Bitcoin Forum
November 22, 2017, 07:23:00 PM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1] 2 3 »  All
  Print  
Author Topic: Muss ich nun Steuern zahlen, wenn ich Bitcoins verkaufe?  (Read 6833 times)
Stückmünzer
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 3


View Profile
April 08, 2013, 02:32:52 PM
 #1

Hallo,
ich bin ein Student, der in seinem Leben noch nie eine Steuererklärung hat machen müssen. Nun haben meine Bitcoins einen erheblichen Wertzuwachs erfahren und ich würde gerne einen Teil in eine niedrige fünfstellige Summe Euros tauschen. Kann ich das einfach so auf mein Konto überweisen lassen oder muss ich danach noch irgendetwas tun, um mich nicht strafbar zu machen?
Ich weiß, dass das hier ein vieldiskutiertes Thema ist, und das noch keine endgültige Antwort gefunden wurde. Aber wie verhalte ich mich am besten, um auf Nummer sicher zu gehen? Ich habe absolut keine Lust deswegen vorbestraft zu werden.

Vielen Dank!
1511378580
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1511378580

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1511378580
Reply with quote  #2

1511378580
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1511378580
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1511378580

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1511378580
Reply with quote  #2

1511378580
Report to moderator
1511378580
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1511378580

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1511378580
Reply with quote  #2

1511378580
Report to moderator
1511378580
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1511378580

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1511378580
Reply with quote  #2

1511378580
Report to moderator
Red_Evil
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 770



View Profile WWW
April 08, 2013, 02:49:09 PM
 #2

Einmalig oder vll auch ein 2 mal nuzt einfacher halber localbitcoins.com

http://virwox.com - Bitcoins via CCard, Skrill, paysafe, paypal & SEPA
Convert your bitcoin into spendable fiat money in less than 2 days. Poker Players use this method to avoid "unnecessary trouble" with the country
Stückmünzer
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 3


View Profile
April 08, 2013, 02:51:58 PM
 #3

Einmalig oder vll auch ein 2 mal nuzt einfacher halber localbitcoins.com
Meh. Es geht um mehr Geld als ich mit gutem Gewissen als Bargeld in meiner Einzimmer-Wohnung lagern würde.
lassdas
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1862


View Profile
April 08, 2013, 03:13:37 PM
 #4

Die meisten Exchanges haben soweiso Daily- und/oder Monthly-Limits, hinzu kommt noch, das der Empfang von Auslands-Überweisungen von mehr als 12500EUR Meldepflichtig ist, da bietet es sich an, in mehrere kleinere Beträge zu stückeln.

Zum Thema Steuern gibts Unterschiedliche Meinungen/Ansichten:
Die einen sagen, es fällt Kapitalertrag- bzw Abgeltungsteuer an,
die anderen sagen, bei einer Haltefrist von mehr als einem Jahr falle garkeine Steuer an (privates Veräußerungsgeschäft).

Schwer zu sagen, wer nun Recht hat, im Zweifel aber immer das Finanzamt und die machen eh was sie wollen.  Wink

Red_Evil
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 770



View Profile WWW
April 08, 2013, 03:30:29 PM
 #5

Ah ha untereb 1000€ bereich...localbitcoins und daann aufs konto .. War ne schenkunk zur bestandenen pruefung ... Fertig !

Oder ein Ebay verkauf ... Fertig

http://virwox.com - Bitcoins via CCard, Skrill, paysafe, paypal & SEPA
Convert your bitcoin into spendable fiat money in less than 2 days. Poker Players use this method to avoid "unnecessary trouble" with the country
db1tau
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 52


View Profile WWW
April 08, 2013, 03:42:40 PM
 #6

Meh. Es geht um mehr Geld als ich mit gutem Gewissen als Bargeld in meiner Einzimmer-Wohnung lagern würde.

Meinste auf ner Bank ist es sicherer?  Roll Eyes
Es braucht ja nicht auf dem Tisch rumliegen im Studentenwohnheim...
DastanX
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 42



View Profile
April 08, 2013, 03:58:41 PM
 #7

Mein onkel ist steuerberater, und er hatte noch nie was von bitcoins gehört gehabt bis ich es ihm erzählte.
Darauf hin recherchierte er und meinte das man bitcoins nicht versteuern muss da es in der gesetzgebung nicht eindeutig ist.


https://EasyCoin.net/ - Your rocket fast Bitcoin wallet
http://easycoinsayj7p5l.onion/ - EasyCoin Wallet on Tor
Stückmünzer
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 3


View Profile
April 08, 2013, 04:05:16 PM
 #8

Die meisten Exchanges haben soweiso Daily- und/oder Monthly-Limits, hinzu kommt noch, das der Empfang von Auslands-Überweisungen von mehr als 12500EUR Meldepflichtig ist, da bietet es sich an, in mehrere kleinere Beträge zu stückeln.

