Bitcoin Forum
October 17, 2018, 03:18:37 PM *
News: Make sure you are not using versions of Bitcoin Core other than 0.17.0 [Torrent], 0.16.3, 0.15.2, or 0.14.3. More info.
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 [2]  All
  Print  
Author Topic: Mining Anfang, Erfahrungen, Hardware, Rentabel?  (Read 457 times)
ninipini
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 27
Merit: 0


View Profile
May 22, 2018, 01:09:58 PM
 #21

Du verdienst mit 4 GPU Minern 500€ pro Monat? Kannst du da mal ein paar genauere Informationen zu deinen Kalkulationen und Setup geben?

Die Rechnung ist eigentlich ganz einfach:
Er hat also 4 Rigs stehen. Gehen wir davon aus, dass er je 6 Karten pro Rig hat, also 24 Karten.
Nehmen wir an, er hat 24 rx580 und mined der Einfachheit halber einfach ETH.

Brauchst jetzt also nur auf whattomine die Karten eintragen, Ergebnis sind ~730 MH/s (mit Übertakten/Bios Mod etc. geht da weitaus mehr)
Das ergibt im Moment ~1100$ (also 930€) im Monat - Stromkosten wurden dabei nicht berücksichtigt.


Erstmal bin ich eine sie, aber ansonsten kommt es hin.
Wir haben 4 Miner à durchschnittlich 10 GTX 1060.. zieht insgesamt ca. 2,5kwH mit Stomlimit 65 Watt.
Ethereum oder in unserem Fall u.A. Zencash, Snowgem, Zcash, Ethereum Classic - je nachdem.
Und dann kannst bisschen rumrechnen in whattomine.
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1539789517
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1539789517

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1539789517
Reply with quote  #2

1539789517
Report to moderator
Souri
Member
**
Offline Offline

Activity: 280
Merit: 36

Feel free to hire me; Talk crypto to me


View Profile
May 22, 2018, 02:00:19 PM
 #22

Du verdienst mit 4 GPU Minern 500€ pro Monat? Kannst du da mal ein paar genauere Informationen zu deinen Kalkulationen und Setup geben?

Die Rechnung ist eigentlich ganz einfach:
Er hat also 4 Rigs stehen. Gehen wir davon aus, dass er je 6 Karten pro Rig hat, also 24 Karten.
Nehmen wir an, er hat 24 rx580 und mined der Einfachheit halber einfach ETH.

Brauchst jetzt also nur auf whattomine die Karten eintragen, Ergebnis sind ~730 MH/s (mit Übertakten/Bios Mod etc. geht da weitaus mehr)
Das ergibt im Moment ~1100$ (also 930€) im Monat - Stromkosten wurden dabei nicht berücksichtigt.
Ja und die Anschaffungskosten der Mining Rigs werden nicht berücksichtigt und auch Arbeitszeit nicht. Die 900 sind also Umsatz, aber keinesfalls das was verdient wird. Ich zweifele ja nicht an, dass man nicht nach Abzug der Stromkosten noch im Plus sein kann, aber nach Abzug der Stromkosten, Wartungskosten und Abschreibungen glaube ich sieht das schon ein bisschen anders aus und dann hat man sich selbst noch nicht mal den Mindestlohn bezahlt.

All your drunken small talk ramblings
I collect random ETH-Tokens:
0x6157a793913D5CF59DA8859a41083c66619e4283
Souri
Member
**
Offline Offline

Activity: 280
Merit: 36

Feel free to hire me; Talk crypto to me


View Profile
May 22, 2018, 02:10:01 PM
 #23

Du verdienst mit 4 GPU Minern 500€ pro Monat? Kannst du da mal ein paar genauere Informationen zu deinen Kalkulationen und Setup geben?

Die Rechnung ist eigentlich ganz einfach:
Er hat also 4 Rigs stehen. Gehen wir davon aus, dass er je 6 Karten pro Rig hat, also 24 Karten.
Nehmen wir an, er hat 24 rx580 und mined der Einfachheit halber einfach ETH.

