Bitcoin Forum
June 17, 2019, 01:55:36 PM *
News: Latest Bitcoin Core release: 0.18.0 [Torrent] (New!)
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: « 1 [2] 3 »  All
  Print  
Author Topic: Verlängerung der Haltefrist bei POS-Coins  (Read 1906 times)
Serpens66
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2128
Merit: 1015



View Profile
June 06, 2017, 09:10:14 PM
 #21

Leute ?! Wie wärs mal damit OnTopic zu bleiben?

Hier nun irgendwelche allgemeinen Steuerfragen zu stellen oder gar so einen Unsinn zu behaupten man wäre safe wenn man nur in EUR oder nur in BTC wechselt macht nun wirklich überhaupt keinen Sinn. (ja Gabby ich mein besonders dich. Buchi meint es zumindest so nach dem Motto "Finanzamt merkt schon nichts, wenn man keinen Euro Zuwachs hat". Ist aber natürlich auch nicht legal)
Für allgemeine Steuerfragen gibt es bereits zig Threads, bitte bleibt dort.

Hier geht es einzig und allein um die Frage:
1 Jahr Haltefrist vs 10 Jahre Haltefrist.

Offiziell ist es wohl so, wie von lordoliver beschrieben, dass sobald man Zinsen bzw Gewinn aus dem Halten eines Gutes erwirtschaftet, verlängert sich die Haltefrist auf 10 Jahre.
gemäß §23 Abs.1 S.1 Nr.2 S.4 EStG
Ich kann mir aber vorstellen, dass sowas nicht wirklich auf Crypto anwendbar ist, ähnlich wie Mehrwertsteuer. Man könnte also versuchen dagegen zu klagen und evlt gewinne.

Mit Cointracking behältst du die Übersicht über all deine Trades und Gewinne. Sogar ein Tool für die Steuer ist dabei Wink
Testen ist kostenlos und mit dem obigen Link bekommst du 10% Rabatt auf die kostenpflichtigen Pakete. Thread                                        Great Freeware Game: Clonk Rage
Für instant Handel auch am Wochenende bei bitcoin.de sollte man das Fidorkonto verwenden Smiley FAQ Ref-Link: Registrieren
1560779736
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1560779736

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1560779736
Reply with quote  #2

1560779736
Report to moderator
1560779736
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1560779736

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1560779736
Reply with quote  #2

1560779736
Report to moderator
1560779736
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1560779736

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1560779736
Reply with quote  #2

1560779736
Report to moderator

Mine RVN and with 0% mining fees and get paid in BTC, ETH, XMR or RVN.

www.cudominer.com Get Cudo Miner
Auto coin switching, third-party miners, overclocking and remote management (Win/Linux)
Run from a USB stick or install from an ISO image (Linux)
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1560779736
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1560779736

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1560779736
Reply with quote  #2

1560779736
Report to moderator
1560779736
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1560779736

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1560779736
Reply with quote  #2

1560779736
Report to moderator
lordoliver
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1582
Merit: 1019

expect(brain).toHaveBeenUsed()


View Profile
June 06, 2017, 09:25:51 PM
 #22

Leute ?! Wie wärs mal damit OnTopic zu bleiben?

Hier nun irgendwelche allgemeinen Steuerfragen zu stellen oder gar so einen Unsinn zu behaupten man wäre safe wenn man nur in EUR oder nur in BTC wechselt macht nun wirklich überhaupt keinen Sinn. (ja Gabby ich mein besonders dich. Buchi meint es zumindest so nach dem Motto "Finanzamt merkt schon nichts, wenn man keinen Euro Zuwachs hat". Ist aber natürlich auch nicht legal)
Für allgemeine Steuerfragen gibt es bereits zig Threads, bitte bleibt dort.

Hier geht es einzig und allein um die Frage:
1 Jahr Haltefrist vs 10 Jahre Haltefrist.

