Bitcoin Forum
January 28, 2020, 06:31:53 AM *
News: Latest Bitcoin Core release: 0.19.0.1 [Torrent]
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: [1] 2 »  All
  Print  
Author Topic: Mining mit 1-2 GPU...Gewerbeanmeldung?  (Read 325 times)
Piledriver
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 9
Merit: 0


View Profile
January 08, 2018, 08:35:20 PM
 #1

Hallo,

bin am überlegen mir 1-2 GPUs anzuschaffen GTX 1070 Ti um ein bisschen zu minen. Denke mal max abzueglich Strom koennte ich evtl. so 1.000 - 3.000 EUR gewinn wohl machen, haengt natuerlich vom Kurs ab. Hatte mir überlegt die Bitcoins dann bei Bitpanda in Amazon Gutscheine mir auszahlen zu lassen.
Meint Ihr bei diesen beträgen sollte man wirklich ein Gewerbe anmelden? Kümmert das Finanzamt so Peanut Beträge? Wie siehts bei Euch aus? Habt Ihr bei GPU Mining in dieser Groessenordnung Gewerbe angemeldet? Falls ja wie kontrolliert Ihr Eure Einnahmen? Gibt es eine spezielle Buchhaltungssoftware dafuer, ist ja dann recht kompliziert die Einnahmen taeglich festzuhalten oder??

Bin fuer jeden Tipp dankbar!!!
1580193114
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1580193114

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1580193114
Reply with quote  #2

1580193114
Report to moderator
1580193114
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1580193114

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1580193114
Reply with quote  #2

1580193114
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1580193114
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1580193114

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1580193114
Reply with quote  #2

1580193114
Report to moderator
Zeix
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 154
Merit: 106


View Profile
January 08, 2018, 08:53:45 PM
 #2

Bei 2 GPUs bleibst du garantiert unter dem jährlichen Freibetrag. 1000-3000€ abzüglich Strom? Mit 2 GPUs? Wovon träumst du?   Cheesy
pizzacrypto
Member
**
Offline Offline

Activity: 143
Merit: 11


View Profile
January 09, 2018, 03:19:37 AM
 #3

Also bei 2 Grafikkarten würde ich sicher kein Gewerbe anmelden, das ist eher als Hobby zu betrachten.
Piledriver
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 9
Merit: 0


View Profile
January 09, 2018, 08:55:57 AM
 #4

Bei 2 GPUs bleibst du garantiert unter dem jährlichen Freibetrag. 1000-3000€ abzüglich Strom? Mit 2 GPUs? Wovon träumst du?   Cheesy

Wenn man mit einer GPU unter 1.000 Euro kommt dann würden sich ja Rigs auch gar nicht lohnen oder?? Laut Nicehash kann man mit der GTX 1070 Ti um die 100-120 Euro im Monat machen -ca. 40 Euro Strom sind 80€ im Monat Gewinn!
bauchemie
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 98
Merit: 3

Der Penis ist die Antenne des Herzens ♥


View Profile
January 09, 2018, 09:21:06 AM
 #5

Bei 2 GPUs bleibst du garantiert unter dem jährlichen Freibetrag. 1000-3000€ abzüglich Strom? Mit 2 GPUs? Wovon träumst du?   Cheesy

Wenn man mit einer GPU unter 1.000 Euro kommt dann würden sich ja Rigs auch gar nicht lohnen oder?? Laut Nicehash kann man mit der GTX 1070 Ti um die 100-120 Euro im Monat machen -ca. 40 Euro Strom sind 80€ im Monat Gewinn!

Das macht aktuell: 80 x 12 = 960 € / Jahr. Das dürfte so ziemlich der Preis für zwei Grakas sein oder? D.H. ROI der Grafikkarten 6 Monate. Hinzu kommt noch: Mainboard, Frame, Riser, Festplatte... Und erfahrungsgemäß bleibt der Betrag aufgrund von Kurs und Schwierigkeit nicht konstat sondern fällt Wink Im Regelfall kannst du dir mit solchen Sachen dein Hobby finanzieren, das war es dann aber auch schon. Gewinne in Höhen, dass das Finanzamt involviert werden muss, sind einfach Träumerei - dafür bist du halt 10 Jahre zu spät.
aundroid
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 896
Merit: 995


eat bananas, sleep, buy crypto, repeat


View Profile
January 09, 2018, 11:05:56 AM
 #6

Bei 2 GPUs bleibst du garantiert unter dem jährlichen Freibetrag. 1000-3000€ abzüglich Strom? Mit 2 GPUs? Wovon träumst du?   Cheesy

Wenn man mit einer GPU unter 1.000 Euro kommt dann würden sich ja Rigs auch gar nicht lohnen oder?? Laut Nicehash kann man mit der GTX 1070 Ti um die 100-120 Euro im Monat machen -ca. 40 Euro Strom sind 80€ im Monat Gewinn!