Brauchst jetzt also nur auf whattomine die Karten eintragen, Ergebnis sind ~730 MH/s (mit Übertakten/Bios Mod etc. geht da weitaus mehr)
Das ergibt im Moment ~1100$ (also 930€) im Monat - Stromkosten wurden dabei nicht berücksichtigt.


Erstmal bin ich eine sie, aber ansonsten kommt es hin.
Wir haben 4 Miner à durchschnittlich 10 GTX 1060.. zieht insgesamt ca. 2,5kwH mit Stomlimit 65 Watt.
Ethereum oder in unserem Fall u.A. Zencash, Snowgem, Zcash, Ethereum Classic - je nachdem.
Und dann kannst bisschen rumrechnen in whattomine.
Ok, wenn ich noch mal nachfragen darf. Diese Karten werden auf Amazon so mit ca. 350$ gelistet, mit Mainboards, Netzteilen, Kabeln und sonstigem Kram ist also vermutlich so 12.500€ nicht unrealistisch für dein Setup, oder? Das wären, dann ohne Wartungskosten 25 Monate bei 500€/Monat zum Breakeven nur für das Material. Steuern musst du ja vermutlich auch noch zahlen (minen ist ja per Definition gewerblich) und vielleicht auch selbst was verdienen, oder?
Will dir das hier nicht schlecht reden und wenn es für dich läuft ist das super, aber als ich mir das mal durchgerechnet habe und überlegt habe ob ich sowas in die Richtung mir hinstelle bin ich bei jeder Rechnung dabei rausgekommen, dass sich das nicht lohnt.

All your drunken small talk ramblings
I collect random ETH-Tokens:
0x6157a793913D5CF59DA8859a41083c66619e4283
ninipini
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 27
Merit: 0


View Profile
May 22, 2018, 06:58:39 PM
 #24

Du verdienst mit 4 GPU Minern 500€ pro Monat? Kannst du da mal ein paar genauere Informationen zu deinen Kalkulationen und Setup geben?

Die Rechnung ist eigentlich ganz einfach:
Er hat also 4 Rigs stehen. Gehen wir davon aus, dass er je 6 Karten pro Rig hat, also 24 Karten.
Nehmen wir an, er hat 24 rx580 und mined der Einfachheit halber einfach ETH.

Brauchst jetzt also nur auf whattomine die Karten eintragen, Ergebnis sind ~730 MH/s (mit Übertakten/Bios Mod etc. geht da weitaus mehr)
Das ergibt im Moment ~1100$ (also 930€) im Monat - Stromkosten wurden dabei nicht berücksichtigt.


Erstmal bin ich eine sie, aber ansonsten kommt es hin.
Wir haben 4 Miner à durchschnittlich 10 GTX 1060.. zieht insgesamt ca. 2,5kwH mit Stomlimit 65 Watt.
Ethereum oder in unserem Fall u.A. Zencash, Snowgem, Zcash, Ethereum Classic - je nachdem.
Und dann kannst bisschen rumrechnen in whattomine.
Ok, wenn ich noch mal nachfragen darf. Diese Karten werden auf Amazon so mit ca. 350$ gelistet, mit Mainboards, Netzteilen, Kabeln und sonstigem Kram ist also vermutlich so 12.500€ nicht unrealistisch für dein Setup, oder? Das wären, dann ohne Wartungskosten 25 Monate bei 500€/Monat zum Breakeven nur für das Material. Steuern musst du ja vermutlich auch noch zahlen (minen ist ja per Definition gewerblich) und vielleicht auch selbst was verdienen, oder?
Will dir das hier nicht schlecht reden und wenn es für dich läuft ist das super, aber als ich mir das mal durchgerechnet habe und überlegt habe ob ich sowas in die Richtung mir hinstelle bin ich bei jeder Rechnung dabei rausgekommen, dass sich das nicht lohnt.


