Bitcoin Forum
November 19, 2017, 10:39:10 AM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.15.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: [2013-11-23] WiWo: Commerzbank gibt dem Bitcoin-Geld keine Zukunft  (Read 546 times)
Cunningham
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 54



View Profile
November 23, 2013, 09:51:22 AM
 #1

Commerzbank gibt dem Bitcoin-Geld keine Zukunft

http://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/geldinstitut-commerzbank-gibt-dem-bitcoin-geld-keine-zukunft/9116694.html

Postdirektor gibt Email keine Zukunft.
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
lassdas
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1848


View Profile
November 23, 2013, 10:08:58 AM
 #2

Was für ein Quark.

Quote
Spekulanten setzen darauf, dass in Zukunft mehr Menschen Bitcoins zum Zahlen benutzen
Die setzen wohl eher darauf, das in Zukunft mehr Menschen Bitcoin benutzen,
ob nun zum zahlen, zum spekulieren, um "echtes Geld" von A nach B zu transportieren, oder zu ganz anderen Dingen, die wir uns bislang nochnichteinmal vorstellen können.

Quote
Aber kein Geschäft ist bereit, dauernd die Bitcoin-Preise zu ändern
Das ist auch garnicht nötig,
das Geschäft muss nur anstatt einem PayPal-Button einen BitPay-Button verwenden, der Rest geht dann ganz von selbst.


Postdirektor gibt Email keine Zukunft.
Passt.  Cheesy
qwk
Donator
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1596


Bitcoin Foundation Member


View Profile WWW
November 23, 2013, 04:17:12 PM
 #3

Die Digitalwährung Bitcoin hat nach Ansicht des Commerzbank-Chefvolkswirts Jörg Krämer auf Dauer keine Chance. Wegen der starken Kursausschläge trage die Bitcoin-Währung die Zerstörung schon in sich, sagte Krämer dem Magazin „Wirtschaftswoche“. „Niemand verwendet eine Währung, die dauernd Achterbahn fährt.

Als wesentlichen Treiber für Kurssprünge sieht der Ökonom Spekulation. „Spekulanten setzen darauf, dass in Zukunft mehr Menschen Bitcoins zum Zahlen benutzen“, sagte Krämer. „Die steigende Nachfrage trifft aber auf ein fixiertes Angebot an Bitcoins, so dass der Wechselkurs des Bitcoin gegenüber dem Euro in die Höhe schießt.“ Weil kein Geschäft bereit sei, dauernd die Bitcoin-Preise zu ändern, werde die Eignung als Transaktionswährung zerstört.

Der Herr Chefvolkswirt hat in BWL nicht aufgepasst. Wenn er sich nicht einmal im Klaren darüber ist, wie man Wechselkursrisiken im Handel begegnen kann, hat er seinen Beruf verfehlt. Wenn er als Volkswirt offensichtlich nicht einmal erkennt, dass er bei Bitcoin lediglich von einer fixen Geldmenge M0 ausgehen muss (das ist erstes Semester VWL!), darf man davon ausgehen, dass er sich offensichtlich nicht länger als 10 Sekunden mit Bitcoin beschäftigt hat.


Yeah, well... I'm gonna go build my own blockchain, with blackjack and hookers. In fact, forget the blockchain!
Truman
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 812



View Profile
November 23, 2013, 06:19:02 PM
 #4

Erstens mal ist diw WiWo das behindertste Magazin überhaupt...
Und zweitens: Ist doch klar, dass die Commerzbank dagegen ist! Cheesy
LiteCoinGuy
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1148


In Satoshi I Trust


View Profile WWW
November 24, 2013, 12:52:13 PM
 #5

wir schreiben das jahr 2008/2009: die wirtschaft gibt der commerzbank keine zukunft mehr  Tongue. zu viel commerz, zu wenig bank. das haus steht vor dem ende.....doch siehe da!

dort kommt doch noch ein unverbesserlicher trottel um die ecke, und rettet den drecksladen (steuerzahler)


mezzomix
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1904


View Profile
November 24, 2013, 02:45:16 PM
 #6

Mit Bitcoin wäre das nicht passiert!  Wink
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!