Das macht aktuell: 80 x 12 = 960 € / Jahr. Das dürfte so ziemlich der Preis für zwei Grakas sein oder? D.H. ROI der Grafikkarten 6 Monate. Hinzu kommt noch: Mainboard, Frame, Riser, Festplatte... Und erfahrungsgemäß bleibt der Betrag aufgrund von Kurs und Schwierigkeit nicht konstat sondern fällt Wink Im Regelfall kannst du dir mit solchen Sachen dein Hobby finanzieren, das war es dann aber auch schon. Gewinne in Höhen, dass das Finanzamt involviert werden muss, sind einfach Träumerei - dafür bist du halt 10 Jahre zu spät.

Blödsinn.
Der Betrag fällt aufgrund des Kurses  Cheesy Eher das Gegenteil ist der Fall  Wink
Ist zwar richtig, dass durch die steigende Difficulty der Reward weniger wird, die steigenden Kurse gleichen das aber sehr gut aus.
10 Jahre zu spät?? Fürs Bitcoin- Mining mit einer GPU vielleicht.
Außerdem steigt die Anzahl der minebaren coins ständig...

bauchemie
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 98
Merit: 3

Der Penis ist die Antenne des Herzens ♥


View Profile
January 09, 2018, 11:16:59 AM
 #7

Total rentabel  Roll Eyes
Piledriver
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 9
Merit: 0


View Profile
January 09, 2018, 11:55:07 AM
 #8

Also ich Mine jetzt schon probehalber mit einer GTX 960 und BetterHash auf ZCash und da kommen ca. 40€/Monat rum, also gerade so die Stromkosten decken. Denke das da die 1070 Ti schon locker das 3x bringen wird...
aundroid
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 896
Merit: 995


eat bananas, sleep, buy crypto, repeat


View Profile
January 09, 2018, 12:20:42 PM
 #9

Total rentabel  Roll Eyes

Sind das deine persönlichen Erfahrungswerte?
Ich geh jetzt mal stark davon aus, dass du noch nie ein Mining Rig in Verwendung gehabt hast  Wink

bauchemie
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 98
Merit: 3

Der Penis ist die Antenne des Herzens ♥


View Profile
January 09, 2018, 12:49:46 PM
 #10

Total rentabel  Roll Eyes

Sind das deine persönlichen Erfahrungswerte?
Ich geh jetzt mal stark davon aus, dass du noch nie ein Mining Rig in Verwendung gehabt hast  Wink


Ja, sind es. Insgesamt 8x Sapphire Radeon RX 580 Pulse , 4x Sapphire RX 570 Pulse Mini, 1x 4GB MSI Geforce GTX 1050 Ti Gaming und 80 TB für BURST. Im Endeffekt kommt da nur etwas nennenswertes bei rum, wenn man die Hardware nach 3 Monaten wieder verkauft. Alles in allem gibt es doch wesentlich bessere Investitionsmöglichkeiten, selbst wenn man nur 1K zur Verfügung hätte. Ich kenne auch persönlich niemanden, der durch Mining reich wurde oder gar davon leben konnte. Was nach Rechnung des TE ja locker mit 40 Grakas zu meistern wäre.

Mein größter Vorteil beim Mining war jedoch, dass ich beim Gewerbestrom in einen besseren Tarif gerutscht bin.
aundroid
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 896
Merit: 995


eat bananas, sleep, buy crypto, repeat


View Profile
January 09, 2018, 02:06:49 PM
Merited by qwk (2)
 #11

Ja, sind es. Insgesamt 8x Sapphire Radeon RX 580 Pulse , 4x Sapphire RX 570 Pulse Mini, 1x 4GB MSI Geforce GTX 1050 Ti Gaming und 80 TB für BURST. Im Endeffekt kommt da nur etwas nennenswertes bei rum, wenn man die Hardware nach 3 Monaten wieder verkauft. Alles in allem gibt es doch wesentlich bessere Investitionsmöglichkeiten, selbst wenn man nur 1K zur Verfügung hätte. Ich kenne auch persönlich niemanden, der durch Mining reich wurde oder gar davon leben konnte. Was nach Rechnung des TE ja locker mit 40 Grakas zu meistern wäre.

