Bitcoin Forum
May 27, 2019, 12:52:02 AM *
News: Latest Bitcoin Core release: 0.18.0 [Torrent] (New!)
 
   Home   Help Search Login Register More  
Pages: [1] 2 »  All
  Print  
Author Topic: Wer war Satoshi Nakamoto?  (Read 288 times)
Saxnot
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 350
Merit: 130


Taschen leer neue Blockchain her


View Profile
February 22, 2018, 06:55:35 PM
Last edit: February 23, 2018, 05:56:16 AM by Saxnot
 #1

Ich werfe einfach noch mal die Frage in den Raum, weil es mich interessiert woher der Typ oder die Gruppe kommen könnte, also welchen Background er hat und wie seine Einschätzung zum heutigen Stand der Dinge wäre. Gibt es noch Bestrebungen die Person hinter dem Pseudonym zu enttarnen?

Ich kann bis heut nicht so recht die Gründe nachvollziehen warum er geheim bleiben will, selbst Idealisten in anderen Lebensbereichen und Whistleblower sind bekannt und leben damit. Die Finanz-Elite spielt mit dem Bitcoin, warum sollten sie ihn jagen wollen, die freuen sich eher über das neue Spekulationsgeschenk. Staaten wie Venezuela versuchen es mit solchen Konzepten, Russland oder China werkeln für ihre Regime daran mit, Firmen und auch viel Abzocke entstehen, Banken optimieren sich usw. Wäre es im Bereich einer Universität entstanden müsste sich die Person oder Gruppe auch nicht verstecken. Andere Erfinder der Weltgeschichte haben sich auch nie versteckt, also was soll das mit der Geheimhaltung bedeuten?


GET 25 FREE SPINS AT REGISTRATION
GET 100% BONUS ON FIRST DEPOSIT
PLAY NOW
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
Chefin
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1819
Merit: 1071


View Profile
February 23, 2018, 07:18:35 AM
 #2

nur mal als spekulation

Stell dir einfach jemanden vor, der ziemlich begabt ist, was programmieren angeht, aber im realen leben eine Niete. Kann einfach nicht mit Geld umgehen, kommt mit geregelten Arbeitszeiten und den Vorgaben eines Projektes nicht klar.

Aber er hat viel zeit so ohne Arbeit und bastelt sich was zurecht. Solche Menschen können, wenn sie die Motivation dazu finden, Berge schneller versetzen wie du sie finden kannst.

Und er startet die Blockchain, zeigt sie seinen Chatfreunden, die geben es weiter, es läuft. Aber es bringt eben keine Kohle, wie er sich erhofft hat. 2008, 2009...das Geld fliest nicht. er schmeisst es hin, macht was anderes. Seine Coins liegen auf irgendeiner Festplatte die dann nach Jahren des rumliegens keinen Bock mehr hat oder man plötzlich von einem Kumpel 2Tb Videofilme angeboten bekommt und schnell kopieren muss, weil wenig Zeit.

Tja und dann wird es 2011 und der Coin ist plötzlich 1 Euro wert. Deine Coins sind aber nun mit Conan der Barbar überschrieben. Würdest du dich noch melden und sagen: hey ich bins, wer mag mir was spenden für meine Idee?

Oder derjenige rutscht ab, weil mangels Geld und hoher Ansprüche sich manche Dinge anders entwickeln als man gerne hätte. Ich habe in meinem Leben dutzende an Chatbekannte gehabt, die plötzlich verschwunden sind und ich nie wieder was von gehört habe. Man weis einfach nicht wie man sie finden könnte. Und die wissen nicht wie sie mich wieder finden können. Dazu kommt, das es viele Foren zum Thema Bitcoin gibt, man also auch nicht genau weis ob nicht irgendwo einer sich angemeldet hat und von sich behauptet er wäre Satoshi. Naja...eigentlich gibt es viele die es versucht haben, keiner konnte es beweisen. Der echte eben auch nicht, wenn er dabei war.

