Bitcoin Forum
December 16, 2017, 10:26:19 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Vorschlag zur Erzeugung einer neuartigen, vielversprechenden Cryptowährung  (Read 1076 times)
42246709215
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 26


View Profile
June 26, 2014, 11:14:56 PM
 #1

Guten Tag !

Ich möchte an dieser Stelle die Diskussion anregen zur Entwicklung einer neuartigen, innovativen Cryptowährung.

Hätte ich die richtigen Kontakte und etwas Geld, würde ich das sofort in die Hand nehmen.
Aber vielleicht kommt ja hier etwas ins Rollen ?

Überlegungen zum Konzept:

Die verschiedenen Coins, die es mittlerweile gibt und die wie Pilze aus dem Boden schießen, versuchen auf unterschiedliche Art, die Menschen zur Akzeptanz zu bewegen. Allen gemeinsam ist jedoch, dass Regierungen, Banken u.s.w. dabei außen vor bleiben. Das ist schließlich eine Grundsäule des Konzepts. Und auch gut so.

Aber: Unsere regulären Währungen werden dadurch nicht ersetzbar.

Cryptowährungen bieten unendlich viele Möglichkeiten, von denen wir bislang nicht träumen konnten.
Und Bitcoins haben bewiesen, dass es wirklich möglich ist, aus dem Nichts eine neue Währung zu erzeugen.
Das ist viel wichtiger als die Bit- und sonstigen Coins selbst. Und wichtiger als alles, was damit getan wird.
Es bedeutet, dass kleine Leute ohne Macht und Einfluss etwas erschaffen können, für das die Großen und Mächtigen
der Welt Kriege führen ! Das ist wirklich der Hammer.

Unser reguläres Geldsystem funktioniert zwar, ist aber alles andere als perfekt. Man weiß einiges darüber und manipuliert wie man kann.
Doch im Endeffekt ist es instabil, unkontrollierbar und undurchschaubar. Jeden Moment könnte uns alles um die Ohren fliegen.
Mit den Mitteln moderner Technik ließe sich eine einzigartige Währung erschaffen, die mit allen Unsicherheiten aufräumt und totale Kontrolle,
totale Sicherheit für alle Menschen bedeuten könnte.

Features:

- Das zentrale Feature dieser neuartigen Währung ist die Möglichkeit, sämtliche Bewegungen zu erfassen, abzubilden und analysieren.
- Jede Zahlung erhält einen Stempel mit: Datum, Uhrzeit, Lokalität des Senders / Empfängers, Warengruppe, Art der Zahlung (Ware, Dienstleistung, Geschenk) (ggf. weiteren Daten).
- Alle gesammelten Daten können in anonymisierter Form eingesehen und zu wissenschaftlichen Zwecken verarbeitet werden.
- Regierungen und sonstige Behörden können mit dem Einverständnis der Nutzer Abgaben aller Art vollautomatisch abziehen oder hinzufügen.
- Dazu gehören z.B. Steuern und Zoll, der internationale Versand wird damit vollautomatisch abgewickelt.
- Geldmenge und Umlaufgeschwindigkeit können vollautomatisch erkannt und reguliert werden, die Auswirkungen aller Manipulationen werden unmittelbar sichtbar.
- Über die Währung können außerdem Nachrichten sicher versendet und dezentral organisierte Domains erstellt werden.

Aufbau:

- Um die Aufmerksamkeit der Regierungen zu erhalten, werden Steuer- und Zollabgaben für alle Länder der Erde in das System eingepflegt, auf separate Konten abgezweigt und schließlich an die Finanzämter der Regierungen ausbezahlt.
- Die Aufmerksamkeit der Wissenschaft wird durch eine kontinuierliche statistische Aufarbeitung und Veröffentlichung der Daten gebannt.