Offiziell ist es wohl so, wie von lordoliver beschrieben, dass sobald man Zinsen bzw Gewinn aus dem Halten eines Gutes erwirtschaftet, verlängert sich die Haltefrist auf 10 Jahre.
gemäß §23 Abs.1 S.1 Nr.2 S.4 EStG
Ich kann mir aber vorstellen, dass sowas nicht wirklich auf Crypto anwendbar ist, ähnlich wie Mehrwertsteuer. Man könnte also versuchen dagegen zu klagen und evlt gewinne.

Jemand lust auf ne Sammelklage?
Wellensurfer
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 232
Merit: 100


View Profile
June 07, 2017, 12:13:15 AM
 #23

Jemand lust auf ne Sammelklage?
in Deutschland gibt es keine Sammelklagen !!!
Serpens66
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2128
Merit: 1015



View Profile
June 07, 2017, 01:59:52 PM
 #24

ich denke bct_ail hat es hier ganz gut zusammengefasst, wie die Lage ist:
https://bitcointalk.org/index.php?topic=612741.msg19415476#msg19415476

Mit Cointracking behältst du die Übersicht über all deine Trades und Gewinne. Sogar ein Tool für die Steuer ist dabei Wink
Testen ist kostenlos und mit dem obigen Link bekommst du 10% Rabatt auf die kostenpflichtigen Pakete. Thread                                        Great Freeware Game: Clonk Rage
Für instant Handel auch am Wochenende bei bitcoin.de sollte man das Fidorkonto verwenden Smiley FAQ Ref-Link: Registrieren
lordoliver
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1582
Merit: 1019

expect(brain).toHaveBeenUsed()


View Profile
June 07, 2017, 04:05:08 PM
Last edit: June 07, 2017, 04:24:29 PM by lordoliver
 #25

ich denke bct_ail hat es hier ganz gut zusammengefasst, wie die Lage ist:
https://bitcointalk.org/index.php?topic=612741.msg19415476#msg19415476

b.) Erhält man erstmalig Zinsen (in der Form von Coins) nach der Haltefrist von einen Jahr, sind diese Erträge als sonstiges Einkommen in der Steuererklärung anzugeben. Das zugrundeliegende Wirtschaftsgut (auf Grund dessen man die Zinsen erhält) ist steuerlich nicht mehr relevant, da die Haltefrist von einem Jahr vorüber ist.

Hm, hier könnte man es sich schön rechnen. Bei NEM gab es am Anfang den NEM-Stake, der ja einer festen Menge an XEM entsprach.
Die Registrierung für NEM und somit der "Kauf" war ja im Januar/Februar 2014, der Release war erst im März 2015. Somit konnte man bis dahin keine Einkünfte damit erzielen.
Allerdings wird das Finanzamt wohl diesen Tausch von NEMStake zu Xem als Transaktion werten, oder?

Ausserdem:
Gilt das ganze mit den 10 Jahren nur/(erst), wenn man das Einkommen generiert hat, oder auch bereits wenn man es theoretisch generieren könnte?
gazoox
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 31
Merit: 0


View Profile
November 25, 2017, 08:40:46 PM
 #26

ich denke bct_ail hat es hier ganz gut zusammengefasst, wie die Lage ist:
https://bitcointalk.org/index.php?topic=612741.msg19415476#msg19415476

b.) Erhält man erstmalig Zinsen (in der Form von Coins) nach der Haltefrist von einen Jahr, sind diese Erträge als sonstiges Einkommen in der Steuererklärung anzugeben. Das zugrundeliegende Wirtschaftsgut (auf Grund dessen man die Zinsen erhält) ist steuerlich nicht mehr relevant, da die Haltefrist von einem Jahr vorüber ist.