Nur eine Möglichkeit, aber es gibt so einige Unabwägbarkeiten im Leben. Oder stell dir einfach vor, er ist noch voll beim Code aktiv, aber hat sich den Zugriff auf die ersten paar hundertausend Coins die gemined wurden versaut. Würdest du dich hinstellen und das Vertrauen das du inzwischen erworben hast bei der Community dadurch trüben, indem du sagst, das du zu Blöd warst Backups zu machen? Immerhin reden wir heute von einem Anlagesystem das Milliarden repräsentiert und wo man drauf vertraut, das die Macher des Codes zuverlässig und Vertrauenswürdig sind. Was bringt es dir, zu sagen: ich bin Satoshi. Nichts. Ausser dummen Sprüchen und Diskussionen. Man wird deswegen kein besserer Programmierer, statt dessen aber ist es vieleicht vorbei mit der Privatsphäre. Schau dir an, wieviel Holywood-Sternchen dran scheitern, wenn sie plötzlich so im Rampenlicht stehen.
MinerVonNaka
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 672
Merit: 278



View Profile
February 23, 2018, 07:52:30 AM
 #3

nur mal eine andere Spekulation:

Satoshi Idee ist zu Genial, da laut "Geschichte nichts zufällig entsteht" ist es für mich ein Riesiges Projekt, an dem mehrere Personen auf Auftrag gearbeitet haben, um ein Bergerdlosen Transparenten Gesellschaft zu schaffen.

Einfach Bücher von Aldous Huxley, George Orwell anschließend  von Zbigniew Brzezinski lesen - alles schon vor fast 50 - 80 J genau Beschrieben worden  Cry

... die Lemminge werden schon das Gral nach vorne Tragen, Hauptsache Revolutza  Cry
... die Gier nach schnell/einfach vermögen aufzubauen wird schon bei vielen Kritisches Denken einfach ausschalten  Undecided  

und wie ich sehe es Läuft  Shocked

Saxnot
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 350
Merit: 130


Taschen leer neue Blockchain her


View Profile
February 23, 2018, 08:28:32 AM
Last edit: February 23, 2018, 09:04:02 AM by Saxnot
 #4

@Chefin Du meinst ein hochintelligenter Einzeltäter mit nen Haufen Pech? Uff das ist ja mal eine Theorie, da muss ich erst mal drüber grübel, so recht leuchtet mir das nicht ein. Der Typ müsste ja dann jetzt schon vor Kram von der Klippe gehüpft sein. Denn wenn er sich nix aus Geld machen würde, hätte er ja auch kein Problem mit dem Eingeständnis. Auf der anderen Seite, am Anfang des Projektes war ja noch nicht absehbar das es solche Kreise ziehen könnte, aber die Geheimnistuerei gab es schon am Anfang. Also wenn ich die einzelnen Entwicklungen im Internet mir so über die Jahre anschaue, alle intelligenten Personen die was erschaffen haben oder große Vorarbeit für die Blockchain geleistet haben, legten nicht unbedeint so großen Wert auf Anonymität, im Gegenteil, die sind alle bekannt für ihre Leistungen.

@MinerVonNaka diese Theorie ist eine mit der ich auch mitgehe, weil sie recht plausibel mir erscheint. Hier müsste man rausarbeiten von welcher Seite es kommt, kommt es von der Privatwirtschaft (Banken), wäre so eine Geheimhaltung wohl umsetzbar. Käme es vom Staat (Zentralbanken) bin ich skeptisch das es über so lange Zeit geheim bleiben könnte. Öffentlicher Dienst, Geheimdienste, da kommt früher oder später was raus grad in Zeiten von Whistleblower.

Interessant fand ich
https://coinspondent.de/2018/02/19/wie-bitcoin-nicht-aus-dem-nichts-entstanden-ist/
und
https://www.schlaglichter.at/wer-ist-satoshi-nakamoto/
Bei letzteren sind mir die Fakten/Namen wichtiger als der am Ende so durchkommenden Idealismus, denn es geht ja immer noch nur um reine Geld.

iudica
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 674
Merit: 547


virtual court for e-commerce


View Profile WWW
February 23, 2018, 12:54:41 PM
 #5

Naja, die Theorie mit den fehlenden Backups hinkt.