Weiteres:

Eine solche Währung, die darauf abzielt, alle bestehenden Weltwährungen zu ersetzen, würde dieses Ziel, sofern sie ein gewisses Maß an Unterstützung erfährt, vermutlich auch erreichen. Sie bietet nämlich die denkbar größten Vorteile. Sie ist nicht nur sicher, dezentral und anonym, sie erlaubt es erstmalig, alle Vorgänge zu überblicken und effektive Maßnahmen zur Regulierung zu ergreifen. Die daraus zu gewinnenden volkswirtschaftlichen Erkenntnisse wären von unschätzbarem Wert und würden uns erlauben, mit der Zeit das perfekte Geldsystem zu entwickeln. Regierungen wären dabei mit im Boot. Die Einsparungen beim Verwaltungsaufwand wären unfassbar: Keine Steuererklärungen mehr, keine Steuerberater, keine ausufernden Behörden, keine zermarternde Bürokratie. Und viele viele weitere Möglichkeiten wären mit so einer Währung verbunden.....

Eine solche Währung würde eine völlig neue Ära der Volkswirtschaften einläuten.

Vielleicht denkt nun der ein oder andere darüber nach und gibt seinen Senf dazu ab.










1513419979
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513419979

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513419979
Reply with quote  #2

1513419979
Report to moderator
1513419979
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513419979

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513419979
Reply with quote  #2

1513419979
Report to moderator
1513419979
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513419979

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513419979
Reply with quote  #2

1513419979
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1513419979
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513419979

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513419979
Reply with quote  #2

1513419979
Report to moderator
1513419979
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513419979

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513419979
Reply with quote  #2

1513419979
Report to moderator
Sukrim
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2212


View Profile
June 27, 2014, 10:21:13 AM
 #2

Na dann mach doch einfach! Bitcoin ist nicht deswegen populär, weil es die beste der besten Ideen für alternative Währungen ist, sondern weil es existiert.

https://bitfinex.com <-- leveraged trading of BTCUSD, LTCUSD and LTCBTC (long and short) - 10% discount on fees for the first 30 days with this refcode: x5K9YtL3Zb
Mail me at Bitmessage: BM-BbiHiVv5qh858ULsyRDtpRrG9WjXN3xf
42246709215
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 26


View Profile
June 27, 2014, 10:24:29 AM
 #3

Du bist gut. Ich kann momentan gar nichts machen, außer meine Ideen / Gedanken hier zu posten.
Sukrim
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2212


View Profile
June 27, 2014, 10:29:08 AM
 #4

https://www.coursera.org/ etc. bietet dir GRATIS Zugang zu Vorlesungen von Top-Universitäten auf der ganzen Welt, auch zum Thema Programmieren.

Alternativ arbeiten gehen, Geld verdienen und jemanden zahlen, der das für dich macht.

https://bitfinex.com <-- leveraged trading of BTCUSD, LTCUSD and LTCBTC (long and short) - 10% discount on fees for the first 30 days with this refcode: x5K9YtL3Zb
Mail me at Bitmessage: BM-BbiHiVv5qh858ULsyRDtpRrG9WjXN3xf
herzmeister
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1764



View Profile WWW
June 27, 2014, 10:31:51 AM
 #5

Ähnliche Ideen hatte auch schon Keynes mit seinem Bancor.

Letztlich wurde aber der USD zur Quasi-Weltwährung, Bretton Woods und das alles, gegen die Spieltheorie der Machtverhältnisse eben bei den Politikern und Banken, die du "ins Boot holen" willst, kommt man eben nicht so leicht an.

Technisch verstehe ich nicht und bezweifle auch, dass eine solche vorgeschlagene digitale Währung, die so viel Zeugs protokolliert, wirklich anonym bleiben oder zumindest hinreichend Privatssphäre bieten kann.

Wo ich Potential sehe für eine neue dezentrale digitale Währung, die Bitcoin ablösen könnte, wäre innerhalb eines neuen World-Wide-Webs basierend auf einer P2P- statt einer Client-Server-Architektur, siehe etwa MaidSafe.

https://localbitcoins.com/?ch=80k | BTC: 1LJvmd1iLi199eY7EVKtNQRW3LqZi8ZmmB
42246709215
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 26


View Profile
June 27, 2014, 10:36:50 AM
 #6

Ähnliche Ideen hatte auch schon Keynes mit seinem Bancor.

Letztlich wurde aber der USD zur Quasi-Weltwährung, Bretton Woods und das alles, gegen die Spieltheorie der Machtverhältnisse eben bei den Politikern und Banken, die du "ins Boot holen" willst, kommt man eben nicht so leicht an.