Hm, hier könnte man es sich schön rechnen. Bei NEM gab es am Anfang den NEM-Stake, der ja einer festen Menge an XEM entsprach.
Die Registrierung für NEM und somit der "Kauf" war ja im Januar/Februar 2014, der Release war erst im März 2015. Somit konnte man bis dahin keine Einkünfte damit erzielen.
Allerdings wird das Finanzamt wohl diesen Tausch von NEMStake zu Xem als Transaktion werten, oder?

Ausserdem:
Gilt das ganze mit den 10 Jahren nur/(erst), wenn man das Einkommen generiert hat, oder auch bereits wenn man es theoretisch generieren könnte?

Gibt es hierzu neue Erkenntnisse?

Wenn nach einem Jahr, nach Zulauf der Coins (alle an einem festen Datum) das allererste Mal geharvested wird, ergibt sich daraus KEINE 10 Jahre Haltefrist mehr? Die 10 Jahre Haltefrist ergibt sich demnach nur, wenn mit den Coins innerhalb des ersten Jahres ein harvesting generiert wurde. Oder?
Skerberus
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 673
Merit: 551


View Profile
November 26, 2017, 08:53:29 AM
 #27

ich denke bct_ail hat es hier ganz gut zusammengefasst, wie die Lage ist:
https://bitcointalk.org/index.php?topic=612741.msg19415476#msg19415476

b.) Erhält man erstmalig Zinsen (in der Form von Coins) nach der Haltefrist von einen Jahr, sind diese Erträge als sonstiges Einkommen in der Steuererklärung anzugeben. Das zugrundeliegende Wirtschaftsgut (auf Grund dessen man die Zinsen erhält) ist steuerlich nicht mehr relevant, da die Haltefrist von einem Jahr vorüber ist.

Hm, hier könnte man es sich schön rechnen. Bei NEM gab es am Anfang den NEM-Stake, der ja einer festen Menge an XEM entsprach.
Die Registrierung für NEM und somit der "Kauf" war ja im Januar/Februar 2014, der Release war erst im März 2015. Somit konnte man bis dahin keine Einkünfte damit erzielen.
Allerdings wird das Finanzamt wohl diesen Tausch von NEMStake zu Xem als Transaktion werten, oder?

Ausserdem:
Gilt das ganze mit den 10 Jahren nur/(erst), wenn man das Einkommen generiert hat, oder auch bereits wenn man es theoretisch generieren könnte?

Gibt es hierzu neue Erkenntnisse?

Wenn nach einem Jahr, nach Zulauf der Coins (alle an einem festen Datum) das allererste Mal geharvested wird, ergibt sich daraus KEINE 10 Jahre Haltefrist mehr? Die 10 Jahre Haltefrist ergibt sich demnach nur, wenn mit den Coins innerhalb des ersten Jahres ein harvesting generiert wurde. Oder?


Das ist komplett ungeklärt. Es gibt auch die Auffassung, dass man beim Harvesting eine Netzwerkaufgabe erfüllt für die man vergütet wird und die Coins nur ne Art Befähigungszertifikat sind, aber eben nicht selbst für den Ertrag verantwortlich. In dem Fall wären das ganz normale sonstige Einnahmen, die man versteuern muss, aber es gäbe keine 10 Jahresfrist für die eigentlichen Coins.
burnin
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 243
Merit: 250

ALTCOM Ab9upXvD7ChnJxDRZgMmwNNEf1ftCGWrsE


View Profile
November 26, 2017, 09:30:32 PM
 #28

Ich habe vor kurzem eine größere Menge NEM verkauft, die ich seit der Ausgabe 2014 (!) gehalten habe.
Jetzt hat mir mein Steuerberater gesagt, dass eine Coin nur dann für Steuerfreiheit eine Haltefrist von 1 Jahr hat, wenn diese kein weiteres Kapital generiert.
Ansonsten würde sich die Haltefrist auf 10(!) Jahre erhöhen!
Bei NEM gibt es aber POI und das habe ich auch genutzt.
Kann es wirklich sein, dass ich dafür nun nach über 3 Jahren die volle Steuer zahlen muss?  Cry
Nur wegen den paar Kröten aus POI??  Cry Cry Cry Cry
Ja, das ist leider so. Habe ich neulich erst mit meinem Steuerberater drüber gesprochen. Sehr ärgerlich. Ich habe auch einige Waves und diese "verleast". Hätte jetzt eigentlich steuerfrei abladen können, aber naja... Sad
bct_ail
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 840
Merit: 566