Linus Torvald hat auch nie Backups gemacht  ;-) und kann von seinem Kernel gut leben.

Selbst wenn er die urspr. BTC verbaselt hat, so brauch er das niemanden zu sagen. Alleine die Vermutung würde ihm Kredite für einen Neustart geben oder er könnte sich als altruistisch darstellen und sagen, er habe sie zur Förderung von BTC "vernichtet".

lassdas
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2352
Merit: 1092


View Profile
February 23, 2018, 01:37:04 PM
 #6

Ich kann bis heut nicht so recht die Gründe nachvollziehen warum er geheim bleiben will, ...
Echt jetz?
Also ich kann die Gründe sehr gut nachvollziehen, ich finde im Gegenteil kaum/keine Gründe/Argumente, die für ein "Outing" sprechen würden.

Aber das is wohl typisch in der heutigen social-media-gefälltmirbutton-Gesellschaft, in der sich alles nurnoch darum dreht, wer wieviele Likes und/oder Follower hat und am meisten Aufmerksamkeit generiert.
Völlig unvorstellbar, daß es noch Leute gibt, die ihr eigenes Ding machen, damit niemandem auffn Sack gehen und einfach nur ihre Ruhe haben wollen.
Bierchen
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 658
Merit: 173


View Profile
February 23, 2018, 08:52:51 PM
 #7

Ich denke, es war ein Zeitreisender, der diese unglaubliche Innovation ins 21. Jahrhundert getragen hat, um das weltweite Finanzsystem zu retten und damit einen katastrophalen Weltkrieg zu verhindern...  Roll Eyes Grin
Saxnot
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 350
Merit: 130


Taschen leer neue Blockchain her


View Profile
February 23, 2018, 09:07:45 PM
 #8

Ich denke, es war ein Zeitreisender, der diese unglaubliche Innovation ins 21. Jahrhundert getragen hat, um das weltweite Finanzsystem zu retten und damit einen katastrophalen Weltkrieg zu verhindern...  Roll Eyes Grin
Aus der Nummer kommste nicht mehr raus Grin denn wenn er es verhindert hat wäre er ja nie zu uns zurück geflogen weil es nie in der Zukunft passiert wäre  Cool

Bierchen
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 658
Merit: 173


View Profile
February 23, 2018, 09:14:57 PM
 #9

Das war ein Resultat der hochentwickelten Quanten-KI (bzw. wird gewesen sein), die hat das Universum nochmal von vorne durchgerechnet (bzw. wird nochmal von vorne durchgerechnet haben) und hat wird am Ende genau diese Aktion empfohlen empfehlen... kann eigentlich nicht anders gewesen worden sein.
Chefin
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1819
Merit: 1071


View Profile
February 26, 2018, 09:46:57 AM
 #10

Ich denke, es war ein Zeitreisender, der diese unglaubliche Innovation ins 21. Jahrhundert getragen hat, um das weltweite Finanzsystem zu retten und damit einen katastrophalen Weltkrieg zu verhindern...  Roll Eyes Grin
Aus der Nummer kommste nicht mehr raus Grin denn wenn er es verhindert hat wäre er ja nie zu uns zurück geflogen weil es nie in der Zukunft passiert wäre  Cool

Das macht keinen Sinn.

Stimmt, weil es ein Zeitparadoxon ist. Und das ist immer sinnlos aus 3 dimensionaler Sicht.

Man umgeht das indem man abweichende Realitäten zulässt und ein Rücksprung in die Vergangenheit mit Manipulationen zur Zukunftsänderung erst beim Zurück springen des Manipulators wirksam werden. Zwar verhindern sie das er zurück springt, weil es nie passiert ist. Aber diese Zeitlinie existiert dan schon garnicht mehr. Parallele Realitäten.