Technisch verstehe ich nicht und bezweifle auch, dass eine solche vorgeschlagene digitale Währung, die so viel Zeugs protokolliert, wirklich anonym bleiben oder zumindest hinreichend Privatssphäre bieten kann.

Wo ich Potential sehe für eine neue dezentrale digitale Währung, die Bitcoin ablösen könnte, wäre innerhalb eines neuen World-Wide-Webs basierend auf einer P2P- statt einer Client-Server-Architektur, siehe etwa MaidSafe.

Danke für Deine Gedanken.

Bancor stammt aus dem Jahre 1943 ... ?? An welche Ähnlichkeiten denkst Du konkret ?
herzmeister
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1764



View Profile WWW
June 27, 2014, 10:47:50 AM
 #7

Die Idee des Bancors wurde ja weiterentwickelt und den heutigen technischen Möglichkeiten angepasst, aber die Grundidee war durchaus auch eine von Nationalstaaten und -interessen unabhängige Abrechnungseinheit, mit einigen besonderen Regeln, und nationale Vorgaben berücksichtigend (unterschiedliche Regulatorien, Zoll, etc, wie von dir erwähnt).

btw, als zukünftige offizielle Weltwährung werden ja oft die Special Drawing Rights kolportiert, und der IMF hat sich ja nun nicht gerade als vertrauenswürdige Organisation herausgestellt, und das wird mit jeder großen zentralen machtvollen Organisation so sein.


Es ist eine gute Idee die Kryptocoin Welt mit der "normalen" Winanzwelt zu verknüpfen.


Ich denk das versucht Ripple schon ganz gut.

https://localbitcoins.com/?ch=80k | BTC: 1LJvmd1iLi199eY7EVKtNQRW3LqZi8ZmmB
btc-zock
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 28


View Profile
June 29, 2014, 12:14:29 AM
 #8

Features:

- Das zentrale Feature dieser neuartigen Währung ist die Möglichkeit, sämtliche Bewegungen zu erfassen, abzubilden und analysieren.
- Jede Zahlung erhält einen Stempel mit: Datum, Uhrzeit, Lokalität des Senders / Empfängers, Warengruppe, Art der Zahlung (Ware, Dienstleistung, Geschenk) (ggf. weiteren Daten).
Ich hätte da drei Namensvorschläge: StasiCoin, GoogleCoin oder FacebookCoin ".......wir wollen dich doch bloß besser kennenlernen!"  Roll Eyes

ZyTReX
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 860



View Profile
June 29, 2014, 09:32:42 AM
 #9

Features:

- Das zentrale Feature dieser neuartigen Währung ist die Möglichkeit, sämtliche Bewegungen zu erfassen, abzubilden und analysieren.
- Jede Zahlung erhält einen Stempel mit: Datum, Uhrzeit, Lokalität des Senders / Empfängers, Warengruppe, Art der Zahlung (Ware, Dienstleistung, Geschenk) (ggf. weiteren Daten).
Ich hätte da drei Namensvorschläge: StasiCoin, GoogleCoin oder FacebookCoin ".......wir wollen dich doch bloß besser kennenlernen!"  Roll Eyes



Ich wäre für einen Namen ohne Coin am Ende

weglaufbürger
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 383


guckguck...hallöle


View Profile
June 29, 2014, 10:46:40 AM
 #10

Hier wird das Pferd wieder mal von hinten aufgezäunt. Was nützt es dir, eine neue Cyberwährung zu schaffen, die danach von korrupten Politikern wieder zu ihrem Vorteil mißbraucht wird. Bevor die Menschen also über den Aufbau einer neuen Währung nachdenken, sollten sie:

  • sich selbst erst einmal das Recht zur direkten Demokratie in Form von Volksabstimmungen nach schweizer Vorbild geben (unsere Politiker jedenfalls werden uns das nie zugestehen)

  • ihren Staatshaushalt erst mal bilanzieren. Adolf Hitlers erste Amtshandlung war, daß er allen Beamten verbot, eine Staatsbilanz zu veröffentlichen, woran sich bis heute nichts geändert hat. Alles wird nur noch in Schattenhaushalten, Badbanks, PPP- oder Crossboarderleasingprogrammen versteckt und du wirst im Netz keine nachvollziehbare Bilanz finden. Und diese neue Cyberwährung darf natürlich nicht mit dem alten Schuldenchaos über Umtauschkurse verbunden werden.

