3.Keine haushaltsüblichen FritzBoxen oder D-Link schrott.

Natürlich DHCP. Aber auch das ist fraglich, wenn du bspw. VPN Zugang den Kunden gewährst. Dann sind am besten statische IPs notwendig und saubere, Proxy, Firewall und VPN rules.

Sicherheitsaspekt ist sehr-sehr wichtig, denn ASICs können und haben Backdoors.

Und dass ist alles UNABHÄNGIG vom eingesetzten Miner-Verwaltungssoftware. Viele bei uns setzen z.B. auf HiveOS anstatt awesomeminer.

sxemini
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 74
Merit: 1


View Profile
September 05, 2018, 08:38:34 AM
 #6

@claymore008

Na aber weniger als 1Gbit Intranet heutzutage wäre ja auch schwach. Das war doch schon vor 10 Jahren bei den meisten Standard ^^
DHCP zum Beispiel wäre in einen Netzwerk mit sovielen Minern ein absolutes no go. Wie soll denn die Monitor Software die Miner finden? Jedesmal neu suchen wenn mal neue IP vergeben wurde?


Das hört sich jetzt hier wieder alles ganz schön kompliziert an usw., ist es aber eigentlich nicht. Was mir eher sorgen macht, sind die Fragestellungen des Threaderstellers. Klingen jetzt nicht so nach Fachwissen, denn einen Miner muss man ja nicht an einen PC extra per Switch anschließen um Ihn einzustellen, er ist ja im selben Netzwerk, wenn er in der Farm angeschlossen wird, wie die anderen Miner und es sind sicher auch ein paar PC´s im selben Netz um die Miner zu steuern.  Wink
Skylink
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 636
Merit: 256


View Profile
September 05, 2018, 01:04:37 PM
 #7

DHCP ist nicht das Problem, wenn man jedem miner einen anderen Hostnamen vergibt. Dann ist die IP im Endeffekt auch egal...
claymore008
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 96
Merit: 3


View Profile
September 05, 2018, 04:03:15 PM
 #8

@claymore008

Na aber weniger als 1Gbit Intranet heutzutage wäre ja auch schwach. Das war doch schon vor 10 Jahren bei den meisten Standard ^^
DHCP zum Beispiel wäre in einen Netzwerk mit sovielen Minern ein absolutes no go. Wie soll denn die Monitor Software die Miner finden? Jedesmal neu suchen wenn mal neue IP vergeben wurde?

Das hört sich jetzt hier wieder alles ganz schön kompliziert an usw., ist es aber eigentlich nicht. Was mir eher sorgen macht, sind die Fragestellungen des Threaderstellers. Klingen jetzt nicht so nach Fachwissen, denn einen Miner muss man ja nicht an einen PC extra per Switch anschließen um Ihn einzustellen, er ist ja im selben Netzwerk, wenn er in der Farm angeschlossen wird, wie die anderen Miner und es sind sicher auch ein paar PC´s im selben Netz um die Miner zu steuern.  Wink

DHCP ist gar kein Problem. Wir bevorzugen DHCP, weil normalerweise senden uns Leute die ASICs aus der "Hausinstallation". Und dort ist wie übrliche eine FritzBox und 192.168.178.x eingestellt und DHCP.
Da wir aber explizit keine Zugangsdaten von den Geräten haben und haben wollen, bevorzugen wir es im firewall/routing so umzulenken, dass die Geräte NUR ein Weg und Port /Protokol können: nach außen. Von Außen über VPN nach Innen ist ein anderes Thema Smiley

Monitor Software findet die Miner ganz einfach: bei ASIC z.B. über API. Ob es static IP ist oder DHCP ist völlig egal.
fronti
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2100
Merit: 1045



View Profile
September 07, 2018, 12:21:14 PM
 #9


Darüberhinaus werdest du mehrere Ebenen der Intranet IP Adressen benötigen, denn alleine ein IP Breich gibt dir max 244 Adresses zur Auswahl.


das ist doch quatsch. Wenn man sich ein /8 netzwerk aufsetzt hat man auch "etwas" mehr als 244 Addressen zur Verfügung..




Sicherheitsaspekt ist sehr-sehr wichtig, denn ASICs können und haben Backdoors.

hast du da Beweise? das ist ein Interessantes Thema.

If you like to give me a tip:  bc1q8ht32j5hj42us5qfptvu08ug9zeqgvxuhwznzk

"Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank." Bertolt Brecht
claymore008
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 96
Merit: 3


View Profile
September 08, 2018, 07:37:03 AM
 #10


Darüberhinaus werdest du mehrere Ebenen der Intranet IP Adressen benötigen, denn alleine ein IP Breich gibt dir max 244 Adresses zur Auswahl.


das ist doch quatsch. Wenn man sich ein /8 netzwerk aufsetzt hat man auch "etwas" mehr als 244 Addressen zur Verfügung..

Smiley Quatsch? Dann press mal bitte in einen /24 Subnet mehr als 254 Adresse rein.
Da der TS nicht so erfahren in der Netzwerktechnik scheint, genau einen anderen IP Range habe ich mit "mehreren Ebenen" gemeint.
Da er 1000 Adressen braucht, ist es gerade quatsch einen /8 Subnet zu machen. Es reicht auch /16 für 65k IP-Adressen aus.


Sicherheitsaspekt ist sehr-sehr wichtig, denn ASICs können und haben Backdoors.

hast du da Beweise? das ist ein Interessantes Thema.

Es ist bis heute umstritten inwieweit es genutzt werden kann. Aber es gab zahlreiche Post darüber. Einfach mal nach "Antbleed" googlen oder hier z.B: https://www.reddit.com/r/Bitcoin/comments/67qwqv/antbleed_exposing_the_malicious_backdoor_on/
oder hier https://bitcoinmagazine.com/articles/bitmain-can-remotely-shut-down-your-antminer-and-everyone-elses/
djgorilla
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 47
Merit: 0


View Profile
September 18, 2018, 09:06:39 PM
 #11

Wenn du eine "Out of the box" Lösung suchst von einem deutschsprachigen Unternehmen, schau doch bei uns mal vorbei: www.hashtrend.ch
Anfangerlilian
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 10
Merit: 0


View Profile
Today at 07:11:10 AM
 #12

Hallo,

bei einer kleiner Anzahl von minern reicht es ja aus sie über einen switch mit dem Router zu verbinden und über die IP zu konfigurieren.
Was machen aber unternehmen mit einer Mineranzahl von 1000 und mehr? Konfigurieren die auch jeden einzelnen meiner seperat über die IP oder gibs da abhilfe?


Haben Sie Software "APMinerTool V1.0.7", die von AntPool entwickelt ist, gehört ? Diese Software gilt nur für Antminer aber viele Pools.

Sie könnten mit der Software für deine Mining-Farm überwachen, die Miners(Maximal 2000 Miners) verwalten, die Batch-Konfiguration von Miners erreichen, gleichzeitig mehrere IP-Adresse im LAN scannen.

https://bitcointalk.org/Users/bitmain/Desktop/屏幕快照 2018-09-26 下午2.39.31.png

Sie könnten die folgende Adresse besuchen und die Software underladen:
https://www.antpool.com/download.htm?m=tools
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!