Aber ein Zeitsprung verletzt den Energieerhaltungsgrundsatz. Er muss immer einen Ausgleich schaffen. Und das dürfte mehr oder weniger unmöglich sein.
Saxnot
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 350
Merit: 130


Taschen leer neue Blockchain her


View Profile
February 27, 2018, 02:33:16 PM
 #11

Zumindest wird aktuell ein vermeintlicher Satoshi verklagt

https://bitcoinblog.de/2018/02/27/pseudo-satoshi-craig-wright-wird-auf-10-milliarden-dollar-verklagt/



alimann
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 137
Merit: 3


View Profile
March 02, 2018, 11:40:40 PM
 #12

Habe zu dem ganzen Satoshi Thema letztens eine spannende Dokumentation gesehen, und zwar auf Netflix, nannte sich glaube ich Banking on Bitcoin.

Dort wird der Bitcoin von seinem Ursprung bis zum jetzigen Zeitpunkt (2016 erschienen) unter die Lupe genommen, die Funktionsweise der Blockchain wird dabei sehr gut erklärt und einiges über Satoshi wird erzählt, auch was er für ein Mensch war.
Andere Programmierer, z.B. welche die bereits an ähnlichen Projekten arbeiten oder gearbeitet haben, erzählen von ihren Kontakten mit Herrn Nakamoto.

Es werden einige sehr plausible Theorien genannt, wer er sein könnte.

Auch für Neueinsteiger und auch Personen die mit Kryptos nichts am Hut haben, ist das eine sehr gute Dokumentation und auf jeden Fall sehenswert! Smiley

▼▲ GENESIS ▼▲
Simple and convenient
▼▲ Investment in real estate based on blockchain technology ▼▲
Gyrsur
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2212
Merit: 1145


#BEL+++


View Profile WWW
March 03, 2018, 06:45:56 AM
 #13

auch auf NTV war ein artikel über die klage der familie vom verstorbenen Dave Kleiman gegen möchtegern Satoshi Nakamoto Craig Steven Wright zu lesen.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Familie-verklagt-angeblichen-Bitcoin-Erfinder-article20310582.html


zum hintergrund der story gern auch das folgende lesen:

https://www.ccn.com/craig-wright-says-sorry-goodbye/

https://seebitcoin.com/2016/05/everything-makes-sense-if-david-kleiman-was-satoshi-nakamoto-heres-why/

https://bitcoinmagazine.com/articles/satoshi-saga-continues-tulip-trust-trustee-expected-to-appear-by-september-says-joseph-vaughnperling-1462467803/


███████████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
███████████
#1
███████████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
███████████
BTC 
  ●
   BTC
  BTC  
.
    ▄▄▄▀▀▀▀
 ▄██▀
███        ▄▄▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▄▄▄
▀███▄▄▄▄▀▀▀                 ▀▀▄▄
  ▀▀▀██████████████████████████▀
   ▄█▄     ▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄
    ▀▀██▄▄█▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▀▀
      ▄  ▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀
      ▀██▄  ▄▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▀▄
        ▀█▀██████████████▀▀
         ▀█▄▄ ▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄
            █▀▄▄▄▄▄▄▄▄▄▄▀
             ▀▀▄▄▄▄▄▄▄
.
     BTC
  BTC   
  ●
  BTC  
███████████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
███████████
███████████
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
██
███████████
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2100
Merit: 1471


Decentralization Maximalist


View Profile
March 03, 2018, 05:32:22 PM
 #14

Ich bin mir ziemlich sicher, dass an "Satoshi" mehrere Personen beteiligt waren.

Ich habe an der ganzen Sache aber eines noch nicht verstanden (habe mir gerade noch mal mehrere Artikel zum Fall Wright durchgelesen):

Gibt es Belege, die nicht von Craig Wright gefälscht sein könnten (also nicht auf dieses angebliche Leak und die zurückdatierten Verträge zurückgehen), die eine Nutzung/Entwicklung von Bitcoin durch Wright und Kleiman im Jahr 2009 nahelegen? D.h. ab wann wurden Wright und Kleiman mit Bitcoin in Verbindung gebracht oder traten öffentlich als Bitcoin-Nutzer auf? Sind diese Blogposts aus 2008/9, wo Wright von Bitcoin-ähnlichen Systemen spricht, z.B. im Internet Archive aufzufinden?