  • der Politik die Finanzhoheit nehmen. Es gibt keinen Grund, warum nicht mal ein völlig losgelöstes Expertengremium von Wirtschaftsprofessoren über einen Haushaltsplan beschließen sollte. Es erschließt sich mir nicht, warum das z.Zt. Nichtfachleute wie Kindergärtnerinnen (Ulla Schmidt) oder Augenärzte (P. Rösler) machen.

  • dafür sorgen, daß Korruption von Volksvertretern empfindlich bestraft wird.

  • vorsätzliche Volksverdummung und -manipulation unter Strafe stellen.

  • die 2/3 Politiker aus den Rundfunks- und TVgremien entfernen (also mal endlich das Geschäftsprinzip der "Deutschen Wochenschau" liquidieren) und dafür sorgen, daß Journalisten wirklich frei arbeiten können.

  • lernen, ihr Leben mal selbst zu leben und nicht alles an Politiker delegieren, die die Problemlösung dann an eine Expertenkommision delegieren, die das dann an bestochene Sachverständigen delegieren, die das empfehlen, was ihnen die Lobbyisten aufdiktiert haben.

  • (Edith:) endlich mal den "Neinbutton" dem Wahlzettel hinzufügen. Warum wird eigentlich immer die größte Partei, die der Nichtwähler, bei jeder Wahl ignoriert?

  • (Edith2:) endlich mal vorsätzliche und leichtfertige Steuergeldverschwendung unter Strafe stellen oder sollen die Beamten die neue CC-Währung genauso schnell verbrennen wie den Euro?

  • etc.

..... oder mal ganz kurz:
Jede neue Währung, die du im alten Sumpf begründest, wird auch in diesem unter gehen.


Ich möchte an dieser Stelle die Diskussion anregen zur Entwicklung einer neuartigen, innovativen Cryptowährung.

+1.... aber leider 500 Jahre zu früh.



Zwei Monologe, die sich gegenseitig immer und immer wieder unterbrechen, nennt man Diskussion.
42246709215
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 26


View Profile
June 29, 2014, 12:38:33 PM
 #11

Danke, Weglaufbürger, für Deine Anmerkungen.
Und danke, dass Du meinen Beitrag / mich ernst nimmst.

Deine politischen Forderungen mögen (teils) berechtig sein.
Interessant in jedem Falle.
Man könnte nun auch auf jeden einzelnen Punkt eingehen.
Was sicherlich in eine endlose Diskussion führen könnte.

Aber: Darum geht es hier ja nicht.
Und es ist fraglich, ob eine solche Diskussion nüchtern geführt werden kann.
Ob sie hilfreich sein kann.

Jedenfalls, Du meinst, eine solche Währung wäre prinzipiell zu verwerfen.
Weil die Menschen noch nicht bereit sind. Aufgrund ihrer menschlichen Schwächen.
Richtig ?

Ich denke, das stimmt prinzipiell. Es hängt eben davon ab, wie diese Währung funktioniert.
Es ließen sich ja alle möglichen Schutzmechanismen einbauen. Sogar eine Manipulation im demokratischen Sinne wäre denkbar.
Abstimmungen, Wahlen ließen sich über so eine Währung sicher durchführen.

Mein Gedanke war vor allem, dass diese Währung der Forschung dient.
Der Entwicklung einer perfekten Währung. Eines perfekten Geldsystems.
Sie sollte so lange neben dem bestehenden System existieren, bis sie ihren Zweck
erfüllt hat, nämlich herauszufinden, was mit dem Geld geschieht und wie man es im Sinne der Stabilität,
der optimalen Verteilung und der Anregung aller Teile der Gesellschaft regulieren kann.

Erst dann wäre sie bereit, die bestehenden Währungen zu ersetzen.
Entscheidend dabei ist ja nur, sie im Kern so zu konzipieren, dass es am Ende auf einen echten Ersatz hinausläuft.

Staaten, Regierungen müssen (letztendlich) irgendwie daran beteiligt sein.
Es muss ein Platz für sie geschaffen werden.
Angenommen, Bitcoin wird die neue Weltwährung und niemand kann sie kontrollieren.
Was würde das bedeuten ? Wäre das gut ? Ich denke nicht.
Denn wenn jeder nur noch an sich denkt, ist die Anarchie nicht fern. Anarchie ist aber
Chaos und Chaos ist dem Wohlstand unzuträglich.

