Bitcoin Forum
December 07, 2016, 08:23:31 PM *
News: Latest stable version of Bitcoin Core: 0.13.1  [Torrent].
 
   Home   Help Search Donate Login Register  
Pages: « 1 [2]  All
  Print  
Author Topic: Sind Bitcoins legal?  (Read 13678 times)
frnk
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 6


View Profile
May 31, 2011, 03:27:20 PM
 #21

Ist der Handel mit Bitcoins in Deutschland / Europa eigentlich legal?
Was ist denn das für eine scheiß bourgeoise Fragestellung?

(Letzteres ist auch ein Zitat...)
Advertised sites are not endorsed by the Bitcoin Forum. They may be unsafe, untrustworthy, or illegal in your jurisdiction. Advertise here.
1481142211
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481142211

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481142211
Reply with quote  #2

1481142211
Report to moderator
1481142211
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481142211

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481142211
Reply with quote  #2

1481142211
Report to moderator
1481142211
Hero Member
*
Offline Offline

Posts: 1481142211

View Profile Personal Message (Offline)

Ignore
1481142211
Reply with quote  #2

1481142211
Report to moderator
Mufflon
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 4



View Profile
June 01, 2011, 10:10:09 PM
 #22

Quote
"illegal" ist der handel mit bitcoins mit sicherheit nicht, denn dann wäre auch der handel mit anderen "digitalen tokens" wie zB Linden Dollar illegal.

Na ja....L$ sind ja letztlich der offiziellen Landeswährung untergeordnete Einheiten (d.h. nicht jenseits des Steuersystems), bei Bitcoins sieht das gänzlich anders aus. Ich befürchte i.d. Tat, dass es in nicht wenigen Ländern, Deutschland aber ganz bestimmt, eine ordentliche Portion an staatlichem Gegenwind für Bitcoins und deren User geben wird. Das könnte ein Stein des Anstoßes für den Staat werden, weit fundamentaler und provozierender als etwas illegale Drogen. Mal nicht unbedingt so auf die leichte Schulter nehmen. Wir reden hier immerhin von einer Parallelwährung, die sich sehr gründlich und programmatisch der Kontrolle und Reglementierung durch den Staatsapparat entzieht...

Im Kleinen geht es ja auch schon los: Wir gehen davon aus, dass ‚Ersatzwährungen‘ wie Bitcoins über kurz oder lang auch durch den Gesetzgeber verboten werden, weil er sich in der Verantwortung sieht, seine Bürger und die Gesellschaft weitreichend zu schützen: http://bit.ly/mNX7J1

got some serious drinkin' to do...:  1GoaKpkHgMQcSaxAEMqCxJYXvWzYGFugps  :-)
fornit
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 989


View Profile
June 01, 2011, 10:16:06 PM
 #23

was der bvdw da veranstaltet fällt für mich eindeutig unter http://de.wikipedia.org/wiki/Fear,_Uncertainty_and_Doubt

die erhoffen sich natürlich einen vertrauensverlust, ohne dass sie irgendwelche konkreten indizien dafür nennen können, daß bitcoin volkswirtschaftlich schädlich ist und/oder verboten werden wird.

mennoman
Jr. Member
*
Offline Offline

Activity: 42


View Profile
June 02, 2011, 07:42:54 AM
 #24

Bitcoins sind genau so legal wie PayBack-Punkte, Bonusmeilen oder die Sanifair-coupons.

This are the news            The Bitcoin Sun            Bitcoin Weekly
Mufflon
Newbie
*
Offline Offline

Activity: 4



View Profile
June 02, 2011, 12:19:26 PM
 #25

@fornit

Aus etatistischer Sicht ist Bitcoin selbstverständlich (!) ein Unding. Das muss aus deren Perspektive in der Tat nicht weitergehend begründet werden. Was grundsätzlich an der Steuer vorbeigeht, das Geldmonopol aushebelt usf, das ist da per definitionem volkswirtschaftlich schädlich und kriminell. Daher gehe ich denn auch davon aus, dass es da richtig Ärger geben könnte.

Und weiter geht der Druckaufbau:

Senators target Internet narcotics  http://bit.ly/kxNNVh

got some serious drinkin' to do...:  1GoaKpkHgMQcSaxAEMqCxJYXvWzYGFugps  :-)
codymanix
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 203

Gir: I'm gonna sing the Doom Song now..


View Profile
October 24, 2011, 10:26:28 PM
 #26

Ich habe vor kurzem wieder gelesen, wie jemand eine Website (giga.de) mittels DDOS erpresst hat und dann ein Lösegeld in Form von Bitcoins wollte.
Wenn man bedenkt, dass die meisten Erpressungen bislang oft an der Lösegeldübergabe scheitern, ist zu befürchten, dass das bald Nachahmer findet.
Sicher nicht förderlich für den (guten?) Ruf von Bitcoin, andererseits erzeugt es natürlich erstmal viel Aufmerksamkeit!

Programming tutorials, Tools, Games & Humor http://deutronium.de.vu
My Vircurex referral code for persistant 0.05% trade discount: 750-33267 or use
https://vircurex.com/welcome/index?referral_id=750-33267
lame.duck
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1242


View Profile
October 25, 2011, 09:33:22 AM
 #27

Ich habe vor kurzem wieder gelesen, wie jemand eine Website (giga.de) mittels DDOS erpresst hat und dann ein Lösegeld in Form von Bitcoins wollte.
Wenn man bedenkt, dass die meisten Erpressungen bislang oft an der Lösegeldübergabe scheitern, ist zu befürchten, dass das bald Nachahmer findet.
Sicher nicht förderlich für den (guten?) Ruf von Bitcoin, andererseits erzeugt es natürlich erstmal viel Aufmerksamkeit!