Mein größter Vorteil beim Mining war jedoch, dass ich beim Gewerbestrom in einen besseren Tarif gerutscht bin.

Bitte nicht wieder die Diskussion "Minen vs Investieren" starten  Roll Eyes
meine Meinung: am besten beides.
großer Vorteil beim Minen: man mined coins für die man normal sein Erspartes nicht ausgeben würde (und spekuliert auf enorme Kurssprünge)

kurz noch zu deinen Aussagen:
Dir ist schon klar, dass genügend Leute durchs Ethereum- Mining reich geworden sind oder? Genauso natürlich diejenigen die frühzeitig investiert haben.
Und ja, es ist möglich davon zu leben und ja mit 40 GPUs geht sich das aus. (Stand heute natürlich, aber das bleibt bestimmt noch eine Weile so)


pizzacrypto
Member
**
Offline Offline

Activity: 143
Merit: 11


View Profile
January 10, 2018, 10:24:49 AM
 #12

Mining ist als Long-Term Investition zu betrachten. Der Typ der mich vom Mining überzeugt hat besaß im Sommer 2017 über 1000ETH, gemined hat er das ganze mit ca. 25 gebrauchten GPUs(7970 und so...).
Also, nicht alles gleich verkaufen Grin
mano237
Member
**
Offline Offline

Activity: 169
Merit: 10


View Profile
January 10, 2018, 10:55:55 AM
 #13

Ja, sind es. Insgesamt 8x Sapphire Radeon RX 580 Pulse , 4x Sapphire RX 570 Pulse Mini, 1x 4GB MSI Geforce GTX 1050 Ti Gaming und 80 TB für BURST. Im Endeffekt kommt da nur etwas nennenswertes bei rum, wenn man die Hardware nach 3 Monaten wieder verkauft. Alles in allem gibt es doch wesentlich bessere Investitionsmöglichkeiten, selbst wenn man nur 1K zur Verfügung hätte. Ich kenne auch persönlich niemanden, der durch Mining reich wurde oder gar davon leben konnte. Was nach Rechnung des TE ja locker mit 40 Grakas zu meistern wäre.

Mein größter Vorteil beim Mining war jedoch, dass ich beim Gewerbestrom in einen besseren Tarif gerutscht bin.

Bitte nicht wieder die Diskussion "Minen vs Investieren" starten  Roll Eyes
meine Meinung: am besten beides.
großer Vorteil beim Minen: man mined coins für die man normal sein Erspartes nicht ausgeben würde (und spekuliert auf enorme Kurssprünge)

kurz noch zu deinen Aussagen:
Dir ist schon klar, dass genügend Leute durchs Ethereum- Mining reich geworden sind oder? Genauso natürlich diejenigen die frühzeitig investiert haben.
Und ja, es ist möglich davon zu leben und ja mit 40 GPUs geht sich das aus. (Stand heute natürlich, aber das bleibt bestimmt noch eine Weile so)



Nehmen wir an deine gemineden Coins sind nach ca. 2,3 Jahren das xFache Wert und willst es in FIAT Geld umtauschen.
Da du aber keinen Nachweis, Rechnung etc. hast wo du die Kryptos gekauft hast wirst du eventuell Probleme bei der Auszahlung haben, da Mining = Gewerbe, steuerpflichtig.

Oder wie seht ihr das?

Zeix
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 154
Merit: 106


View Profile
January 10, 2018, 11:37:38 AM
 #14

Ja, sind es. Insgesamt 8x Sapphire Radeon RX 580 Pulse , 4x Sapphire RX 570 Pulse Mini, 1x 4GB MSI Geforce GTX 1050 Ti Gaming und 80 TB für BURST. Im Endeffekt kommt da nur etwas nennenswertes bei rum, wenn man die Hardware nach 3 Monaten wieder verkauft. Alles in allem gibt es doch wesentlich bessere Investitionsmöglichkeiten, selbst wenn man nur 1K zur Verfügung hätte. Ich kenne auch persönlich niemanden, der durch Mining reich wurde oder gar davon leben konnte. Was nach Rechnung des TE ja locker mit 40 Grakas zu meistern wäre.