Ja, es war so ca. 12000€. Und ja, das stimmt, deswegen wollten wir es jetzt bald ins Ausland verlagern. Also unser ursprünglicher Plan war sofort ins Ausland zu gehen, aber da ja immer alles anders läuft als man plant, waren sie jetzt in DE angeschlossen mit dem gesagten Preis und ich fand es erstaunlicherweiße positiv ausfallend, aber da hast du Recht. Das habe ich alles nicht mitgerechnet. Wollen im Ausland eine Firma gründen (und dann auch den Wohnsitz dahin verlagern) und das mit dem Mining versuchen größer aufzuziehen und da sind sowas wie Steuern dann quasi vernachlässigerbar (je nach Land).
Souri
Member
**
Offline Offline

Activity: 280
Merit: 36

Feel free to hire me; Talk crypto to me


View Profile
May 22, 2018, 10:33:19 PM
 #25

Du verdienst mit 4 GPU Minern 500€ pro Monat? Kannst du da mal ein paar genauere Informationen zu deinen Kalkulationen und Setup geben?

Die Rechnung ist eigentlich ganz einfach:
Er hat also 4 Rigs stehen. Gehen wir davon aus, dass er je 6 Karten pro Rig hat, also 24 Karten.
Nehmen wir an, er hat 24 rx580 und mined der Einfachheit halber einfach ETH.

Brauchst jetzt also nur auf whattomine die Karten eintragen, Ergebnis sind ~730 MH/s (mit Übertakten/Bios Mod etc. geht da weitaus mehr)
Das ergibt im Moment ~1100$ (also 930€) im Monat - Stromkosten wurden dabei nicht berücksichtigt.


Erstmal bin ich eine sie, aber ansonsten kommt es hin.
Wir haben 4 Miner à durchschnittlich 10 GTX 1060.. zieht insgesamt ca. 2,5kwH mit Stomlimit 65 Watt.
Ethereum oder in unserem Fall u.A. Zencash, Snowgem, Zcash, Ethereum Classic - je nachdem.
Und dann kannst bisschen rumrechnen in whattomine.
Ok, wenn ich noch mal nachfragen darf. Diese Karten werden auf Amazon so mit ca. 350$ gelistet, mit Mainboards, Netzteilen, Kabeln und sonstigem Kram ist also vermutlich so 12.500€ nicht unrealistisch für dein Setup, oder? Das wären, dann ohne Wartungskosten 25 Monate bei 500€/Monat zum Breakeven nur für das Material. Steuern musst du ja vermutlich auch noch zahlen (minen ist ja per Definition gewerblich) und vielleicht auch selbst was verdienen, oder?
Will dir das hier nicht schlecht reden und wenn es für dich läuft ist das super, aber als ich mir das mal durchgerechnet habe und überlegt habe ob ich sowas in die Richtung mir hinstelle bin ich bei jeder Rechnung dabei rausgekommen, dass sich das nicht lohnt.


Ja, es war so ca. 12000€. Und ja, das stimmt, deswegen wollten wir es jetzt bald ins Ausland verlagern. Also unser ursprünglicher Plan war sofort ins Ausland zu gehen, aber da ja immer alles anders läuft als man plant, waren sie jetzt in DE angeschlossen mit dem gesagten Preis und ich fand es erstaunlicherweiße positiv ausfallend, aber da hast du Recht. Das habe ich alles nicht mitgerechnet. Wollen im Ausland eine Firma gründen (und dann auch den Wohnsitz dahin verlagern) und das mit dem Mining versuchen größer aufzuziehen und da sind sowas wie Steuern dann quasi vernachlässigerbar (je nach Land).
Kann ich natürlich völlig verstehen, wenn man die Hardware schon rumstehen hat wirft man sie natürlich auch an, auch wenn es nicht das profitabelste der Welt ist anstatt sie im Schrank verstauben zu lassen. Vor allem weil sich ja die Difficulty immer weiter erhöht und damit die Karten eher weniger profitabl werden je älter sie sind.
Ok, dann ist es schade zu hören, dass es sich vermutlich immer noch nicht wirklich lohnt in Deutschland irgendwas aufzubauen, schade hatte so ein kleines bisschen die Hoffnung du hast den Geheimtip gefunden. Aber mit mindestens 24 Monaten zum Material-Breakeven vor Steuern will ich persönlich nicht anfangen.
Ja sobald es auf geschäftlicher Basis ins Ausland geht sinkt natürlich (sinnvolles Land vorausgesetzt) sowohl die Steuerbelastung als auch der Strompreis. Drücke euch die Daumen, ich müsste eigentlich auch mal wieder auswandern.