View Profile
November 27, 2017, 10:34:52 AM
 #29

Ich habe vor kurzem eine größere Menge NEM verkauft, die ich seit der Ausgabe 2014 (!) gehalten habe.
Jetzt hat mir mein Steuerberater gesagt, dass eine Coin nur dann für Steuerfreiheit eine Haltefrist von 1 Jahr hat, wenn diese kein weiteres Kapital generiert.
Ansonsten würde sich die Haltefrist auf 10(!) Jahre erhöhen!
Bei NEM gibt es aber POI und das habe ich auch genutzt.
Kann es wirklich sein, dass ich dafür nun nach über 3 Jahren die volle Steuer zahlen muss?  Cry
Nur wegen den paar Kröten aus POI??  Cry Cry Cry Cry
Ja, das ist leider so. Habe ich neulich erst mit meinem Steuerberater drüber gesprochen. Sehr ärgerlich. Ich habe auch einige Waves und diese "verleast". Hätte jetzt eigentlich steuerfrei abladen können, aber naja... Sad
Ich frage mich, ob weiterhin die Erhöhung der Haltefrist auf 10 Jahre beträgt, wenn man die erhalten Erträge( durch das Verleasen) wieder an den Node im gleichen Kalenderjahr "zurück überweist".

-Amyotrophe Lateralsklerose-
Eine unheilbare Nervenkrankheit, die Erkrankte nach und nach bei vollem Bewusstsein
vollständig lähmt und überwiegend innerhalb von 2-3 Jahren unweigerlich zum Tod führt.

                                  
BTC-Spendenwallet für einen ALS-Erkrankten:
bc1qpacfmsvahxgsgr3px93dprf4hthj43wzy7wlkc
Seine Wünsche: Eine letzte Reise ans Meer und eine Baumbestattung

Lydian
Hero Member
*****
Online Online

Activity: 1008
Merit: 576



View Profile
November 27, 2017, 11:40:30 AM
 #30

was wäre denn, wenn...

ich mal eine woche urlaub auf dubai mache...
und dort meine NEM's (oder sonstige coins) irgendeinem menschen transferiere...
dieser mensch gibt mir dafür 1-2 oder mehrere kilos goldbarren in die hand...

spätestens in deutschland am flughafen: "woher haben sie denn dieses gold?" oder "mit welchem geld haben sie denn diese schönen barren gekauft?" fragen:)

ok, nächster gedanke... urlaub in der schweiz:)
selbes szenario... diesmal nutze ich ein safe in der schweiz und hole mir die goldbarren stück für stück nach hause...

solche szenarien haben sich ganz bestimmt öfters schon im leben eines coinjunkies abgespielt und ich glaube, viele hatten auch erfolg...

soll nicht heißen, dass ich das für gut heiße:)

......
.L I V E C O I N . N E T.
.
..PROFITBOX..
██  █████████████████████████
  █████████▄      ▄██████████
█████████████▄  ▄████████████
    █████████████████████████
  ██████████▀    ▀█ ▀████████
████  █████▀  ▄▄  ▀█  ▀██████
  ████████▀  ▄██▄  ▀█   ▀████
    ██████   ▀██▀   ██   ████
  █████████▄      ▄██████████
██  █████████▄  ▄████████████
  ███████████████████████████
██  █████████████████████████
  █████████████████████▀ ███
█████████████████████▀   ███
    █████████████▀     ████
  █████████████▀   ██    ████
████  █████▀     ██    ████
  ███████▀   ██    ██    ████
    █████    ██    ██    ████
  ███████    ██    ██    ████
██  █████    ██    ██    ████
  ███████████████████████████
.....
Buchi-88
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2002
Merit: 1086