Alabasta
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 295
Merit: 114


View Profile
March 04, 2018, 02:35:28 PM
 #15

welche Rolle spielte in der Bitcoin-History eigentlich Hal Finney? Ich war bisher der Meinung, Hal Finney wäre Satoshi Nakamoto. Gesichert scheint aber wohl nur zu sein, dass er am 12. Januar 2009 der erste Empfänger einer Bitcoin-Transaktion war, die er von Satoshi erhielt.
lassdas
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2352
Merit: 1092


View Profile
March 04, 2018, 04:22:57 PM
 #16

Hal hat seine Story doch hier im Forum selbst erzählt.
Wer nach der Lektüre immer noch glaubt, Hal wäre (bzw war) Satoshi, wird schon wissen, warum.  Roll Eyes
Saxnot
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 350
Merit: 130


Taschen leer neue Blockchain her


View Profile
March 04, 2018, 04:32:37 PM
Last edit: March 04, 2018, 04:46:47 PM by Saxnot
 #17


zu satoshi: also bei deiner aufstellung sind zwei schon mal tod. kleiman war eher ein security man. hal finney ist mein favorit.  wright passt da so gar nicht rein. ethik und so....
Ich finde diese Denkweise halt gefährlich. Warum soll die "Satoshi-Gruppe" nur aus edlen, guten Rittern bestehen? Immerhin scheint Craig Wright einer der zahlreichen als "libertär" bezeichneten Weltanschauungs-Strömungen anzuhängen und damit auf Linie mit vielen Bitcoin-Usern zu sein. Toll finde ich trotzdem nicht, was er zum Teil von sich gibt.

Vielleicht wars ja Kim Jong Un - Grund hätte er ja dafür Grin Aber mehr dazu lieber im Satoshi-Thread.
Wäre das denn ein Problem?  Cheesy (@d5000ich hab mich mal erdreistet es hier zu zitieren)

Wundersam finde ich das wenn die Gruppe aus edlen guten Rittern bestehen sollte und diese ja nun bewiesener Maßen etwas mehr Gehirnschmalz investiert haben, warum haben sie ein Deflationäres System gebaut? Das man mit dem System später Mal wunderbar spekulieren könnte müsste doch abzusehen sein oder? Begrenzte Ressource, das ist doch ein Punkt, genau wie natürliche Ressourcen, mit denen Banken ungemein gern spekulieren und mit diesen Spekulationen wird sehr viel Schindluder getrieben. Das war damals schon bekannt. Deflationär spricht für mich gegen die Annahme das es von staatlicher Seite her initiiert worden sein könnte.

Vielleicht kann man ja von der Charakteristika des Systems auch auf die Erfinder schließen.

mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2240
Merit: 1165


View Profile
March 04, 2018, 04:37:41 PM
 #18

Klar war es nicht Hal. Ausser er hat am Anfang extra grobe Fehler eingebaut, nur um diese danach mit einem anderen Account wieder auszubügeln. Beim damaligen System, dessen zukünftige Entwicklung völlig unklar war, eher unwahrscheinlich.
d5000
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 2100
Merit: 1471


Decentralization Maximalist


View Profile
March 04, 2018, 04:48:37 PM
Merited by qwk (2)
 #19

Wundersam finde ich das wenn die Gruppe aus edlen guten Rittern bestehen sollte und diese ja nun bewiesener Maßen etwas mehr Gehirnschmalz investiert haben, warum haben sie ein Deflationäres System gebaut? Das man mit dem System später Mal wunderbar spekulieren könnte müsste doch abzusehen sein oder? Begrenzte Ressource, das ist doch ein Punkt, genau wie natürliche Ressourcen, mit denen Banken ungemein gern spekulieren und mit diesen Spekulationen wird sehr viel Schindluder getrieben. Das war damals schon bekannt.