All your drunken small talk ramblings
I collect random ETH-Tokens:
0x6157a793913D5CF59DA8859a41083c66619e4283
ninipini
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 27
Merit: 0


View Profile
May 23, 2018, 01:03:21 PM
 #26

Du verdienst mit 4 GPU Minern 500€ pro Monat? Kannst du da mal ein paar genauere Informationen zu deinen Kalkulationen und Setup geben?

Die Rechnung ist eigentlich ganz einfach:
Er hat also 4 Rigs stehen. Gehen wir davon aus, dass er je 6 Karten pro Rig hat, also 24 Karten.
Nehmen wir an, er hat 24 rx580 und mined der Einfachheit halber einfach ETH.

Brauchst jetzt also nur auf whattomine die Karten eintragen, Ergebnis sind ~730 MH/s (mit Übertakten/Bios Mod etc. geht da weitaus mehr)
Das ergibt im Moment ~1100$ (also 930€) im Monat - Stromkosten wurden dabei nicht berücksichtigt.


Erstmal bin ich eine sie, aber ansonsten kommt es hin.
Wir haben 4 Miner à durchschnittlich 10 GTX 1060.. zieht insgesamt ca. 2,5kwH mit Stomlimit 65 Watt.
Ethereum oder in unserem Fall u.A. Zencash, Snowgem, Zcash, Ethereum Classic - je nachdem.
Und dann kannst bisschen rumrechnen in whattomine.
Ok, wenn ich noch mal nachfragen darf. Diese Karten werden auf Amazon so mit ca. 350$ gelistet, mit Mainboards, Netzteilen, Kabeln und sonstigem Kram ist also vermutlich so 12.500€ nicht unrealistisch für dein Setup, oder? Das wären, dann ohne Wartungskosten 25 Monate bei 500€/Monat zum Breakeven nur für das Material. Steuern musst du ja vermutlich auch noch zahlen (minen ist ja per Definition gewerblich) und vielleicht auch selbst was verdienen, oder?
Will dir das hier nicht schlecht reden und wenn es für dich läuft ist das super, aber als ich mir das mal durchgerechnet habe und überlegt habe ob ich sowas in die Richtung mir hinstelle bin ich bei jeder Rechnung dabei rausgekommen, dass sich das nicht lohnt.


Ja, es war so ca. 12000€. Und ja, das stimmt, deswegen wollten wir es jetzt bald ins Ausland verlagern. Also unser ursprünglicher Plan war sofort ins Ausland zu gehen, aber da ja immer alles anders läuft als man plant, waren sie jetzt in DE angeschlossen mit dem gesagten Preis und ich fand es erstaunlicherweiße positiv ausfallend, aber da hast du Recht. Das habe ich alles nicht mitgerechnet. Wollen im Ausland eine Firma gründen (und dann auch den Wohnsitz dahin verlagern) und das mit dem Mining versuchen größer aufzuziehen und da sind sowas wie Steuern dann quasi vernachlässigerbar (je nach Land).
Kann ich natürlich völlig verstehen, wenn man die Hardware schon rumstehen hat wirft man sie natürlich auch an, auch wenn es nicht das profitabelste der Welt ist anstatt sie im Schrank verstauben zu lassen. Vor allem weil sich ja die Difficulty immer weiter erhöht und damit die Karten eher weniger profitabl werden je älter sie sind.
Ok, dann ist es schade zu hören, dass es sich vermutlich immer noch nicht wirklich lohnt in Deutschland irgendwas aufzubauen, schade hatte so ein kleines bisschen die Hoffnung du hast den Geheimtip gefunden. Aber mit mindestens 24 Monaten zum Material-Breakeven vor Steuern will ich persönlich nicht anfangen.
Ja sobald es auf geschäftlicher Basis ins Ausland geht sinkt natürlich (sinnvolles Land vorausgesetzt) sowohl die Steuerbelastung als auch der Strompreis. Drücke euch die Daumen, ich müsste eigentlich auch mal wieder auswandern.