View Profile
November 27, 2017, 12:16:59 PM
 #31

was wäre denn, wenn...

ich mal eine woche urlaub auf dubai mache...
und dort meine NEM's (oder sonstige coins) irgendeinem menschen transferiere...
dieser mensch gibt mir dafür 1-2 oder mehrere kilos goldbarren in die hand...

spätestens in deutschland am flughafen: "woher haben sie denn dieses gold?" oder "mit welchem geld haben sie denn diese schönen barren gekauft?" fragen:)

ok, nächster gedanke... urlaub in der schweiz:)
selbes szenario... diesmal nutze ich ein safe in der schweiz und hole mir die goldbarren stück für stück nach hause...

solche szenarien haben sich ganz bestimmt öfters schon im leben eines coinjunkies abgespielt und ich glaube, viele hatten auch erfolg...

soll nicht heißen, dass ich das für gut heiße:)


Und was machst dann mit den Goldbarren, da bekommst weder essen oder alles andere was du zum Leben brauchst... Sobald du in FIAT tauschst ist es wieder  das gleiche... aber ich habe da zu unserem Abzocker Staat eh bereits eine andere Einstellung... gerade meinen Weihnachtslohnzettel geöffnet  Angry Angry

▬▬[  AssetStream.co  ] ▬▬ [ The Global Decentralized Peer To Peer Microfinance Platform] ▬
▌ Replacing Intermediaries With Blockchain Technology▐
▬▬  PUBLIC PRE SALE  - MAY 27th | Twitter | Telegram | Reddit | Medium | ANN Thread | Facebook ▬▬
Acura3600
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1582
Merit: 1080



View Profile
November 27, 2017, 12:56:40 PM
 #32

Naja oder einfach an nen BTC ATM in Holland fahren und unverified 10K € auscashen lassen ^^
Alabasta
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 312
Merit: 116


View Profile
November 27, 2017, 07:35:08 PM
 #33

Naja oder einfach an nen BTC ATM in Holland fahren und unverified 10K € auscashen lassen ^^
Spucken die wirklich 10.000,- € aus?

Das kann ich mir gar nicht vorstellen.
RaspoBTC
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 700
Merit: 154


View Profile
November 27, 2017, 07:47:47 PM
 #34

was wäre denn, wenn...

ich mal eine woche urlaub auf dubai mache...
und dort meine NEM's (oder sonstige coins) irgendeinem menschen transferiere...
dieser mensch gibt mir dafür 1-2 oder mehrere kilos goldbarren in die hand...

spätestens in deutschland am flughafen: "woher haben sie denn dieses gold?" oder "mit welchem geld haben sie denn diese schönen barren gekauft?" fragen:)

ok, nächster gedanke... urlaub in der schweiz:)
selbes szenario... diesmal nutze ich ein safe in der schweiz und hole mir die goldbarren stück für stück nach hause...

solche szenarien haben sich ganz bestimmt öfters schon im leben eines coinjunkies abgespielt und ich glaube, viele hatten auch erfolg...

soll nicht heißen, dass ich das für gut heiße:)


Und was machst dann mit den Goldbarren, da bekommst weder essen oder alles andere was du zum Leben brauchst... Sobald du in FIAT tauschst ist es wieder  das gleiche... aber ich habe da zu unserem Abzocker Staat eh bereits eine andere Einstellung... gerade meinen Weihnachtslohnzettel geöffnet  Angry Angry

Ja uns geht es ja so schlecht hier in Deutschland. Das war Ironie. Ich habe schon fast Höchstsatz und zahle gern meine Steuern. Auch wenn jetzt die Meisten den Kopf schütteln, denkt mal drüber nach ;-). Wir haben hier keine (wirklichen) Probleme.
gazoox
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 31
Merit: 0


