Bitcoin Forum
November 24, 2017, 04:13:16 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 [2]  All
  Print  
Author Topic: Gibt es seriöse MLMs für Kryptowährungen?  (Read 2883 times)
Giracoin Official
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 5


View Profile
April 23, 2017, 06:51:38 PM
 #21

Ok, dann hillf uns mal das Konzept zu verstehen:

Ihr verkauft Token wofür? Diese Tokens werden gesplittet wofür? Ihr betreibt eine Serverfarm wofür?


Nur mal so am Rande, diese Token und Tokensplitterei ist ist eine Erfindung von Big Mama of MLM, Cryptoqueen of the world und Forbes Entrepreneurin of the Year, Dr. jur. Ruja Ignatova, Erfinderin und Entwicklerin der weitverbreitesten und zukunftsträchtigsten Cryptowährung onecoin.

Wenn ihr also das gleiche macht, dann nicht wundern, wenn man in den selben Topf geworfen wird.

Nein wir kennen keine Splits. Ich sage doch, erstmal informieren anstatt vorschnell zu urteilen.
Join ICO Now Coinlancer is Disrupting the Freelance marketplace!
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1511496796
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1511496796

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1511496796
Reply with quote  #2

1511496796
Report to moderator
mr.relax
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 542



View Profile
April 24, 2017, 12:47:15 PM
 #22

Also es gibt wohl kein einziges MLM-Projekt, das nicht zuallermindest durch den überteuerten Vertrieb, überteuerte Produkte vertreibt.
Im Besten Fall. Warum sollte aber ein MLM System mit BTC Investment arbeiten?
Natürlich um den Weg der Gewinne zu verschleiern.
Die absolute Krönung der Ponzi und Pyramidenspielsysteme ist hier das auf der vorherigen Seite beworbene optioment. klar zahlen die noch aus..noch...
Die versprochenen Ausschüttungen sind einzig und allein durch neuwerben möglich. Und sobald weniger neue Investoren als alte Ausschüttungen erscheinen, wird der Laden verschwinden.Spurlos.
Bitclub ist extrem unrentabel, denn beim Minen kann man nun einmal nicht so viel verdienen, um die Pyramide mitzufüttern.
Falls Bitclub üpberhaupt je gemined hat...
Avalon geht genau in die gleiche Ecke...da soll mir mal jemand erklären, wie man mit Solarstrom besonders billig minen kann. Das ist Unmöglich!
Mcc und Onecoin stellen eigene Coins her. Schön, doch wird die keiner ausserhalb deren Kosmos verwenden.
Ihr könnt ja mal sehen bei Clubcoin, wie toll erfolgreich so ein Coin sein wird...

Es gibt natürlich schon erfolgreiche und vielversprechende Projekte, die mit BTC gefundet werden, aber MLM?
Hmmmm ich glaube  das das für Investoren, die nicht Werben, nur ein Verlust sei kann.
Und wer für Ponzi oder ähnliches wirbt , ist entweder blind oder skrupellos.

Das allererste, auf das man achten sollte ist ein korrektes Impressum und eine nachverfolgbare Identität des Webseiten Betreibers. Da hakts ja schon mal bei den allermeisten....
Ich geb doch nicht meine edlen Cryptos irgendeinem Unbekannten Vielversprecher...wer nichts zu verstecken hat, versteckt sich nicht. Und wer traumhafte Renditen  verspricht, der träumt. Ist aber von der Realität weit weg...

Ich kann nicht verstehen, warum Neueinsteiger auf solche Rattenfänger von Hameln hereinfallen, insgesamt wohl schon um viel hundert millionen euros wenn nicht noch mehr.
Wenn man mit Coins gewinne machen will, brauch man nur ein paar Bitcoin, ein paar LTC, Monero, Dash und Ether kaufen, anteilsmässig nach marktkapitalisierung und 10 Jahre warten. Denn Krypto selbst wächst in der Kapitalisierung rasant und vermutlich werden von den grössten 5 Coins einige in 10 Jahren auch noch oben schwimmen und ein vielfaches wert sein.

Wenn man aber noch schneller noch mehr verdienen will, dann geht das einfach nicht durch Inverstment.

iudica
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 609


virtual court for e-commerce


View Profile WWW
April 24, 2017, 01:51:29 PM
 #23

Nein wir kennen keine Splits. Ich sage doch, erstmal informieren anstatt vorschnell zu urteilen.