Es gibt vielleicht unendliche viele Baustellen auf diesem Planeten.
Aber ganz gewiss ist das Geld eine der wirklich wichtigen Baustellen.
Ein neues Geldsystem zu entwickeln würde die Probleme der Menschheit sicherlich nicht lösen.
Aber die Welt würde dadurch ein wenig besser werden. Und damit auch bessere Bedingungen geschaffen.

Außerdem. Was die Machbarkeit betrifft, sieht es bei Deinen Forderungen sehr schlecht aus.
Wie will man so etwas durchsetzen ? Da muss schon einiges passieren, wenn da auch nur
ansatzweise etwas real werden soll. Das kann lange dauern.

Aber eine Cryptowährung zu entwickeln ist eine greifbare Sache.
Bereits ein kleines Team von 5-10 fähigen Leuten könnte eine solche Währung
mit geringen finanziellen Mitteln in kurzer Zeit entwickeln und bis zu einem gewissen
Grad erfolgreich positionieren. Vielleicht würden 1 Million Euro und 2-3 Jahre ausreichen.
Das ist zumindest theoretisch machbar. Wenn auch nicht für mich oder Dich.
weglaufbürger
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 383


guckguck...hallöle


View Profile
June 29, 2014, 04:59:27 PM
 #12

Jedenfalls, Du meinst, eine solche Währung wäre prinzipiell zu verwerfen. Weil die Menschen noch nicht bereit sind. Aufgrund ihrer menschlichen Schwächen. Richtig?
Sie werden es auch niemals sein. Schau dir die Architektur an. Dort ist es so, daß eine neue Generation immer erst mal rücksichtslos mit dem "Alten" aufgeräumt hat. Romanik → Gothic → Jugendstil und dann ganz krass der Sprung in den Kubismus vom Bauhausstil. Dabei entspringt jede Stiländerung aber nicht einem Denkprozess, in dem Bürger sich revidieren....... warum sollten sie auch:

Man sollte es einfach emotionslos betrachten:
  • Mehr wie 50% der Wähler sind Rentner. Die wollen was vom System, also werden sie es nicht bekämpfen sondern unterstützen.
  • Dazu kommen Millionen Beamte/Staatsbedienstete, die ebenfalls was vom System haben wollen und sich genauso wie die Rentner verhalten
  • Millionen von Ärzten, Ingenieuren, Steuerberater, Rechtsanwälte etc., also alle die von einer freien Wirtschaft labern, sich selbst aber hinter einer Gebührenordnung dem freien Wettbewerb entziehen..... auch die werden das System nicht bekämpfen sondern es aus reinem Selbsterhalt unterstützen.
  • und zum Schluß sind da noch Millionen von Firmen, die zwar nach außen hin der freien Marktwirtschaft unterliegen, aber in Wirklichkeit in einem seit jahrzehnten gut funktionierenden Korruptionssystem eingebunden sind. Auch die werden das System nicht bekämpfen.

Es ist für Generationen in Stein gemeißelt, daß die Mehrheit der Bürger direkt vom Staat abhängig ist und diesen bedingungslos unterstützen und Gehorsam leisten. Und die restliche Minderheit wird gnadenlos bei jeder demokratischen Wahl niedergemetzelt und in den Jahren danach ausgeplündert. Und die Politiker hierbei sind letztendlich nur noch willfähige Vollstrecker der Diktatur der Demokratie.

D.h. jede sprunghafte Veränderung im Sinne der Evolution ist nicht von denen zu erwarten, die etwas haben, sondern von denen, die nichts zu verlieren haben und das dürften wohl eher die zukünftigen Jugendlichen sein als wir mit unseren wohlgesättigten Bürgerbäuchen. D.h. wir hier heute im Bitcoinforum (aber auch Leute wie Assange, Snowden etc.) bereiten nur den Sprung vor, den dann die nächste Generation rücksichtslos vollziehen wird.