View Profile
November 27, 2017, 07:56:10 PM
 #35

Ich habe vor kurzem eine größere Menge NEM verkauft, die ich seit der Ausgabe 2014 (!) gehalten habe.
Jetzt hat mir mein Steuerberater gesagt, dass eine Coin nur dann für Steuerfreiheit eine Haltefrist von 1 Jahr hat, wenn diese kein weiteres Kapital generiert.
Ansonsten würde sich die Haltefrist auf 10(!) Jahre erhöhen!
Bei NEM gibt es aber POI und das habe ich auch genutzt.
Kann es wirklich sein, dass ich dafür nun nach über 3 Jahren die volle Steuer zahlen muss?  Cry
Nur wegen den paar Kröten aus POI??  Cry Cry Cry Cry
Ja, das ist leider so. Habe ich neulich erst mit meinem Steuerberater drüber gesprochen. Sehr ärgerlich. Ich habe auch einige Waves und diese "verleast". Hätte jetzt eigentlich steuerfrei abladen können, aber naja... Sad

Wann sind deine Coins eingegangen und hast du innerhalb eines Jahre angefangen zu harvesten / "verleast"? Was ist wenn  das harvesting / "verleasen" nach einem Jahr Haltefrist starten? Es müsste hier doch der Einzelfall speziell geprüft werden?
Acura3600
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1582
Merit: 1080



View Profile
November 28, 2017, 08:00:34 AM
 #36

Naja oder einfach an nen BTC ATM in Holland fahren und unverified 10K € auscashen lassen ^^
Spucken die wirklich 10.000,- € aus?

Das kann ich mir gar nicht vorstellen.

Ja spucken sie - ohne Handyverifizierung oder Perso - alles anonym - Such doch mal nach dem BTC ATm in den Niederlanden Brunssum  Grin
Skerberus
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 673
Merit: 551


View Profile
November 28, 2017, 08:19:46 AM
 #37

Ich habe vor kurzem eine größere Menge NEM verkauft, die ich seit der Ausgabe 2014 (!) gehalten habe.
Jetzt hat mir mein Steuerberater gesagt, dass eine Coin nur dann für Steuerfreiheit eine Haltefrist von 1 Jahr hat, wenn diese kein weiteres Kapital generiert.
Ansonsten würde sich die Haltefrist auf 10(!) Jahre erhöhen!
Bei NEM gibt es aber POI und das habe ich auch genutzt.
Kann es wirklich sein, dass ich dafür nun nach über 3 Jahren die volle Steuer zahlen muss?  Cry
Nur wegen den paar Kröten aus POI??  Cry Cry Cry Cry
Ja, das ist leider so. Habe ich neulich erst mit meinem Steuerberater drüber gesprochen. Sehr ärgerlich. Ich habe auch einige Waves und diese "verleast". Hätte jetzt eigentlich steuerfrei abladen können, aber naja... Sad

Mein online-Steuerberater (spezialisiert auf Crypto) sagt etwas anderes. Genauso auch IUDICA (auch bekannter  Crypto-Steuerberater). Siehe hierzu nochmal
https://bitcointalk.org/index.php?topic=612741.msg22891518#msg22891518

Es gibt noch keine generelle Entscheidung in der Rechtsprechung zu der Problematik, ich denke aber man kann durchaus so wie IUDICA argumentieren.
LibertValance
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 658
Merit: 306


The man who shot entire balance


View Profile
November 28, 2017, 03:21:44 PM
 #38

was wäre denn, wenn...

ich mal eine woche urlaub auf dubai mache...
und dort meine NEM's (oder sonstige coins) irgendeinem menschen transferiere...
dieser mensch gibt mir dafür 1-2 oder mehrere kilos goldbarren in die hand...