Entschuldigung, wenn ich mir nicht alle Details der 50 Ponzies, die pro Monat auf den Markt drängen, bekannt sind ;-)

Also, keine Splits, aber wofür sind die Token, warum betreibt ihr Miningfarmen?

Dandydodel
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 43


View Profile
April 28, 2017, 10:05:36 AM
 #24


Ich schieße mal meins voraus:

Ich sehe nur, dass die bis zu 35% des eingezahlen Kapitals wieder als Affiliate wieder raushauen. D.h. bevor die überhaupt ne Rendite machen konnten, sind die schon bei 65%.
Es werden 2% Rendite pro Woche (auf 100%) "garantiert". Das macht 104% pro Jahr. Mindestanlagedauer sind 1 Jahr. D.h. wenn man 1 BTC zur Verfügung stellt, bekommt man diesen nach 1 Jahr zurück und hat zwischenzeitlich 1,04 BTC verdient. Da das System die 0,35 BTC auch wieder reinholen muss, muss die Bruttorendite bei 139% liegen. Hierzu stehen aber nur noch 65% des Kapitals zur Verfügung.

Bei simplen Dreisatz komme ich daher zu einer minimalen internen Rendite von 214%.

D.h., selbst wenn die das Kapital verdreifachen, haben die noch keinen müden Satoshi verdient.


Daneben gibt es noch jede Menge anderes snake oil oder Unsinn ("taxfree", "Risk-Free").

Ich denke, du liegst bei deiner Einschätzung des Unternehmens ganz grob falsch: Es handelt nicht nicht um ein (klassischen) MLM-System, sondern um ein Ponzi, welches über MLM-Strukturen vertickt wird.

Also ich hab zwar keine Ahnung wie du auf eine Interne Rendite von 214 % kommst aber gut

laut meiner Rechnung :

2% Pro woche
+ 26% ( Downline Vergütung ) auf 1,4% ( 70% auf das Reinvest also auf die 2 %) was 0,4 % entspricht
+ Einmalprovision 26% / 12 Monate = ca. 2,2%

komme ich auf ca. 12% im Monat.

Mag ja sein das die meisten inklusive dir nichts von solchen Systemen haltet aber 12% im Monat mit Abitragehandel zu erwirtschaften ist definitiv möglich !
iudica
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 609


virtual court for e-commerce


View Profile WWW
April 28, 2017, 03:08:30 PM
 #25

Die interne Rendite ist die Rendite, welche das System leisten theoretisch leisten muss, um dein Renditeversprechen erfüllen zu können.

Du hast aber DEINE Rendite angegeben, die ist natürlich anders und logischerweise niedriger (aber immer noch bei 144%). Darüber hinaus berücksichtigtst Du nicht, dass die Provision abfließt und somit der Generierung der Rendite nicht zur Verfügung steht.

Folgende Rechnung mal etwas ausführlicher:

2% pro Woche sind

2% * 52 Wochen = 104% pro Jahr (auf die ursprünglichen 100% Kapitaleinsatz)

Darüber hinaus müssen sie auch noch die 35% Provision hereinholen, die sie direkt an die Networker abdrücken:

104% + 35% = 139%

Von den 100% sind aber am Anfang direkt 35% zu den Affilate gewandert und stehen dem Geschäftszweck nicht zur Verfügung. Die Rendite von 139% muss statt mit 100% des Kapitals mit nur 65% des Kapitals erwirtschaftet werden. (Es heißt ja nicht 2% vom eingezahlten Kapital nach Abzug der Provision.)

Daher muss ich die versprochene Rendite durch 0,65 teilen um auf die internen Werte zu kommen

139% x 0,65 = 213,85%


Btw., es ist durchaus möglich, mit Arbitragehandel mehr als 10% pro Monat zu machen. Aber wenn man das kann, kommt man ohne weiteres an Kapital und muss dafür nicht 179% Provision abdrücken und im MLM-Bereich rumeiern. Darüber hinaus skaliert der Arbitragehandel bei Coins nicht wirklich. Im Verhältnis zu den Börsen der "Realwirtschaft" ist die Liquidität beschränkt, daher nutzt es nichts,wenn man mehreren Millionen einsteigt, bzw. je mehr Kapital bewegt wird, desto schlechter wird die Performance.



Pages: « 1 [2]  All
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!