Bitcoin Forum
December 12, 2017, 03:02:12 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Kostenentwicklung bei Mining Hardware  (Read 960 times)
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1624


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
October 17, 2013, 06:40:02 PM
 #1

Mal ein paar Gedanken zur Frage "was werden Miner in Zukunft kosten?"

Nun, Vorhersagen sind immer schwierig, ganz besonders, wenn sie die Zukunft betreffen.
Aber ich denke, es lässt sich recht einfach eine ungefähre Obergrenze herleiten.
Diese ergibt sich näherungsweise aus den Hardwarekosten, wie wir sie bereits seit Jahren bei GPU-basierten Minern kennen.
Warum? Ganz einfach, ein ASIC ist ein den GPUs sehr ähnlich aufgebauter Chip. Zwar ist er für das Mining ungleich leistungsfähiger, aber die zugrundeliegende Technik ist die selbe. Haben also unsere ASICs einmal den ungefähren Entwicklungsstand aktueller GPUs erreicht, ist keine weitere wesentliche Leistungssteigerung zu erwarten. Die Kosten für einen ASIC werden immer ein wenig höher liegen als für eine GPU, dies liegt einfach an den geringeren Stückzahlen, woran sich wohl auch mittel- und langfristig nicht allzu viel ändern wird.
Man darf also davon ausgehen, dass ein Modul mit einem Mining-Chip der höchsten Entwicklungsstufe immer ein wenig teurer sein wird als eine aktuelle Grafikkarte.
Die Anforderungen an das Gesamtsystem sind für GPU-basierte Rigs nicht deutlich anders als für ASIC-Rigs. Man hat ein paar Karten mit ungeheuer hochgezüchteten Chips, die einen enormen Strom- und Kühlungsbedarf haben. Damit ist auch die Packungsdichte von ASIC-Minern vergleichbar mit der von GPU-Rigs.
Was haben wir damit letztlich? Einen Rechner mit ASIC-Karten anstelle von Grafikkarten. Die Kosten für ein solches Gesamtsystem sind seit Jahren mehr oder weniger konstant (in weiten Grenzen) und werden von den ASIC-Herstellern nur unwesentlich gedrückt werden können.
Die Leistung eines solchen Systems ist möglicherweise noch ausbaufähig, aber mit den aktuellen Chips der 28-nm-Generation ist der Großteil der Optimierung bereits erreicht.

Daher meine Vorhersage:
Ende 2014 wird ein "typischer" ASIC-Miner mit einer Leistung von dann vielleicht um 2-3 TH/s rund 2000.- EUR kosten.

(größenordnungsmäßig, grob geschätzt, ungefähr, circa, alle Angaben ohne Gewähr, nagelt mich nicht fest Roll Eyes )

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
1513047732
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513047732

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513047732
Reply with quote  #2

1513047732
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1513047732
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1513047732

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1513047732
Reply with quote  #2

1513047732
Report to moderator
elitenoob
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 672


Scam Detector


View Profile
October 17, 2013, 08:19:05 PM
 #2

Ist ja eigentlich eher Off topic oder?
Na denke BTC Preis wird bei konstanten 200€ sein und 1 TH wird dann als hosting für 1 BTC angeboten.
Und Hardware für private Leute wird es nicht mehr geben weil die dann überdimensional viel Strom ziehen und grow und laut sind.
Vielleicht so 50 th/s miner wo der Hersteller die dann als hosting contracts für 6 Monate oder so anbietet Smiley
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1624


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
October 17, 2013, 08:27:13 PM
 #3

Ist ja eigentlich eher Off topic oder?
Hm, wo wäre es denn on topic, wenn nicht in Mining? Grin

Na denke BTC Preis wird bei konstanten 200€ sein und 1 TH wird dann als hosting für 1 BTC angeboten.
Hah! Erwischt! Der Preis ist eindeutig off topic Angry

Und Hardware für private Leute wird es nicht mehr geben weil die dann überdimensional viel Strom ziehen und grow und laut sind.
Vielleicht so 50 th/s miner wo der Hersteller die dann als hosting contracts für 6 Monate oder so anbietet Smiley
Ach, Hardware für zuhause wird's schon noch geben, aber die Masse der Rechenleistung kommt von den Profis, das ist wohl klar.

