Bitcoin Forum
October 19, 2017, 09:18:22 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.0.1  [Torrent]. (New!)
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Antminer S3 und voltage  (Read 1668 times)
Bnu
Member
**
Offline Offline

Activity: 80


View Profile
January 17, 2015, 12:12:07 AM
 #1

Hallo,


nachdem mein S3 nun läuft, habe ich mit der voltage rumgespielt.

Ich habe beides bisher nur im Advanced settings menu eingestellt.

Voltage runter auf 0.8V oder 0.85V und Frequenz rauf auf 250 oder mehr bringt bei mir keine wirkliche Stromersparnis.

Irgendwo habe ich glaub ich gelesen, daß der Menüeintrag voltage im Moment wirkungslos sein soll.

Stimmt das? Wenn ja, kann man über die Konsole eine Datei editieren?

Frequenz editieren ist bekannt, aber voltage?

Grüße

Bnu
If you want to be a moderator, report many posts with accuracy. You will be noticed.
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1508404702
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1508404702

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1508404702
Reply with quote  #2

1508404702
Report to moderator
lulu2003
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 123


View Profile
January 17, 2015, 12:41:02 PM
 #2

Voltage ist wirkungslos und geht nicht per Software auch nicht irgendwo in .configs
Bnu
Member
**
Offline Offline

Activity: 80


View Profile
January 17, 2015, 02:52:23 PM
 #3

danke, und gibt es was hardwaremäßig?

Ich habe gelesen, daß auch beim S3 pencil mod gehen soll, war aber nicht nachvollziehbar beschrieben, an welchen Widerständen man kritzelt und wo man mißt.
lulu2003
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 123


View Profile
January 17, 2015, 02:57:02 PM
 #4

ich habe es auch nicht weiter verfolgt, weil ich das Ding nicht auseinander nehmen wollte.
Bnu
Member
**
Offline Offline

Activity: 80


View Profile
January 20, 2015, 06:59:14 PM
 #5

ok, danke.

Wenn wer was weiß, bin für Infos dankbar



edit: so, es war grade Bastelstunde, die Lösung von valtic mit Foto kam grade zur rechten Zeit

https://bitcointalk.org/index.php?topic=671189.msg10214088#msg10214088


Nur Haube runter, obere Platine und Rahmen ab, Zusammenbau war etwas tricky, weil die Widerstände im Weg sind. Habe den Rahmen mit nur zwei Schrauben wieder angeschraubt, dabei noch einen SMD-Widerstand gekillt, zwei weitere beim Löten. Bei den Dingern löst sich extrem schnell auf dem Bauelement der Kontakt zur Widerstandsbahn. Die Leiterzüge auf der Platine sind relativ stabil.


Ohne den SMD-Wid. muß man 1,2k einlöten, dann ist es der gleiche Wert wie mit 2,2k parallel.


Stromaufnahme mehr als halbiert, statt 385W nur noch 185W (48%) bei 70% Schürfrate, 310 GH/s statt 440 GH/s


läuft jetzt also schön vor sich hin, Lüfter sind nur noch hörbar (1260, 960)


edit 2: manchmal läuft ein Lüfter doch ziemlich laut, aber nur kurz.
lulu2003
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 123


View Profile
January 21, 2015, 01:01:57 PM
 #6

nicht schlecht. Hast du es auch mal mit pencilmod probiert?
Und gibt es Erfahrungen mit 9V Netzteilen?
Bnu
Member
**
Offline Offline

Activity: 80


View Profile
January 21, 2015, 03:36:14 PM
 #7

nein, da ich weiß, an welchem Ende der Lötkolben heiß wird :-) habe ich gleich Widerstände eingelötet.

Halt vorsichtig mit einem Weller, dünnstem Lötzinn und Minispitze. Aber trotzdem habe ich drei SMD Widerstände geschrottet (s.o.) und die dann ganz ersetzt.

Am Ende sollte man alle Positionen nachmessen, es sind ziemlich genau 1,06 kOhm. Man könnte auch die SMDs ersetzen, so hatte ich es beim U1 / U2 gemacht. Hatte aber keine zur Hand.

Hab auch Bilder mit dem USB-Mikroskop gemacht, aber wenign Zeit im Moment.