Mein größter Vorteil beim Mining war jedoch, dass ich beim Gewerbestrom in einen besseren Tarif gerutscht bin.

Bitte nicht wieder die Diskussion "Minen vs Investieren" starten  Roll Eyes
meine Meinung: am besten beides.
großer Vorteil beim Minen: man mined coins für die man normal sein Erspartes nicht ausgeben würde (und spekuliert auf enorme Kurssprünge)

kurz noch zu deinen Aussagen:
Dir ist schon klar, dass genügend Leute durchs Ethereum- Mining reich geworden sind oder? Genauso natürlich diejenigen die frühzeitig investiert haben.
Und ja, es ist möglich davon zu leben und ja mit 40 GPUs geht sich das aus. (Stand heute natürlich, aber das bleibt bestimmt noch eine Weile so)



Nehmen wir an deine gemineden Coins sind nach ca. 2,3 Jahren das xFache Wert und willst es in FIAT Geld umtauschen.
Da du aber keinen Nachweis, Rechnung etc. hast wo du die Kryptos gekauft hast wirst du eventuell Probleme bei der Auszahlung haben, da Mining = Gewerbe, steuerpflichtig.

Oder wie seht ihr das?



Ja, bei Mining in größerem Umfang ist es auch so, aber genau darum geht es ja in diesem Thread. Mit 1-2 GPUs ist man davon noch weit entfernt. Die ganze Diskussion über Mining vs Trading ist doch komplett OT hier. Hier geht es nicht darum, ob Mining generell profitabel ist, sondern ob man mit 1-2 GPUs so viel Profit macht, dass man ein Gewerbe dafür anmelden muss, und da bleibt meine Antwort ein klares nein.

Und zu deinem Beispiel. Versteuern wirst du nicht den xfachen Wert in 2-3 Jahren, sondern den Wert zu dem du sie gemined hast. Der Wertgewinn, wenn du sie noch 2-3 weitere Jahre behälst, ist dann sowieso steuerfrei.
mano237
Member
**
Offline Offline

Activity: 169
Merit: 10


View Profile
January 10, 2018, 02:09:27 PM
 #15

Ja, sind es. Insgesamt 8x Sapphire Radeon RX 580 Pulse , 4x Sapphire RX 570 Pulse Mini, 1x 4GB MSI Geforce GTX 1050 Ti Gaming und 80 TB für BURST. Im Endeffekt kommt da nur etwas nennenswertes bei rum, wenn man die Hardware nach 3 Monaten wieder verkauft. Alles in allem gibt es doch wesentlich bessere Investitionsmöglichkeiten, selbst wenn man nur 1K zur Verfügung hätte. Ich kenne auch persönlich niemanden, der durch Mining reich wurde oder gar davon leben konnte. Was nach Rechnung des TE ja locker mit 40 Grakas zu meistern wäre.

Mein größter Vorteil beim Mining war jedoch, dass ich beim Gewerbestrom in einen besseren Tarif gerutscht bin.

Bitte nicht wieder die Diskussion "Minen vs Investieren" starten  Roll Eyes
meine Meinung: am besten beides.
großer Vorteil beim Minen: man mined coins für die man normal sein Erspartes nicht ausgeben würde (und spekuliert auf enorme Kurssprünge)

kurz noch zu deinen Aussagen:
Dir ist schon klar, dass genügend Leute durchs Ethereum- Mining reich geworden sind oder? Genauso natürlich diejenigen die frühzeitig investiert haben.
Und ja, es ist möglich davon zu leben und ja mit 40 GPUs geht sich das aus. (Stand heute natürlich, aber das bleibt bestimmt noch eine Weile so)



Nehmen wir an deine gemineden Coins sind nach ca. 2,3 Jahren das xFache Wert und willst es in FIAT Geld umtauschen.
Da du aber keinen Nachweis, Rechnung etc. hast wo du die Kryptos gekauft hast wirst du eventuell Probleme bei der Auszahlung haben, da Mining = Gewerbe, steuerpflichtig.

Oder wie seht ihr das?



Ja, bei Mining in größerem Umfang ist es auch so, aber genau darum geht es ja in diesem Thread. Mit 1-2 GPUs ist man davon noch weit entfernt. Die ganze Diskussion über Mining vs Trading ist doch komplett OT hier. Hier geht es nicht darum, ob Mining generell profitabel ist, sondern ob man mit 1-2 GPUs so viel Profit macht, dass man ein Gewerbe dafür anmelden muss, und da bleibt meine Antwort ein klares nein.