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
elitenoob
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 672


Scam Detector


View Profile
October 17, 2013, 08:35:26 PM
 #4

Na denke BTC Preis wird bei konstanten 200€ sein und 1 TH wird dann als hosting für 1 BTC angeboten.
Hah! Erwischt! Der Preis ist eindeutig off topic Angry

Ja siehste hatte ich doch Recht gehabt Cheesy
fronti
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1820



View Profile
October 17, 2013, 10:22:46 PM
 #5

Warum? Ganz einfach, ein ASIC ist ein den GPUs sehr ähnlich aufgebauter Chip. Zwar ist er für das Mining ungleich leistungsfähiger, aber die zugrundeliegende Technik ist die selbe.

Also das sehe ich anders. GPUs sind programmierbar, haben Speicher, lassen sich zum Beispiel dazu verwenden Bilder am Monitor anzuzeigen oder CAD Zeichnungen darzustellenden.
Gerade weil man manche GPUs besser manche schlechter (NVIDIA) zum btc Minin einsetzen konnt machte es das Minen für viele interessant.
" ich ab a ne Grafikkarte m Rechner" ich Mine mal..
Profis haben dann kalkuliert mit stromksten und so weiter. Abe AMD hat nie die Garten fürs bitcoin Minin gebaut n verkaufen wollen. Denen war und ist e egl an wen die Verkaufen.

ASICS sind nur zum btc "machen" gebaut. Und hier ist dann der Unterschied.

Aber im Grunde gebe ich dir recht es wird sich einpendeln. Wie, das wird man sehen Smiley


If you like to give me a tip:  bc1q8ht32j5hj42us5qfptvu08ug9zeqgvxuhwznzk

"Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank." Bertolt Brecht
mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1932


View Profile
October 18, 2013, 05:32:04 AM
 #6

Ich denke die AM USB Sticks zeigen was passiert: Die Preise fallen deutlich. Ein BFL 60 Gh/s hat einen Liebhaberpreis von ca. 8 BTC und einen Wert der deutlich darunter liegt. 600 Gh/s sind mit etwas Glück noch 30-40 BTC Wert, wobei der Wert kontinuierlich um den Anbteil sinkt um den die Hashleistung steigt. Auf Dauer wird keine Firma deutlich über dem Liebhaberpreis verkaufen können. Da die ASICs hauptsächlich Entwicklungskosten haben, aber kaum etwas in der Produktion kosten, kann der Preis für 1 Th/s locker unter 10 BTC fallen und der Hersteller verdient immer noch gut dabei. Der Preis wird vermutlich bis nahe an die Herstellungskosten fallen und das ist bei ASICs fast nichts, wenn die Stückzahlen stimmen.
Sy
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 952


World's First Reverse Merchant Processor


View Profile
October 18, 2013, 06:41:53 AM
 #7

Wie es aktuell ja auch mit den ersten USB Sticks passiert, als die raus kamen gingen die für 1.99 BTC UND wurden massig gekauft, nun bekommst se für 0.1 bis 0.15 nachgeworfen und anscheinend wird immer noch was dran verdient sonst würden sie ja verschwinden ^^

qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1624


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
October 18, 2013, 03:56:23 PM
 #8

Ich denke die AM USB Sticks zeigen was passiert: Die Preise fallen deutlich. Ein BFL 60 Gh/s hat einen Liebhaberpreis von ca. 8 BTC und einen Wert der deutlich darunter liegt. 600 Gh/s sind mit etwas Glück noch 30-40 BTC Wert, wobei der Wert kontinuierlich um den Anbteil sinkt um den die Hashleistung steigt. Auf Dauer wird keine Firma deutlich über dem Liebhaberpreis verkaufen können. Da die ASICs hauptsächlich Entwicklungskosten haben, aber kaum etwas in der Produktion kosten, kann der Preis für 1 Th/s locker unter 10 BTC fallen und der Hersteller verdient immer noch gut dabei. Der Preis wird vermutlich bis nahe an die Herstellungskosten fallen und das ist bei ASICs fast nichts, wenn die Stückzahlen stimmen.
Genau darum geht es ja, wie weit kann der Preis fallen. Du rechnest hier mit den reinen Herstellungskosten der Chips, die machen aber noch keinen Miner. Daher meine grobe Einschätzung, dass das Gesamtsystem am Ende in einer ähnlichen Größenordnung wie ein Rig mit Grafikkarten kosten wird. Der Chip auf einer Grafikkarte ist ja auch nur noch ein relativ kleiner Faktor im Gesamtsystem.
Auch ein ASIC-Chip kostet Geld, das Board und die Bestückung kosten, der Kühler kostet, die PSU kostet, das Gehäuse kostet. Und die Stückzahlen von Minern werden in den nächsten Jahren wohl kaum auch nur näherungsweise in die Nähe von Grafikkarten kommen (hoffe ich mal) Wink

Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!