Bitcoin Forum
December 10, 2016, 10:29:45 PM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.13.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: [1]
  Print  
Author Topic: Anfrage beim Finanzamt zur steuerrechtlichen Behandlung von Bitcoins (+Gewinnen)  (Read 2795 times)
sonba
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 395


View Profile
August 14, 2011, 11:55:35 AM
 #1

Hallo miteinander,

es wurde ja schon einiges zur steuerrechtlichen Behandlung von Bitcoins geschrieben. Hat eigentlich schonmal jemand eine Anfrage beim Finanzamt gestellt, wie genau Bitcoins zu behandeln sind?
1481408985
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481408985

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481408985
Reply with quote  #2

1481408985
Report to moderator
1481408985
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481408985

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481408985
Reply with quote  #2

1481408985
Report to moderator
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1481408985
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481408985

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481408985
Reply with quote  #2

1481408985
Report to moderator
blackhat
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 47


View Profile
August 22, 2011, 10:34:20 PM
 #2

Beim Finanzamt würde ich da erstmal gar keinen fragen, damit weckst Du nur unnötig schlafende Hunde. Zudem sind Auskünfte vom FA nicht rechtsverbindlich, sondern nur, wenn sie es Dir schriftlich geben (das wiederum kostet Geld). Ich selbst habe bislang noch davon abgesehen, meinen Steuerberater mit der Erklärung, was Bitcoins sind, zu überfordern  Roll Eyes. Aber unabhängig davon, ob Bitcoin als Währung, virtuellem e-Geld, Tauschwährung, o.ä. angesehen wird, würde ich behaupten, daß Du Gewinne aus Bitcoin-Geschäften, wie alle anderen Gewinne auch, grundsätzlich der Einkommensteuer unterwerfen mußt.
sonba
Sr. Member
****
Offline Offline

Activity: 395


View Profile
August 22, 2011, 10:54:04 PM
 #3

Der steuerrechtliche Thread befindet sich hier: https://bitcointalk.org/index.php?topic=14770
Ich würde Handels- (nicht mining!) Gewinne auch erstmal nur mit 25% versteuern wollen. Aber die Frage hier war eigentlich mehr, ob jemand schon eine Antwort hat oder sich damit auskennt, wie man so eine Anfrage schreibt.

Bezüglich der Anfrage: Es scheint ein großer Unterschied zu sein, ob man als Privatmann oder als Firma anfragt. Die Kosten berechnen sich ja scheinbar aus dem Gegenstandswert, selbigen kann man natürlich beliebig niedrig ansetzen Smiley Muss mich mal irgendwann damit auseinandersetzen, wie genau man so eine Anfrage stellt.
Seeder
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 518


View Profile
August 23, 2011, 05:01:08 AM
 #4

Warum Einzelne den Bitcoin mit Gewalt in die Refugien staatlicher Schutzgelderpressung zwingen wollen entzieht sich meinem Verständnis völlig.  Roll Eyes

Recht ist nicht deshalb Recht weil eine dahinterstehende Macht Selbiges mit Zwangs- und Gewaltmethoden durchzusetzen weiss.

Befreit euch von solcherlei Denken. Bitcoin kann uns allen eine bessere Lebensbasis bieten - eine grundlegende Änderung der Gesellschaftsordnung.

apetersson
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 666


mycelium.com


View Profile WWW
August 23, 2011, 06:50:10 AM
 #5

soll sich bitcoin durchsetzen sind klar dokumentierte regeln in der steuerlichen handhabung sehr hilfreich.

das vergangene generationen auf kredit der jetzigen und zukünftigen gelebt haben, ist unfair aber man kann es leider nicht ändern, und auch die verwendung von bitcoin schützt den steuerzahler nicht.

auch wenn es unangehehm ist.. das man steuer zahlen muss sieht fast jeder ein.
rykigam
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 57


View Profile
August 23, 2011, 07:50:28 AM
 #6

Beim Finanzamt würde ich da erstmal gar keinen fragen, damit weckst Du nur unnötig schlafende Hunde. Zudem sind Auskünfte vom FA nicht rechtsverbindlich, sondern nur, wenn sie es Dir schriftlich geben (das wiederum kostet Geld). Ich selbst habe bislang noch davon abgesehen, meinen Steuerberater mit der Erklärung, was Bitcoins sind, zu überfordern  Roll Eyes. Aber unabhängig davon, ob Bitcoin als Währung, virtuellem e-Geld, Tauschwährung, o.ä. angesehen wird, würde ich behaupten, daß Du Gewinne aus Bitcoin-Geschäften, wie alle anderen Gewinne auch, grundsätzlich der Einkommensteuer unterwerfen mußt.

aber die Auskunft kosten je nach "Umsatz" des unternehmens ... also mal mit Umsatz 100 EUR im Jahr nachfragen ...

trips welcome: 1EHoCBNT5HkoeeoDpb42DbVY8PYhTHWg3Z
lame.duck
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1242


View Profile
August 23, 2011, 11:29:11 AM
 #7

Warum Einzelne den Bitcoin mit Gewalt in die Refugien staatlicher Schutzgelderpressung zwingen wollen entzieht sich meinem Verständnis völlig.  Roll Eyes

Recht ist nicht deshalb Recht weil eine dahinterstehende Macht Selbiges mit Zwangs- und Gewaltmethoden durchzusetzen weiss.

Befreit euch von solcherlei Denken. Bitcoin kann uns allen eine bessere Lebensbasis bieten - eine grundlegende Änderung der Gesellschaftsordnung.

Wie in einem anderen Thread zu lesen kassierst Du ja gerne EU-Subventionen für Ackerland ...  bleibt zu hoffen das im Zweifel 'Volkes Zorn' Deine Beiträge hier zu würdigen weiß. Aber vielleicht hast Du ja auch eine Privatinsel in der Südsee die Du als Exil nutzen kannst falls es hier zu einer grundlegenden Änderung der Gesellschaftsordnung kommen sollte.
klaus
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1652



View Profile
August 23, 2011, 01:16:58 PM
 #8

Warum Einzelne den Bitcoin mit Gewalt in die Refugien staatlicher Schutzgelderpressung zwingen wollen entzieht sich meinem Verständnis völlig.  Roll Eyes

Recht ist nicht deshalb Recht weil eine dahinterstehende Macht Selbiges mit Zwangs- und Gewaltmethoden durchzusetzen weiss.

Befreit euch von solcherlei Denken. Bitcoin kann uns allen eine bessere Lebensbasis bieten - eine grundlegende Änderung der Gesellschaftsordnung.

+1

bitmessage:BM-2D9c1oAbkVo96zDhTZ2jV6RXzQ9VG3A6f1​
threema:HXUAMT96
antares
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 518


View Profile
August 24, 2011, 02:51:32 AM
 #9

Warum Einzelne den Bitcoin mit Gewalt in die Refugien staatlicher Schutzgelderpressung zwingen wollen entzieht sich meinem Verständnis völlig.  Roll Eyes

Recht ist nicht deshalb Recht weil eine dahinterstehende Macht Selbiges mit Zwangs- und Gewaltmethoden durchzusetzen weiss.

Befreit euch von solcherlei Denken. Bitcoin kann uns allen eine bessere Lebensbasis bieten - eine grundlegende Änderung der Gesellschaftsordnung.
manchmal frage ich mich doch ernsthaft, ob du nicht kunde bei der seidenstrasse warst, bevor du hier im forum gelandet bist
Pages: [1]
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!