spätestens in deutschland am flughafen: "woher haben sie denn dieses gold?" oder "mit welchem geld haben sie denn diese schönen barren gekauft?" fragen:)

ok, nächster gedanke... urlaub in der schweiz:)
selbes szenario... diesmal nutze ich ein safe in der schweiz und hole mir die goldbarren stück für stück nach hause...

solche szenarien haben sich ganz bestimmt öfters schon im leben eines coinjunkies abgespielt und ich glaube, viele hatten auch erfolg...

soll nicht heißen, dass ich das für gut heiße:)


Und was machst dann mit den Goldbarren, da bekommst weder essen oder alles andere was du zum Leben brauchst... Sobald du in FIAT tauschst ist es wieder  das gleiche... aber ich habe da zu unserem Abzocker Staat eh bereits eine andere Einstellung... gerade meinen Weihnachtslohnzettel geöffnet  Angry Angry

Ja uns geht es ja so schlecht hier in Deutschland. Das war Ironie. Ich habe schon fast Höchstsatz und zahle gern meine Steuern. Auch wenn jetzt die Meisten den Kopf schütteln, denkt mal drüber nach ;-). Wir haben hier keine (wirklichen) Probleme.

Wenn du so gerne zahlst, kannst du meine gleich mit bezahlen  Grin Grin Grin

Was ich einfach nicht fair finde ist, dass im Prinzip eine dreifach-Besteuerung stattfindet:

Eins: Das Fiat, was ich erst mal reinstecke, ist mein sauer verdientes Netto... also ist bereits um massive Abzüge erleichtert.
Zwei: Die Steuer bei <12 Mon. Haltedauer. Schägt hart zu, weil es ja auf mein Arbeitseinkommen on top kommt...
Drei: Wenn ich vom Restbetrag was ausgebe, wieder Mehrwertsteuer...

Ich hab ja neulich im Hotcoins-Thread mal vorgerecht, wie einen Punkt Zwei eigentlich zu verrückten Entscheidungen treiben kann,
bzw. wie unrentabel es logisch richtige Trades macht:

Bin gespannt, wann die Korrektur kommt. Lange kann es nicht mehr dauern, sieht man sich den Kursverlauf von BTC an.

bin auch gespannt, aber das GesamtmarketCap ist um fast $100 Mrd. in den letzten 10 Tagen gestiegen  Shocked Shocked Shocked
Das ist schon heftig... Anfang des Jahres waren wir bei ca. 20 Mrd., Mitte bei der Rallye bei ca. 120 Mrd. und jetzt...

Interessant, dass sich auch mal jemand Gedanken über größere Zusammenhänge macht - das ist wichtig! Wenn der ganze Markt kippt wie im Septemberg, sind auch fast alle einzelnen Coins betroffen, und seien sie noch so gut. Roadmap, Features, Listings, interessieren alle nicht mehr, wenn der Bär brüllt  Roll Eyes Daher: ruhig mal über den Tellerrand schauen diesbezüglich. Auch wenn ich natürlich (wie vermutlich alle hier) an einen mittelfristig immer stärkeren Gesamtmarkt glaube. Der Bär wird sich nicht lang rumtreiben, bis ihn der Bulle wieder auf die Hörner nimmt  Grin

Ja, es ist in der Tat so, dass wir im Moment nicht nur "Hot Coins", sondern einen "Hot Market" haben. Da blicke ich dann auch mal demütig auf die vergangen 5 Monate zurück, seit ich in Crypto eingestiegen bin.
Seit damals übrigens das Gesamtcap auch verdreifacht... Kiss Ich habe nun 2 wirklich heftige Crashes erlebt, gute und weniger gute Entscheidungen getroffen, aber unterm Strich doch ein hübsches Sümmchen gemacht Cool Mehr als durch meine Arbeit, und die habe ich ja nicht seit 5 Monaten gemacht, sondern von Jahresanbeginn!