Sogar eine Manipulation im demokratischen Sinne wäre denkbar.
Was ist denn eine Manipulation im demokratischen Sinne? Unter Demokratie versteht man die direkte Volksherrschaft, wobei man unter dem Begriff "Volk" nicht alle Bürger verstand, sondern nur ein kleines elitäres Grüppchen (http://de.wikipedia.org/wiki/Demokratie).

Wir sollten uns hier in Europa aber mal langsam von dem Gedanken "Demokratie" verabschieden. Schau dich doch mal seit Ende des zweiten Weltkrieges um:
  • Russland: Man versuchte es unter Stalin mit Kommunismus, der dann unter Gorbatschof das zeitliche segnete.
  • Jugoslavien: Dort versuchte man unter Tito den Sozialismus, der dann nach seinem Tod erst noch von Rusland aufrecht erhalten wurde, dann aber in einem fürchterlichen Bosnienkrieg unter ging.
  • Deutschland, Frankreich....die haben seit Kriegsende Demokratie gespielt, die aber z.Zt. in einer Eurokriese unter geht und die "alternativlose" Vorgehensweise von Kohl (Euroeinführung) über Merkel (Bankenrettung) bis hin nach Junker/Schulz (Entrechtung der jeweiligen Länderparlamente zugunsten Brüssel) hat mit Demokratie aber mal gar nichts mehr zu tun. Das ist wohlgeformte Diktatur im Wohlfühlland mit dem Namen: Sozialstaat

Ohne jetzt jeden einzelnen Staat aufzulisten läßt sich doch einfach feststellen, daß ca. 70 Jahre seit Kriegsende alle Versuche, ein politisch stabiles System aufzubauen, gescheitert sind. Da sollte man doch mal grundsätzlich die Frage aufwerfen, ob man denn ein politisches System überhaupt noch will? Wir Menschen könnten uns doch problemlos per Volksabstimmung im Internet selbst organisieren, also wofür brauchen wir denn dann noch einen Politiker?

Mein Gedanke war vor allem, dass diese Währung der (Er)Forschung dient. Der Entwicklung einer perfekten Währung. Eines perfekten Geldsystems.
Schau dich doch mal hier im Forum um. Der wohl erfolgreichste Tread ist: "Der aktuelle Kursverlauf" in dem es doch nur darum geht, schnell Kasse zu machen. Und du willst Erforschen, Entwickeln .... perfektes Geldsystem...., womöglich auch noch über Politik reden.....

Sorry... konnt ich mir jetzt nicht verkneifen...

Staaten, Regierungen müssen (letztendlich) irgendwie daran beteiligt sein. Es muss ein Platz für sie geschaffen werden.
Sind Staaten, Regierungen etc. ne vom Aussterben bedrohte Tierart? Wann und Wo hat denn mal ein Staat/eine Regierung über einen repräsentativ langen Zeitraum, den Bürgern gedient? Was kann denn eine Regierung, was die Bürger nicht selbst können.... die Regierung delegiert doch alles an die Bürger, also warum spart man sich nicht die Regierung und Bürger delegieren an Bürger?

Denn wenn jeder nur noch an sich denkt, ist die Anarchie nicht fern. Anarchie ist aber Chaos und Chaos ist dem Wohlstand unzuträglich.
Dir ist aber schon klar, daß du hier den derzeitigen Istzustand beschreibst?

Aber ganz gewiss ist das Geld eine der wirklich wichtigen Baustellen.
Das Geld ist die unwichtigste Baustelle..... wir haben lediglich ein klitzekleines Verteilungsproblem hinsichtlich der auf dieser Welt verfügbaren Recourcen.

Was die Machbarkeit betrifft, sieht es bei Deinen Forderungen sehr schlecht aus..... Aber eine Cryptowährung zu entwickeln ist eine greifbare Sache.
Hätte jemand vor Satoshis Whitepaper was von "nicht regierungsgesteuerter Cyberwährung" gesprochen, hätte man ihn sofort als Phantasten abgetan.

Grüsse...

Zwei Monologe, die sich gegenseitig immer und immer wieder unterbrechen, nennt man Diskussion.
42246709215
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 26


View Profile
June 29, 2014, 05:38:58 PM
 #13

Naja. Bei allem Respekt. Aber findest Du nicht auch, dass Du ein wenig zu schwarz malst ?