Auf heise.de war zu lesen das dies ein 'etabliertes' Geschäftsmodell ist  von dem ca. 400 Webseiten betroffen sind.  Die 'Nachahmer' gibt es schon.
Seeder
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 518


View Profile
October 25, 2011, 12:22:08 PM
 #28

Sicher nicht förderlich für den (guten?) Ruf von Bitcoin, ...
Das fördert den Ruf sogar ausgesprochen gut... in gewissen Kreisen.

... andererseits erzeugt es natürlich erstmal viel Aufmerksamkeit!
Mit dem Ergebnis, dass dem Treiben rund um Bitcoin schnell ein gesetzlicher Riegel vorgeschoben wird.

Eine Währung, die alle Märkte bedient muss erst noch geschaffen werden.

binpool.de
Member
**
Offline Offline

Activity: 115


View Profile
October 25, 2011, 02:15:31 PM
 #29

@Seeder:
wieso bist du in dem Forum überhaupt noch aktive, wenn du BTC nur runter machen willst? Ist es nicht eine Zeitverschwendung sich mit einem Thema zu beschäftigen, wenn man es hasst?

lg Thomas
klaus
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1652



View Profile
October 25, 2011, 04:10:31 PM
 #30

@binpool.de

Das frag ich mich (und auch ihn) schon seit Monaten. das bitcointalk.org Forum ist eine Plattform für Leute die sich mit der Bitcoin beschäftigen. Wenn man sich damit beschäftigt und über Mining, Technik, Spekulation, Recht & Gesetz etc. austauscht will man ja von den Meinungen / Erfahrungen anderer profitieren und im Zweifelsfall auch seine Meinungen / Erfahrungen mitteilen.

Wenn man dagegen ist, ist ja gegen Kritik grundsätzlich nichts einzuwenden, aber dauerhaft über Monate auf einer Plattform schlecht Wetter machen auf der 75-90% Fans von etwas sind? Schizophre Zeitverschwendung meiner Meinung.

Wenn ich gegen Nudismus bin geh ich doch auch nicht zu Nudisten und sage sie sollen sich anziehen. OK, vielleicht ein, zwei mal um ihnen zu sagen das man mit Kleidung keine Erkältung bekommt etc. Aber dauerhaft? Nonsens. Je länger er das macht je dümmer steht er da. Ungefähr so wie die Zeugen Jehovas in der Fußgängerzone mit ihren Wachturm Heftchen. Man geht vorbei, schüttelt den Kopf und denkt sich armer Hund nach einer Gehirnwäsche.

Im Moment sieht er sich durch den stark gefallenen BTC/USD Kurs im Recht, er verwechselt zweifelsohne den Kurs mit der Bitcoin selbst.
Spätestens wenn der Bitcoin BTC/USD Kurs mal einen Boden gefunden hat und wieder steigt - steht auch diese letzte Ampel auf grün und keiner kümmert sich um ihn.

Seeder ist grundsätzlich ein guter Mensch der die Welt schöner, besser und fairer machen will.
Das ehrt ihn.
Das die Bitcoin jedoch nur die Macht der Zentralbanken FED/EZB aushebelt da diese nicht mehr aus dem nichts Geld erschaffen können und damit über die Inflation unser Geld verwässert - ansonsten aber absolut gar nichts fairer macht versteht er einfach nicht. Die Bitcoin hat nun mal keinen altruistischen Ansatz. Auch wenn Seeder sie so gerne dorthin biegen würde.

Hier ist das Forum für die Forks. https://bitcointalk.org/index.php?board=67.0
Soll er sich dort austauschen und seine Sache vorwärts bringen.

// Edit.

Er trollt ohne eigentlich trollen zu wollen. Vielleicht ist er einfach unerfahren was Foren angeht. Leider sagt er nie was dazu.


  

bitmessage:BM-2D9c1oAbkVo96zDhTZ2jV6RXzQ9VG3A6f1​
threema:HXUAMT96
Seeder
Hero Member
*****
Offline Offline

Activity: 518


View Profile
October 25, 2011, 05:04:08 PM
 #31

... wenn du BTC nur runter machen willst?
Ich mach' den Bitcoin sicher nicht runter, das ist allein der "Verdienst" jener die ihn nutzen. - Schade.

klaus
Legendary
*
Offline Offline

Activity: 1652



View Profile
August 20, 2013, 09:25:07 AM
 #32


Ja.


FAZ: Deutschland erkennt Bitcoins als privates Geld an

Welt.de: Deutschland erkennt Bitcoin als 'privates Geld' an

Neue Osnabrücker Zeitung: Kunstwährung Bitcoin gilt als 'privates Geld'

CNBC: Bitcoin recoginzed by Germany as legal tender

Spiegel Online: Virtuelle Währung: Finanzministerium bezeichnet Bitcoins als 'privates Geld'

Handelsblatt: Finanzministerium erkennt Bitcoins an

Süddeutsche Zeitung: Finanzministerium erkennt Bitcoins an

taz: Als 'privates Geld' anerkannt

Focus: Finanzministerium erkennt Bitcoins an

bitmessage:BM-2D9c1oAbkVo96zDhTZ2jV6RXzQ9VG3A6f1​
threema:HXUAMT96
Frendlick
Full Member
***
Offline Offline

Activity: 154


View Profile
August 20, 2013, 09:32:44 AM
 #33

Wenn man es nicht stoppen kann bzw verbieten kann, wird es ganz einfach legalisiert.
Nur wenn die Amis sich dagegen einsetzen es zu verbieten, muss Deutschland mit ziehen.

Pages: « 1 [2]  All
  Print  
 
Jump to:  

Sponsored by , a Bitcoin-accepting VPN.
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Valid XHTML 1.0! Valid CSS!