Und zu deinem Beispiel. Versteuern wirst du nicht den xfachen Wert in 2-3 Jahren, sondern den Wert zu dem du sie gemined hast. Der Wertgewinn, wenn du sie noch 2-3 weitere Jahre behälst, ist dann sowieso steuerfrei.

Jedoch kann man nie wissen.. nehmen wir mal an "nur" mit deinen 1-2 GPUs(was noch mehr werden kann) bekommst du nach einigen Monaten doch einige Coins zusammen. Falls sich der Wert dieser Coins vervielfacht und man die nicht gleich versteuert und bei der Auszahlung später mal wer nachfragt, was dann? Auch aus "nur" hunderten von € können mal mehrere -zig k € werden wie man im Kryptomarkt sieht. Bin da eher skeptisch was das anbelangt.

Würde aber trotzdem meinen Vorpostner Recht geben, mit nur 1-2 GPUs --> Gewerbe --> Nein.
loray
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 56
Merit: 0


View Profile
January 11, 2018, 12:38:21 PM
 #16

bin am überlegen mir 1-2 GPUs anzuschaffen GTX 1070 Ti um ein bisschen zu minen. Denke mal max abzueglich Strom koennte ich evtl. so 1.000 - 3.000 EUR gewinn wohl machen, haengt natuerlich vom Kurs ab. Hatte mir überlegt die Bitcoins dann bei Bitpanda in Amazon Gutscheine mir auszahlen zu lassen.

1. Deine Gewinnvorstellungen sind utopisch.
2. Bitcoins kannst Du knicken mit 1070er, wenn dann musst Du andere Coins minen und tauschen.

Quote
Meint Ihr bei diesen beträgen sollte man wirklich ein Gewerbe anmelden? Kümmert das Finanzamt so Peanut Beträge? Wie siehts bei Euch aus? Habt Ihr bei GPU Mining in dieser Groessenordnung Gewerbe angemeldet? Falls ja wie kontrolliert Ihr Eure Einnahmen? Gibt es eine spezielle Buchhaltungssoftware dafuer, ist ja dann recht kompliziert die Einnahmen taeglich festzuhalten oder??

ja, auch "Peanuts" Wink interessieren das FA. Bis zu 256,- EUR steuerfrei, wenn Du nur Heute und in einem Monat mal,
dann in 3 Monaten wieder etwas quer durch die Gegend minst, dann zählt das nicht als Gewerbe.

Laufen Deine Karten aber 24h reicht diese Tatsache in der Regel alleine dafür, dass Du Gewerbe anmelden musst und versteuern.

Das funktioniert bei Coins so, dass Du Einnahmen buchen musst, sobald die Coins aus dem Pool auf Deinem Wallet gelandet sind.
Fertig. Das sind die Einnahmen umgerechnet in Euro zu diesem Zeitpunkt, auch wenn diese nicht als echte Euro liegen. Diese musst Du versteuern.
Es genügt eine EÜR und die Einnahmen sind umsatzsteuerbefreit. Gleichzeitig bist Du aber auch nicht VSt abzugsberechtigt.
Lässt du die Coins im Geschäft wallet liegen, musst Du - egal wann Du verkaufst - den Gewinn versteuern. Inventurpflicht nicht vergessen!
Nimmst Du sich Privat raus, bist Du nach 1 Jahr steuerfrei.

Das grob umrissen. Mit 2 Karten würde ich mir jetzt nicht gleich den Kopf machen - teste einfach mal kurze Zeit - das darfst Du ja ohne Weiteres,
ob das rumkommt was Du meinst und dann nimm die weiteren Schritte in Angriff.

Vorteil Gewerbe: Stromkosten (Zähler geeicht vorausgesetzt), Hardwarekosten etc. kannst Du als Ausgaben aufnehmen, was Gewinn mindert.
Natürlich musst Du versteuern, aber das ist nunmal so Wink Klar bieten die Kryptowährungen viel Spielraum auch für illegale Machenschaften,
Schwarzminen oder was auch immer. Man sollte sich aber darüber bewusst sein, dass es eben illegal ist und das FA auch keinen Spaß versteht.