Vielleicht kann man ja von der Charakteristika des Systems auch auf die Erfinder schließen.
Nun ja, über "deflationär" kann man streiten. Im Moment sehen wir die (Geldmengen-)Inflation nur nicht, weil der Preis steigt und viele die Gesamtmenge schon einpreisen. Und selbst wenn Bitcoin deflationär wird: Deflation findet die Österreichische Schule, die ja viele Bitcoin-Anhänger anzieht, weniger schlimm als die Neoklassik.

Dennoch, ein etwas inflationäreres System (etwa nach dem Dogecoin-Muster: sehr schnelle Anfangsverteilung, danach linear - nicht exponentiell - ansteigende Geldmenge) wäre auch aus meiner Sicht als Währung geeigneter.

Die Idee eines "bösen Satoshi" hat mich übrigens an den folgenden Thread erinnert: The paperclip maximizer. Ich stimme den Aussagen dort nicht zu, aber allein die Vorstellung eines "menschenfeindlichen" Satoshi, der die Menschheit durch den absehbaren Energieverbrauch des Mining vernichten (oder auch nur etwas ärgern bzw. ihrer Gier einen Spiegel vorhalten) möchte, fand ich ganz lustig. Allerdings hätte dieser Satoshi einige Fehler gemacht, denn Mining regt ja auch gerade dazu an, über dessen Folgen nachzudenken, und fördert Innovationen (Solarmining, PoC ...).

Saxnot
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 350
Merit: 130


Taschen leer neue Blockchain her


View Profile
March 04, 2018, 04:53:27 PM
Last edit: March 04, 2018, 05:03:43 PM by Saxnot
 #20

Wundersam finde ich das wenn die Gruppe aus edlen guten Rittern bestehen sollte und diese ja nun bewiesener Maßen etwas mehr Gehirnschmalz investiert haben, warum haben sie ein Deflationäres System gebaut? Das man mit dem System später Mal wunderbar spekulieren könnte müsste doch abzusehen sein oder? Begrenzte Ressource, das ist doch ein Punkt, genau wie natürliche Ressourcen, mit denen Banken ungemein gern spekulieren und mit diesen Spekulationen wird sehr viel Schindluder getrieben. Das war damals schon bekannt.

Vielleicht kann man ja von der Charakteristika des Systems auch auf die Erfinder schließen.
Nun ja, über "deflationär" kann man streiten. Im Moment sehen wir die (Geldmengen-)Inflation nur nicht, weil der Preis steigt und viele die Gesamtmenge schon einpreisen. Und selbst wenn Bitcoin deflationär wird: Deflation findet die Österreichische Schule, die ja viele Bitcoin-Anhänger anzieht, weniger schlimm als die Neoklassik.

Dennoch, ein etwas inflationäreres System (etwa nach dem Dogecoin-Muster: sehr schnelle Anfangsverteilung, danach linear - nicht exponentiell - ansteigende Geldmenge) wäre auch aus meiner Sicht als Währung geeigneter.

Die Idee eines "bösen Satoshi" hat mich übrigens an den folgenden Thread erinnert: The paperclip maximizer. Ich stimme den Aussagen dort nicht zu, aber allein die Vorstellung eines "menschenfeindlichen" Satoshi, der die Menschheit durch den absehbaren Energieverbrauch des Mining vernichten (oder auch nur etwas ärgern bzw. ihrer Gier einen Spiegel vorhalten) möchte, fand ich ganz lustig. Allerdings hätte dieser Satoshi einige Fehler gemacht, denn Mining regt ja auch gerade dazu an, über dessen Folgen nachzudenken, und fördert Innovationen (Solarmining, PoC ...).

Du meinst eine Art Till Eulenspiegel, das muss ja gar nicht menschenfeindlich oder böse in einer ersten Betrachtung gemeint sein, er führt uns einfach nur die Absurdität unseres Wirtschaftssystems vor Augen,  Grin das ist ja echt ein krass-genialer Ansatz. Dann wäre es nicht verwunderlich das er "seine" Coins nicht verwendet denn es würde seinen eigenen Idealen widersprechen an dem System selbst mitzumachen, oder nur solang (mining) bis es von selbst laufen kann.

Pages: [1] 2 »  All
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!