Danke dir, Souri. Leider noch nicht die Masterlösung für DE gefunden hehe
CBTrading
Member
**
Offline Offline

Activity: 200
Merit: 13


View Profile
July 21, 2018, 05:57:13 PM
 #27

Mining sollte staatlich subventioniert werden, ähnlich wie Solarstrom und E-Autos.
Hohe Stromkosten sind Anticrypto und der Wettbewerb verlagert sich, Der Crypto-(-mining) Flüchtling wird geboren.

Langsam aber sicher, packt mich auch das Miningfieber.
Kann ich auch ohne hohen Benchmark, profitabel minen?

Freue mich über Links zu aktuellen Infos!

Egger
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 92
Merit: 7


View Profile
July 22, 2018, 06:27:41 PM
 #28

[bezieht sich auf Deutschland, andere Länder -> ggf. andere Gesetze]
Der Strom wird "indirekt subventioniert":
Da Mining eine gewerbliche Tätigkeit ist, fallen die Stromkosten unter die Betriebskosten (Herstellungskosten) und wirken sich entsprechend auf Gewinn/Verlust aus.

Naja, Benchmark (Hashrate) hat nicht direkt was mit "profitablem Mining" zu tun. Wer mehr hat macht auch mehr, aber Profit (auch auf längere Sicht) sei mal dahingestellt.
Beim jetzigen Stand mined man eigentlich nahezu am break-even, falls geschürfte coins direkt verkauft werden.
Laufen noch Abschreibungen auf die Hardware ist man eigentlich im Minus.

Ergo: kurzfristig nicht rentabel - heißt aber nicht, dass es so bleiben muss. Für HODL oder auf lange Sicht kann sich schon was ergeben.

Aber um den Kreis fürs Gewerbe zu schließen...sollte nicht in einem gewissen Mindestumfang agiert werden, lohnt sich (nach meiner persönlichen Meinung) einfach der dafür nötige Aufwand schlichtweg nicht. Allein schon die zahlreichen Buchungserfassungungen, bei Hardware-Anschaffung muss man in Vorleistung gehen (kostet auch nicht wenig) und die laufenden Betriebskosten (insbesondere Strom) muss man auch "vorschießen". Bis sich das alles mal rentiert...Und: die Haltefrist von einem Jahr zählt auf geminte coins nicht (Ausnahme z.B: Privatentnahme).

Ansonsten nimm einfach die üblich bekannten Seiten wie whattomine etc. her, wähle die Karten und Stromkosten aus, kalkuliere deine Hardwarepreise und dann hast einen Anhaltspunkt.
PieceOfPaper
Newbie
*
Online Online

Activity: 22
Merit: 10


View Profile
July 22, 2018, 08:53:47 PM
 #29

bin auch am überlegen, hab hier 4 neue GTX 1080 FE günstig bekommen, weis nun nicht ob ich die verkaufen soll oder anfangen soll zu minen und mir einen rig zusammenbastle. müsste den aber dann in eine colocation unterstellen. Scheint nichtmehr so rentabel zu sein mit GPUs zu minen... verkaufen oder rein in einen rig ?
CryptoPapst
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 54
Merit: 0


View Profile
July 23, 2018, 09:23:22 AM
 #30

Das kannst Du ja leicht ausrechnen. Gehe einfach auf whattomine.com und lass es Dir ausrechnen, was die Karten täglich einbringen. Und dann kommt es ja auch auf laufenden Kosten wie Strom und Unterstellung an...
Und dann entscheidest Du, was Dir lieber ist... sofort Kohle oder minen und kontinuierlich Kohle.
MarioF968
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 1
Merit: 0


View Profile
August 21, 2018, 09:12:09 PM
 #31

Der Burst Calculator stimmt schon, mine selber Burst, daher kann ich das schon beurteilen. Klar, die Kurse sind aktuell im Keller, was sich natürlich auf den aktuellen Miningertrag auswirkt. Wenn die Kurse wieder steigen schaut die Sache schon wieder anders aus. ...
Hallo Dan888,
ich würde gern mit dir in Kontakt treten, kann dich aber leider nicht anschreiben.
Würdest du bitte mich bitte kontaktieren?
Danke.
Pages: « 1 [2]  All
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!