Pencil und 9V hab ich nicht probiert, nur schnell noch paar Taktfrequenzen ausprobiert, 150 ist die beste, wie schon @valtic schrieb.

Wenn ich Zeit habe, probiere ich noch weiter, z.B. ob die Voltageeinstellung irgendwas ändert, steht jetzt auf 0.65V
lulu2003
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 123


View Profile
January 25, 2015, 07:05:27 PM
 #8

welcher Widerstand ist es denn genau, der kleiner gemacht wird? Also Innenseite und höhe des Lüfteranschluß, welcher Name?! R17?
und das wäre ja 16 Stück im S3  Shocked
Bnu
Member
**
Offline Offline

Activity: 80


View Profile
January 26, 2015, 04:25:53 PM
 #9

in diesem post

https://bitcointalk.org/index.php?topic=671189.msg10214088#msg10214088


ist es das dritte Bild


und ja, es sind halt 16  Wink , nach dem einlöten unbedingt messen, ob man 1,06 kOhm hat, wenn es ca 2 kOhm sind, hat man den SMD Widerstand gekillt und sollte diesen sicherheitshalbe rauslöten und dann einen 1,2 kOhm einbauen.
lulu2003
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 123


View Profile
January 26, 2015, 11:14:20 PM
 #10

ich kann die kleinen Dinger kaum mit der Lupe erkennen, also werde ich da nix löten, schon gar nicht mit meinem Grobmotoriker-Equippment.
Beim S1 hab ich fleißig mit dem Bleistift gemodded, klappte gut und ich hab die SMD nachher blind gefunden.
Bnu
Member
**
Offline Offline

Activity: 80


View Profile
January 27, 2015, 02:45:29 PM
 #11

da hilft ein USB-Mikroskop, hatte ich mir vor Jahren aus den Staaten mitgebracht (50$), ist nun schon seit längerem auch auf Amazon zu haben, z.B. für 19 Euro aus China

http://www.amazon.de/Digital-Mikroskop-25-200X-Video-Kamera-USB200x200x-Fach/dp/B00DINJ96W/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1422368770&sr=8-1&keywords=USB-Mikroskop


oder für 50 Euro aus den Staaten, auch auf Amazon. Evtl. noch billiger bei Aliexpress.


Damit sieht man alles und ich hab mit Geduld und Vorsicht gelötet, dünnste Spitze, dünnstes Lötzin. Beim Einlötwiderstand sehr genau die Beine abschneiden und nach SMD Breite abrichten, Beinenden nochmal verzinnen, SMD Lötpunkte noch wenig neues Zinn dran, einlöten, messen.

Mit der Lötspitze beim Einlöten immer kurz (bis "mittelkurz") antippen. 15x Erfolg, 3x nacharbeiten. Aber klar, das muß man nicht riskieren. Hab langsam gearbeitet und ne knappe Stunde fürs Löten gebraucht.



Ich denke, das pencil modden geht mit dem USB_Mikroskop auch. Die SMDs sind festgeklebt und gelötet, also keine Angst, die sollten nicht leicht abfallen.  Wenn Du sie eingebaut pencilst, mach Dir zwei Meßklemmen, eine gebogen damit Du an den hinteren Lötpunkt kommst.

Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben  Wink



PS: Ich hatte jetzt nach dem Undervolten auch mal ein China 12V 33A Netzteil (Alugehäuse) probiert statt des Hamburg: 10 Watt mehr Aufnahme und lauter Lüfter, also war nichts. Bleibe beim Thermaltake Hamburg, das ist jetzt voll überdimensioniert, aber gut und leise.
lulu2003
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 123


View Profile
January 27, 2015, 11:25:54 PM
 #12

bei 50% Last sind die meisten Netzteile eh sehr optimal, und das Hamburg ist ja sehr ordentlich.
die S3 bleiben jetzt wie sie sind, laufen mit ca. 0,77 J/GH, das ist gar nicht mal sooooo schlecht und da ich die nicht ewig behalten will, auch eher mit originaler hashrate als undervolted.
Bnu
Member
**
Offline Offline

Activity: 80


View Profile
January 29, 2015, 10:27:09 PM
 #13

Bleistift könntest Du wieder abwischen :-)
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!