Anschlussfrage. Wann würdest du rausgehen und mit wieviel %?  

Ich habe klare HODL-Investments getätigt und will meine Gewinne laufen lassen. Übrigens bricht einem die Steuer mit solchen Rein-Raus-Spielchen ( Cheesy) u.U. das Genick:
Beispiel (Summen und Steuer für Anschaulichkeit nicht real - ich weiß, dass der BTC unter 8k€ liegt und die Spitzensteuer 42% sind Wink):

-Ich habe im Sommer 1 BTC für 2500 € gekauft
-Er liegt nun bei 10 k€. Also 7,5 k€ Gewinn. Wenn ich davon die Hälfte als Steuer abführen muss, bleiben 3,75 k€ als Gewinn übrig.
-Die Steuern muss ich zwar erst später zahlen, aber sie sind weg
-nun habe ich also 6,25 k€ übrig, also genau 0,625 BTC, wenn ich zurückkaufe
-wie stark muss der BTC nun fallen, dass ich break even zurückkaufen kann? --> ebenso auf 6,25 k€, oder anders: um 37,5%

Wenn ich also nach exakt so einem Absturz des Kurses zurückkaufe, habe ich genau folgendes erreicht:
-ich habe die selbe Menge BTC wie vorher: 1
-den deutschen Staat um 3750€ reicher gemacht
-meine Haltedauer von vorne gestartet

Fazit --> Schlechter deal. Selbst vor einem sehr deutlichen Absturz lohnt sich Auscashen bei noch nicht "volljährigen" Coins, die mehrere 100% gemacht haben, nicht.
Oder anders ausgedrückt: selbst wenn ich im Beispiel sicher wüsste, dass BTC morgen um 37,5% nachgibt, würde ich heute nicht verkaufen.
Zusätzliche Nachteile: wenn es ganz anders kommt, saust dir der Frack, weil der Zug ohne dich weiterfährt. Stress.

▐▐   ▬▬▬▬▬   DeepOnion   ▬▬▬▬▬   ▌▌
████    40 PUBLIC AIRDROPS COMPLETED    TOR INTEGRATED    ████
▬▬▬▬   (✔) DeepVault Blockchain File Signatures  •  VoteCentral Your Vote Counts  •  deeponion.org   ▬▬▬▬
Münzpräger
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 826
Merit: 326


View Profile
November 28, 2017, 09:08:27 PM
 #39

Naja oder einfach an nen BTC ATM in Holland fahren und unverified 10K € auscashen lassen ^^
Spucken die wirklich 10.000,- € aus?

Das kann ich mir gar nicht vorstellen.

Ja spucken sie - ohne Handyverifizierung oder Perso - alles anonym - Such doch mal nach dem BTC ATm in den Niederlanden Brunssum  Grin

Braucht man da sowas wie eine TenX KK oder wie sagt man dem automaten von welcher Adresse man BTC in Bargeld tauschen möchte?
Acura3600
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1582
Merit: 1080



View Profile
November 28, 2017, 09:26:09 PM
 #40

Naja oder einfach an nen BTC ATM in Holland fahren und unverified 10K € auscashen lassen ^^
Spucken die wirklich 10.000,- € aus?

Das kann ich mir gar nicht vorstellen.

Ja spucken sie - ohne Handyverifizierung oder Perso - alles anonym - Such doch mal nach dem BTC ATm in den Niederlanden Brunssum  Grin

Braucht man da sowas wie eine TenX KK oder wie sagt man dem automaten von welcher Adresse man BTC in Bargeld tauschen möchte?

Keine Kreditkarte - einfach ne BTC Wallet auf dem Smartphone dabei haben und von dort aus verschickst deinen BTC an die angezeigte BTC Adresse die dir der BTC ATM anzeigt, oder scannst auf dem Bildschirm vom Automaten den QR Code ab . easy Smiley
Pages: « 1 [2] 3 »  All
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!