Von den Jugoslawienkriegen und der Krise in der Ukraine abgesehen herrscht in Europa seit 1945 Frieden.

Betrachtet man die Welt, sieht man einige kriegerische Konflikte, doch von einem Weltkrieg sind wir wohl weit entfernt.
Brennpunkte liegen vor allem und nach wie vor in Teilen Schwarzafrikas und dem nahen Osten.

Die politischen Systeme sind bei aller Korruption und Verderblichkeit doch noch relativ stabil.
Instabilitäten sehen wir im ehemalig kommunistisch geprägten Teil Europas. Woher das kommt...

Von einer Anarchie sind wir offenkundig weit entfernt.

Sicher - vielen hier geht es vor allem um den Profit, das mühelose Einkommen.
Doch der Bitcoin wurzelt nicht in Gier sondern einer Idee, die etwas hervorbringen sollte, das den Menschen nützlich ist
und die Welt verbessert. So ist es auch mit verschiedenen anderen Cryptowährungen.

Wenn nicht hier, wo sollte man dann über die politischen, gesellschaftlichen, volkswirtschaftlichen u.s.w. Dinge in Zusammenhang
mit Cryptowährungen sprechen ? Ich erwarte ja nichts. Soll der Thread doch untergehen, was macht das schon ?




weglaufbürger
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 383


guckguck...hallöle


View Profile
June 29, 2014, 07:09:07 PM
 #14

Naja. Bei allem Respekt. Aber findest Du nicht auch, dass Du ein wenig zu schwarz malst ?
Von den Jugoslawienkriegen und der Krise in der Ukraine abgesehen herrscht in Europa seit 1945 Frieden.
....doch von einem Weltkrieg sind wir wohl weit entfernt.

Einen Weltkrieg wie ihn unsere Vorfahren geführt haben wird`s auch nie mehr geben, weil die Menschen einfach erkannt haben, daß der dritte Weltkrieg alle Völker binnen weniger Minuten in einer gigantischen Atomexplosion verschwinden ließe. D.h. aber nicht, daß seit 1945 Frieden herrscht. Worum geht`s denn bei einem Krieg?
Ein Volk überfällt das andere, raubt alles Gold und geht dann wieder nach Hause ("Gold" = Synonym für Bodenschätze, Edelmetalle, Kohle, Erdgas -öl, Wasser etc.). Und an diesem Vorgang, daß Einer den Schwächeren ausplündert hat sich bis heute nichts geändert.

Wie das ganze funktioniert hab ich hier mal beschrieben:
https://bitcointalk.org/index.php?topic=657133.msg7370392#msg7370392
Zitat:
Interessant waren die Erläuterungen, wie Hedgefonds z.B. massenhaft und nachdem das griechische Dilemma bekannt war, ca 75% Staatsanleihen nach englischem Recht mit 70% Rabatt aufgekauft haben und dann mittels Veto die Regierungen gezwungen haben diese Schuldscheine dann zu 100% zu bedienen. Per Saldo also für die Hedgefonds 70% Gewinn bei Null Risiko.

M.Thatcher und G.Schröder (beides Europapolitiker) beendeten grundlos die Regulierung der Banken → Hedgefonds trieben daraufhin das griechische Volk mithilfe korrupter griechischer Politiker in eine gigantische Verschuldung → die Griechen können die Schuldzinsen nicht mehr bezahlen → Merkel belügt daraufhin die Deutschen und spricht davon, daß der Euro gerettet werden müsse → Deutschen gehen daraufhin gigantische Schuldversprechen zugunsten Griechenland ein → und parallel dazu verlieren die Griechen z.Zt. ihre gesamte Infrastruktur (Autobahnen, Flug- und Schiffshäfen etc. werden zur Schuldtilgung an Hedgefonds übertragen etc.).

Also für mich ist das Krieg...... und wenn nicht, wie sollte man das denn sonst nennen?

(Genaueres siehe:  http://www.tvtoday.de/programm/?format=search&searchIn=titel&exactSearch=1&slotIndex=all&date=all&channel=all&genre=SP&search=Der%20Banker%20-%20Master%20of%20the%20Universe)


Zwei Monologe, die sich gegenseitig immer und immer wieder unterbrechen, nennt man Diskussion.
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!