Uneinig sind sich die Experten aber noch bei der Erzeugung über Pools, denn die Coins entstehen in der Regel ja in einem anderen Land
- selten stehen die Pools bei uns in D. Also eigentlich wäre man in einem anderen Land dann steuerpflichtig... aber das wäre jetzt zu weit
ausgeholt. Keine Ahnung ob hier bald eine überarbeitete Variante kommt, bis dahin sollte man aber nach o. g. Prinzip abhandeln, dann ist
man normal auf der sicheren Seite. Vorallem rückversichern und StB fragen.
Kraddler
Member
**
Offline Offline

Activity: 116
Merit: 10


View Profile
January 12, 2018, 04:24:09 PM
 #17


...

Das funktioniert bei Coins so, dass Du Einnahmen buchen musst, sobald die Coins aus dem Pool auf Deinem Wallet gelandet sind.
Fertig. Das sind die Einnahmen umgerechnet in Euro zu diesem Zeitpunkt, auch wenn diese nicht als echte Euro liegen. Diese musst Du versteuern.
Es genügt eine EÜR und die Einnahmen sind umsatzsteuerbefreit. Gleichzeitig bist Du aber auch nicht VSt abzugsberechtigt.
Lässt du die Coins im Geschäft wallet liegen, musst Du - egal wann Du verkaufst - den Gewinn versteuern. Inventurpflicht nicht vergessen!
Nimmst Du sich Privat raus, bist Du nach 1 Jahr steuerfrei.

...


Hi, das musst Du mir erklären. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass man geminte Coins als Einnahmen und den Gewinn bei Verkauf versteuern muss. Und zwar, da gewerblich, immer, egal wie lange man gehalten hat. Wie bekomme ich denn meine gewerblich geminten Coins - legal - in meinen privaten Besitz, ohne darauf Steuern zahlen zu müssen?

░▒▓█ / /  /x42/ /  /   WELCOME TO FEELESS FUTURE! █▓▒░
loray23
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 21
Merit: 0


View Profile
January 14, 2018, 12:18:43 PM
 #18

Hi, das musst Du mir erklären. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass man geminte Coins als Einnahmen und den Gewinn bei Verkauf versteuern muss. Und zwar, da gewerblich, immer, egal wie lange man gehalten hat. Wie bekomme ich denn meine gewerblich geminten Coins - legal - in meinen privaten Besitz, ohne darauf Steuern zahlen zu müssen?

Das Ganze ist eine Privatentnahme. Du entnimmst Deinem Geschäft Waren und führst diese Deinem Privatbestand zu.
Die Coins sind nichts anderes als Waren, die Du produziert hast. Jeder Bäcker entnimmt auch Waren für den täglichen Bedarf,
diese müssen dann natürlich gebucht werden, genauso bei den Coins. Sind die Coins ins Privatbesitz musst Du diese allerdings
auch 1 Jahr liegen lassen bevor du diese wieder verkaufst. Lässt Du diese im Geschäft liegen musst Du den Gewinn versteuern.

Du kannst ja die Coins auch an andere Verkaufen wenn Du den Gewinn versteuerst.
Selbstverständlich kannst Du nicht einfach laufend alle Coins Privatentnahme machen, denn Dein Unternehmen muss ja Gewinn machen.
Du minst ja weil Du etwas verdienen willst und nicht spekulieren.
Das ist natürlich keine Rechtsauskunft von mir Wink also immer absichern was man macht.
Swarheley
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 1
Merit: 0


View Profile
January 14, 2018, 01:11:36 PM
 #19

Ich würde mich hier gerne anschließen. Ich habe 2x private Rechner, mit je einer GTX 1070 Ti, welche aber meistens ungenutzt sind. Ich würde das ganze (fast) 24/7 über nicehash laufen lassen. Um das legal zu machen, muss ich was beachten?

1. Ein Gewerbe anmelden bzw. Kleingewerbe anmelden? Kostenpunkt wohl ca. 50€.
2. In der normalen Steuererklärung weitere Einkünfte angeben und diese besteuern? Hierbei die Summe der Euro-Gegenwerte angeben zum Zeitpunkt der Auszahlung auf die Wallet?
HomeboySE
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 34
Merit: 0


View Profile
January 14, 2018, 03:30:54 PM
 #20


Also vllt mal etwas grundsätztliches.

Jedes Mining ist Gewerbesteuerpflichtig da eine Gewinnabsicht vorliegt.

Bis 600 EUR im Kleingewerbe ist dies steuerfrei.
Gezählt wird ab dem ersten Cent welches das Mining einbringt.

Pages: [1] 2 »  All
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!