Zum Thema Steuern gibts Unterschiedliche Meinungen/Ansichten:
Die einen sagen, es fällt Kapitalertrag- bzw Abgeltungsteuer an,
die anderen sagen, bei einer Haltefrist von mehr als einem Jahr falle garkeine Steuer an (privates Veräußerungsgeschäft).

Schwer zu sagen, wer nun Recht hat, im Zweifel aber immer das Finanzamt und die machen eh was sie wollen.  
Japp, das ist auch mein Problem, jeder sagt was anderes. Aber was mache ich nun um auf der sicheren Seite zu sein? :/


Ah ha untereb 1000€ bereich...localbitcoins und daann aufs konto .. War ne schenkunk zur bestandenen pruefung ... Fertig !
Lies die Frage nochmal.


Meh. Es geht um mehr Geld als ich mit gutem Gewissen als Bargeld in meiner Einzimmer-Wohnung lagern würde.
Meinste auf ner Bank ist es sicherer?  Roll Eyes
Nö, nach der Zypern-Sache gebe ich auf Banken natürlich auch nicht mehr viel. Aber Diversifikation muss sein, kann nicht all mein Geld in unsicheren Anlagen wie Bitcoins und Gold halten.


Mein onkel ist steuerberater, und er hatte noch nie was von bitcoins gehört gehabt bis ich es ihm erzählte.
Darauf hin recherchierte er und meinte das man bitcoins nicht versteuern muss da es in der gesetzgebung nicht eindeutig ist.
Die Ansicht ist dann wohl momentan vorherrschend, wenn auch mit verschiedenen Begründungen. Muss wohl für's erste darauf vertrauen und hoffen, mich nicht doch noch in Schwierigkeiten zu bringen. Aber solange sich das Finanzamt noch nicht explizit zu dem Thema geäußert hat, sollte es wohl passen.

Steuerrecht ist kompliziert und gruselig.
candoo
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 602


Vertrau in Gott


View Profile
April 08, 2013, 06:21:43 PM
 #9

Mein onkel ist steuerberater, und er hatte noch nie was von bitcoins gehört gehabt bis ich es ihm erzählte.
Darauf hin recherchierte er und meinte das man bitcoins nicht versteuern muss da es in der gesetzgebung nicht eindeutig ist.

Toller Steuerberater echt. Vergleicht bitcoin mal mit Secondlife Lindendollar oder mit Klammlose..

Quote
Nach § 2 des Einkommenssteuergesetz sind auch Einkünfte nach dem § 22 EStG steuerpflichtig. An dieser Stelle wird auf § 23 EStG hingewiesen, der u.a. Spekulationsgewinne benennt.

Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.
Red_Evil
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 770



View Profile WWW
April 08, 2013, 06:34:50 PM
 #10

und du führst die als betreiber einer zukünftigen fetten farm natürlich für deine "kunden" ab ... weswegen du eine lizenz hast zum verkauf von "shares" ?

http://virwox.com - Bitcoins via CCard, Skrill, paysafe, paypal & SEPA
Convert your bitcoin into spendable fiat money in less than 2 days. Poker Players use this method to avoid "unnecessary trouble" with the country
elitenoob
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 672


Scam Detector


View Profile
April 08, 2013, 07:16:16 PM
 #11

und du führst die als betreiber einer zukünftigen fetten farm natürlich für deine "kunden" ab ... weswegen du eine lizenz hast zum verkauf von "shares" ?
genau so wird es sein da haben wir alle festes vertrauen ^^
candoo
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 602


Vertrau in Gott


View Profile
April 08, 2013, 07:24:13 PM
 #12

und du führst die als betreiber einer zukünftigen fetten farm natürlich für deine "kunden" ab ... weswegen du eine lizenz hast zum verkauf von "shares" ?

Nein ich bin kein Betreiber. Die Geräte gehören den Usern hier und ich stelle sie nur bei mir  unter. Gegen Stromkosten und 1%- Also keine Gewinnabsicht

Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.
bitbadger
Member
**
Offline Offline

Activity: 109


View Profile
April 08, 2013, 07:27:41 PM
 #13

Mein onkel ist steuerberater, und er hatte noch nie was von bitcoins gehört gehabt bis ich es ihm erzählte.
Darauf hin recherchierte er und meinte das man bitcoins nicht versteuern muss da es in der gesetzgebung nicht eindeutig ist.

das passt mir gut! Hoffe nur, das es lange noch so bleibt...
candoo
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 602


Vertrau in Gott


View Profile
April 08, 2013, 07:28:28 PM
 #14

Ihr dürft euch weder auf meine noch auf Aussagen anderer User verlassen. Die genaue Situation zu Bitcoin & Steuern ist nicht wirklich geklärt :/ Ich hätte auch lieber  Sicherheit

Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.
levino
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 362


View Profile WWW
April 09, 2013, 01:02:16 PM
 #15

Spinnt ihr eigentlich hier alle Anweisungen zum Steuernhinterziehen zu posten? Die Rechtslage ist vollkommen unklar. Im Zweifel macht er sich einfach mal durch Eure "Tipps" strafbar!

Ich würde eine Steuererklärung am Anfang nächsten Jahres abgeben und die Gewinne als Spekulationsgewinne ausweisen. Diese müssten dann mit der Abschlagssteuer besteuert werden. Danach muss dann der Finanzbeamter prüfen, ob das so korrekt ist. Für die Steuererklärung kannst Du einfach WiSo oder so nutzen. Dieses Vorgehen ist mit dem Finanzamt München abgesprochen (siehe mein Post dazu). Du bist dann erstmal aus dem Schneider, weil Du die Gewinne angegeben hast. Die Gewinne nicht anzugeben ist im Zweifelsfall strafbare Steuerhinterziehung! Bei den Tipps hier, das Zeug in "kleinen Überweisungen auf Dein Konto zu holen" kriege ich echt graue Haare. Als nächstes gibt hier noch einer Tipps, wie man am besten Waffen bei Silkroad einkauft und nach Deutschland schmuggelt. Auch die Anleitung zum Steuernhinterziehen ist übrigens strafbar und dieses Forum ist sicher nicht anonym.

BM-2cWwQnMzK9XFTjfn6jSRRJwTG8a2wooR9A
www.coyno.com - www.bitcoinage.de
BTC-Fawkes
Member
**
Offline Offline

Activity: 98



View Profile
April 09, 2013, 01:21:51 PM
 #16

Doch dieses Forum ist anonym  Wink
leopard2
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1239


View Profile
April 09, 2013, 08:55:18 PM
 #17

komm nicht auf die Idee Satoshidice zum Geldwaschen zu verwenden das ist bestimmt verboten

auch gegen Bargeld anonym verkaufte BTC muss man natürlich versteuern auch wenn das nie nachzuweisen wäre

ich glaub in D kann man anonym gold kaufen bis 10TEUR pro Tag stimmt das?

Truth is the new hatespeech.
Uglux
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 222



View Profile
April 09, 2013, 09:08:37 PM
 #18

und du führst die als betreiber einer zukünftigen fetten farm natürlich für deine "kunden" ab ... weswegen du eine lizenz hast zum verkauf von "shares" ?

Nein ich bin kein Betreiber. Die Geräte gehören den Usern hier und ich stelle sie nur bei mir  unter. Gegen Stromkosten und 1%- Also keine Gewinnabsicht

Ich glaube, du verarschst nicht nur "die User", sondern auch dich selbst.


Chefin
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1594


View Profile
April 10, 2013, 12:46:04 PM
 #19

Wie schon anderen Orts erwähnt, gib es an. Aber statt Wiso würde ich(immerhin redest du von beträgen über 10.000 Euro) einen Steuerberater zu rate ziehen. Die 25% Pauschalsteuer sind nur ein Hilfsmittel der Finanzämter um das Bankengeheimniss halbwegs zu wahren.

Man kann natürlich Einkünfte seiner persönlichen Einkommenssteuer unterwerfen.

Bei 25.000 Jahreseinkommen(und da zählen dann auch Spekulationsgewinne mit dazu(und zwar der Gewinn, nicht der Erlös, also die Einkaufspreise abziehen) kommt man auf 3000 Euro Steuerlast. 12000 Spekulationsgewinn wären 3000 Euro Abgeltungssteuer. Es kommt also jetzt auf dein Einkommen an. Wobei du bei 13.000 sonstige Einkommen ja auch schon Steuern bezahlst. Der break even dürfte dann wohl so bei 28.000 liegen...naja, müsste man dann im Detail ausrechnen und man kann bei Einkünften aus Geldanlagen auch wieder Kosten absetzen.

Also bei mehr als 5 Stellig würde ich jedenfalls nicht mehr tricksen(das fängt man dann erst wieder bei mehr als 6 stellig an) und mir fachliche Hilfe holen. Ich kenn zwar einiges an Steuergesetzen aber bei weitem nicht alles und ich lasse mich auch grundsätzlich vom Steuerberater beraten. Um alles selbst zu machen müsste ich mehr Zeit investieren als mich der Berater kostet(wenn ich in der Zeit meine Arbeit mache und Geld verdiene). Den der macht seinen Job in 2-3 std wo ich 1 Woche benötige um mich überall einzulesen.
prof7bit
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 672



View Profile WWW
April 10, 2013, 01:03:17 PM
 #20

Ich glaube es macht einen Unterchied wie lange man die Coins vorher gehalten hat. An anderer Stelle im Forum wurde ein Jahr genannt ab der es keine Spekulation mehr darstellt. Das vorläufige Fazit dieses threads war dann glaub ich steuerfrei nach einem Jahr Mindesthaltezeit.

Old Bitcoins recycling and disposal: 1N7ZcHoe77JncRYAg27RVqJZbrjqUQ77WE
Blockchain.info -> Multibit converter (and much more) https://github.com/prof7bit/wallet-key-tool
Pages: [1] 2 3 »  All
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!